Clearyversum

25.03.2009 um 08:33 Uhr

Unser Lemming ist gegangen

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Tiere, Lemming

Nach etwas über 1,5 Jahren ist nun unser kleiner Lemming gestorben. Er zieht jetzt um, zu seinen ehemaligen Mitbewohnern auf die Regenbogenbrücke. Wir haben ihn ja im Tierfachgeschäft geschenkt bekommen, da er wirklich schwer verletzt war. Die anderen wurden nur wenige Tage danach verkauft. Alle verstarben damals auf dem Heimtransport des Käufers. Nur unser kleiner Lemming überlebte. Irgendwie war seine Verletzung auch seine Rettung. Komisch wie das Leben doch manchmal so spielt, denn eigentlich war er der Rangniederste und schwächste. Soviel zu "The fittest survive"...

Hier nochmal sein Foto, für alle die ihn gerne nochmal sehen wollen und auch einfach nur für mich...

Machs gut, kleiner Freund und genieße die Steppen der Regenbogenbrücke... 

 

03.08.2007 um 17:56 Uhr

Sirius auf der Flucht

Tja, nun dachte ich, nachdem ich gehört hatte, dass Sirius ganz brav bei meinem besten Freund auf einem Bäumchen sitzen geblieben war, ich könnte das Terrarium einfach offen lassen, nix wars damit. Sirius ist auf Entdeckungstour gegangen. Ich war ein wenig am spielen auf meiner DS gewesen und hab immer mal nach meinem Schatz geschaut. Als ich dann das nächste mal hochblickte, sah ich ihn nicht. Ich total erschrocken und sah gleich nach, wo er denn sein könnte. Nichts zu sehen. War er vielleicht gefallen? Nichts, weder auf dem Boden noch irgendwo klammernd an einem Ast. Auch nicht in der Efeutute (die wirklich super zur Tarnung ist).

Dann sah ich mich im Zimmer um, fragte mich schon, wie ich ihn so wieder finden sollte. Dann fiel mein Blick auf ein paar Drahtkörbe, die an meinem Regal hängen. Dort saß er und war auf dem Weg nach unten. So ein kleiner Ausreißer. Aber wenigstens lässt er sich gut anfassen. So hielt ich meine Hand unter seine Füße und nahm ihn auf. Er saß dann noch eine Weile auf meiner Hand, später auf meinem Bein. Danach brachte ich ihn zu seinem Terrarium zurück und er machte einen sehr zufriedenen Eindruck als er all das Grün darin erblickte. Schnell kletterte er los und vergaß, dass da ein Beinchen fehlt und kippte. Ich half ihm und schnell saß er auf seinem Ast. Ist schon genial der Bursche, ich bin richtig glücklich mit ihm...  

02.08.2007 um 22:29 Uhr

Sirius, das Dreibeinige Chamaeleon

Stimmung: glücklich und beschwingt

Heute haben wir einen Neuzugang zu vermelden. Sirius, das Dreibeinige Chamaeleon.

Er war als Fundtier in Reptilienauffangstation abgegeben worden. Ein Bein völlig zerfetzt, der Helm schon mit älteren Veränderungen. Ein befreundeter Tierarzt arbeitet dort in der Auffangstation und hat ihn operiert. Das Bein musste amputiert werden, doch er kommt blendend klar mit nur 3 Beinen. Wir sind froh, dass wir ihn bekommen haben. Es muss ja nicht immer ein Tier aus dem Laden sein Fröhlich

Wer sich ebenfalls für Reptilien interessiert, oder eines Sucht, oder einfach nur gerne etwas gutes tun möchte und Spenden will oder gerne Genesungspate wäre, dem möchte ich diese Seite sehr gerne ans Herz legen:

Ihr könnt dort ein wirklich gutes Werk tun für Tiere die es wirklich nicht leicht hatten und haben. Deshalb verlinke ich diese Seite mit gutem Gewissen und rate jedem bevor er sich ein Terrarientier anschafft, sich vorher zu überlegen, ob er denn wirklich für diese Tiere sorgen kann und möchte, denn nicht immer ist es leicht den Ansprüchen gerecht zu werden. Es bedarf eines genauen Studiums der Haltungsbedingungen und Spontankäufe sollte man wirklich vermeiden, denn auch eine noch so niedliche kleine Bartagame ist irgendwann groß und möchte lieber in einer Gruppe leben. Die wenigsten Menschen haben dafür den Platz. Geschweige denn von den vielen grünen Leguanen zu sprechen, die so niedlich klein sind wenn sie jung sind und dann eines Tages 1,5 - 2 m lang werden. Wer kann da noch den ausreichenden Platz in einer kleinen Mietwohnung bieten. Schaut einfach mal auf die Seite vom Förderverein, sie ist auf alle Fälle einen Klick wert...

10.06.2007 um 20:32 Uhr

Reptibörse Frankfurt

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Reptilien, Terrarien, Tiere, Shopping, Einkaufen

Heute waren wir einige Stunden auf der Reptilienbörse hier in Frankfurt. Es war wirklich schön, wir fanden sofort das Terrarium, welches wir für La Lemming gesucht hatten. Ein schönes Becken mit den Maßen 80x40x40 und sogar günstig: 39 Euronen. Fröhlich Abholen wollten wir es später. Wir gingen dann auch schön über die Börse und fanden fast alles, außer den von uns gesuchten Tieren. Wir wollten 2-4 Dendrobates auratus blau holen, es waren keine zu finden (übrigens das sind Pfeilgiftfrösche). Diese wollten wir zu unseren Jungferngeckos dazu setzen.
Wir fanden sogar unser Nebelsystem, welches uns sehr gut gefallen hatte im Tierladen für 15 Euro billiger. Also kauften wir auch das. Ich dachte mir dann, legen wir das einfach in unser schon gekauftes Terrarium, dann müssen wir das nicht so lange durch die Gegend schleppen. Gesagt getan. Ich sah eigentlich nur noch, wie ein Mann mit unserem Terrarium von dannen zog, zusammen mit weiteren Becken. Super, das war dann der Moment, an dem ich ausflippte.Wütend Der Typ am Stand sprach nur englisch, also machte ich meinem Frust auf englisch Luft. Er meinte er hätte ja noch 2 auf dem Laster... Haha, hatte ich doch gehört, wie Leute nach uns, eben diese eigentlich kaufen wollten. Egal, ich wollte mein Terrarium jetzt, hatte es ja auch bezahlt, nach mir die Sintflut. Kaum kam die Leiterin des Standes, ging dieser Hilfarbeiter, der dauernd erklärte, dass er eigentlich nur den Truck fahren würde, mit uns zum LKW und händigte mir das Becken aus. Fein, jetzt hatte ich einen rießigen Glaskasten und bei weitem noch nicht alles, was ich noch holen wollte. Wütend So rief ich meinen Bruder an, der versprach uns bzw. unser Terrarium abzuholen. Unser Auto wollten wir diesmal halt ausnahmsweise mal nicht mitnehmen (sowas mach ich auch nie wieder). Alles was mir ist, kommt dann gleich ins Auto...

Naja, wenigstens hatte ich das Terrarium noch bekommen. Mein Bruder kam auch recht schnell und wir luden alles ein. Er wollte noch mit seiner Tochter und seiner Frau auf die Börse, doch da sie den Hund dabei hatten, ging das nicht. Hunde waren leider verboten. So boten wir an, die Kleine mit zu nehmen und ihr die vielen Tiere zu zeigen. Es schien der Kleinen sichtlich Spaß zu machen, ständig rief sie: Da und Da... zog mich hinter sich her Fröhlich Besonders fasziniert war se von den Spinnen, mit denen ich ja so überhaupt nichts anfangen konnte *ürgs* Sind einfach nicht meine Tiere. Aber ich ließ sie schön schauen. Sie durfte sogar einen total tollen Herkules Käfer streicheln, was sie allderings nicht tat, ich schon Fröhlich War ein interessantes Gefühl. Die Schlangen gefielen ihr auch besonders. Ach ja, gern hätte ich ihr den ein oder anderen Wunsch erfüllt, doch ihre Mutter mag das nicht wirklich und sie ist allein noch viel zu klein für solche Tiere, gerade erst einmal 4,5 Jahre. Aber eines Tages Fröhlich

