Auf der Suche nach... ja, was eigentlich?

30.07.2008 um 23:05 Uhr

Nichts...

von: Sadeyes

...leer an Worten...
...leer an Gefühlen...

Einfach nur müde... so lieg ich auf meiner Couch, mit einer leicht bröckelnden grünen Maske im Gesicht und schaue noch ein wenig einen Film... während ich schon vom Schlafen träume...

...einfach nur nichts...

29.07.2008 um 21:17 Uhr

Tropf... tropf... tropf...

von: Sadeyes

Erster Abend nun wieder mal in meinen eigenen Wänden und allein... Ein komisches Gefühl. Bissel verloren irgendwie. Weil mir zu viel im Kopf rum geht... mal wieder das große finanzielle Fragezeichen, das mit meiner Scheidung zusammen hängt. Außerdem muss ich mich langsam seelisch darauf vorbereiten, dass wir uns irgendwann gegenüberstehen werden. Und allein der Gedanke die schleimige Visage meines NochMannes ertragen zu müssen... da wird mir so richtig übel.

Dazu kommt, dass ich E nach wie vor sehr vermisse. Es ist kein brennender, stechender Schmerz. Nein, es ist recht erträglich... aber immer da. So, wie ein tropfender Wasserhahn. Nichts Schlimmes... eigentlich... aber durch die Beständigkeit schwillt es immer mehr an, hallt immer mehr nach und erringt sich mehr und mehr Aufmerksamkeit.

Eine Woche ist es nun her, dass wir uns gehört haben... für mich entschieden mindestens 5 Tage zu viel, die ich ihn nicht gehört hab. Aber ich habs ja nicht anders gewollt. Nur gehofft... gehofft, dass er vielleicht sich heute Abend zeigt, jetzt wo ich mal wieder da bin. Leider nicht...

Und deswegen komm ich gar nicht dazu, all die tausend Dinge zu tun, die ich tun könnte. Weil ich mich mit meinen E-Gefühlen auseinander setzen muss.

Gleichzeitig merke ich, wie ich schon wieder tierisch müde werde. Kaum bekomme ich ein wenig Ruhe, schaltet mein Körper rapide schnell ab und will nur noch ins Bett... ein bissel muss ich nun noch aushalten...

28.07.2008 um 13:11 Uhr

Und mal wieder unbeliebt gemacht...

von: Sadeyes

So... da hab ichs mal wieder... ich bin wie immer die Böse...

Und nur, weil ich mich getraut hab, den Mund aufzumachen und gesagt hab, was ich denke. Ist wohl verboten...

Meine Ma hat sich letzte Woche bei mir gemeldet und gemeint, ich wäre ja schon so lang nicht mehr auf Besuch gewesen (warum wohl???) und ob ich nicht mal wieder kommen wollte, sie hätte nächstes Wochenende Zeit. Hab mich ehrlich gesagt schon darüber gefreut, weil das letzte Mal ja bereits über zwei Monate her ist.

Gestern ruft sie wieder an... ob ich denn nun komme? Ja, hatte ich ja schon gesagt, wußte nur noch nicht, ob es bereits am Freitag klappt.
Ja... Freitag hätte sie ja auf jeden Fall Zeit, weil da würde sie sich um meine Oma kümmern... ihre Pflegerin ist nicht da... Ähm... ist Zeit haben nicht was anderes???
Und Samstag wüßte sie noch nicht genau, da würden sie abends vielleicht tanzen gehen. Sie??? Tanzen gehen??? Ich dachte, sie hatte mich übers Wochenende eingeladen??? Und sie hätte Zeit für mich. Wer bin ich denn??? Der Pausenfüller???

Nachdem ich mich also einen Tag lang drüber geärgert hab und mit ein paar Freunden drüber geredet hab, hab ich sie angerufen. Und hab ihr das genau so gesagt. Dass ich mich gefreut hatte, aber dass ich eben dachte, sie hat Zeit. Und nicht, dass sie ihr Wochenende plant und mich mal hier und mal da dazwischenschiebt. Dass ich dann lieber daheim bleibe und nicht komme und sie mir ja Bescheid sagen kann, wenn sie mal wirklich Zeit hat.

