Alkohol - kein Thema mehr!

28.09.2011 um 06:58 Uhr

Hmmm...

Also so richtig toll ist es gestern nicht gelaufen! :-(

Der Naturschutzbeauftragte hat uns zwar bestätigt, dass unsere Bäume unter die Baumschutzverordnung fallen und zum Fällen/ Stutzen eine Sondergenehmigung notwendig wäre - aber er würde diese Genehmigung durchaus erteilen *grummel*!

Die Gründe?

Erstens stünden die Bäume sehr nah am Haus und an den Stromleitungen - das sei eine Gefahrenquelle, denn es könnten immer mal Äste abbrechen, die dann auf unser Dach oder die Leitung fallen und unter Umständen die Stromversorgung für mehrere Stunden lahmlegen könnten.

Zweitens seien die Bäume in der Vergangenheit schon mal gekappt worden (das war vor über 20 Jahren und ich war damals nicht da, als es passiert ist - ich hasse meine Eltern heute noch dafür!), und diese Kappstellen seien potentielle Schwachstellen. Es müsse untersucht werden, ob die Bäume an diesen Stellen damals richtig verheilt seien oder sich vielleicht Pilze/Fäulnis dort gebildet habe. Das muss aber ein spezieller "Baumkletterer" - also einer, der die Erlaubnis und die Ausbildung hat, dort hochzuklettern - tun.

Drittens seien die Bäume von Efeu umrankt - das würde sie einengen, ihre Lebensadern abdrücken und so eine weitere Schwachstelle darstellen.

Mit anderen Worten: Wenn ich eine Genehmigung zum Fällen beantragen würde, würde er sie erteilen. Also gibt es kein "Nein" vom Amt! :-(

Allerdings - so sagte er uns - könne mich umgekehrt auch kein Mensch (und kein Gericht) dazu zwingen, diese Genehmigung zu beantragen. Jedoch seien wir für Schäden aller Art in der Haftung - und eventuell auch für eine unmäßige Belästigung der Nachbarn durch Laubfall etc.

So - das war also nicht so toll! Wir werden dann jetzt als nächstes mal einen "Baumkletterer" bitten, sich die Kappstellen oben anzusehen. Und dann entscheiden wir weiter, was wir tun *seufz*...

Trotzdem danke fürs Daumendrücken... vielleicht wirkt es sich ja dann so aus, dass die Bäume an den Kappstellen gut verheilt sind und wenigstens diese "Gefahrenquelle" erledigt ist...

 

27.09.2011 um 06:42 Uhr

Heute wird's ernst...

... für unsere Birken *zitter*!

Um 16 Uhr kommt der Naturschutzbeauftragte der Gemeinde und entscheidet, ob die Bäume gesund sind und unter die Baumschutzverordnung fallen.

Bitte, bitte ganz fest Daumen drücken!!!

26.09.2011 um 09:04 Uhr

Das war das Wochenende

Es war schön und viel zu kurz - wie immer!

Der Freitagabend war gemütlich - wenn man mal davon absieht, dass ich meine komplette Wäsche erledigt haben wollte und daher bis kurz vor 22 Uhr immer mal wieder an der Waschmaschine/am Trockner/Bügelbrett beschäftigt war. Dafür war ich dann aber für dieses Wochenende auch fertig, was die Wäsche angeht!

Samstag hat uns unser Verein einen weiteren Heimsieg beschert und die Tabellenführung souverän (!) verteidigt *freu*! An die Verfolger (und einen bestimmten): Kommt ruhig her! ;-)

Abends gab's dann mal wieder einen laaaangen Musikabend - einfach schön!

Ja, und die Geburtstagsfeier gestern fand leider (*g*) ohne mich statt! Ich hatte nachts schon schlecht geschlafen, morgens dann Husten und Schnupfen und dachte mir, wehret den Anfängen... bevor ich mich auf der Feier rumquäle und noch andere Leute anstecke, bleibe ich lieber daheim, nehme ein Erkältungsbad und lege mich dann gleich nochmal ins Bett. Gesagt, getan - es ist mir gut bekommen, und auf der Feier hat mich auch keiner vermisst!

Das war der Rückblick auf ein sehr schönes Wochenende. Und das kommende wird sogar noch besser: Da haben wir nämlich 3 (in Worten: drei!) Tage am Stück frei! Und keine Familienfeier... ;-)

In diesem Sinne: Kommt gut durch den Montag! :-)

23.09.2011 um 08:18 Uhr

Herbst!

Jetzt ist es offiziell: Der Herbst ist da! Seit heute auch lt. Kalender.

