Auf der Suche nach dem Leben

06.06.2012 um 17:36 Uhr

Ein ganz besonderes Gefühl

von: Haibara   Stichwörter: Regen, Pflanzen, Erde, Wärme, Natur

Stimmung: gut
Musik: "Spirit" Leona Lewis

Als ich heute meine Kräuterpflanzen pflanzte, begann es zu regnen.

Ich kniete auf der Erde, wühlte mit den Händen in der Erde, sprach mit meinen Pflanzen und fühlte mich wohl.

Ein großer hellbrauner Vogel mit blauem Hals saß am Rand meiner Regentonne und sah uns zu.

Die Regentropfen, die meinen Garten und mich in Nässe tauchten, schienen Wasser-Streicheleinheiten zu sein: sie fühlten sich warm, weich und gut an. Weich ... genau, wie der Erdboden, der meine Hände und Pflanzen gut aufnahm.

Am Ende hatte ich gewühlt, war nass und schmutzig. Beim Aufstehen flog der Vogel weg und  mein Rücken schmerzte doch sehr.

Als ich dann, mich reckend und mein Gesicht ganz dem Regen überlassend, beide Füße fest in die Erde stampfte, fühlte ich Stärke, Wärme und Geborgenheit. Ich wurde ruhig, sicher und griff plötzlich nach einem kleinen Stückchen heiterer Gelassenheit, wie schon lang nicht mehr!

Wir Menschen sind ein Teil der Natur! Wir gehören hineingewoben!

Wir müssen uns nur erinnern und das Fühlen wieder erlernen.


 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenangelmagia schreibt am 06.06.2012 um 20:25 Uhr:Wow... Was ein schöner Eintrag.
    Ich kann mir das so gut vorstellen, wie sich das angefühlt hat.
    Einfach nur traumhaft schön und ich freue mich sehr für dich, dass du so einen wunderbaren Moment heute hattest.

    Herzliche Grüße an dich und einen zauberhaften Abend wünsch ich dir.
  2. zitierensternenschein schreibt am 09.06.2012 um 20:23 Uhr:Liebe Haibara,
    es ist schön, dass du wieder aufgertaucht und hervorgekommen bist, aus deiner Versenkung.
    Der Regen begrüsste dich weich und der Vogel schaute dir zu. Neues Leben erwacht aus deinen eingebuddelten Pflanzen. Es wird weitergehen, auch nach dem Dezember dieses Jahres. Da bin ich mir recht sicher. Alles hinschmeissen wird keine Lösung sein, aber aufmerksam auch das Kleine zu sehen, diese ganzen kleinen Wunder, es hilft über manches hinweg und macht es leichter.
    Ja, Geld sollte wohl nur ein Zahlungsmittel sein, Nur die Zinseszinsen, sie fordern immer mehr, schliesslich müssen sie von irgenjemanden erarbeitet werden und alles muss schneller und grösser werden, damit sie erwirtschaftet werden können. Der Kreislauf muss sich immer schneller drehen ohne über irgendwelche Grenzen nachzudenken.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag und deinen Pflanzen ein gutes Wachstum.
    Liebe Grüsse

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.