Clearyversum

26.08.2006 um 08:02 Uhr

Flitz geht es gut...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Tierarzt, Tiere, Kaninchen

Stimmung: etwas müde

...sie ist schon fast wieder ganz die Alte :-) An Rene's Geburtstag (Donnerstag) hat sie sich um ihn auch mal auf Trab zu bringen, schon gleich die ersten 2 Fäden gezogen gehabt. So ist sie halt *lach*
Wir durften also wieder zum Doc und sie wurde getackert. Das klingt zwar etwas brutal, aber das ist es was er gemacht hat. Er hat mit einem Medizinischen Tacker 5 Klammern angebracht. Hoffentlich lässt sie wenigstens die letzten Fäden drin, denn die gesamte Wunde haben wir dann auch nicht machen lassen.

Die Wunde scheint jedoch sehr gut zu verheilen. Die Ränder sind trocken und sehen gut aus. Überstehendes Gewebe, welches nicht Durchblutet wurde stirbt nun langsam ab, aber das ist kein Drama. Die Narbe wirde bestimmt gut werden. Hier mal ein Foto von der Wunde. Vielleicht habe ich ja etwas übertrieben als ich sie das erste Mal beschrieben habe?! Ich weiß es nicht, für mich ist die wirklich rießig.

 

 Was für eine rießige Narbe...

 

 

Heute hat sie dann auch schon mal versucht zu ihrem Magister zu kommen. Ich glaube die Beiden vermissen sich schon sehr. Leider dürfen sie noch nicht zusammen, damit die Narbe in aller Ruhe heilen kann und die Wunde nicht doch noch auf geht. Obwohl ich mir fast sicher bin, dass die Zwei nur kuscheln würden. So bleibt ihnen nur der Sicht- und Geruchskontakt. *seuftz*

Tja, und dann können wir uns schon mal an den Gedanken gewöhnen, dass wir sie wohl in einem halben Jahr nocheinmal operieren lassen müssen. Uns wurde geraten, sie doch noch kastrieren zu lassen. Doch ich möchte, dass sie sich erst einmal auch Gewichtstechnisch erholt und habe gesagt, vor einem halben Jahr machen wir da nichts. Sie soll zu nehmen und ich möchte wissen, ob der Tumor nicht doch noch gestreut hat, denn schließlich war er bösartig Traurig Wir werden sehen, was passieren wird. Jetzt planen wir erst einmal unseren Urlaub mit 4 Kaninchen... Das wird ne Herausforderung werden...

23.08.2006 um 12:51 Uhr

Flitz ist daheim...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Tierarzt, Tiere, Kaninchen

Stimmung: überglücklich

Gerade sind wir vom Tierarzt zurück Mein Babyfuss ist wieder daheim. Sie ist sogar fitter als ich dachte. Wollte schon gleich nen Wohnungsrundgang machen. Kaum saß sie in ihrem abgetrennten Käfigbereicht, stürzte sie sich auf das Futter *grins* Beim Tierarzt wollte sie keinen Brösel essen, noch nicht einmal das gute Heu *lach* Das war wohl die falsche Marke... Fröhlich

Ich kann euch kaum beschreiben wie glücklich ich bin, sie wieder hier bei mir zu haben. Auch wenn ich schätze, dass sie nochmal nähen müssen, wenn sie nicht langsam mal aufhört die Wunde zu lecken. Monster dieses... Ach ist das schön wieder mit ihr schimpfen zu können. Es hat mir richtig gefehlt...

Ich habe mal ein kleines Foto gemacht, von der Wunde, allerdings sieht man da nur nen kleinen Teil der Narbe. Herausheben wollte ich sie jetzt nicht. Also, nur eine Seitennarbenaufnahme, die erahnen lässt was sie durchgemacht hat.

