Clearyversum

30.05.2008 um 12:47 Uhr

Unser erstes CTG

Gestern waren wir zu unserem ersten CTG. Ich hatte mich schon gefragt, wann das denn sein würde. Und so war ich freudig überrascht, als es gleich gestern dran war. Nach den üblichen Kontrollen (Urin, Eisen, Gewicht, Blutdruck, Blutentnahme) wurde ich in einen Nachbarraum gebten und musste mich hinlegen. Die Sprechstundenhilfe meinte dann, heute wäre mein erstes CTG dran und ich solle mich doch auf die Seite legen. Gesagt getan, Bauchfrei und hinlegen. Perfekt. Dann begann die große Suche nach unserem Kleinen. Er wollte sich nicht leicht finden lassen, konnte dann aber doch geortet werden. Mir fiel dann auch ein, wie wenig begeister er von unserem Angelsounds war und ich hatte schon bedenken, ob er das wirklich über sich ergehen lassen würde. Nachdem ich also verdrahtet war und sein Herzton gefunden, wurde mein Mann noch dazu geholt. Darum hatte ich gebeten, da er ja eh so wenig von der Schwangerschaft hat.

Wie zu erwarten, war unser Kleiner wenig begeistert von der Idee des Herzabhörens per Ultraschall. Er tobte hin und her. Mein Bauch ruckte und zuckte und er versuchte diesem lästigen Ding zu entkommen. Manchmal gelang ihm das auch. Sein Herz war immer wieder zwischen 140 und 160 Schlägen, manchmal sogar bei 170 so sehr regte er sich auf. Er tat mir wirklich leid, doch was muss, das muss halt. Gegen Ende der Untersuchung wurde er auch langsam etwas ruhiger. Dennoch bin ich schon gespannt, ob er es mit der Zeit akzeptieren wird, oder ob er immer solch einen Aufstand proben möchte. Wir werden uns überraschen lassen in 2 Wochen.

Danach ging es auch gleich zur Untersuchung. Heute wurde der Gebärmutterhals abgetastet und sogar nochmal mit dem Ultraschallstab geschaut. Doch da war alles OK. Meine heftigen Schmerzen, die ich immer wieder habe, könnten schon Senkwehen sein, so mein Arzt. Danach wurde der Ultraschall von außen noch vorgenommen. Unser Sohn war dafür nun überhaupt nicht mehr aufgelegt und lag so ungünstig, nach dem CTG, dass ein genaues Vermessen kaum möglich war. Dennoch sagte uns der Doc, dass er so ok sei, ich mir keine Gedanken wegen dem Diabetes machen bräuchte, das hätte ich nicht, zumindest nur grenzwärtig und das wäre dann kein richtiges Diabetes (das beruhigt mich doch etwas) und dass er weder unter noch über versorgt wäre. Die Fruchtwassermenge wäre auch in Ordnung. 

Das einzige wo er sich Gedanken machte, sind meine Blutdruckwerte, die bei ihm in der Praxis immer Jenseitig sind Traurig und die Wassereinlagerungen. Er meint, meine Gewichtszunahme von 2 Kg über dem Startgewicht (ich hatte während der Schwangerschaft auch schon mal 5 Kg abgenommen) könnten auf das Wasser zurück zu führen sein. Ich sollte ins Schwimmbad gehen. Baden daheim mach ich ja eh immer. Nur ins Schwimmbad mag ich allein überhaupt nicht. Da geniere ich mich so Traurig Habe immer das Gefühl die Menschen starren mich an und denken sich ihren Teil *seuftz*
Jetzt haben wir uns vorgenommen am Sonntag mal zu gehen. Ich hoffe das klappt diesmal...

Viel mehr neues gibt es nicht zu berichten. Wir sind hier immer noch schwer am ackern, dass wir fertig werden und am Samstag steht auch noch ne große B-Day Party an. Hoffentlich bring ich das gut hinter mich... 

26.05.2008 um 15:53 Uhr

Kreativ Spielzeug...

Ich stehe ja auf dem Standpunkt, es ist nie zu früh für die Förderung des Geistes und so haben wir uns entschieden, dass unser Zwerg auch etwas Kreativ Spielzeug braucht. In meiner Zeit während der Ausbildung bin ich damals über Lego Duplo Primo gestolpert und war total begeistert. Mir war immer klar, wenn ich ein Kind bekommen sollte, bekommt es dieses Spielzeug von mir.

