Clearyversum

28.06.2008 um 16:00 Uhr

Ultraschall 35+6

Am Donnerstag waren wir wieder zur Vorsorgeuntersuchung von unserem Kleinen. Meine leichte Blasenentzündung möchte sich wohl nicht vom Acker machen, aber so lange ich die nicht spüre, was solls. Zugenommen habe ich diesmal nicht ganz so viel und damit bin ich auch völlig zufrieden. Möchte nach der Geburt nicht noch mehr auf die Waage bringen, als ich es eh schon tue und hoffe, dann auch danach etwas an Gewicht zu verlieren. Naja, lassen wir uns mal überraschen, was da auf mich / uns zu kommen wird.

Nach dem allgemeinen Untersuchungen, gings zum Doc und dort meinte er dann ganz Ernst: Sie entbinden!
Ich sah ihn geschockt an, wie, wann und überhaupt. Klar entbinde ich, aber erst in ein paar Wochen. Mann sprang mein Herz in den Magen bei seinen Worten. Das traf mich voll unvorbereitet. Er lächelte und meinte, ich würde sagen, in 3 Wochen und 2 Tagen. Ich sofort am rechnen, hey, das sind aber keine 29 Tage mehr... So geht das doch nicht... Er meinte, lassen wir uns überraschen, er hätte das schon mal gesagt und bei der Patientin hätte er auch richtig gelegen, obwohl es eigentlich nur ein Scherz war. Naja, dann lass ich mich mal überraschen. Vielleicht bin ich dann am 19.7. schon Mama... 

Anschließend ging es wie immer zur gründlichen Untersuchung (Gebährmutterhals abtasten und Ultraschall). Der Innereien Check war gut, keine Aufweichung oder so, alles wie es sein sollte zur Zeit. Einzig meinte er, wenn ich jetzt einen Blasensprung hätte, dann dürfte ich nur liegend transportiert werden. Die armen Sanitäter... Wer will mich denn da runterschleppen? Er meinte er würde noch nicht abdichten... Was das wohl bedeutet? Im Moment wo er das sagte, war mir klar, naja, der Kopf ist noch nicht ganz so groß, fungiert also nicht so wirklich als Korken. Doch bei näherem Nachdenken... Ich versteh nicht was er meinte... Zum Fragen ist es jetzt etwas spät... Egal, die Blase soll nicht springen und gut ist.

Bei Ultraschall hat unser Krümel sogar mit gespielt und ließ sich brav vermessen. So ein liebes Kind :-) Er wiegt ca 2600 bis 2700 Gramm (10% Abweichung sind möglich, wegen meines Übergewichtes). Ist doch schon ganz ordentlich. Er meinte, das wäre genau auf den Tag so, wie er sein sollte. Ich kann mich nicht beschweren, ist halt ein echt liebes Kind das wir da erwarten.

Das Wasser in meinen Beinen macht mir allerdings gut zu schaffen, außerdem liegt der Krümel ein wenig stärker in meinem Magen, als bisher und das ist manchmal beim hin setzen echt unangenehm, doch was solls, bald ist er da und ich freu mich schon rießig auf unseren Erstgeborenen...  

25.06.2008 um 09:38 Uhr

Einmal noch Unvernünftig sein

Bald ist nun die Zeit der Unvernunft vorbei und ich muss gestehen, ich wollte einmal noch Unvernünftig sein. Mir einen Wunsch erfüllen. Oder erfüllen lassen. Was soll ich sagen, ich habe es getan...
Ich habe mir überlegt, was ich denn super gerne hätte oder machen würde. Machen, ist in meinem Zustand momentan eher nichts, also blieb, was ich gerne hätte übrig. So dachte ich scharf nach und kam auf eine Digitalkamera. Dann fing ich an zu suchen und zu überlegen, welche es denn werden sollte. Denn Unvernunft schön und gut, aber spontan bin ich in solchen Dingen nicht, das sollte schon Hand und Fuß haben. So kam ich dann über diverse Testergebnisse und Fotos von anderen Menschen auf eine Panasonic Lumix FZ18 (eine Spiegelreflex ist einfach noch zu teuer, doch wer weiß, in ein paar Jahren). 

So fing ich an Preise zu suchen und fand dann ein schönes Angebot, dass mich reizte. Danach folgte die Diskussion mit meinem Mann. Einfach mal Unvernünftig sein, ist nicht so leicht, denn schließlich muss ich die nächsten Jahre für unser Kind die meißten Entscheidungen fällen und Vernunft an den Tag legen, besonders im finanziellen Bereich. Geld ist nicht etwas das man im Überfluß hat. Doch ich hatte ja schließlich auch Geburtstag und noch fast nichts geschenkt bekommen. So willigte dann auch mein Mann ein und wir fanden sogar ein Angebot, dass ich nicht über das WWW kaufen musste, sondern beim Elektronik Dealer um die Ecke. Die hatten da eine gute Werbung laufen und so konnten wir knapp 90 Euronen sparen. Ist ne Menge Geld...

