Alkohol - kein Thema mehr!

31.08.2009 um 18:54 Uhr

TAG 16

Alles ok… ich bin weiter brav. Ist heute auch nicht schwer *freu*. 

Was gab's sonst? 

Montag, Arbeitstag, Wecker um fünf Uhr morgens - das sagt doch schon genug aus, oder *seufz*? Und eine Menge Ärger über einen bescheuerten Kollegen, der blöderweise auch noch mein direkter Vorgesetzter ist - und anscheinend einen Monat Bedenkzeit braucht, ob er mir wohl eine Woche Urlaub genehmigen kann. Mann - eine einzige harmlose Woche! Blöder Ar… Idiot! Tztztz… 

Aber jetzt ist Feierabend… gemütlich, stressfrei - und trocken! J 

Das ist doch immerhin was! 

30.08.2009 um 18:27 Uhr

TAG 15

Heute war es ein paar Mal wieder sehr schwer. Ich mache gerade gar nichts Besonderes, denke an nichts Böses - und wie aus heiterem Himmel kommt mir der Gedanke "jetzt so gemütlich einen Cognac trinken oder ein Glas Sekt - das wäre fein." :-( 

Warum ist das so? *seufz* 

Die Erfahrung sagt, dass es natürlich dann nicht bei dem einen Cognac oder einem Glas Sekt bleiben würde… ich kenne mich ja.  

Egal - ich war und bleibe standhaft! 

Mal in diesem Zusammenhang eine Frage in die Runde *gg*: Wie sieht es mit alkoholfreiem Bier oder Weizenbier aus? Wäre das gegebenenfalls eine Option für mich, oder sollte ich davon besser auch die Finger lassen? Es sind ja doch noch kleine Restmengen Alkohol da drin, glaube ich… würde mir das das Abgewöhnen erleichtern oder eher erschweren? Wer kann dazu etwas sagen? 

Ich bin mal gespannt… :-)  

29.08.2009 um 21:08 Uhr

TAG 14

Erfolg - Erfolg - Erfolg *lach*!!!

1. Erfolg: Mein Verein hat 2:0 gewonnen!

2. Erfolg: Ich habe im Stadion zwei Sprudel getrunken - sonst nichts!

3. Erfolg: Am Abend haben wir gegrillt und bis eben draußen gesessen - da hab ich auch nur Sprudel getrunken und den anderen beim Rotweintrinken zugesehen. Hat mir überhaupt nichts ausgemacht *freu*.

Ich kriege es hin... und es geht besser, als ich jemals zu hoffen gewagt hätte! :-))

Euch allen hier wünsche ich einen schönen (Rest)Samstagabend und einen schönen Sonntag!  

 

28.08.2009 um 19:17 Uhr

TAG 13

Die Dreizehn - nee, sie ist keine Unglückszahl für mich. Auch der 13. Tag ist gut gelaufen. 

Heute Abend fällt es mir wieder gar nicht schwer, nichts zu trinken - obwohl sonst der Start ins Wochenende immer "begossen" wurde. Mann, Mann, Mann… ich muss wirklich mal alle Situationen aufzählen, bei denen ein Drink "dazu gehörte" *seufz*. 

Als da wären: Feierabend begießen, Wochenende einleiten… als Begleitung zu einem guten Essen, beim Grillen oder Schwenken draußen oder im Restaurant… als "Medizin" für den Kreislauf, für die Verdauung usw… bei einem gemütlichen Abend mit Musik… im Fußballstadion… in der Kneipe… bei Firmenfeiern, Geburtstagen von Kollegen, Jubiläen und Ähnlichem… zusammen mit Besuchern… wenn es irgendwas zu Feiern gibt… Ich könnte noch ewig so weiter aufzählen. Alles im Grunde nur blöde Gewohnheiten! 

Wie sagt man so schön: Problem erkannt, Problem gebannt! :-)

27.08.2009 um 19:42 Uhr

TAG 12

Heute war es wieder schwierig. :-(

Tagsüber hatte ich eine ziemlich stressige Schulung... da war anschließend daheim der Wunsch groß, etwas zum Entspannen und zur Lockerung zu trinken. In solchen Situationen hat der Cognac immer besonders gut geschmeckt *seufz*.

