Clearyversum

30.05.2009 um 19:10 Uhr

Geburtstagsfeier Chaos...

von: Cleardance   Kategorie: Was mich sonst noch bewegt...   Stichwörter: Geburtstag, Feier, Party, Corvin, Grillen

Eigentlich wollte ich dieses Jahr, wie immer, meinen Geburtstag feiern und schön grillen im Hof, doch irgendwie sollte es diesmal einfach nicht sein. Irgendwie hatte sich alles verschworen, wir hatten Donnerstags eingekauft, damit wir auch alles parat hatten, haben Freitags schön lange das Tzaziki vorbereitet, es braucht immer relativ lange, bis man die Gurke entwässert hat und der Knoblauch schön durchgezogen ist. Bis dahin lief alles perfekt, doch am Tag der Feier ging alles im Chaos auf. Toll war, dass meine Freundinnen gekommen waren und auf Corvin etwas achteten damit ich etwas ranarbeiten konnte für die Feier. Paprika schnippeln, und was halt so alles gebraucht wird. Dann kam mein Mann auch einigermaßen pünktlich und so bereitete er noch den Garten vor. Alles schön und gut. Wir schleppten alles nach unten und machten den Grill start klar, der nach Anfänglichen Problemen beim zusammenbauen nun endlich stand. Nur das anfeuern wollte nicht so recht klappen. Dann kamen auch nur noch zwei weitere geladene Gäste, von insgesamt 17 mit Kindern. Toll, da waren wir ganze 7 Leutchen, die das Ganze essen definitiv nicht bewältigen konnten. Gut, meine Schwägerin war ebenso wie der Rest der Familie krank und konnte nicht kommen, außerdem hatten wir aneinander vorbei geredet, so dass sie dachte, nur für das darauf folgende Wochenende eingeladen zu sein. Somit hatte sie natürlich auch nicht abgesagt. Meine Nichte erzählte mir, dass mein Neffe wohl was vor hätte und somit wohl auch nicht kommen würde. Super, absagen hätte er wenigstens können. Mein Cousin mit Familie, kam auch nicht runter, warum auch immer, eigentlich war es anders abgesprochen. Tja, und so waren wir „allein“, dann wurde es auch noch extrem kalt, so dass wir nach oben gehen mussten.


Mama, immer schön cool bleiben und ein Buch lesen...

Ihr hättet uns sehen sollen, 7 Leutchen, die im Kinderzimmer auf Kissen hocken und feiern. *lach* Ich glaube das war zumindest meine skurilste Geburtstagsfeier, die ich je hatte. Dennoch hatten wir viel Spaß. Leider warf mein Sohn gegen 22 Uhr die Feier, da er sich überhaupt nicht mehr beruhigen ließ und nur noch am weinen war. So gingen meine Freunde recht früh, doch ich hoffe zumindest, dass sie Spaß hatten.

Am nächsten Wochenende feiern wir noch einmal in anderer Konstellation und ich hoffe, dass es diesmal gut verlaufen wird, ihr könnt ja mal die Daumen drücken.

23.05.2009 um 18:12 Uhr

Corvin mit 10 Monaten...

Mensch, die Zeit ist wirklich so schnell an uns vorbei gezogen. Corvin ist nun wirklich schon 10 Monate alt und es sind auch nur noch 2 Monate bis wir seinen ersten Geburtstag feiern können. Da bleibt zu hoffen, dass Oma Christa und Opa Günter zu diesem Zeitpunkt wieder gesund sind um mit ihm diesen Tag feiern zu können. Es wäre schon enorm schade, wenn sie nicht kommen könnten. Doch dieses Jahr hat es einfach in sich. Dennoch hoffen wir das Beste.


Reiswaffel-Monster Corvin

Doch nun zu Corvin… Er steht mittlerweile auch schon allein ohne sich festhalten zu müssen und hat ein sehr gutes Gleichgewichtsgefühl. Wenn er nicht mehr stehen mag, dann setzt er sich völlig koordiniert auf seinen Windelpo und lässt sich nicht einfach fallen. Erst in die Hocke und dann runter. Das macht er wirklich toll. Dann hat er mittlerweile schon 8 Zähnchen zu bieten, mit denen er hervorragend zu beißen weis, besonders wenn ich ihm die Brust gebe. Dann beißt er schon mal zu und kichert. Ob das alle Babys machen? Da bin ich mir nicht sicher, doch ich wollte ja ein Kind mit kleinen Hörnchen, wie ich sie auch habe. Seid vorsichtig mit dem was ihr euch wünscht *lach* 

Brabbeln, ist nun auch eine seiner Lieblingsbeschäftigungen. Er hat es momentan mit dem Wort Papa und Hmpa (was wohl für Opa steht). Mama, das ist wohl ein Wort, das ich nicht so bald zu hören bekommen werde. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Manchmal würde ich gerne wissen, was für tolle Romane mein Kind da zu erzählen hat, wenn er Minutenlang vor sich hinbrabbelt und ich nicht verstehe was er möchte. Doch irgendwann, wenn er erzählen kann, dann können wir unsere Gedanken teilen. Darauf freue ich mich jetzt schon und habe meinen Vorsatz wieder vergessen, vorsichtig zu sein, was ich mir wünsche *grins*


Ist jemand da draußen?