Sie natürlich gleich sauer und eingeschnappt. Aber ist das so schwer zu verstehen??? Was soll ich zwei Tage in der Wohnung rumhocken und hin und wieder einen auf Familie machen? Mit einem relativ Fremden, von dem ich nunmal nicht begeistert bin... und das zurecht, wie ich finde...

Ich hab kein Problem damit, ihn gelegentlich zu sehen und dann auch mal was zusammen zu unternehmen, aber hin und wieder möchte ich auch mal Zeit mit meiner Mutter oder Vater alleine haben. Das ist eben was ganz anderes, als wenn da noch jemand dabei ist.
Und so lange sie nicht zusammen leben, sollte das nun wirklich kein Problem sein... Was für Ansprüche stelle ich denn??? Dass ich alle zwei oder drei Monate mal einen Tag mit meiner Mutter haben mag???

Aber gut... ich hab schon verstanden... ich bin die Böse... bitte... dann rutsch mir eben den Buckel runter...

28.07.2008 um 08:34 Uhr

Seufz

von: Sadeyes

Letzte Woche haben E und ich nun tatsächlich nur an einem einzigen Tag miteinander gechattet. Schon ganz schön wenig... vor allem, wenn man bedenkt, dass wir uns sonst mindestens an 3 Tagen gehört haben...

Er fehlt mir... sehr...

Aber ich kann ja noch nichtmal sagen, dass es an ihm liegt. Ich selber war an 4 Tagen gar nicht online bzw gestern erst später am Abend. Hatte zwar ein wenig gehofft, er würde nun dochmal wieder sonntags online sein, wo wir so wenig voneinander gehört haben, aber das war leider nicht so. Er ist auch nicht während der Stunde online gekommen, als ich dann online war.

Heute bin ich dann schon wieder unterwegs. Morgen wahrscheinlich online. Aber auch erst später... Und ich hoffe so sehr, dann von ihm zu hören. Warum ist das momentan nur so schwierig geworden?

27.07.2008 um 11:37 Uhr

Nähe trotz Abstand

von: Sadeyes

Gestern einen Tag nur für mich... und ganz ohne merkwürdige Gefühle. Ich hab mich über den Tag Ruhe gefreut... Habe den Tag mit lesen, lernen und DVD schauen und Sport verbracht. Es hat mir noch nichtmal was ausgemacht, dass es dauergeregnet hat.

Jetzt, wo ein wenig Abstand zu dieser komischen Messi-Geschichte ist, geht es mir auch wieder wesentlich besser. Vielleicht weil ich weiß, dass es wohl ein Mißverständnis war. Weil ich ihn für zu ehrlich halte und da auch nichts dagegen spricht.

Merkwürdig ist nur, dass nun, wo ich mich wieder ruhig und gestärkt fühle, wieder dieses starke Gefühl hochkommt, dass E und ich irgendwann wieder zusammen sein werden.
Nachdem ich diese Mails gelesen hatte und darüber nachgedacht hatte, hatte ich so meine Zweifel. Die Idee mit dem Abstand ist sicher nicht die Verkehrteste. Nur wieso kommt mit dem Abstand auch diese Sicherheit wieder? Ich fühl mich ziemlich stark mit ihm verbunden mittlerweile und das hatte ich bis jetzt nur mit sehr, sehr wenigen Menschen.

25.07.2008 um 15:59 Uhr

Gemischte Gefühle

von: Sadeyes

Es fällt ein wenig schwer gerade... nicht mit ihm zu reden... ein wenig Abstand zu nehmen. Meine Gedanken kreisen so oft um ihn... und so oft darum, wie es gerade vor einem Jahr war...
Da habe ich gemerkt, dass ich ihn irgendwie vermisse... und war mir nicht sicher, ob das wirklich nur daran lag, dass er mir im Chaos immer geholfen hat... ber das leichte Kribbeln im Bauch, wenn ich an seine Stimme gedacht habe, hat eine eigene Sprache gesprochen.

Ich wünschte, ich könnte auch jetzt öfter mal seine Stimme hören... Er hat so eine schöne *seufz*

Aber ich habe mir die Tage ziemlich verplant. Von daher ist es sehr fraglich, ob er auch dann online sein wird, wenn ich mal wieder die Zeit dazu habe.
Und ich weiß, dass wir uns so wenig gerade hören ist etwas, was ich selber geschaffen habe, ich kann es nicht ihm anlasten. So wahnsinnig wenig war es bis jetzt ja diesen Monat nun auch wieder nicht... Ach... manchmal alles ein wenig verzwickt... nur nicht nachdenken...

