1mishou

31.08.2007 um 23:47 Uhr

Warum ich bin, wie ich bin

von: 1mishou   Kategorie: Wie das Leben so spielt   Stichwörter: Beichte

Musik: Genesis-Mama

Tja warum bin ich so? Ich weiß es und es ist so schwer es zuzugeben. Wenn man eine unverarbeitete Angst hat, dann gibt man sie nicht gern zu, denn man befürchtet als krank zu gelten. So einige Diskussionen in dem ein oder anderen Blog haben diesen von mir wohlbehüteten Klos wieder in Bewegung gebracht. Meine Mum hat mich mehr als einmal schwer enttäuscht. Von normaler Kindheit kann man da nicht sprechen. Ich will mich nicht beklagen, aber das Resultat ist, dass ich mich immer ungeliebt fühle, nicht willkommen und im Wege. Deshalb stelle ich Zuneigung in manchen Situationen in Frage und deshalb ist es auch so schwer für mich, wenn ich auf Menschen treffe, die selbst auch nicht einfach sind und evtl noch genau das Gegenteil von mir. Komischerweise suche ich mir aber immer genau diese Menschen aus. Ich will vielleicht einfach unterbewusst nicht die Einzige sein, die sich vor etwas fürchtet.

So...jetzt ist es raus. Die Kommentare schalt ich lieber wieder aus weil ich keinen Kommentar dazu möchte. Das sind über Jahre hinweg getestete Stressabwehr Mechanismen, die wirft man nicht einfach mal eben so über Bord.

Bitte...das sich jetzt hier keiner genötigt fühlt über einen Schatten zu springen. Es ist wie es ist...ich leb damit.

 


 



 

 

30.08.2007 um 18:27 Uhr

Hurraa ich lebe noch...

von: 1mishou   Kategorie: Schlechtes / Trauriges   Stichwörter: Trauer, Bankrott, Liebeskummer

Stimmung: den Umständen entsprechend!
Musik: -

...und doch fühl ich mich tot. 3 Schläge des Schicksals musste ich immerhalb des letzten Monats erdulden.


  1. Ein unerwartet hoher Geldbetrag von über 3000 Euro fehlt mir nun und ich weiß nicht, wie ich aus diesem Finanzloch wieder rauskommen soll. Erst hab ich mit 500 Euro gerechnet. Dann hieß es 1300 Euro(ich hab geschluckt) und nun sind es bedrohliche 3000 und mehr, die endgültige Summe erfahre ich noch.
  2. Trauer um einen lieben Menschen.


Und als ob das alles nicht schon genug wäre sprüht mir auch noch Verdruss entgegen. Da erinnere ich mich an einen Spruch aus meinem Poesie Album (ja sowas hatte ich auch)

Bist du einmal reich auf Erden, wollen alle deine Freunde werden! Bist du aber dann in der Not, sind alle deine Freunde tot!

Legende: Mit reich ist nicht nur Geld und Güter gemeint. Für mich steht es auch für fröhlichkeit und solche Dinge. Mit tot ist nicht wirklich tot gemeint. Es ist mehr gemeint, dass man denkt die Freunde seien tot, weil sie plötzlich alle vom Winde verweht sind, wenn man sie am nötigsten hat. Mit Freunde sind nicht wirklich Freunde gemeint, sondern eher falsche Freunde. Die wirklichen Freunde brauchen sich jetzt nicht angesprochen fühlen, denn ich weiß sie sind für mich da wenn ich sie brauche.

Das soll nun im Klartext heissen. Ich hatte so viele Menschen um mich rum. Ich schreie um Hilfe und keinen stört es...keiner will es hören, im Gegenteil ! Aber wenn man keinen Ausweg mehr sieht, dann ist alles was man sieht ein Strohhalm. Ich klammer mich im Moment an alles was ich habe und das ist nicht allzuviel. Ich hab ja noch nie viel Lebensmut und Durchsetzungsvermögen gehabt, aber ich lerne schnell...weniger geht immer.

29.08.2007 um 19:34 Uhr

Und der Tod...

von: 1mishou   Kategorie: Schlechtes / Trauriges   Stichwörter: Tod, Trauer, sterben

Stimmung: +++

...hat mir wieder einen lieben Menschen genommen. Ich fühl mich so...??? Weiß auch nicht! Allein.
 