Jetzt bin ich froh, dass wir es gemacht haben, gestern war ich enorm unsicher, doch ich weiß, bald habe ich nicht nur eine super Kamera, sondern auch noch ein Spitzenmodel, welches sich zu knipsen lohnen wird. Bis dahin habe ich nun Zeit mich in die Technik ein zu arbeiten und, soweit dies liegend möglich ist, zu üben, damit unser Model auch nicht enttäuscht von den Bildern ist Fröhlich

Einmal nochmal Unvernünftig sein, kann Spaß machen, kostet aber viel Überwindung wenn man so einen kleinen Hosenmatz bebrütet. Ich glaube, langsam werde ich zu erwachsen um meiner Unvernunft den Weg zu ebnen. Aber es war einmal noch, völlig OK und tut sooo gut.

Mein erstes Foto, welches mir gefällt, könnt ihr hier (Woodface) anschauen.

14.06.2008 um 14:54 Uhr

Ultraschall 33+6

von: Cleardance   Kategorie: Schwanger? Oder wieder nicht?   Stichwörter: Schwanger, Baby, SSW, kleines, Wunder

Stimmung: sehr gut

Am Donnerstag waren wir mal wieder bei unserem Frauenarzt und er war wieder einmal sehr zufrieden. Zumindest mit den meißten Werten. Leider wurde im Urin Eiweiß und eine leichte Entzündung gefunden, von der ich mal wieder nichts bemerkt habe. Komisch das Ganze. Da geht man einmal ins Schwimmbad und schon hat man wieder ne Entzündung. Allderings muss die nicht behandelt werden, da ich wie schon gesagt, keine Schmerzen habe. Ein Glück. Möchte doch unserem Krümel so viel Medizin wie möglich ersparen. Nach den üblichen Kontrollen, sind wir dann ins Untersuchungszimmer gegangen. Ich habe vorher noch abgeklärt, ob ich mein Magnesium auch weiterhin nehmen darf und alles was mich sonst noch so interessiert hat. Dann wurde mal wieder ein Ultraschall gemacht. Ich bin so froh, dass wir dieses Ultraschall-Paket gemacht haben, denn so sehe ich dass es meinem Sohn doch recht gut ergeht. Allerdings spüre ich das ja auch jeden Tag ein wenig deutlicher Fröhlich besonders, wenn er mal wieder etwas mehr tritt als normal. Am Donnerstag hat er ausnahmsweise sogar etwas fotogener gelegen als bisher und so gibt es nun wieder neue Ultraschallfotos, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Eines ist sogar in 3D, damit hatten wir ja überhaupt nicht mehr gerechnet. Also, dann mal hier die neuen Bilder:

Unser Sohn in 3D... (der Pfeil zeigt auf den Daumen)

Der Daumen befindet sich wiederum vor den geschlossenen Augenlidern und über den Wangen. Im Vordergrund sieht man seinen linken Unterarm. In die Kamera schauen müssen wir halt noch etwas üben, doch ich bin soooo glücklich über dieses Bild, ich kann es euch kaum beschreiben.

So und nun noch das zweite Foto. Es ist nochmals ein Outingbild, das allerdings trotz Überarbeitung recht dunkel ist. Ich hoffe ihr könnt dennoch etwas erkennen. Der Pfeil zeigt auf das wichtige Attribut.

Das nochmalige Outingbild... (man beachte den Pfeil)

Ich denke viel muss man dazu nicht mehr schreiben oder? Es ist doch klar zu erkennen. Wir haben noch etwas gewitzelt, dass wir nun doch noch etwas beruhigter wären, denn wenn es jetzt doch plötzlich ein Mädchen wäre, hätten wir wohl die Gaderobe etwas umstellen müssen *lach* Wobei wir überwiegend Unisexfarben eingekauft haben. Insofern wäre das nicht wirklich ein Problem. Aber witzeln darf man ja noch *lächel* Tja, was soll ich noch schreiben, wir sind mächtig Stolz auf unseren Kleinen. Sein Gewicht beträgt ca. 2465 Gramm und er hat ca. 45 cm Größe. Ist schon richtig groß unser Kleiner.

