Dies und das.... der einzig Wahre!!!!

30.06.2014 um 15:56 Uhr

Tage wie diese

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Manche Dinge laufen völlig mechanisch ab....
Aufstehen...Kaffee kochen, Zigarette und Kaffee auf der Terrasse trinken...
ab ins Bad, duschen....Haare zurecht kneten....
Outfit überlegen, Schmuck an/ablegen...
passende Schuhe aussuchen........................

Kolleginnen säuseln "ist sie wieder schick heute" . Einem mir eigentlich unbekanntem Fahrer des Tourismus Service heute dann auch noch ein
"Sie haben sich heute aber schick gemacht, wirklich" entlockt. Ich lächle zwar darüber aber was solls. Für wen sollte ich mich schick machen? Heute habe ich ein wallendes, weißes Kleid an - eigentlich wirklich unpassend für die Arbeit. Ich habe aber keine Dates, das Kleid würde ewig ungenutzt im Schrank hängen. Also ziehe ich es so an. Ich mache mich für mich schön, für wen sonst. Im Hotel heißt es schon, ich wäre besser angezogen als die Chefin....
Aber ich habe auch darauf nicht immer Lust. Manchmal beschleicht Frau doch auch die Frage...der ganze Aufwand mit Körperpflege, täglich rasieren, eincremen..schöner Unterwäsche...all dieser Aufwand...damit dich niemals jemand sieht...so oft stehe ich nun auch nicht gaffend vor einem Spiegel und bewunder mich.....
Also doch ein Fall von "allzeit-bereit"? Nein, das definitiv auch nicht. Komplimente verwirren mich nur und manche Aussagen werden sowieso von mir im Kopf bis aufs kleinste zerpflügt (sowas wie, heute siehst du aber hübsch aus - ach nee, gestern wars scheiße oder was?).....................
Ich hatte mir so ein schönes Kleid vor Wochen geliehen...ein eindeutiges Date-Kleid.......ich glaub das kann ich wieder zurückgeben. Ich fürchte ......................das wird diesen Sommer definitiv nix mehr und für den Herbst ist daran zu wenig Stoff................

Update:  
Fragt mich eben unsere Ärztin, wohin ich denn wolle. Ich antworte: in mein Büro?!
Sie: Nein, Sie sehen immer so aus, als ob Sie noch wohin wollen. Gestern waren Sie auch schon so schick.
Ich: Nein, ich habe keine Verabredungen.

Gelächter

 

18.06.2014 um 16:34 Uhr

Kennst du das

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

wenn du dich fragst, 

  • ob du wirklich einmal gesagt hast, du liebst den Zustand des Verliebtseins und du fragst dich gerade, in welcher hirnverbrannten Minute du diesen Ausspruch getan hast?
  • ob du dich nicht gerade selbst zum "Horst" machst, weil du über einen Menschen, den du quasi gerade kennengelernt hast, das 100x nachdenkst und dich so wahnsinnig freuen würdest ihn bald wieder zu sehen.....du aber nicht weißt, ob der andere das auch so sieht und du deswegen dasitzt und wartest...auf die nächste Nachricht.....ob überhaupt eine kommt.....
  • ob es vielleicht Unglück bringt überhaupt davon zu reden, dass du jemanden kennengelernt hast, mit dem du Stunden mit quatschen und allem verbracht hast und du denkst, das könnte genau das sein, was du willst
  • ob da eigene Taktik hinter steckt, wenn es sich gerne um Menschen handelt, die hunderte Kilometer entfernt leben...weil sie einem gar nicht so leicht nahe kommen können?
  • ob es wirklich eher hinderlich ist, wenn dir jemand sagt, was für eine tolle Frau du bist, weil danach evtl. kommt, dass du den Gegenpart genau damit überforderst....

 

 

07.06.2014 um 20:56 Uhr

Lernziele

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

  • ich kann kein Glück auf Vorrat tanken. Selbst wenn ich in der Situation bin und noch denke, genieße den Augenblick...ich kann ihn nicht festhalten, einfrieren und bei Bedarf hervorholen, das funktioniert einfach nicht.
  • ich vergesse Fragen, die mir wichtig waren und die ich unbedingt vor Ort stellen wollte...ich hab sie einfach beiseitegeschoben und für nicht "urgent" erachtet...
  • Ich kann ohne jeglichen Luxus leben, ich ekel mich weder vor Gestank, Staub noch vor fremden Menschen, die in einem völlig anderen Kulturkreis liebe. Ich mag Chaos, Hitze und das winzige Gefühl Glück zu empfinden.
  • Ich verstehe Männer nicht. Never ever. Besonders nicht den eigenen, der bei seiner neuen Freundin weilt und mit mir nie irgendwohin fahren konnte. Ich fasse es nicht...Ich sitze alleine an einem Samstag im Juni zu Hause und der Herr muß weder arbeiten noch sonst was.
  • ich fühle mich auch aus der Ferne an Versprechen gebunden, selbst wenn sie mir wohl das Genick brechen werden. Ich bin blöd und sehe mir quasi selbst dabei zu, wie ich mich demütige und ruinere und fühle mich dennoch nicht in der Lage etwas zu ändern. Ergo - ich bin nicht lernfähig. 

06.06.2014 um 18:14 Uhr

Übrigens

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Ich lebe noch und bin wieder im Lande. Und sehr wohl in der Lage tausende von Kilometern zurückzulegen ohne unter die Räder zu kommen ;o)

Natürlich wäre ich gerne noch geblieben, hier ist es mir immer kalt, und ich liebe Temperaturen, die nachts nicht unter 26°C sinken.....