Dies und das.... der einzig Wahre!!!!

25.03.2009 um 13:51 Uhr

Ich habe keine Lust mehr

von: Hedera

Auf Arbeit

Auf mich langweilen

Auf anspruchslose Dinge

Man, wie ungerecht kann die Welt bloß sein? Selbst in diesem winzigen Microkosmos, der sich unser Betrieb nennt, gibt es soviel Ungerechtigkeit, das ist zum kotzen. Die eine Kollegin feiert 4 Wochen krank - wahrscheinlich wegen Überforderung, ich hab zwar zu tun (eher pseudokram wie abheften, würgh), hätte aber noch jede Menge Platz für Dinge, die meiner Berufsbezeichnung angemessen wären, aber egal. Da schuftet lieber eine soviel Überstunden zusammen, dass es fast die Summe seiner nicht genommenen Urlaubstage aus 2008 übersteigt (moment, davon gab es insgesamt 3 Kolleginnen) und meiner einer plant den Tag mit diesem und jenem und nichts ist wirklich wichtig, geschweige denn eilig und wenn ja, geht es im Gemüll meines Schreibtisches unter, denn dazu neige ich: je unterforderter ich mich fühle, desto mülliger wird mein Schreibtisch und desto unlustiger ich. In Zeiten wie diesen ist man zwar froh einen Arbeitsplatz zu haben, aber ich will einen haben der mich fordert, täglich. Ich würde lieber täglich Überstunden zu machen, statt ab mittags schon die Stunden bis zum Feierabend zu zählen. Ich bilde mich in meiner Freizeit abends fort und was nützt es mir? Die einen routieren und die anderen drehen Däumchen.......mehr wie mich anbieten kann ich mich nicht. Anderseits kann ich auch nicht permament damit kommen, das ich nix zu tun habe, dann kann man meinen Posten auch direkt elimieren - also taktisch unklug. Nichts ist so frustrierend wie ein Tag, der mich schon morgens langweilt. Der mich jeden, aber auch jeden Morgen hemmt mit Elan aus dem Bett zu steigen.

Mein Chef ist eine Schnarchnase, weiß gar nicht wozu er eine Sekretärin benutzen könnte und macht alles selbst. Faxen darf ich mal was. Ansonsten sitze ich in seinem Vorzimmer und er fragt sich sicherlich warum eigentlich. Nein halt, seine Privatabrechnungen machen darf sie. Damit er sich noch mehr Kohle reinziehen kann. Toll. Und keinerlei Aussichten auf einen Arbeitsplatz woanders. Nie war die Zeit reifer sich was neues zu suchen....aber erstmal was finden, hier in der Ödnis....Einöde. Schön zwar, aber arbeitstechnisch eher eindimensional strukturiert.....bin weder Bedienung, noch Köchin. Und nur in der Saison will ich auch nicht arbeiten. Aber ich will! Richtige Arbeit, richtiges Gehirn, richtige Leistung. Anspruch.

Wo gibt es denn sowas? Man bietet für wenig Geld (in der Tat!!!) alles, aber keiner hier wills......

Genug gejammert, ein bißchen was muß heute vom Schreibtisch fliegen, sonst fällt es auch auf, seufz. jeden Tag die gleichen Stapel...das ist nicht gut......muß Papierberge versetzen, was anderes geht leider nicht....

24.03.2009 um 14:57 Uhr

Arrrgggggggghhhhhhh

von: Hedera

Erst wollte ich hier mein Leid klagen, hatte schon geschrieben, mich bedauert - dann noch einen Versuch gestartet hier auch mal ein Bild einzubinden und schwupps, war alles wech.

Das ist bösartig!!! Jeder hier kann ein Bildchen einfügen, nur ich krieg das nicht hin. Hier kann ich noch nicht mal meine Festplatte durchsuchen, meine Klicks werden ignoriert und zu Hause lädt zwar was, das kurz danach wieder verschwunden ist....wohin auch immer....es geht einfach nicht, heul............

Kind ist übrigens seit Samstag wieder da. Gestern war sie erstmal beim Arzt. (ich kenne auch kein anderes Wesen ihren Alters, das derartig oft alleine zum Arzt rennt....) Okay, sie hat eine Rippenprellung und ihre Gedärme hätten sich ein bißchen verschoben...okay, glaub ich mal so. Ansonsten hat sie aber nur sichtbar einen fetten blauen Fleck vorzuweisen, alles andere erscheint ganz. Okay, ich vergaß ihre leichte Gehirnerschütterung...ob ich da einen kleinen Hypochonder heranzüchte??? Sie hat ja meistens Krankheiten, die nicht "sichtbar" sind - Kopfschmerzen etc. sind ja nicht meßbar, man sagt man hat sie oder man hat sie nicht......oder man hat keine Lust auf Sport......wer weiß das schon.

