Dies und das.... der einzig Wahre!!!!

19.07.2010 um 10:00 Uhr

Kategorien

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Ich sollte meinem Blog eigentlich eine neue Unterkategorie gönnen. So was á la: Die neuesten Leiden der Heditante. Denn es kommen andauernd neue dazu ;o)

Nix bahnbrechend schlimmes aber üble Zungen behaupten, dass hinge eindeutig mit dem steigenden Alter und der Häufung von Gebrechen aus eben diesem Umstand zusammen. Aha. Vielen Dank für diese charmanten Worte...von wem die wohl kamen? Eindeutig aus männlicher Richtung.

Diesesmal trat ich, obwohl nicht barfuß, beim Wäsche abhängen in ein armes Bienlein. Welches beschloß ihren letzten Atemzug mit einem kleinen Racheakt zu krönen - was ich gut verstehen kann. Als Kind waren das ja noch Höllenqualen, die man da litt. So schlimm war es nicht. Aber es tat weh, wurde taub und ist immer noch leicht rot unter dem Fuß und eine Fußmassage müßte ich ausnahmsweise jetzt dort mal nicht haben. Also mußte ich mein Vorhaben von heute, zu meinem Minirock die extra dazu gekauften pinkfarbenen Highheels anzuziehen, abbrechen - zu groß der Druck. Pah.

Außerdem hieß es gestern, es solle heute schön werden. Sehe da noch nix von. Was soll das denn?

Und zu guter letzt sehe ich meinen Urlaub gefährdet. Nicht weil ich keinen Urlaub bekäme - der ist lange eingereicht, unterschrieben, in trockenen Tüchern. Ich finde niemanden, der 2 x während meiner Abwesenheit Wohnungen putzen könnte. Und wegen dieser 2 verkackten Tage könnte es in der Tat sein, dass ich zu Hause bleiben muß und Männe fährt alleine mit dem Boot los. Tolle Wurst.

15.07.2010 um 15:17 Uhr

Neulich am Fußgängerüberweg...

von: Hedera   Kategorie: Die Welt da draußen

Tja, eigentlich bin ich auch in der Sommerlochfalle...faul, warm, was ich im Übrigen schön finde, ich liebe den Sommer!!! (nicht, das er jetzt geht, wenn er meint, uns allen ist permanent zu warm!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich hab schließlich bald Urlaub!!!) und einfallslos. Neulich allerdings, da erlebten mein Kind und ich so einen kleinen Gag, jedenfalls müssen wir beide immer wieder dran denken, wenn wir an einen gewissen Fußgängerüberweg/Zebrastreifen kommen....

Wir fahren durch die Stadt, am Zebrastreifen, rechts von uns ein Café, müssen wir anhalten, weil eine ältere Dame mit Gehwagen die Straße von rechts nach links überqueren will. Was ich natürlich auch gerne tue, ich bin ja nicht auf der Flucht - wie manche Touris, die stets und ständig drängeln, überholen und einen nie, nie, nie aus einer Seitenstraße lassen (PS ich euch übrigens auch im ganzen leben nicht mehr!!!!!!!!!). Egal, die Oma geht nach links, erreicht fast den Bürgersteig, dreht sich um - mein Kind und ich sehen uns an und denken -will die jetzt wieder den Weg zurückfahren? Und gleichzeitig sehen wir schon, bevor die Omi einen weiteren Schritt geht, ein Bild wie in "Täglich grüsst das Murmeltier" vor uns - wie die Oma wieder und wieder die Straße rauf und runter geht und wir niemals vom Fleck kommen. Aber nein, die Oma möchte nicht wieder den Weg nehmen, den sie gerade gekommen ist, sie möchte nur den Wagen hinter sich herziehen - bzw. die leichte Bürgersteigkante hochziehen. Was haben wir gelacht. Hört sich jetzt sicher nicht so witzig an, war es aber....

Das nur mal so....

15.07.2010 um 10:59 Uhr

Beulenpest

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Dramatischer Titel?! Ja genau, natürlich maßlos übertrieben. Und nein, es geht auch nicht um exorbitant schmerzhafte Mückenstiche. Diesen Sommer kann ich nämlich sogar im Wohnzimmer Festbeleuchtung einschalten und die Viecher, die stechenden, die umherirrenden, die hässlichen (meine Meinung!!) müssen draußen bleiben. Meistens. Denn, ich bin ja dieses Jahr endlich in der Lage gewesen mir pupelige Fliegengitter vor die Fenster zu klatschen (bzw. das meinen Männe machen zu lassen, war eine hochwissenschaftliche Angelegenheit und mitnichten in 5 Minuten erledigt!!!). Leider gilt dies nicht für meine Dachfenster im Schlafzimmer und in der Küche und da ich derzeit oftmals Durchzug mache, damit die Bude irgendwelche annehmbaren Temperaturen bekommt, gibt es tatsächlich Viecher (aber keine Mücken bisher!!), die in der Küche in die Bude fliegen und im Wohnzimmer feststellen, sie kommen nicht mehr raus!