Tja, auch wenn ich diesmal keine Tiere holen konnte, war ich mit dem Tag schon sehr zufrieden. Ich habe sogar noch ein paar Interessante Bücher gefunden, die mir die Entscheidung  ob ich nun ein Jemenchamäleon oder ein Pantherchamäleon haben möchte vielleicht erleichtern werden. Auch eines über Steppenlemminge habe ich gefunden *grins*

Übrigens zum Thema Lemming:
Wir haben super schöne Futter und Wasserschüsseln für La Lemming gefunden. Aus Ton, die man auch in die Erde stellen kann und unter denen zum Teil noch Höhlen angebracht sind. Echt schön... Ich bin schon sehr gespannt, wie sie das Terrarium finden wird. Ach ja, wir vermuten, dass es vielleicht doch ein Weibchen sein könnte, sie wird immer runder *freu* Vielleicht bekommen wir ja Nachwuchs?! Das wäre sowas von genial, auch wenn wir die Männchen dann weggeben müssten. Doch die Vergesellschaftungsfrage würde dann leichter geklärt sein Fröhlich Aber ich werde das hier bestimmt posten, wenns da was zu erzählen gibt. Jetzt werde ich ersteinmal das Terrarium schön herrichten, damt sie sich wohl fühlen kann *lächel* 

07.06.2007 um 11:31 Uhr

Lemming today...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Tiere, Lemming

Heute durfte ich unseren kleinen Lemming schon bewundern. Ich habe ihm / ihr eine frische Wasserschüssel gereicht, die auch sofort angegriffen wurde. Bis unser Lemming begriff, da ist nur frisches Wasser drin. Lemminge können wohl generell nicht so super gut sehen und wenn dann auch noch ein Auge nicht mehr gesund ist ( ich denke er / sie wird es verlieren), dann ist das doppelt blöd.

Zumindest nahm unser Lemming dann auch gleich noch ein unfreiwilliges Bad, denn nach dem trinken, gings doch etwas über einen kleinen Streuhügel berauf und so purzelte das kleine Kerlchen rückwärts in den Wassernapf. Zitternd stand es in der Brühe und fand das alles andere als komisch, auch wenn sich das 2 Bein vor dem Terrarium ein lächeln nicht verkneifen konnte.

Ich muss sagen, Lemminge gefallen mir und ich denke schon über einen Zweit Lemming nach, denn die Tierchen leben lieber im Gruppenverband, doch erst soll er / sie einmal gesund werden. Danach, kümmern wir uns um einen Partner.

Was ich noch bemerken muss, ich hätte nicht gedacht, dass so viel Futter in einen kleinen Lemming passt. Erschreckend, wie wenig nur noch in dem Futternapf ist... Ob die kein Sättigungsgefühl haben? Ich muss das auf alle Fälle nochmal nachlesen, denn überfüttern wollen wir den Kleinen ja nicht. 

Drückt uns einfach die Daumen, dass das Kerlchen gesund wird und wir lange Freude daran haben dürfen Fröhlich Das wäre schon schön...

06.06.2007 um 19:52 Uhr

Wir sind auf den Lemming gekommen...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Tiere, Lemming

Stimmung: fröhlich

Unverhofft kommt oft Fröhlich So schnell kann es gehen und man betritt einen Laden und geht mit einem kleinen Lemming wieder heraus. Eigentlich wollten wir uns nur ein neues Zoofachgeschäft ansehen, welches gerade Eröffnungswoche hat. Eine Bekannte arbeitet dort in der Kleintierabteilung. Sie kenne ich noch aus einem anderen Zoofachgeschäft, hier um die Ecke.

Ich muss sagen, der neue Laden imponiert mir. Er ist toll hergerichtet und alles sieht wirklich wundervoll aus. Aber warten wir ab, wie das in ein paar Monaten so ist... Am Anfang präsentieren sich alle als toll...
Dennoch war ich beeindruckt.

