Clearyversum

15.04.2006 um 15:22 Uhr

Auswertung der letzten Umfrage

Stimmung: entspannt

Hier folgt nun die Auswertung meiner letzten Umfrage. Vielen Dank an alle die mitgemacht haben... Ich hoffe ihr schaut auch bei meiner neuen vorbei...

Wieviele Kinder sollte man in Deutschland haben? 1 (0.00 %)2 (75.00 %)3 (8.33 %)4 und mehr (0.00 %)Keine-Deutschland ist zu Kinderfeindlich (8.33 %)Keine-die machen doch eh nur Dreck (8.33 %)Kinder sind mir zu laut (0.00 %)Stimmen insgesamt:12
Ich fand eure Antworten recht interessant...

15.04.2006 um 15:18 Uhr

Ein neues Blog?

Stimmung: grübelnd - entspannt
Musik: keine

Ich denke gerade darüber nach, ein neues Blog zu eröffnen, dass sich nur um die Zeit nach der Hochzeit und unseren Kinderwunsch dreht, doch irgendwie finde ich, passt das auch gut hier rein. Ich möchte glaube ich, hier gerne weiter schreiben. Ich hoffe ihr findet das nicht unpassend?

Ich denke all das gehört noch mit zur Hochzeit...

Vielleicht gibt es, wenn es denn dann irgendwann geklapt hat ein reines Babyblog, doch solange das nicht der Fall ist, bleibt es bei diesem hier.

Dennoch werde ich mal eine Umfrage starten, ob ich das hier weiter so führen soll, oder ob euch ein neues lieber wäre...

15.04.2006 um 11:07 Uhr

Da bin ich wieder und es geht weiter...

Stimmung: gut - entspannt
Musik: Mama (Ana Ahabak)

Seit meinem letzten Eintrag ist ja nun schon einige Zeit verganen und da dachte ich, es wird Zeit sich mal wieder lesen zu lassen.
Es ist ein bischen was passiert und ich hoffe überwiegend gutes.
Fangen wir damit an, dass ich mich wohl endlich wieder richtig gefangen habe. Wurde ja auch Zeit, wird so mancher denken. Ja, ihr habt recht. Es wurde Zeit.
Nun ist die Zeit gerade vorbei, an dem der errechnete Geburtstermin gewesen wäre und wir haben den Platz von unserem Zwerg besucht und ich muss sagen, es war nicht leicht, doch es war besser. Ich weiß nicht, ob das die richtigen Worte sind, doch ich kann es nicht anders sagen. Ich denke, alles komm, wie es für uns bestimmt ist. Egal ob gut oder schlecht. Es geschieht einfach. Warum auch immer...
Wir sollten lernen das Beste daraus zu machen. Ich möchte wieder in die Zukunft blicken und mich nicht fragen, was war falsch. Ich möchte wieder atmen und leben. Ich hoffe ich kann das.

Auf jeden Fall habe ich begonnen, mein Leben etwas zu verbessern. Ich hatte durch Frustfressen weitere 10 Kg zugenommen. Wog bis vor 8 Wochen 134,8 Kg. Ein enormes Gewicht. Dies führte dazu, dass ich mich überhaupt nicht mehr mochte, mich nicht mehr wohl fühlte. Ich merkte es an den Gelenken, was mir früher nie auffiel und so wollte ich nicht mehr sein.
Also habe ich begonnen, mein Gewicht zu reduzieren. Was bestimmt (mein Arzt sagte mir das auch) förderlich für eine gewünschte Schwangerschaft ist. Gesagt getan und heute nun habe ich schon 9,2 Kg unten und fühle mich besser und auch wieder schöner. Auch wenn manch einer sich nicht mit meinem Gewicht toll finden würde. Ich weiß ja, es geht weiter runter und das ist es was zählt. Oder etwa nicht?
Ich möchte ja auch, dass mein Kind sich nicht eines Tages für mich schämen muss, weil ich alt und fett bin. Ich möchte allerdings auch nicht ein total dünner Mensch werden. Mein Ziel sind jetzt so ca. 90 oder gar 80 Kg. Ich weiß, da hab ich mich sehr gut gefühlt mit. Das wäre super...
Doch ich weiß auch, dass es nicht leicht ist. Dennoch versuche ich durch zu halten, denn da ist ja auch ein Ziel. Um es mir leichter zu machen, habe ich die "Diät" in mehrere Etappen aufgeteilt. Die erste führt mich von 134,8 auf 120 Kg herunter. Die weitern sollen in 10er Schritten folgen. Klar, dass ich das während einer Schwangerschaft nicht so konsequent weiterführen kann, doch es kann auch nicht schaden. Dann ißt man einfach etwas mehr und danach kann es ja weiter gehen. Nur meine bisherige Ernährung war ne Katastrophe. Viel süß, wenig Obst oder so. Ich denke die Umstellung wäre auch gut für eine Schwangerschaft. Doch egal was kommt, das Abnehmen steht nun im Vordergrund. Alles weitere wird sich zeigen. Kann ja eh nichts erzwingen.

So gehe ich nun meinen Weg weiter und hoffe, ich werde zufriedener, lerne wieder unbelasteter in meiner Beziehung zu sein, denn auch das geht zu lasten meiner Ehe und so soll es nicht sein. Ich möchte nicht mit dem Mann, den ich Liebe wie keinen Anderen, so oft weh tun, nur weil ich voll Zorn und Haß auf mich selbst bin. Das hat er einfach nicht verdient.
Klar gehört auch ein guter Streit in eine gute Ehe, doch was die letzten Monate abging war nicht immer fair und auch nicht immer schön. Ich möchte, dass er die verrückte Elfe von früher wieder zurück bekommt, in die er sich verliebt hat.

Was mir auch auffiel war, dass ich meine Hochzeitskette und Glücksbringer über viele Jahre, nach der Hochzeit fast nie mehr getragen habe. Ich habe sie wieder hervor geholt, denn sie war für mich immer das Zeichen für mein Leben, mein Wesen, mein Traum von einer Familie. Es ist ein großer Wolfskopf, er steht für mich, für das Leben in einer Familie (dem Rudel), den Freigeist, den ich mir immer bewahren wollte, den Mut sich dem Leben zu stellen, egal was kommen mag, die Liebe, zu den Menschen die mich begleiten, das Leben im jetzt des Wolfes.
Das mag sehr verrückt klingen. Vielleicht. Für mich war es immer meine Lebensphilosophie.
Wie dem auch sei, ich trage ihn wieder und seither ist vieles wieder besser gelaufen als vorher. Vielleicht gibt mir dieses Amulett Kraft. Vielleicht auch einfach nur die Stärke, die ich brauche. Egal was es ist. Es ist gut...

Ich bin wieder da...
.