Spielzeug scheint unser Kind zur Zeit auch nicht zu brauchen. Am liebsten hat er Kartons, die er mit Vorliebe durch die Gegend schiebt. Außerdem genießt er es total, die Schubladen in unserem Flur aus zu räumen und den Inhalt gleichmäßig zu verteilen. Doch was soll’s es ist ja nichts drin was ihm Gefährlich werden könnte. Und das bisschen aufräumen macht mein Mann mit links *kicher* (Das sind dann meine Hörnchen, die dann wieder durchkommen.) 

Tja, diesmal sind wir nicht recht zum wiegen gekommen und auch die Größe, haben wir nicht fest gehalten. Man wird schludrig… Aber wir hatten hier sehr viel um die Ohren, weshalb ich jetzt die letzten Einträge als Nachträge mache. Aber eines kann ich euch sicher sagen, sobald wir beim Kinderarzt waren, gebe ich euch die neuesten Daten bekannt. Ich hoffe ihr habt dennoch Freude daran zu lesen, wie er sich so entwickelt. Wir haben die Freude definitiv nicht verloren, es immer wieder ein Abenteuer eine neue Eigenschaft zu entdecken. Manchmal komme ich mir vor wie ein Entdecker, der eine neue Lebensform erforscht… Insofern sind wir alle, die wir kleine Kinder haben, Entdecker. Das sollten wir uns immer mal wieder vor Augen halten. Auch wenn viele vor uns ihre Kinder entdeckt haben, so ist doch jedes unserer Kinder einzigartig und jede Entwicklung eine neue Entdeckung…

21.05.2009 um 17:44 Uhr

Der erste Vatertag...

Eigentlich hatten wir das ja etwas anders geplant. Wir wollten einen ruhigen und gemütlichen Vatertag verbringen, doch irgendwie ist es mal wieder nicht so geworden, wie wir uns das gedacht hätten. Dafür haben wir begonnen alles für unsere Renovierung vor zu bereiten. Dazu sei gesagt, dass ich sehr viel „Altlasten“ mit mir herum trage. Besonders viele Erinnerungen aus meiner Kindheit und Jugend. So dass hier viel in Kisten eingelagert ist, was ich zum Teil schon seit einigen Jahren nicht mehr gesehen habe. Nun bin ich wohl in einer Phase, in der mir bewusst wird, dass ich das nicht alles brauche um mich zu erinnern und so haben wir damit begonnen, aus zu sortieren. Was mir wirklich extrem schwer fällt. Am schlimmsten ist es bei Plüschtieren. Das habe ich auch wieder mal etwas heraus geschoben. Dafür habe ich mit anderen Dingen begonnen und das lief wirklich gut. Stückchen bei Stückchen, aber gut. Rene ist dabei sehr einfühlsam und hilft mir so gut er kann. So kann ich ihm auch einfach manchmal eine Entscheidung überlassen und er trifft sie nach bestem Wissen. Finde ich gut. Doch wenn ich daran denke, wie viel Arbeit hier noch wartet, dann habe ich schon etwas Angst davor. Dennoch bin ich ihm dankbar, dass er seinen ersten Vatertag damit verbracht hat, mir zu helfen mich zu trennen. Toller Mann, so einen muss man lange suchen, wenn man ihn überhaupt findet.

Ich hatte ja schon geschrieben, warum wir überhaupt das Ganze machen, wir wollen renovieren und die Zimmer neu verteilen. Unser Sohn soll ein Zimmer zum Hof bekommen und wir werden das Wohnzimmer zu unserem Wohn-Arbeits-Schlafzimmer umfunktionieren. Das Zimmer von Corvin soll dann als Gäste-Ess-Empfangszimmer dienen. Ist dann auch das einzige Zimmer, vom Flur mal abgesehen, welches seine Tapete behalten darf. 

Corvin wird in seinem neuen Zimmer dann eine Leuchttapete mit Sternen bekommen. Da bin ich schon sehr gespannt drauf. Außerdem wollen wir dann schon sein großes Bett aufstellen, in der Hoffnung, dass er vielleicht darin dann schläft. Aber da will ich noch nichts beschreien.

Tja, sobald wir dann mit der Renovierung fertig sind, werden davon auch Bilder folgen. Doch wir haben uns jetzt erst einmal entschieden, dass wir wohl doch besser mal 2 Wochen Urlaub am Stück brauchen um die Wohnung fertig zu bekommen. Bis dahin, wollen wir einfach an den freien Tagen eine Kiste nach der anderen aussortieren und somit das Chaos hier ein wenig verringern. Ich bin schon gespannt ob das klappt. 

Rene verbrachte also seinen Vatertag damit, hier zu sortieren, danach hat mir den Kleinen dann in den Arm gedrückt und uns ins Kinderzimmer verbannt, damit er mal das Bett abbauen und darunter und herum ordentlich sauber machen konnte. Fenster putzen inklusive. Wahnsinn, was er sich da alles aufgehalst hat. Doch gegen Abend war dann alles wieder ordentlich, und das Bett frisch bezogen. Toll…

Es war wohl ein etwas anderer Vatertag, doch ich glaube dennoch, er fühlte sich dabei wohl und hat alles für uns gemacht. Mein Mann ist einfach der Beste, den es gibt. (OK, das sagen wir ja wohl alle… Bei meinem stimmt es aber *frechguck*) Vielleicht sollte ich ihm das mal sagen?!

