Clearyversum

09.03.2007 um 11:25 Uhr

Neue Kategorie: Cleary-tik...

Ich habe heute eine neue Rubrik ins Leben gerufen, die Cleary-tik. Hier möchte ich meine Sicht und Meinung über von mir selbst gehörte Hörbücher und Hörspiele abgeben. Ich habe es Cleary-tik genannt, da es sich hierbei ja nur um meine Meinung handelt und diese bestimmt nicht allgemeingültig sein wird.
Schön wäre es, wenn ihr eure Meinugen vielleicht auch kund tun würdet, so könnte jeder seine Meinung los werden. Eine bitte dennoch, bleibt sachlich, beurteilt fair und meckert nicht nur...

Ich hoffe doch sehr, dass euch diese Kategorie auch gefallen wird. So wird das Weblog nicht mehr so ganz Babywunsch lastig, da ich viel höre.  Wer mag, kann gerne schreiben wie er/sie das findet...

09.03.2007 um 10:25 Uhr

Eine Zyste...

von: Cleardance   Kategorie: Schwanger? Oder wieder nicht?   Stichwörter: Zyste

Stimmung: so lala

Ich habe gerade bemerkt, dass ich schon lange nichts mehr geschrieben habe. Bei meinem letzten Arztbesuch wurde eine Zyste am Eileiter fest gestellt. Er meinte, es wäre sehr wahrscheinlich nicht nötig diese zu entfernen. Sie würde wohl von selbst abgehen. Ich hoffe er hat recht. Mittlerweile hatte ich schon zwei Blutungen und hoffe sie ist weg. Schmerzen habe ich zumindest keine mehr.

Manchmal kann ich es kaum begreifen, wenn ich so fern sehe, dann höre ich immer nur, ich bin zufällig schwanger geworden. Das war ein Unfall oder ähnliches. Gefolgt von den Frauen, die einfach ihre Kinder in den Müll schmeißen, sie in Plastiktüten stecken und dieses wundervolle kleine Leben wegwerfen wie Müll. Ich würde sonst was dafür geben, so ein Wunder haben zu dürfen. Adoptieren geht nicht so leicht, deshalb haben wir diesen Gedanken wieder verworfen, doch sehr wahrscheinlich gäbe es wirklich genug Babys für alle, wenn Frauen, die ihr Kind nicht behalten können oder wollen, diese einfach bei Babyklappen abgeben oder sich mit dem Jugendamt in Verbindung setzen würden. Ich verstehe diese Frauen nicht. Es gibt Möglichkeiten, damit das Kind leben kann und sehr wahrscheinlich auch glücklich wird. Wir haben ja für Adoptiveltern so strenge Regeln.

Tja, wir werden weiter hoffen und ich versuche irgendwie wieder normal zu leben und mir nicht ständig Gedanken darum zu machen. Ich hatte jetzt rund 2 Wochen besuch von meinem besten Freund und habe endlich wieder gespürt, dass das Leben auch aus anderen Dingen besteht. Das tat so verdammt gut. Ich bin wieder aufgeblüht. Dennoch habe ich wahnsinnige Angst, dass dieser ganze Weg den wir gerade gehen, meine Ehe auseinander treiben wird. Ich liebe meinen Mann so sehr, doch ich bin leider viel zu oft depressiv und ich glaube er kann damit nicht wirklich umgehen. Ich muss an mir arbeiten, damit mein Mann nicht unter mir und meinen Gefühlsschwankungen nicht so leiden muss. Ich möchte endlich diesen schweren Stein von meiner Seele haben und einfach nur in den Tag hinein leben.
Was mir nicht immer leicht fällt. Da ist zu einem meine Arbeit, die mich auch psychisch belastet. Dennoch ist es der tollste Job der Welt. Zur Zeit bin ich aber zu Hause, da ich eine Pause brauche. Dann ist da der Kinderwunsch, der meinen Schwiegereltern in die Augen gemeißelt steht. Jeder Blick von ihnen fragt, wann bekommen wir endlich unseren ersten Enkel, bekommt ihr das nicht hin? Das tut weh, auch wenn sie schon nicht mehr darüber sprechen. Ich kann es in den Augen lesen. Deswegen gehe ich sehr ungern zu ihnen, da ich mich so schuldig fühle. 

Ach ich habe ja noch nicht gesagt, was heraus kam beim Spermiogramm. Mein Mann hat eigentlich ein gutes Spermiogramm, etwas weniger Spermien, aber eigentlich völlig ok. Was allerdings auch am Stress liegen könnte. Hinzu kommt, dass ich einen leicht verkürzten Zyklus habe. Jedes für sich nicht schlimm, doch wenn beides aufeinander trifft, nicht optimal und von daher schwerer, bis es klappt.
Jetzt warten wir auf das nächste Spermiogramm, vielleicht hat sich ja etwas bei meinem Mann getan, mein Zyklus spinnt allerdings immer noch rum *seuftz*

Manchmal fühle ich mich, also ob ich ständig einen großen Stein vor mir herrolle und immer wenn ich anfange den Gipfel zu sehen, kommt ein Zauberer und macht den Stein schwerer und den Hügel größer. Ich denke das trifft es schon sehr genau.

Doch ich lass mich davon nicht unter kriegen. Eines Tages bekommen auch wir unser kleines Wunder... Eines Tages...