Dies und das.... der einzig Wahre!!!!

30.11.2011 um 08:57 Uhr

Halbe Antwort

von: Hedera   Kategorie: Die Welt da draußen

Hallo Frau Hedera,

wie Sie schon ahnen ist die Sachlage leider immer schwierig, etwas zu
machen.
Ausschlaggebend ist, ob das Tier in einem schlechten Ernährungszustand ist.
Ob das Tier nun richtiges Spielzeug hat oder mit einer Walnuss vorlieb
nehmen muss,trägt nicht zum Wohlbefinden des Tieres bei. Eine Katze kann
sich sehr gut mit häuslichen Gegegenständen beschäftigen.
Dies muss nicht unbedingt schlecht sein.
Wird das Tier allerdings mangelhaft ernährt,oder ist in einem schlechten
medizinischen Zustand.
Würde ich Ihnen empfehlen, sich mit dem zuständigen Ordnungsamt in
Verbindung zu setzen.
In ganz schlimmen Fällen sollte man das Vetrinäramt informieren.
Falls weitere Fragen oder Unsicherheiten bestehen sollten, würde ich sie
bitten sich telefonisch mit uns in Verbindung zu setzen.
Zwischen 8:00 und 16:00 Uhr sind wir täglich erreichbar.

Somit wird aus der Nr. nunmal erstmal nichts. Es sei denn, der Kleine kriegt wieder Flöhe und seine Haut juckt wie der Teufel. Zu essen kriegt er ja. Also schwimme ich im rechtlichen Niemansland oder so. Gestern war ich abends außer Haus (jawohl und sogar auf dem Festland!), mein Kind hat den Kater im Flur gefunden, beschmust und dann in sein "Zuhause" zurückgebracht. Gemerkt hats keiner, weil nur einer da war, der auf der Couch noch in Arbeitsklamotten schlief.

Heute hab ich erstmal gecheckt, ich böses Ding ich, ob die immer noch ihre Türe abschließen. Nein, tun sie nicht, der Kleine kam mir freudig entgegen, streckte sich und im Wohnzimmer , während ich mich umsah (sehr interessante Deckendeko: ein Ast an dem viele kleine getrocknete Cannabis-Sträußchen hängen), merke ich : unten auf dem Boden tut sich was. Hat sich der kleine Schelm auf den Rücken geschmissen und streckte mir das Bäuchlein entgegen, so niedlich.

Kennt ihr eigentlich die N*ikon Werbung? Diesen Turtle-Express wo das Kätzchen auf der Schildkröte "reitet"? So cute....

Nun denn, wir beobachten das kleine unterforderte Fellbündel und seine zweibeinigen Dumpfbacken weiter....wie gut, dass wir keine Schweine sind, wo Nachbarn I ohne Führerschein seinen frisch in Polen reparieren Wagen durch die Gegend fährt...

28.11.2011 um 15:21 Uhr

Hedi an der Bar

von: Hedera   Kategorie: Irrenanstalt

oder am Tresen.

Heute war der Chef hier. Also unser Leiter der Anstalt. Er müsse mir ja schon noch mitteilen, dass ich auf der Abschußliste unserer "Besitzer" stand. Wenn es keinen Chefarzt mehr gibt, darf es eigentlich auch keine Sekretärin mehr geben. Was machen wir denn mit Frau Hede....mmh. Müssen Sie wohl doch an den Tresen gehen, der diesen Winter neu erbaut werden soll....oder möchten Sie doch leitende Hausdame werden? Oder Bereisungen machen.....

Und wenn nächstes Jahr die Belegung ähnlich schlecht ist,wie dieses Jahr, hat sich das mit der Arbeit für alle eh erledigt. Dann war es das. Wenn man hier leitende HD wird, hat es sich mit der eigenen Karriere auch erledigt, gelernte scheitern daran und ungelernte - in dem Fall ich- würden zu 101% daran scheitern...auch ein guter Plan jemanden los zu werden. Und wenn ich Bereisungen machen würde (was könnte man mich dort fragen.....) und die Belegung funzt immer noch nicht - dann ist es ganz klar Hedes Schuld. Ich kann es drehen wie ich will: A-Karte.

Und meine Kolleginnen aus der Buha...ja, sagt der Chef, die eine Kollegin hat ja selbst eigentlich Schwierigkeiten im Boot zu bleiben. Die oberen Chefs hätten ja auch gemeint, wenn wir einen Betriebszweig schließen, dann hat sie ja nicht mehr so viel zu tun. Überhaupt, in dem anderen verbliebenen Klinikum erledigt die Arbeit eine Halbtagskraft.

Ich weiß aber (und der Chef weiß nicht, dass ich es weiß), das genau diese Kollegin und die Kollegin mit seinem Einverständnis die letzten drei Monate des Jahres auf 45 Stunden aufgestockt haben, weil sie ja so viel zu tun haben. Und eine Mörderkohle verdienen.

Ich dagegen darf schon ein bißchen dankbar sein Was soll mir der arme Chef denn noch anbieten, wo alle guten Posten schon belegt sind, mmm? Was erwartet Hedi denn, eigentlich sollte sie gefeuert werden, das will er doch nicht. Und mein Gehalt bleibt ja auch gleich! Und Spaß macht das ja doch auch, so am Tresen.

Wenigstens erwähnen wollte ich, dass ich dank meiner BR Tätigkeit eigentlich so nicht kündbar bin. Das würde aber die Herren nicht interessieren, wenn die mich loswerden wollten, dann würden sie das, notfalls eben mit einer Abfindung, Hauptsache weg. Und mir liegt nunmal mehr an einem Job als an einer Abfindung, die mir nix nützt, wenn ich danach keinen Job finde....

Mhh, gehe ich eben an den Tresen, soll er mir doch und nicht ich ihm, genau sagen, was dort mein Arbeitsplatz wäre und was genau ich als Bereiserin tun müßte. Bisher waren alle Ansagen eher schwammig....

 

28.11.2011 um 08:58 Uhr

Der Zweck heiligt die Mittel....

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Oder nicht? Öhöm, wir werden nämlich jetzt auch noch kriminell.....