Nun haben wir in den Läden nachgeschaut, leider gibt es diese Serie nicht mehr zu kaufen. In einem Laden konnten wir noch einen Karton finden, doch dann war ich echt geschockt von dem Preis. Die wollten für 8 Bausteine rund 30.-Euro. Das fand ich wirklich zu teuer und so machten wir uns auf und klapperten Flohmärkte und Ebay ab. Wir hatten Glück. Den Preis werde ich jetzt nicht nennen, doch er war sehr günstig und wir haben reichlich bekommen dafür. Wenn wir uns nicht verzählt haben, so sind es nun knapp 200 Teile (nicht alle auf dem Bild) die wir gekauft haben. Ich habe sie heute gewaschen und zum trocknen aufgestellt. Dachte das wäre doch mal ein Schnappschuss wert und werde das Foto auch noch hier einstellen. Ich schätze nun hat er genug Bausteine, Männchen und Rasseln zum spielen. Was ich ja noch gerne hätte, wäre der Zug und das Krokodil bzw. die Schlange... Mal schauen, was Ebay da zu bieten hat. Oder vielleicht doch noch auf dem ein oder anderem Flohmarkt?! Ich muss nur aufpassen, dass ich nicht noch viel mehr Steine zusammen kaufe, sonst wissen wir bald nicht mehr wohin damit Fröhlich

Hier seht ihr nun unsere "kleine" Sammlung. Fein oder?

Auf dem Bild fehlen noch die Bauplatten und 2 kleine Häuschen, ein großes Haus, sowie ein Duplo Aktivity Center... Diese muss ich noch sauber machen, aber dann kommt auch noch davon ein Bild...

24.05.2008 um 15:03 Uhr

Alles seins... Part II

Nun gut, ich kanns halt nicht lassen und habe mal kurzerhand noch ein paar Fotos gemacht, jetzt ist fast alles abgelichtet, außer dem Stubenwagen, der Maxi Cosi, der Kinderwagen und die neuen Kleidungsstücke, die meine Mama ja noch wäscht Fröhlich

Also, weiter gehts. Fahren wir doch einfach mit den Büchern fort Fröhlich

 

Da wir ja Wolfsfans sind...

 

Tja, dieses Buch habe ich schon ganz am Anfang meiner Schwangerschaft entdeckt und da Wölfe einfach meine Lieblingstiere sind, musste ich das einfach haben.



Die Lausemaus Serie, hat es mir auch sehr angetan gehabt, ich denke das sieht man oder?

Auch die haben es mir sehr angetan gehabt. Ich finde ja immer, Bücher kann man nie zuviel haben, auch wenn er noch zu klein ist um sie zu verstehen. Doch das kommt ja mit der Zeit...
Man kann ein Kind nie zu früh an die Literatur heran führen. Ich hoffe er wird eine kleine Leseratte...
Das Thema steht ja auch irgendwann mal an...

Doch jetzt zurück zu den nicht geistigen Dingen und zu seiner Kleidung...


Hier seht ihr seine Body Sammlung. Reichlich oder?

Tja, da sind alles "geerbte" Bodys, wenn die nicht reichen, dann weiß ich auch nicht...


Das sind überwiegend Kapuzen Badetücher...

Reichlich Badetücher, was möchte man mehr. Es gibt aber auch so viele richtig schöne Modelle. Wer kann sich dem entziehen? Ich nicht...

Das sind die ganzen Schlafsäcke...

Auch sehr wichtig, wenn man schön und behütet schlafen möchte, der Schlafsack... Das weiße Set dient zum abholen aus dem Krankenhaus. Ist eine Art Fußsack mit Oberteil. Kommt von meinen Eltern...


Die Lampen im Kinderzimmer. Von der Muschel haben wir 2 Stück...

Seine Badewanne...

Sein Thermometer...

Ich wollte kein normales Thermometer für den Kleinen. Ich denke das ist die sanfteste Methode zum Temperatur messen...
Sein erstes Lernspielzeug...

