Alkohol - kein Thema mehr!

29.04.2013 um 09:00 Uhr

Eine neue Woche...

...liegt vor uns. Und ich frage mich, was sie bringt. Ein wenig ruhiger als die vergangene Woche darf sie schon sein, da haben sich die Termine nämlich nur so gedrängt. Beispiel?

Montag: 17.30 Uhr Bauhaus wg. einer Reklamation/ Umtausch

Dienstag: 07.00 Uhr Gartenbauer - Besprechung der Arbeiten im Garten, 17.00 Uhr gemeinsame "Gartenbegehung", 18 Uhr Massage, 20.30 Uhr bis 22.15 Uhr Tanzkurs

Mittwoch: 07.00 Uhr Fa. Bofrost (Tiefkühl-Lieferant), 17 Uhr Besuch Maler wg. Besprechung Neuanstrich Gartenhaus und Pool

Donnerstag: 09.00 Uhr Telefontechniker - Austausch Telefonanlage, 18 Uhr Krankengymnastik

Freitag: da war mal nix, nur Wochenendeinkäufe nach Feierabend

Samstag: 14 Uhr Besprechung mit den Malern, Heimspiel unseres Vereins musste deshalb ohne uns stattfinden

"Nebenbei" haben wir natürlich von Montag bis Freitag auch noch ganz normal gearbeitet.

Immerhin hatten wir die ganze Woche keine Langeweile *räusper* - aber ab und zu ein Abend, an dem nichts mehr ansteht und keiner was von uns will, ist mir eindeutig lieber.

Schaun mer mal, wie es diese Woche wird! Immerhin ist ja am Mittwoch frei!!! *freufreu* :-)

Ich wünsche allen hier einen guten Start in die Woche!

 

26.04.2013 um 09:40 Uhr

Was passiert da gerade?

Vor Kurzem haben wir uns um einen guten Bekannten Sorgen machen müssen... nachdem er schon seit mehreren Jahren Herzprobleme hat, kam jetzt auch noch Krebs hinzu. Offenbar konnte aber mit Bestrahlungen und anschließender OP alles entfernt werden. Glück gehabt.

Vorgestern sollte dann unser Maler abends vorbeikommen (wir möchten den Pool und das Gartenhaus jetzt nach dem Winter neu streichen lassen, mit irgendwas, was das Holz schützt und imprägniert). Den Termin hatten wir telefonisch vereinbart... als er um 19 Uhr noch nicht da war, haben wir dann mal nachgehört und erfahren, dass er noch auf seine Frau wartet, da er selbst ja nicht mehr fahren kann. Wie das? "Ja wisst ihr denn nicht, dass ich im Januar einen Schlaganfall hatte?" Oh je... nein, das wussten wir nicht! Hat in Thailand (!!! - seine Frau stammt von dort - ) 9 Wochen im Krankenhaus gelegen, anschließend hier 4 weitere Wochen und im Anschluss kamen noch 4 Wochen Reha. Immerhin hatte auch er Glück - man merkt ihm kaum etwas an, nur beim Gehen hat er Probleme. Mensch - der Kerl ist noch jünger als ich, gerade mal 50! :-(

Von ihm erfuhren wir dann auch, dass eine gemeinsame gute Bekannte (ebenfalls in unserem Alter) leider weniger Glück hatte: Sie ist vor 2 Tagen gestorben! Einfach so. Sie hatte in ihrem Büro noch telefoniert, und etwas später fand ihr Mann sie dort, noch am Tisch sitzend - und tot. Anscheinend ein Herzinfarkt.

Alles Leute aus der gleichen Clique, alle ungefähr im gleichen Alter. Muss man da Angst haben? :-(

22.04.2013 um 09:47 Uhr

So schnell kann es passieren!

Ich habe erfahren, dass mein Cousin einen schweren Autounfall hatte! :-(

Mein Cousin ist drei Jahre jünger als ich und eigentlich eher so etwas wie ein kleiner Bruder. Wir sind beide Einzelkinder und zusammen aufgewachsen, zeitweise hat er sogar ganz bei uns gewohnt. Und auch heute ist der Kontakt noch sehr eng - kaum ein Tag, an dem wir nicht mailen oder smsen. Natürlich unternehmen wir daneben auch Dinge gemeinsam mit unseren Partnern (er ist schon über 25 Jahre verheiratet).

Ja, und in der Nacht zum Freitag hat er ganz großen Mist gebaut!

Seine Frau war in der vergangenen Woche mit einer Freundin ein paar Tage in Urlaub. Mein Cousin hatte sich für donnerstags mit einem Kollegen zum Abendessen verabredet, den hat er nach dem Essen heimgefahren und es sich dann zu Hause gemütlich gemacht und dort noch einiges getrunken - Bier und wahrscheinlich auch Whiskey. Gute Musik dazu, das macht er gerne mal. Und da er freitags frei hatte, brauchte er auch keine Rücksicht auf den Wecker am nächsten Morgen zu nehmen.