Bis auf die bösen Mitschülerinnen, die sie mal wieder gemobbt haben, war es aber wohl schön. Die Jugendherberge ein Drecksloch...(hat sie anscheinend doch ein Empfinden dafür, was schmutzig ist und was nicht...wundert mich eigentlich fast ein bißchen...)

und heute ist schon Dienstag, aber für mich irgendwie gefühlter Montag, es ist saukalt hier auf der Arbeit, der Wind pfeifft überall durch und zweimal hat es schon kurz geschneit, trotz übrigem blauen Himmel...April....April....er lauert anscheinend schon....ich verzichte gern auf dich und wechsel gleich zum Wonnemonat....so, das haste jetzt davon!!!

17.03.2009 um 09:32 Uhr

Kinders....

von: Hedera

In Anbetracht der Dinge, die so um einen herum geschehen, ist der Inhalt meines heutigen Eintrages banal, so unendlich banal. Aber nicht alles wird mikroskopisch klein, nur weil "größere" Dinge um einen herum passieren. Jedenfalls bei mir nicht, wie ich merke.

Mein Kind ist auf Klassenfahrt. Eigentlich find ichs gar nicht so toll eine sturmfreie Bude zu haben. Ist irgendwie komisch, wenn sie abends nicht da ist. Besonders lange sehen wir uns ja täglich nie, wenn sie abends gegen halb 9 herein schwebt, gibt es vielleicht ein 5 Minuten Statement oder wir schaffen es uns wieder ein bißchen zu zoffen, weil sie was nicht erledigt hat....mir keine Zettel aus der Schule gibt....den Müll nicht rausgebracht hat.

Sie ist im Skiurlaub. Den mein Mann bezahlt hat, weil ich leider mehr als blank bin. Nicht, dass mein Männe mit Kohle um sich schmeissen könnte, aber er hat es bezahlt. Und ihr noch 50 Euro Taschengeld gegeben. Oma und Opa haben ihr lässige 200 Euro überwiesen. Und ich kriege eine Mail gestern, ich möge doch bitte ihr Handy aufladen, weil da ist nix mehr drauf (fast). Ich erinnere mich dunkel, dass sie vor Monaten noch zur Höchstform auflief, weil sie ALLES alleine machen wollte, ich sollte mich doch nicht mehr einmischen. Zum bezahlen von Rechnungen und Handlangerarbeiten bin ich aber gerngesehen, wie alle anderen auch. Damit sie, nach getaner Arbeit, über uns herziehen kann. Das hab ich toll hinbekommen.

Mein Mann hätte sich über eine SMS mit einem Danke gefreut. Das kommt natürlich nicht. Sie hat sich auch gefreut. Das er das aber nicht weiß, weil sie es ihm nicht mitteilt, das steht auf einem anderen Blatt. Er ist sauer. Das war das letzte Mal. Ich find sie egoistisch und sowas von selbstsüchtig. Es ist ja nicht so, dass ich ihr das nicht mehrfach gesagt habe, das man sich auch mal bedanken muß, wenn man schon möchte, das Menschen ihr auch weiterhin gutes tun (in Form von gerngesehener Kohle).

Wenn sie von der Klassenfahrt wiederkommt, (samstag/sonntag nacht) möchte sie gerne, dass ihr Freund sie abholt (zu Fuß?). Ich bräuchte dann doch nicht extra kommen (haha, als ob ich samstags vor Mitternacht im Bett wäre) und könne sie dann Sonntag abend abholen. Da war ich gleich wieder auf 180°. Montag ist wieder Schule. Sachen auspacken, Wäsche waschen, wieder zu Hause ankommen...das verschieben wir auf die letzten 5 Minuten.

Ich verstehe ja, dass sie nach 1 Woche ihren heißgeliebten Freund sehen will. Zumal ja außerdem die Klassenfahrt schrecklich ist. Die Jugendherberge eklig, die Klassenkameradinnen gemein, ihr Knie jetzt schon verletzt....stöhn. Als ob ich es nicht gewußt hätte. Ich habe kaum ein Kind erlebt, dass eine so negative Grundeinstellung hat. Es tut dann mir, als Mutter schon nochmal so weh, wenn man versucht hat ihr etwas besonderes zu ermöglichen, und ihr einziger Gedanke ist: hauptsache weg hier. Und das immer und immer wieder. Wie kann man nur so pessimistisch sein? Und immer sind die anderen schuld. Alle sind böse. Nur sie nicht. Ich bin nicht dabei, ich habe keine Ahnung, was da abgeht.
Aber es macht mich sauer. Alles. Wir dürfen alle hüpfen und Madam macht den Aufstand. Wenn sie Geburtstag hat (nächsten Monat), dann soll gefälligst (O-Ton) die Zeitsperre aus ihrem Computer genommen werden. Sie will so lange ins Internet wie sie will. Und wann sie will (ist derzeit wochentags beschränkt auf 4 Stunden (was ja nun wahrlich nicht wenig ist) und von 14.30 Uhr bis 22.30 Uhr. Da sie aber immer erst um halb 9 abends kommt, könnte sie die 4 Stunden eh nicht ausnutzen. Sie möchte gerne ab 12.00 Uhr ins Internet, wenn sie von der Schule kommt, will sie schon rein. Ich möchte aber, dass sie dann erstmal Schularbeiten macht. Um halb 3 föhrt Madame dann aber schon zu ihrem Freund. Deswegen hätte sie da keine Zeit. Aber das ist ja nicht mein Problem. Neulichst verkündete sie dann noch (etwas wirr in meinen Augen), dass ihr ihr Internet eh egal wäre, das wäre scheiße, der Zugang, viel zu lahm und überhaupt ginge sie bei ihrem Freund rein. Der ganze PC wäre falsch zusammengebaut von meinem Mann und jeder habe gelacht und gesagt, der Typ, der das gemacht habe, habe überhaupt keine Ahnung. Meiner Freundin und mir ist fast der Kragen geplatzt, als wir diese Äußerungen hörten. So was freches, so was gemeines. Internet ist bei Jugendlichen anscheinend ein Reizwort, dass jegliche logische Argumentation zu nichte macht. Während ich das Schreibe bin ich noch sauer. Dabei muß ich jetzt wirklich anfangen zu arbeiten....

