Dies und das.... der einzig Wahre!!!!

28.05.2010 um 12:37 Uhr

Geschichten, die das Leben schreibt...

von: Hedera   Kategorie: Irrenanstalt

Gestern, bevor ich meinen Arzttermin hatte, las ich noch schnell einen Arztbericht durch. Ich kannte die Frau nicht wissentlich, über die da geschrieben wurde, gottlob nicht. Denn ich war erschüttert, was bei manchen wirklich so abgeht. Es muß nicht immer Gewalt zu Hause sein...manchmal sind es einfach die Umstände, wie manche Leben. Und ich bewundere unsere Therapeuten und Ärzte, dass denen das nicht so nahegeht wie mir, nur durchs lesen......es beschäftigte mich irgendwie noch Stunden später. Nicht wie wenn ich im Fernsehen etwas sehe - da kann man sich immer noch fragen: gibbet sowas wirklich oder ist das gefaked??? Nein, es ist echt, es ist deren Leben, das einzige, das sie haben...

Eine Frau, fast 41. Sie hat 7 Kinder aus 3 Ehen, lebt jetzt alleine mit einer fast erwachsenen Tochter und ihrem 12-jährigen Sohn und ihrer 1,5 Jahre alten Enkelin. Ein anderer Sohn lebte wohl lieber beim Vater. Die anderen Kinder sind schon außer Haus. So auch ihr ältestes Kind - 21. Keine Berufsausbildung (wie Mutter), keine Arbeit (wie Mutter), Hartz 4 (wie Mutter). Dieser Sohn hat eine Freundin - ebenfalls so alt wie er, gleicher Lebenslauf: keine Ausbildung, kein Beruf, Hartz 4 und zum dritten Mal schwanger. Das älteste Kind lebt bei ihnen, die kleine Tochter bei besagter Oma und wenn Oma nicht versprochen hätte, das ungeborene Kind zu adoptieren, hätten sie es abtreiben lassen. So darf das Kind zur Welt kommen. Dann wird aber getauscht. Die leiblichen Eltern nehmen die 1 1/2 jährige, die seit 4 oder 5 Monaten bei der Oma lebt, wieder zu sich. Man braucht ja das Kindergeld (braucht das Kind das nicht selbst??????). Die Oma bekommt im "Austausch" das Baby, dass sie dann adoptieren darf, wenn es denn genehmigt wird. Eigentlich würde die Oma auch gerne das Mädchen behalten, aber sie ist selbst körperlich angeschlagen, schafft so kaum ihren Haushalt, den Alltag. Kümmert sich auch kaum um ihren 12-jährigen Sohn, der entweder alleine an alles denkt oder eben Termine versäumt. Oma ist mit der Enkelin beschäftigt, die sie abgöttisch liebt - aber abgeben muß - wir erinnern uns, im Austausch......Die leiblichen Eltern des kleinen Mädchens rauchen - okay, tue ich auch. Sie rauchen anscheinend aber immer und überall und die Frau bzw. Mutter auch während der Schwangerschaft. Das Mädchen ist krank, zu klein auf die Welt gekommen, wohl auch zu früh...das hat auch mit dem Nikotinabusus zu tun aber egal. Jetzt, in ihrer dritten Schwangerschaft geht es ihr wohl auch nicht gut (wer weiß, wie es ihrem ungeborenen Kind gehen wird...geraucht wird ja wohl weiter...). Die Oma möchte das ungeborene sogar stillen, es schießt schon Milch ein, meint sie. Eigentlich sollte die Oma eine vom Arbeitsamt geförderte Maßnahme mitmachen, damit sie mal Arbeit findet. Da sie sich aber um die Enkelchen kümmert, fällt das flach. Das will sie auch gar nicht. Kinder sind ihre Aufgabe  - nur, sie kann sich gar nicht wirklich um sie kümmern, weil sie selbst hilfe braucht. Genau wie ihr Sohn und seine Partnerin, die anscheinend keine Verhütungsmethoden kennen ......... Die Oma traut sich nicht dem Jugendamt bescheid zu sagen, dass in der Familie ihres Sohnes die Kinder nicht richtig betreut werden. Sie hat Angst, dass ihr Sohn dann so sauer ist, dass er ihr den Umgang mit den Kindern verbietet. Sie weiß aber, dass ihr Sohn und die Freundin scharf aufs Kindergeld sind.....Alles verdreht. Egal, wo ich die Geschichte anfange zu zerpflücken - alles verdreht.

Ein Kind ist doch kein Austauschprodukt. Gut, das geb ich ab, dafür krieg ich ein Neues. Okay, die Oma ist auch ganz traurig darüber, dass sie das Kind wieder abgeben muß. Ein Kind, dass in den 4 oder 5 Monaten, die es bei ihr ist, kaum von den leiblichen Eltern besucht wurde.... Was geht in all diesen Leuten vor?

Und dann mußte ich mich an meine Tante erinnern. Die liebte auch kleine Kinder, kaufte alles für sie...für jedes ihrer Orgelpfeifenkinder neue Kinderwagen, neue Klamotten....Verhütung? Entgegen dem Rest der Familie hielt sie sich angeblich an die Bibel und da ginge Pille nicht......Wenn die Kinder aus dem Kindergartenalter heraus waren, nicht mehr so putzig anzuziehen waren, wurden sie irgendwie uninteressant....und es kam ein neues Kind........

Alles ganz schrecklich, jedenfalls für mich, wenn ich darüber nachdenke.