 

29.08.2007 um 04:47 Uhr

Die/ meine Lösung

von: 1mishou   Kategorie: Wie das Leben so spielt   Stichwörter: Vertrauen, Chance

Stimmung: -
Musik: -

Ich hab davon geträumt! Ich habe die Antwort auf meine Umfrage geträumt, die ich angestossen habe. Damit man eine erneute Chance geben kann, muss man wissen, dass die Person um die es geht begriffen hat womit sie dich so verletzt hat. Dieser Mensch, egal wer es auch ist muss das wissen, damit überhaupt der Wille es nicht mehr zu tun erfüllt werden kann. Versteht er/ sie nicht, womit er/sie dich verletzt hat, sollte man über eine Chance (egal die wievielte) garnicht erst nachdenken. Die Gefahr ist zu groß, dass sich alles wiederholt! Ich werde gleich diese Antwort noch in die Umfrage einbauen. Schade...nachträglich einbauen geht nicht...aber eigentlich ist die Antwort (die wirkliche Liebe bekommt immer eine Chance )genausogut, denn sie sagt das gleiche. Denn nur wenn der Mensch dich wirklich liebt oder Freunde dich wirklich lieb haben, werden sie wissen, womit sie dir weh getan haben. Ich werde für mich somit auch gleich diese Antwort wählen und dafür stimmen. Damit bin ich erst die zweite, die so stimmt.

28.08.2007 um 18:22 Uhr

Eine Chance für die Liebe

von: 1mishou   Kategorie: Schlechtes / Trauriges   Stichwörter: Liebe, Chance, Versuch, Ende

Stimmung: traurig

Folgendes ist geschehen. Auf dem Weg von meiner Arbeit nach Hause steht eine lange Reihe Bäume. Ich radele dran vorbei und mein Blick fällt auf ein großes Pappschild.

"Weena ich liebe dich, dein Markus "

Ich denke och wie toll, wie romantisch ein toller Liebesbeweis. So etwas habe ich auch schon einmal wegen einem Mann gemacht, nur ich habe ungefähr 20 Bäume mit solchen Schildern versehen. Ich fahre weiter, dann das nächste Schild!

" Es tut mir leid "

Wie ich diesen Spruch inzwischen hasse, weil ich ihn mit Sicherheit einige Male zu oft gehört habe. Von immer den Menschen, denen ich vertraut habe. Von denen ich dachte "ja" es tut ihnen leid. Sie machen es nicht wieder. Es gibt Menschen die gebrauchen diesen Satz wie andere Menschen, wenn sie sagen ich hätte gern noch 100g Aufschnitt. Es steht nichts dahinter und es ändert sich nichts. Was ist aber wenn der gute Markus nur einen dummen Fehler gemacht hat? Es werden ja sogar Vergewaltiger therapiert und Kindsmörder, in der Hoffnung sie lernen aus ihren Fehlern. Warum also nicht dem Markus; wenn er wirklich nur einmal Mist gebaut hat ; verzeihen, in der Hoffnung er ändert sich und meint es ernst wenn er sagt "es tut mir leid". Was bedeutet das? Es tut mir leid??? Die Worte sagen: Ich habe dir mit meinem Verhalten weh getan und deshalb leide ich ebenso. Es gibt aber Menschen, die leiden gern und verletzen deshalb immer wieder, damit sie etwas haben was sie bereuhen können. Hiermit spreche ich Niemanden direkt an. Es gab noch ein drittes Schild. An den Wortlaut kann ich mich nicht genau erinnern. aber er war so ähnlich:

" Gib unserer Liebe noch eine Chance "

