Clearyversum

17.05.2007 um 22:27 Uhr

Kampf auf Leben und Tod...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Meerschweinchen, Krankheit

Stimmung: Ängstlich

Irgendwie habe ich mir den heutigen Feiertag anders vorgestellt. Gemütliches zusammen sitzen, kuscheln und die ein oder andere DVD sehen. Statt dessen, mussten wir heute ganz schnell zum Nottierarzt. Eines unserer Meerschweinchen (Cäsar) war aufgegast. Er sah aus wie ein kleines Ufo, so stark war sein Bauch gebläht. Also rief ich sofort bei der Tierklinik die Notdienst hatte an und wir konnten sofort kommen. Allerdings wurden wir darauf hin gewiesen, dass es 30 Euro extra kostet, wegen dem Feiertag (als ob das in solche einer Situation wichtig wäre). Wir also los und kamen auch sofort dran.

Sie rasierte den armen Kleinen am Bauch und meinte, da hilft jetzt nur schnell eine Notentgasung. Gesagt getan, mit einer Kanüle stach sie in seinen Bauch und das Gas konnte zum Teil entweichen. Selbiges machte sie auch auf der anderen Seite mit etwas weniger Erfolg. Er bekam noch ein Medikament, welches er wenigstens schluckte. Danach sagte sie uns, dass es schlecht um ihn stünde und wir Daumendrücken sollten, dass er morgen noch lebt.

Jetzt sitze ich hier, habe ihn durch streicheln dazu gebracht, doch ein paar Heuhalme zu fressen. Habe ihm etwas Wasser eingeflößt und hoffe, dass wenn ich bald schlafen gehe, ich den Kleinen nochmal lebend wieder sehe. Ich fühle mich schlecht, doch gestern war noch alles in Ordnung. So schnell kann es gehen und schon wieder hat mich die nächste Katastrophe überrant...

Ich wünsche mir so sehr, dass er es schafft, er ist doch gerade mal 4 Jahre alt. Das ist doch noch kein Alter für so ein Schweinchen...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenPavelina schreibt am 18.05.2007 um 00:15 Uhr:Es tut mir so leid. Hoffe *daumendrück* der Kleine schafft es.
    LG Pavelina
  2. zitierenCleardance schreibt am 18.05.2007 um 09:01 Uhr:Momentan sieht es gut aus, danke fürs Daumendrücken. Er hat die Nacht überlebt und sogar ein paar kleine Heuhalme geknabbert. Jetzt herrscht hier schon wieder Hoffnung.
    Ich habe erst gegen 17 Uhr einen Termin beim Tierarzt, werde dann aber auch gleich berichten wie es ihm ergangen ist und was er sagt (der Arzt ;) )

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.