Am Nachmittag waren wir dann auch noch im Krankenhaus für unsere Anmeldung zur Entbindung. Was nicht ganz unwichtig ist und ich wollte nicht schon wieder einen Termin versäumen. Ein wenig peinlich war es mir als die Hebamme, die diese Anmeldung macht, auf meine Frage, woher ich denn wisse wann ich ins Krankenhaus fahren müsse, meinte, ich hätte doch bestimmt einen Geburtsvorbereitenden Kurs besucht, oder besuche diesen noch, verneinen musste. Ich habe es einfach nicht geschafft, rechtzeitig mich dort an zu melden und als ich dann Zeit hatte, war nix mehr mit Terminen *seuftz* Die sah mich an, als wäre ich eine super schlechte Mutter. Zumindest hatte ich das Gefühl. Allderings erklärte sie mir, dass ich mich auf den Weg machen sollte, wenn die Wehen alle 5 Minuten kämen und das über ca. 2 Stunden. Oder halt wenn die Fruchtblase platzt. Letzteres konnte ich mir gerade noch denken, aber das mit den Wehen fand ich wirklich hilfreich. Ab und an habe ich ja schon ein paar schmerzhafte Wehen. Denke das sind Senkwehen oder Übungswehen.
Irgendwie ist es jetzt schon ein komisches Gefühl, nach dieser Anmeldung, es wird noch realer als es ohnehin schon ist. Ich glaube ich kann das nur sehr schwer erklären, doch es bekommt eine andere Bedeutung in der zeitlichen Entwicklung. Es ist nur noch so wenig Zeit bis wir den Kleinen bei uns haben werden. Bis er richtig mit uns interagieren kann. Das ist schon seltsam vom Gefühl her.
Ich hoffe sehr, dass ich ihm eine gute Mutter sein werde, dass ich vieles so richtig wie nur möglich machen kann und nicht allzu viele Fehler mache. Ich hoffe, dass er glücklich wird. Selbstbewußt und immer weiß, dass wir egal was kommt und auch wenn wir Streit hätten, immer zu uns kommen kann und wir für ihn da sind (so wie meine ElternFröhlich). Das ist glaube ich mit das Wichtigstes was wir tun können. Nur noch ein paar Wochen und wir werden sehen, welche kleine Persönlichkeit wir da bekommen werden. Ich freu mich schon sooo....

06.06.2008 um 20:06 Uhr

Diabetologe Teil III

Gestern war ich mal wieder zur Kontrolle bei dem freundlichen Herrn. Aber so schlimm, wie ich es erwartet hätte, wars dann nicht. Er fragte wie es mir gehen würde, worauf hin ich sagte eigentlich ganz gut, wenn das Wasser nicht wäre. Gut daran können wir jetzt nichts ändern. Er kam dann auch gleich auf meinen Langzeitzuckerwert zu sprechen, der nun bei 5,7 liegt und eigentlich noch OK ist, aber schon eine Tendenz zur Erhöhung zeigt. Dennoch braucht ich mir keine Sorgen machen.

Ich fragte dann, wie lange ich denn noch zur Kontrolle kommen müsse und ob das auch nach der Geburt noch nötig wäre. Er meinte, nach der Geburt, sollte alles wieder normal sein. Hoffen wir das mal. Hoffentlich auch bei unserem Kleinen.

Er fragte dann, wann wir denn Termin hätten und ich sagte artig 25.7., musste aber gleich noch rumunken und hoffe er hat das nicht falsch verstanden (habe halt manchmal einen doofen Humor), so setzte ich nach und meinte, wenn wir ihn nicht früher rausprügeln (in der heutigen Zeit sollte man sich solche Kommentare eigentlich wirklich schenken). Vermutlich steht nach der Geburt das Jugendamt vor der Tür wegen dem dummen Spruch. Dabei ist unser Krümel unser ein und alles. Ich würde mein Leben für ihn geben. Er ist einfach unser Wunschkind und ich kann mir nichts schöneres vorstellen, als ihn endlich im Arm halten zu dürfen. Entdecken zu dürfen, wer er ist. Klar, ich weiß, dass er jetzt schon seinen eigenen Kopf hat, das ist auch gut so und dass er gerne mal Mama tritt. Das lässt er hoffentlich nach der Geburt wieder Fröhlich Aber manchmal neige ich zu doofen Kommentaren. Ich habe meiner Schwägerin damals als sie ihre Tochter bekam gesagt, wenn die Kleine nicht spurt, kann man sie ja an die Heizung ketten. Deshalb habe ich dort nie Babysitten dürfen (müssen). Sie hat das für bare Münze genommen. Gut, ändern kann ich es eh nicht mehr. 

Aber ich denke jeder in unserem Umfeld kann bestätigen, dass wir unser Kind schon jetzt über alles lieben und wir alles für ihn tun würden. Und an den dummen Sprüchen arbeite ich, versprochen...

Ansonsten verlief alles wie gewünscht. Alle Zuckerwerte bis auf einer waren in bester Ordnung und was möchte man mehr? Ich für meinen Teil war zufrieden. 

Am Abend war ich dann dermaßen groggy vom vielen durch die Gegend gehetze. Wir waren nicht nur beim Diabetologen, sondern auch noch am Vormittag bei meinem Hausarzt (der auch gleich meinte, wenn der Kleine da ist, müssten wir vorbei kommen). Anschließend waren wir die Reste einkaufen für meinen Klinikkoffer und was man sonst noch so braucht. Es war ein harter, wirklich sehr harter Tag. Wie gesagt, am Abend, konnte ich mich kaum noch bewegen und alles tat mir weh. Ob das zum Teil auch Wehen waren, vermag ich nicht wirklich zu sagen. Aber auf alle Fälle konnte ich kaum schlafen.

So ist das halt, wenn man Schwanger und Übergewichtig ist...