Freitag. ca. 18.00 Uhr, das Kind darf endlich die Inventurzählung verlassen und ab nach Hause. Auf dem Weg die Treppe hoch: jämmerliches Katzengemaunze. Och T.J. wieder keiner da? Das Auto deines Herrchens ist unten schön eingeparkt. 1 Stunde später, auf dem Weg ins Bad - Miezi maunzt immer noch. Er miaut noch nicht, es ist einfach ein jämmerliches, sehr mitleiderregendes Miepen...... P. hat doch Geburtstag heute, wollten sie den nicht groß feiern? Wo sind sie bloß alle hin? Außer uns ist kein Mensch da.....und der TJ natürlich....

Weil es auch später noch dort maunzt und augenscheinlich niemand da ist, will mein Kind den Kater kurz holen

aber

die Tür ist abgeschlossen. Das war sie bisher noch nie. Seltsam.

Samstag. Der Kater maunzt, man hört wie er die Pfoten an der Türzarge entlangführt. Er will raus da. Er hört uns, bzw. er hört Stimmen. Mmmh, ob die schon wieder arbeiten sind? Ich muß einkaufen gehen, danach putzen, als ich gegen 17.00 Uhr wieder da bin:

Der Kater maunzt. Kind sagt, das tut er die ganze Zeit. Sie ist totunglücklich.

Ich rufe M. an, unsere Vermieterin, die hat doch sicher die Nr. eines der Deppen. Oh ja und überhaupt, die sind nach Polen gefahren, P.'s repariertes Auto holen.

"Was?" schreie ich in den Hörer. "Und den Kater lassen sie hier mutterseelenallein?". Ich fasse es nicht. Das arme Tierchen. Er ist doch noch klein, braucht Gesellschaft. Ich probiere Schlüssel und siehe da, der von dem Abstellzimmer zwischen unseren Wohnungen, der passt! Der Kleine schießt aus der Tür und als wir nicht sofort nachkommen, rennt er schonmal die Treppe runter. Ich werfe erstmal einen Blick in die Küche: Trockenfutter ja, neues Katzenklo auch (endlich ein Häuschen) aber kein Tropfen Wasser. Nix. Nada. Super Jungs, ihr seid echte Helden!

Wir locken den Kleinen wieder hoch, schließen die Tür des Dreckslochs ab und der Kleine ist glücklich. Nicht so sehr der Hunger treibt ihn voran, eher das Gefühl endlich Gesellschaft. Er zergelt sein Bällchen aus der Spielhöhle, schleppt Mäuse durch die Gegend und hindert Iffy sogar daran ungestört zu pinkeln, so ausgelassen ist er.

Nur 2 Stunden später höre ich das Flurlicht. Aha, sie sind wieder zurück. Scheiße, ich dachte, sie kämen erst morgen. Wir haben jetzt den Kater. Wie kommt der zu uns, wo die Tür abgeschlossen war (Ihr seid echte Är...., wie oft haben wir gesagt, wenn was ist, wir passen gerne auf ihn auf...)...Kurz vor 8 will mein Kind zur Freundin, ich soll sie fahren. Was machen wir mit dem Tür. Zurückbringend. Was  anderes geht nicht. Das gibt sonst alles mord und totschlag hier. Kind nimmt ihn also auf den Arm, öffnet die Tür der Nachbarn und schubst ihn einfach sanft hinein und schließt leise die Tür wieder....

Dann wollen wir fahren. Geht nur leider nicht, weil sie hinter uns eingeparkt haben. Kind also wieder hoch geschickt, den Nachbarn Bescheid sagen. Der kommt auch sofort runter, nur mein Kind kommt nicht. Also steige ich wieder aus, gehe in den Hausflur und rufe sie. Währenddessen kommt der Katzenbesitzer wieder rein. Ich kann es mir nicht verkneifen.

"Warum habt ihr nix gesagt?" Er guckt mich an und denkt, ich meine das Auto.

"Nein, ich meine dass ihr weggefahren seid und die Katze war alleine. Der hat hier 2 Tage geheult und niemand war da" - auf einmal wird die - ich verstehe kein Deutsch Masche - rausgeholt. Er eilt vor mir die Treppe hoch und schüttelt den Kopf, Ich dagegen bin wutentbrannt. Ich habe eine einfache Frage gestellt und auf die kann ich keine Antwort kriegen? Warum ist es nicht möglich uns den Kater für 2 Tage zu geben, warum muß man seine Tür abschließen, damit ja niemand nach dem Tier sehen kann? Dem Kind ergeht es drinnen nicht besser, der zweite Dupek verhört sie, ob der Kater bei uns gewesen sei, weil bei ihrer Ankunft kein Kater da war.....Sie streitet es ab, was bleibt uns Einbrechern auch übrig. Sie erklärt, dass auch unsere Katze schonmal beleidigt unterm Bett gelegen hat und auf kein Schreien der Welt reagiert hat....war ihre Katze eben auch beleidigt. Er glaubt es nicht, versteht aber auch Kinds Einwände nicht. Warum sie sich aufregt? Das war doch nicht schlimmer als wenn sie zur Arbeit gegangen sind.

Ja sicher, 24 Stunden alleine ist ganz normal für so ein kleines, unausgelastetes Tier. Ich hasse euch und ich denke mit Grauen an Weihnachten. Da fahren sie doch bestimmt weg. und sagen uns nichts. warum auch. Ist ja ihr Tier, kann man mit machen was man will....

25.11.2011 um 10:38 Uhr

Eine Ente für den Schalker

von: Hedera   Kategorie: Die Welt da draußen

FC Schalke 04 X-Mas Badeente Suche eigentlich eine für unsere Weihnachtsfeier (die Geschenke müssen unter dem Motto Erotik stehen), da finde ich die hier...oben, süß nicht!

25.11.2011 um 10:05 Uhr

Wszystkiego najlepszego z okazji urodzin

von: Hedera   Kategorie: Die Welt da draußen

Hach, fast hätte ich es übersehen, ich Schaf ich!

Ein besonders netter Mensch aus der Blogigo Gemeinde hat heute Geburtstag! Ich gratuliere mal von hier aus, da die werte Dame ja so selten schreibt, heul.

Alles Liebe, liebe Chouchou!

23.11.2011 um 11:42 Uhr

Ich wollt, ich wär kein Huhn

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

muß ich dann doch mal sagen, wenn ich an die Hühner von M. denke.

