Dies und das.... der einzig Wahre!!!!

25.03.2013 um 11:21 Uhr

Irgendwer wach?

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Gestern nach unserem Essen ...die Uhr "schlägt" 19.00 Uhr und meine Freundin und ich bemühen uns noch ein wenig Konversation zu betreiben. Was schwerlich gelingt, weil wir uns quasi gegenseitig angähnen.
Der weitere Abend verläuft wenig spannend. Ich freu mich eigentlich auf den Tatort mit Börne und Thiel und ich, ich penn ein und krieg so gut wie nix mit. Sogar Männe hat die letzten 15 Minuten verpasst und musste sich erstmal via Internet auf den Stand bringen. Danach kommt Barnaby. Ich freu mir, ich mag nämlich englische Krimis. Und? Auch den verpenne ich mehr oder weniger. Das war wohl die Strafe für unseren Ausgehsamstag. Ich war erstaunlicherweise am Sonntag früh wach und musste dann das Essen vorbereiten und die Bude putzen, weil ich am Samstag keine Zeit mehr dafür hatte und sonst unzufrieden bin. Folglich war ich zum Abend hin einfach nur Groggy. Und heute ist schon Montag und die Tretmühle geht wieder los....aufstehen, arbeiten, heim kommen, aufs Sofa schleppen und so weiter.....Eine Endlosschleife bei mäßigem bis schlechtem Wetter.
Immerhin ist mein Kind wieder heil zu Hause angekommen (und fast pünktlich zum essen!). Ihre Erlebnisse mit Erzeuger und Familie (nicht meine!!!) zur Beerdigung des Opas und danach sind seltsam, unterhaltsam und irgendwie komisch. Ihr Vater ersuchte telefonischen Kontakt, heulte ihr die Ohren voll "Ich bin doch dein Vater...ich liebe dich doch..." und endete frecherweise damit andeuten zu wollen, seine spärliche Kontaktaufnahme zu seiner einzigen Tochter wäre meine Schuld. Das Kind erstaunlich gelassen, wenn ich mir anhöre welch dummen und spießigen Kommentare sie sich von Tante Nr. 1 anhören musste. "Mit Piercings kriegst du nie einen Job!" Aha, stell dir vor, ich habe auch einen Job und das Kind hat keinen entgegenspringenden "Löcher" im Gesicht. Dann stritten sich Tante und ihr Kind noch darum, wer kränker ist (die sind wirklich Kopfkrank!!), die Tante simulierte im Wagen des Kindes ob des Rauchgeruches im Wagen einen halben Atemstillstand usw. So rang sich mein Kind dann doch einen ähnlichen Spruch ab wie Tante Nr. 2, die am Freitag bereits fröhlich tönte " Gottseidank kann ich am Samstag wieder heimfahren" - am Samstag schallmeite sie dann ein fröhliches "Gottseidank kann ich morgen wieder heim" in die Runde.  Wenn ich ihr gestern so zuhörte, da kam ich mir dann doch ganz normal und entspannt vor. Wenn ich mehrere Tage in so einem Zickenhaus hätte verbringen müssen....ein Alptraum. Und das alles vor dem eigentlichen Grund, dass der Opa bzw. der Mann meiner Exschwiegermutter, der Vater von Kinds Tanten gestorben ist...das scheint man dort zwischendrin völlig vergessen zu haben...da wird sich lieber angegiftet, statt der Oma eine Stütze zu sein.
Sei es drum, kaum war der Opa nicht mehr da, schon fuhren Tochter und andere Enkelin eine Beule in Opas heiligen Wagen, wie gut, dass er das nicht mehr mitbekommen hat. Er hätte sich aufgeregt.....
Und Tante Nr. 1, die fragt entrüstet und erstaunt, warum ich denn keinen eigenen Wagen habe, wir uns den Wagen, den Kindes Opa dem Kind gesponsort hat, gemeinsam fahren. Ja weil das vielleicht zu teuer ist, 2 Wagen zu unterhalten, du Queen of Desaster. Habt ihr 2 Wagen? Nein, ihr könnt ja Opas Wagen wahlweise zermöbeln. Wir nicht. Ahhhhhhhhhhhhhhhhh. 

13.03.2013 um 11:50 Uhr

Doof, dööööfer, Drops (ich...)

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Gott ist das wieder peinlich. Besonders, wenn man sich besonders schlau vorgekommen ist und dann feststellen muss, man war genau das Gegenteil. Ich Drops halt, ich....