Dieser Mond hat uns beiden gefallen, deshalb haben wir ihm den gekauft. Er kann da schon die ersten Zahlen hören und sich daran gewöhnen. Das wird mit ins Bettchen gehängt Die Lautstärke ist einstellbar, was ich besonders gut finde und die Ohren schont...

Sein Mobile...

Das Mobile ist heute gekommen. Da wir ja auch selbst Kaninchen haben, fand ich das echt ganz schön. Muss nur noch sehen, wie wir das befestigen können, ebenso wie das Moskitonetz für über das Bett. Doch da fällt und bestimmt noch was ein Fröhlich

Sooo, das wars aber nun wirklich für heute...

24.05.2008 um 13:06 Uhr

Alles seins...

Hier möchte ich euch doch mal zeigen, was wir denn schon so alles für unseren Sohn haben. Natürlich nicht alles im kleinsten Detail, doch es zeigt, dass schon sehr viel da ist Fröhlich Ist auch so schwierig, nein zu sagen...


Sein Bettchen...

Das wird sein Bettchen sein. Ich weiß, farblich passt es nicht ganz ins Zimmer, doch wir hatten durch unsere Verwandten noch 3 Kinderbettchen und das war das schönste. Allerdings wird er erst etwas später dort schlafen, für den Anfang haben wir einen Stubenwagen, der schon durch viele Generationen ging und der wird, sobald er hier ist, bei uns im Schlafzimmer stehen. Deshalb sieht das Bettchen auch noch so ungemacht aus...Es muss ja nicht verstauben.


Hier seht ihr seine Wickelecke mit Kommode...

Dort wird er gewickelt werden. Allerdings habe ich heute eine größere Wickelauflage bekommen, die ist noch nicht im Zimmer, da ich diese erst waschen möchte. Die Wickelauflage auf der Kommode ist mir definitv zu klein. Ist doch ganz schön oder? Obendrüber, das habe ich irgendwie nicht mit aufs Bild bekommen, habe ich ein kleines Regal mit seinen ersten Büchern...
Die Bauchtrage ist auch gut zu erkennen. Die gefällt uns auch sehr gut .


Sein Kleiderschrank...

Das ist nun sein Kleiderschrank. Nicht zu groß, damit er nicht zu viel bekommt und wir nicht in Kleidung unter gehen. Lieber mal was aussortieren...


Ein Teil seiner Kleidung...

Hier seht ihr seine ersten Kleidungsstücke. Zwar nicht im Detail, doch ich denke das gibt schon mal nen guten Überblick. Am besten finde ich das Set mit den Totenköpfen, hoffe es wird ihm gefallen. Ist aber auch erst für später... Ein Teil Kleidung ist noch bei meiner Mutter, die das alles erst einmal waschen möchte. Finde das echt super, dass sie mir dabei so hilft...


Seine Truhe und ein paar Spielkammeraden...

Das ist seine Spieltruhe, dort kann er dann allerhand Spielzeug, ich hoffe es wird nicht zu viel, darin verstauen. Im Hintergrund seht ihr sogar noch seine Badewanne. Auf der Truhe seht ihr seine Mausspieluhr, eine Plüschratte, eine Frosch-Waschset und seinen Ball.


Seine ersten Fläschchen...

Dazu muss man ja nicht viel sagen, das sind einfach seine ersten Trinkfläschchen, damit Papa ihn hoffentlich auch mal mit Muttermilch verwöhnen kann. Das gelbe Ding an der Seite ist eine Flaschenbürste...


Sein Wickelrucksack...

Klar, gibt es auch Wickeltaschen, doch die finde ich persönlich sehr unpraktisch. Ich liebe einfach Rucksäcke, denn alles was ich auf dem Rücken tragen kann, fällt mir nicht so sehr zur Last. Deswegen musste natürlich auch ein Wickelrucksack her...


Sein Teppich...

Hier wird er wohl vermutlich unteranderem seine ersten Krabbelexpeditionen starten. Ich hoffe er wird Tabaluga mögen.


Sein Wächter...

Vielleicht wirkt der Drache ein wenig gruselig auf manch einen, doch ich denke er wird schön über seine Träume wachen. Ich für meinen Teil liebe diesen sehr...


Sein erster Spielkammerad...

