Clearyversum

26.07.2009 um 22:40 Uhr

Corvins erste Geburtstagsparty...

Die Feier haben wir für den Sonntag nach seinem eigentlichen Geburtstag anberaumt. Ich fand es eine gute Idee, denn so konnten eigentlich alle entspannt an der Feier teilnehmen. Leider hat es bei zwei Gästen nicht ganz so geklappt. Zum einen ist der Pate meines Kleinen gerade auf Kur, zum anderen musste sein einer Onkel (mein Bruder) leider früher los, da er arbeiten musste. Doch alles in allem wurde es eine schöne Feier. Wir starteten gegen 15 Uhr mit Kaffee trinken. Es gab ein paar Torten (Mousse au Chokolat, Walnuss Apfelkuchen, Bienenstich und einen selbstgebackenen Buttermilch Rührkuchen mit wenig Zucker). Alle fühlten sich wohl und es kam eine gute Stimmung auf. Nachdem alle genug vom Kuchen hatten, machten wir uns auf in den Park. Es kamen allerdings nicht alle mit. Meine Eltern fühlten sich nicht so wohl und wollten lieber daheim bleiben und meine Schwägerin zog es ebenfalls vor, zu Hause zu bleiben. So zogen wir in einer kleinen Karawane, gen Park insgesamt 13 Leutchen inklusive Kindern. Es war wirklich schön. Wir gingen zum Brunnen im Park, der zu dieser Zeit wirklich umlagert war, und ließen die Kinder dort Spielen. Michelle, hatte richtig Freude daran durchs Wasser zu springen und mit anderen Kindern zu toben. Corvin traute dem Wasser nicht so recht und Moira ließ sich nicht vom Wasser abschrecken. Corvin bekam zum Ausgleich einen Eimer Wasser hin gestellt und spielte total entspannt damit. Er puttelte ordentlich darin herum und kippte auch den einen oder anderen Eimer über die Wiese. Es war richtig schön. Sinniger Weise hatte ich natürlich prompt vergessen, für den Krümel ein frisches trockenes T-Shirt mit zu nehmen. Dank Moiras Mama (Eva), bekamen wir dennoch eines. Sie hatte 2 Shirts dabei. Ich glaube in der Beziehung habe ich noch einiges zu lernen. Das fällt mir immer dann auf, wenn ich in solche Situationen gerate. Tja, Übung macht die Mama.

Nach knapp 1 ½ Stunden zogen wir wieder zurück nach Hause, damit wir mit dem Grillen beginnen konnten. Diesmal, im Gegensatz zu meinem Geburtstag, hielt das Wetter und der Grill spielte auch mit. Es wurde noch ein richtig schöner Abend und auch die Kinder hatten richtig Spaß dabei. Alles in allem wurde es eine sehr gelungene erste Geburtstagsfeier. Außerdem hat unser kleiner Wichtel jetzt eine Freundin im ähnlichen Alter und so können wir gemeinsam auch einiges Unternehmen. Das ist glaube ich, das schönste Geschenk von allen.

Wobei ich doch mal sagen muss, mit soviel Geschenken habe ich nicht wirklich gerechnet. Ich habe noch immer nicht alles auspacken können, damit unser Sohn nicht total überfordert wird. Jeder hat etwas von Lego Duplo geschenkt und irgendwie habe ich beim „wünschen“ etwas unterschätzt, dass es so viel werden würde. So packe ich jetzt nach und nach die Geschenke aus und er bekommt den einen oder anderen Tag etwas Neues. Ich denke, das ist die bessere Lösung, anstatt gleich alles auf einmal aus zu packen…

Leider wurde der Abend von unserem Sohn ziemlich Abrupt beendet, da er sich so dermaßen in seine Windeln machte, dass selbst ich voll war. Sehr schade, doch ich denke einer Wiederholung steht nichts im Wege. Es wird bestimmt auch beim nächsten Geburtstag wieder richtig schön und ich freue mich schon tierisch darauf…