Aber das wollte ich damit gar nicht erzählen. Mit der Pest der Beulen. Neulichst hatte ich doch schon von meiner Zyste zu berichten, seit letzter Woche, seufz, plagt mich ein neues Beulchen, diesmal hat Frau Hedi ein Ganglion (zu deutsch ein Überbein) auf der rechten Hand. Ich mag meine Hände eigentlich. Wenn sie auch manchmal sehr adrig sind (ich hab keine Ahnung, warum man genau bei mir so oft sämtliche Adern/Venen erkennen kann....), meine Finger sind nicht kurz und knubbelig, meine Nägel haben eine schöne Form, kurzum, ich mag meine Hände. Leider "ziert" die rechte jetzt kurz vor dem Handgelenk eine Beule. Ich finds selbst sowas von buääääh. Aber das Ding geht anscheinend so schnell nicht von alleine weg. Vor ein paar Jahren hatte ich schonmal Besuch....aber nach ein paar Tagen war der Spuk wieder vorbei. Diesesmal scheint man sich länger einnisten zu wollen...vielen Dank schonmal! Und ich werde natürlich den Tipp eines Arztes im Netz beherzigen, nicht etwa mit einer Bibel (!!!) oder einem anderne harten Gegenstand auf das Ding zu hauen. Sollen tatsächlich schon Menschen getan haben und brachen sich bei dieser Gelegenheit ein paar Handknochen, während das Ganglion immer noch da war....

Sachen gibbet!

13.07.2010 um 14:15 Uhr

Die etwas andere Rechtschreibung...

In Ermangelung sinnigerer Themen und bedingt durch Schwülheit, Wärme...dem Gefühl von ...ich kann nicht mehr denken.....geschuldet, heute mal nur dies:

Achterbahn : Ein Zug für ACHT Personen

Album: Explosion des ganzen Universums

Auspuff: Bordell geschlossen

Dilemma: Andere Schreibweise für "Die Schafe"

Einwandfrei: Ein Haus mit nur DREI Wänden

Erdkunde: Ein Landkäufer

Fassade: Nie wieder saufen

Feldherr: Mann auf der Wiese

Fiskus: Bösartiges Knutschen

Diskus: Disziplinloses Knutschen

Geistesabwesenheit: Gespenstermangel

Golfstrom: Deutsche Autobahn

Insekt: Modischer Schaumwein (ein Worthighlight!!!)

Katastrophe: Gedichtet am Tag nach dem Rausch

Missverständnis: Die schönste Psychologin

Minimum: Ganz kleiner Mut

Nähmaschine: Gerät, das die Arbeit verweigert

Ohrfeige: Mensch, der sich vor Ohren fürchtet

Schlafrock: Sehr langweilige Musik

Grüner Star: Joschka Fischer oder Van der Bellen

Steuerknüppel: Waffe zur Eintreibung staatlicher Abgaben

Stuhlgang: Bande, die auf Raub von Sesseln spezialisiert ist (das beste Wort von allen!!!)

Taifun: Spaß in Bangkok

05.07.2010 um 20:04 Uhr

Amor und Psyche

von: Hedera   Kategorie: Die Welt da draußen

sind Märchengestalten, quasi. Außerdem u.a. ein Label für Leute, die nicht wissen, wie sie ihren Monatslohn am besten ausgeben. Neulichst nämlich kam eine Verwandte mit einer Kiste noch ausgezeichneter Klamotten an, die ihr neuer Arbeitgeber sicherlich irgendwo zum günstigen Kurs aufgekauft hat. Nunmehr kosteten die Teile einen winzigen Bruchteil dessen, was sie ursprünglich kosten sollten. Da konnte man nur mit dem Kopp schütteln. Dünne Bändchen, mit Perlchen (so klitzekleinen bunten) gesäumt, deren Nutzen uns allen nicht so ganz klar war, man kann sie sich um den Hals binden, als Kette oder um den Wanst....und kosten sollten die so um die 90 Euronen - ehemals. Oder ein strickähnliches Band, mittig 3 schwarze Steinchen zum selben Kurs. Meiner einer erstand für 7 Euronen eine Art Federhalskette/Kragen dings. 89 EUro steht auf dem Zettel, den sollte ich dran lassen, glaubt keine Sau. Eine unfassbar häßliche Lederjacke in angeblicher 40 (hah, da haben wir alle gelacht, 36 wäre noch zu groß gewesen!) sollte über 400 Euro gekostet haben und blieb frauen/herrenlos.