 

  

 

Sie ist dazu auch noch ein wenig kahl, doch das fell wächst bestimmt bald nach Fröhlich

So, ich werde mich jetzt mal um mein kleines Monster kümmern, die versucht sich jetzt schon die Fäden zu ziehen *grml*Kaninchen eben...

Danke noch einmal an alle Daumendrücker. Und hier noch ein Bild in voller Größe von meiner Süssen...

 

 

22.08.2006 um 15:56 Uhr

Flitz wacht gerade auf :-D

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Tierarzt, Tiere, Kaninchen

Stimmung: gut drauf - nicht mehr so nervös

Gute Neuigkeiten, mein Babyfuss wacht gerade auf. Ich habe so eben beim Tierarzt angerufen und die doch entspannente Nachricht erhalten. Allerdings hat sie auch eine sehr sehr lange OP hinter sich. Anfang war um kurz nach 12 Uhr und fertig sind sie gegen 14 Uhr geworden. Was für eine Tortour. Sie ist bestimmt ganz schön mitgenommen.

Leider konnten sie die kleine Zyste an der einen Brust nicht auch noch mit entfernen, die Zeit hätte einfach nicht gereicht. Jetzt muss ich mal hören was der Doc heute abend sagen wird. Ich darf meine Süße um 18.30 Uhr abholen kommen. Sie wird bestimmt sauer sein. Dennoch freue ich mich schon sehr. Ich hatte wirklich große Angst.

Das Tumorgewebe darf ich mir wohl nachher sogar noch ansehen. Die Sprechstundenhilfe meinte sie hätten es sogar auf gehoben. Da bin ich schon sehr gespannt. Denn das interessiert mich schon sehr, was ich da fast übersehen hätte.

Magister (ihr Rammler) traut mir kein Stück über den Weg. Ich glaube er denkt ich hätte sie für immer weg gebracht. Sie waren wohl auch noch nie soooo lange getrennt, seit wir ihn letztes Jahr aus dem Tierheim geholt haben. Hier mal ein Foto von ihrem Schatz :-)


Magister Mützchen oder einfach Magister genannt

Ich denke er wird ebenso irritiert sein, wenn Flitz wieder hier ist. Ich früchte, zusammen dürfen die Beiden erst einmal nicht kommen. Allerdings werden wir nur ein Trenngitter zwischen die sonst verbundenen Käfige packen, so dass sie sich wenigstens benäseln können. Jetzt muss erst einmal die Wunde abheilen... Und dann kommt eventuell die 2te OP. Naja, näheres weiß ich nachher und werde euch dann auch brav weiter informieren...

DANKE, an alle die die Daumen gedrückt haben. Das scheint geholfen zu haben...  

21.08.2006 um 20:57 Uhr

Flitz muss zur OP

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Tierarzt, Tiere, Kaninchen

Stimmung: noch, komischerweise, ruhig

Heute nun war ich also beim Tierarzt und verbrachte fast 3 Stunden dort. Nicht weil die Wartezeiten so lange waren, sondern weil es so lange dauerte, bis feststand, was zu tun ist.

Anfangs machte mir der Doc Hoffnung, dass es nur ein Hämatom sein könnte oder eventeuell auch ein Abszess. Die Stelle, so meinte er, wäre bei Kaninchen eher untypisch für einen Tumor. Das gesamte Gebilde wäre seltsam, da es irgendwie keinen wirklichen Kontakt zum Körper hätte.

Also führte er eine Nadelbiopsie durch. Dazu nahm er eine Spritze mit Nadel, versteht sich, stach sie in das Gebilde und versuchte Blut (Hämatom) oder Eiter (Abszess) ab zu ziehen. Leider blieb die Spritze leer, außer dem minimalen Gewebe in der Nadelspitze. Dieses wurde auf Objektträger aufgebracht, trocknen gelassen und eingefärbt. Danach unter dem Mikroskop untersucht. Dort fand er ein paar "seltsame" Zellen. Vermutlich Tumor Zellen. Bei nochmaligem abtasten und der Feststellung, dass der Tumor doch in Richtung Gebährmutter zieht, hinzu ziehen eines 2ten Kollegens, der noch einen kleineren Knubbel feststellte, wurde entschieden vorher noch ein Röntgenbild zu machen. Danach sollte die Entscheidung für oder gegen eine OP fallen.