Wir gingen nun zur Kleintierabteilung, nachdem wir schon die Fische und Terrarientiere hinter uns gelassen hatten (ich wollte nach einem neuen Krallenfrosch und einem Jemencham schauen). Dort trafen wir also meine Bekannte und sie zeigte uns ihr neues Reich. Wirklich schön, und hell und alles...
Leider waren einige Tiere etwas kränklich, was wohl auch am Züchter liegen sollte. Bei den Lemmingen, die ich mir einfach anschauen musste, gab es ein krankes Tier das die Hinterbeine nachziehen sollte. Sie fragte mich, ob ich ihn mitnehmen würde, denn in der Gruppe würde er das so nicht lange machen. Mein Mann und ich sahen uns an und dachten, warum nicht. Also suchte sie und suchte, fand noch einen anderen Lemming mit Bisswunde im Gesicht, den packte sie schon mal ein. Gut, nehmen wir halt 2, sie mögen ja eh lieber in der Gruppe sein. Leider fand sie den anderen nicht :-( so dass es dann doch nur bei dem einen kleinen Lemming blieb, der aber trotz Bisswunde gleich bei uns über das Futter herfiel und Wasser trank und sich wohlzufühlen schien. So kamen wir mal wieder zu einem neuen Kleintier...

Meinem ersten Lemming Fröhlich

19.05.2007 um 12:22 Uhr

Kampf scheint gewonnen...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Meerschweinchen, Krankheit

Heute kann ich erst einmal eine kleine Entwarnung geben. Woran es lag, dass unser Schwein wie ein Ufo aufgequollen war, wissen wir nicht (ok, klar es waren Gährungsgase, aber welche Ursache ist nicht bekannt). Dennoch scheint es Cäsar sichtlich besser zu gehen und er schaut schon wieder gierig nach der Gurke, die er natürlich noch nicht bekommen wird Fröhlich Doch es beruhigt mich zu sehen, dass er brav sein Heu mümmelt und auch wieder davon spurtet, wenn sich nur einer von uns dem Käfig nähert. Ich hatte schon viel schlimmeres befürchtet. Ach ja, wenn man hören könnte, welch großer Stein mir da gerade vom Herzen gefallen ist, dann hätte man sich vorm Aufschlag die Ohren zu halten müssen und hätte immer noch einen lauten Rums gehört. 

Danke an alle die uns die Daumen gedrückt haben, es scheint geholfen zu haben... 

17.05.2007 um 22:27 Uhr

Kampf auf Leben und Tod...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Meerschweinchen, Krankheit

Stimmung: Ängstlich

Irgendwie habe ich mir den heutigen Feiertag anders vorgestellt. Gemütliches zusammen sitzen, kuscheln und die ein oder andere DVD sehen. Statt dessen, mussten wir heute ganz schnell zum Nottierarzt. Eines unserer Meerschweinchen (Cäsar) war aufgegast. Er sah aus wie ein kleines Ufo, so stark war sein Bauch gebläht. Also rief ich sofort bei der Tierklinik die Notdienst hatte an und wir konnten sofort kommen. Allerdings wurden wir darauf hin gewiesen, dass es 30 Euro extra kostet, wegen dem Feiertag (als ob das in solche einer Situation wichtig wäre). Wir also los und kamen auch sofort dran.

Sie rasierte den armen Kleinen am Bauch und meinte, da hilft jetzt nur schnell eine Notentgasung. Gesagt getan, mit einer Kanüle stach sie in seinen Bauch und das Gas konnte zum Teil entweichen. Selbiges machte sie auch auf der anderen Seite mit etwas weniger Erfolg. Er bekam noch ein Medikament, welches er wenigstens schluckte. Danach sagte sie uns, dass es schlecht um ihn stünde und wir Daumendrücken sollten, dass er morgen noch lebt.

Jetzt sitze ich hier, habe ihn durch streicheln dazu gebracht, doch ein paar Heuhalme zu fressen. Habe ihm etwas Wasser eingeflößt und hoffe, dass wenn ich bald schlafen gehe, ich den Kleinen nochmal lebend wieder sehe. Ich fühle mich schlecht, doch gestern war noch alles in Ordnung. So schnell kann es gehen und schon wieder hat mich die nächste Katastrophe überrant...