Ich mag den Herbst ja sehr gerne (ja, ich weiß, damit stehe ich ziemlich alleine da *g*). Die bunten Blätter... die Morgennebel über den Wiesen... Kürbisse, Maronen, all das - und wenn uns dann auch noch so schönes Spätsommerwetter versprochen wird wie für die kommenden Tage, kann man doch wirklich nicht meckern. Außer natürlich, man kriegt das Laub der Nachbarn ab - aber das ist ja eine andere Geschichte... ;-)

Apropos Laub und Nachbarn: Am Dienstag kommt der Naturschutzbeauftragte unserer Gemeinde, begutachtet unsere Birken und bewertet, ob er die Erlaubnis zum Fällen/Stutzen geben würde oder nicht. Wenn er nein sagt, sind wir fein raus - dann brauchen uns die Nachbarn gar nicht mehr mit ihrem Gejammer zu kommen, und außerdem können sie auch keine Schadensersatz- oder Ausgleichsforderungen an uns stellen. Wenn wir vom Gesetz her nicht fällen dürfen, kann uns auch kein Gericht zu Ausgleichsleistungen welcher Art auch immer verdonnern. Hoffentlich klappt das am Dienstag alles so, wie wir es uns vorstellen und erhoffen!

Aber jetzt steht erst mal das Wochenende vor der Tür *freu*. Schönes Wetter ist gemeldet, morgen werden wir - hoffentlich! - Zeugen eines weiteren Heimsieges unserer Mannschaft... das sind ja schon mal gute Aussichten. Naja, und Sonntag sind wir zum Geburtstag meiner Schwägerin eingeladen, das ist nicht ganz so toll, aber davor drücken geht auch schlecht *seufz*. Sonntag zum Mittagessen *grummel*... das heißt, kein gemütliches langes Frühstück, kein gemütlicher Nachmittag daheim, stattdessen stundenlang dort rumsitzen und erst am frühen Abend wieder heimkommen, wenn der Sonntag und damit das Wochenende schon fast gelaufen ist. Doof. Und mein Freund hat am Montag frei und ich nicht *heeuuul*!!!

Aber genießen wir jetzt erst mal den Freitagabend und den Samstag! :-)

Ich wünsche allen hier ein wunderschönes gemütliches Wochenende! 

 

19.09.2011 um 07:09 Uhr

Zahnschmerzen?

Warum das Fragezeichen dahinter? Naja... weil sie da waren und jetzt wieder weg sind und ich dem Frieden nicht traue!

Samstagabend fing es an. Ich hatte Schmerzen auf der rechten Seite oben - allerdings nicht beim Essen oder Kauen, sondern die Zähne waren insgesamt sehr druckempfindlich. Es hat sich angefühlt, als säße einer schief im Kiefer und hätte sich verkantet (blödes Beispiel, aber genauso war's). Ein Loch in einem der Zähne war es von den Schmerzen her definitiv nicht... eher eine Entzündung des Zahnnervs im Oberkiefer. Naja... her mit den Ibus - und schaun mer mal!

Gestern war es unverändert. Kauen konnte ich nicht auf der rechten Seite, und ich hab auch tagsüber Ibuprofen gebraucht. Also für Montag gleich mal den Zahnarzt in die Planung aufnehmen *seufz*!

Entsprechend schlecht geschlafen habe ich in der vergangenen Nacht natürlich - unruhig, schlecht geträumt, und offenbar hatte ich im Unterbewusstsein auch immer Angst, mich auf die rechte Seite zu drehen. Mit anderen Worten: eine Scheiß-Nacht *gähn*.

Und heute morgen?

Da habe ich mich fertiggemacht, immer noch mit dem Plan, gleich um acht Uhr zum Zahndoc zu fahren - und plötzlich sind die Schmerzen weg! Ohne Schmerztabletten, einfach so. Ich musste ein paarmal die Nase putzen, anscheinend bin ich etwas erkältet - und prompt tut jetzt nichts mehr weh! War es eine Erkältung, die in den Zahnnerv gezogen ist? Oder eine kleine Entzündung, die sich jetzt aufgelöst hat? Oder kommen die Schmerzen wieder???

Auf jeden Fall fahre ich jetzt erst mal normal ins Büro und warte ab - falls die Schmerzen wieder kommen, kann ich ja immer noch zum Zahnarzt gehen. Aber vielleicht bleibt ja auch alle ruhig? *hoff*

Einen guten Start in die Woche wünsche ich allen hier!

 

17.09.2011 um 18:05 Uhr

Es grünt so grün...

Es ist Herbst!