Ich habe mich auf anhieb gleich in diesen niedlichen Drachen verguckt (scheint wohl so, als wäre das Tier meines Sohns der Drache Fröhlich) und musste ihm den einfach kaufen. Es ist ein Schnuffeltuch für ganz kleine Kinder, so dass er ein Knuddeltier hat, das er von Anfang an bei sich haben darf...


Sein zweiter Spielkammerad...

Das hier soll sein Spielkammerad werden, wenn er schon etwas größer ist und glücklicherweise ist es der selbe Drache wie der erste, nur halt mit einem richtigen Körper. Ich hoffe er wird viel freude an ihm haben.


Sein erster Ball...

Da mein Mann für den Fußball schwärmt und zu befürchten ist, dass unser Sohn auch in diese Richtung gehen wird, haben wir auch gleich für den Anfang einen Ball besorgt... Hauptsache ihm macht es Spaß. Schlimm, später werde ich dann wohl überstimmt, wenns darum geht, Fußball oder Spielfilm *seuftz*

So, wir haben noch sehr viel andere Sachen, die ich noch nicht fotographiert habe, mal schauen, ob ich dazu noch komme. Wir haben zum Beispiel noch Lego Duplo Primo gekauft, welches ich aber noch sauber machen muss (Secondhand) und noch ein paar andere Kleinigkeiten...

Aber ich denke das gibt schon mal einen guten Einblick, was unseren Krümel so erwartet... 

16.05.2008 um 10:39 Uhr

Diabetologe Teil II

Gestern war ich wieder beim Diabetologen. Ich kam dort an und mir wurde, weil das Sprechzimmer dermaßen voll war, gleich ein Sitzplatz im Labor angeboten. Man da war ich wirklich baff Fröhlich
Es geschehen wohl noch Zeichen und Wunder. Etwas später konnte ich mich dann auch mit in das normale Wartezimmer begeben. Da stehen eh nur 4 Stühle, etwas mager für den Andrang. Aber egal, zumindest kam ich dann auch irgendwann dran und ich war echt erstaunt, dass ich nicht zum Hauptdoc, sondern zu einer Diätberaterin gekommen bin. Die war sehr nett und hat mir alles mal genau erklärt, im Gegensatz zu dem anderen Herrn. Das war wirklich interessant. Sie betonte, dass ich wirklich nur Grenzwärtig wäre und da unser Kind normal entwickelt wäre und noch keine Tendenz hat ein Riesenbaby zu werden, die Chancen nicht sooo schlecht sind, dass es auch so bleibt. Außerdem Schallen wir ja regelmäßig und achten auf abweichungen. Sie war wirklich sehr freundlich und das Gespräch war interessant. Ich brauche nun nur noch alle 2-3 Tage zu messen und muss in 4 Wochen nochmal zum Langzeitzucker. Das macht mir alles etwas leichter, dennoch werde ich auch weiterhin auf meine Ernährung achten, denn ich möchte nicht, dass unserem Krümelchen etwas passiert.

Sie meinte halt, dass es gegen Ende der Schwangerschaft noch mal zu einem erhöhten Zuckerspiegel kommen könnte und das sollte man schon genau beobachten. Klar werde ich das tun, ist schließlich unser Baby und nicht irgendeins... Er soll alles an Chancen bekommen, die ich nur bieten kann.
Nach dem Gespräch konnte ich die Praxis leichten Fußes wieder verlassen. Ich kann euch kaum beschreiben, was für ein tolles Gefühl das war. Einfach entspannter. Jetzt gehts mir psychisch wieder etwas besser. 

Leider schmerzt halt mein Körper ein wenig vor sich hin. Bauchschmerzen, Rückenschmerzen, Schmerzen im Oberschenkel und ein unbändiges ziehen nach unten am Bauch. Aber Corvin geht es gut. Er dreht und wendet sich, man kann das jetzt sehr gut beobachten und es sieht einfach sehr ulkig aus. Ich könnte mich jedesmal Kugeln vor lachen... Einfach schön, da wächst mein Sohn heran...