Ich wünsche mir so sehr, dass er es schafft, er ist doch gerade mal 4 Jahre alt. Das ist doch noch kein Alter für so ein Schweinchen...

17.11.2006 um 21:42 Uhr

Eine würdige Nachfolgerin für Flitz...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Tiere, Kaninchen

Stimmung: zufrieden

Darf ich vorstellen? Unsere würdige Nachfolgerin für unsere Flitz gefunden. Das ist unser kleiner Wirbelwind:

Filou

Ihr Name ist Programm. Sie ist einfach ein kleiner Gauner, wirbelt herum und liebt es den Hamster zu wecken um zu sehen, wie er verschlafen durch die Gegend stolpert. Auch die Ratten werden täglich inspiziert.
In einigen Wesenszügen ähnelt sie Flitz, doch sie ist völlig anders. Was ich schön finde, denn das Entdecken eines neuen Wesens ist immer das Interessanteste.

Die Vergesellschaftung mit Magister hat sie mal kurzerhand selbst vorgenommen, in dem sie einfach zwischen den Gittern in seinen Käfig kletterte. Ich hatte noch kurz vorher überlegt, worauf Magister denn da sitzt, bis ich ein völlig zerzaustes Filou endeckte...
Wir entschieden sie auch gleich zusammen zu lassen, was sich als richtig heraus stellte. Ich weiß, dass ich es richtig mit ihr gemacht habe. Magister ist richtig aufgeblüht und mein Herz hatte sie ja schon im Geschäft völlig in der Hand (Pfote).

Eingezogen ist sie schon am 16. Oktober 2006 auch Magister zu liebe. Ich denke ab und an werde ich hier schreiben, wie es mit ihr so läuft...

06.10.2006 um 10:48 Uhr

Flitz ist tot...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Kaninchen, Tierarzt, Tot

Stimmung: traurig, so unendlich traurig

Flitz, als sie noch ein kleiner Babyfuss war...
 
Heute musste ich einen der schwersten Gänge meines Lebens hinter mich bringen. Nach ca 8 Jahren (irgendwann hatte ich mich mal verrechnet, doch das Alter ist jetzt korrigiert), musste ich meinen kleinen Babyfuss einschläfern lassen. Es ging so einfach nicht mehr, der Tumor frass sich immer weiter und drückte ihr auf die Blase, so dass sie dauernd feucht um den Puschel war. Sie durfte die letzte Nacht noch mit ihrem Partner verbringen...
Sie wird mir sehr fehlen, ich kanns immer noch nicht glauben. Doch sie wird hier bei meinen Eltern einen schönen Platz bekommen wo sie bleiben darf.
Machs gut mein kleiner Puschelfuss...

08.09.2006 um 19:59 Uhr

Flitz hält sich tapfer...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Kaninchen, Tiere, Tierarzt

Stimmung: ganz ok

Heute möchte ich endlich mal wieder schreiben und euch mitteilen, dass Flitz sich echt gut hält. Wer in ihre Augen blickt entdeckt ihren Kampfgeist. Das macht mir Mut und auch Hoffnung, dass sie doch noch eine gewisse Zeit bei uns verbringen darf. So wie es scheint, wächst der Tumor nicht mehr so schnell wie nach der OP. Das ist echt positiv und freut mich tierisch. Nur ihr Gewicht macht mir Sorgen. Sie wiegt nun nur noch 1,8 KG aber wir versuchen es hoch zu puschen mit allem was fett macht. Ich habe große Angst, dass ich sie einschläfern lassen müsste, obwohl sie sich selbst noch nicht augegeben hat, nur aufgrund ihres Gewichtes. Das wäre nicht fair. Deshalb kämpfe ich um jedes Gramm. Drück mir (uns) die Daumen, dass es klappt...

04.09.2006 um 19:20 Uhr

Hagrid ist tot...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Meerschweinchen, Tod

Stimmung: traurig - fassungslos


Unser Hagrid... 