Ok... genau gesagt, er beginnt laut Kalender erst nächste Woche. Aber wenn ich aus dem Fenster gucke, sehe ich etwas anderes! Bunte Blätter, fallende Blätter (böse, böse Birken, tztztz *fg*), es wird immer früher abends dunkel und immer später morgens hell. Und nachst wird es schon empfindlich kühl. Also - Herbst!

Und deshalb haben wir heute damit angefangen, den Garten winterfest zu machen - und das bedeutet auch, alle Pflanzen, die den Sommer draußen genießen durften, kommen wieder rein ins Winterquartier. Mit anderen Worten: in unsere Wohnung!

Es ist jedes Mal dasselbe: Sie kommen im Frühling raus, genießen die Sonne und die frische Luft, wachsen und gedeihen dabei, dass es eine Freude ist - und wenn dann der Zeitpunkt kommt, sie wieder reinzuholen, stehe ich völlig fassungslos da und frage mich, WOHIN mit ihnen allen? Waren die immer schon so groß? So ausladend?

Und damit nicht genug: Jede hat eigene Ansprüche an ihren Standort. Meistens hell, nicht zu warm, aber auch nicht kalt. Die Garage mag so gut wie keine meiner Pflanzen als Winterquartier *seufz*, den Keller ebensowenig. Sie wollen am liebsten alle ins Wohnzimmer. :-)

Und deshalb sieht unser Wohnzimmer auch dieses Mal wieder wie ein Dschungel aus. Es grünt so grün... in allen Ecken und insbesondere vor den Fenstern. Aber ok - arrangieren wir uns halt ein wenig über die Wintermonate *hüstel*. Eine meiner Pflanzen einfach wegzuwerfen würde ich nie übers Herz bringen!

Ab sofort dauert das Gießen wieder eine Stunde... ;-)

 

 

 

14.09.2011 um 08:13 Uhr

Gut gemacht - und ihr seid so blöd!

Gut gemacht - das geht an unsere Mannschaft, die gestern ihr Heimspiel mit 4:0 gewonnen hat *freu*! Jetzt sind wir immerhin wieder Tabellenzweiter! :-)

Das andere (ihr seid so blöd) geht - an unsere Igel!

Wir haben bekanntlich Igel im Garten. Soweit, so gut. Und bekanntlich fressen Igel gerne Schnecken. Zur Ergänzung stellen wir unseren Igeln jeden Abend ein Schälchen mit Igelfutter hin - das aber bei weitem nicht ausreicht, um sie alle satt zu kriegen. Soll es ja auch gar nicht.

Jetzt haben wir schon mehrmals folgende Beobachtung gemacht:

  • auch die Schnecken fressen gerne das (stinkende) Igelfutter, das heißt, sie krabbeln ganz frech in den Igelfressnapf und bedienen sich da
  • unsere Igel IGNORIEREN die fressenden Schnecken, setzen sich daneben und fressen ebenfalls ihr Igelfutter aus dem Napf - einträchtlich nebeneinander!

Hallo??? Hey, ihr Igel - ihr seid von Natur aus Schneckenfresser! Und diese Viecher sitzen IN EUREM FRESSNAPF, und nichts passiert? Erkennt ihr euer natürliches Futter nicht mehr, selbst wenn es euch vor der Nase sitzt?

Zur Klarstellung: Ich habe absolut nichts gegen Schnecken! Von mir aus können sie jederzeit kommen und das Igelfutter fressen - das ist mir immer noch lieber, als wenn sie unsere Blumen abfressen. Aber mal ehrlich - normal ist das doch nicht, oder???

Einen schönen Tag allen hier! :-)

13.09.2011 um 06:39 Uhr

Wieder zurück!

So - da sind wir wieder! :-)

Vier wunderbare, ereignisreiche Tage liegen hinter uns! Es war echt toll dieses Mal - die beste Con, die wir je erlebt haben (und das sind inzwischen ja doch so einige). Etwas anderes war bei diesen Stargästen aber auch nicht zu erwarten. Avery Brooks und Kate Mulgrew haben wir ja vorher schon mal live erlebt, aber Patrick Stewart sahen wir zum ersten Mal, und ich muss sagen: der Mann ist einfach klasse!

Als sehr gut hat sich auch herausgestellt, dass wir dieses Mal direkt im Conhotel gewohnt haben. Das hätten wir schon viel früher so machen sollen! Keine Anfahrt, keine Parkplatzsuche, kein Rumschleppen der Poster und Autogramme den ganzen Tag über, kein Herumlungern und Warten auf den nächsten Programmpunkt - es ist viel entspannter, wenn man im Hotel wohnt und mal kurz zwischendrin auf sein Zimmer gehen kann.

