Clearyversum

08.01.2010 um 14:16 Uhr

Wir leben noch...

Mensch, war ich schon lange nicht mehr hier. Doch nun wird es auch endlich mal wieder Zeit, dass wir uns mal wieder melden. Vergessen habe ich meine Leser nicht, nur einfach keine Zeit gefunden während Corvin das Leben endecken lernt. Doch nun möchte ich mal ein wenig nachholen, wozu ich einfach nicht gekommen bin.

Es hat sich ja mal wieder so vieles verändert. Corvin ist nun 17 1/2 Monate alt und ich finde, je größer er wird, umso mehr läuft oder besser rennt die Zeit an uns vorbei. Er erobert sich die Welt und entdeckt immer wieder etwas neues. Er läuft und rennt mittlerweile wie ein großer, die Treppen hat er sich auch schon erobert, allerdings noch an Mamas Hand, denn das ist sicherer. Die Türklinken sind nun auch endlich in erreichbare Nähe gerückt, so dass ich mich bald dem Wahnsinn nahe sehe. Also, schließe ich halt meine Türen ab. Klettern ist Corvins zweite Lieblingsbeschäftigung. Es wird jetzt überall hoch geklettert, nicht mehr nur noch auf das Bett. Neuerdings stellt er seinen Rutschelöwen, neben sein Rutscheauto und stellt sich mit je einem Bein auf ein Gefährt und findet es gut. Das macht er wirklich toll. Auch wenn ich manchmal echt Angst habe, dass er fallen könnte, doch da muss ich auch durch, denn er muss und soll sich probieren.
Seine Backenzähnchen kämpfen sich auch einer nach dem Anderen aus dem Kiefer und die schlaflosen Stunden, die er mit weinen verbringt, bin ich bei ihm. Er schläft ja auch immer noch in unserem Bett, auch wenn ich nun so langsam denke, es wird Zeit für einen Umzug in sein Bettchen. Dennoch, zwingen werde ich ihn nicht.
Was mich am meißten freut, unser Sohn bekommt nun doch endlich auch etwas mehr Haare, ich dachte schon, die kommen nie... Aber was länger braucht wird wirklich gut, sehen wir ja auch an unserem Zwerg. Auch wenn Mama ab und an mal zur kräftigen Stimme greifen muss um ihn zur Ruhe zu bringen. Bin halt doch eine der Mütter die ihr Kind auch mal im Laden zusammenfalten. Manchmal gehts einfach nicht anders...
So langsam erobert er sich auch die Welt des Laufrad fahrens und macht wirklich gute Fortschritte. Ist schon Lustig, wenn er das hier im Flur übt. Doch er wird von Tag zu Tag besser.

Auf dem Spielesektor hat sich nun auch schon einiges getan. Er nennt jetzt schon sehr viel Lego Duplo sein eigen und spielt unheimlich gerne mit dem Drachen von der Ritterburg und ebenso gerne mit den vielen Autos, die man davon ja bekommen kann. Ist halt ein kleiner Autofan... Ist wirklich schön zu sehen. Zu Weihnachten in seinem Kalender hatte er Duplo Figuren in verschiedenen Ethnischen Formen bekommen. Das war meine Entdeckung im Legostore... Ich finde es klasse, dass es auch schwarze Männchen gibt... Gibt ja auch im Leben nicht nur weiße Menschen. So lernt er gleich was dazu. Dann hat er noch die Bilderstraße als erstes Legespiel bekommen, was ihn doch schon sehr begeistert. Er kommt auch damit sehr gut zurecht. Hat halt doch nen Blick dafür. 

Weihnachten war wie immer, viel zu groß, dabei haben wir als Eltern nur ein kleines Duplo Flugzeug geschenkt. Aber die Anderen haben gekauft wie die Weltmeister... Wahnsinn... Egal wie sehr man darauf hinweist, dass man es nicht übertreiben soll oder lieber Geld schenken kann, jeder möchte was zum spielen schenken. Die Einzigen, die auf uns gehört haben (zumindest von den Großeltern, waren meine Eltern). So konnten wir ihm dann zwischen den Jahren ganz viel Klamotten im Angebot kaufen, die uns echt gut gefallen haben und die er auch gut gebrauchen kann. 

Sylvester war für unseren Krümel nicht so der Bringer. Ich habe ihn ganz brav mit vor die Tür geschleicht, da sein Papa ein großes Feuerwerk geholt hatte, doch er bekam Angst, zitterte wie verrückt und konnte dem Ganzen nichts abgewinnen. Also ging es gleich wieder hoch und versuchten nochmal am Fenster zu schauen, was ebenso mit Ängsten verbunden war. Also setzten wir uns zu unseren Gästen und warteten immer noch etwas bibbernd auf das Ende der Böllerei. Mal sehen wie er es nächstes Jahr finden wird. Wir haben danach noch ein wenig Uno gespielt und den Abend so gegen 3 Uhr ausklingen lassen. Corvin ist schon etwas früher eingschlafen... War ja auch ein Abenteuer...

Ende Januar fahren wir mal wieder zu meinen Eltern und bleiben dort allein ein paar Tage. Ich hoffe sehr, dass er dort noch ein wenig den schönen Schnee genießen kann. Wir haben die Woche extra noch ein paar Schneehosen gekauft. Ich freue mich schon sehr darauf. Meine Eltern genießen die Zeit mit dem Krümel immer sehr und ich bekomme mal eine kleine Pause für mich, so dass ich auch ein wenig mal meinen Gedanken nachhängen kann. Schade ist nur, dass mein Mann nicht bei uns bleiben kann. Doch Arbeit geht nun einmal vor... 

So, dass war im kurzen und ganzen, was wir so erlebt haben. Bestimmt habe ich ganz viel wieder vergessen zu erwähnen, doch ich denke es ist schon viel was ich geschrieben habe. Ich freue mich schon sehr auf eure Kommentare, falls uns überhaupt noch jemand hier liest... *hoff*

Fotos muss ich noch bearbeiten, kommen aber bestimmt auch noch...