Den ganzen Weg nach Hause habe ich mir vorgestellt ich sei Weena. Ich habe mich gefragt, was hat der Gute wohl verbrochen. Ich wurde ja schon oft verletzt und somit war die Auswahl groß. Was für mich immer ein "nogo" war ist fremdgehen. Mit fremdgehen ist eine Beziehung beendet für mich. Aber alles andere habe ich schon mit mir machen lassen. Ich habe verziehen und wurde enttäuscht. Es folgte immer entweder das gleiche Verhalten, oder etwas vergleichbares. Menschen, die einen anderen Menschen mehrfach schlecht behandeln, sollten keine Chance mehr bekommen. Oder vielleicht doch? Wie oft muss ein Kind in den Brunnen fallen? Oder wann zerbricht der Krug? Ich glaube es ist nicht die Frage, wann er zerbricht. Denn auch ein Krug mit einem Sprung ist nichts mehr nütze, denn er wird kein Wasser mehr halten. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er doch die Wahrheit spricht. Und wer mehrfach lügt, dem sollte das allemal wiederfahren. Leben Menschen miteinander auf einem Planeten, wird es immer Menschen geben, die unterschiedlich denken. Wenn ich liebe, dann ist der Auserwählte 24 Std bei mir. Ich denke an ihn, schreibe ihm, rufe ihn an, träume von ihm. Nur ich bin nicht "alle". Es kann sein, dass es Menschen gibt, die anders lieben. Sie sollten so ehrlich sein und es nicht mit einem Menschen versuchen, der so ist wie ich. Das kann nicht klappen. Ich kann nicht mit einem Menschen klarkommen, für den sich Zuneigung darin äussert, nur zu reagieren nicht zu agieren. Für den es selbstverständlich ist, dass er/sie allen Kummer bei mir loswerden kann, sich aber umgekehrt nie um meinen Kummer schert. Menschen, für die es normal ist, jemanden, den sie mögen wochenlang/Monatelang nicht zu sehen, Geburtstage zu vergessen und sich nicht um den Kummer des anderen zu scheren. Wenn ich einen liebe, dann soll er mir das zeigen. Wenn ich jemanden mag, dann soll er/sie auch meinen Kummer teilen, auch wenn sie/er nichts dazu sagen kann. Wenn ich nun ein Krug bin, so habe ich so oft versucht einen Sprung zu kitten, mit Klebstoff und der Krug war auch dicht und das Vertrauen war da. Doch wenn man mit dem Hammer beigeht, dann nützt der beste Kleber nichts. Das lässt sich nicht mehr zusammenfügen. Aber in wieviele Teile muss man zersprungen sein, bevor man sich nicht mehr kleben kann? Ich füge gerade Stück für Stück wieder zusammen und meine Freundin Doris hilft mir dabei. Sie zeigt mir, dass man auch vertrauen kann in einen Menschen, auch wenn man mal was in den falschen Hals bekommt. Oder mein Freund Ingo, der es immer im Urin hat, wann es mir besonders schlecht geht und mich dann mit einem einzigen Anruf dazu bringt, dass ich wieder lache und an etwas anderes denke.


Im Guten, im Bösen,

in finsteren Zeiten,
ich werd bei dir sein.
Im Leben, im Tode
will ich dich begleiten,
ich werd bei dir sein.
(die Skeptiker)
 
Also Weena, solltest du das lesen, die Welt ist ja klein. Dann lass dein Herz entscheiden. Sollte Markus deine große Liebe sein, und es ist ein/ zweimal was vorgekommen, das falsch war, dann nimm ein bissel Klebstoff und flicke den Krug. Vergiss die Narben und liebe ihn. Frage dich aber auch, passt ihr zusammen und ist eure Vorstellung einfach zu unteschiedlich. Hat er dich einfach schon zu oft verletzt? Würde es dich ins Unglück stürzen, ihm noch einmal zu verzeihen, dann lass es. In jedem Fall hoffe ich, das die Entscheidung die richtige ist! Viel Glück!
 
Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben.
Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer,
es doch noch einmal zu versuchen.
(Thomas Alva Edison)
 
Was meint ihr dazu? Abstimmung in der Seitenleiste 

26.08.2007 um 14:44 Uhr

Ein Unglück kommt selten allein...

von: 1mishou   Kategorie: Wie das Leben so spielt   Stichwörter: Unglück, Serie

Stimmung: besch...
Musik: -

...und wenn man dann schon am Boden liegt und sich fragt, ob es eigentlich noch einen Sinn macht, sich durch dieses besch...eidene Leben zu kämpfen, dann kommt der nächste Hammer wie ein Tritt in die Magengrube! Letzte Nacht...und einige andere Dinge, die mir noch drohen, lassen mich zusätzliche schlaflose Nächte haben. Zu denen die ich eh schon habe. Ich habe weder die Kraft, noch die Zeit für Blogigo im Moment.