23.07.2009 um 22:06 Uhr

Corvins erster Geburtstag... (leider ohne Fotos)

Stimmung: Beschwingt, Stolz, Glücklich

Wir haben ja nun an seinem ersten Geburtstag nicht direkt gefeiert, dennoch gab es schon ein kleines Ständchen (Zum Geburtstag viel Glück und Schön, dass du geboren bist). Ich glaube es hat ihm gefallen. Auch wenn sein Blick etwas befremdlich wirkte.  So sangen wir halt als erstes seine Geburtstagslieder und anschließend durfte er schon einen Teil seiner Geschenkt auspacken. Wir haben es jetzt auf zwei Mal geplant, da wir ja erst am Sonntag mir der ganzen Familie feiern werden und er da dann nicht total überfordert herum laufen soll. Als erstes packte er seinen Lego Zoo aus und ich glaube, die Giraffe hat es ihm total angetan. Zumindest, steckte er sie sich, kaum war sie aus ihrer Plastikumantelung befreit, sofort in den Mund. Der Zoo schien ihm zu gefallen. Er baute auch brav, wie immer, kaum hatte ich es aufgebaut, alles wieder auseinander. Nach einer kurzen Pause folgte dann seine Eisenbahn. Diese war ihm erst nicht geheuer, doch kaum stand sie auf dem Boden, wurde auch sie wieder zerlegt *grins*

Für den Mittag hatten wir einen Ausflug für den Zoo geplant, befürchteten aber, dass es wohl ins Wasser fallen könnte. Dennoch versuchten wir es, als endlich alle die mitgehen wollten wieder daheim waren. So packten wir uns und zogen gen Zoo. Als erstes wollten wir noch eine Kleinigkeit essen gehen, da wir noch nichts größer gegessen hatten. Diese Entscheidung erwies sich sogar als sehr gut, denn kaum dort auf der Terrasse angelangt, begann es schon zu regnen. So aßen wir gemütlich unser Mittagessen und warteten auf das Ende vom Regenschauer. Kaum war er vorbei, machten wir uns auch auf, damit wir etwas vom Zoo hatten. Zu erst ging es zu den Löwen. Wir hatten meine kleine Nichte dabei und die war total begeistert sowohl von den Tieren als auch von der Ausstellung mit den Erklärungen. Ihre Schwester erklärte ihr einiges, was dort geschrieben stand. Anschließend ging es ins Nachttierhaus. Corvin war wie immer etwas gelangweilt, da er mit diesen kleinen Tieren einfach noch nichts anfangen kann, doch meine kleine Nichte sprang von Gehege zu Gehege und war total aus dem Häuschen. Doch ich muss sie auch gleich mit loben, denn sie benahm sich so, wie ich es ihr erklärt hatte und wie es am Anfang des Gebäudes auch beschrieben stand. Sie schrie nicht, im Gegensatz zu allen anderen Kindern, flüsterte und ich war richtig stolz auf die Kleine. Normalerweise ist das mit dem Hören nämlich nicht so. Sie war wirklich total brav…