16.03.2009 um 16:10 Uhr

Täter und Opfer

von: Hedera

Vor über einem Jahr hat man im Amstetten die Tochter von J.Fritzl und ihre Kinder aus dem Kellerverlies befreit. Heute begann ja der Prozess, ich habe das, so muß ich gestehen, eigentlich nur ganz am Rande mitbekommen, war zwar betroffen, dass es schon "wieder" so eine furchtbare Leidensgeschichte gibt, Frauen/Kinder, die jahrzehntelang gefangengehalten werden. Stumpfe ich so langsam auch ab? Gestern schauten wir auf einem österreichischen Sender einen Film. Danach gab es einen Sonderbeitrag - passend zum heutigen Gerichtsprozessauftakt. Erst da, als man die Räume unter der Erde zeigte, die Nachbarn, die darüber wohnten und jahrelang natürlich nichts wußten - als ich das Grauen über den Fernseher flimmern sah, da hat es mich beschäftigt und tut es immer noch. Es ist und bleibt ein unvorstellbarer Gedanke so einen Menschen zum Mann, zum Vater gehabt zu haben, unter diesem Tyrannen, diesem selbstherrlichen kleinen Diktator gelebt haben zu müssen. Wie oft wird sich seine Tochter gewünscht haben zu sterben? Ob sie ihren Kindern erzählt hat, wie das ist am Licht, in der Sonne? Wie das so ist, wenn die Frühlingssonne unsere winterkalte Haut das erste Mal wärmt? Wie Schneeflocken sich wirklich anfühlen? Was Wärme und Geborgenheit, was Liebe ist?

24 Jahre. 288 Monate. 9480 Tage und Nächte.....und ein Monster, dessen Kinder man ausgetragen hat, dessen Kind man ist und dem man auf Gedeih und Verderb ausgeliefert ist. Wenn J. Fritzl einen Herzinfarkt bekommen hätte (er sei ihm gegönnt im Übrigen...), einen Schlaganfall, einen Unfall mit Todesfolge. Dann wären seine Kinder im Keller außerdem auch noch elendig verhungert. Niemand hätte sie gefunden.

Auf der anderen Seite ein Amokläufer, der seine Drohung in die Tat umsetzt. Daran muß ich seitdem auch immer denken. Meine Tochter ist 15, wie ein Teil seiner Opfer. Niemals rechnet man damit, dass ein Anruf kommen könnte, das eigene Kind ist in der Schule hingerichtet worden...

Dann hier auf Blogigo ein Spinner, sorry, der sich damit brüstet gesprächsbereit zu sein.

Als ob es nicht genug Katastrophen gibt, die über uns Menschen hereinbrechen können. Die wir nicht in so großem Maße beeinflussen können (wobei wir natürlich darüber streiten können, ob Naturkatastrophen nicht natürlich auch von uns mit verursacht worden sind...). Und daneben Menschen, die sich und ihr eigenes Wollen so in den Vordergrund rücken, dass daneben nichts und niemand mehr Platz hat. Das ist alles so unendlich widerwärtig und traurig machend. Und egal worüber wir danach diskutieren - verhindern werden wir es nicht können. Weder den Amoklauf, noch den bekloppten, der seine Familie oder Fremde peinigt. Noch den Trittbrettfahrer, der sich in den "Taten" anderer sonnt und behauptet, er mache es auch......

Wie hieß so reißerisch die Sendung gestern: Monster Mensch.

Und da erheben wir uns regelmäßig über die unzivilisierte 3. Welt, mit ihren für unsere Augen seltsamen Wertvorstellungen.....und mitten in unserer kleinen, hochentwickelten Welt wachsen nahezu unbemerkt kleine, besondere Spezies heran, die man hinterher am Liebsten aus seinem Gedächtnis bannen möchte......