Clearyversum

21.01.2006 um 16:10 Uhr

Das Leben windet sich, und wir sind mitten drin...

Stimmung: müde und nachdenklich

Ich versuche gerade mal wieder nicht ans Schwanger werden zu denken, doch das ist schwer. Wie soll man denn auch auf andere Ideen kommen, wenn überall von Schwangerschaften und Babys die Rede ist. Zur Zeit kann ich mich diesem Thema kaum entziehen.

Meine Schwägerin fragt mich, ob ich denn Interesse an dem aussortierten Spielzeug hätte. Klar hab ich das, aber ich mag mich momentan nicht wirklich damit befassen. Naja, sonst kommts weg
Super, also werde ich mich demnächst da mal dran setzen.

Dann schaltet mal den Fernseher an. Jede dritte Serie hat ne Schwangere, Fehlgebährende oder sonstiges. Muss das denn sein? Momentan dominiert dieses Thema alles und ich weiß nicht, wie ich das noch ausblenden soll. *kopfindensandsteck*

Dann Dokumentationen, zum Beispiel heute auf VOX. Einkaufen mit und für Kinder. Welt, gibts nichts anderes, worüber man mal berichten kann? Ich fühle mich so verfolgt. Man glaubt es kaum. Zur Zeit log ich mich schon nicht mehr bei Urbia (eine Seite Rund ums Kinderbekommen und Kinderwunsch) ein. Ich versuche das Thema etwas aus meinem Leben heraus zu nehmen, mehr Freude am üben zu haben und es nicht mehr als Pflichtprogramm ab zu handeln. Manchmal klappt das schon wieder. Hoffentlich wird es von Tag zu Tag einfacher. Ohne danach den Gedanken zu haben, vielleicht hats ja heut geklappt. Lass mal schauen, wann der Eisprung ist... *grml*

Das Leben um mich herum scheint sich wirklich zu winden und mich zu umzingeln und ich steh mittendrin und versuch zu überleben und mich durch zu winden. Manchmal nicht so leicht...
Hoffen wir mal, dass ich Sieger werde

09.01.2006 um 09:09 Uhr

Mal wieder ausgehibbelt...

Stimmung: kaputt - hab schmerzen - traurig

Entgegen des Zykluskalenders von Urbia, habe ich nun doch wieder mal pünktlich nach 28 Tagen meine Mens bekommen (der Kalender meinte,  mein Zyklus sollte doch 33 Tage dauern). Tja, das wars dann wieder mit dem Hibbeln für diesen Monat und mit meinem Freitag der 13te.

Gestern folgte dann auch ganz klassisch wieder mal ein Depressionsschub. Von wegen, wer weiß ob das jemals was wird und so weiter und so fort.
Allerdings gehts mir heute nach einem längeren Gespräche mit meinem Mann schon wieder etwas besser, wenn auch immer noch traurig. Das gehört wohl dazu.
Ich wüsste gerne wie man dieses immer wieder neu Hoffen abstellt. Ich schaff es nicht. Jeden neuen Zyklus nehme ich mir vor, diesmal lässt du einfach alles und so weiter, doch letztlich mach ich genauso alles wie immer. Ich wollte nicht mehr Temperatur messen, was mach ich. Heute Morgen pünktlich um 7:30 Uhr schieb ich mir das Thermometer in den Mund und warte bis es piepst. Dann trage ich brav die Daten in mein PDA Programm und bin deprimiert. Denn schon wieder sind rießige Schwankungen da. Dann stimmt mein Zyklus auch nicht so recht. Es fing Samstag mit Schmierblutung bis leichter Blutung an, gestern dann die extrem starke Blutung und heute, schaut es so aus, als wäre der Spuk fast vorbei und würde nur noch dröppeln. Sonst hab ich 5 Tage die Seuche und gut ist. Ich verstehe meinen Körper langsam kaum noch, dabei betreibe ich die Symptothermale Methode nun schon seit August 2004 und sollte meinen Körper so langsam kennen. Doch zur Zeit ist er mir völlig fremd. Eigentlich seit der Fehlgeburt und der folgenden Ausschabung. Gut das ist ja auch erst so kurz her, vielleicht braucht mein Körper auch noch etwas Zeit um damit klar zu kommen. Vielleicht...

Vielleicht muss ich auch erst noch meine Psyche und mich auf die Reihe bekommen. Heute habe ich mir vorgestellt, wie es ist, wenn ich heute schon wieder zur Arbeit müsste und ich könnt heulen bei der Vorstellung. Schon wieder diese Akten die nur noch mit Tod und anderen unschönen Dingen zu tun haben, doch ich muss auch sagen, dass ich seit dem weiß, wie sehr ich das Leben mag. Komisch oder?
Aber vielleicht ist es das was ich von der Arbeit mitnehmen sollte. Nicht die Bilder die ich dort sehe, sondern die Freude am Leben...

Ich werde mich heute noch etwas schonen (habe heftige Schmerzen im Unterleib) und den Tag ruhig angehen lassen. Noch habe ich ja Urlaub und muss erst am 16.Jan. wieder zur Arbiet.

03.01.2006 um 18:19 Uhr

*hibbel*

Stimmung: hibbelig - müde

Wie kann man nur so hibbelig sein? Ich kann den Freitag den 13.1. kaum erwarten. Ich hoffe jeden Morgen aufs neue, dass meine Temperatur schön oben bleibt und dass alles so wird, wie ich mir das wünsche. Was für ein hibbeln ist das.

Wer hat dieses Wort nur erfunden? Allein das Wort in meinem Kopf macht mich schon hibbelig *grins*

Naja, wer die Daumen drücken möchte, kann dies gerne tun

Gestern hatten wir schon einen Vorab-Schwangerschaftstest gemacht, nur um sicher zu gehen, dass es nicht schon früher doch geklappt hat. Fühl mich zur Zeit so angeschwollen. Unterleib fest und dick und so weiter.
Doch nix da. Der Test klappte super, doch die Hormone waren noch nicht da...
Was aber den Freitag den 13. noch nicht ausschließt *grins*