Nach dem Nachttierhaus folgte das Exotarium. Meine Mutter blieb mit Corvin unten bei den Pinguinen, da es zu den Reptilien nur über eine lange Treppe geht und das mit einem Kinderwagen wirklich sehr beschwerlich ist. So gingen nur mein Mann, meine große Nichte und meine kleine Nichte mit mir nach oben. Die Geschwister zogen alleine los und ich besprach mit Rene, welche Echse für unser großes Terrarium im Wohnzimmer so in Frage käme. Als ich nicht mehr so richtig gehen konnte, ich habe seit ein paar Tagen Probleme mit meiner Ferse, ging ich zu meiner Mutter und meinem Geburtstagschatz nach unten und wartete brav auf die Anderen. Dabei fiel mir auf, dass es wohl nicht mehr „in“ ist seine Kinder zu erziehen. Bei den Pinguinen ist ein Aushang, dass die Tiere zur Zeit brüten und Ruhe brauchen, doch die Kinder brüllten da rum, kletterten hinter die Absperrung und klopften kräftig vor die Scheiben, als wenn das normal wäre und die Eltern, die sagten natürlich nichts obwohl sie direkt daneben standen. Oder sie machten sogar mit. Warum sind die Menschen heute so drauf? Ist es nicht normal, dass man sich benimmt und erzogen wird? Ich finde das wirklich schlimm… Wenn mein Kind sich so aufführen würde, würde ich sofort den Zoo Besuch beenden und heimgehen. Entweder du folgst den Regeln, oder wir gehen heim. Selbst bei meiner Nichte funktioniert das. Doch wenn die Eltern selbst keinen Wert darauf legen… Da bleibt mir dann wieder nur das obligatorische Kopfschütteln. Ich für meinen Teil möchte, dass mein Kind erzogen ist und lege einen großen Wert darauf. Wenn ich jetzt streng bin, dann kann ich später auch ein guter Kumpel sein. Wenn ich jetzt der Kumpel bin, dann nimmt er mich später nicht mehr ernst. Man kann einfach nicht beides zur gleichen Zeit sein. Leider… Doch genug mit meiner Sozialkritik.

Nach dem Exotarium gingen wir ins neue Affenhaus. Das ist wirklich schön geworden, anders kann man es wirklich nicht sagen, nur leider ist die Luft darin nicht so toll für mich als Asthmatiker. So gingen wir nur kurz durch. Corvin war von dem einen Affenbaby sehr begeistert und beobachtete interessiert, wie es mit seiner Mutter am spielen war. So große Unterschiede sind da noch nicht *grins*

Auf die Affen folgte nun wie immer das Seehund und Robben Gehege. Corvin liebt es dort zu sein. Am schönsten waren natürlich die Jungtiere. Die trollten da durchs Wasser und eines versuchte immer seine Schwanzflossen zu fangen. Sah wirklich lustig aus. Ich habe mich auch richtig amüsiert. Leider war diesmal unsere Lieblingsecke kaum zu betreten. Irgendwer schien diesen Fleck als Toilette genutzt zu haben. Es ist komisch, dass die Leute überall hin urinieren müssen. Das sahen wir auch schon, als wir das Restaurant vom Zoo betraten. 200 m von der Toilette entfernt, packte eine Mutter mitten auf der Terrasse ihr Kind aus und ließ es da einfach hin machen. Hey, ein paar Meter zurück sind Klos!!! Was soll denn das??? Da hab ich kein Verständnis für. Das ist unmöglich. Zumal keine 25 Meter weiter die ersten Tische stehen. Das ist ekelig. Wie sieht wohl deren zu Hause aus? Pissen die da auch in die Küche oder ins Wohnzimmer? Sicherlich nicht. Ich denke die nutzen dort auch eher die Toilette. Aber sobald diese Menschen einen Ausflug machen, werfen sie alle Normen über Bord und benehmen sich wie die Axt im Walde. Das ist echt ohne Worte…

Wie dem auch sei. Nach den Seehunden wollten wir noch den Streichelzoo mitnehmen, doch leider waren wir zu spät. Fürs nächste Mal weiß ich, der Streichelzoo hat nur von 14-16 Uhr geöffnet. Ist echt schade, es war wirklich schlecht geplant. Kaum waren wir dort, wurden die Türen verschlossen. Toll… Naja, dann haben wir was worauf wir uns fürs nächste Mal noch mal freuen dürfen. Corvin wollte nun definitiv nicht mehr in seinem Kinderwagen sitzen und so durfte er auch ein Stück laufen. Er hatte ja von Oma und Opa ein paar neue Schuhe bekommen und wackelte munter darauf los. So lief er allein vom Streichelzoo, bis zum Haupteingang. Das war wirklich eine Weite Strecke von ca. 300 m. Ich bin richtig stolz auf meinen kleinen Zwerg.