21.08.2007 um 23:03 Uhr

DAS wird mein nächstes Buch!!!

von: 1mishou   Kategorie: Bücher   Stichwörter: Selbsthilfe

Stimmung: -
Musik: -

Warum Frauen zu viel denken - Wege aus der Grübelfalle
von Susan Nolen-Hoeksema
Verlag: Eichborn
ISBN: 3-8218-5594-0
Preis: ca. 7.90 €

 


Aus der Amazon.de-Redaktion Ist Denken weiblich? Laut der Autorin Susan Nolen-Hoeksema durchaus. Die Professorin für Psychologie erforscht seit über 20 Jahren das Phänomen der weiblichen Grübelei und belegt anhand zahlreicher empirischer Studien anschaulich, dass weniger die oft verdächtigten Hormone die Ursache für andere Denkmuster sind, sondern vielmehr soziale und psychologische Ursachen und Verhaltensmuster dahinter stecken. Für viele Frauen gehört das ständige Grübeln bereits zur Natur der Sache, zur Natur des Frau-seins nämlich. Doch das entspricht weder der Wahrheit noch ist es unabänderlich.

 

Warum Frauen zu viel Denken räumt zunächst auf mit klassischen Vorurteilen und definiert, was "Zu-viel-Denken" eigentlich ist. Mit dem eigendynamischen, dem chaotischen und dem übertreibenden Zu-viel-Denken klassifiziert die Autorin drei Gruppen, die im weiteren Verlauf des Buches mit einer Vielzahl praktischer Handlungsanleitungen und Hilfestellungen ausgestattet werden, um sich aus der Grübelfalle zu befreien. Tröstlich für die wohl in erster Linie weibliche, betroffene Leserschaft ist, dass sie mit ihrem wiederholten, übertriebenen Durchdenken bestimmter Ereignisse und Situationen endlich ernst genommen und weder für überspannt-hysterisch noch für manisch-depressiv gehalten wird. Denn mit einem hat das Zu-viel-Denken nichts zu tun: mit Pessimismus oder Depression. Wenngleich beides die Lebensqualität beeinträchtigt und auch Zu-viel-Denken zu sozialen Problemen führen kann.

Die üblichen Auslöser für das Zu-viel-Denken sind der Beruf, die Partnerschaft, Eltern und Geschwister sowie die Gesundheit. Diese Ursachen müssen erkannt werden, damit die eigenen Denkmuster hinterfragt und die angebotenen Strategien erfolgreich angewendet werden können. Kein Ding der Unmöglichkeit. Auch wenn diese Strategien auf den ersten Blick simpel anmuten, so sind sie gerade deshalb wirksam. Ein sinnvolles Buch also für all diejenigen, die sich aus dem Sumpf der Grübelei befreien, die Macht ihrer Gedanken brechen und ein für allemal Herr ihres emotionalen Lebens werden wollen. --Sandra-Kathrin Buck -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert .

Kurzbeschreibung Was habe ich bloß wieder falsch gemacht? Wie hat er das gestern nur gemeint? Eine flapsige Bemerkung über die Figur, und wir sind verunsichert. Ein sarkastischer Kommentar des Chefs, und wir überlegen stundenlang, ob wir uns vielleicht nicht korrekt verhalten haben. Frauen machen sich das Leben durch zu viel Nachdenken unnötig schwer. Die Psychologin Susan Nolen-Hoeksema erklärt, warum gerade Frauen so schnell aus dem emotionalen Gleichgewicht geraten, und bietet konkrete Strategien an, sich aus der Spirale der negativen Gedanken zu befreien.

Von Antonia empfohlen

Wenn es gut ist werd ich darüber berichten, und zwar so, dass vielleicht der eine oder andere Mann es auch liest. Denn Frauen machen sich eindeutig mehr Gedanken, Sorgen und so weiter. Und wenn man einander versteht oder es zumindest versucht, dann ist schon viel geholfen. Ich für meinen Teil glaube nämlich nicht, dass es schlechter ist viel zu denken, als das Gegenteil zu sein nämlich gedankenlos.

21.08.2007 um 11:15 Uhr

Er

von: 1mishou   Kategorie: Gedichte und Sprüche   Stichwörter: Traum, Wirklichkeit, Leben

Stimmung: -
Musik: -

Sein geübter Blick.
Das gewinnende Lächeln,
sorgsam eingeteilt.
Die Rolle, die eingeübt
oder nicht, immer trifft.
Die Sorgen und die Ängste,
man ist versucht sie zu nehmen,
ob sie existieren oder nicht.
Man ist versucht zu beschützen,
was keinen Schutz braucht.
Eine wunderschöne, zerbrechliche
einzigartige Illusion ist er.
Er ist der Mann meiner Träume,
ich bin erwacht und stelle fest.
Das Leben ist kein Traum.
Es ist Wirklichkeit und er
ist nicht für die Wirklichkeit gemacht.
Träume weiter deinen Traum
mein Prinz, mögest du nie erwachen.

denn du hast nicht die Kraft und den Willen,

Träume wahr werden zu lassen. 

