Aus dem Leben eines Taugegarnichts

16.09.2012 um 13:42 Uhr

*hyperventilier*

Der Taube ging es übrigens wohl sehr flott wieder besser. Ich bin zwar erst eine anderthalbe Woche später angerufen worden, aber sie wurde angeblich zwei Tage nach Einlieferung bereits als geheilt entlassen.

Ob das stimmt, oder ob sie sie nicht einfach an die Katze im Nachbarkäfig verfüttert haben, kann ich eh nicht nachprüfen, aber ich glaub das jetzt einfach mal. Woohoo!

 

Eine weitere wichtige Mitteilung: Ich bin OPEN! Und zwar sowas von!

Pokal

 

[Folgt ausführlicher Feisbericht, ihr seid gewarnt.]

Es begann auf dem Feis im Juni mit meinem Traditional Set (King of the Fairies), das Cathy mir etwa 1-2 Monate vorher beigebracht hatte, und das sie selbst immer erst kurz vor mir gelernt hatte.
Wir tanzten gleichzeitig (verschiedene Altersgruppen, aber sowas von verschieden) - und gewannen beide das Intermediate Trad Set - woosh, OPEN! (OPEN schreibt man in Caps Lock, isso.)

Mein allererstes OPEN, und ich bin vor Stolz geplatzt!

Mein Jahresziel war ja gewesen, 100 % Intermediate zu werden. Das hatte ich im Januar schon erfüllt und hiermit übererfüllt und konnte nun das September-Feis entspannt angehen lassen.

Entspannt, außer dass ich mich für alle vier Intermediate Softshoe-Tänze, für die Intermediate Premiership,  für die Intermediate Treble Jig und, schluck, für das OPEN Trad Set angemeldet hatte. King of the Fairies kann man auch im OPEN tanzen, dann halt ein gutes Stück länger.
King of the Fairy Ultras. *kchch*

Reel lief ganz okay, ich hatte aber diesen weißrussischen Jungspund neben mir, von dem ich weiß, dass er scheiße gut ist. Hatte ich also abgeschrieben.
Light Jig wie immer, aber bei so vielen Teilnehmern braucht man irgendwie auch gar nicht erst antreten. Und ich weiß, dass mein Turnout saugt. Und ich hab den Rising Step vergeigt. Schwamm drüber.
Slip Jig lief auch ganz gut,  fühlte sich aber irgendwie surreal an. Kann man nicht beschreiben. Wenn man einen Tanz schon tausend Mal getanzt hat und im Schlaf beherrscht und plötzlich fühlt sich alles irgendwie anders an. Was soll's es gibt ja noch den
Single Jig - da wurden die Age Groups reorganisiert und ich kam in die U30-Jungspunde-Gruppe, und war da die Älteste. Die Älteste hat nie eine Chance. Vor allem nicht bei nem Dutzend Tänzerinnen.

Premiership - an der Stelle konnte ich schon nicht mehr. Die zweite Hälte des ersten Schritts auf links war plötzlich weg und ich hab nur Promenadensteps gemacht und gehofft, am Ende für den zweiten Schritt richtig rauszukommen. So schnell ist ein Tanz im Arsch. Dann war ich die einzige, die den Treble Jig getanzt hat, alle Augen auf mir. Hab den Intermediate Treble Jig zum ersten Mal getanzt. Ich weiß, dass ich keinen Turnout habe, hab diverse Klicks nicht getroffen und ich war ja auch einfach mal schon völlig fertig! Immerhin, die Einweise-Helferin raunt mir ein "lovely rhythm" zu! Heh.
Schwamm drüber. Von fünf Leuten wär ich gern wenigstens vierte, dritte wäre mein persönlicher erster Platz, bittedanke.

Treble Jig - und ja, so ermüdend, wie's sich liest, war es auch. Ich brauch ne Pause, ich will mich hinsetzen, ich hab Durst, meine Beine tun mir weh, ich will nach hause. *jammer*
Kam aber überraschend gut durch die Jig durch, High Clicks treffen wird ja auch überbewertet. Hng.
Nach mir eine Tänzerin mit Dem. Perfekten. Turnout. Immer. Und Crossing! Alter! Neid! Meine Damen und Herren, hier haben wir die Siegerin! Chapeau!

Folgt endlich, endlich eine Pause für die OPEN Softshoe-Tänze, die ja für mich noch in weiter Ferne liegen, ahaha...