18.05.2009 um 13:30 Uhr

Mittelaltermarkt in Bacharach

von: Cleardance   Kategorie: Ausflüge mit Corvin   Stichwörter: Corvin, Baby, Entwicklung, Erlebnisse

Uhrzeit: 13:30

Wie ich ja schon geschrieben hatte, waren wir in Bacharach auf einem Mittelaltermarkt. Es war richtig schön. Ich konnte mal so richtig abschalten. Es war wie ein richtiger kleiner Kurzurlaub. Wenn ihr das auch mal probieren möchtet, dann packt euch in Gewandung oder geht einfach so und sucht euch einen Markt in eurer Nähe, das wird euch bestimmt total gefallen. Mir jedenfalls geht es damit so richtig gut. Ich komme kaum noch aus dem Schwärmen heraus, wie ihr sicherlich bemerkt habt. Selbst unser Sohn ist total begeistert von allem was der dort so erleben konnte. Er hörte sich die Mittelalterband an und tanzte dazu. Es war wirklich herrlich.


Mama in Gewandung und Corvin gemütlich in einem futuristischem Gefährt...
*Pssst* Wenn das nicht mit Hexerei in Verbindung steht...

Genial war auch, dass er die ersten Schupfnudeln seines Lebens probiert. Ich muss sagen, ich hatte danach meine Mühe und Not in davon abzuhalten, meine Schüssel mit den restlichen Schupfnudeln gegen ihn zu verteidigen. Er scheint wirklich auf den Geschmack gekommen zu sein. Manchmal denke ich, dass wir ihn essenstechnisch zu sehr in Watte packen. Ich glaube, so langsam wird es Zeit auch mal etwas normalere Speisen auf den Plan zu packen, denn unser Sohn verlangt ähnlich zu essen wie wir. Es gibt sogar Tage an denen er seinen Brei förmlich verweigert und lieber ein paar Reiswaffeln nagt, oder mal ein Brötchen oder gar Nudeln. Ich habe halt immer nur etwas Angst davor, dass unser Essen womöglich zu scharf sein könnte oder zu salzig. Was denkt ihr, können wir ihm einfach ab und an was von unserem Essen geben? Ich denke in Ländern wo ohnehin scharf gegessen wird, stellt man sich kaum diese Frage oder? Zucker möchte ich aber noch meiden. Habe jetzt gesagt, er darf an seinem Geburtstag sein erstes Bällchen Eis bekommen. Denn auch dafür interessiert sich unser Kind natürlich schon sehr. Könnt ja mal schreiben, wie ihr das gemacht habt, oder seht…


Unser Kleiner Recke...

Doch nun zurück zum Mittelaltermarkt. Wir haben nicht nur gespeist, sondern auch gut eingekauft. Zu meiner großen Freude, habe ich wirklich mein Wolfskreuz, welches ich mir schon sehr gewünscht hatte, bekommen. Ich hatte im Internet einen Händler aufgetan, der auch auf diesem Markt teilnahm und so konnte ich es bei ihm direkt erstehen. Es ist total schön, doch seht selbst…


Nochmal die stolze Mama mit ihrem kleinen Recken...

Für Corvin kauften wir eine Gugel, das ist so ein Kragen mit Mütze, damit man nicht so friert, denn als wir in Bacharach ankamen war es kühler als gedacht und dafür hatten wir zu dünne Kleidung dabei. Ihm gefiel die Gugel sofort und so kauften wir ihm einfach eine. Wollten ja eh eine besorgen oder gar selbst herstellen, so bleibt mir erst einmal die Arbeit erspart…

Ein paar Stände später, fanden wir dann auch noch einen super schönen Rabenanhänger, den wir ihm natürlich auch kaufen mussten, denn Corvin kommt von Corvus und Corvus bedeutet der Rabe. Ich denke ihr versteht es… Ich habe auch das Gefühl, dass er recht glücklich darüber war.


Corvins Rabe...

Für meinen Mann kauften wir wie gedacht ein paar Bundschuhe, denn er hatte bis Dato noch keine und so geht das ja nun auch nicht weiter. Jetzt fehlt ihm nur noch eine brauchbare Hose, doch wir haben überlegt, eventuell mal in eine günstige Nähmaschine zu investieren und dann mal zu probieren, wie man einfache Schnitte, die man ja auch im Internet findet, nach näht. So könnten wir auch unsere Kleidung auch etwas individueller gestalten und auch mal was anderes nähen für unsere Conventions zum Beispiel. Also, warten wir das mal ab… 


Mein Wolfskreuz...

Dann wollte ich auch noch nach Ketten für meine Anhänger schauen, doch so wirklich günstige Ketten sind leider rar und so kam ich gestern am Abend bei Ebäh auf die Idee, mir doch einfach Ketten von der Rolle zu kaufen (925er Silber) und mir selbst welche nach Maß zu machen, so kann ich dann auch sicher gehen, die richtige Länge zu haben. Finde ich eigentlich gut die Idee, so bekäme ich ca. 5 Ketten für knapp 100.- Euro inklusive Werkzeug und Versand. Allerdings muss ich damit noch etwas warten. Dennoch muss ich gestehen, die Idee reizt mich schon sehr. Warten wir mal ab, ob ich es machen werde. Die haben sogar Stempelplättchen, damit man auch klar zeigen kann, dass es echt silberne Ketten sind. Finde ich echt gut.


Ein glücklicher Papa mit seinem Sohn...

Tja, jetzt haben wir noch ein paar Tage und dann geht es schon wieder zum nächsten Mittelaltermarkt nach Worms. Wie immer freue ich mich schon sehr darauf und bereite nun schon wieder unsere Gewandung vor, um dann am Sonntag nicht mehr so viel machen zu müssen.