...stattdessen auf später freuen. Das Wetter ist okay und ich werde mich mit einer ganz lieben Person treffen und wir werden was Nettes unternehmen. Und darauf freu ich mich tatsächlich...

24.07.2008 um 13:56 Uhr

Wie es ist...

von: Sadeyes

Da war dieser wirklich liebenswerte Mensch, der konnte auf ganz zauberhafte Weise über seine Gedanken und Gefühle schreiben. Er war so warmherzig und lieb. Positiv gestimmt, freundlich, hoffnungsvoll... ein bissel ein Träumer. Ein Mensch, der gesagt hat, dass das Leben viel zu schön ist, um jemals aufzugeben, um aufzuhören zu träumen und zu glauben. Dass er an die Liebe glaubt und niemals aufgeben wird.

Dieser Mensch war E vor einem Jahr, als wir uns kennengelernt haben...

Fast schon schockierend... ich habe sie gelesen... gestern... zufällig und dann ganz bewußt. Die Mails, die wir uns damals als Fast-Fremde geschrieben haben. Wo wir uns gegenseitig beschrieben haben, wie wir aussehen, was wir denken und fühlen. Es war wahnsinnig schön und intensiv... und ein klein wenig verrückt... diese immense Anziehungskraft und die vielen ähnlichen Gedanken.

Dann haben wir uns kennengelernt und alles hat seinen Lauf genommen...

Und nein, ich habe nichts ausgelassen, habe mir auch die andere Seite nochmal vor Augen geführt. Die Mails, die ich mit Freunden geschrieben habe, wenn er mich verwirrt hat. Und da war es... ziemlich bald... glücklich sein und gleichzeitig verwirrt, weil er einerseits so wahnsinng anhänglich war, dass er mich kaum loslassen wollte und schon am nächsten Tag wieder Abstand gesucht hat. Und mir sehr schnell klar war, dass es nicht wirklich an mir liegt. Wie nah unglaublich schön und so schwierig beieinander lagen manchmal...

Ich war ehrlich überrascht, über das, was er mir anfangs geschrieben hat. Ich konnte mich gar nicht mehr daran erinnern. Zwar daran, dass er so an die Liebe geglaubt hat und ein Träumer war... aber nicht wie positiv er eingestellt war.
Und jetzt wird mir noch viel mehr klar, warum er mir irgendwann auf einmal wie ein ganz anderer Mensch vorkam. Weil es so ist. Dieser E von damals, den gibt es nicht mehr. Würde mich jemand fragen, wie ich ihn beschreiben und einschätzen würde... nicht so, wie er sich damals beschrieben hat. Und er selber weiß es auch...
Ich hab ihn mal gefragt gehabt, was aus seinem Glauben an die Liebe geworden ist... darauf habe ich nur einen entsprechenden Blick bekommen und ein Schulter zucken. Er hat es verloren...

So kommt er mir manchmal heute ein wenig vor... verloren... in einer Welt, einer Situation, in der er so nicht sein wollte. Und so oft habe ich das Gefühl, dass er einfach aufgegeben hat. Den Glauben an die Liebe und daran, dass auch er das verdient hat. Den Wunsch dafür zu kämpfen.

Es macht mich traurig... dieser Gegensatz zwischen dem, was eigentlich in ihm steckt und was er letztendlich daraus macht. Um diesen Gefühlsreichtum und seine bunte Innenwelt, die nun so oft nur noch schwarz oder weiß und manchmal bestenfalls grau oder beige erscheint...

Ich weiß... ich kann ihm nicht helfen... ich kann nur weiterhin eine Freundin für ihn sein und ihm zeigen, dass ich da bin.

Und ein wenig Trauer empfinden... um das, was war, was hätte sein können... und auch wie vieles für ihn ganz anders sein könnte.
Es ist okay so... die Trauer... die Freundschaft... alles wird seinen Weg gehen...