Neulich beim Onlinebanking. Mmh, da steht außer meinem Girokonto noch was. Da sind irgendwie noch drei Sparkonten (????) - auf einem stehen 2 Euro, auf dem anderen 8 und auf dem dritten Konto 80 Euro. Ich kann mich nicht erinnern....Doch, irgendwo fliegen doch noch Sparbücher herum. Gestern habe ich selbige dann mal endlich gesucht, aber das kommt erst später.
Jedenfalls dachte ich dann so, es wird ja mal Zeit endlich für einen kleinen Urlaub zu sparen, wenn ich wirklich mit meiner Freundin M. nächstes Jahr im Februar mal ins Warme fliegen will. Überweisen wir doch mal auf das Konto mit den 80 Euro ein bißchen was, schonmal 50 Euronen. Fein. Aber vom Sparkonto aufs Girokonto überweisen geht nicht. Kein Button da. Ich erinnere mich, dass meine Kollegin neulich erzählte, das sie vom Giro aufs Sparkonto und auch mal zurück überweisen. Bei mir geht das nicht.
Ich also am nächsten Tag meine Heimatbank (500 km entfernt) angeschrieben. Ich regel alles Online. 
Dann kriege ich Antwort. Die beiden Fuzzikonten kann sie mir auflösen und auf mein Girokonto überweisen. An das Geld auf dem Sparkonto auf das ich überwiesen habe, komme ich nur, wenn ich auch das Sparbuch habe. Soll ich suchen, sonst müssen sie eine Verlustmeldung machen und das kostet mich 40 Euro. Und hier ist die Stelle mit dem Drops. Hätte ich erst nachgefragt, hätte ich mir die Überweisung gespart. Ich komme gar nicht wieder an mein Geld. Natürlich suche ich zu Hause, mir war so als ob da 2 Sparbücher rumliegen von der Sparkasse, aber auf keinen Fall 3...Ich finde gestern auch 3 Bücher, von denen eins aber von der Deutschen Bank ist - das hatte meine Mutter mir mal angelegt, sie war sogar noch eingetragen als Handlungsbevollmächtigte, so alt ist das schon. Sind 1982 10 DM drauf geblieben. Die anderen beiden Sparbücher sind von der Sparkassen, wie gesagt, aber von meiner "alten" Stadtsparkasse aus dem Ort, in dem ich aufgewachsen bin, die haben ganz andere Nr. als die, die bei meinem Onlinebanking auftauchten. Habe ich also mal 5 Sparbücher gehabt? Häh. Versteh ich nicht. Die Stadtsparkasse K. gibt es auch gar nicht mehr, wenn ich das Google, taucht die SParkasse der nächst größeren Stadt, bei der ich mein Konto auch habe, auf. 
Die freundliche, mir unbekannte Dame am anderen Ende der Email-Leitung hatte mir freundlicherweise ja beschrieben, dass ich eine Verlustmeldung für das Sparbuch mit den ursprünglich 80 - jetzt noch 130 Euro - stellen muss, dann muss man 4 Wochen warten, ich kriege eine Card statt des alten Sparbuches und kann dann auch Daueraufträge online starten (kann ich jetzt auch, meine Beste!) und kann dann in meiner Heimatstadt mit der Karte am Geldautomaten Geld vom Sparkonto abheben. Das nützt mir nix. Ich wohne über 500 km weit weg und fahre bestimmt nicht zum abheben von 300 Euro dorthin. Ich will alles Online machen.
Was ist das alles kompliziert. Muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und mich von 40 Euro verabschieden, das trifft mich schon tief - obwohl ich jahrelang nicht wußte, dass da irgendwo 80 Euro schlummern......man müßte nur an sie drankommen...höhö........
Umkipp

 

 

07.03.2013 um 11:11 Uhr

Luxus oder wie definiere ich ein tolles Geschenk

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Als ich gestern die von Männe bekommenen Geschenke auspackte, musste ich sofort quasi daran denken, was wohl meine Gesprächsgegenüber denken werden, wenn ich sage, mein Mann hat mir "XXXXX" geschenkt. Ich musste schon bei dem Gedanken an die leicht fassungslosen Gesichter lächeln. 
Sidekick**:

Kurzum, mein diesjähriges Geschenk ist Luxus. Den ich so definiere: Luxus oder Gegenstände, die für mich dazu gehören, sind Dinge, deren Besitz, deren Nutzung mich glücklich macht, die mir Freude bereiten, die ich aber natürlich zum täglichen Leben nicht brauchen würde. Keinesfalls. Stets und ständig etwas nutzen zu können, ist jedoch kein Luxus mehr, weil es nix besonderes darstellt.
Sidekickende**

Außer einem riesigen schon bepflanzeten Blumenkübel, der jetzt bedauerlicherweise im Wohnzimmer rumlungert (und farblich dort gar nicht passt....) weil es ja wieder friert (so ein Mist so ein Blöder!!!!) habe ich drei Päckchen auf dem Küchentisch liegen gehabt.

Nummer eins enthielt eine elektrische Kaffeemühle. Mmh, dachte ich, nicht schlecht..es dämmerte mir erst als Päckchen Nr. 2 entpackte:
Ein Päckchen Kopi Luwak. Und den wollt ich schon immer mal probieren...
Was für ein geniales Geschenk (jedenfalls für mich). Ob und wie er mir persönlich überhaupt schmeckt - das wird eine Überraschung aber er wird getrunken, egal wie er mundet ;o) Außerdem habe ich noch ein anderes Päckchen ebenfalls sehr luxuriös:  Sulawesi  Kopi...hach...

 

06.03.2013 um 12:57 Uhr

völlig uneigennützig

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

mein Märzeintrag, hihi. Hier ist ab sofort geöffnet für (Ver) Wünschungen! Und vielen Dank liebe Rabi, für die tolle Karte, hab mich wirklich sehr, sehr gefreut!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!