17.05.2009 um 06:30 Uhr

Heute gehts nach Bacharach...

von: Cleardance   Kategorie: Ausflüge mit Corvin   Stichwörter: Mittelaltermarkt, Spaß, Ausflüge

Stimmung: nervös und neugierig

Uhrzeit: 06:30 Uhr

Oh Mensch bin ich nervös und hibbelig. Heute fahren wir doch wirklich auf den Viertählermarkt in Bacharach. Einerseits freu ich mich rießig, andererseists bin ich total nervös, denn meine große Sorge ergreift wieder Besitz von mir. Ich weiß es klingt total beknackt, doch ich habe Sorge, dass wir keinen Parkplatz finden könnten. Dabei möchte ich doch nur einen ruhigen und entspannten Tag verbringen.

Aber ich freu mich schon tierisch auf einen bestellten Schmuck... Hoffentlich hat alles geklappt und der Mensch mit dem ich da per elektrischen Boten kommuniziert habe, hat ihn auch dabei. *hibbel*
Ich kann euch sagen, das ist fast schon wie Weihnachten. Außerdem wollen wir ja auch noch andere schöne Dinge kaufen und uns an dem leckeren Essen erfreuen.

Drückt uns mal die Daumen, dass es so schön wird, wie ich es mir erhoffe und dass wir ohne Probleme nen Parkplatz bekommen können, damit ich nicht so gestresst bin. Ich hasse dieses Gefühl... Ich wünsche euch einen super schönen Sonntag und werde dann berichten, was wir alles heute erlebt haben. Ganz untypischer Weise habe ich sogar eine Kamera mit in mein Gepäck geschmuggelt. Ihr dürft euch also auch wieder auf neue Corvin Fotos freuen. Bleibt mir gewogen, bis dahin...

14.05.2009 um 13:04 Uhr

Schaukeln, Corvin war einfach mal schaukeln…

Corvin hat eine neue Entdeckung gemacht, schaukeln…

Schaukeln ist ja so richtig schön. Da fliegt der Magen so schön hoch und es gibt so ein komisches ziehen da drin, so dass man sich ein freudiges Juchzen und glucksen kaum unterdrücken kann und wenn das Gefühl einen total einnimmt, dann kommen diese Geräusche einfach so aus einem heraus. Ach wie herrlich ist das…

Könnt ihr euch noch daran erinnern? Wenn nicht, vielleicht helfen euch die folgenden Fotos ein wenig dabei, euch zu erinnern, was wir früher so empfunden haben. Ich konnte mich super gut einfühlen und war total begeistert, meinen Sohn dabei zu zusehen…


*kicher*


*jauchz*


Papa, komm weiter machen...


Die ist aber groß die Schaukel...


Ne, das ist mir zu groß...

13.05.2009 um 16:49 Uhr

Unser 4. Hochzeitstag

von: Cleardance   Kategorie: Hochzeitstage

Menschenskinder, wie die Zeit doch wieder vergangen ist, ich glaube es kaum, nun bin ich wirklich schon seit 4 Jahren verheiratet. Mein Schatz hält es nun erfolgreich seit 7 Jahren mit mir aus. Ich hätte nie für möglich gehalten, dass auch nur ein Mensch dazu in der Lage wäre. Ich einfach ein Chaot...
Ich bin so glücklich meinen Schatz zu haben. Klar streiten wir uns, welcher Mensch in einer Partnerschaft tut das nicht. Es gibt einfach immer irgendwelche Fettnäpfchen die man finden und in die man hineintreten kann. Mit dem Unterscheid, ich scheine einen Detektor zu haben und finde sie alle, was dazu führt, dass wir uns schon regelmäßig am streiten sind. Doch letztendlich wissen wir Zwei, wir gehören auf Ewig zusammen, egal was geschieht.

Er hat mir einen schönen Kuchen besorgt und ihn für mich dekoriert. (Mist, ich habe vergessen ihn zu fotografieren) Ihr könnt euch sicherlich denken, wie sehr ich mich darüber gefreut habe. Leider konnten wir diesen Tag nicht gemeinsam verbringen, da mein Mann arbeiten musste, doch wir werden es am Sonntag in Bacharach auf einem Mittelalter Markt nachholen. Ebenso wie die Geschenke, also wartet mal den Bericht über unseren kleinen Auslfug ab. Ich hoffe ich komme dazu reichlich Fotos zu knipsen. (Auch wenn die Kamera dann nicht wirklich ins Mittelalter passt.)

Diesmal ist mein Eintrag zu unserem Hochzeitstag sehr kurz gehalten, doch dafür wird der Bericht über Bacharach etwas länger, ich werde mich bemühen und hoffe auf gutes Wetter. Drück mir die Daumen...

 

10.05.2009 um 16:39 Uhr

Mein erster Muttertag

von: Cleardance   Kategorie: Ausflüge mit Corvin   Stichwörter: Corvin, Baby, Entwicklung, Erlebnisse

Uhrzeit: 16:39 Uhr

Tja, wie war er? Anders als ich es mir vorgestellt habe. Deswegen aber noch lange nicht schlecht, nur nicht so wie er hätte sein sollen in meiner irrationalen kleinen Welt. Der Morgen war etwas zäh und irgendwie wollte nichts klappen, außer reichlich Missverständnisse zwischen mir und meinem Mann.