Alles in allem denke ich, war das ein wirklich schöner Geburtstag für unseren Kleinen. Jetzt freuen wir uns schon ganz doll auf seine Feier am Sonntag…

22.07.2009 um 10:42 Uhr

Morgen hat Corvin Geburtstag...

Stimmung: hibbelig - nervös - aufgeregt

Morgen hat mein Kleiner schon seinen ersten Geburtstag und ich kann es kaum glauben. Ich fühle mich total überdreht und aufgeregt. Ich kann es kaum in Worte fassen. Es ist das erste richtig große Datum nach seiner Entbindung. Es beschleicht mich das Gefühl, dass ich nicht alles vorbereitet habe und noch immer suche ich nach einer Alternative für einen Zoo Ausflug, für den fast sicheren Fall, dass es morgen regnet. Mein persönlicher kleiner Alptraum, doch irgendwie scheint es keine wirkliche Alternative zu geben. Da bliebe nur daheim zu bleiben, ihn in Regenkleidung einzumummeln oder zu einem Indoor Spielplatz zu fahren. Ich denke auf einem Indoor Spielplatz ist er noch etwas überfordert. Daheim bleiben ist ok, doch das kann man ja eh auch so haben. Allerdings bekommt er morgen ja schon seine ersten Geschenke und ich denke, dann kann er die auch richtig schön ausprobieren. Den Zoo Ausflug dennoch zu machen, fände ich persönlich besser, denn er ist gerne im Zoo. Allerdings kommt es dann wieder darauf an, wie doll es regnen wird und ob es wirklich sinnvoll ist, vor die Tür zu gehen, wenn ein Unwetter toben sollte. Naja, bei Unwetter bleiben wir definitiv daheim. Also bete ich jetzt für gutes Wetter und dass sich die Wetterfrösche getäuscht haben. Ansonsten werden wir daheim viel Spielen und auch so Spaß haben. Die eigentliche Feier soll erst am Sonntag statt finden. Da wollen wir Kaffee und Kuchen machen, nachmittags in den Park und am Abend wollen wir schön grillen. Hoffentlich fällt das nicht ins Wasser, muss wohl nachher mal nach dem Wetterbericht schauen.

Wie habt ihr das eigentlich mit dem ersten Geburtstagskuchen gemacht? Wir haben hier lange überlegt und uns entschieden einen Buttermilch Schokokuchen zu backen und einfach den Zucker zu halbieren, damit er einfach nicht zu süß wird. Ich hoffe es wird uns gelingen. Mal schauen. Ich schätze so ein Rührkuchen kommt bestimmt bei unserem Krümel gut an, den kann man schön in den Händen halten. Für die Großen wird es Torten geben. Ich bin schon total gespannt auf die Feier. Am Freitag werden wir dann noch die Einkäufe tätigen, damit wir auch alles da haben. Ich bin jetzt wieder voll in Fahrt und schwer am Planen. Ich hoffe dass auch alle, die zu gesagt haben, auch kommen werden. Schade ist, dass sein Pate nicht kommen kann, da er auf Kur ist. Doch die Kur geht einfach vor. Schön ist, dass seine beiden Großeltern kommen werden. Das wird bestimmt schön. Er hat ja alle vier schon eine Weile nicht mehr gesehen. Ich freu mich schon total darauf. 

Heute werden wir dann erst nochmal neue feste Schuhe für unseren Krümel kaufen, damit er nicht in seinen Sandalen bei dem Wetter weg geschwemmt wird. *lach* Ist schon der Hammer wie groß seine Füße geworden sind. Vor kurzem haben wir doch gerade erst Schuhe in Größe 20 gekauft, jetzt darf es schon 21 sein. Echt der Hammer, das geht so schnell... Drückt mir mal die Daumen, dass wir was passendes schönes finden werden. 

So, jetzt habe ich mir genug von meiner Nervosität von der Seele geschrieben und freue mich schon auf den Geburtstagsbericht. Bis dahin, bleibt uns treu...