(C.S.)

Trenne dich nicht von deinen Illusionen.Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben. (Mark Twain)

20.08.2007 um 23:58 Uhr

Gäbe es nur...

Stimmung: -
Musik: -

...eine Zeitmaschine

20.08.2007 um 09:35 Uhr

Monster

von: 1mishou   Kategorie: Gedichte und Sprüche   Stichwörter: Monster, Menschengestalt, Sadisten

Stimmung: -
Musik: -

Als Kind hatte ich Angst
vor Monstern unter meinem Bett.
Heute weiß ich, diese Monster
befinden sich nicht unter dem Bett.
Meist kommen sie in
angenehmer Gestalt daher.
Scheinen lieb, nett und zerbrechlich.
Sie haben unsichtbare Tentakel,
mit denen sie sich unbemerkt
in dein Gehirn und dein Herz saugen.
Sie leben von deinem Schmerz
und deiner Traurigkeit,
sie gibt ihnen Kraft und noch mehr Macht.
Du extistierst weiter und merkst nicht,
dass du schon lange tot bist.
Wenn du es schaffst dich zu lösen,
dann geht es dem Monster schlecht.
Es braucht dich und deine Traurigkeit.
Es muss sich in deiner Qual suhlen
wie ein Ferkel im Dreck.
Es demütigt dich, benutzt dich
und blüht auf.
Es ist gedankenlos und schön.
Es befindet sich nicht
unter deinem Bett.
Es liegt in deinem Bett.

(autor C.S.) 

20.08.2007 um 00:48 Uhr

Rauch

von: 1mishou   Kategorie: Gedichte und Sprüche   Stichwörter: Traurigkeit

Stimmung: -
Musik: Aussicht

Ein Schatten, der die Strahlen
der Sonne unterbricht.
Rauch. Woher kommt er?
Wohin mag er wohl ziehen?
Er stahl das Herz eines Menschen
und trägt es fort.
Weit weg an einen geheimen Ort.
Wer sind sie?
Der Mensch bin ich,
der Rauch ist der Tod.

19.08.2007 um 05:07 Uhr

Nachtwerk Prachtwerk :-D

von: 1mishou   Kategorie: Nachtleben   Stichwörter: Tanzen, Musik, Leute

Stimmung: -
Musik: Richthofen

Heute kam Eric mal wieder um meinen Haselnusskaffeevorrat zu schmälern;-) Er war dann live dabei, wie ich die eh schon chaotische Wohnsituation in eine noch chaotischere verwandelt hab indem ich krampfhaft nen Schlübber gesucht hab, den ich unter den Lackmini anziehen kann. Sprich, er war live dabei, als ich mich fürs Nachtwerk restauriert hab.

Eric hat dann wirklich sehr dazu beigetragen, dass das Ergebnis mir zwei neue Bekanntschaften beschert hat heut. Eine gute Stilberatung ist nie verkehrt, immerhin sieht er es mit den Augen eines Mannes. Dann hat Eric noch ein paar Fotos gemacht von mir und hat auch als ich mich beschwert hab, dass auf den ersten meine Stiefel garnicht drauf sind gleich, gleich nochmal ein Bild nur von den Stiefeln gemacht...Danke auch Eric. Die Reaktion war ja fast programmiert.

Joah...die Musik im Nachtwerk war Spitze, ein kleiner Auszug: Skinny Puppy, The Normal, Cure, Mao tse tung experience, PAL, Feindflug, Dead Can Dance, The Klinik, Kirlian Camera und so viele mehr. Dann kam ein netter Mensch. Der Spruch war süß..." Dir beim Tanzen zuzusehen ist das reinste Vergnügen, ist das nur Hobby oder machst du da mehr." Ach ja. Es war nicht der Mini, es war das wilde Gehopse und verbiegen. Schnucki, der Mann mit dem süßen Mikropopo war leider nicht da Meine Köln Bekanntschaft hab ich auch wieder getroffen. Und ein Mädel hab ich auch noch kennengelernt, die ich schon ganz lang vom Sehen her kenn. Ein schöner Abend und ich bin KO. Ich fall jetzt ins Bett und hab hier bestimmt total viele Fehler reingehauen. So das Bild ni vergessen. GUTE NACHT!