M. - meine eigentlich ehemals allerbeste Freundin, ist seit Montag von ihrem 10-tätigen Urlaub zurück. Auch dies erfuhr ich eher zufällig bei meiner Putzstelle. Die Welt ist klein hier. Mein Männe traf hingegen unsere direkte Hausnachbarin, die auf M.'s Hund aufgepaßt hat, bzw. deren Nichte, und die eine große Tierfreundin ist. Sie füttert auch hingebungsvoll frei laufende, herrenlose Katze etc. Damals wollte sie auch für unser Kampfkaninchen einen Platz unter Kaninchen finden, aber dies habe ich ob des Alters des Karnickens und ihrer Kratzbürstigkeit abgelehnt. Unsere Domina war wirklich kein einfaches Tier, hat ihre Brüder drangsaliert und hätte es sicher nicht so toll gefunden auf einmal ihren Käfig zu teilen... Egal, anderes Thema. Nachbarin berichtete, Hund hätte sich bei ihrer Nichte total wohlgefühlt - was ich voll nachvollziehen kann.

Leider hätte sie bemerken müssen, dass die 3 Hühner von M. nicht gefüttert wurden. Angeblich hätte M. jemanden beauftragt das zu tun, aber wenn sie (die Nachbarin) nicht Futter besorgt und nach ihnen geschaut hätte, wären sie elendlich verhungert. Aha. Die armen Hühner. Ich hatte sie auch nicht auf dem Zettel. Wenn ich von der Arbeit heimkomme ist es finster hinten im Garten von M. und dort brennt kein Licht. Aber hätte sie es uns aufgetragen, wäre das überhaupt kein Problem gewesen. Ich frage mich nur, wem in drei Teufels Namen sie den Auftrag gegeben hat. Was wäre denn naheliegender gewesen als uns oder die Nachbarin zu fragen? Allerdings statt wohl im Stall auch nix zum füttern.....wie gedankenlos kann man eigentlich sein?

Und ich gestehe, ich hatte fast vergessen, dass ich neulich, als M. schonmal eine Nacht nicht nach Hause gekommen ist, und ich das erste Mal IN den Stall schaute, die Frage hatte: wie sollte eigentlich ein Hühnerstall aussehen? Muß man den nicht mal ausmisten? Sollte da nicht auch ein bißchen Streu drin liegen und nicht überall nur das nackte Holz oder nackter Boden? Ist das nicht jetzt, wenn der Winter kommt, arg kalt für die Tiere? Vielleicht weiß Sternenschein das ja....

In der Summe kann man ja wirklich fast sagen: in unserem Haus sollte eigentlich (bis auf uns natürlich!!) wohl niemand Tiere haben...so wie ich das sehe...

Am Rande noch dies:

gestern, ich hatte mich abends geduscht und hatte heimischen Schmuddellook an (Nachthemdchen, Jogginghose, Jacke) da klingelt es und die Polizei steht draußen. Ob mein Nachbar da wäre (einer der Dupeks). Keine Ahnung, warum klingeln sie bei mir? Hab sie reingelassen, sie haben dort geklopft und Kind und ich haben an der Tür gelauscht. Sie hätten seine Ergebnisse von der Blutprobe, er habe über 1, sowieso Promille gehabt...blabla. Das ganze fand im Flur statt, wo andauernd das Licht ausging (wir erinnern uns, der Kasten ist in meinem Flur, es klickt und das Zählwerk läuft, wenn der Lichtschalter betätigt wird). Ich wunder mich noch, warum der Nachbar das alles im Flur abhandelt und warum sie ihn abends persönlich von den Ergebnissen unterrichten etc....da sagt mein Kind, dass er sie mit Sicherheit nicht reinlassen will, wo im Wohnzimmer dekorativ ein Cannabissträußchen an der Wand hängt etc......die Unordnung wäre vielleicht auch ein Grund gewesen aber sicher für sie kein gravierender.......

Was für ein Irrenhaus hier. Und außerdem hatte Dupek mal zu meiner Tochter gesagt, da er Pole sei, befürchte er eh keine Strafen  von der deutschen Polizei - die könnten ihm gar nix. Ja anscheinend doch mein Junge...das wird sicherlich teuer.... 

22.11.2011 um 15:00 Uhr

Böckchen

von: Hedera   Kategorie: Irrenanstalt

Hah, nur soviel: Frau Hedera hat ein Böckchen geschossen. Oder war es nicht doch ein Bock? Doch eigentlich schon. Wenn se Pech hat eines, dass den Betrieb mal eben 380 Euronen kostet. Und das nur, weil so eine Sackpfeife anrief, was von Internet und Branchenbuch faselte und Chef und verwiesen an mich und ich Schaf ja sagte und heute bei Rechnungsauffindung denke: Häh? Was zum Teufel soll das sein? Eine Fa. die keiner kennt, eine Internetseite, die noch weniger kennen.......

Und das mir, wo mir sowas sonst IMMER auffällt.........................

21.11.2011 um 09:51 Uhr

Schlimmer geht immer...;o)))

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Tja, was könnte das sein? Das bin nicht ich, dass ist eine Freundin aber wen stellt sie dar?? mmh? Aus welchem Film bzw. wie heißt die Figur in dem Film??? Jemand eine Ahnung? Und die Dame unten, an wen erinnert sie euch? Ist keine Hexe im eigentlich Sinn, mein Mann hatte aber direkt eine Idee, an wen sie ihn erinnert....eine Ami-Serie aus den 80....und die, die er meint, war ein Biest...also auch irgendwie eine Hexe....lol...und ganz unten meiner einer....

17.11.2011 um 22:37 Uhr

Im Tal der Ahnungslosen...

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Seufz. Mein Kind befindet sich gerade noch bei den Nachbarn, kam völlig zerkratzt kurz zurück. Der Kleine sei wohl nicht ausgelastet mangels Spiel. Sie versuche die ganze Zeit den beiden Dupeks zu erklären, was für den Kater gut ist, was nicht. Der Besitzer hat wohl wieder seinen ungesprächigen Tag und das ich ihm gestern erklärt habe, beim Tierarzt gewesen zu sein, hat er heute wohl schon wieder vergessen, bei meinem Kind wußte er von nix....Ob sie gesaugt hätten? Nein. Haben sie irgendwas für die Katze besorgt außer der Schale als Katzenklo und Futterschalen für Wasser und Trockenfutter? Nein. Alles bloß leeres Geschwätz gestern.