 

23.07.2008 um 22:38 Uhr

Ich bin...

von: Sadeyes

...sehr müde
...ein wenig nachdenklich
...ein wenig sentimental
...ein wenig traurig

22.07.2008 um 21:55 Uhr

Gute Nacht da draußen

von: Sadeyes

So... und nun geht dieser stressige Tag dann auch seinem Ende zu und ich werde gleich in meinen wohlverdienten Schlaf sinken. E war heute wieder nicht da... aber ich auch nicht. Irgendwie vermiss ich ihn schon. Aber es hat mir jetzt einfach besser getan, mal nicht online zu sein. Heute hätte ich eh nicht so viel Zeit gehabt. Und jetzt kann ich ja immer noch entscheiden, wann ich mich das nächste Mal zeige. Auf jeden Fall wohl mit einem besseren Gefühl als die letzten Tage...

Und jetzt sage ich GUTE NACHT *wink*

21.07.2008 um 22:24 Uhr

Tief ein- und ausatmen...

von: Sadeyes

So, ich habs ausgesessen... ich bin heute Abend nicht online gegangen. Er hat sich auch nicht blicken lassen. Okay, die Hälfte der Zeit kommt er erst später online, wenn ich es schon bin. Vielleicht weil er dann doch noch Zeit oder Lust zu hat und wenn ich nicht da bin, wieso soll er dann online kommen?

Was mich jetzt doch beruhigt... er ist auch nicht online gewesen, gar nicht... Sicher könnte ich noch immer rumspekulieren, ob er eine Freundin hat. Aber wirkliche Anzeichen gibt es ja keine. Also versuch ich alle Gedanken daran erstmal beiseite zu schieben... weg damit.

Vermutlich sitzt er einfach daheim, schaut TV in seinem gemütlichen Lümmel-Look und lebt sein gewohntes Leben...
Wenn er Abstand will und braucht, so wird er ihn bekommen. Ich hab zwar später in der Woche noch was vor und bin dann auch wieder nicht daheim und hoffe, vorher mal was von ihm zu hören, aber jetzt war es einfach wichtig für mich, auchmal nicht da zu sein. Und vielleicht ist es ihm auch aufgefallen. Umso besser!

Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!

21.07.2008 um 11:23 Uhr

Entscheidungszeit?

von: Sadeyes

Wieder so ein Tag mit gemischten Gefühlen. Bekomme E nicht aus meinem Kopf. Frage mich immer wieder, was los ist...
...und es nervt mich so unglaublich an!

Nicht nur, dass es gerade ist, wie es ist, sondern dass es mir so viel ausmacht. Ich wünschte, ich könnte mir die Gefühle irgendwie rausschneiden, aber das geht nicht.
Wieder der Gedanke, dass ich mich nicht mehr online zeigen werde, außer er ist bereits da. Soll er sich dochmal fragen, wo ich so bin, statt zu denken, dass ich ja immer brav online und verfügbar bin, wenn ich daheim bin und das war in letzter Zeit eben öfter.
Hab mich schon fast darüber geärgert, dass ich mich gestern gezeigt hab. Aber ich mag nunmal keine Spielchen und ich war daheim und hab gehofft, dass ein Sonntag so nun genug war... offensichtlich nicht...

Ich bin schon bereit, einiges auf mich zu nehmen, Verständnis und Geduld zu haben. Aber alles hat seine Grenzen. Und die ist gerade erreicht. Auch wenn ich nach wie vor gerne mit ihm zusammen wäre, so geht es nicht weiter...

Ich hab nur noch keine Antwort auf meine Frage, wie es denn weiter gehen soll *seufz*

Manchmal würd ich am liebsten alles bei ihm abladen. Dass ich seine Ängste verstehen kann... aber dass ich das doch auch gemerkt habe, was zwischen uns während des Urlaubs passiert ist und dass er das doch auch gefühlt haben muss. Was damit ist. Und dass ich einfach die Schnauze voll hab davon, dass er einmal so anhänglich ist, wenn er Angst hat, ich könnte mich zu sehr entfernen oder wenn seine Gefühle stärker sind und er sich dann immer wieder verpißt und brummelig wird, wenn er dann Angst bekommt oder er sich bedroht fühlt. Bedroht fühlt von irgendwelchen Kleinigkeiten, die nur er als Bedrohung sieht.
Und wenn er tatsächlich eine Freundin haben sollte und sich deswegen jetzt so blöd aufführt, dann kann er erstmal auch auf mich verzichten. Das muss ich mir nicht geben...

20.07.2008 um 18:58 Uhr

Die Angst

von: Sadeyes

Am liebsten würde ich alles beiseite schieben können, aber ich kann es nicht. Ich möchte, dass es mir nichts ausmacht, aber das tut es.

