Auch der längste Weg beginnt immer mit dem ersten Schritt

22.04.2016 um 22:38 Uhr

Wundbrand


Tiefe Wunden verheilen nie,
auch wenn sie schon vermeintlich alt sind.
Bestenfalls bildet sich etwas Schorf darüber.
Doch damit kann ich leben,
es schmerzt nicht so sehr.
Dachte ich.
Aber kaum wird auf diese Narbe gedrückt,
fliesst wieder Blut,
dunkel, schwarz und voller Erinnerungen.

Mein Rezept zur Heilung ist falsch.
Das tatsächlich wirksame Medikament ist,
daß ich mich der Realität stelle.

Auch das wird möglicherweise schmerzen,
jedoch verspricht dieses Vorgehen
weitaus mehr Chancen auf Besserung,
als mein bisheriges Handeln.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenSweetFreedom schreibt am 24.04.2016 um 07:45 Uhr:Hi Aquarius,
    gut, daß Du noch oder wieder da bist.
    Konfrontation halte ich auch in den meisten Fällen für besser, nach einer gewissen Zeit zumindest.
    Liebe Grüße
    S.F.
  2. zitierenGrafKroete schreibt am 27.04.2016 um 10:20 Uhr:Tiefe Wunden verheilen, wenn der Träger es zulässt.

    Bedenke für welch Himmelhohesjauchzen Du leidest. Das bekommst Du in dieser Form nicht wieder, aber die Welt hält neues Vergnügen für Dich bereit!
  3. zitierenAquarius schreibt am 20.05.2016 um 15:17 Uhr:@SweetFreedom: Die Sache ist mittlerweile "vom Tisch" und es war gut, dass ich mich dem gestellt habe. Danke auch für deinen "Willkommensgruss". ;-)

    @GrafKroete: Schlussendlich ist es so, wie du schreibst. Vermutlich hat mich das noch alles zu sehr beschäftigt, als dass ich es zulassen konnte.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.