 


 

18.08.2007 um 17:01 Uhr

Männer verrückt machen

von: 1mishou   Kategorie: Nachtleben   Stichwörter: Ausgehen, Tanzen, flirten

Stimmung: -
Musik: Clueso

Ich geh heut ins Nachtwerk abtanzen und Köpfe verdrehen. Ich hab mir einen superkurzen Lackmini gekauft und der wird heut gleich mal getestet. Ich fand das schon ganz gut was ich da im Spiegel gesehen hab. Ich brauch das einfach mal wieder, dass mir jemand zeigt, dass er mich sexy findet. Und wenn das der nicht macht, von dem man es will, dann sollen das eben die anderen machen. Was noch dazu kommt, ist das Schnucki wohl wieder solo ist. Seine Frau seh ich nur noch allein im Genesis und ihn hab ich auf den letzten Nachtwerk Bildern auch nur alleine gesehen. Ich werd mal schauen, ob er mich noch kennt. Jetzt darf er mich ja auch wieder grüßen, ohne das ich Angst haben muss, jemand kratzt mir die Augen aus. Ich sag ja immer...wer die nette ist, das zeigt die Zeit ;-).

Ich betrachte dich nicht
als "erobertes Land",
das ich nun zubauen will;
zupflastern mit allen meinen
Wunschhäusern und Traumstraßen...

Ich möchte
sanfte Birken auf dir pflanzen,
duftende Blumenbeete anlegen
und
eine kleine Hütte bauen-vielleicht...

Aber niemals
würde ich Stacheldraht und Zäune ziehen,
denn das
würde verletzen
was uns verbindet.

(Kristiane Allert-Wybranietz)

18.08.2007 um 12:21 Uhr

Idagrotte UrlaubTeil2

von: 1mishou   Kategorie: Reisen   Stichwörter: Elbsandsteingebirge, wandern, boofen

Stimmung: -
Musik: Dudelsack Musik

Also wie ich gestern ja schon erzählt hab bin ich also durch die Talsohle Richtung kleiner Winterberg gelaufen. Sobald es wieder aufwärts geht hat man sehr oft schöne Sicht auf den Kuhstall und Wildenstein. Ich bin oft verweilt und hab etwas getrunken, oder einen Apfel gefuttert und die tollen Felsen bestaunt. Aber auch andere Dinge/Lebewesen haben meine Aufmerksamkeit gefesselt so zb dieser interssante Pilz. Er schaut wohl eher aus wie eine Koralle nicht wahr?

 

 
ich entdecke aber auch alles. So meinte auch ein Eichhörnchen, dass wenn es regungslos verharrt, ich es nicht erspähen würde. Ich hab langsam meine Kamera gezückt, da huschte es hinter den Stamm und schaute neugierig mit dm Kopf hervor. Ich überlegte was das Tierchen wohl macht, wenn ich meinerseits aus seinem Blickwinkel verschwinde und einen Schritt mache, damit ich von ihm aus gesehen hinter dem Baum stehe. Es dauerte keine Minute, da hielt es das Eichhörnchen nicht mehr aus vor Neugier und schaute auf der anderen Seite nach, wo ich denn nun eigentlich bleibe. Dabei entstand dieses Bild.
 
 
Na und wie schon gesagt gab es immer wieder tolle Ausblicke auf die Felsen. Wäre ich nicht vorher zum Kuhstall gegangen, dann hätte ich nicht diese schöne Landschaft durchwandert. Die Wandertour war aber auch echt schön beschrieben im WWW !
 
 
Es gibt viele Wanderer die weder zurück, noch einmal nach oben schauen. Man sollte stehts mit offenen Augen durch die Welt gehen. Es entgehen einem sonst zu viele Dinge. Einem Blick zurück verdanke ich dieses Bild. Da waren allerdings noch paar Bäume davor. Ich bin also erst mal an den Rand des Abgrundes gekrochen.
 