 

Nein, das ist kein schlechter Scherz. Nein er war nicht krank. Er war gerade mal etwas über 3 Jahre alt. Er stammt aus der selben Zuchtlinie wie unser Speedy (sehr wahrscheinlich ein Massenzüchter). Geholt haben wir ihn zusammen mit ihm in einem Tierfachgeschäft in Eisenach. So wie es aussieht, starb er an einem Herzschlag. Er war nicht krank. Mein Mann sagte, er wäre sogar heute morgen noch munter durch den Käfig gesprungen. 

Wir halten unsere Tiere wirklich gut, sie bekommen nur das beste zu fressen. Reichlich Gemüse, wo wir bei uns dann doch schon eher mal sparen. Gerade wenn man die Preise beobachtet. Ich kann verstehen, wenn jetzt einer denkt, wir würden nicht gut mit unseren Tieren umgehen, doch das ist es nicht. Wir verstehen es ja selbst nicht.

Als ich heim kam muss er schon tot gewesen sein, doch auch sein Partnerschweinchen deutete nichts in der Richtung an. Er saß im Käfig und fraß munter. Erst als ich mich etwas später gewundert habe, dass Hagrid sich überhaupt nicht rühren mag und mal an den Käfig klopfte, was er kannte, und immer noch da lag. Ich griff also hinein und er war kalt und schon steiff. Geschockt habe ich meinen Mann angerufen und ihm gesagt, er solle schnell heim kommen. Eigentlich wollte er noch einkaufen gehen.

Mit ihm hätten wir nicht gerechnet. Es tut weh und ich verstehe nicht wirklich was hier bei uns geschieht. Gestern war sogar Gesundheitscheck. Er war fit. *kopfschüttel* 

Jetzt versuchen wir das Witwerschweinchen zu vergesellschaften, damit er nicht in Trauer verfällt. Er hat erst realisiert, dass er allein ist, nachdem wir Hagrid heraus genommen hatten. Er stand 2 Minuten da und starrte unbewegt auf die Stelle wo sein Gefährte, sein Chef und Beschützer gelegen hatte. So eine Reaktion habe ich bisher noch nie beobachtet. Es war traurig. Sehr traurig.

Drückt bitte alle die Daumen, dass die Vergesellschaftung mit den 3 Böckchen hier klappt. Das ist ein sehr verwegener Versuch, doch es muss einfach klappen. Ein wenig klappern sie sich noch an, doch es wird schon langsam ruhiger. Es ist die einzigste Gruppe, bei der wir auf Erfolg hoffen dürfen. 

04.09.2006 um 19:18 Uhr

Unser Leguan ist tot...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Leguan, Reptilien, Tod

Stimmung: traurig

Ich hatte es eigentlich schon erwartet. Nicht wegen dieser imensen Pechsträhne der letzten Tage und Monate, sondern, weil es sich abzeichnete. Unser Glattkopfleguan ist gestorben. Er liegt noch in seinem Terrarium, Rene wird ihn wohl nachher begraben. Bei ihm tippe ich allerdings auf Altersschwäche. Wir wissen nicht wie alt er war, als er zu uns kam. Sein Weibchen starb vor einiger Zeit, er ist ihr nun gefolgt. Wir fanden die Beiden auf einer Börse in viel zu kleinen Plastikdosen und da war klar, die müssen wir holen. Sie waren die einzigsten Tiere die der Mensch anbot. Er konnte noch nicht einmal sagen, ob es Wildfänge sind. Ich bin mir fast sicher, sie waren es.

Er erzählte uns, dass die Beiden sich immer tot stellen würden um dann zu versuchen zu fliehen. Klar, bei dem hätte ich das auch probiert. So kamen die Beiden zu uns und es war gut so.

Heute nun hat er sich entschlossen ihr zu folgen, hoffentlich hat sie ihn mit offenen Klauen empfangen...

Wir werden dich sehr vermissen...

02.09.2006 um 14:06 Uhr

Flitz wird sterben...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Kaninchen, Tiere, Tierarzt

Stimmung: traurig

Gestern war der große Tierarzt Termin zum fäden ziehen. So dachten wir eigentlich. Am Mittwoch Abend entdeckte ich jedoch, dass ganz viele Knubbel nachgekommen sind. Mein bester Freund beruhigte mich, das können auch nur Abszesse sein. Mein kleiner Hoffnungsschimmer. Ich rief noch am Donnerstag früh an und fragte, ob trotzdem erst am Freitag kommen soll. Die Antwort lautete: Ja.

