Erlebnisse der Buschchaoten

30.11.2005 um 20:27 Uhr

Geburt !!

12.15 Uhr Rüde, schwarz-weiß, 432 g
13.50 Uhr Hündin, schwarz-weiß, 402 g
13.55 Uhr Hündin, blau-weiß, 400g
16.45 Uhr Hündin, schwarz-weiß, 366 g   (am 15.12. in tricolour geändert)
18.50 Uhr Hündin, schwarz-weiß, 396 g
20.20 Uhr Hündin, blau-weiß, 372 g
22.10 Uhr Hündin, blau-weiß, 390 g

 

30.11.2005 um 09:25 Uhr

Mittwochmorgen

Jill und Eva haben eine relativ ruhige Nacht verbracht. Jill hatte zwar häufig leichte Wehen, war dabei aber ziemlich ruhig.
Jetzt ist die Temperatur auf 37,7 angestiegen. Jill hat noch einen kurzen Spaziergang mitgemacht und auch noch etwas gefressen.
Allmählich wird sie unruhiger und sucht sich einen geeigneten Platz.
Im Moment liegt sie neben Evas Schreibtischstuhl in ihrem Hundekorb und hat gerade ihr Frühstück wieder von sich gegeben.
Sie konnte sich noch nicht entscheiden, in die Wurfkiste umzuziehen.

29.11.2005 um 13:17 Uhr

Warten

Jill ist in den letzten Tagen ihrer Trächtigkeit angekommen. Um 11.00 Uhr hatte sie eine Temperatur von 37,07 Grad und die ersten Senkwehen haben eingesetzt. Sie liegt neben Eva am Computer und hechelt zwischendurch sehr stark. Dann schläft sie wieder ein wenig. Das kann jetzt noch 2- 3 Tage so gehen, die Geburt kann aber auch heute Nacht beginnen. Da heißt es einfach abwarten.
Jill ist so dick geworden, daß sie immer ausbalancieren muß, wenn sie sich setzen oder hinlegen möchte. Spaziergänge macht sie nur noch kurze mit und die geht sie fast die ganze Zeit neben Eva.Fressen ist für Jill allerdings noch sehr wichtig.

Die Wurfkiste ist seit ein paar Tagen aufgebaut und Jill hat sie auch schon inspiziert. Allerdings schläft sie momentan noch lieber bei Eva im Schlafzimmer. Jessy und Ayla finden die Wurfkiste sehr spannend und Eva muß die beiden ab und zu ermahnen, daß die Kiste kein Spielplatz ist.
Jeannie liegt abends immer in der Nähe von Jill und leckt ihr Augen und Ohren. Tagsüber ist Jeannie wie die anderen draußen im Auslauf, während Jill nur noch drinnen bei Eva ist. Eva hat jetzt erst einmal lange Urlaub, damit sie bei der Geburt und in den ersten Wochen ständig dabei sein kann.

Sobald es was Neues gibt, wird Eva sich wieder hier melden.

25.11.2005 um 16:45 Uhr

Der erste Schnee

Als die Buschchaoten heute morgen um 6.00 Uhr nach draußen kamen, war die ganze Welt weiß und kalt und naß.
Ayla hatte das noch nie gesehen und probierte erst einmal vorsichtig, ob das weiße Zeug auch schmeckt. Naja, so ganz toll war es wohl nicht, aber dann stellte sie fest, daß man darin hervorragend toben kann. Mit Jessy drehte sie große, schnelle Runden im Garten. Jeannie blieb mehr bei Eva und wunderte sich, warum es keinen Spaziergang gab.
Eva holte einen langen Stab mit einem viereckigen Plastikding am Ende und fing an dieses weiße Zeug durch die Gegend zu schieben und daraus einen Berg zu machen. Ayla fand, daß das ein merkwürdiges Spiel war, doch Eva murmelte was von Schneeschippen und daß der Trecker zum Schneeschieben nicht anspringen würde. Also versuchte Ayla Eva zu helfen und nahm immmer etwas von dem weißen Zeug ins Maul. Nur wenn sie es fallenlassen wollte, war auf einmal nichts mehr im Maul.

Justin, Ronja und Jill starteten das ganze etwas gesitteter. Justin bot allerdings auch gleich seine Hilfe an und kam mit dem Gartenschlauch im Maul zu Eva. Vielleicht meinte er ja, daß man diesen Schnee mit Wasser bekämpfen könnte.
Jill stand in einer Schneewehe und so sah ihr dicker Bauch aus, als würde er nun komplett über die Erde schleifen.
Ronja setzte sich nach einen kurzen Durchstarts erst einmal hin und beobachtete aufmerksam, was Eva so tat. Dann ging sie auch den Garten ausgiebig kontrollieren.
Als Eva um 7.00 Uhr endlich fertig war, hatten die Chaoten auf jeden Fall mindestens so viel getobt, wie sonst auf einem Spaziergang.

23.11.2005 um 21:49 Uhr

Der Alltag ist wieder da

3 Wochen waren die Junghunde aus Polen bei den Buschchaoten, Heather sogar knappe 4 Wochen. Bis auf Rose haben alle Hunde ein neues Zuhause gefunden und sind nun auch schon alle dort.

Bei den Buschchaoten ist es dadurch wieder etwas ruhiger geworden. In der Zeit waren abwechselnd auch Nilix und Paul da, die das Junggemüse ebenfalls sehr interessant fanden. Dafür durften Ronja und Justin eine Woche Urlaub bei ihrem Hundesitter in Marburg machen. Die beiden haben es wohl genossen, daß es dort weniger turbulent zuging.

Eva findet nun auch wieder etwas mehr Zeit für die Homepage und für die Eintragungen hier. In den nächsten Tagen wird es viele neue Bilder der Buschchaoten auf der Homepage geben.

Jill ist in der letzten Woche ihrer Trächtigkeit angekommen. Sie trägt eine ziemliche Kugel mit sich rum und ist behäbig und bequem geworden. Auch tagsüber schläft sie fast die ganze Zeit. Heute abend hechelt sie ziemlich. Die Welpen fangen wohl an sich auf die Geburt nächste Woche vorzubereiten :-)

Eva hat Justin gestern abend dabei erwischt, wie er Schokolade, die auf dem Wohnzimmertisch lag, klauen wollte. Erst hatte Eva kurz überlegt, ob sie ihm die Schokolade (war nur noch ein kleines Stück) läßt, hatte dann aber doch Erbarmen und nahm ihm die Schokolade, die noch im Papier war, weg. Eva hatte nämlich eine neue Schokolade probiert und da war Knallbrause drin. Eigentlich hätte Eva gerne Justin zugesehen, wenn die Brause angefangen hätte, in seinem Maul zu knallen.