1mishou

07.09.2007 um 07:05 Uhr

Du mein Traum

von: 1mishou   Kategorie: Gedichte und Sprüche   Stichwörter: Leben, Traum, Liebe, Hoffnung, Verlangen, Erotik

Stimmung: geht...etwas besser
Musik: David Bowie- Warszawa

Ich träume von dir.
Du bist so real und schön.
Du bist weich und zart.

Zärtlich und wild.
Ich sehe deine Augen,
liebkose dich mit Küssen.

ich hauche sie zart über
deinen Körper in der Nacht,
am Morgen und am Abend.

Mein Haar berührt dich
bevor du meine Lippen
auf deinem Rücken spürst.

Meine Hände streicheln
dich wie ein warmer Sommerwind.
erst ganz vorsichtig und dann

überkommt dich die Wärme.
Liebkosen und spüren mit
dem ganzen Körper.

Ich sehe dich an und
du schliesst deine Augen.
Ein Lächeln huscht über dein

wunderschönes Gesicht.
Wir werden eins und sind doch zwei.
Ein Herzschlag und

zwei Herzen.
Das Gefühl überwältigt,
in der Vereinigung ist die

Liebe vollkommen und
atemberaubend schön.
Der Puls steigt, die Herzen

schlagen im Takt ein
lebendiges Feuerwerk,
Im Kopf, im Körper, gemeinsam

und doch jeder für sich.
Zwei Körper eine Seele.
Entspannen, ruhen und

sich hilflos und glücklich
aneinander schmiegen.
Schwer und matt die

Gedanken kreisen lassen.
Um das was war und um das
was es ist.

Die pure Lust und Liebe zugleich.
Ich finde dich und wir lauschen
Warszawa.

Bis das Gefühl uns nicht
mehr loslässt, uns nicht mehr
ohne den Anderen lässt.

Das Herz einfängt und es
behutsam bettet.
Im schönsten, sichersten

und kuscheligsten Bett.
Lachen und lieben,
sehen und hören,

schmecken und riechen
was man mag.
Lieben den man braucht

und brauchen was man liebt.
Ich träume dich

du träumst mich.
Keine Angst ich weck dich nicht!
(Autor C.S.)

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenbeastlover schreibt am 07.09.2007 um 07:09 Uhr:guten morgen claudia..kopf hoch*tröst*
    ich hoffe es tritt bald änderung ein.trotzdem ein schönes we..versuch es zu geniessen;-)
  2. zitierenArchimeda1 schreibt am 07.09.2007 um 07:13 Uhr:Guten Morgen,
    ein schönes Gedicht und eine wunderbare Gestaltung - farbtechnisch. *festdrück Archi
  3. zitierensternenschein schreibt am 07.09.2007 um 07:20 Uhr:wunderschoen und sehr gefuehlvoll.
    Ist es nicht das, nach dem so viele sich sehnen..
    Eun Traum aus dem man nicht erwachen moechte..so traumhaft wie er ist...
    Wuensche Dir auch ein schoenes Wochenende..
    und ja, die Farbgestaltung, sehr harmonisch abgestimmt.
    sternenschein
  4. zitieren1mishou schreibt am 07.09.2007 um 15:01 Uhr:Danke! Ich habe über diese Worte die ganze Nachtschicht lang nachgedacht. Ich habe was meine Gefühle betrifft aus meiner Erinnerung geschrieben, nur das in der Wirklichkeit das Happy End gefehlt hat. Aber ich HOFFE und dadurch wird es auch HOFFENTLICH Wirklichkeit.
  5. zitierenKarmelinrot schreibt am 12.09.2007 um 19:44 Uhr:Ein richtiger Augenschmaus. LG Karmelinrot
  6. zitieren1mishou schreibt am 12.09.2007 um 22:49 Uhr:Danke dir! Die Liebe hat mich dazu inspiriert...was auch sonst :-)
  7. zitierenkatatonia schreibt am 11.01.2008 um 15:27 Uhr:der schluss von den neubauten?
  8. zitieren1mishou schreibt am 11.01.2008 um 15:28 Uhr:Ha...endlich hat es mal einer gemerkt! *freu* Bowie ist auch drin im Gedicht.
  9. zitierenSybilleKah schreibt am 12.01.2008 um 20:18 Uhr:.... jetzt war ich gerade aber geschockt....!
    Ha, und jetzt erleichtert..... (Nein Spaß.....)

    Lieben Gruß
    Sybille
  10. zitieren1mishou schreibt am 13.01.2008 um 18:03 Uhr:@ Sybille: Wie, Wo, Was, Weshalb geschockt ? *lol*
  11. zitierenSybilleKah schreibt am 13.01.2008 um 21:17 Uhr:Hallo Claudia,
    Dein neuer Eintrag vom 11.1. hier in Deinem alten Blog. "Hier gibts nix Neues zu berichten....", hat mich im ersten Moment verwirrt, weil ich dachte, ich wäre im neuen Blog, deshalb Schock.... lol.
    Lieben Gruß
    Sybille
  12. zitieren1mishou schreibt am 14.01.2008 um 00:46 Uhr:Ach so!!! Ja ich will damit nur den neuen Lesern signalisieren, dass das andere Blog das aktuelle ist. Aber die Verwirrung ist mir nun verständlich ;-)
  13. zitieren1mishou schreibt am 09.04.2008 um 01:32 Uhr:Ich schreibe hier nochmal etwas... nämlich das es irgendwie gespenstisch ist, dass ich nun genau den Menschen gefunden habe, von dem dieser Traum handelt. Ich realisiere jetzt, dass er schon lange das ist was ich suche. Nur wonach ich gesucht habe wusste ich nicht, bis ich meinen "Zucker" kennenlernte. Er ist all das, was ich in diesem Gedicht geschrieben habe. Als ob ich es im Voraus gewusst hätte :-)
    Selbst das Lied Warszawa haben wir in dem Moment gehört. Er ist ein Traum, der Wirklichkeit wurde. Ein Grund hier noch einmal in den Kommentaren allen Mut zu machen, an ihre Träume zu glauben, es kann sich lohnen!
  14. zitierensternenschein schreibt am 09.04.2008 um 01:56 Uhr:Ja, Träume werden manchmal Wirklichkeit, so wie bei Dir.
    Wer hätte das gedacht, als Du noch diesen Blog schriebst.
    Manchmal weiss nur unser inneres wonach wir wirklich suchen, und wir merken es garnicht bewusst. Erst wenn wir es gefunden haben, dann fällt es wie Schuppen von den Augen.
    Alles Gute für Dich
    sternenschein
  15. zitierenSybilleKah schreibt am 09.04.2008 um 09:26 Uhr:Hallo Claudia,
    wie Sternenschein schon gesagt hat, Träume werden manchmal Wirklichkeit, und ich freu mich für Dich, dass sich Deiner erfüllt hat.
    Alles Liebe für Euch
    Sybille
  16. zitieren1mishou schreibt am 09.04.2008 um 11:29 Uhr:Danke euch beiden. Ich habe mir die Zeilen durchgelesen und ein so warmes Gefühl hat mich durchflutet. Das ist wohl das sprichwörtliche "warm ums Herz", das ich da empfunden habe und so habe ich es bisher eben noch nie empfunden. Ich hab schon so oft mit Haut und Haaren geliebt, aber es ist noch so viel schöner, wenn etwas von diesen Gefühlen auch zurück kommt.

Diesen Eintrag kommentieren