 
Toll oder? Ich glaube ich werde nie wirklich etwas mit Menschen anfangen können, die ein solches Bild nicht schön finden. Ich treffe einen einsamen Wanderer. Er wünschte mir einen wunderschönen Wandertag. Ich mache mir klar, dass ich allein unterwegs bin. Bin ich sonst nur in heimischen Wäldern. Ich kann anhalten wo und wann ich will um ein Foto zu machen. Ich kann so schnell gehen wie ich mag. Ich bin leise und höre auf die natürlichen Geräusche um mich herum. Ich fühle mich alleine aber als ein Teil der Natur. Ich frage mich, ob ich jetzt lieber nicht alleine wäre? Ich kann die Frage mit "ja" beantworten und bin glücklich ein nicht ganz hoffnungsloser "Lone Wolf" zu sein, der lieber allein durchs Leben geht ;-) So...laut meiner Karte müsste ich jetzt mal bald an der Grotte sein. Und da ist sie auch schon. Ich kann es an den Menschenstimmen hören. Und dann sehe ich sie auch schon.
 
 
Blauer Pfeil= Die Grotte (linker Eingang), Oranger Pfeil= Mein Plätzchen, auf dem ich den halben Nachmittag verbracht hab, weil sich sonst keiner auf diesen vordersten Abschnitt gewagt hat und sich dort so etwas wie ein natürlicher Sitz befand. Roter Pfeil= Das Felsband, auf dem man zur Grotte gelangt und bei dem die meisten Touris so getan haben, als wäre es nur 10 cm breit. Lächerlich, dort könnte man Tango tanzen!
 

 
Noch um den Felsen herum und dann sehe ich auch schon den Weg zur Grotte. Den meisten fehlt ein wenig die Orientierung und sie kapieren nicht, dass sie unter dem Felsen durch müssen um zur Grotte zu kommen. Dann bin ich da! Was für eine tolle Aussicht! Claudi macht schon wieder ein Foto ;-)
 
 
Und nun noch ein Blick nach unten und dann sind mir leider die Batterien ausgegangen. Machte aber nix, weil ich mein T-Shirt+Schuhe auszog und mich auf meinem Felsvorsprung in die Sonne legte und einen Apfel kaute. Ach, das war schon ziemlich schön. 
 

 
 
 
 

 

17.08.2007 um 16:48 Uhr

Kummer

von: 1mishou   Kategorie: Gedichte und Sprüche   Stichwörter: Kummer, Liebe, endlos

Stimmung: -
Musik: Element of Crime

Du schaust zum Fenster hinaus.
Die Sonne scheint,
dich kümmert es nicht.
Du hörst die Vögel singen,
sie machen dich traurig.
Liebeslieder kennst du keine mehr.
Schlaf magst du, wenn du schlafen kannst.
Meist liegst du wach und weinst.
Etwas zehrt dich von innen auf
und du weißt genau was es ist.
Du lenkst dich ab,
nur du kannst nicht aufhören zu denken.
Du setzt deine Maske nie ab und lächelst.
Keiner will den traurigen Menschen kennen.
Wie oft kann man lieben,
bevor man für immer kalt wird?
Wie lange lebt man so kalt,
bevor man erfriert?
Wie lange friert man,
bevor man....
Morgentau im Gras....fotografiert bei der Idagrotte

17.08.2007 um 14:55 Uhr

Kuhstall Urlaub Teil1

von: 1mishou   Kategorie: Reisen   Stichwörter: Wandern, Aussicht, alleine, Einsamkeit

Stimmung: -
Musik: -

Erster Teil meiner Wanderrung zur Idagrotte zum boofen. Nach ein paar unbequemen Std Schlaf in der Elli auf der Rastätte Dresdner Tor parkte ich die Kiste in Lichtenhain. Von dort geht ein schöner Fußweg (gesäumt mit schönen Blumen)

 


 

zum Lichtenhainer Wasserfall, der eigentlich seinen Namen nicht so wirklich verdient. Ist ja nun wirklich nicht sooo ein doller Wasserfall. Aber wegen dem bin ich ja auch nicht gekommen also auch kein Bild von dieser Nichtigkeit. Dort querte ich die Straße und den Bach

 


 

und folgte dem roten Punkt zum Kuhstall . Den Kuhstall hab ich im Internet entdeckt und gedacht, den schau ich mir an wenn ich schonmal hier bin.

 


 

Geht man durch das Felsentor merkt man erst wie riesig das Ding ist. Klar konnten die da gut ihre Kühe verstecken vor den Soldaten. Erst mal hab ich die Aussicht fotografiert. Ich muss mir endlich mal angewöhnen die Panoramen hochformatig zu knipsen, damit sie nicht so flach werden. Deswegen hab ich auch die Kanten nicht gerade geschnitten sonst würde das garnicht mehr wirken.