Allerdings so ein Kaftandings aus Seide, über und über am Ausschnitt und den langen Ärmelenden mit Pailetten besticktes Etwas ging in meinen Besitz über.......198 Euro hätte ich nie für den Fetzen bezahlt, aber 15 Euro waren annehmbar, zumal das Gerät nach Gebrauch in die REINIGUNG muss.....

So macht man Weiber glücklich: eine Kiste voll teurer Wühlkram und das Gefühl für was evtl. nettes KEIN Heidengeld ausgegeben zu haben.

05.07.2010 um 09:50 Uhr

On the beach

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Samstag ist es heiß. Selbst hier. Das Einkaufen ist auch keine angenehme Sache, die Stadt ist voll, der Verkehr stockt, das Lenkrad kochend heiß und meine Dachwohnung trotz sämtlicher geöffneter Fenster (Hoffnung auf Durchzug) ein Backofen. Putzen ist nicht. Weder woanders (Schwein gehabt!) noch bei mir (was mir schwerfällt, aber das ist wieder einen anderen Eintrag wert...). Wäsche waschen bekomme ich noch hin, Betten beziehen nicht mehr. Zuuuu warm. Vor dem Strandgang geduscht. Tasche gepackt (Strandlaken, Glas für Kippen, Sonnencreme, was zu trinken, was zu essen, was zu lesen) und los. Freistrand ist das Ziel. Trotz Parkkarte muß ich gefühlte 10 km laufen. Die Luft steht. Und nein, ich nehme keinen Trampelpfad, der durch die Düne führt, ich hasse das, wenn Urlauber das machen. ICH nicht. Angekommen bin ich am sogenannten "Freistrand" oder "Hundestrand". Hund sind ja nirgendwo erlaubt, dabei mögen Hunde Wasser schließlich auch. Und ich muß gestehen, dass mir Hunde am Strand lieber sind als Familien mit Kindern, die sich am bewachten Strand tummeln....Allerdings frage ich mich schon, ob der riesige Neufundländer, der sich unter dem Sonnenschirm erstmal eine Kuhle gröbt, bevor er sich niederläßt, wirklich Spaß am Strand hat........

Sehr viel los ist hier nicht mehr, was sicherlich auch daran liegt, dass bald das Fußballspiel beginnt. Um halb 4 brechen weitere Menschen auf, so dass es dann noch leerer ist. Hinter mir, direkt an der Düne, liegt allerdings gleich eine "Großfamilie". Ich brauche einen Moment, bis ich herausgefiltert habe, dass es sich um Polen handelt. Denn anders, als das Klischee besagt - alle Polinen sind eher overstylt als gar nicht und blond - sind 2 der drei Frauen eher "trutschig" zu nennen. Minimum 6 Erwachsene, 4 Kinder und ein Labrador Welpe namens "Lennox" tummeln sich hinter mir. Den Namen des Hundes weiß ich, weil er ungefähr 200x gerufen wurde und niemals hörte. Alles andere war viel interessanter: neue Hunde, die ihn anknurrten, weil sie ihre Ruhe vor dem Welpen haben wollten.....der Strand....getrockneter Seetang (schmeckte anscheinend auch lecker), die Bade"nudel" der Kinder, die er wie einen riesigen Knochen wegschleppte.....allerdings hatten sie anscheinend auch einen Fernseher mit, weil ich durch Zufall das Halbzeitergebnis mitbekam.

Leider hab ich das Volumen meines Buches überschätzt, ich war viel zu früh fertig mit dem Teil. Schade, wenn ich nix mehr zu lesen habe, ist mir auch langweilig. Außerdem war ich fast ein wenig befremdet, dass alle Mädelz hier am Strand "korrekt" bekleidet waren. Mein anderer bevorzugter Strand beherbergt mehr nackte als angezogene Badegäste. Hier war nicht eine einzige Frau "oben ohne". Deswegen war ich auch nur einmal im Wasser, weil es mir, zwischen den züchtig angezogenen Frauen irgendwie unangenehm war. Ich aber nu auch wieder...tstststststs

Ich habe die Stunden genossen. Wirklich. Und ich oute mich gerne als "Kinder-am-Strand-Hasser". Den ganzen Tag auf der Arbeit hört man Kinder schreien. Ich hör wirklich lieber Motorboote und angeberische Jet-ski-Fahrer durch die Gegend düsen...das sind Geräusche, die ich mag. Das Geschrei erinnert mich immer an überfüllte Freibäder mit Chlorgeruch.

2 Männer gingen am Strand entlang, die wirklich bombastische Figürchen hatten...Taille schmal und oben breit und schön muskulös. Man/frau gönnt sich ja auch gerne mal einen netten Anblick.