Aber nein, ich war standhaft *stolzguck*! Und inzwischen ist es wieder besser, ich habe keine Lust mehr, etwas zu trinken, und das wird wohl für den Rest des Abends auch so bleiben.

Morgen ist auch nochmal Lehrgang... und am Samstag kommt dann der nächste Stolperstein: Fußball! Mein Verein hat ein Heimspiel. Und im Stadion trinke ich immer ein oder zwei Bier - d.h. ich HABE bisher immer ein oder zwei Bier getrunken. Dieses Mal werde ich das nicht - das nehme ich mir fest vor!

Das schaffe ich - es wär' doch gelacht! ;-)   

26.08.2009 um 19:53 Uhr

TAG 11

Es ist gut gelaufen heute! 

Ich bin etwas später zu der Geburtstagsfeier gegangen, nicht direkt mit dem ersten Ansturm - und dort habe ich dann nur Sprudel getrunken. Einige der Kollegen haben mich komisch angeguckt, aber gesagt hat niemand etwas.  

Wenn mich bei nächster Gelegenheit jemand darauf ansprechen sollte, werde ich auf jeden Fall ehrlich antworten - nämlich dass ich nichts mehr trinke, weil ich mit dem Zeug nicht umgehen kann. Ich wäre die erste, die sowas zugibt - aber es trifft auf etliche bei uns zu. 

Bei dieser Feier heute ist mir aufgefallen, dass es genau so ein Fest war, das damals den Anlass für meinen allerersten Eintrag hier lieferte. Da hatte ich ab elf Uhr am Vormittag nur Sekt getrunken - ich allein bestimmt eine ganze Flasche. Ja, ich kann auch in dem Zustand noch schön formulieren und fehlerfreie Mails, Kommentare oder Einträge schreiben *seufz* - nur manchmal habe ich mich am nächsten Tag dann nicht mehr daran erinnert, was ich (bzw. dass ich was) geschrieben hatte. 

NIE WIEDER!

25.08.2009 um 22:14 Uhr

TAG 10

Heute ist es mir zum ersten Mal ein bisschen schwer gefallen, nichts zu trinken. 

Als wir von der Arbeit nach Hause kamen, war der Gedanke plötzlich da… jetzt an den PC, ein paar Spielchen machen und dabei was Feines trinken. Alte Gewohnheit halt. 

Nein, hab ich aber nicht gemacht! Ich hab mich gut gehalten *grins*. 

Morgen wird auch nicht ganz einfach - da feiert ein Abteilungsleiter bei uns auf der Arbeit seinen Geburtstag. Hm… das muss in Zukunft auch mit O-Saft gehen! ;-) 

Bitte weiter Daumen drücken - ich hab's noch lange nicht geschafft, das merke ich selbst. Naja, wäre vielleicht auch zu einfach…

24.08.2009 um 19:02 Uhr

TAG 9

Alles bestens! Heute war ein wunderschöner, gemütlicher - und natürlich antialkoholischer! *zwinker* - Urlaubstag.  

Ausschlafen, Nichtstun, bei herrlichem Wetter im Garten faulenzen… was will man eigentlich mehr? Bei solchen Situationen frage ich mich dann immer, warum der Alkohol? Warum das ständige "Sich-wegbeamen"? Das Leben ist doch so schön.

Ok, ich habe einen stressigen Job, aber der wird durch das Trinken auch nicht ruhiger - im Gegenteil. Mit Kopfweh und Kater (und schlechtem Gewissen, weil ich wieder mal nen Filmriss vom Vorabend habe) arbeiten gehen macht alles nur noch schlimmer. Das wird nicht mehr passieren - nie mehr!

Und was mich immer noch am meisten erstaunt: Mir fehlt nichts! Niente! Nix! Rien! Ich hab noch nicht mal Lust auf einen Drink *staun*. Keine Ahnung, vielleicht hilft mir ja wirklich mein Schutzengel *lächel*?