Und zwischen diesen Gedanken habe ich noch andere. Ähnlich wie Lady, nur anders. Sonntag haben wir Hochzeitstag. Schon letztes Jahr wollte mein Mann davon gar nichts wissen. Irgendwie verständlich und irgendwie auch nicht. Wahrscheinlich wird auch dieses Jahr kein Wort darüber verloren....und dann ist es natürlich auch fast 2 Jahre her, dass in diese Ehe jemand platzte, an den ich Millisekunden lang immer noch einen einsamen Gedanken verschwende. Meist mit dem unguten Gefühl verbunden, dass ich in die Sache mehr interpretiert habe, als der Mann. Ich war gebunden, das gab der Sache ja irgendwie etwas unverbindliches. Etwas händelbares. Als ich mich trennte und auszog und Taten erwartete, habe ich ihn überfordert. So groß war seine Liebe dann doch nicht.....Er war ein erfahrener, ein guter Liebhaber, das habe ich mit großen Gefühlen schlichtweg verwechselt. Ich schäme mich immer noch ein bißchen für meine Blauäugigkeit. Für mein blindes Vertrauen in ihn. Meine Geduld, wo keine hätte sein dürfen, um meinetwillen und auch um der Sache nicht so viel Raum zu geben, wie sie dann doch in meinem Leben eingenommen hat......Wie lange dauert es wohl wirklich, bis ich an die ganze Sache denken kann, ohne irgendein schlechtes Gefühl?????

27.05.2010 um 12:57 Uhr

Clowns gefrühstückt...

von: Hedera   Kategorie: Irrenanstalt

hatten heute einige Patienten, die ich zum Rundgang entführen durfte...oder eben leider nicht. Wie langweilig ist das, wenn du einen Trupp herumführst, die bei keinem Scherz die Gesichtsmuskel zucken lassen, jedoch ihre Kinder in ohrenbetäubender Lautstärke herumschreien lassen, so dass ich meine Stimme über sie erheben muß, bzw. es versuchen muß. Die 2. Garde war da wenigstens besser drauf. Immerhin. Aber es ist anstrengend. Besonders, wenn man das Gefühl hat, dass sie gar nicht hier sein wollen. Als ob es Zwangseinweisungen gäbe bei uns....

Bei den schon 2 Wochen anwesenden Patienten ist es auch nicht besser. Da wird sich in meinem Beisein darüber unterhalten, dass sie ein Seminar heute abend sausen lassen, weil sie lieber GNTM gucken wollen...das ist so wichtig...oder dass sie den doofen Kochkurs am liebsten streichen würden, weil sie lieber zum Strand gehen würden. Kann ich ja verstehen, aber dann muß man Urlaub buchen und keine Kur. Und nebenbei hört man dann noch, wie sie mit ihren Kindern reden oder dass sie ihren Kindern, die laufen und Zähne haben, immer noch lieber Gläschen geben, weil sie keinen Bock haben, ihnen selbst was zu machen oder gekochtes Essen kleinzuschneiden.....das macht keinen Spaß. Jedenfalls nicht immer...............ganz ehrlich: da bin ich froh, wenn zwischendurch mal Kerle dabei sind. Die sind meistens fröhlich, gut drauf und freuen sich hier zu sein..............

Weiber!!!!!!!!!!!!

26.05.2010 um 20:57 Uhr

Morgens um 5

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

ist die Welt beim Hedi-Tier eigentlich noch in Ordnung. Sie schnarcht seelig in ihrem Bettchen und glaubt im Tiefschlaf noch, sie könne minimum 6 Stunden schlafen...so isset normalerweise.

Demnächst oder in 16 Tagen oder so...isset anders.....ÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖRRRGGGGGSSSSS

Heute war Madame Hedi nämlich endlich im Reisebüro, nachdem sie ja feststellen mußte, das sie mangels einer Kreditkarte kein Zugticket online ordern kann. Abgesehen davon, dass ständig was angezeigt wurde, das bei Buchungsversuchen eh nicht zum günstigen Kurs erwerbbar war. Und nun, örgs, ich komm immer noch nicht drüber wech....hat sie ein Ticket in de Tesch...pardon in der Tasche, das besagt, örgs, das sie demnächst um 6.37 Uhr am Bahnhof stehen muß um in die erste Bimmelbahn zu steigen. D.h. ja wohl, sie müßte gegen 5 Uhr aufstehen, sich halbtot unter die Dusche quälen, nichts vergessen (ganz, ganz böser Fehler!!!) einzupacken und ins Auto sprinten, selbiges nicht direkt am Bahnhof (wäre ja auch zu einfach) sondern auf der gegenüberliegenden Seite parken, zum Bahnhof hetzen, die Treppen hoch und wieder runter und abgehetzt, wahrscheinlich ohne den ersten Kaffee des Tages, weil dafür war keine Zeit, in den Zug steigen. Panik im Blick die nächsten 6 Stunden - wann bin ich nochmal da und da und muß hier und dort umsteigen. Gegen 13.46 Uhr oder so bin ich in Fränfort und muß irgendwie den S-Bahnsteig suchen (10 Minuten Zeit dafür). WTF ist der? Ist das ausgeschildert? Laß ich mich doch lieber am Hauptbahnhof abholen oder juckel ich mittels S-Bahn nach K.??? Kreisch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich bin natürlicih c-Promi auf Event und habe dann noch 4 oder 3 Stunden Zeit bis ich da sein soll wo ich hinmuß oder so...genug Zeit um einzuschlafen, falls man mich aufs Zimmer läßt.......mich zu ärgern, dass mein Kaftan Falten geworfen hat...das ich meinen Mascara vergessen habe..........meine Unnerbüchsen........oder was auch immer......aber ich hab ein Ticket und für den nächsten Tag eins für um 11.52 oder so.....bis dahin bin ich wohl dann in der Lage wieder in den Zug oder in die S-Bahn oder sonstwohin zu steigen.....Das Landei vs Großstadtbahnhöfe.............brrrrrrrrrrrrrrrrrrrr, isch hab Angst!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gestern kam übrigens ein neuer H&M Katalog. Kind blättert.....findet diverse Teile toll, könnten wir doch für sie bestellen...alles, bis auf ein T-Shirt, auf dem Save me und ein Wal, der Wasser prustet, gedruckt ist...Sie muß selber lachen bei der Vorstellung das SIE sowas anzieht. Sie meint, kein Mensch würde auf den Wal gucken und nicht denken, dass sie das ist.......Aber, und das war das "witzige" - nur die von ihr für sich ausgesuchte Männerbadehose wäre verfügbar gewesen. GESTERN lag der Katalog im Briefkasten und es ist nichts, aber auch nichts von den Sachen mehr bestellbar.....unfassbar.....was soll so was????????????????????????? Enttäuschung auf einem pauspäckigen Kinder/Teeniegesicht....so kanns gehen...dann eben nicht!