Da nach dem Röntgenbefund eine Beteiligung von Lunge und Gebährmutter zum jetzigen Zeitpunkt aus zu schließen ist, wollen die Ärzte morgen so schnell wie möglich operieren.

Ich muss gestehen, dass mich diese Diagnose erst einmal beruhigt hat, denn schließlich können wir noch etwas tun. Ich weiß nicht woher ich diese Ruhe nehme. Es ist komisch, ich mache mir keine Sorgen um die Narkose, die doch immer heikel ist. Ich bin mir absolut sicher, dass schafft meine kleine Zicke alles mit links. Die Sorgen kommen erst wieder hoch, wenn ich mir überlege, was geschieht, wenn sie nicht alle Zellen erwischen. Was ist, wenn wir jetzt im September in Urlaub fahren wollen (gut nur zu meinen Eltern aber immerhin). Klasse, schon wieder der Gedankensprung wie beim Tierarzt: Geht das klar, dass sie unsere anderen Tiere, wenn wir weg sind auf Rechnung behandeln, bis wir wieder da sind? (Ich könnte immer noch im Erdboden versinken, doch diese Gedankensprünge sind manchmal einfach so da und schon sind sie über die Zunge in die Öffentlichkeit getreten). Ich bin da manchmal seltsam und ihr hättet den Blick vom Doc sehen sollen. Aber ich war einfach beruhigt und weiß sie ist morgen in guten Händen.

Für den Urlaub haben wir auch schon geplant. Wir nehmen Flitz und Magister auf alle Fälle mit und jetzt steht noch zur Diskussion, ob wir auch mein Brustkrebskaninchen (Karlchen) welches nicht mehr behandelbar ist, auch mit nehmen sollten. Einfach um meinen Patenkindern oder meinem Cousin (je nachdem wer den Tiersitter macht) das nicht zu muten zu müssen. Es könnte ja was passieren *seuftz*

So hätte ich alle Entscheidungen bei mir und wäre da, wenn etwas ist. Der restliche Zoo ist ja gesund.
Schon wieder so ein Gedankensprung. Warum komm ich immer nur vom Stock zum Stöckchen? Ist schlimm mit mir.

Wer mag und die Nerven hat, kann gerne wieder alle Daumen für uns drücken. Wir können alle positiven Energien gebrauchen...

20.08.2006 um 22:18 Uhr

Nur noch ein paar Stunden...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Kaninchen, Tiere, Tierarzt

Stimmung: angespannt - nervös

...dann geht es ab zum Tierarzt. Ich bin jetzt doch langsam echt nervös. Wenn man sie so sieht, würde man nicht glauben wollen, dass sie krank ist. Sie hopst hier durch die Gegend, nervt rum wie so oft. Versucht meine getrockneten Blumen zu fressen und scheint so gar nicht krank zu sein. *seufzt+ 

Ich habe schon echt bammel, was der Doc morgen sagen wird. Sollte eine Chance bestehen, werde ich auf jeden Fall auf eine OP drängen. Sie hat jede Chance verdient. Ich bin so nervös, dass ich keinen richtigen Satz schreiben kann.

Den Tag habe ich heute ja recht gut hinter mich gebracht. Wir waren kurz auf dem Flohmarkt, haben dann noch kurz am Hauptbahnhof im Buchladen gestöbert und dort einen neuen Asia Laden entdeckt. Anschließend haben wir uns einen ruhigen Nachmittag gemacht. Doch jetzt, wo ich auf die Uhr sehe, merke ich, dass es nur noch wenige Stunden sind, bis ich all diese belastenden Entscheidungen treffen muss und dann auch noch alleine *seuftz* Das wird kein leichter, aber hoffentlich ein guter Tag werden...