10.05.2008 um 13:08 Uhr

3D Ultraschall - oder wie treibe ich meine Eltern in den Wahnsinn

von: Cleardance   Kategorie: Schwanger? Oder wieder nicht?   Stichwörter: Schwanger, Baby, SSW, kleines, Wunder

Wie ja schon berichtet, waren wir diese Woche Donnerstag nach dem Diabetologen auch beim 3D Ultraschall, okeee, eigentlich sollte es nur der Routine Ultraschall sein (der 3te den die Krankenkasse freiwillig bezahlt). Für den 3D hatten wir ja schon mal gezahlt. Nun wollten wir es ein letztes Mal versuchen. Doch bei dem Versuch blieb es dann auch. Corvin lag gemütlich mit dem Popes nach vorn und regte sich kein Stück. Dafür durften wir seine rießigen Ohren bewundern. (Ich hoffe er verzeiht mir diese Umschreibung) Doch wenn man zwei abstehende Ohren sieht die noch über den Kopf hinausreichen, könnte man meinen, man bekommt ein Elfenbaby... *grübel* Ein Elf... Das wäre doch was für unsere Con *grins*

Zumindest ist er genau Zeitgerecht und gesund. Er wiegt nun satte 1,3 Kg und es scheint ihm bei mir zu gefallen. Witzig finde ich, dass er schläft wenn ich schlafe und mich in ruhe lässt. Sogar wenn ich mich umdrehe des Nächtens, dann dreht er sich auch um. Das ist schon witzig. Da bin ich wirklich froh, dass es mir nicht so ergeht wie anderen Müttern, die nicht schlafen können, nur weil der Krümel herumtobt. Danke mein Schatz, das machst du wirklich gut. 

09.05.2008 um 13:12 Uhr

Diabetologe

Gestern war es dann so weit. Ich hatte meinen Termin bei dem Diabetologen. Vom Typus her, wirkte der Mensch der mir dort gegenüber saß sehr unsicher in dem was er sagte. Außerdem konnte ich mir die ein oder andere Rückfrage, die vielleicht auch provokant gewesen ist, nicht ersparen.

Ich kam da halt rein, präsentierte meine Werte der letzten Wochen und er lobte es dass ich ein Esstagebuch geführt habe. Hey dachte ich mir, hab ich doch schon mal was richtig gemacht. Dann wurde es ernst. Er sah es sich nicht wirklich an und dann schoss er mit einer Unterstellung nach der nächsten auf mich ein. Von wegen Literweise Cola trinken, regelmäßig Honigsmacks essen und so weiter und so fort. Echt nett dieser Mensch. Indirekt wurde mir dann auch noch unterstellt, dass ich die Gesundheit meines Kindes nicht wirklich ernst nehmen würde. So Sprüche wie, Cola trinken sie nie wieder. Ihrem Kind geben sie aber auf keinen Fall Cola das schadet dem Kind (wenn der wüsste, wie sehr ich mich über meine Schwägerin aufrege, weil sie meiner Nichte Cola zum trinken gibt, zum Mäusemelken). Das weiß ich selbst. Kaffee mehr als 2 Tassen am Tag schädigen das Ungeborene Leben... Ich kann lesen, definitiv. Ich trinke Cola wenn wir mal essen gehen. Was alle paar Wochen mal vorkommt. Dann höchstens 0,4 bis 0,5 und das wars dann auch. Ich esse keine Süßigkeiten mehr, seit der Diabetes im Raum steht und nur absolut höchst selten mal ein Eis... Das sind alles Außnahmen. Ich liebe unser Kind und möchte nicht, dass ihm etwas passiert. Er fing dann schon wieder an wegen meinem Blutdruck. Woraufhin ich ihm erklärte, dass dies mit meiner Weißkittelphobie zusammen hängt, was er mir natürlich nicht glauben wollte. Dabei sind meine Werte, wenn ich daheim messe, absolut in Ordnung. Ich hasse es dauernd diesen Unterstellungen zu trotzen, aus diesem Grund bin ich auch noch nie mit Ernährungsberatern klar gekommen. Denn sie setzen voraus, du bist fett, also frisst du den ganzen Tag Süßes in dich hinein, oder säufst Literweise Cola. Dem ist nicht so. Auf normale Cola bin ich kurz vor der Schwangerschaft umgestiegen, weil ich gelesen habe, wie sehr Süßstoffe das Kind schädigen... Da meinte der Herr Doktor, sollte ich mir doch keine Gedanken machen, die wären weniger schlimm wie Cola... Danke fürs Gespräch. Da soll man dann auch noch die Nerven behalten...