OPEN Traditional Set, King. Meine Zehen krampfen und ich bin hier völlig fehl am Platz. Viel schlimmer: Der Tanz, den ich fiebrig nachts um drei tanzen könnte - vergessen. An zwei Stellen völliger Blackout. Ich tanze tapfer Shuffle Downs durch, bis ich wieder weiß, wo wir sind. Alle Augen der Halle auf mir. Klar, alle müssen denken, dass die Dame, die ja auch nicht mal Solo Dress oder Wig auf hat, sich hier ein bisschen übernommen hat. Im OPEN.
Recht haben sie. Aber ich bin einmal angetreten. Das erste Mal. In den Sand gesetzt, aber angetreten.

Nachdem ich ein paar Tage vorher noch vor mich hinfiebernd das Bett hatte hüten müssen, war ich erst mal glücklich, überhaupt durch alles halbwegs passabel durchgekommen zu sein, stellte aber keine großen Ansprüche an den Ausgang. 3. und 4. Plätze wären schon ganz super.

 

"Under 37, Intermediate Reel. On the first place dancer number 147..." - 'Ja, ja, blah, komm, mach hin und sag die nächsten Plätze a-- 147?! Das bin ja ich?!' Hinrennen, fassungslos die Goldmedaille abholen. "Dancer 147 is now OPEN in her Reel" AAAAAAAAAAaaahhhhhhhhh!!!!!!
Weißrussischer Jungspund landet übrigens auf dem letzten Platz. Wott?

Runter vom Podium, Mädels umarmen, mit halbem Ohr auf die Light Jig results hören.

"...first place dancer number 147" Waaaahhhhh!!!! "147 is no retired in her Light Jig" JA! Nie wieder Light Jig tanzen! Nimm das, du doofer Tanz!!

Bei der Slip Jig reichte es immerhin zum zweiten Platz, Single Jig fiel erwartungsgemäß hinten über.

Premiership wird perfider Weise vom letzten Platz an aufgerufen, weswegen man bei jedem Platz erst mal jubiliert, wenn's nicht die eigene Nummer ist.
Erster Platz im Intermediate Premiership!! Die hab ich das erste Mal überhaupt getanzt (Hab ich vorher als Ressourcenverschwendung angesehen, wollte aber jetzt doch mal einen Pokal haben).

Cathy weist mich zwischendurch darauf hin, dass ich ja nun schon in drei Tänzen Open wäre. Noch einer und ich müsste Preliminary Championships tanzen. Ahahaha. Nee, is klar. Das nächste Feis ist ja noch hin, who cares.

"Under 37 Intermediate Treble Jig" Ich würde wahnsinnig gern nen dritten Platz haben. Ich fand mich gut, und ich hab viel gearbeitet und "on the first place dancer number 147" und es wär schon schön, wenn ich dann... What?! WHAT?!
Irritiert stolpere ich nach vorn und stelle erst am Podium fest, dass ich noch meinen Pokal in der Hand halte, den ich jetzt verschämt hinterm Rücken verstecke. Ups.

"Dancer 147 is now OPEN in her Treble Jig"

Irre. Der perfekte Turnout landet auf Platz drei!

Im Trad Set, der Vollständigkeit halber, dann noch den verdienten dritten und damit letzten Platz abgeholt. Und irgendwie die restliche Zeit zwischen Umarmungen und Fotos versucht, zu kapieren, dass ich jetzt vier Mal OPEN bin, und damit tatsächlich demnächst auf die Preliminary Championships hinarbeiten sollte. Und OPEN-Tänze lernen.
Und, wie Cathy mir wieder näher bringt, die Tanzschule wechseln. Jetzt. Sofort.

Außerdem brauch ich ein Kleid. Und ne Wig. Hilfe?

Ich gönn mir noch ein wenig Zeit, das setzen zu lassen, ich will mich ja freuen, und nicht schon wieder stressen lassen von den Problemen (Probleme!!), die der multiple Sieg so plötzlich mit sich brachte. Hmpf.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenAki schreibt am 18.09.2012 um 18:36 Uhr::D das ist toll.

    Gratuliere :*
  2. zitierenPelegrina schreibt am 20.09.2012 um 17:38 Uhr:Geil! *schulterpatt* Und herzliche Glückwünsche. Ich geh dann mal vor Neid erblassen.....
  3. zitierenNimiel schreibt am 21.09.2012 um 16:05 Uhr:Wie genial ist das denn?! Ich gratuliere!
  4. zitierenKess schreibt am 02.10.2012 um 18:13 Uhr:Allerherzlichste Glückwünsche!

    Und: ein post! Ein post! *freu*

Diesen Eintrag kommentieren