Drückt uns bitte ganz dolle die Daumen... 

19.08.2006 um 13:28 Uhr

Immer wenn man glaubt es wird besser...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo

Stimmung: zerschlagen - bedrückt

...dann gibt es immer einen Moment, der einen auf den Boden reißt und einen zerschmettert. So geht es mir im Moment. Gestern habe ich noch gejubelt, dass mein Vater, trotz anfänglicher Sorge, nun doch OK ist und seine Heiserkeit nicht von einem Tumor herrührt.

Tja und heute...

 

Heute kraule ich meinen Babyfuss (Flitz) und was muss ich entdecken, sie hat eine dicke Geschwulst am Bauch. Hier mal ein Foto von meinem Liebling.
Flitz Babyfuss auch Fu genannt...


Ich habe natürlich gleich beim Tierarzt angerufen und einen Termin für Montag bekommen. sie ist fit und läuft durch die Gegend. Es fühlt sich an, als wäre das "Ding" eingekapselt...

Jetzt sitze ich hier und weine und hoffe, denn ich hänge sehr an ihr. Sie hat schon so viel durch machen müssen. Hat schon einen Partner verlieren müssen, ist gerade seit nicht mal einem Jahr glücklich liiert und jetzt das? Das kann und darf einfach noch nicht sein.

Manchmal denke ich, das Leben macht sich über mich lustig. Manchmal denke ich, alles was im letzten Jahr so passiert ist, ist nur ein übler Scherz und ich wache morgen früh auf und alles was ich denke, erlebt zu haben, war nur ein sehr langer Traum, oder eine Komaphase. Alles ist noch so, wie nach der Hochzeit, die Welt ist schön und nichts kann uns mehr aufhalten.

Doch in mir weiß ich, es ist alles real, alles was ich denke was geschieht, wie auch dieser Eintrag hier, ist real. Wer immer sich dort auf meine Kosten amüsiert, der scheint gefallen daran gefunden zu haben mich (uns) dauernd in ein Wechselbad der Gefühle zu werfen. Ich fürchte nur, dass ich langsam nicht mehr kann... HÖRST DU MICH? Such dir jemand anderen zum spielen. Ich kann nicht mehr, dass verkrafte ich alles nicht mehr. Es wird zu viel... Viel zu viel...

Ich wünsch mir jetzt nur noch eins, dass Flitz operiert werden kann, dass es Gutartig ist und alles wieder gut wird. Bitte...

18.08.2006 um 18:35 Uhr

Neue Umfrage...

von: Cleardance   Stichwörter: Umfrage, Namensgebung

Stimmung: entspannt - gut drauf :-)

Heute habe ich eine neue Umfrage gestartet, auch wenn auf die letzte Umfrage nur 4 von euch geantwortet haben, so bestärkten sie mich in meiner Meinug, das Weblog und das Hochzeitslog zusammen zu legen. Folglich werde ich jetzt in den nächsten Tagen und Wochen, die beiden Blogs zu einem vereinen. So wächst zusammen was zusammen gehört *grins*

Aus diesem Grund denke ich, sollte auch der Titel des Blogs ein wenig verändert werden und ich habe mir ein paar ausgedacht. Ich hoffe sehr auf rege Beteiligung und bin schon gespannt, was eure Favoriten sind *grins*

Ihr könnt natürlich auch in diesem Thread gerne weitere Namensvorschläge von euch geben. Bin schon gespannt, ob euch noch was schönes Einfällt :-) 

16.08.2006 um 20:41 Uhr

Straßenfest

Stimmung: genervt - unruhig

Ich habe es ja schon öfter erwähnt, ich hasse es wenn sich viele Menschen zu Festen treffen und laute unterschiedliche Musik hören, und sich womöglich dazu noch betrinken. Heute ist es mal wieder so weit. Meine Ängste werden wieder einmal mehr geschürt und ich bibbere mir hier daheim einen ab. Es sind hier so viele Menschen auf der Straße. Autos fahren in Kolonnen durch unsere Straße auf der Suche nach einem Parkplatz, der schon um 12 Uhr nicht mehr zu bekommen war. Der Lärm und das gewimmel nerven mich gewaltig. Wie kann man noch Freude an so etwas finden? 