Da wir am ersten Tag von der Opening Ceremony über die Autogrammstunde bis hin zu allen Panels auch schon alles mitgenommen hatten, blieb uns sonntags sogar noch Zeit, vormittags ein bisschen im Hallenbad und in der Sauna zu relaxen, bevor es dann nochmal mit Panels und schließlich der Closing Ceremony weiter ging. Perfekt!

Und wir haben alle Autogramme bekommen, die wir wollten! ;-)

Hm... und jetzt ist wirklich schon wieder Alltag? Ich bräuchte dringend noch zwei Tage Urlaub *seufz*... :-(

Dann mal los... auf in den (Arbeits)tag!

08.09.2011 um 06:46 Uhr

Jetzt vergessen wir mal...

... den ganzen Ärger mit Nachbarn und Bäumen und allem  drumherum - für die nächsten vier Tage ist nämlich dies hier angesagt!

Morgen früh geht's los nach Düsseldorf - und am Montag kommen wir zurück. Dazwischen liegen vier Tage im Star Trek Universum, umgeben von jeder Menge Trekkies und Aliens. Ich freu mich!!! :-)

Das heißt... so richtig würde ich mich freuen, wenn mein Urlaubsantrag für morgen und Montag bereits genehmigt wäre *stöhn*. Da lässt sich das "Cheffchen" mal wieder so richtig Zeit. Ich hab ja schon öfter darüber berichtet... anscheinend braucht er diese Machtdemonstration immer mal wieder. Vermutlich werde ich heute deshalb zu ihm gehen und nachfragen müssen... und dann blättert er in seinem Terminkalender und überlegt hin und her und zählt auf, was in diesen zwei Tagen doch alles an wichtigen Dingen ansteht. Das nervt total!

Sei's drum! Die Captains warten...  wenn dafür ein bisschen Bettelei erforderlich ist, von mir aus! ;-) 

07.09.2011 um 08:55 Uhr

Der Termin beim Anwalt

Gestern hatten wir den Termin beim Anwalt in Sachen Birken und Nachbarn. Und es ist gut gelaufen - sehr gut!!! :-)

Ich habe dem Anwalt zunächst mal die Sachlage genau geschildert. Diesen "Vortrag" hatte ich vorher ungefähr 37mal im Kopf "geübt" *grins* - wozu lernt man sowas schließlich im Job? Kann ja auch privat mal was nutzen! ;-)

Der Anwalt hat uns dann erst mal die Bestimmungen des Nachbarschaftsrechts erläutert, anschließend die Ansprüche, die die Nachbarn eventuell gemäß BGB hätten. Es kam ziemlich auf das raus, was ich vorher schon gelesen und recherchiert hatte... aber es war gut, es nochmal detailliert von einem Fachmann zu hören. Nach diesen Gesetzen hätten die Nachbarn wohl kein Recht, die Beseitigung der Bäume zu verlangen, da außer der "Emissionen" der Bäume keine weiteren Beeinträchtigungen (z.B. Mauerrisse durch das Wurzelwerk, starke Beschattung ihres Gartenlandes oder ihrer Wohnräume, so dass sie tagsüber elektrisches Licht bräuchten) vorliegen. Allerdings haben schon etliche Gerichte Ausgleichszahlungen festgelegt, wenn der Arbeitsaufwand, den die Nachbarn durch die Beseitigung der Samen und Blätter haben, unzumutbar hoch ist. Z.B. hat jemand, der nachweislich mehr als 20 Stunden nur dazu verwenden musste, das Laub von Nachbars Bäumen zu beseitigen, eine Zahlung von 150 Euro erhalten. Damit könnten wir ja noch leben...

Dann aber - und das ist viel wichtiger! - kam der Anwalt auf die Baumschutzverordnung zu sprechen. Wenn die Bäume unter diese Verordnung fallen, DÜRFEN wir sie nicht fällen oder zurückschneiden - und wenn wir das vom Gesetz hier nicht dürfen, kann uns auch kein Gesetz zu Ausgleichszahlungen oder -handlungen irgendwelcher Art verdonnern. Die Prüfung, ob die Bäume geschützt sind, nimmt der Naturschutzbeauftragte unserer Gemeinde vor, der müsste auch die Genehmigung zur Fällung geben, aber das wäre nur zu erwarten, wenn die Bäume krank und umsturzgefährdet sind.