Er hätte vielleicht doch mal mein Esstagebuch lesen sollen bevor er gleich Fett - Dumm und uneinsichtig in seine Akte notiert hat. Bluthochdruck unterstellt er mir jetzt auch noch *grml* Ich mag langsam nicht mehr mit diese möchte gern Halbgöttern rumstreiten. Er kennt mich nicht, bildet sich aber ein, mein Leben zu kennen und meine Einstellungen.

Genial fand ich dann den Spruch, sie essen auch nie mehr (ich liebe die Formulierung "nie mehr") Maschinellerstelltes essen. In welcher Welt lebt dieser Mann? Ich fragte dann, wie es denn mit Brot aussieht und bemerkte, dieses würde ja auch Maschinell erstellt. Sorry, aber das konnte ich mir nicht verkneifen... Ist doch wahr...
Er meinte, das bezöge sich nur auf Tütensuppen und ähnliche Produkte, auf Tiefkühlessen wie Pizza oder Fisch, und alles andere Maschinell erstellte Zeug... Super... Ich verzichte jetzt auf alles was einigermaßen gesund ist. Hey ich habe vergessen zu fragen wie das mit Milch ist oder gar Käse...

Er erklärte mir vor vielen vielen Jahren hätte es das auch nicht gegeben. Klar, da gabs auch noch Hausangestellte, oder Mangelernährung und eigentlich müsste ich meine Tierische Nahrung am besten selbst schlachten um zu wissen was mit dem Fleisch geschieht. Super... Naja, vielleicht schlachtet er ja selbst in seiner Wohnung, das weiß ich nicht. Aber eines weiß ich, so kann ich nicht leben. Meine Werte waren trotz Tütensuppen immer Top. Was soll der Mist. Wenns danach ging, was es vor vielen Tausend Jahren gab, dann müsste ich Beeren, Samen und Nüsse sowie Gräser zu mir nehmen und mein tierisches Eiweis selbst jagen... Hmmm, was wohl die Nachbarn denken wenn ich deren Katze töte und esse? Oder gar den Hund??? Das ist Weltfremd... *grml*
Klar weiß ich auch, dass ich jetzt das Ganze etwas überspannt darstelle, doch so wie er es darstellt ist es auch nicht möglich. Warum sind diese Ernährungsberater immer so entrückt. Die kennen nur ihre Welt. Die wissen nicht, dass man manchmal keine Zeit hat zum kochen. Der geht entweder jeden Tag essen in einer von ihm kontrollierten Kneipe, wo alles frisch gekocht wird, oder seine liebe Frau steht den halben Tag am Herd und kocht sich neben der Kinderbetreuung die Finger blutig. Neee, so Leute haben bestimmt Angestellte für so etwas, sonst wüssten sie, wie kompliziert das ist, was sie da sagen. Wenn beide arbeiten und kaum Zeit fürs essen bleibt. Das ist die Realität. Aber das ist dann meine Realität und nicht die seine. Welche ist wohl die richtige? Sehr wahrscheinlich beide. Ich für meinen Teil denke, wenn ich mich zurück halte, darauf achte, dass meine Werte ok sind, dann ist es egal was ich esse, wichtig ist nur dass ich esse und mich gesund ernähre, soweit es mir möglich ist. Für mich und das Kind... 

Übrigens Obstsäfte sind auch verboten... die gab es vor vielen vielen Jahren auch nicht... dolle Wurst. Gesehen dass ich allergisch bin auf viele Obstsorten hat er wohl auch nicht, sonst hätte er das nicht erwähnt. Ich hatte es ja nur auf diese doofe Selbstauskunft geschrieben. Aber woher sollte er das wissen... Die lag ja nur vor seiner Nase...

Manche Menschen möchte man doch zu gerne auf den Mond schießen... Naja, vielleicht ist er ja beim nächsten Besuch umgänglicher... *seuftz*  

05.05.2008 um 18:52 Uhr

Blutentnahme - das Chaos findet einen Weg

von: Cleardance   Kategorie: Schwanger? Oder wieder nicht?   Stichwörter: Schwanger, Baby, SSW, kleines, Wunder

Heute war ich geladen, mein Blut für einen Langzeitzuckertest zu geben. Also rief ich brav auf der Arbeit an und verkündete die frohe Botschaft, dass ich nun doch erst morgen aus meinem Urlaub wieder zurück sein werde. Eine sehr weise Entscheidung. Ich hätte es ohnehin nicht mehr zu einer akzeptablen Zeit zur Uni gepackt...