In ein paar Stunden werden die ersten Schnaps, Wein, Alkopops oder wie auch immer das Gift heißt, welches sie trinken, Leichen durch die Straßen fallen. Sie werden sich beschimpfen, lauthals durch die Gegend laufen und ich werde wieder panisch in meinem Bett sitzen, in der Hoffnung, das keinem etwas passieren möge. Es nicht wieder zu Unfällen oder gar Schlägereien kommt. Das alles haben wir immer wieder mal bei "Festen". 

Für mich fällt das alles nur noch unter Alkoholiker Treffen. Ich glaube, viele können ihr Dasein nur noch mit Alk ertragen. Ist das nicht schrecklich. Gerade die jüngeren Besucher, greifen kräftig zu, es interessiert ja keinen mehr. 

Ich hasse diesen Lärm, die Beschimpfungen, Menschen die sich an unserem Haus urinierend verewigen. Letzt hat uns einer die Tür mit einer Sektflasche beschädigt. Warum muss das sein?
Wie dem auch sei, den Staat freut es  ja mächtig. So kann er  kräftig  Alkoholsteuer  kassieren.

Was mit uns Anwohnern ist, die das nicht ertragen können und wollen, spielt ja keine Rolle wir können ja weg ziehen oder Urlaub nehmen... Haha... Schön wäre es. Wenn ich ein Haus auf dem Land bei meinen Eltern bekäme und dieses bezahlen könnte und wir einen Job bekämen... und so weiter und so fort. Alles in allem wird sich wohl nie etwas ändern. Ich werde immer wieder panisch in meiner Wohnung sitzen und hoffen, dass nichts passiert. Jahr für Jahr, ein wahrer Alptraum...

16.08.2006 um 14:09 Uhr

NRW - Ladenöffnungszeiten frei gegeben...

Stimmung: geschockt - traurig

Gerade habe ich diese Schlagzeile lesen dürfen:

Abschied vom Ladenschluss

Ich weiß, viele von euch werden jetzt denken, wie genial ist das denn. Aber denkt überhaupt einer darüber nach, was das für die Arbeitnehmer heißt? Denn neue Arbeitsplätze werden nicht entstehen. Es wird (zumindest in dem Betreib meines Mannes) nicht viel passieren. Die Kollegen werden einfach ihre Schichten verlängern dürfen, denn Arbeitssuchende gibt es ja reichlich und wer muckt, der kann gleich gehen. Ansonsten kann man Glück haben, wenn noch ein 400 .- Euro Jobber eingestellt wird. Aber das ist wirklich das härteste der Gefühle, schließlich hat das während der WM auch gut geklappt. Warum soll man daran denken, dass die Arbeitnehmer auch ein Leben haben. Die leben doch nur zum arbeiten und nicht umgekehrt. Schöne verkehrte Welt.

Jeder der glaubt, dadurch ändert sich etwas auf dem Arbeitsmarkt, der irtt wirklich, denn das einzige was sich vielleicht ändert ist, dass es immer weniger Menschen geben wird, die Sozialversicherungspflichtige Einkommen haben werden und immer mehr Menschen in die 400 .- Euro Jobs gedrängt werden. Klar, ich bin froh, dass ich einen 400.- Job habe, doch wenn ich ihn nicht mehr hätte, könnten wir dennoch leben. Doch wie sieht das bei anderen Menschen aus? Wir hätten keine Chance mehr, wenn mein Mann seinen Job verlieren würde. Also immer schön brav sein, still sein und die Stimme flach halten. Mehr kann man heute nicht mehr machen. Ne eigene Meinung, das können sich nur andere erlauben.

