Aus dem Leben eines Taugegarnichts

20.02.2012 um 18:57 Uhr

Hoch zu Ross

Heute hab ich die Reitsaison eröffnen dürfen. Kollegin hat mir wieder ihren Schimmel zur Verfügung gestellt. Ein Isländer mit dem Reitgefühl eines Großpferdes, noch dazu der Schnellste der im Stall stehenden vier - mit denen wir heute komplett unterwegs waren.

 

Schimmel

 

Die Sprenkel auf dem etwas älteren Bild rühren nur daher, dass die Ansage für den verschlammten Weg damals eigentlich "Schritt" war, und dann ritt mir meine Begleitung auf dem Schecken doch davon und Schimmel und ich kamen nicht vorbei, dammit.

Heute haben wir uns die Blöße nicht gegeben und hatten die Nase vorn. Wenn der Schimmel loslegt, kommt eh keiner hinterher. Und es gibt ja mal kaum eine bessere Art, einen Rosenmontag (Feiertag, daher tanzfrei) zu begehen, als im gestreckten Gallopp bei Sonnenschein durch einen Wald zu heizen. Hach, hach, hach.

Ich bin völlig platt (scheiß Sauerstoff) und werde die nächsten Tage wieder Muskelkater aus der Hölle haben. Aber das war's sowas von wert!

13.02.2012 um 13:43 Uhr

*staubwedel*

Ich trau mich ja kaum, hier wieder vorbeizuschauen. Muss ja erst mal meterhohen Staub beiseitefegen, so lange hat mein Blog wohl noch nie geidlet.

Mal schauen, was sich alles Spannendes seit dem letzten Jahr getan hat:
Bilbo ist grandiose fünfzehn Jahre alt geworden und lebe hoch; ich hab für Schweinegeld eine neue Duscharmatur gekauft, die jetzt hoffentlich lang genug dient, um noch an meine Urgroßnichten vererbt werden zu können; ich habe, sicher nur vorübergehend, meinen Supersinglestatus aufgegeben (nobody's perfect).
Irgendwie war's das auch schon aus dem Nicht-Tanzbereich.

Tanzmäßig bin ich jetzt seit dem letzten Feis Ende Januar 100% Intermediate (abgesehen vom Treble Reel, was aber auf keinem WIDA-Feis ne Rolle spielt). Womit ich jetzt eigentlich schon mein Ziel für dieses Jahr geschafft hab. Dafür hab ich bei den letzten beiden Feisanna in meinen Intermediate-Tänzen (nur Softshoe) ganz fürchterbar abgeloost. Schätze, das restliche Feis-Jahr wird sehr frustrierend.
Jetzt muss ich erst mal ein paar fancy Intermediate Hardshoe-Elemente lernen. Schnelle Treble Downs, Back Shuffles, ordentliche Toestands, etc. Nebenbei wieder festgestellt, wie verdammt langsam ich im Lernen neuer Schritte bin.
Immerhin hab ich eine neue Trainerin. Ich habe nicht gewechselt und meine alte Trainerin auch nicht umgebracht - sie haben einfach Cathy als neue Co-Trainerin engagiert. Wie großartig!

Was so ansteht:
Auftritte (solo, woohoo) mit der Ballettgruppe einer befreundeten Lehrerin, weitere Ronja-Auftritte, Feisanna, auf denen ich ganz fürchterlich versagen werde, mehr Rollenspielwochenenden, der übliche Fürstenecker Workshop, der Reitworkshop, Pampa und mehr Feisanna.
Also eigentlich alles wie immer.