Mein Mann hatte heute Spätdienst und begleitete mich tapfer bei dem Unterfangen. Ich also los zu meinem Frauenarzt und dort gleich mal angemeldet. Da bekomme ich eine Spritze in die Hand gedrückt und gesagt, ich möchte doch bitte hoch gehen zur Hämatologie und Onkologie und einen schönen Gruß von unten bestellen. Gesagt getan, also wir in den Aufzug, Treppen schlauchen mich einfach zu sehr, und hoch. Dort mein Sprüchlein gesagt, von wegen schöner Gruß und so weiter und die lachen mich an... Irgendwie scheint das schon abgesprochen worden zu sein. Dort ins Labor und schwupp-di-wupp, war das rote Elexier auch schon in der Spritze. Ganz einfach und irre schnell. Das bin ich nicht wirklich gewohnt...

Unten angekommen, musste ich dann noch auf mein Rezept für die Glukoseteststreifen warten. Ich hatte den ein oder anderen verhunzt und so brauchte ich einfach neue um wenigstens bis Donnerstag hin zu kommen. Während wir so warten, kommt die Sprechstundenhilfe und Laborassistentin, die ich echt magFröhlich, ohne Ironie, ins Wartezimmer und wirkt ein wenig zerknirscht. Was sehen meine Augen da in ihrer Hand? Eine Spritze... Ihr könnt es euch denken? Nein... Doch, ich brauchte noch eine 2te, andere Spritze für diesen Test *grins* Also lief ich wieder hoch und dort sah man mich erst mal komisch an...
Ich erläuterte das Problem und wurde gleich ins Labor geschickt. Dort sagte ich erneut einen etwas abgewandelten Spruch auf, von wegen sie würde ihnen was schulden und so weiter und so fort auf. Und ließ mich erneut stechen. Zu erst versuchte sie es nochmals an der selben stelle, was nicht gelang. Danach nahm sie mir das Blut aus der Handvene. Ging auch super schnell und mir blieb nur der Galgenhumor und zu lachen. Es ist halt Montag, was erwarte ich da? 

Dann stiefelten wir runter zum Frauendoc und dort bekam ich dann auch sogar mein Rezept *freu* Doch damit nicht genug, nein denn ich sollte noch für einen kurzen Pieks (so meine Mutter) in die Diabetologie und ich dachte, eigentlich sagten die heute Nachmittag, probier ich es dennoch jetzt gleich... Gesagt getan und rüber. Zum Glück liegt alles sehr Zentral bei uns beieinander...

Dort meldete ich mich an und sagte, meine Mutter hätte für mich angerufen und bla... Wenige Minuten später wurde ich in das Labor gebeten. Ich wieß nochmal freundlich darauf hin, dass ich einen Langzeitzuckertest schon machen lasse und bekam zur Antwort, wir machen hier was anderes. Kurz und schlüssig. Was bekam ich leider nicht heraus. Werde ich wohl am Donnerstag fragen. Möchte ja nicht dumm sterben, doch die klang so kurz angebunden. Montag halt...

Zu guter letzte wurde mir jetzt auch noch in den Finger gestochen, etwas Blut in ein schmales Röhrchen gegeben, ein Pflaster aufgeklebt und fertig... Mann sah das aus, in der Armbeuge ein dicker Tupfer mit Pflaster, an der Hand ein dicker Tuper mit Pflaster und am Finger auch noch ein Pflaster. Aber nein, Stop, damit nicht genug... Das wäre wirklich zu einfach. Da war dann auch schon wieder die Stunde seit dem Frühstück herum und ich musste mir selbst auch noch etwas Blut abzapfen Fröhlich
So hatte ich gleich vier Piekswunden an einem Arm... Könnt euch sicherlich vorstellen wie dämlich das aussah *lach* Aber gut, dafür habe ich das alles brav hinter mich gebracht... Was man nicht alles fürs Kind und seine Gesundheit macht... Aber irgendwie fand ich es wirklich lustig und zum lachen. Zumal ich im Horoskop gehört hatte, heute brauchen wir alle etwas länger um in den Arbeitstag zu finden. Das passte doch wie die Faust aufs Auge oder sollte ich besser sagen, wie die Nadel in die Vene *grins* In diesem Sinne... 