Doch nach all dem Chaos, brachten wir es doch zustande, einen kleinen Ausflug nach Oppenheim zu machen. Dazu möchte ich eines vorweg nehmen, das war mein erster und auch mein letzter Ausflug da hin. Ich war nicht wirklich begeistert von der Location. Ach ja, ich hatte vergessen zu schreiben, was wir dort gemacht haben. Wir waren auf einem Mittelalter Markt. Der Markt war schön, doch alles war nur steil Bergauf und das ist mit einem kleinen Kind doch recht beschwerlich. Auch wenn wir mit einem Kinderwagen unterwegs waren.


Corvin auf seinem ersten Mittelaltermarkt...

Allerdings habe ich wieder Blut geleckt und bin definitiv dafür, dass wir das nächste Mal in Gewandung gehen werden und keinen Kinderwagen mitnehmen werden. Darauf freue ich mich schon sehr, denn ich war bis gestern schon ewig nicht mehr auf einem Mittelalter Markt gewesen, eigentlich das letzte Mal, kurz nachdem ich meinen Mann kennen gelernt habe und danach war Schluss damit, danach wurden wir zu Couch Potatoes.


Mein Mann genießt einen Flammkuchen...

Wir haben alle Aktivitäten auf Eis gelegt. Doch jetzt ist unser Sohn so groß, dass er was erleben möchte und ich habe gestern gesehen, dass meinem Kind das Mittelalter richtig viel Freude bereitet und denke schon darüber nach, auch ihm Kleidung zu machen oder zu kaufen. Ich habe gerade in einem Onlineshop etwas Passendes gefunden. Bräuchte nur die Information dazu, wie teuer der Versand werden wird.

Ich für meinen Teil besitze noch reichlich Kleidung aus alten Zeiten und muss mir bestenfalls mal das ein oder andere Hemd dazu kaufen, doch das wäre dann auch schon alles. Ich hoffe mein Mann wird auch die Freude für diese Märkte wieder entdecken und mit uns auf den einen oder anderen Markt fahren. Das wäre genial… Warten wir es mal ab.


Corvin total begeistert von den vielen Eindrücken...

Zumindest wollte ich ja erzählen, dass der Markt schon schön war, doch ich bevorzuge dann doch etwas ebenerdigere Märkte. Jetzt plane ich schon den nächsten Markt in Lich zu besuchen. Ich bin gespannt, ob das alles klappt. Vielleicht können wir dann den Muttertag „wiederholen“ und ohne Stress und Streit einen schönen, nein einen wunderschönen Tag daraus machen. Eventuell in Kombination mit unserem Hochzeitstag, der ja nun schon am 13. Mai vor der Türe steht.

Mensch, bin ich jetzt wirklich schon seit 4 Jahren verheiratet? Sind wir wirklich schon seit 5 Jahren Couch Potatoes? Mann haben wir uns gehen lassen.

Unser Freundeskreis hat sich etwas entfremdet, ich vermisse die alten Zeiten, doch vielleicht können wir jetzt wieder an die alten Zeiten mit viel Freude und Lachen anknüpfen. Das wäre so schön. Doch das wird die Zeit uns zeigen. Vielleicht begleiten uns die einen oder anderen Freunde mit zu den Märkten… Vielleicht…

Zu guter letzt mein Resümee zu meinem ersten Muttertag: Er war ganz ok, doch ich wünsche mir für nächstes Jahr, dass alles viel entspannter läuft und ich nicht wieder den ganzen Tag planen muss. Ich wünsche mir, dass sich meine beiden Männer mal Gedanken um mich machen… Ich hoffe ich habe da nicht zu hohe Ansprüche an meine beiden Männer, doch Wünsche gehen ja auch nicht immer in Erfüllung, oder?

09.05.2009 um 15:34 Uhr

Der erste (mein erster) Muttertag...

Uhrzeit: 15:34 Uhr

Ich kann es kaum glauben, morgen ist für mich nun der erste Muttertag. Das ist komisch, denn früher hätte ich nie gedacht, dass ich mal Mutter sein werde. Doch nun haben wir unser kleines Wunder hier und ich darf mich Mama oder auch Mutter nennen. Ich weiß, es ist eine Erfindung der Blumenhändler, doch irgendwie finde ich die Idee des Muttertages schön. Einfach mal an seine Mama denken, die so viel für einen macht und gibt. Sie schenken uns unser Leben, begleiten uns durch jede Entwicklungsstufe und erfreuen sich an ihren Kindern. Wahnsinn. Ich denke, wenn es den Muttertag noch nicht gäbe, dann müsste man ihn doch noch erfinden. Denn dieser Tag ehrt unser aller Mütter und das sollten wir immer im Hinterkopf behalten. Es kommt nicht auf Blumensträuße an, oder auf Geschenke, sondern auf die Zeit, die wir ihnen geben können und einen schönen Tag den wir miteinander verbringen dürfen.

Ich für meinen Teil freue mich schon sehr auf meinen ersten Muttertag und hoffe, er wird richtig schön. Mal sehen, was wir unternehmen werden. Wir schwanken noch zwischen Therme und Tierpark. Ich denk, das Wetter wird die Entscheidung für uns treffen.

Mir bleibt jetzt nur noch allen Müttern dieser Welt und ganz besonders meiner Mutter für morgen einen wunderschönen Muttertag zu wünschen…

Euch Kindern sage ich, freut euch an euren Müttern und schenkt ihnen etwas Zeit, Zeit ist das wertvollste was es gibt…

08.05.2009 um 16:05 Uhr

Blogigo und die Zeit...