Klar, kann ich verstehen, wenn man im Büro sitzt, dass man danach keinen Bock mehr hat, die Einkäufe heim zu schleppen, doch was machen wir denn? Wochenende, so mal 2 Tage am Stück frei haben, wie manch ein Büromensch, so etwas kennen wir nicht. Büromenschen können einfach mal nen Wochenendtrip planen. Wir dürfen uns freuen, wenn der Einkaufstag nicht weg fällt, denn am Wochenende herrscht Freietagessperre. Nix mit mal wegfahren ins grüne oder so. Aber was beschwert man sich, man ist ja nur Angestellter und gehört nicht mehr der Mittelschicht an. Soll man doch froh sein, ne arbeit zu haben. Freizeit, wozu dass denn...

Familie und Familienzeit, braucht doch ein Arbeiter nicht oder? Da kommen doch eh nur kleine dumme Arbeiterkinder bei raus. Naja und selbst fortpflanzen, ne nicht wirklich oder, das verdirbt die Figur. Man kann ja später mal drüber nachdenken... Ich bekomme schon die Krise, wenn ich daran denke, dass sollte es bei uns mit einem Kind klappen, mein Mann zu wenig Zeit haben wird. Ich konnte mit meinem Papa mal Nachmittags spielen, er arbeitete in Schicht. Mein Papa hatte auch mal ein paar Tage hinter einander frei. Dank dem Schichtplan. Doch mein Mann hat keinen Schichtplan. Er fällt morgens bei der Frühschicht um 7 Uhr aus dem Haus und kommt abends gegen 19 Uhr heim. Wenn natürlich noch irgendein Kunde irgenwelche Wünsche äußert, kanns auch später werden. Die Stunden werden nicht geschrieben, Feierabend ist pünktlich, da zählt nicht wie lange man noch da ist und wer meckert fliegt. Tolle Welt! An anderen Tagen geht er um 10 Uhr und kommt abends gegen 21.30 Uhr wieder heim. Später ist auch möglich. Je nachdem was noch zu machen ist, doch offiziell ist seine Schicht um 20 Uhr beendet. Nix von wegen Überstunden. So etwas gibt es nicht. Das Wort haben die dort bestimmt noch nie gehört. Dann gibt es Tage, da arbeitet mein Mann, weil sie jetzt schon zu wenige Kollegen haben und der Azubi auch nicht immer da ist, von 8-20 Uhr, das heißt er geht um 7 Uhr und kommt um frühestens 21.30 Uhr nach Hause. Das bricht mir immer das Herz. Er lebt nur noch um arbeiten zu gehen. Das ist kein wirkliches Leben mehr. Abends bleibt noch schnell Zeit zum essen und dann gehts schlafen, damit der nächste Tag bewältigt werden kann.

Mir fällt da immer wieder auf, wie gut ich es doch habe. Ich darf kommen wann und so lange ich möchte, doch ich verdiene auch nicht so viel wie mein Mann, doch ich möchte auch nicht so leben müssen. Dennoch bin ich froh, dass er eine Arbeit hat. Dass wir Nahrung kaufen können und noch nicht auf der Straße leben müssen. Aber was er dafür alles in Kauf nehmen muss ist echt schwer.

Die Menschen, die jetzt unter dieser Gesetzgebung leiden dürfen, tun mir leid. Ich weiß, was ihre Familien jetzt durchmachen. Sie starren verzweifelt auf diese Meldung und erwarten den Horror der da kommen wird. Ein Alptraum, bei dem man noch weniger Rechte hat.

Wer jetzt meint, es gibt ja Tarifverträge und so weiter und so fort. Im Betrieb meines Mannes gibt es diese nicht, ich weiß nicht ob es sie jemals gab. Er ist jederzeit kündbar auch ohne Grund und keiner könnte uns da helfen. So sieht es aus im Handel... Klar gibt es bestimmt noch die Läden in denen das anders ist, doch viele werden darunter Leiden, was jetzt kommt.

