Aus dem Leben eines Taugegarnichts

23.10.2007 um 09:55 Uhr

Monate 09/07 und 10/07 bisher

Okay, okay, okay. Nachdem nun die Droh-PMs und Nörgel-Kommentare bezüglich der Verwaisung meines Blogs zugenommen haben, geb ich mal eben ein kurzes Update. Kurz deswegen, weil wenn ich es ausführlich planen würde, würde ich es nur wieder mit einem "Ogottogott, wird das viel, das schieb ich mal besser auf die Zeit nach dem nächsten Fensterputzen auf" beiseite legen. (Ich habe übrigens in letzter Zeit zwei oder drei Blogeinträge begonnen und dann mit "Nääh, das is doof, das schick ich nicht ab" irgendwo auf der Festplatte vergammeln lassen.)


Was ich so mache:
Mittelalterlich tanzen, irisch tanzen, Badminton spielen, Leute treffen. Und die Zeit, die dann noch übrig bleibt, geht drauf, um wichtigen Papierkram zu erledigen meine Wohnung auf Hochglanz zu putzen mich weiterzubilden den Sinn des Lebens zu erforschen ausgedehnte Spaziergänge  zu unternehmen ehrenamtlich zu arbeiten die Missions-CD zu Baldur's Gate 2 zu spielen und in RPGs zu posten.

Woher der gegenwärtige Blogwille kommt:
Ich bin kraaaank! Was die Erkältung werden will, wenn sie groß ist, wissen wir beide noch nicht, aber bekanntlich steigt jain solchen Zeiten mein Mitteilungsbedürfnis exponenziell.
(Außerdem ist Semicheffe grad auch krank und ich kann nicht so richtig mit meiner Arbeit weitermachen, weil da noch was besprochen werden müsste.)

Was der PC so macht:
Hat sich neulich beim Hochfahren beschwert, dass er den PC-Power-Adapter nicht kennt und ob ich wirklich den richtigen verwenden würde und ob ich nicht den üblichen 10-stündigen Fehlersuchlauf starten wolle, um das Problem genauer zu untersuchen. Bin kurz panisch im Kreis gelaufen und habe dann dankend verneint, hochfahren lassen und Google angeworfen. Google führte mich in ein Support-Forum, in dem geraten wurde, mal zu überprüfen, ob der Stecker richtig steckt. Hätte schwören können, das getan zu haben, wurde aber eines besseren belehrt und schob den Stecker den fehlenden einen Milimeter tiefer rein. Was das Problem tatsächlich behoben haben muss, wie das nächste Hochfahren zeigte.
O-kay...

Was das Auto so macht:
Vieles. Das Radio ist definitiv schuld an den Ausfällen und dem nicht-ausgehen-Wollen, und Vater-von-Centi hat das vorläufig behoben, indem er es wieder an den Stromkreislauf angeschlossen hat, der mit dem Umdrehen des Zündschlüssels abgeschaltet wird. Immerhin kann ich das Radio also ausschalten, wenn ich es will. Ha.
Desweiteren experimentell bewiesen, dass ein Auto (zumindest meines) ohne Keilriemen von Gotha nach Bonn fahren kann. Auch wenn mich einbrechende Dunkelheit und Regen schon etwas ins Schwitzen gebracht haben, weil ich mich kurz vor Bonn entscheiden musste: Entweder Licht oder Scheibenwischer oder funktionierender Tacho, denn alles zusammen tats nicht mehr. Wusste gar nicht, dass der Tacho auch an der Batterie hängt, aber er tut halt doch nicht ohne Strom. Nach Inspektion und TÜV sind jetzt meine Werkstätten um zweieinhalb Monatsmieten reicher.
Entgegen meiner Prognosen ist der Auspuff noch nicht abgefallen, kann aber nicht lange dauern. Doof. Wenns warm und trocken ist, macht es mehr Spaß, unter dem Auto rumzukriechen, um den Auspuff mit Draht hochzubinden.