Was sie aber sehr überzeugend meinem Kind erklärt haben ist, dass sie auf gar keinen Fall den Kater kastrieren werden. Der soll doch ganz doll groß werden, ein richtiger Kerl eben. Nicht wissen tun wir, ob sie eigentlich planen einen irgendwann sehr rolligen Kater raus zu lassen. Schon unkastriert hätte ich hier bedenken, weil an unserem Haus 70kmh erlaubt sind und gerne verdoppelt werden...ein unkastriertes Tier hingegen, auf der Suche nach einem Weibchen....

Wenn er denn dann eins gefunden hätte, unkastrierte Tiere gibt es ja leider immer noch mehr als genug, besteht ja dann noch die Gefahr weiterer Krankheiten. Eine Impfung wird das Tier sicher auch nie erfahren.

Sollten sie ihn aber nicht rauslassen wollen, wird sicherlich ein Fenster immer interessanter, wenn der Trieb lockt und das könnte in 2-3 Monaten bereits soweit sein. Wer eine Katze/Kater besitzt, kennt evtl. auch aggressives Verhalten nicht kastrierter Tiere.....Die Nachbarn haben aber so oder so beschlossen das kennenzulernen.

Ich sehe mich machtlos. Absolut. Warum haben sie das Tier überhaupt geholt? Für was? Am frühen Abend erfolgte erstmal ein Soundcheck nebenan. Achja, ist ja auch Donnerstag, da stimmt man sich gerne auf das Wochenende ein....

Ich kann das nicht. Ich kann mir nicht täglich einen Kopf machen darüber, wie verantwortungslos ich diese Deppen finde. Momentan habe ich das Gefühl, dass ich in Zukunft am liebsten kein einziges Wort und auch kein Hallo mehr sagen möchte, ob soviel Blödheit.

Wahrscheinlich denken sie im Gegenzug, daso wir Deutschen uns aufspielen.....Heute habe ich seinen Futterplatz weggeräumt, seine Brekkies, sein Schälchen.....die Spielzeuge bleiben hier, vielleicht hat Iffy doch mal Interesse daran....es war, als ob er schon gestorben wäre....und das ist er für mich auch fast. Im Geiste...

Ein kratzender, beissender, markierender Kater ist ihre Traumvorstellung von einem Haustier? Ich kann mir das nicht vorstellen. Aber ich fürchte, nein eigentlich weiß ich, dass es erst so kommen muß, bis sie wahrscheinlich entweder das Tier "entsorgen" bzw. nicht mehr haben wollen oder bis er sich selbst Freigang verschafft und nicht mehr wiederkehrt. Was mir ja schon bei mehreren wohl kastrierten Tieren passiert ist.

Will ich dann einen völlig verschissenes Tier "übernehmen", wenn die Idioten ihren wie auch immer gearteten Spaß hatten?

Und wie bereits einmal erwähnt, ich kann ja so rechtlich nichts machen. Es gibt ja keine gesetzliche Verpflichtung sein Tier untersuchen zu lassen, es zu schützen, wenn es sein muß auch vor sich selbst....Wie viele Menschen leben ihre Phantasien von Haustieren aus? Ich muß ja gar nicht weit gucken. Der Hund meiner Freundin, der nie mit ihr spazieren gegangen ist, wohnt ja eigentlich unter mir. Ist von 17.00 Uhr spätestens bis oft 2.00 oder 3.00 oder sogar 6.00 Uhr morgens alleine. Jetzt ist er wohl bei der Nachbarin. Wer weiß ob der Hund nicht nach ihrem Urlaub lieber dort bleiben würde, weil dort jemand täglich mit ihm spazieren geht und da ist? Könnte ich sie anzeigen? Wohl auch kaum.

Es ist ja nur ein Tier......

17.11.2011 um 09:25 Uhr

ohne worte

von: Hedera

16.11.2011 um 23:22 Uhr

Aus die Maus

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Gestern, ja gestern war die Welt noch in Ordnung.

Ich steh an der Spüle, auf dem Boden steht meine Salatschleuder - ja fragt mich nicht, warum die dort steht...und schwupp liegt der kleine Kater in selbiger und guckt treudoof.

Gestern gibt Kims Chefin und Freundin von meiner einer uns einen tollen Katzenkorb mit  - unten Höhle und oben drauf schönes Kissen zum thronen und liegen und Katerchen nächtigt auch dort nachdem er ausgiebig alles beschnuppert hat.

Und heute abend? Ich bin alleine, es klopft und die Nachbarn stehen vor der Tür. Dupek 1 und 2. Wobei 2. derjenige ist, der vor einer Woche weggefahren ist und sein neues Haustier in der Obhut von Dupek 1 gelassen hat. Und dann fragt Dupek 1 ob wir den Kater haben. Und Freunde, ich kann nicht flunkern. Ja hab ich (Blitzmerker nach einer Woche du ....du Idiot du). Und dann taucht hinter der Tür der wiedergekehrte Dupek 2 auf, der seinen Kater abholen will. Und der meine Erklärungen irgendwie nicht verstanden hat (wollte...), freundlich ist, wie immer aber schlußendlich seinen Kater mitschleppt und was von Korb und Klo und Futter erzählt. Mein Kind war nicht zu Hause, ich ruf sie an, erzähle ihr alles, sie ist entsetzt.

Ich muß zum tanzen, hole sie ab, wir kommen wieder, sie geht rüber die Lage sondieren, beide Volltrottel liegen schnarchend auf der Couch, Katerchen kommt angetrabt, von irgendwoher. In der küche immer noch die Katzenkloschale und Brekkies für große Katzen und Wasser...dabei liebt er Feuchtfutter und KLEINE Brekkies, der hat doch noch kleine Milchzähne ihr Trottel.....

Morgen geht sie wieder hin. Wo ist Spielzeug, wo ist ein Korb zum verkriechen nur für ihn?

Mir ist schlecht und Iff ist verwirrt, wo ist die kleine Nervensäge, die sich doch heute nachmittag noch an ihr rieb (und danach mit der kleinen Pranke nach ihr haute...)

Das ist unser Kater! Unsere Wohnnung ist katzensicher, wir haben in jedem Zimmer Spielzeug für ihn und wir feiern hier keine wöchentlichen Feten mit lauten Menschen, Alkohol und schreienden Kerlen, die sich einen Shice um Tiere kümmern.......