Es war mir schon vorher klar, dass umso mehr von diesem Tag verstreicht und ich nichts von E sehe, dass irgendwann der Punkt kommt, wo meine Gedanken wieder anfangen sich zu verselbständigen. Er ist nicht online... höchstens ganz invisible. Und ich frage mich, was schlimmer für mich wäre. Zu wissen, er ist daheim, hat einen ganz normalen, üblichen Sonntag und kommt kein einziges Mal online, obwohl das immer "unser" Sonntag war... und was dahinter stecken könnte. Oder wenn er wieder online wäre und mich blocken würde. Dann wüßte ich einerseits, er ist daheim und online, aber andererseits... mit wem... und warum spricht er nicht mit mir?

Das wirklich Schlimmste für mich ist, dass ich das Gefühl habe, etwas ist anders, dass sich mein Bauch zusammen zieht, wie verrückt. Denn ich habe Angst, dass er jemanden kennengelernt haben könnte. Ich wüßte jetzt so nicht wo und wie. Aber passieren kann sowas ja immer. Er schottet sich ja daheim nicht komplett ab. Andererseits hat er doch selber gesagt, was für Ängste er mit sowas verbindet und dass er deswegen schon erst gar nicht versucht, jemanden kennenzulernen.

Trotzdem stehlen sich ständig diese Bilder in meinen Kopf... wie er eine andere in den Armen hält, so wie er mich gehalten hat. Dass er einer anderen die gleichen Dinge sagt, auf die gleiche Art und Weise zärtlich ist. Dass dies jetzt in diesem Moment geschieht... Mir wird einfach komplett schlecht bei diesem Gedanken und ich weiß, ich muss aufhören, darüber nachzudenken. Aber diese Angst ist so stark, dass sie sich immer wieder verselbständigt, mich immer wieder einholt.

Ich merke, wie ich am liebsten hier im Kreis rennen würde. Wie ich ihn am liebsten anrufen möchte, um zu wissen, wo er ist. Gleichzeitig weiß ich, dass ich das nicht darf. Wenn es so ist, dann ist es so. Aber allein die Vorstellung macht mich fertig...

20.07.2008 um 13:08 Uhr

Dies und das

von: Sadeyes

Sonntag... hmm.... okay, irgendwie mal wieder viel zu tun und irgendwie will ich ja auch noch ein wenig ausruhen. Aber ich bin früh aufgestanden und ein wenig stolz auf mich. Bereits angefangen, sauber zu machen, zwischendrin in meinen Büchern gelesen... heute muss ich noch meine nächste Hausarbeit schreiben. Irgendwie ein gutes Gefühl... ich mag es, wenn es hier ordentlich aussieht, zu dekorieren, Dinge selber zu machen.

Als nächstes steht Zeit mit meinen Kleinen an. Ein wenig spielen und die Käfige sauber machen... wird schon alles werden. Und so ganz nebenbei schaff ich es nun schon eine ganze Weile regelmäßig mit meinen DVDs Sport zu machen oder mit meiner Freundin auf lange Spaziergänge zu machen. Und so langsam zahlt es sich aus. Seit ich damals wegen E wieder mit der Pille angefangen hatte, hab ich doch direkt 5 kg zugenommen und seitdem nie wieder los geworden. Nicht, dass es so sehr auffällt. Ich bin groß, das verteilt sich gut... aber mir fällt es auf... und ich will das nicht. Aber nichts zu machen. Bis jetzt hat sich mein Körper immer wieder diese Kilos zurück geholt, wenn ich sie mal ein wenig runter hatte. Aber jetzt hab ich doch tatsächlich schon 1,5 Kilos abgenommen *freu*
3,5 müssen noch weg... mindestens... Aber diesmal klappts... es muss einfach...

19.07.2008 um 15:49 Uhr

Überraschungsbesuch

von: Sadeyes

Da gab es heute doch tatsächlich mal eine schöne Überraschung :)

Habe heute Morgen zufällig erfahren, dass mein Vater heute in der Nähe sein wird und hab kurzfrstig mich mit ihm verabredet. Er hat mich hier abgeholt und wir waren zusammen in der Stadt ein Eis essen. Haben uns dabei mal wieder richtig ausführlich unterhalten. Nur er und ich. Das war auch mal wieder schön. Die letzten Male waren ja immer ein Haufen Laute mit rundrum.

