Aus dem Leben eines Taugegarnichts

11.06.2013 um 14:56 Uhr

v.d.E.

Eine kleine Ära später...

Wir schreiben die Zeit 1 n.d.E. (nach den Europeans) und allmählich krieg ich wieder Lust zu bloggen. Jedenfalls immer bis zu dem Zeitpunkt, zu dem mir einfällt, was alles nachzuholen wäre.
Im Wesentlichen gab es viel Druck und Stress - ausschließlich von meinen eigenen Ansprüchen ausgehend - bezüglich des drohenden Events. Der Europeans. *donnergroll*
Kleid nähen lassen, Perücke besorgen und vor allem üben, üben, üben. Ich bin noch nicht lange Open, es gibt so viel Neues zu lernen, zu festigen und zu verbessern, und es war so wenig Zeit. An manchen Tagen wollte ein kleiner Teil von mir schon hinwerfen, aber das geht so natürlich nicht. Natürlich darf ein Hobby nicht zu Stress und zum Mussjetztaber mutieren. Aber die Lösung konnte ja nicht sein, es nicht mehr zu machen, sondern nur, es lockerer zu nehmen. Das gelang mir in der Zeit v.d.E. (vor den Europeans) nicht immer sehr gut. Was immer doof ist, denn es ist ein Hobby. Das verdammt großartigste Hobby der Welt, aber ein Hobby.

Aber auch der Anspruch "letzter Platz wäre ja auch völlig okay, wenn der Abstand zum vorletzten wenigstens nicht allzu groß wäre" kann hoch sein, wenn der verflixte DoubleUp einfach nicht nach einer Drehung kommen will (will er immer noch nicht), wenn man beim Entrechat über die eigenen Füße stolpert (tu ich immer noch), und wenn man noch nicht mal einen DoubleToe hinkriegt. (Mit der Zehenspitze zwei Mal den Boden berühren, kanndochnichtsoschwersein!)

Dazu kam mein neu erwachtes Bewusstsein dafür, dass üben, üben, üben zwar zum Ziel führt, gern aber auch zu Problemen. Irish Dance ist ein Leistungssport, und sicher nicht der gesündeste. Teile meines Körpers sagen doch ab und an gern mal stopp - oder auch beliebt "gestern hättest du eher stoppen sollen, jetzt setz dich mal für sechs Wochen und denk da mal drüber nach". Das ist nicht hilfreich, wenn man gerade unter Zeitdruck versucht, alles gleichzeitig zu lernen. Siehslocker, siehslocker, siehslocker, siehs verdammt noch mal LOCKER!!

Immerhin, das mit dem "letzter Platz, aber nicht hinterletzter" hab ich dann im Januar schon mal gut hinbekommen. Für meine mich zufriedenstellende aber nur für den vierten von vier Plätzen reichende Leistung bei meinen ersten Preliminary Chamionships sogar einen Pokal bekommen. Außerdem ein vierter und letzter im Open Reel und zwei Dritte im Intermediate. Voll zufrieden. Aber das waren auch nicht die Europeans *donnergroll*.