16.11.2011 um 13:31 Uhr

Wunschzettel

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

  Komm, du willst es doch auch....

 

14.11.2011 um 15:56 Uhr

Apropo Katze

von: Hedera   Kategorie: Die Welt da draußen

Vor sieben Wochen sorgte das Verschwinden von Kater Jack international für Aufregung. Das Tier hatte sich im New Yorker JFK-Flughafen scheinbar einfach in Luft aufgelöst. Nun ist der Vierbeiner auf spektakuläre Weise wieder aufgetaucht: Jack krachte im Terminal 8 durch eine Decke. Die Chancen auf Genesung stehen 50 zu 50.

Nach zwei Monaten: „Jack the Cat“ ist zurück (Screenshot: Facebook)

Ein Flughafen-Mitarbeiter erblickte den Kater, schnappte ihn und informierte American Airlines, die Fluglinie, in deren Obhut Jack vor sieben Wochen verloren ging. Die Fluggesellschaft verkündete kurz später auf ihrer Facebook-Seite, dass Jack wieder aufgetaucht sei – ausgehungert und verängstigt. Der Vierbeiner war am 25. August verschwunden, nachdem sein Frauchen Karen Pascoe ihn gemeinsam mit seinem Bruder Barry bei der Gepäckaufgabe für den Frachtraum abgegeben hatte. Pascoe zog an dem Tag von New York nach Kalifornien um. Nach Jacks Verschwinden widmete sie ihm eine Facebook-Seite und ein Twitter-Profil, die sich seitdem beide großer Beliebtheit erfreuen.

Ein bisschen muss sich der Ausreißer noch gedulden, bis er zu seiner Besitzerin zurückkehren darf. Jack wurde in eine Tierklinik in Queens gebracht, wo er derzeit künstlich ernährt wird. „Es geht ihm überhaupt nicht gut, es sieht kritisch aus – momentan stehen die Chancen 50 zu 50“, sagte der zuständige Tierarzt Dr. Matthew Cooper der „New York Post“. Doch Pascoe sieht der Genesung ihres Vierbeiners optimistisch entgegen. „Heute ist so ein guter Tag“, sagte die 43-Jährige der Zeitung. „Als ich den Anruf erhielt, hatte ich gerade eine neue Katze adoptiert…. Aber ich habe nie die Hoffnung aufgegeben.“

Der fünfjährige Patient muss noch für ein paar Tage in der Tierklinik bleiben. Er leidet unter der bei unterernährten Tieren üblichen Fettleber-Krankheit. „Ich hoffe, wir können ihn in ein paar Tagen nach Hause schicken“, so Cooper. „Entscheidend ist, dass wir ihn dazu bringen, selbst zu fressen.“
Während das Tier hoffentlich gesundet, versucht sein Frauchen, sich auszumalen, was Jack in den vergangenen Wochen erlebt haben könnte. Sobald wie möglich wird sie zu ihrem Kater nach New York fliegen. Auf dem Rückweg wird er jedoch nicht wie beim ersten Reiseversuch im Fracht-Bereich untergebracht. „Er fliegt neben mir auf einem Sitz zurück – vielleicht sogar in der ersten Klasse“, so Pascoe.

Leider ist der tapfere Kerl gestorben. Aber schon irre, er hat 2 Monate ausgehalten, anscheinend aber ohne genügend Flüssigkeit zu sich nehmen zu können....eine irre lange Zeit........

14.11.2011 um 13:34 Uhr

ænigma

von: Hedera

Jaja, der Mensch das ewige Rätsel. Mal jault Mrs. Hedera der Menschheit die Ohren voll, mal klagt sie über Mäuse und lobt die Katze....so dass man sich fragen könnte: "verkommt" ihr Blog nunmehr zur Tierseite? Wer weiß das schon aber die Vierbeiner bieten einfach in jüngster Vergangenheit die besten Geschichtchen.....es könnte schlimmer kommen.

Ansonsten: Nebel, jedenfalls hier. Wobei gestern das Wetter wohl blendend war. Ich habe allerdings den Tag irgendwie genüßlich verdammelt obwohl ich eigentlich ins Kino wollte...Asche über mein Haupt....

Heute ist mal wieder putzen in fremden Gefilden angesagt....hoch lebe der gelobte Wochenrhytmus....den braucht Frau H. sonst kriegt sie nüscht hin...

Und Herr Nils Blogigo? Hat sich in private Gefilde verzogen....scheint mir jedenfalls so. Zumindest definitiv seit 31.10. beantwortet er nix, hat nämlich eine kleine Mail von mir auch nicht geöffnet.

Und außerdem? Mmmh, heute ist es so ruhig hier, man könnte meinen, die Blogger sind alle schon im Winterschlaf.

HAAAALLLOOO aufwachen!!!

 

13.11.2011 um 14:29 Uhr

Wir doch nicht!

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Gestern waren wir mit dem kleinen Rabauken schnell mittags bei der Tierärztin unseres Vertrauens. Er hat Flöhe und anscheinend irgendwie nicht zu knapp. Überall lagen "Sandkörner" herum...leider auch in Kinds Bett, weil er da meistens die Nacht verbringt...und Bisse hatte das Kind dadurch auch, das ist ja nicht schön...nicht wirklich. Also Flohampulle und was gegen Würmer, man weiß ja nie und für unsere arme Iff direkt auch eine Flohampulle mitgenommen. Jetzt harren wir der Sterberate und saugen täglich die Bude......nach diesem Ausflug war der Kleine irgendwie erheblich ruhiger...hat stundenlang gepennt nachmittags. Eigentlich sind die Viechers ja oft während des Flohbefalls schon apathisch, wenn die Flöhe soviel "Energie" aus ihnen saugen. Hier war es anscheinend eher umgekehrt, sein "Düsenantrieb" schien von den Bissen zu kommen. Jetzt putzt er sich nicht mehr so hektisch und pennt mehr....und ist immernoch ständig hungrig.

Und Fetische hat er auch...er liebt die Füße vom Kind (Käsearoma nehme ich an....brrr) und Haare. Er liebt es in Haaren herumzubeißen und dran zu riechen ...besonders an meinen....und jetzt liegt er auch tatsächlich und reiwillig in dem kleinen Tunnel, den ich bei Kik gekauft habe...es raschelt wenn man von außen draufspringt und ist leider von außen kuscheliger als von innen aber Höhlen liebe sie ja alle. Da wird er eh irgendwann nicht mehr reinpassen......