Hat mir gut getan, ein wenig hier raus zu kommen, was anderes zu sehen und abgelenkt zu sein. Und bei der Gelegenheit habe ich mir mal wieder ein Buch gegönnt, dass ich schon lange Zeit haben wollte. "Ein Rezept für die Liebe" von Rachel Gibson. Finde sie ist eine ziemlich gute Schriftstellerin. Ihre Bücher bringen mich immer wieder zum Lachen und sind gleichzeitig eben auch so schön romantisch. Ein herrlicher Zeitvertreib...

Mal schauen, was ich nun als nächstes machen werde....

19.07.2008 um 09:43 Uhr

Grau, grau, grau

von: Sadeyes

Draußen das Wetter ist unbeschreiblich grau und trist und kühl... genau das richtige für ein Wochenende, wo auch alle meine Freundinnen ausgeflogen sind und ich komplett daheim verbringen kann. Eigentlich genau das letzte, was ich gerade gebrauchen kann...

Ich weiß, irgendwann später werd ich mich schon aufrappeln und irgendwas anderes machen, als nur in meinem Bett rumzusitzen und traurig zu sein. Das Schlimmste gerade ist wohl, dass diese Erfahrung mit meinem Nochmann mich so enttäuscht hat, dass ich regelrecht das Vetrauen verloren habe. Nicht nur in die Männerwelt, sondern auch, dass es irgendwann bald mal besser wird. Von meinen Freunden hör ich eigentlich auch nur Negativgeschichten über Männer und ihre Macken, übers Fremdgehen, über Lügen oder dass man ausgenutzt wurde oder die Männer schlicht und ergreifend beziehungsunfähig waren. Ich kann es echt nicht mehr hören... Was würd ich momentan mal für eine wirkliche Positiverfahrung in dem Bereich geben...
Und wenn ich sowas meiner besten Freundin erzähle, sagt sie nur, dass es mit Mann ja eh nicht besser ist. Dass es dann nur anders schlecht ist. Super...
Mir ging es auch schon alleine wesentlich besser als jetzt... und auch schon mit einem Mann an meiner Seite. Ist nicht so, dass ich das alles nicht auch alleine kann, aber muss ich das denn auch wollen? Nein! Irgendwann möchte ich eben schon auch wieder eine Beziehung haben. Aber das sieht irgendwie so aussichtslos aus.

Und jetzt mit diesem bitteren Gefühl, dass E mich auch noch belügt... Mit all seinen Macken und Launen war es klar nicht immer einfach... aber eins war es eben immer... nämlich aufrichtig. Wenn jetzt auch noch er mich so blöde anlügt... Ich könnte schreien vor Wut! Kann man denn gar niemandem mehr vertrauen???

18.07.2008 um 21:56 Uhr

Was für ein Spiel spielst Du?

von: Sadeyes

Ich weiß es nicht... ich glaube nicht, dass E mich komplett anlügt... aber irgendwas ist faul.

Er war tatsächlich heute wieder da und hat mir dann auch ein bissel erzählt, was los war. Und ich glaube, dass das auch stimmt... aber nicht für gestern.

Gestern ging es wieder und er war online und hat mich geblockt. Fragt mich nicht, warum ich mir da sicher bin. Ich denke es einfach. Mein Gefühl sagt mir das. Aber mit wem chattet er, wenn er sich online zeigt und mich blockt? Mit seinem Bruder? Warum macht er es nicht einfach wie früher, wo er mir gesagt hat, dass er gerade mit ihm schreibt und keine Zeit hat? War doch vollkommen in Ordnung. Wir schreiben ja eh nicht die ganze Zeit über.

Unser Gespräch heute war okay. Auch wenn er von sich aus nicht sooo viel erzählt hat. Ist jetzt noch ausgegangen, was auch nichts unnormales ist. Auch Zeitpunkt etc hat alles gepaßt, was er gesagt hat. Er hat sich dann ungefähr 15 Minuten vorher verabschiedet. Dass er sich noch ein wenig frisch machen will und dann los zieht... dann war er offline... und ich habs natürlich nicht lassen können und hab in mein Adressbuch geschaut. Da war er noch online... und zwar genau bis zu dem Zeitpunkt, wo er gesagt hat, dass er weggehen wird. Wieder wird mir schlecht... Und ich frage mich, warum macht er das? Er hätte ja auch einfach sagen können, er macht sich jetzt fertig und geht dann ohne mich zu blocken. Okay, mir ist klar, dass er das wohl nicht weiß, dass ich das sehen kann. Und er macht es mit Sicherheit nicht, um mich zu verletzen.