03.05.2008 um 13:39 Uhr

3D Ultraschall Boykott

von: Cleardance   Kategorie: Schwanger? Oder wieder nicht?   Stichwörter: Schwanger, Baby, SSW, kleines, Wunder

Stimmung: müde aber erholt

Eigentlich wollte ich schon viel früher wieder schreiben, wie unser 3D Ultraschall gelaufen ist, doch irgendwie hab ich das einfach nicht geschafft. Auch dank unseres Urlaubs...

Dennoch möchte ich euch unsere Erlebnisse, beim 3D Ultraschall, nicht vorenthalten. Nun gut, wir waren für Freitag den 25.April bestellt. Wir in aller Hektik vor zu unserem Doc, etwas gehetzt dort angekommen und mussten als erstes einmal feststellen, das noch sehr sehr viele Damen dort auf ihre Untersuchung warteten. Wir waren für die Mittagspause bestellt, denn der 3D Ultraschall ist ja keine Kassenleistung und so von uns praktisch als Privatpatient zu leisten. Als solche wurden wir dann halt eben für die Mittagspause bestellt, den der Doc dann in seiner "Freizeit" macht. Wir warteteten dann auch brav, bis alle Damen versorgt waren, klärten zwischenzeitlich den Termin mit dem Diabetologen und dass ich nun doch eine Überweisung benötige, da die Ernährungsberaterin für mich / uns keine Zeit hätte. Also bekam ich schon mal gleich die Unterlagen und dankenswerter Weise auch gleich ein Blutzuckermessgerät mit an die Hand. So konnte ich schon mal im Urlaub üben, wie man die Werte bestimmt und was sich wie auf meine Werte auswirkt. Das habe ich nun auch reichlich getan und festgestellt, lieber einen Dicken Burger oder gar zwei als ein Eis... Komsich aber wahr...

Doch weiter zum 3D Ultraschall...
Wir kamen dann auch endlich mal dran, klärten noch ein paar Fragen und so weiter und ich hatte schon vorher geunkt, dass sich unser Sohn bestimmt mal wieder von seiner besten Seite zeigen würde und einfach mal wieder so liegen würde, so dass es nicht klappen kann mit dem Ultraschall. Ihr könnt es euch bestimmt schon anhand der Überschrift vorstellen?! Es war natürlich so. Er lag sehr tief, so dass man kaum sein Gesicht erwischen konnte, hielt die Ärmchen schön davor verschränkt. Nicht ein Bild gönnte er uns. Der Doc selbst war schon sehr enttäuscht, doch es lässt sich ja nichts erzwingen. Er meinte, gut, dann schauen wir dann beim nächsten mal ob es klappt. Unser nächster Termin ist nun nächste Woche und da hoffe ich sehr, dass Corvin uns nicht länger auf die Folter spannen wird. Ich würde zu gerne schon jetzt ein wenig erahnen können, wie er aussehen wird. Warten wir ab was der 08.Mai uns bringen wird. Vielleicht hat er sich das ja als Geburtstagsgeschenk für seine Mama ausgedacht Fröhlich Es wären dann zwar noch ein paar Wochen Zeit bis dahin, doch es wäre super... 

Ansonsten genießen wir hier noch ein wenig den Urlaub. Ich werde mal schauen ob ich nicht demnächst ein paar Bilder vom Kinderzimmer online bringen kann. Außerdem könnte ich dann noch ein paar Fotos dazu packen, was denn schon alles auf ihn warten wird... Jetzt sind es bald nur noch runde 11 Wochen, bis er bei uns sein wird. Zumindest nach errechnetem Termin. Momentan unke ich ständig, dass er bestimmt früher kommen wird. So wie der kleine nach unten zieht.

So, das wars erst einmal mit den Neuigkeiten von uns. Ich melde mich dann spätestens nach dem nächsten Ultraschall, dann war ich auch gleich beim Diabetologen und kann auch darüber berichten...