Clearyversum

23.04.2007 um 20:17 Uhr

Arbeitsstress...

von: Cleardance   Kategorie: Was mich sonst noch bewegt...   Stichwörter: Arbeit, Probleme, Frustrationen

Stimmung: Irritiert und verletzt

Immer wieder, wenn ich mit Kollegen zu tun habe, frag ich mich, warum ich mir so viele Worte zu Herzen nehme? Liegt es an meiner Art, dass ich so sensibel bin? Bin ich so erzogen?

Ich habe kein Problem, wenn mir jemand sagt, dich mag ich nicht und mich ignoriert. Doch ich habe Probleme damit, wenn ein Mensch mich mal so mal so behandelt. Ich weiß langsam nicht, wie ich darauf reagieren soll. Ob ich die Kommentare ernst nehmen sollte, wie ich mich besser verhalten kann.

Kurz zur Situation:
Ich hatte auf der Arbeit etwas heraus zu suchen, was nicht zu finden war. Während das noch im klären war, kam diese Kollegin herein und meinte, ich solle die Leute nicht vom Arbeiten abhalten. (Dies hatte sie schon einmal getan, als ich eine Kollegin nach ihrem Urlaub fragte, wie dieser denn war.)
Ich versuchte ihr zu erklären, dass es noch um eine Akte ging und dieses geklärt werden müsste und dass ich niemanden von der Arbeit abhalten würde.  Darauf verschwand sie.

Ok, ich stand im Weg als sie ihre Kaffeetasse auffüllen wollte, und entschuldigte mich damit, dass ich wohl immer irgendwie im Weg stünde und lächelte. War das etwa eine Einladung mich mal wieder runter zu machen? Hätte sie gelächelt, so hätte ich dies als einen "Witz" ihrerseits abgetan, doch da war nur die Fassade, welche sie immer zur Schau trägt.

Habt ihr schon solche Situationen erlebt? Wie geht ihr damit um, was soll ich machen?

Ich danke Gott, dass ich sie nur morgens und wenn ich gehe kurz sehe und dann weit weg bin vom Schuss, doch warum behandelt sie mich so? Was mache ich falsch? Oder liegts nicht bei mir?

Wisst ihr, es gibt Tage, da ist sie überaus freundlich und man könnte sie wirklich anfangen gern zu haben, doch kurz darauf ist sie so. Ich verstehe das dann einfach nicht. Mit männlichen Kollegen, scheint sie besser klar zu kommen. Tja, daran lässt sich bei mir leider nichts ändern, auch wenn ich gerne mal Herrenhemden trage. Ein Hemd macht noch keinen Mann *seuftz* 

Ich habe eh zur Zeit wieder mal eine schlechte Phase und bin empfindlicher als sonst. Da treffen mich solche Kommentare härter. Manchmal möchte ich sie zur Rede stellen, doch sie hat nen sehr guten Draht zum Chef und ich möchte meinen Job nicht aufs Spiel setzen. Schließlich war ich 2 Jahre arbeitslos. Es ist nicht leicht als Frau was zu finden, so lange man noch im fruchtbaren Alter ist und noch keine Kinder hat.

Vielleicht muss ich einfach lernen, damit zu leben. Auch wenns mir noch so schwer fällt. Ich hasse so etwas, doch ich muss mich durchbeissen, denn ich mag meinen Job...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenPavelina schreibt am 23.04.2007 um 20:37 Uhr:Ich würde es mir auch zu Herzen nehmen. Dickes Fell ist bei der Kollegin angesagt. Sie hat es bestimmt so gemeint, wie sie es gesagt hat. Vermute ich auch! Ignoriere solche Sprüche an besten.
    LG Pavelina
  2. zitierenCleardance schreibt am 23.04.2007 um 22:38 Uhr:Ja, ich finde es fällt schwer auf Ignoranz-Modus zu schalten, doch bei manchen Menschen muss man das wohl tun.
    Danke für deinen Rat, ich werde mir Mühe geben ihn zu befolgen...
    Liebe Grüsse,
    Clear

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.