Auf jeden Fall fühlt es sich so verdammt gut an! 

Ich bin froh… 

23.08.2009 um 20:56 Uhr

TAG 8

Sonntag! 

Heute vor einer Woche war mein erster antialkoholischer Tag. Und ich bin immer noch "trocken"! 

Jaahaa *freu*… es hat heute alles gut geklappt. Unsere Einladung zum Grillen hat stattgefunden, es gab vorweg einen Sektempfang, zum Essen Bier und hinterher einen Ouzo.  

Und was gab's für mich? Apfelschorle zum Empfang und Sprudel zum Essen! War gar nicht mal so schwer. Aber ich bin trotzdem stolz auf mich!!! 

Weiter so! :-)  

22.08.2009 um 15:37 Uhr

TAG 7

Es ist Samstag… 

Gestern ist es weiter gut gelaufen. Obwohl ich für abends fein gekocht habe (gefüllte Zucchini) und dazu bei mir eigentlich immer ein Glas Wein gehört (hat), bin ich gestern beim Sprudel geblieben. Ging auch… hat aber schon ein wenig Beherrschung erfordert. 

Heute Abend werden wir wohl draußen sitzen und grillen, und auch dazu gibt's /gab's normalerweise immer Bier oder Wein. Plus ein Aperitif vorweg… und ein Verdauungsschnaps hinterher… oder zwei… 

Scheiß Gewohnheiten! Öhem, sorry… ich wollte sagen, es ist schwierig, alte Gewohnheiten so adhoc zu durchbrechen… ;-) 

Naja… ich schaffe das!!! *festvornehm* 

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch allen!

A.

21.08.2009 um 18:19 Uhr

TAG 6

Heute ist Freitag. Bisher habe ich gut durchgehalten… hoffentlich schaffe ich das heute Abend auch. Ein Freitag- oder Samstagabend ohne Alk war bisher undenkbar für mich. Schlimm genug eigentlich… 

Übrigens ist mir aufgefallen, dass anscheinend immer nur der vorletzte Eintrag hier angezeigt wird - den aktuellen sieht man erst, wenn man in der Seitenleiste nochmal auf "August 2009" klickt. Aber das ist ja nichts Neues bei Blogigo! ;-) 

Es wäre schön, wenn mir alle, die das hier lesen, die Daumen drücken würden fürs Wochenende - ich will so gerne am Montag hier eine Erfolgsmeldung schreiben. Bzw. auch schon morgen und am Sonntag. :-) 

Ein schönes Wochenende!

A. 

20.08.2009 um 16:10 Uhr

TAG 5

Heute ist Donnerstag - und ich bin immer noch "trocken".

Immer noch, na ja… andere würden wohl über diese Aussage lachen. Aber bei mir bedeutet das schon etwas. 

Am Wochenende wird es kritisch. Sonntag bekommen wir Besuch, da wird immer - beginnend mit einem kleinen Sektempfang - gut was getrunken. Ich hoffe, dass ich da stark bleiben kann. Kann mir nicht jemand hier die Daumen drücken? Oder mein Engel vielleicht? :-) 

Aber ich fühle mich echt gut ohne Alk. Und es ist bis jetzt nicht so schwer, wie ich gedacht/befürchtet hatte. 

Weiter geht's…

19.08.2009 um 17:16 Uhr

TAG 4

Ich halte durch bisher, und es ist gar nicht mal schwierig. Letzte Woche hatte ich noch viel mehr Probleme damit, abends alkoholfrei zu bleiben. Aber ich bin wirklich fest entschlossen, es durchzuziehen!

 

Schade, dass sich hier (ich meine jetzt im Blog) niemand mit mir freut. Naja, kommt vielleicht noch… :-)

 

Ich habe in einem anderen Blog einen schönen Eintrag gelesen über Engel, die für die Menschen "zuständig" sind und nur darauf warten, von "ihrem" Menschen um Hilfe gebeten zu werden. Meinen Engel habe ich daraufhin gleich mal um Unterstützung angerufen… :-)

 

Kritisch wird es am Wochenende, da bin ich ja überhaupt nicht gewöhnt, abends Sprudel oder Saft zu trinken. Aber das muss ich jetzt einfach durchziehen. Argumente dafür gibt es ja genug (siehe unten). 