25.05.2010 um 09:29 Uhr

Lesestöffchen....zu vergeben!!! neuer Besitzer/in gesucht

Ich hatte Urlaub. Schön wars irgendwie auch wenn ich eigentlich nichts gemacht habe. Erst heute morgen habe ich gemerkt, wie ich die vergangene Woche erfolgreich jeglichen Gedanken an die Arbeit verdrängt habe. Wie ich so im Badezimmer stand, da kam der erste schräge Gedanke: Oh mann ey, du mußt zur Arbeit....Wuhääääää. Und mein Hals auf einige Kollegen kam wieder hoch. Meine Wut über Ungerechtigkeit und Hinterfotzigkeit. Egal. Muß ich durch. Und bei meinem ersten Käffchen des Tages habe ich die letzten Seiten meines Buches zu Ende gelesen.

Here we go. Ich möchte das gute Buch nämlich gerne an jemanden Lesewütigen übergeben. Der Autor ist Holländer. Das Buch handelt weder von Käse noch von Wohnmobilen. Es ist die Geschichte eines Sommers, eines Lebens, der ersten Liebe, von Hitze, von Leid, mal traurig und mal schön. Ich wußte erst gar nicht, wohin das Buch so führt, aber mir hat es in der Summe gut gefallen.

Autor ist Vincent Overeem und es heißt Misfit:

Die Entdeckung aus den Niederlanden: ein raffinierter Roman über eine erste Liebe in gleißenden Sommertagen und die ergreifende Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei Brüdern. Kompromisslos wie der frühe McEwan, ein starkes Debüt!Seit Wochen liegt brütende Hitze über der Stadt. Die Menschen sind träge, das Leben verläuft wie in Zeitlupe, und Kaat, die schöne Freundin des Ich-Erzählers, lungert nur noch, kaum verhüllt, auf dem Bett herum. Mit ihm schlafen will sie nicht mehr. Obwohl sie doch zuletzt nichts anderes im Kopf hatte. Nun stöhnt sie über die Hitze. Und vom Haus gegenüber spähen die Dachdecker ins Zimmer.
Die schöne Kaat mit den feurigen Augen. Sie ist ihm ein Rätsel. Und je schärfer er sie beobachtet, desto undurchschaubarer wird sie. Hat Kaat eine Affäre mit Stadig, seinem gutaussehenden Vermieter, den sie doch angeblich nicht ausstehen kann? Und warum lehnt sie es ab, Fotos von seinem Bruder Krijn anzusehen? Während das Misstrauen des Erzählers wächst, beginnt man sich zu fragen, ob nicht auch er etwas verbirgt
.

Traut euch, ich schicke es euch umgehend wirklich gerne zu. Ich hab soviel Lesestoff, ich kann und möchte es nicht behalten, es sollte weiter gelesen werden!!! Ganz neues Exemplar, bzw. Rezensionsausgabe.

Ansonsten: Lieber Gott laß abend werden...obwohl, ich muß nach Feierabend noch FeWo putzen....also fällt Sport aus....so'n shice....

22.05.2010 um 15:09 Uhr

Clarence

von: Hedera

Der einzige Kater, den ich kenne, der so schön schielen kann....

Clarence

20.05.2010 um 19:04 Uhr

Chill out für die arbeitende Bevölkerung oder so....

wie ich hier so grade vollgefressen vor dem Rechner sitze (Rucola Pizza aus der Tiefkühltruhe - natürlich vor dem Einführen im Backofen gewesen) und bei Facebook rumstöber, hör ich nebenbei mir sehr genehme Mucke und natürlich - die Welt muß teilhabe...höhö

Dat Corinnchen

Späßcken beim Zuhören, ich hab ja Urlaub....

ob noch ein Schokopudding reingeht......gleich bestimmt....

19.05.2010 um 20:22 Uhr

Femere - Gemme de Mare!

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Ach menno, morgen ist es schon eine Woche her, dass die ersten Fremdlinge diese Insel betraten....wie schnell die Zeit vergeht. Und leider habe ich vorher mit meinen Damen keinen Sonnentanz eingeübt, weswegen es , wirklich und jetzt ein wenig unglaubwürdig, tatsächlich in einer Tour gepisst hat wie aus Kübeln. Da macht ja eigentlich nix mehr Spaß...weder shoppen, noch Sightseeing noch Lämmerretten..........aber in guter Gesellschaft ist das alles gottlob wieder vergessen!!!! Aber schreit nach Wiederholung bei Sonnenscheingarantie!!!! Mädelz, ich arbeite dran, heute hat sie geschienen, gestern nicht so, aber Montag und Sonntag auch. Hey, ich zähle rückwärts auf....ich Schaaf ich... (ich sollte meinen Lieblingsspruch überdenken: jesem jestem lis...was heißt Schaaf auf Polnisch? Weißischnet, muß ich erstsmal nachgucken.

Here we go:

Zumindest mit der "Vorhut" war ich kurz am Strand, zum Frühstück natürlich zu spät aber es gab Riesentöppe Quark in einem schönen Café an der Hafeneinfahrt :

guckst du hier

Außerdem entführte ich die Damen noch nach Orth, einem entzückenden kleinen Hafen, der bei Regen allerdings ein wenig (aber nur ein klitzekleines bißchen) von seinem Charme verliert. Dort wurde sich aber immerhin zünftig mittels frischer Fischbrötchen gestärkt:

Fisch gab's hier

Nachdem selbst ich (öööörgggssss) erstmal die Inselkarte konsultieren mußte....immerhin hat die Insel 42 Dörfer und die Küstenlänge beträgt in der Tat 78 km.............fanden wir dann auch den Strand von Wenkendorf, an dem man, wie allerdings auch an anderen Stränden, Hühnergötter finden kann, wenn man denn sucht.........