 Uhrzeit: 16:05 Uhr
 
Mit Blogigo starten wir in eine neue Zeitrechnung...

08.05.2009 um 15:49 Uhr

Mama hat (bekommt) ein neues Spielzeug

Stimmung: fröhlich-entspannt

Uhrzeit: 15:49 Uhr

Mama bekommt zu ihrem Geburtstag eine neue Kamera. Diesmal eine kleine Kompakte sagt Papa, damit die Mama mich auch unterwegs in allerlei Situationen fotographieren kann. Ihre "alte" Kamera ist für manch einen Ausflug etwas unhandlich wie ihr hier sehen könnt:


Mamas anderes Kamera"baby"

Die Mama nennt diese neue Kamera ihre Unterwegsknipse. Hier ein Foto davon...


Mamas neues Kamera"baby" oder auch Unterwegsknipse genannt... 

Ich glaube, das ist genau das was sie macht. Sie knipst unterwegs, alles was sich nicht bewegt. Hauptsächlich mich. Letztens hat sie mich beim Einkaufen damit erwischt. Da hänge ich doch schön gemütlich vor Papas Bauch und halte ein kleines Nickerchen und was macht diese Mama da? Sie knipst wie ich so vor mich hinschnarche.


Ohne Worte, einfach so geknipst...

Doch ich schätze, sie hat recht, wenn sie sagt, irgendwann wenn ich mal groß bin, dann werde ich mich darüber freuen, dass sei so viele Fotos von mir gemacht hat. Denn einige, das sehe ich auch jetzt schon, sind wirklich lustig, schön und einmalig.


Lachen ist sooo schön...

Was ich allerdings noch nicht verstehe ist, warum die Mama ihre Unterwegsknipse jetzt schon benutzen darf, obwohl sie überhaupt noch nicht Geburtstag hatte. Das ist doch nicht normal oder? Normalerweise  bekommt man immer an seinem Geburtstag oder danach die Geschenke. Zumindest erklärt die Mama mir das immer so. Denn sie erzählt mir schon viel, was auch mich zukommt, wenn mein erster Geburtstag stattfindet. Da kommen ganz viele Verwandte und ich stehe im Mittelpunkt, weil das der Tag ist, an dem ich vor einem Jahr geboren wurde. Und weil das so ist, freuen sich alle Verwandte mit mir und machen mir Geschenke und feiern mit mir, was feiern ist, weiß ich ja schon von Omas und Opas großer Geburtstagfeier. Ob da auch so viele Menschen kommen? Aber Mama meint, es werden weniger, denn so viele lädt man doch nur zu einem runden Geburtstag ein. Was immer ein runder Geburtstag ist, so dick ist Oma ja nun wirklich nicht, dass sie kugeln würde. Doch ich glaube da habe ich was falsch verstanden… 

Naja, eigentlich wollte ich ja auch nur erzählen, dass Mama ne neue Knipse hat und es jetzt noch mehr Fotos von mir geben wird. Da könnt ihr ja schon mal gespannt sein… Hier noch ein paar Fotos von der neuen Kamera und welche von mir, die damit gemacht wurden…


Ich mit meinem neuen Spielteppich...


Na ihr...

06.05.2009 um 12:22 Uhr

Eigener Counter

von: Cleardance   Kategorie: Blogigo - oder die Rache der Bugs   Stichwörter: Counter

Eigentliche Uhrzeit: 12:22

So, da Blogigo doch etwas herumzickt und spinnt, habe ich mir einfach mal nen schicken kleinen Counter organisiert. Mal sehen, wie die Besucherzahlen damit aussehen. Bin doch so neugierig, auch wenn ich eigentlich seit einigen Jahren kaum darauf geschaut habe. Doch ich muss gestehen, ich fühl mich gerade mal wieder so einsam hier bei Blogigo und dachte, damit bemerke ich wenigstens ob ich gelesen werde oder nicht.

Leider haben ja auch viele Blogigo verlassen, was ich sehr schade finde... Hoffentlich bleiben noch ein paar von denen ich gerne die Blogs lese hier, sonst bleibt auch uns nichts anderes übrig als aus zu wandern, was ich wirklich nur sehr sehr ungern tun würde, denn eigentlich fühle ich mich hier wirklich wohl... *seuftz*

05.05.2009 um 21:50 Uhr

Neue Umfrage

von: Cleardance   Kategorie: Was mich sonst noch bewegt...   Stichwörter: Umfrage

Stimmung: Neugierig

Ich habe mal ne neue Umfrage ins Leben gerufen und hoffe, ihr beteiligt euch rege. Bin schon gespannt, was dabei heraus kommt, denn zur Zeit habe ich mal wieder das Gefühl, Blogigo ist tot oder keinen Interessiert was sich hier tut...

04.05.2009 um 17:53 Uhr

Nachtrag: Ein Tag im Zoo...

Am 01 Mai, entschieden wir uns, den Tag nicht ungenutzt verstreichen zu lassen und so sollte etwas Schönes und besonderes mit dem Kleinen unternommen werden. So entschieden wir uns, nach einer kleinen Stärkung, in den Zoo zu gehen.


Nudeln sind toll...


Davon kann ich einfach nicht genug bekommen... 

