Annas Bewerbungsblog

15.03.2010 um 11:37 Uhr

Ein echter Tausendsassa!

von: Anna_Kurz   Kategorie: Tipps und Tricks

Sehr geehrte Damen und Herren,

Meine Name ist  ********* *********.
Ich studiere an der ******* Universität  ******** Maschinenbau.
Ich möchte mich hiermit bei Ihnen um eine Arbeit als Küchenhelfer  bewerben. Ich habe in Köln bereits in der Gastronomie und auch im Einzelhandel wie Plus gearbeitet und somit Erfahrung im Dienstleistungsbereich. Ich soviel arbeiten, wie es nötig ist. Auch bei meiner Arbeit in einer Kfz-Werkstatt in Nigeria habe ich zahlreiche Kundengespräche und Beratungen selbständig durchgeführt.
Meinen Lebenslauf  habe ich beigefügt.Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Ich würde mich sehr freuen,wenn sie mich zum Vorstellungsgespräch einladen würden.

Mit Freundlichen Grüssen,






Annas erster ECHTER Tipp:

Überlegt im Anschreiben WOFÜR Ihr Euch bewerbt und erwähnt auch nur Tätigkeiten und Erfahrungen die mit der ausgeschriebenen Stelle übereinstimmen!

Was hat die KFZ-Werkstatt mit einer Küche gemeinsam??? Bestenfalls laufen in beiden Kakerlaken herum
Fröhlich

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenPelegrina schreibt am 15.03.2010 um 14:03 Uhr:Mir steht gerade der Mund offen: Ist das wirklich echt? Kfz-Werkstatt in Nigeria? *gacker*
  2. zitierenAnna_Kurz schreibt am 15.03.2010 um 15:39 Uhr:Jep.. Oder muss ich den Lebenslauf hier auch noch reinstellen damit Du mir glaubst?! ;-)
  3. zitierenPelegrina schreibt am 15.03.2010 um 16:09 Uhr:Ich glaube Dir das schon. :o)

    Mich macht nur fertig, was da draußen alles rumläuft. *grusel*
  4. zitierenRosa26Maus schreibt am 16.03.2010 um 15:04 Uhr:DEN Tipp habe ich im letzten Schwung Bewerbungen auch endlich mal beherzigt. Tatsächlich wird das Anschreiben dadurch viel knackiger. *anKopfklatsch*
    Und zu dem Typen: Ausländischer Student aus Nigeria?
  5. zitierenVomFeuerkind schreibt am 16.03.2010 um 16:22 Uhr:Maschinenbau? KFZ-Werkstatt? Küchenhilfe? Was für ein roter Faden und was für eine Karriere!

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.