Wenn ich Besuch habe, zeige ich eigentlich gerne einen Strand von der Ostküste, dort ist es steil, nicht schön zum Sonnenbaden, wie ich finde, aber schön urwüchsig...ein Eldorado wohl auch für Taucher......jedenfalls hier - wie auch andere tolle Strandbilder zu finden:

Katharinenhof

Ich selbst arbeite ja am Südstrand, wie der Name schon sagt, ist diese Seite dem Süden zuwandt, bietet die beste Lage für Sonnenhungrige und nahezu direkt am "Wohnort" der Blogianer ist ein hübscher Naturstrand....wenn das Wetter nur besser gewesen wäre...Jammer....

Nachdem wir dann noch kurz in der City waren, haben wir es immerhin geschafft ein lägger Käffchen in einem meiner Lieblingscafés einzunehmen. Leider waren sämtliche Touris der Insel anscheinend der selben Idee....weswegen es dauerte dort einen Platz zu bekommen. Leider finde ich von dort keine Bilder, bei Sonne (hahahaha!!!!!!!!!!) kann man nämlich sehr hübsch draußen sitzen und gleichzeitig die verfressenen Spatzen füttern, seufz.....

Allerdings würde es Tage dauern sämtliche meine Lieblingscafés abzuklappern....und wie heißt Peles Wahlspruch immer: Mir ham doch keine Zeit! Und so war es auch.

Teilweise mußten die Anwesenden die von mir vorgesetzten Sachen essen, und sie scheinen es auch alle überlebt zu haben (große Freude meinerseits!). In der Stadt, eher am Markplatz, haben wir Stunden vorher allerdings erstmal eine leider kalte Pizza eingenommen. Unser Rathaus ist im Sommer übringes echt hübsch  hubsch, ich glaube am Freitag haben dort mal wieder Menschen geheiratet.....

Rathaus

Ach und all die witzigen Wortspiele, Frotzeleien etc. das kann man gar nicht wiedergeben......das muß man erlebt haben und ich bin froh drüber. und ich stelle mit Erstaunen fest, dass tatsächlich Menschen, denen ich vom Besuch erzähle und woher wir uns kennen, sagen: uiuiui, einfach Fremde und die hat man dann, quasi, zu Besuch...keine Massenmörder etc...Nein, nicht einen Augenblick habe ich gedacht, was werden das für komische Frauen sein. Nicht einen Augenblick. Und so war es auch überhaupt nicht. Es war spannend, es war entspannend, es war schön. Und wenn ich auch im FeHaus gewohnt hätte, hätte ich auch noch mehr mitbekommen. Leider mußte ich ja am Sonntag die Hexe mimen und deswegen früher los. Schade eigentlich. Und jawoll, wie schonmal erwähnt (!!!!) wird der Jacobsweg eingeweiht, aber ich weiß gar nicht, ob wir dann nicht schon in See stechen........Aber das wäre ja auch mal eine Idee....hier den Weg zu starten oder zu beenden, oder so, oder??????!!!!!

Mein Eisladen ist übrigens keine Eisdiele, sondern ein winziges Ding, wo der Besitzer das Eis quasi nur rausreichen tut (häh?????):

Raddens Eis hat Fans!

Fehmarnsund

 

 

17.05.2010 um 15:11 Uhr

So ein Wochenende schafft einen...

von: Hedera

 

man wird gerne mal ein wenig orange im Gesicht....

http://www.fehmarn-echo.de/fotoserien/2010-05-16rapsblf-umzug/html/2010-05-16-rapsblutenfest2010__97.html

12.05.2010 um 14:36 Uhr

Herein!

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Sachen gibbet, die gibbet gar nicht...nur bei mir. Und sorry der langen Vorrede, die meinen Männe immer so nervt aber sonst wird es sicherlich unverständlich. Also meine Wohnung ist niedlich (finde ich). Haus sieht von außen....nicht so aus, wahrscheinlich.....und ein Manko hat sie: das Bad ist vor der Wohnungstür. Macht aber mir nix, weil es ist kein Bad für alle Bewohner, sondern nur meins. Klappt ja auch ganz prima. In meinem kleinen Flur gehen dann noch Türen ab ins Wohnzimmer, ins Schlafzimmer und in die Küche. Die Wohnzimmertür mache ich, wenn ich ins Bett gehe, immer zu, damit die Katze dort nicht alleine herumstromert und Unsinn macht. Ach ja, und der Sicherungskasten befindet sich in meinem Flur........der Sicherungskasten, der für meine Bude, die Wohnung meines Nachbarn und für das kleine Appartment in der unteren Etage zuständig ist....und leider, leider, leider, fliegt aus unbekannten Gründen immer wieder mal eine Sicherung. Wenn ich den Staubsauger anhabe und der Nachbar die Waschmaschine anwirft. Oder wenn ich die Spülmaschine laufen habe und er saugen will....Meine Freundin hat in ihrer Wohnung einen eigenen Kasten, da passiert nie was, nur bei uns.

Da ich meinen Nachbarn gut kenne, ihn sehr mag, schließe ich meine Wohnungstür nicht ab, ist auch nur eine normale Zimmertür. Wenn ich mal nicht da bin und die Sicherung fliegt, dann stünde er schlimmstenfalls im Dunkeln da etc. Er würde aber niemals so meine Wohnung betreten, er klopft immer an und selbst wenn ich "Ja" brülle, was bei mir soviel heißt wie: Komm doch rein, ich bin zu faul zum aufstehen, wartet er, bis ich die Tür öffne. Heute morgen, ich kriege meine Augen so gerade eben auf, weil ich ein Geräusch höre, betritt eine Frau meinen Flur, geht an meiner geöffneten Tür vorbei, sieht mich zwar, sagt auch irgendwas wie: die Sicherung ist geflogen...entschuldigt sich aber nicht mal, hat währenddessen ein Handy am Ohr, sagt dann ins Handy, dass die Sicherung wieder geflogen ist (ich hätte ihr das auch sagen können, die bleibt erst nach mehreren Versuchen da, wo sie sein soll...) und entschwindet wieder. Ich weiß nicht, ob das die neue Freundin von Nachbars Wohnungsgenossen ist (Merke: der Pole teilt sich gerne die Wohnung, weil so billiger!), ich hatte ja noch keine Linsen drin....aber noch nichtmal hallo zu rufen oder zu klopfen - das geht gar nicht. Ich bin ein friedlicher Mensch, aber das ärgert mich nun doch.