Der Anwalt riet uns deshalb, diesen Beauftragten auf jeden Fall zu kontaktieren und die Bäume untersuchen zu lassen. Entweder wir haben dann sein schriftliches NEIN zur Fällung und sind aus dem Schneider - oder aber, wenn er feststellen würde, dass die Bäume krank sind, wäre es in unserem eigenen Interesse, über die Fällung nachzudenken, bevor sie uns aufs Dach fallen. Dann hätten wir allerdings auch schon die Genehmigung dazu...

Zusammengefasst: Wenn die Bäume gesund sind, kann uns gar nichts passieren! Oder, wie der Anwalt es formulierte: In diesem Fall würde er einer Gegenpartei für eine eventuelle Klage nur äußerst geringe bis gar keine Hoffnung auf Erfolg machen.

Den Naturschutzbeauftragen werden wir jetzt dann doch mal um eine Untersuchung der Bäume bitten. Hoffentlich sind sie ok...

Noch ein guter Tipp vom Anwalt: Schäden, die durch die Bäume (Einwachsen der Wurzeln in die Kanalisation, Astbruch... ) entstehen, sind normalerweise durch unsere Gebäudeversicherung abgedeckt. Wir sollten uns das aber zur Sicherheit schriftlich bestätigen lassen, "da Versicherungen oft in einem Jahr nicht mehr wissen (wollen), was sie heute versprechen". Recht hat er! :-)

Insgesamt war es also ein sehr gutes Gespräch. Und noch ein schöner Nebeneffekt: Es hat dank der Mitgliedschaft im Haus- und Grundstückseigentümerverband keinen Cent gekostet! :-))) 

 

 

 

06.09.2011 um 08:16 Uhr

Heute wird es spannend!

Heute Abend ist nämlich unser Termin beim Rechtsanwalt in Sachen Birken und Nachbarn. Hoffentlich beurteilt der Anwalt die Rechtslage genauso wie wir - nämlich, dass die Nachbarn in dieser Sache keine Ansprüche gegen uns haben.

Auch wenn ich es schon an -zig verschiedenen Stellen so gelesen habe, so traue ich dem Ganzen erst, wenn es rechtlich geprüft und bestätigt wurde. Vorher habe ich immer noch Bedenkenen, dass etwas dazwischen kommen kann... irgendein Umstand, an den wir nicht gedacht haben oder von dem wir nichts wissen konnten, irgendwelche Besonderheiten, die alles wieder anders aussehen lassen, oder wasweißichwas. Auf jeden Fall bin ich nervös... :-(

Ich könnte ein paar Leute zum Daumendrücken gebrauchen! :-)

 

 

 

03.09.2011 um 11:55 Uhr

Verrückt muss man sein!

Ein bisschen Verrücktheit erleichtert das Leben ungemein - und macht Spaß *grins*.

Und so haben wir uns gestern zwei neue Garten-Mitbewohner geleistet... darf ich vorstellen:

Schaf Molly und Frosch Lieselotte!

Das Küken Manolo aus dieser Serie hatte ich bereits dieses Jahr zum Geburtstag bekommen *smile* (von wem nur?). Wir sehen die Figuren immer, wenn wir auf dem Weg von/zur Arbeit an einem bestimmten Gartengeschäft vorbeikommen - und sie haben uns schon gleich gut gefallen. In natura sind sie noch viel hübscher als auf den Fotos! :-)

Jetzt müssen wir für die drei nur noch einen schönen Platz finden - aber das ist kein Problem, unser Garten ist ja groß genug!

Verrückt? Egal! :-)))

02.09.2011 um 13:09 Uhr

Wooooocheneeeeende!

So - wieder steht das Wochenende vor der Tür! Und wieder mal freue ich mich so richtig auf die nächsten zwei Tage! :-)

Das war am vergangenen Freitag um diese Uhrzeit auch noch so. Ein paar Stunden später hat der letzte Auftritt unserer blöden Nachbarn stattgefunden (wo sie uns  - im wahrsten Sinne des Wortes - im Regen stehen ließen). Und nach diesem Gespräch war das Wochenende für mich erst mal verdorben. Egal, ob Heimspiel unserer Mannschaft, egal, ob schönes oder schlechtes Wetter, egal, ob wir ausschlafen können - ich konnte mich erst mal auf und über nichts mehr so richtig freuen. Erst im Laufe des Samstags wurde das wieder etwas besser... nachdem ich die ersten Gerichtsurteile im Internet gegoogelt hatte und mich mit unserer "Entscheidung pro Birken" immer mehr auf der sicheren Seite fühlte.

Jetzt freue ich mich also wieder und hoffe, dass es dieses Wochenende anders läuft! Bitte bitte nicht wieder eine böse Überraschung!!! :-)

In diesem Sinne wünsche ich allen hier ebenfalls ein schönes und entspanntes Wochenende!