Am Freitag nach einem langen Tag, doch dazu an anderer Stelle, kamen wir beim Doc an und warteten. Als wir an der Reihe waren, ging ich rein, er fragte, wie schauts aus? Ich sagte: Nicht so gut. Musste lächeln, für mich ein bitteres lächeln, was er wohl falsch las, denn er begann zu lächeln und ich sagte ihm, das dies mein Ernst wäre. Ich holte sie heraus und zeigte ihm, was mich beunruhigt. Es tut so weh, das zu sehen. Er war total geschockt. Konnte nicht glauben was er sah, seine Stimme zitterte. Immer wieder sagte er, wir haben doch so großzügig heraus geschnitten. Dennoch ist das Ergebnis eindeutig: Die Tumore sind zurück, haben gestreut. Die komplette Seite, das rechte Hinterbein und weitere Stellen sind voll davon. Ich glaube er würde sonst was geben, wenn er ihr noch helfen könnte. Er hat sie immer wieder abgetastet, doch es gibt keine andere Lösung. Es ist Krebs...

Ich kann nicht weinen, denn sie ist ja noch hier. Sie ist immer noch so zickig wie immer, nur scheint nun auch ihr zweites Auge blind zu werden. Sie ist gestern 3 Mal an ihrem Rammler vorbei gehoppelt ohne ihn zu sehen, dabei wünschte sie sich die letzten Tage nichts anderes als bei ihm zu sein. Dann sprang sie nach dem Eincremen heute morgen voll vor das Gitter. Das ist ihr noch nie passiert.

Ich denke nach, wie lange sie wohl noch haben wird. Ich habe Angst davor, denn schließlich ist sie mein Baby. Ich habe sie seit sie klein war. Sie war immer meine Freude. Ich glaube ich habe das schon geschrieben?! Wenn ich sie sehe, so sehe ich sie so:

 

 

Ich glaube so geht es auch Eltern mit ihren Kindern. Sie war immer so tapsig. Ich weiß, in mir wird sie weiter leben, sie hat immer einen Platz in unseren Herzen. Daran wird sie nie etwas ändern. Sie wird immer bei uns sein, aber sie wird mir unendlich fehlen. Dennoch möchte ich die Zeit die mir (uns) mit ihr bleiben wird, genießen und nicht ständig ihren Tot vor Augen haben... Ich möchte diesen Gedanken einfach nicht zulassen. Dafür liebe ich sie zu sehr...

26.08.2006 um 08:02 Uhr

Flitz geht es gut...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Tierarzt, Tiere, Kaninchen

Stimmung: etwas müde

...sie ist schon fast wieder ganz die Alte :-) An Rene's Geburtstag (Donnerstag) hat sie sich um ihn auch mal auf Trab zu bringen, schon gleich die ersten 2 Fäden gezogen gehabt. So ist sie halt *lach*
Wir durften also wieder zum Doc und sie wurde getackert. Das klingt zwar etwas brutal, aber das ist es was er gemacht hat. Er hat mit einem Medizinischen Tacker 5 Klammern angebracht. Hoffentlich lässt sie wenigstens die letzten Fäden drin, denn die gesamte Wunde haben wir dann auch nicht machen lassen.

Die Wunde scheint jedoch sehr gut zu verheilen. Die Ränder sind trocken und sehen gut aus. Überstehendes Gewebe, welches nicht Durchblutet wurde stirbt nun langsam ab, aber das ist kein Drama. Die Narbe wirde bestimmt gut werden. Hier mal ein Foto von der Wunde. Vielleicht habe ich ja etwas übertrieben als ich sie das erste Mal beschrieben habe?! Ich weiß es nicht, für mich ist die wirklich rießig.

 

 Was für eine rießige Narbe...