Aber ich kann es nicht verstehen und es verletzt mich. Und ich kann ihn ja nicht wirklich drauf ansprechen, oder?
Es ist einfach... dieses Gefühl angelogen zu werden... und ich hasse das. Aber lügt er mich an? Na ja, gestern hat er es wohl, denn ich denke, sein Internet ging wieder und er ist online gewesen und mir hat er was anderes erzählt. Aber wozu jetzt lügen? Für was?

Irgendwie nimmt es mir gerade die Lust, überhaupt mit ihm zu reden, einfach weil ich es nicht verstehe und es mich verletzt...

Andererseits weiß ich, dass mein Messi manchmal auch ohne mich online geht. Er hat es mir gesagt, dass er mich manchmal online gesehen hat, tagsüber, wo ich auf der Arbeit war. Oder manchmal auch nachts... einmal hat er mich da sogar angeschrieben.

Ich weiß einfach nicht, was ich denken soll :(

17.07.2008 um 22:37 Uhr

Wem oder was soll ich glauben?

von: Sadeyes

Okay... akute Krise... ich bin total durcheinander...

Sitze hier ein bissel wie unter Schock und weiß nicht, was ich denken soll, was ich glauben soll...
... und das auch noch, wo ich eh noch unter Betäubungsmitteln stehe und immer noch an Schlafmangel leide...

Vermutlich finde ich schon morgen... oder wann auch immer... das hier zum Totlachen... aber jetzt im Moment will es einfach raus und deshalb schreib ich es trotzdem auf.

E... ich hab nicht damit gerechnet, dass er heute online kommen würde und das hat er auch nicht getan (ich hab mich dann heute auch nicht gezeigt). Was gestern passiert ist, keine Ahnung. Alles ist möglich. Ich kann nur sagen, dass es nicht seine Art ist. Aber wie der Zufall es manchmal so will, hab ich grad eine Entdeckung gemacht, die mir das Blut in den Adern hat gefrieren lassen.
Ich hab in dem Messi noch ein paar mehr Leute und die sind unter anderem in meinem Mail-Adressbuch gespeichert. Allerdings ist da noch ein Kniff dabei. Ist jemand online, sieht man das im Adressbuch. Das heißt, wenn jemand online ist, aber lediglich eine Person weggeschaltet hat, mit der er nicht sprechen will, dann ist derjenige im Messenger offline, aber im Postfach online... Alles verstanden???

Ich wollte eben noch schnell eine Mail schreiben, bevor ich schlafen gehe. Öffne mein Adressbuch, um die Adresse rauszusuchen... und mir bleibt mein Herz stehen, als mein Postfach anzeigt, dass E online ist.
Ich kann es nicht fassen... kann es nicht glauben... Soll das bedeuten, dass er mich tatsächlich in den Ordner geschoben hat, wo er schön online sein kann und nur ich ihn nicht sehe? Aber warum??? Es ist doch nichts passiert....
Irgendwie ist mir schwindlig und meine Gedanken rasen. Ich muss mit ihm reden und zwar sofort. Ich weiß, dass es dumm ist, aber ich kann das nicht einfach ignorieren.

Und schon hab ich das Telefon in der Hand. Kurzes zögern, aber ich weiß, dass ich anrufen muss, auch wenn er mich dann anmotzen sollte.

Er geht dran... klingt sogar recht gut gelaunt... Hätte er nicht brummelig klingen müssen, wenn er meine Nummer sieht?
Kurzes blabla... höre dabei im Hintergrund seinen Fernseh laufen. Und bevor ich auch nur sonst irgendwas sagen kann, erzählt er mir irgendwas von einem Problem mit der Verbindung, aber so schnell wie er es erklärt hat, hab ich ehrlich gesagt nicht kapiert, worum es geht. Aber er arbeitet dran und wenn alles klappt hören wir uns später... wohl eher nicht... ich will ja doch schlafen gehen...
Gespräch beendet... und noch mehr verwirrt... Er klang wirklich lieb und freundlich. Allerdings paßt lieb und freundlich zu ihm, wenn etwas nicht funktioniert und das schon den zweiten Abend nicht?