Deutschland ist ein armes Land. Arm an Menschlichkeit, Freude und Verständniss. Deutschland ist ein Land in dem zu leben es sich immer weniger Menschen vorstellen können zu leben. Deutschland ist ein Land, das einem die Luftabschnürt und hinterher versucht uns wiederzubeleben. Deutschland ist ein Land, in dem ich leben muss, nicht will. Deutschland...

Ein hoch auf all die Menschen die ohne diese Gedanken und Gefühle das Einkaufsshopping in vollen Zügen genießen können. Vielleicht bekommen sie ja auch von irgendwem das Geld, das sie zum längeren shoppen benötigen. Denn alles in allem liegt diesem ganzen auch noch ein Denkfehler zu Grunde. Wir haben deshalb nicht mehr Geld in der Tasche und 1.-Euro kann ich nur einmal ausgeben. Egal zu welcher Zeit... Daran wird sich nichts ändern und es wird noch schlimmer werden, wenn die ganzen Verschlimmbesserung unserer Regierung in Kraft getreten sind. Vielleicht sehe ich dann demnächst nicht mehr nur eine Oma die ihr essen aus der Mülltonne klaubt. Vielleicht sehe ich dann sich zusammenschließende Rentnerbanden, die Supermärkte überfallen um ein Stück Brot zu bekommen.

Die Zukunft beginnt jetzt, lassen wir es auf uns zu kommen. Ich habe Angst vor der Zukunft. Jede Sekunde ein wenig mehr...

12.08.2006 um 11:28 Uhr

Zusammenlegen meiner Weblogs?

Stimmung: grübelnd

Ich sitze hier und überlege, jetzt wo wir diese neuen tollen Kategorien haben, könnte ich doch auch meine einzelnen Weblogs schön zusammen führen. Ich könnte hier in diesem, auch meine Kritiken an unserer Politik breit treten. Ich könnte sogar eine Rubrik mit meinen Gedichten einrichten.

Generell eine Gute Idee. Andererseits könnte ich auch her gehen und meinen Gedichtsblog so unterteilen, dass man die Gedichte zu den verschiedenen Themen findet. Könnte dann einfach meine Seiten mit in meine Favoritenliste packen und vielleicht werden sie so besser gefunden.

Es ist wie immer, wer die Wahl hat, hat auch die Qual. Vielleicht sollte ich eine Umfrage starten, was euch denn lieber wäre. Alles in einem Weblog wieder zu finden, oder halt doch die 3 Blogs aufrecht zu erhalten und die anderen nur zu verlinken.

Nun gut, mach ich mal ne Umfrage. Also, wen es interessiert, möchte sich doch bitte mal die Zeit für den Klick zur Umfrage nehmen, das wäre echt super :-)

Ich danke euch schon mal im voraus für eure Teilnahme :-)

11.08.2006 um 10:48 Uhr

So langsam funktioniert wieder alles...

Stimmung: fröhlich

So eben konnte ich fest stellen, dass sich schon einiges verändert hat *freu* Endlich funktioniert wieder die Datumsfunktion und jeder kann lesen dass wir am 13. Mai und nicht am 31. geheiratet haben *hops*

Ja, Julian, du kommst voran und das mit einem echt super Tempo...

Da bleiben ja nicht mehr sooo viele Kleinigkeitn zum verbessern *grins* Das wird schon alles. Man darf nur nicht die Pferde scheu machen.

Klar ich habe gut reden, ich hab ja auch kein richtig eigenes Design. Das stimmt allerdings, dennoch habe ich auch bisher nicht alles so vorgefunden wie ich es verlassen habe, doch ich finde so Stückchen bei Stückchen geht es voran...

Habt nur noch etwas Geduld :-)