18.08.2009 um 18:30 Uhr

TAG 3

Mir geht es nicht gut... aber nicht, weil ich nichts zu trinken kriege, sondern weil ich mir eine absolut unnötige Sommergrippe eingefangen habe. Nein - nicht die Schweinegrippe!  Aber bei 30 Grad draußen Schüttelfrost zu haben ist trotzdem blöd...  

Ansonsten bin ich weiterhin standhaft *freu*!  

Letzte Woche hat das von Montag bis Freitag auch gut geklappt. Allerdings war dann Freitagabend Fußball, da hab ich auf dem Sportplatz zwei Bier getrunken (blöde Gewohnheiten...) und anschließend hier noch einen Whiskey.  

Und Samstag war übel... zwei Cognac, zum Essen (draußen gegrillt) zu zweit 11/2 Flaschen Rose, und hinterher nochmal zwei Cognac. Es war zwar über insgesamt sieben Stunden verteilt, aber trotzdem viel zu viel! Ich hab's auch gemerkt... ich hab dummes Zeug geredet und war beleidigt, weil ich gegen elf noch die Nachbarn "überfallen" wollte (die haben auch draußen gesessen und gegrillt) und die anderen mich ausgebremst haben. An dem Abend fand ich die anderen spießig und meine Idee spontan und lustig... naja, Sonntag war ich dann froh, dass wir es nicht gemacht haben.  

Seit Sonntag bin ich jetzt also "trocken".  

Ich kann einfach nicht mit dem Zeug umgehen, das ist das Problem. Entweder gar nichts, oder ich finde kein Ende.  

Wie lautet die Entscheidung? *seufz*  

 

17.08.2009 um 18:36 Uhr

TAG 2

Gestern habe ich es durchgehalten! Es gab nur Sprudel!!! :-)  

Heute gibt's auch nichts... ich war den ganzen Tag brav und halte es auch heute Abend durch. Ganz sicher!!!  

Es ist heute gar nicht so schwer... aber es wird noch schlimmer, das weiß ich.  

Ich will es schaffen!!!  

 

16.08.2009 um 11:26 Uhr

TAG 1

Ich starte einen neuen Versuch - ich werde ab heute nichts mehr trinken!

Mein Trinkverhalten hat sich seit meinen Einträgen aus dem vergangenen Jahr geändert - aber nicht wirklich gebessert. Besser wurde mein Konsum bei Firmenfeiern, Familienfesten usw... da hab ich sogar manchmal nur Sprudel oder Saft getrunken. Oder ein Glas Sekt, mehr nicht.

Gleich geblieben ist aber leider meine Vorliebe für Cognac... eine Zeitlang gab es hier daheim jeden Abend zwei oder drei Feierabenddrinks. Das werde ich mir jetzt abgewöhnen! Ich bin fest entschlossen!!!

Also - los gehts!  

 

16.08.2009 um 10:40 Uhr

Warum?

Argumente gegen das Trinken: 

 

  • Maßlosigkeit, ich trinke immer noch weiter, wenn ich schon zuviel habe
  • ich halte mir blödes Gerede ab oder mache blöde Sachen
  • ich werde oft weinerlich, wenn ich getrunken habe
  • manchmal werde ich auch streitsüchtig
  • ich verderbe anderen, vor allem meinem Freund, den Abend
  • ich schlafe nach solchen Abenden sehr schlecht und unruhig
  • Herzrasen nachts, Hitzewallungen, Nervenschmerzen, z.B. Zahnweh
  • ich weiß manchmal nicht mehr, was ich am späten Abend noch gemacht/gesagt habe
  • ich habe morgens ein schlechtes Gewissen

Argumente für das Trinken: 

  • ?
  • ?
  • ?
  • ?
  • ?