Wenn man das so hört, denkt man sicher, was wohnt sie auch da. Ich mags ansonsten, wirlich. Ich habs renoviert, alles Geld reingesteckt und hänge dran. Auch mit Bad im Flur und Sicherungen, die fliegen. Aber ich hätte, bitteschön, auch in trauter Zweisamkeit dort liegen können ----- sehr beschäftigt....wie peinlich wäre wohl das geworden....für uns alle?????

 

12.05.2010 um 10:27 Uhr

Hals & Co.

von: Hedera   Kategorie: Irrenanstalt

Ich habe Hals - ist hoffentlich ein gängiger Ausdruck dafür, dass ich sauer bin. Angepißt, enttäuscht, aufgeregt....sicher nicht unbedingt für jeden nachvollziehbar aber manchmal gehen mir wirklich auch vermeindliche Kleinigkeiten an die Nieren und ärgern mich maßlos. Und machen micih wütend, weil ich die Chance zur Gegenwehr verpaßt habe oder weil ich weiß, das nützt nun gar nix mehr...und weil ich weiß, ich bin zum Teil selbst schuld......Das eine kommt zum anderen und dann schwupps....die Rechnung bitte!

En detail:

Ich arbeite seit, grübel...13 Jahren hier. Ich gebe zu, ich hatte eigentlich immer schon eine Art Sonderstellung, was meine Arbeitszeit betrifft. Da ich nicht unter Termindruck morgens arbeite, darf ich geduldet später kommen als eigentlich alle anderen. Dadurch, dass mein damaliger Freund der Chef de Cuisine war, hatte ich auch dort irgendwie immer einen besonderen Status. Ich latschte durch die Küche, durfte mir auch mal was eßbares suchen..ich war halt die Frau des Chefs und obwohl die Beziehung endete, der Chef das Haus verließ und andere Chefs folgten (mit denen mich nix verband) blieb irgendwie mein Cuisine-Bonus. Ich habe nie im Speisesaal gegessen, sondern immer im Aufenthaltsraum. Habe selten Essensmarken gekauft, habe aber auch nicht immer dort gespeist. Unsere Weihnachtsfeier celebrieren wir meistens im eigenen Haus - ist günstiger. Die Küche opfert sich und kocht feudale Speisen, ich buche DJ und normalerweise mußte mich mein Männe irgendwann um 2.00 Uhr oder 3.00 Uhr morgens abholen. Hat er auch immer klaglos gemacht. Vor 2 oder3 Jahren kam mir dann die glorreiche Idee, zur Weihnachtsfeier doch mal was anderes anzubieten. Da mein Mann im Sommer immer so nette Cocktails für uns mixt, könnte er dies doch auch mal zu einer Feier tun - dann wäre er auch schon vor Ort und müßte nicht extra kommen und mich holen.

Bartresen wurde vom Hotel geliehen, Getränke über die Küche geordert und mein Männe kaufte sogar extra noch 3 Behälter, damit er die verschiedenen Getränke schonmal vormischen konnte. Die hat er selbst bezahlt, nutzen wir auch zwischendurch (leider teilte er mir im übrigen mit, das wir alle seine Getränkevorräte schon ausgesoffen haben....wird wohl nix mit Cocktails, sorry meine Damen.......) selbst. Aber damit war es ja nicht getan, Eis mußte organisiert werden, weil wir keine Eismaschine im Haus haben. Schon ein paar Tage vorher hat er bei einem befreundeten Gastronom Eis gesammelt. Bei einem anderen für den Abend einen Icecrasher geliehen und Gläser, da wir natürlich keine Cocktailgläser besitzen. Am Tag der Feier mußte er alles aufbauen, hinfahren, am Tag danach abholen, Gläser spülen...etc. Der Abend selbst war mehr als lang - von 18.00 Uhr bis open End - ca. 2 oder 3 halt und am morgen danach aufräumen, wieder einige Zeit. Und das alles für lau - für einen Gefallen, weil ihm sowas Spaß macht. Weil es gut ankam. Als der letzte Chef verabschiedet wurde, sollte er auch kommen, hat er auch gemacht und natürlich keine Rechnung geschrieben. Ein Fehler. Genau wie das Arbeiten bei der letzten Feier. Zusätzlich habe ich noch für Programm gesorgt, in dem wir dort getanzt haben. Ebenso wie bei besagter Abschiedsfeier alter Chef. Seit ich ausgezogen bin, oder eher gesagt einige Zeit danach, kam mein Männe dann zum Essen. Einkaufspreis technisch kostet ein Mittagessen 2,50 Euro - maximal. Einmal in der Woche gibt es vegetarisch und freitags Fisch. An diesen Tagen haben wir nie das Essen vor dort gegessen. Wir mögen Fisch, natürlich, aber nur selbst zubereiteten. Mit vegetarisch kannste meinen Männe jagen, also hat er an diesen Tag was in der Stadt geholt und mitgebracht. Gegessen haben wir im Aufenthaltsraum der Cuisine. Früher durfte dort auch geraucht werden, dass ist aber seit Jahresanfang verboten. Dafür muß man jetzt in den Rauchpavillion draußen gehen. Jetzt sitzt kaum noch ein Kollege in der Küche dort. Früher war das eine gute Austauschbörse für Neuigkeiten, weil sich auch Kollegen anderer Abteilungen dort einfanden. Wenn Männe und ich jetzt dort aßen, war dort niemand mehr.