Gegen Mitternacht fiel ihm plötzlich auf, dass er seine Brille nicht mehr hatte. Er konnte sie nicht finden, hat überall gesucht und kam schließlich auf die Idee, dass er sie wohl im Büro liegen gelassen hätte. Und... setzte sich daraufhin ins Auto, um nach SB (ca. 30 km entfernt) zu fahren und im Büro nachzusehen *seufz*. Um Mitternacht. Ja - auf solche Ideen kommt man nur im total besoffenen Kopf!

Er fuhr also los, bemerkte, als er schon am Eingang von SB war, dass die Brille ja im Auto lag... daraufhin kehrte er um, um wieder heimzufahren. Über die Autobahn, weil da weniger kontrolliert wird...

Ja, und auf der Heimfahrt ist es dann passiert! Er kam infolge überhöhter Geschwindigkeit von der Straße ab, donnerte in die Leitplanke, und sein Auto überschlug sich und blieb auf dem Kopf liegen. Er selbst kam wie durch ein Wunder heil und unversehrt aus dem Auto raus. Ein anderer Autofahrer, der den Unfall gesehen hatte, kam ihm zu Hilfe, sie riefen die Polizei und einen Krankenwagen, und er gab gegenüber der Polizei natürlich auch zu, dass er zuviel getrunken hatte. Die Polizisten brachten ihn nach Hause und ließen sein Auto (Totalschaden - ein noch ganz neuer BMW, den hatte er gerade erst gekauft) abschleppen. Anklage, Geldstrafe, Punkte, Führerscheinentzug - das wird jetzt alles folgen.

Es war ein Schock, als ich am nächsten Tag davon erfahren habe! Aber trotz allem: Was für ein Glück der Kerl hatte! Er könnte jetzt tot sein oder im Rollstuhl sitzen - oder auch einen anderen (nüchternen!) Familienvater totgefahren haben. Das Lehrgeld, das er jetzt bezahlen muss, geschieht ihm Recht - und das weiß (und sagt) er auch selbst. :-(

Statt am nächsten Tag zu hören "X hat einen schweren Autounfall gehabt, aber ihm selbst ist nichts passiert", hätte es auch heißen können "X ist in der vergangenen Nacht tödlich verunglückt." Nicht auszudenken... :-(((

Scheiß-Alkohol!

21.04.2013 um 10:43 Uhr

Guten Appetit - es ist angerichtet!

Nachdem wir kürzlich den kleinen Igel gesehen haben, der sich über alle Treppen und Hänge hochgekämpft hatte, um sich an der (leider nicht mehr vorhandenen) Vogelfutterstelle zu bedienen, haben wir natürlich gleich am selben Nachmittag ganz unten im Garten wieder einen Igelfutterplatz eingerichtet.

  

Der Futterplatz ist ganz unten am Ende von unserem Grundstück in der Nähe des Bachs - dort steht auch unser Igelschlafhaus, und zudem gibt es dort jede Menge Reisighaufen und Gestrüpp, das mögen Igel ja. 

  

Und das war dann der Anblick einen Abend später *smile*. Die Bilder sind leider nicht gut, weil ich von ganz oben aus dem Wohnzimmerfenster rangezoomt habe und zudem keinen Blitz verwenden wollte - aber es ist trotzdem deutlich zu erkennen, dass der Futterplatz sofort angenommen wurde *freu*.

  

Bis jetzt haben wir übrigens schon 4 verschiedene Igel ausmachen können (an Größe, Farbe und Bauchfell zu unterscheiden), die abends zum Fressen kommen. :-)))

Ich mag sie... 

Einen schönen Sonntag euch allen! 

15.04.2013 um 06:57 Uhr

Heute Morgen - noch ganz früh...

... hab ich ihn hier gesehen *freu*.

  

Ja - bis vor ein paar Tagen war hier noch ein Vogelfutterplatz. Den haben wir jetzt aber abgebaut. Wer konnte denn auch ahnen, dass dieser kleine Kamerad sich über alle Hänge und Treppen hochkämpft, weil er hier Futter findet?

Heute Abend stellen wir seinen Napf mit Igelfutter unten am Igelhaus auf! :-) 

10.04.2013 um 09:52 Uhr

Let's dance!

Nein... mit der gleichnamigen Fernsehsendung hat es nichts zu tun, dass wir gestern seit langer Zeit mal wieder tanzen waren und uns jetzt das Tanzfieber wieder gepackt hat! Eigentlich war es purer Zufall...

Vor etlichen Jahren waren wir mal im Tanzkreis und zu dieser Zeit - ich glaube, das kann man ruhig so sagen - waren wir richtig gut. Das Tanzen hat uns viel Spaß gemacht. Irgendwann haben wir dann aber damit aufgehört - krankheitsbedingt, arbeitsbedingt, es war immer etwas anderes los. Einmal war mein Freund im Krankenhaus, dann hatte ich die große Programmumstellung auf der Arbeit und musste jede Menge Überstunden machen, dann hatte ich die Schultergelenkentzündung - wie gesagt, es war immer etwas anderes. Und irgendwann war das Tanzen dann kein Thema mehr bei uns... höchstens noch als "man könnte ja mal wieder... es war ja doch immer schön...".