Sein erster richtiger Zoo Besuch, der Besuch im Tierpark war ja schon ganz schön, doch der Zoo umfasst viel mehr Tierarten und scheint mir persönlich einfach interessanter zu sein. Ob das nun auch für ein so kleines Kind schon gilt mussten wir erst einmal herausfinden und ich kann schon mal vorweg nehmen, es war viel schöner.


Immer schön ruhig... 

Corvin war sehr begeistert von den Tieren und ließ sich von seinem Vater auf dessen Arm auch viele der Tiere zeigen. Ich muss sagen, das war ein schönes Bild. Ich gab wie immer den Kinderwagenschubser, wenn er den Kleinen trug und den Fotografen, sobald sich die Gelegenheit ergab. Was mir sehr viel Freude bereitete, ich knipse gern und bei meinen beiden Lieblingsmotiven noch viel lieber.


Als ob wir daneben stehen würden... 


Papa zeigt mir die Tierwelt... 


...und beschützt mich vor Riesenfledermäusen... 


Einfach mal abhängen, hier sieht man wie es geht... 


...oder gepflegt hinlümmeln? Man kann vieles lernen... 


Die Primatenverwandschaft besuchen...

Sehr lustig fanden wir, dass Corvin im Nachttierhaus wirklich zu schlafen anfing und kurz danach wieder wach wurde. Klar, wenn Nacht ist, dann hat man auch gefälligst zu schlafen. Aber es war ein Bild für die Götter. Rene zeigte ihm eines der Nachttiere nach dem Anderen und kam dann an ein Gehege mit besonders aktiven Tieren und war völlig irritiert, das unser Zwerg überhaupt nicht zu reagieren schien. Und siehe da, der Kleine schlief *kicher* Ach war das schön. Typisch mein Sohn, das hat er mittlerweile schon gelernt. Natürlich könnten wir es auch auf seine Erkältung schieben, doch die andere Variante finde ich viel schöner oder? 


Bunte Vögel,  ein Pfau macht es sich bequem...

Am Besten gefielen ihm die Seehunde. Da man ja mittlerweile die Tiere auch unter Wasser beobachten kann, sind sie viel faszinierender. Zumindest aus meiner Sicht. Corvin war wirklich sehr angetan von den Tieren. Er liebt ja das Wasser und dann Tiere so nah sehen zu können die so elegant durch das Wasser gleiten können, das war ein Highlight für ihn. Wie ihr natürlich auf den Fotos sehen könnt. 


Unbeschwertes Tauchen... 


Faszination Unterwasserwelt...


Das will ich auch können... 


Mama guck doch hierher, Papa kennst du schon...

Ansonsten war er auch sehr von den ganzen Kindern angetan, die ebenfalls mit ihren Eltern unterwegs waren. Immer wenn er eines hörte oder sah, waren die Tiere absolute Nebensache. Für ihn dürfte es bestimmt auch ein Kindergehege geben. Eigentlich, wenn ich es mir recht überlege gibt es das sogar… Da steht nur die echte Bezeichnung nicht dran, damit sich die Eltern in Sicherheit wiegen. Für die heißt das Spielplatz, doch Corvin weiß das besser, das ist das Kindergehege mit ständig wechselndem Besatz *lach* 


Mann sind die groß... 


Arme müde Mama... 


Hey Mama, jetzt gehts weiter, los mach schon... 


Schön harmonisch... 


Für heut hab ich genug gesehen, jetzt gehts heim...

Lange Rede kurzer Sinn, hier noch einige der Fotos die ich dort machen konnte. Und wer mal Zeit findet und auch in der Nähe ist, dem sei der Zoo Frankfurt wirklich ans Herz gelegt. Die haben viel an den Gehegen geändert und sind auch noch dabei. Wenn sie so weiter machen, wird der Zoo zu einem wahren Schätzchen, schön ist er allerdings jetzt schon. Also, nix wie hin…

03.05.2009 um 17:44 Uhr

Nachtrag: Urlaub bei Oma und Opa

Endlich konnten wir in unseren lange erwarteten Urlaub zu Oma und Opa aufbrechen.


Piraten Power 

Doch die Zeit verlief etwas anders als erwartet. Kaum angekommen und 2 Tage relaxt, kam Opa auch schon ins Krankenhaus. Corvin konnte ihn kaum sehen. Samstag kamen wir hier an und Montag wurde er mit Blaulicht weg gebracht. Tja, soviel dazu, dass er viel Zeit mit seinem Opa verbringen könnte. Leider durften wir auch nicht zu ihm ins Krankenhaus. Das Risiko sich dort eine Infektion zu holen, war einfach nur zu groß und so waren wir nur am ersten Tag ganz kurz dort und erst 2 Tage vor der Entlassung auf Zeit. Er muss nämlich noch einmal rein und wird dann operiert. Während unserer Besuche, konnten wir uns in der Cafeteria treffen. Telefonieren konnten die Beiden 2x täglich, was sie auch gut genutzt haben.


Hier mal ich mit meinem Papa... 

Oma kümmerte sich sehr um unseren kleinen Wichtel. Sie nahm ihn abends zu sich ins Wohnzimmer und schlummerte ihn ein, sofern er dies zuließ. Es gab aber auch Abende, an denen er einfach auf Mama bestand. Doch dafür ist ja Mama auch da. Leider war es nichts von wegen total erholen und mal abschalten. Dennoch, konnte ich etwas entspannen und das ist auch gut so, denn so habe ich endlich wieder etwas mehr Kraft für unseren Zwerg.