Jedenfalls sollte ich gestern zum großen Chef. Unser Bärchen, ein netter Mann, der, der mir seinen Hund zum ausführen gibt. Er habe zwei unangenehme Mitteilungen zu machen. Zum einen habe ich letzten Mittwoch den Raum gegenüber meines Büros zum Treffpunkt vor unserem großen Auftritt auserkoren und ihn nicht informiert - den Schuh zieh ich mir an, da hat er recht, hatte nur meinen direkten Cheffe informiert. Das wäre nicht schlimm, wir dürften nach Ansage da gerne auch mal öfter rein, er wolle das nur wissen. Das ganze ist nun schon eine Woche her, warum er erst jetzt damit rausrückt, weiß nur er. das ich ihm nicht früher Bescheid gesagt habe, hatte ich selbst schon letzte Woche angesprochen, hat der Mann Alzheimer?
Und dann wäre da noch was, MAN (wie ich das hasse) habe sich beschwert, dass mein Mann und ich im Aufenthaltsraum der Küche essen würden. Erstens wegen der fehlenden Essenmarken (wir haben darüber schonmal Ende letzten Jahres gesprochen, angeblich könne man das nachträglich nicht damit vergelten, dass mein Mann bei uns die Feier mit ausgerichtet hat, wie es mein Plan war, und mal mit isst. Das wäre zu oft. Also habe ich zumindest monatlich 10 Essenmarken gekauft. Für mich schon eine Leistung wo ich sonst nie eine erstanden habe....) und wegen dem Umstand, dass er durch seine Anwesenheit die Küchenmitarbeiter davon abhalte den eigenen Aufenthaltsraum zu nutzen. Häh? Alle kennen ihn, alle. Seit Jahren. Jetzt ist da sowieso keine Sau mehr drin und Pause haben die dort erst, wenn wir schon weg sind, nach 13.00 Uhr...ich verstehe es nicht. Ich muß es akzeptieren, dass uns verboten wird, dort in der Pause zu sein, okay. Ob wir nun das Essen mitbringen oder nicht. Man will dort nicht durch unsere Anwesenheit gestört werden...Und die Hygiene...wenn er durch die Küche geht.. Blödsinn, der Raum ist direkt am hinteren Eingang, man geht gar nicht durch die Küche, und wenn doch mal, der große Chef geht in Straßenkleidung gerne selbst dort rein, die Haustechniker, die Lieferanten.......was soll das? Das ist albern.

Wir sind dort auch im Küchensparclub gewesen. Gewesen, das werden wir auflösen. Ich bin so enttäuscht vom Küchenchef. Ein Namensvetter meines Mannes. Ein netter Kerl, hat mit mir zusammen Geburtstag - ist nur ein paar Jahre jünger. Warum sagt er uns das nicht selbst, statt mich quasi beim Chef anzuschwärzen und so eine Shice zu erzählen? Heute sagt mir Kollegin, sie habe gestern da mal nachgefühlt. Der Küchenchef habe vor einiger Zeit mal sowas zum Chef gesagt. Zu der Zeit als wir noch alle dort rauchen durften. Wenn wir da gegessen hätten, hätten sie so wenig Platz gehabt und überhaupt. Ja bitte, warum hat man nicht einfach nett was gesagt? Du, ihr stört. Mit sowas kann ich weitaus besser um als mit so was hinterfotzigem. Und ich weiß auch nicht, warum der große Chef nach Monaten auf die Idee kommt das anzusprechen.

Die nächste Weihnachtsfeier wird definitiv ohne uns stattfinden. Keine Cocktails,  keine Organisation mit mir und kein Showprogramm. Macht das mal hübsch alles selbst. Wir wollten da kein Geld für. Im Leben nicht. Aber wenn ich das geahnt hätte, wäre es besser gewesen man hätte eine fette Rechnung geschrieben. Passiert uns auch nicht wieder.

10.05.2010 um 16:18 Uhr

And the Oscar goes to....

  • Filmteam berichtete vorab, man wolle sich so gut es geht mit dem winzigen Team von 20 Leute in den Klinikalltag integrieren um ihn nicht zu stören - gelingt ihnen sehr gut, heute niemand aufgefallen, der ausgesehen hätte wie vom Film
  • Frau von Cheffe II mimt Komparsin und hat schon direkt 2 Auftrittstermine.....
  • Ich hätte fürs Wochenende ein Buch zu verlosen...mir fällt nur gerade nix ein, wonach ich es vergeben könnte....irgendwas muß derjenige ja leisten...grins.. Buchtitel:
    Luft und Liebe von Anne Weber

Die große Liebe - gibt es das? Anfang vVierzig und in Herzensdingen längst an das ganz normale Glück oder Unglück gewöhnt, begegnet sie in Paris einem nicht mehr ganz jungen Mann mit Bauchansatz, nach dem sich auf der Straße niemand umdrehen würde. Aber entgegen alle Erwartungen ist er der Mann, auf den die Heldin gewartet hat: Er ist zärtlich, aufmerksam und charmant. Hals über Kopf verliebt und verspricht ihr den Himmel auf Erden. Und um die Idylle vollkommen zu machen, lebt dieser Märchenprinz auf einem Schloss in der französischen Provinz. Zu schön um wahr zu sein? Als die Träume - gemeinsames Leben, Hochzeit, Kind - Realität werden sollen, zerplatzen sie wie Seifenblasen. Und die mit großer Leichtigkeit und funkelnder Ironie erzählte Geschichte nimmt ein Ende mit Schrecken....

Anne Webers sprachliche Brillianz, ihre Fähigkeit "auf leichte Art ernst zu werden" (Jochen Jung, Die Zeit) machen aus einer unerhörten Begebenheit einen doppelbödigen Roman.

Und jemand Lust aufs Lesen????

Ich hätte sonst auch noch:

Mein Leben als Pinguin

10.05.2010 um 10:30 Uhr

Rauchopfer

von: Hedera   Kategorie: Irrenanstalt

Meiner einer ist heute sowas von müde, aber sowas von.....Gestern waren wir als Nachhut auf einer Konfirmation eingeladen. Nachhut, d.h. die eigentliche Feier blieb uns erspart (auch das wahrscheinlich 10-Gänge Menü, örgs), wir durften um 18.00 Uhr nachkommen. Es gab auch Kleinigkeiten zu essen und Sektchen........wovon ich manchmal sehr müde werde...jedenfalls plumpste ich gegen Mitternacht ins Bett, schlief irgendwie nur halb gut, wachte um 5.00 Uhr mal auf und mal um 6.00 Uhr als Männe meinte, ihm wäre es zu kalt bei mir und er würde jetzt heim fahren...tolle Wurst. Selbst Kaffee und Dusche haben nicht geholfen wirklich wach zu werden. Und ich mußte erstmal gucken, wann genau heute mein Kurs ist, weil ich mich nicht erinnern konnte...und ich hab nicht nochmal in meine Bücher geguckt..........das wird ein Spaß.....ogott.....