Während ich hier schreibe eine SMS... er bekommt es nicht hin und will sich morgen drum kümmern, evtl einen Fachmann befragen... bis dann...

Und im Adressbuch... da ist er mittlerweile auf offline... seine typische Zeit...

Stimmt diese Geschichte? Seine? Kann das sein? Bin ich zu mißtrauisch? Oder hat er mich angelogen? Und warum? Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass er mich anlügt... warum sollte er? Aber kann das technisch sein?

16.07.2008 um 21:15 Uhr

Irgendwie schade...

von: Sadeyes

Also momentan verhält E sich ja mehr als rätselhaft. Und so langsam muss ich ganz ehrlich sagen, fängt es an, mir auf den Keks zu gehen. Erst das mit Sonntag, dann gestern so merkwürdig, aber heute toppt beides.
Hatte vorgehabt, offline zu bleiben, wenn er wieder nicht da sein sollte. Aber oh Überraschung, er war schon online und hat auf mich gewartet, bevor ich nach Hause gekommen bin.

Na ja, gut... hab mich dann ja natürlich schon gefreut und bin online, hab ihn begrüßt und eben das übliche... Aber er schien schon wieder irgendwie so, na ja eben merkwürdig zu sein. Vermutlich müde und deshalb eher ruhig und nicht so dolle gelaunt... was weiß ich.
Dann hat er gesagt, dass er sich jetzt mal was zu essen macht. Das ist auch nix ungewöhnliches, sondern immer so. Er geht dann eben in die Küche, kocht was und ißt und wenn er wieder am PC ist, meldet er sich dann wieder, läßt währenddessen auch den Chat an.
Ich hab dann auch erstmal meine Sportübungen gemacht und was gegessen. Hab danach mal nen Blick auf den Chat geworfen, ob er mittlerweile was geschrieben hatte... und er ist offline!!!???

Normalerweise geht er nie, ohne sich vorher zu verabschieden... Ich mein, wenn er müde ist und keine Lust auf schreiben hat, dann soll ers halt sagen. Ist ja kein Thema. Aber einfach so verschwinden? Find ich irgendwie nicht sonderlich nett, muss ich sagen... und ich versteh auch nicht, was das soll... Irgendwie schade...

15.07.2008 um 22:13 Uhr

Komischer Tag

von: Sadeyes

Heute war irgendwie ein komischer Tag. Einerseits positiv, andererseits negativ. Wie wenn sich das eine mit dem anderen gerade immer die Klinke in die Hand drückt. Als Ausgleich bin ich dann heute Abend nach der Arbeit mit meiner Freundin noch draußen gewesen. Langer Spaziergang in der warmen Abendsonne. Einfach nochmal genießen, bevor es morgen wieder schlecht wird. Und natürlich auch immer wieder schön, mich mit ihr zu unterhalten.

E ist auch mal wieder aufgetaucht. Aber irgendwie ein wenig komisch... auch ziemlich still. Sonntag war er wohl auch den ganzen Tag daheim... aber trotzdem nie online. Obwohl das immer "unser" Tag war... Finde ich schon ein wenig merkwürdig. Irgendwie macht es mich ein wenig traurig. Aber mir fehlt die Energie, um wirklich so traurig zu sein. Es schlägt ein wenig ins Resignieren um. Was will er denn nun schon wieder demonstrieren? Ich weiß es auf jeden Fall nicht und ich werde auch nicht nachhaken. Soll er eben rumspinnen und ich mach mein Ding. Bitte schön...

Morgen ist auch wieder ein Tag und ich hoffe, dass es ein guter wird... und ich vor allen Dingen endlich mal wieder ausgeschlafen sein werde.

14.07.2008 um 22:08 Uhr

Tauchstation

von: Sadeyes

E ist mal wieder auf Tauchstation gegangen, wie es scheint. War schon ein wenig verwundert, dass er gestern an "unserem" Tag nicht aufgetaucht ist. Aber heute schon wieder Funkstille???
Dabei schien er sich doch eigentlich gar nicht sonderlich dran zu stören, dass ich in Holland war und ihm auch erzählt habe, dass ich holländische Musik mag. Oder doch? *seufz*