Vor einigen Wochen fing bei uns im Ort dann wieder ein neuer Kurs an (mittlerweile sahen wir es als sinnvoll an, nochmal ganz von vorne, also mit dem Grundkurs zu beginnen, weil wir inzwischen doch zu viel verlernt haben). Blöd allerdings die Zeit: dienstags von 20.30 Uhr bis 22 Uhr! Das heißt, ich habe (bzw. wir haben beide) von 18 Uhr bis 19 Uhr Massage, kommen dann heim, essen etwas - und sollen uns eine Stunde später nochmal aufrappeln??? Das klappt nie! Und um 22.30 Uhr erst wieder heimkommen, wenn am nächsten Tag um 5 Uhr der Wecker geht, ist auch nicht so toll. Donnerstags geht das vielleicht, wenn nur noch ein Arbeitstag folgt - aber dienstags? Trotzdem wollten wir es wenigstens mal versuchen - und was ist passiert? Mein Freund bekam pünktlich zu Beginn dieses Kurses seinen Morbus-Crohn-Schub. Okeee... dann sollte es wohl nicht sein. :-(

Als er nun aber kürzlich auf dem Amt war, um seinen neuen Ausweis zu beantragen, traf er dort eben genau die Tanzlehrerin, die den besagten Kurs leitet (ja, wir sind halt ein Dorf!), und die wir noch von damals vom Tanzen kennen. Und die hat ihm das Ganze nochmal so richtig schmackhaft gemacht... kommt doch einfach mal vorbei, guckt es euch an... es sind ja erst 5 Stunden vorbei, da kommt ihr noch locker rein... es ist eine nette kleine Runde, nur 5 Paare... natürlich ganz unverbindlich... ;-)

Und ja, wir haben es gestern geschafft!!! Haben uns tatsächlich nach der Massage und anschließend einer Stunde auf der Couch nochmal aufgerafft (sogar trotz der Alternative, das CL-Spiel der Dortmunder anzusehen!) und sind zu dem Tanzkurs gefahren. Es hat so richtig Spaß gemacht! Und so haben wir uns jetzt wieder angemeldet! :-)))

Und weil wir so tapfer waren, haben die Dortmunder ja auch brav gewartet, bis wir wieder daheim waren und den Rest des Spiels sehen konnten - und dann haben sie ihr Spiel noch in der Nachspielzeit gedreht und gewonnen. Ha! Manchmal kann das Leben richtig schön sein. ;-)

04.04.2013 um 13:16 Uhr

Dahingerafft ( ;-) ) - und seltener Besuch

Pünktlich zum Beginn der Arbeitswoche hat mich ein fieser Magen-/Darm-Virus erwischt! An arbeiten gehen war nicht zu denken... am Dienstag bin ich nur zwischen Couch und Bad hin- und hergependelt, und gestern war es auch noch nicht viel besser. Mist, dadurch habe ich einen sehr wichtigen Termin auf der Arbeit verpasst, eine Sitzung, die ich selbst leiten sollte - aber es wäre beim besten Willen nicht gegangen.

Heute war ich beim Doc, er hat mich bis einschließlich morgen krankgeschrieben. Eigentlich wollte ich gestern schon hin, aber da habe ich schon am frühen Morgen für den ganzen Tag keinen Termin mehr bekommen. Keinen Termin - bei insgesamt 3 Ärztin in der Gemeinschaftpraxis *Kopfschüttel*! Ich könnte ja ohne Termin vorbeikommen und dann halt warten, meinte das Mädel am Telefon... ähem, hallo? Mit akuten Magen-/Darm-Problemen KANN ich mich nicht ewig ins Wartezimmer setzen und warten! Das hat sie dann allerdings auch so gesehen und mir direkt für heute morgen um 8 Uhr einen Termin gegeben. Sehr praktisch, da hatte mein Freund nämlich auch seinen Termin zur Nachuntersuchung - so konnte ich mit ihm hin- und wieder heimfahren. 

Diagnose: Wie schon gesagt ein Magen-/Darm-Virus. Warm halten und viel trinken, viel mehr kann man da nicht machen. Wenn es bis nächste Woche nicht vollständig weg ist, soll ich noch mal kommen, aber das will ich ja nicht hoffen. Also trinke ich brav Fencheltee, esse Zwieback und mache ansonsten herzlich wenig *fg*.

Falls jemand mal schnell 3 kg abnehmen möchte, weiß ich ein Mittel... ;-)

Und dann wurden wir heute in der Früh noch von einem ohrenbetäubenden Lärm aufgeschreckt - offenbar haben alle Gartenvögel gleichzeitig Alarm gegeben. Und als ich aus dem Fenster sah, sah ich auch den Grund für die Aufregung: 

  

Da saß er, ganz ruhig... vielleicht auf der Suche nach einer Maus oder sonstiger Beute... 

Ist das ein Kauz? So einer war, soweit ich weiß, noch nie hier *freu*!