Jedenfalls, lange Rede, wie üblich, meine Laune ist nicht wirklich die Beste. Und da gehe ich zum rauchen in unseren Raucherpavillion und ....schon wieder hat eine Mutter ihr Kind mit in diesen "Raum" genommen. Ganz am Anfang, diesen Anbau zum Rauchen gibt es noch nicht sooooo lange, hat wohl mal eine Mutter mit ihrem Kinderwagen (!!!) dort gestanden und alle anderen Mütter rauchend drumherum. Wie gesagt, ich rauche ja selbst. Aber es ist mir nicht gemütlich mir dort eine Kippe anzuzünden, wenn jemand in diesen Raum ein Kind mitbringt.......Und in dieser Kur habe ich alleine 3 Mütter mit ihren Kindern dort gesichtet und war so geschockt, dass ich gar nicht wußte, was ich sagen sollte und nur böse Blicke geworfen habe. Heute habe ich, angesichts meiner blendenden Laune, was gesagt. Dass das ja nun gar nicht geht. Und das es in dieser Kur mehrfach so war.......die Frau sagte nichts dazu, fühlte sich unangenehm ertappt, hat evtl. auch ihre Fluppe etwas früher ausgemacht, war aber sicher über meinen Ton nicht erfreut. Mir egal, reisen eh morgen ab und ich war auch nicht amused. Muß wohl doch ein Schild da ran, dass dort der Aufenthalt nur für Erwachsene gedacht ist. Andere rauchende Mütter haben ihre Kinder (wenn sie denn im Kinderwagen saßen) draußen geparkt, so dass die Kinder sie und sie die Kinder sehen konnten. Oder ließen sie vor dem Pavillion spielen oder rauchten direkt draußen. Aber soviel Uneinsichtigkeit ist mir wirklich ein Rätsel............

07.05.2010 um 13:52 Uhr

Der Telefonjoker

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Ich bin eine Plaudertasche. So von Angesicht zu Angesicht gerne. Am Telefon mittlerweile gar nicht mehr so. Wie auch die ein oder andere von hier wissen wird, greife ich freiwillig gar nicht zum Telefon. Ich käme nie auf den Gedanken abends mal den oder die anzurufen. Ich lasse anrufen. Und ich gestehe, dass ich oft beim klingeln des Telefons denke: ach nöööö, wer ruft denn jetzt gerade an wo ich das gucken will....wenn ich einmal plauder isses auch okay, aber ich tues halt nicht freiwillig. Punkt.

Gestern schaue ich denn endlich mal auf mein Handy, so kurz vor Feierabend, nein es WAR Feierabend, weil ich mein Kind eigentlich davon informieren wollte, dass ich sie gleich abhole. Oh, meine alte, früher beste Freundin hat angerufen. Die stand neulich schon auf meinem Display. Da hatte ich allerdings vermutet, dass meine Mutter bei ihr auch angerufen hat und sie mich informieren wollte und da hatte ich grad gar keine Lust drauf...ich habe aber später zurückgerufen, Nur, da ging sie nicht dran. Egal, diesmal dachte ich, rufst gleich zurück. Und kam mir fast so vor, als ob ich mit meiner Mutter telefoniert hätte...jedenfalls so ein bißchen. Ach nein, (sarkastischer Tonfall), du rufst tatsächlich zurück? Hat dein Mann dich angerufen (den hatte meine alte Freundin wohl zwischenzeitlich nämlich auch angepiept um ihn zu fragen ob ich sie absichtlich nicht zurückrufen würde..), Ich habe aber nicht mit meinem Mann gesprochen, bin ganz verwundert, dass ich bezichtigt werde nur aufgrund von Anrufen bei Männe zurück gerufen zu haben. Ich rufe frei-will-ig an!!! Und siehe da, es geht gar nicht um meine Mutter, es geht um CD's, nix schlimmes. Dann noch die Frage nach diesem und jenem und dann sind wir plötzlich da, wo ich im Gespräch mit ihr nicht mehr hinwollte. Ich komme mir durch die Mangel gedreht vor. Ich kenne einige Frauen mit psychologisch gebildetem Hintergrund. Die nehmen einen privat natürlich nie durch die Mangel, aber die Hobbypsychologen müssen alles und immer und ständig durchleuchten. Du hast ein Problem hier, du hast ein Problem da....ich will nicht mal abstreiten, dass sie auch bei mir einen Punkt erwischt hat, bei dem sie richtig liegt. Okay, ich geb es zu. Jaha, jetzt holt sie weiter aus, damit ist es ja nicht getan zu sagen, dass man es nicht böse gemeint hat, wenn man nicht zurückruft, das ist einfach nicht okay. Freundschaften muß man pflegen und meine arme Schwiegermutter wäre doch eine tolle Frau, die mich mögen würde und die mich auch ganz selten sieht, und anrufen tue ich sie schon dreimal nicht und das tut ihr (also der Freundin) so leid...Ja, sie hat recht. Ich ruf auch meine nette Schwiegermutter nicht an. Warum nicht? Keine Ahnung, ich telefonier halt nicht gern. Wenn ich angerufen werde, ist es okay. Ich meins nicht böse. Falsche Antwort- Vortrag geht weiter und weiter. Wir landen bei meiner Erziehung, bei meiner Erziehung, die ich meinem Kind hab angedeihen lassen...ihrer Ansicht über meine Art Liebe zu zeigen (beim Kind, nicht bei Männern), das sie ja begriffen habe, das sie weitaus emotionaler sei als ich. Aber ich muß doch hier und ich muß doch da.

