Clearyversum

24.11.2005 um 16:22 Uhr

Das Leben geht weiter...

Stimmung: neuer Mut

Als erstes möchte ich allen, die mir so liebe Worte haben zukommen lassen, Danke sagen. Es hat mich getröstet. Auch wenn der Verlußt immer noch spürbar ist. Dennoch, das Leben bleibt nicht stehen und es wird weiter gehen. Es wird nicht nur, sondern es macht es.

Ich ertappe mich noch immer, dabei, dass ich wütend bin. Wütend auf alles und jeden. Jedoch am meißten auf Menschen, die nicht verstehen können, welch großes Glück sie haben, ein Kind bekommen zu haben. Die Rauchen und Alkohol zu sich nehmen, obwohl sie Schwanger sind und nicht abschätzen können, wie sehr das ihrem Kind schadet. Manchmal finde ich es ungerecht, dass ... Doch auch diese Gefühle sind ungerecht. Dennoch freue ich mich mit den Menschen, die dennoch ein gesundes und glückliches Baby in ihren Armen halten dürfen.

Wir haben uns entschieden, es wieder zu versuchen. Die Wartezeit war gut und wichtig, denn so konnten wir uns klar werden, was geschehen ist und dass wir nichts hätten anders machen können um dies zu verhindern.
Wir könnten jetzt vor lauter Angst, es könne noch einmal geschehen, es nie wieder versuchen, doch wir wollen mutig voran schreiten und es probieren und riskieren. Ist das Leben denn nicht auch Risiko?
Wir wollen dieses Risiko gerne in Kauf nehmen, denn für uns gibt es nichts schöneres als ein Kind.

Wir wollen in diesem Jahr, das Kinderzimmer noch fertig gestalten. Die letzten Monate fand ich dafür keine Kraft. Doch ich würde dies gerne noch beenden. Es ist für mich auch so eine Art neue Hoffnung die sich mit der Gestaltung und Formung des kleinen Reichs aufbaut.

Vielleicht stellt sich auch noch heraus, dass unser Frauenarzt ein Hellseher ist und wir das Glück haben, zu Weihnachten einen positiven Schwangerschaftstest zu bekommen. Mehr würden wir uns überhaupt nicht zu wünschen wagen.
Dennoch, möchte ich mir keinen Stress machen, denn dann klappt das nie. Ich denke es wird klappen, wenn die Zeit reif ist und wenn der Moment der Richtige ist.

Klar werde ich hier auch weiterhin alles Kund tun, was passiert, auch wenn es vielleicht mal etwas ruhiger sein wird

Schließlich habe ich auch noch meinen Job, der Spass macht, da ich mit netten Menschen zusammen bin und ein paar meiner Kollegen wissen bescheid und das ist ein gutes Gefühl. Auch wenn ich Anfangs Angst hatte, es zu erzählen. Da wir aber oft von Kindern reden, dachte ich sollten sie es auch wissen, besonders, wenn ich melancholisch werde.
Jetzt fühle ich mich noch wohler, denn nun werde ich besser verstanden. Das war ein wichtiger Schritt für mich...

Ich wünsche allen, die Ähnliches erfahren mussten, die Kraft weiter zu gehen und nicht stehen zu bleiben. Geht nach dem, was euch eure Gefühle raten und lasst euch niemals sagen, das war noch kein Leben, also was soll die Trauer. Ich denke jeder sollte damit umgehen, so wie es für ihn richtig ist. Egal was andere sagen oder schreiben...