Bin ich nicht ein süßer Osterhase? 


Aber auch meiner Mama stehen die Ohren...


Schaut mal, mit meinem Ostergeschenk kann ich sogar schon laufen...


Hier mal von der Seite, ist das nicht toll?


Man kann ihn sogar zum drauf sitzen nehmen und damit fahren...  

Wir konnten sogar zwei große Ausflüge machen. Den einen machten wir in den Tierpark Germerode. Das war wirklich schön. Dort laufen Rehe und Hirsche frei im Park herum und die Kinder, ebenso wie die Erwachsenen können die Tiere dort füttern. Corvin war schon etwas irritiert von den Tieren, besonders als ein Reh seinen Kopf über den Wagen hielt und Futter von meiner Hand nahm, doch auch gleichzeitig sehr fasziniert. Ganz mein Sohn. Ich glaube am meisten gefielen ihm die Vögel. Dort konnte er sehr lange Zeit vor den Gehegen verbringen.

Die Krönung unseres Tages war eine Flugschau von Raubvögeln. Total schön. Wer die Chance hat, dort mal vorbei zu fahren, sollte es wirklich nutzen. Am tollsten fand ich eine Eule, die knapp an meinem Kopf vorbei bei ihrer Falknerin auf dem Handschuh landete. Doch nun genug geschwärmt. Hier erst einmal der Link zum Tierpark……………………..

Und nun ein paar schöne Bilder von den Tieren dort…


Mama, was ist das und warum schaut mich das so hungrig an? 


Meine Mama hat mich auch brav durch den Wildpark gekarrt.


Ob jemand bemerkt, dass ich keine Ente bin? 


Papa verfüttert das letzte Futter und es scheint zu munden...

Unser zweiter großer Ausflug führte uns nach Erfurt. Aufgrund des Wetters und Mangels eines Regenschutzes für meine Kamera, gibt es hiervon leider keine Bilder. Dennoch kann ich berichten, dass es ein schöner Tagesausflug war. Wir bummelten ein wenig durch die Innenstadt, nicht dass ich das nicht auch daheim machen könnte, doch ich kann es in „fremden“ Städten einfach stressfreier genießen. Außerdem muss ich gestehen, dass es mir so vorkommt, dass in Thüringen die Menschen einfach viel Freundlicher auf unseren Sohn eingingen. Wir gingen dort in einem Restaurant essen und kaum hatten wir das Lokal betreten, kam schon eine Bedienung auf uns zu und fragte ob wir einen Kinderstuhl haben möchten und als ich fragte, ob ich ihn hier füttern könnte, fragte sie gleich nach, ob ich Löffel oder sonst etwas dafür benötigen würde. Also, das sollte mir mal in Frankfurt passieren. Dort kann ich schon froh sein, dass ich nur Abschätzend oder gar Abwertend gemustert werde. Wobei es natürlich auch hier Ausnahmen gibt, doch die sind selten gestreut. 


Ich bin ein Charming Boy...


Mit Papa kuscheln ist sooo schön...

Tja, in der dritten Woche musste mein Mann dann zurück nach Hause und da ein paar Verwandte einsprangen als Fahrservice, brachten wir meine Mutter erst dann zum Krankenhaus, als auch der Kleine seinen Opa treffen durfte. Das war schon schön.  Donnerstags Abends konnte ich dann auch meinen Mann schon wieder in Empfang nehmen, da wir die Woche so durchgeplant hatten, dass er nur ein paar Tage arbeiten musste und schnell noch ein paar Tage mit uns verbringen konnte. Samstags durfte ich dann meinen Vater aus dem Krankenhaus abholen, doch wie schon gesagt, leider nur auf Urlaub. Doch wenigstens die paar Tage darf er heim, das ist schon was und tut ihm sicherlich gut, ebenso wie meiner Mutter. Hoffentlich werden Rene und ich, wenn wir mal so alt werden, genauso noch aneinander hängen wie die Beiden. Das wäre ein schöner Traum…

Was gibt es noch neues? Ach ja, Corvin hat nun seine ersten Schuhe bekommen.


Die ersten Schuhe, der erste Schritt in einen neuen Lebensabschnitt...

Nachdem wir bemerkt haben, dass er schon sehr gekonnt am Schrank entlang läuft und auch auf seinem neuen Rutschelöwen, den der Osterhase gebracht hat, gut voran kommt. Allerdings läuft er neben ihm her, dachten wir, er braucht dringend seine ersten Schuhe und so trägt er nun auch regelmäßig seine neuen Schuhe und kommt damit ganz gut zurecht. Könnt ihr ja auch an den folgenden Fotos sehen…


Mist, die gehen einfach nicht auf :-(


Hey, das ist meine Oma...


Mit Omas Hilfe kann ich sogar schon draußen laufen...


Nach meinem Berufswunsch braucht wohl jetzt auch keiner mehr zu Fragen oder?


Ich weiß ich sollte nicht, aber es war so einfach...


Wer braucht schon teures Spielzeug, Flaschen tun es auch...

Corvin ist ja nun im Urlaub 9 Monate alt geworden und nach der letzten Messung kann ich euch seine letzten Daten aufschreiben.
Am 24.04.2009 war Corvin…


Größe: ca. 75 cm
Gewicht: 9250 Gramm

Soviel jetzt von uns, ich hoffe ihr hattet sehr schöne Feiertage und habt es euch gut gehen lassen…