Nun ja und eben ist Kind Müll wegbringen gegangen, draußen mal wieder zig Leute, die gar nicht hier wohnen...ich hab keine Ahnung wie die das machen: die halbe Nacht Party feiern (und irgendwann mitten in der Nacht bei mir klingeln....) und morgens um 9 sind sie wieder putzmunter und alle vollzählig...jedenfalls fragt der Nachbar unten das Kind ob sie die Katze von P. gesehen hätte. Das Kind war völlig unvorbereitet.....öööööh neiiin. Tja, dann wäre die ja wohl schon eine Woche weg. Nein, ist sie nicht, ihr Trottel, seit Mittwoch. Und außerdem gehört sie nicht P. sondern M. und der ist noch gar nicht wieder hier....Wenn man nach angeblich einer Woche mal auf die Idee kommt sich einen Kopp zu machen wo das Haustier ist.....Schwachköppe ihr. Außerdem wird deren Bude noch voller Floheier sein und die können monatelang ohne Wirt auf ihren Einsatz warten - d.h. ginge der Kleine wieder rüber, aktivieren die sich und schwupp...geht alles wieder von vorne los. Im Gegensatz zu uns haben sie außerdem im Wohnzimmer Teppich, das ist besonders beliebt....

Wenn M. wiederkommt und selbst fragt, werde ich versuchen ihm zu erklären, dass das hier bei uns nicht geht, dass man Tiere sich selbst überlässt und nicht zum Tierarzt geht, wenn sie krank sind oder was weiß ich.........Was meinen die denn, wie so ein kleiner Kerl (die Ärztin meinte so ca. 4 Monate) alleine draußen überleben sollte, häh? Dupeks...alle miteinander.....

Außerdem ist meine sogenannte "Freundin" /Vermieterin Freitag wohl in Urlaub geflogen. Ich erfuhr davon auch nur durch andere. Von unsere Tanzlehrerin hat sie sich per SMS verabschiedet. Von mir nicht. Ihr Hund ist auch weg, ich dachte erst, ihre angereiste Tochter (hab ich auch eher gehört als gesehen) passe auf Haus und Hof auf, aber der Wagen ist weg und der Hund auch, anscheinend hat sie beides mit nach Hannover genommen oder so....man weiß es nicht. Mal sehen ob sie eine Karte schreibt. 10 Tage bleibt sie wohl auf Fuerte. Ich wünsch ihr einen tollen Urlaub. Hat sie gedacht ich gönn ihr das nicht, dass sie einem hier nix sagt? Verrückte Welt.

Schönen Sonntag noch!!!

10.11.2011 um 14:29 Uhr

KüWü

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

= Kürze Würze...blabla

schnell die Gemeinde von den neuesten Dingen informiert:

  • nervöses kind heute das 3.x durch die praktische prüfung gerauscht
  • gestern den abwesenden nachbarn die heulende katze aus der wohnung entführt und bisher noch nicht wieder zurückgebracht! die nachbarn....ogott...ein saustall und mitten drin die arme mietz mit einem katzenklo, das aus einer schale(? weiß selbst nicht was das sein sollte...) mit streu bestand, die z.t. überall verteilt war - logisch und einer schale trockenfutter und einem schälchen katzenmilch (milch war von mir, wenn sie die aber nicht schnell trinken wird die auch gammelig, dann hat mietz da gar nix zu saufen...) und nix zu spielen (wo auch immer die von mir geschenkten bälle waren...). dafür gab es müll, leere glasflaschen etc. zu hauf....und ein offenes fenster bzw. gekippt. ja prima.
  • sonntag läuft über unsere örtliche hospizgruppe ein film im kino: das ende ist mein anfang mit bruno ganz
  • und demnächst ist tag der offenen tür im beerdigungsinstitut
  • und last but not least...wie bring ich euch das bei...also wenn es jemanden interessiert, was wir hier manchmal für menschen um uns haben..müssen...dann guckst du hier... meine nerven....

07.11.2011 um 08:17 Uhr

Katzensitter

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Am Samstag, mein Kind war nach einem unheimlich wichtigen DJ-Festival wohlbehalten wieder eingetrudelt, begegnete uns der Nachbar aus unserer Etage. Wir fragten nach der kleinen Miezekatze. Die würde fressen. Können wir die nochmal sehen? Er holt den Kleinen (ein wirklich ganz entzückender kleiner Fratz) und wir konfrontieren unsere Iff nochmal mit dem Energiebündel.

Oh, Iffy ist nicht begeistert, die alte Dame faucht das kleine Energiebündel an was das Zeug hält. Der Kleine hingegen bleibt völlig unbeeindruckt, läuft hierhin, dahin, weiht das Katzenklo ein, frißt - und im Gegensatz zur alten Madam leckt er nicht die Soße auf, sondern isst das Fleisch und macht das Töpfchen sauber...Er spielt mit den teilweise sehr vernachlässigten IKEA Mäusen und erobert meinen Couchtisch (so ein Tisch mit einer Glasplatte - der Zwischenraum zur Bodenplatte ist frei für Nippes aller Art ...oder Fernbedienungen), fegt alles was irgendwie fliegt herunter und tobt herum....immer beobachtet von der alten Dame. Im besonderen Übermut tobt er mal auf sie zu, stoppt aber rechtzeitig ab...Er putzt sich recht hektisch oder kratzt sich..sollte er doch Flöhe haben? Gesehen hab ich keine....

Dazwischen muß er natürlich ausruhen. Er sucht sich ein nettes Plätzchen, rollt sich zusammen und schläft. Ein liebes Tier. Und es klappt wirklich, wenn man ihn auf den Rücken legt (auf meine Oberschenkel), ihm den Bauch krault (oder auch nicht) und dann die eigenen Hände hochnimmt, gehen seine beiden Vorderpfoten ebenfalls in die Luft und werden breit gespreizt. Das machen wir gefühlte tausend Mal.

Der Abend schreitet voran, kein Mensch fragt nach dem kleinen Fratz und irgendwann sind die Nachbarn weg. Okay, schläft er halt bei uns. Was ein bißchen problematisch anfing, weil Iffy definitiv mein Schlafgemach nicht mit dem kleinen Räuber teilen wollte. Irgendwann ist der Kleine dann aber zu meiner glücklichen Tochter entschwunden, die begeistert war, dass endlich eine Katze bei ihr geschlafen hat.