Am Anfang unserer Freundschaft haben wir stunden geredet. Ich fands immer schön. Später, als der Alkohol zum Feind wurde, waren die Gespräche erzwungener...je mehr Alkohol sie hatte, je mehr Probleme SIE hatte, desto  mehr wollte sie MEIN Leben auseinander nehmen. Es war ungefähr kurz vor 18.00 Uhr als ich anrief, und nach ihren ersten 3 Sätzen dachte ich einen Augenblick lang: hat sie schon einen im Tee? Ich verwarf den Gedanken wieder. Heute morgen erzählte mir Männe, dass er sie noch in der Kneipe getroffen habe, da hätte sie ihn auch in ein Gespräch verwickeln wollen, das habe er aber dank ihres Zustandes abgelehnt......Und sie sei schon so hereingekommen. Dann lag ich wohl doch mit meiner Ahnung nicht so falsch. Es tut mir wirklich leid, ich mag sie noch, wir hatten tolle Zeiten zusammen. Aber ich kann das nicht mehr. Dieses auseinander genommen werden von jemandem, der anderen Tipps geben will und selbst sein Leben nicht auf die Reihe kriegt. Der bei anderen krampfhaft sucht um bei sich selbst nicht graben zu müssen oder vielleicht gerade deswegen. Ich will keine Tipps wo ich keine haben will. Auch wenn es gut gemeint ist und ehrlich. Manchmal ehrlich gesagt, ist mir zu viel Ehrlichkeit zu viel. Und was heißt hier Freundschaften muß man pflegen? Natürlich muß man das. Wenn ich daran denke, was ich alles an Marotten und Auftritten ihrerseits ertragen habe, denke ich, dass ich bei unserer Freundschaft genug geleistet habe. Als sie dann ihren Mann verließ und ihrem Lover folgte, da waren sie sich wie Teenager so genug, dass man ausgeschlossen wurde. Außerdem war ich wohl eh nicht der Typ Frau, den ihr Lover um sich haben mochte..nicht aus der Geschäftswelt, der Welt der Reichen und Doofen....was weiß ich. Schwamm drüber.

Hey, heute war sogar das Bild von mir in der Zeitung!!! Ich kleinen Tanzdrops....und es ist Freitag...

Und es regnet und stürmt wie im Herbst. Leute, bringt Angoraunterwäsche mit.....so ein Mist so ein elender..aber es soll besser werden....hoffentlich stellen die die Strandkörbe ein Stück weiter hoch...das Wasser ist schon gefährlich nah dran...irgendwie....

06.05.2010 um 14:57 Uhr

Madam iss fertich...

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

http://www.fehmarn24.de/nachrichten/fehmarn/fs-einen-kurenwimpel-zehnjaehrigen-748263.html

mann/frau klicke auf bild nr. 20!!!

Ich bin müde...hah, was für ein Witz - ist sie nicht immer müde????

Ich weiß auch nicht, was immer für Fooooottttos in der Zeitungs-Bilderecke landen, es gäbe sicherlich, wenn mich mal jemand fragen würde, interessantere...aber nun denn....so sah sie gestern irgendwie aus und nach dem Auftritt beschloss auch meine Erkältung wieder voll durchzustarten. Mir lief die Nase, heute ebenso....in Hallenschlappen durch die Botanik laufen bei ansteigendem Wind, kommt halt doch nicht so gut....

Und müde bin ich auch, weil es spät wurde...und feucht, um die Wartezeiten zu überbrücken. Dafür sah ich sensationell finster aus, kicher........... 

 

03.05.2010 um 12:23 Uhr

Montags ist sie nie da...

witzelte neulich mein Chef. In Anlehnung daran, dass wir ja von Januar bis März Kurzarbeit machte und ich meinen freien Tag montags nahm. Danach kam mal ein Feiertag (hurra!!!) und mal machte sie einen Tag frei. Und heute? Heute war sie eigentlich wieder halbwegs erholt von einem sehr banalen Wochenende. Banal deswegen, weil sie sämtliche Verabredungen canceln mußte, wegen krank. Allerdings meinte mein Körperchen trotzdem eine extra Schlafsession einlegen zu müssen, also angerufen und dank meiner morgens eh krätzigen Stimme und dem Umstand, dass ich immer noch sehr sexy nasal spreche......war ich glaubhaft. Aber es ärgert mich schon. Nun hadere ich mit mir, ob ich es vor mir selbst rechtfertigen kann, eine Spontan ab 17.30 Uhr Heilung zu erleben und zu meinem Sprachkurs zu fahren oder doch lieber wirklich ganz zu Hause bleibe.....wohl letzteres, Strafe muß sein....

Der Morgen war sowieso ein einziger Alb....ich habe geträumt, nix besonderes, und konnte mich nach dem Aufwachen erinnern, schon sehr besonders, und der Gipfel war, das in dem Traum meine Mutter und mein Exschwiegervater und ein gewisser Jemand vorkamen. Meine Mutter hat mich mit irgendwas mal wieder drangsaliert und ich telefonierte mit meinem Exschwiegervater, etwas, das ich normalerweise freiwillig nie tun würde. Aus irgendeinem unlogischen Anlaß (seitwann sind auch Träume einer Logik unterworfen?) war es eine Konferenzschaltung und meine Mutter bekam die knallharten Worte des werten alten, ebenfalls durchgeknallten Herren mit, der ziemlich unverblümt kundtat, was er von meiner Mutter hält, nämlich nix. Und wie er da so wetterte, mischte sich Muttern empört ein und er wiederholte seine Worte (coole Nummer!)...eigentlich nicht schlimm, aber das ich überhaupt von ihr geträumt habe war schon übel....Und dieser gewisse Mensch rief mich an um mich zu bitten, ihm doch nochmal meine Fotos zu schicken, die er dank neuen Handys oder PC's nicht mehr habe. Und ich Trottelnase habe auch gar nicht weiter nachgedacht und sie ihm geschickt. Ist ja klar, dass er ewig und drei Tage Bilder von einer Frau haben will, die er nicht wollte......Häh? Genau...irgendwie auch bedrückend, dass er einfach in meinen Träumen auftaucht.

Also sitze ich hier heute zu Hause, schniefe vor mich hin und hoffe, dass ich Mittwoch wieder vollends wiederhergestellt bin um unseren Auftritt zu überstehen. Sogar unter der Dusche denke ich über unseren Tanz nach und hoffe, ja nix zu vergessen wenn es darauf ankommt....Leichter Anflug von Panik würde ich dies nennen.....

In diesem Sinne, eine gute, gesunde Woche euch allen!!!!