 

 

Im Felsentor geht es über die Himmelsleiter auf die Felsen rauf und hinten wieder runter. Man hat dort wirklich einen wunderbaren Platz für ein Picknick oder einfach so zum ausruhen. Nachdem ich wieder unten war hab ich dann noch das Schneiderloch begutachtet. Das ist auch eine kleine Höhle mit Aussicht.

 


 

Noch eine zwergigere Grotte ist das Wochenbett, welches ich zwar fotografiert hab aber es ist wirklich eigentlich kein Bild wert. Also ich kann nur sagen der Kuhstall ist schon echt ganz nett, vor allem für Familien mit Kindern. Die Kids kommen dort voll auf ihre Kosten, denn es gibt so viele Winkel zum Entdecken, die die Fantasie anregen.

 


 

Vom Kuhstall aus bin ich den Malerweg weiter gegangen Richtung kleiner Winterberg und dann auf dem Weg mit dem Grünen Balken Richtung Frienstein (Idagrotte) aber das erzähl ich euch morgen......(Fortsetzung folgt)

 


 

16.08.2007 um 19:57 Uhr

Wieder da

von: 1mishou   Kategorie: Wie das Leben so spielt   Stichwörter: Auszeit

Stimmung: -
Musik: -

Idagrotte fezt! Und die drei Tage bei meinen Freunden in Wittstock waren auch Klasse...Bericht kommt die Tage. Bin kaputt und etwas down

11.08.2007 um 13:21 Uhr

Give me one reason - Tracy Chapman

von: 1mishou   Kategorie: Songtexte   Stichwörter: Stichwortlos

Stimmung: -
Musik: " "

Give me one reason to stay here
And I'll turn right back around
Give me one reason to stay here
And I'll turn right back around
Because I don't want leave you lonely
But you got to make me change my mind


Baby I got your number and I know that you got mine
But you know that I called you, I called too many times
You can call me baby, you can call me anytime
But you got to call me



Give me one reason to stay here
And I'll turn right back around
Give me one reason to stay here
And I'll turn right back around
Because I don't want leave you lonely
But you got to make me change my mind


I don't want no one to squeeze me, they might take away my life
I don't want no one to squeeze me, they might take away my life
I just want someone to hold me and rock me through the night


This youthful heart can love you and give you what you need
This youthful heart can love you and give you what you need
But I'm too old to go chasing you around
Wasting my precious energy


Give me one reason to stay here
And I'll turn right back around
Give me one reason to stay here
And I'll turn right back around
Because I don't want leave you lonely
But you got to make me change my mind



Baby just give me one reason, Give me just one reason why
Baby just give me one reason, Give me just one reason why I should stay
Because I told you that I loved you
And there ain't no more to say

10.08.2007 um 21:04 Uhr

volles Programm

von: 1mishou   Kategorie: Reisen   Stichwörter: Sachsen, MeckPom

Stimmung: -

Idagrotte und dort boofen. Dann nen Abstecher nach Kamenz

 

 


 

und dann nach Wittstock und die Seenplatte

 


 

mal begutachten. In der Reihenfolge. Sonntag gehts los. Im Auto kurz ein Nickerchen und dann ab ins Gebirge. Donnerstag oder Freitag fahr ich dann wieder von Wittstock zurück.

 

 

Bin dann mal wech!

 

09.08.2007 um 15:42 Uhr

Tracy Chapman - If not now....

von: 1mishou   Kategorie: Songtexte   Stichwörter: Entscheidung, Liebe, Chance, vertan

Stimmung: -
Musik: " "

If not now, then when?
If not today,
Then, why make your promises?
A love declared for days to come,
Is as good as none.

You can wait 'til morning comes.
You can wait for the new day.
You can wait and lose this heart.
You can wait and soon be sorry.

If not now, then when?
If not today,
Then, why make your promises?
A love declared for days to come,
Is as good as none.

Now love's the only thing that's free.

We must take it where it's found.
Pretty soon it may be costly.

'Cause if not now, then when?
If not today,
Then, why make your promises?
A love declared for days to come,
Is as good as none.

If not now, what then?

We all must live our lives.
Always feeling.
Always thinking.
The moment has arrived.

If not now, then when?