Der Sonntag ging auch gut vorrüber, um 17.00 Uhr bekam ich meine üblichen Essensgäste, mein Männe legte seine Jacke (mit so einer Art Teddyfutter innen) über meinen Hocker im Wohnzimmer und der kleine Räuber legte sich sofort hinein, als ob das sein Kuschelplatz wäre...

Leider kam dann doch irgendwann der Nachbar um Bescheid zu sagen, dass sein Freund seine Katze vermisse. Aha, fällt ihm ja früh ein. Mein Kind ist mit rüber gegangen um den Jungs auch zu erklären, dass ein Tierarztbesuch nicht schlecht wäre - zur Kontrolle und um eine Wurm- und FLohkur evtl. zu machen. Aber davon wollten sie wohl nix wissen. Auch der Hinweis, dass ein Männchen besser kastriert würde, fruchtete natürlich nicht...sag mal einem Mann das ein männl. Tier kastriert werden muß. NEEEEEIIN. Geht gar nicht. Warten wir ab bis es evtl. riecht.

Mein Kind war unglücklich als sie wiederkam. Das Kätzchen habe immer an ihrem Bein gelegen, die Jungs bzw. der "Besitzer" sei schon eifersüchtig gewesen. Sie würden die Katze wie einen Hund streicheln, nicht sanft sondern grob und der andere Nachbar habe die Katze am Rückenfell hochgehoben und der Kleine jämmerlich gequickt.

Ich bin schon der Meinung, der Kleine hat es bei uns genossen. Es war ruhig, es wurde gespielt mit ihm und dann durfte er schlafen ohne gestört zu werden. Drüben die Jungs arbeiten oft länger, drehen die Musik voll auf und dort hat der kleine Kerl wenig Möglichkeiten dem zu entfliehen...oder wenn die ganzen Horden von Kerlen und Weiber kommen um Party zu feiern. Wir haben sie innständig gebeten uns den Kleinen zu bringen, wenn was ist........

Allerdings müßte er dann schon öfter kommen, damit Iff nicht mehr so eifersüchtig ist........

04.11.2011 um 13:33 Uhr

passiert

von: Hedera

Neulichst hatte Jo eine Art Wochenreview....ich wollte das eigentlich, wenn auch anders geartet, neulich auch schreiben. Klappte nicht - irgendwie kam immer was dazwischen und wirklich positiv ist es wahrlich nicht zu nennen.

Trotzdem, ihr bleibt von nix verschont:

Heute morgen war Maus No. 2 in der Falle - soviel zu den positiven Dingen.

In den letzten 3-4 Wochen haben sich minimum 3 Personen das Leben genommen. Eine Frau und 2 Männer, wobei der eine der Sohn einer flüchtigen Bekannten war (21 Jahre jung..unfaßbar) und der andere im Alter meines Mannes. Ich bin oft an seinem Haus vorbeigefahren, wenn ich in das wunderschöne Haus von Männes Cousin gefahren bin um dort FeWo zu putzen. Jetzt steht dort sein Benz, in dem der Mann gerne gesessen hat, einsam vor der Tür und ich weiß, er wird dort niewieder einsteigen können. Er war wohl verabredet, an dem Tag an dem er beschloß, dass es reicht....Er wußte also doch, dass in jemand bestimmtes finden würde...seine Freundin oder seine Exfreundin....genau weiß ich es nicht ob sie es noch war oder nicht. Eine Schrotflinte beendete sein Leben. Kein schöner Anblick.

Und ich fragte mich, nicht zum ersten Mal, ob Männer anfälliger sind für Selbstmorde. Weil die meisten Personen, von denen ich hier so höre, halt Männer sind. Und kommt das dann, weil Männer dazu neigen ihren Seelenmüll für sich zu behalten, statt wie die meisten Frauen darüber zu sprechen? Und denkt ein Selbstmörder tatsächlich noch darüber nach, wer ihn findet und wie dessen Gefühle dann sind? Oder doch nicht. Zählt nur das Ergebnis...ich frage mich das. Und ich frage mich, wie sich die Freundin des Mannes fühlt, seitdem sie ihn gefunden hat....

Und dann war da noch die SMS von meinem ersten Freund. Letztes oder vorletztes Jahr hatte er einen Herzinfarkt, jetzt hatte er einen Schlaganfall. Er ist Ingenieur, reist viel herum, hat wohl viel Stress.....er lebt, er kann mir ja auch noch SMS schreiben, ich weiß nicht, wie "schlimm" es war....aber es stimmt bedenklich.

Und prompt rufe ich doch meinen Männe öfter an. Geht es dir gut?

Der Mensch muß nur immer an alles erinnert werden, damit er aufmerksamer wird...immer wieder aufs neue...

03.11.2011 um 11:58 Uhr

Hab ich dich

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Heute morgen, Blick in die Abstellkammer. Hah. eine Falle leergefuttert und immer noch leer und 2. Falle: Verdächtiger festgenommen!!!! Endlich ein Treffer!

Maus samt Falle auf der Spülmaschine zwischengelagert. Plan: Auf der Fahrt zur Arbeit nach 1 km Maus am ersten Parkplatz vor der Stadt beim Friedhof rausschmeissen. Ins Bad gegangen, wiedergekommen: Maus samt Käfig liegen auf dem Boden. War die Katze jetzt, wo die Maus sicher gefangen ist, doch interessiert an dem kleinen Teil. Maus wieder auf die Spülmaschine gestellt und als Wiedergutmachung noch Katzenleckerchenpaste gegeben. Wurde auch sofort vertilgt.

Will ich mal hoffen, dass die Fangquote jetzt besser wird! Box von meinem Mann kann ich nicht haben - dort macht er schon lange sauren Hering drin...schade eigentlich.....Popcorntüte hat ein Riesenloch, zwar noch nicht viel raus, vielleicht hat es nicht geschmeckt.....aber entsorgt, schweren Herzens....

Nachbar klopft gestern abend, ich hänge totmüde auf der Couch ab (hab nach der Arbeit FeWo geputzt, die kleinste und muß heute noch die größte machen, hab seit gestern schon Albträume, wie ich das mit meiner Müdigkeit schaffen soll...) schleppe mich zur Tür. Nachbar will mir kleine Katze zeigen, die er sich wohl geholt hat. Ich schnapp sie mir direkt mal. Iffy soll mal gucken. Iffy guckt auch, nur nicht begeistert. Kleiner Kater steht vor der Couch guckt hoch, Iffy thront auffe Couch stiert runter. Immerhin kein Knurren, Nase-an-Nase beschnuppert. Dann verschwindet Kater unter der Couch. Kann ihn aber wieder hervorlocken. Mittlerweile ruft Nachbar im Flur aber schon: Kuuuumpellll - kann man schwer nachschreiben, mit unverkennbarem polnischen Akzent. Ich gebe meiner Tochter den kleinen Kater - keine Ahnung wie alt der ist 3 oder 4 Monate vielleicht.... die bringt ihn rüber und bleibt natürlich drüben. Sie soll ja auch mal gucken ob die überhaupt alles für eine Katze haben. Katzenklo stand im Wohnzimmer.....(jungs halt) Futternapf unterm Stuhl..aber wohl kein Spielzeug. Kind noch was von Iffy mitgegeben, das verkraftet unsere Katze schon ;o))) Kind berichtet, Jungs scheinen zu denken, dass das ein Hund ist und der hören muß. Tut Katze aber nicht. Katze geht zu weiterem Besuch, der Katze überhaupt nicht beachtet hat. Dort rollt sie sich auf dessen Schoß ein. So sind Katzen! Hoffentlich drehen sie nicht sofort die Mucke so auf......und fahren nicht einfach übers Wochenende weg...das müssen wir ihnen noch irgendwie beibiegen.......

Aber süß isser, wie auch immer er heißen soll.

02.11.2011 um 14:49 Uhr

Mixed

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Täglich wenn ich zu Hause erscheine, das gleiche Bild: hinter der Wohnungstür lauert die maunzende Katze, die auf mich wartet - zum einen um was frisches im Futternapf vorzufinden und um mich danach minimum 20 Minuten zu belagern = den Schädel (ihren) an meinem Arm zu rammen (!!!!!), egal ob ich evtl. eine Kaffeetasse in der Hand halte oder nicht. Madam möchte gestreichelt werden. Das ist bisweilen ein klitzekleines bißchen nervig.

Eigentlich warte ich jetzt nur noch auf den Tag an dem mich in meiner Küchen-Abseite ein ähnliches Bild erwartet: Mäuse, auf den Hinterpfoten "stehend" und möglichst noch einen winzigen Futternapf anklagend in meine Richtung haltend. Hach Leute, ich könnte knurren...mmrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr. Jeden Tag ist der Köder (Katzes Lieblingsleckerli) abgeleckt aber die Fallen sind nicht zugesprungen, oder sie springen vom kleinsten Lufthauch zu aber leider nicht, wenn eine Maus zugegen ist. Vorgestern raschelte es verdächtig im mittleren Regal. Ich ekle mich ja nicht vor Mäusen, aber die Vorstellung, dass just einer der Gesellen hinter meiner eigentlich noch nicht geöffneten Popkorntüte lauert...ich habe nur ein wenig an der Tüte gerümpelt...keine Maus, dafür fiel ein einzelnes Popkorn heraus..Ja super, die Tüte auch schon angeknabbert. Bei meiner Androhung (telefonisch beim Gespräch mit Männe), dass ich demnächst doch zu schärferen Waffen greifen und im grünen Warenhaus der Insel Mäusegift kaufen werde, Empörung am anderen Ende der Leitung. Kann ich doch nicht machen! Arme Mäuse. Pahhh, in der Abseite "riecht" es nach Maus, ich hasse das. Ich habe keine Lust auf Mäusekot und angeknabberte Lebensmittel, sofern es sich nicht um Dosen handelt. Das sind MEINE Sachen, MEINE. Geht einen Stock tiefer und tobt euch da aus....Knurrrrrrrrrrrrrr

Dann noch die Sache mit meinem Spielekauf vor 2 Monaten (!!!) über den Marketplace bei Amazon. Für Männe olles Ballerspiel zum Geburtstag gekauft. O-Ton Männe "Kannst du ruhig gebraucht kaufen". Haha. Gekauft, geliefert, Hedi bewertet, weil das wirklich schnell ging (ich doofe Kuh), Männe überreicht. Und dann...

geht das Spiel nicht, weil der Vorbesitzer es Online (und das geht nur online) gespielt hat, einen Steamaccount angelegt hat und diesen nicht gelöscht und auch nicht die Daten dafür beigelegt hat. Ich Hals. Ganz großen. Dem Idioten geschrieben...der schrieb lapidar zurück:

hallo
ja okay das tut mir leid
ich habe das spiel ja schießlich mal auf meinen namen regestriet
und dafür kann ich un nichts und kann daauch nichts ändern

mfg

viel glück bei dem problem

wer mich kennt, weiß, ab da war ich schon im Köchelmodus. Jedenfalls hab ich mich dann bei Amazon beschwert und letztendlich den Kaufpreis wieder gutgeschrieben bekommen. Dann erreichte mich (eigentlich schon länger erwartet) eine neue Mail dieses netten Menschen:

sie müssen mir jetzt aber noch das spiel zurück senden
aber auf ihre kosten denn sie haben ja das geld vollerstattet bekommen

mfg

Der regt mich nicht nochmal auf. Ich hab direkt an Amazon geschrieben. Man teilte mir ganz schön zügig mit, ich solle die Ware ja nicht unfrei an den VK schicken und ihnen (amazon) mitteilen, wie teuer die Rücksendung war. Das mache ich, und dann kriege ich plötzlich eine Mail mit folgendem Wortlaut:

Ich würde Ihnen gerne weiterhelfen, aber wie ich sehe, haben Sie die Bestellung über einem Drittanbieter "C****0" getätigt.
Es tut mir sehr leid, dass ich hier nichts für Sie tun kann. Ich bitte Sie, sich mit Ihrer Frage zu Portokosten direkt an den Verkäufer zu wenden. Dabei bin ich mir sicher, dass er Ihnen weiterhelfen kann.

Ja red ich denn chinesisch? Der VK ist eine olle Pappnase und meint, ich wäre ja schon reichlich entschädigt worden...

Ich muß erstmal meine Stirn kühlen (Kopf auf Tischplatte geknallt)