 

 

Heute hat sie dann auch schon mal versucht zu ihrem Magister zu kommen. Ich glaube die Beiden vermissen sich schon sehr. Leider dürfen sie noch nicht zusammen, damit die Narbe in aller Ruhe heilen kann und die Wunde nicht doch noch auf geht. Obwohl ich mir fast sicher bin, dass die Zwei nur kuscheln würden. So bleibt ihnen nur der Sicht- und Geruchskontakt. *seuftz*

Tja, und dann können wir uns schon mal an den Gedanken gewöhnen, dass wir sie wohl in einem halben Jahr nocheinmal operieren lassen müssen. Uns wurde geraten, sie doch noch kastrieren zu lassen. Doch ich möchte, dass sie sich erst einmal auch Gewichtstechnisch erholt und habe gesagt, vor einem halben Jahr machen wir da nichts. Sie soll zu nehmen und ich möchte wissen, ob der Tumor nicht doch noch gestreut hat, denn schließlich war er bösartig Traurig Wir werden sehen, was passieren wird. Jetzt planen wir erst einmal unseren Urlaub mit 4 Kaninchen... Das wird ne Herausforderung werden...

23.08.2006 um 12:51 Uhr

Flitz ist daheim...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Tierarzt, Tiere, Kaninchen

Stimmung: überglücklich

Gerade sind wir vom Tierarzt zurück Mein Babyfuss ist wieder daheim. Sie ist sogar fitter als ich dachte. Wollte schon gleich nen Wohnungsrundgang machen. Kaum saß sie in ihrem abgetrennten Käfigbereicht, stürzte sie sich auf das Futter *grins* Beim Tierarzt wollte sie keinen Brösel essen, noch nicht einmal das gute Heu *lach* Das war wohl die falsche Marke... Fröhlich

Ich kann euch kaum beschreiben wie glücklich ich bin, sie wieder hier bei mir zu haben. Auch wenn ich schätze, dass sie nochmal nähen müssen, wenn sie nicht langsam mal aufhört die Wunde zu lecken. Monster dieses... Ach ist das schön wieder mit ihr schimpfen zu können. Es hat mir richtig gefehlt...

Ich habe mal ein kleines Foto gemacht, von der Wunde, allerdings sieht man da nur nen kleinen Teil der Narbe. Herausheben wollte ich sie jetzt nicht. Also, nur eine Seitennarbenaufnahme, die erahnen lässt was sie durchgemacht hat.

 

  

 

Sie ist dazu auch noch ein wenig kahl, doch das fell wächst bestimmt bald nach Fröhlich

So, ich werde mich jetzt mal um mein kleines Monster kümmern, die versucht sich jetzt schon die Fäden zu ziehen *grml*Kaninchen eben...

Danke noch einmal an alle Daumendrücker. Und hier noch ein Bild in voller Größe von meiner Süssen...

 

 

22.08.2006 um 15:56 Uhr

Flitz wacht gerade auf :-D

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Tierarzt, Tiere, Kaninchen

Stimmung: gut drauf - nicht mehr so nervös

Gute Neuigkeiten, mein Babyfuss wacht gerade auf. Ich habe so eben beim Tierarzt angerufen und die doch entspannente Nachricht erhalten. Allerdings hat sie auch eine sehr sehr lange OP hinter sich. Anfang war um kurz nach 12 Uhr und fertig sind sie gegen 14 Uhr geworden. Was für eine Tortour. Sie ist bestimmt ganz schön mitgenommen.

Leider konnten sie die kleine Zyste an der einen Brust nicht auch noch mit entfernen, die Zeit hätte einfach nicht gereicht. Jetzt muss ich mal hören was der Doc heute abend sagen wird. Ich darf meine Süße um 18.30 Uhr abholen kommen. Sie wird bestimmt sauer sein. Dennoch freue ich mich schon sehr. Ich hatte wirklich große Angst.

Das Tumorgewebe darf ich mir wohl nachher sogar noch ansehen. Die Sprechstundenhilfe meinte sie hätten es sogar auf gehoben. Da bin ich schon sehr gespannt. Denn das interessiert mich schon sehr, was ich da fast übersehen hätte.

Magister (ihr Rammler) traut mir kein Stück über den Weg. Ich glaube er denkt ich hätte sie für immer weg gebracht. Sie waren wohl auch noch nie soooo lange getrennt, seit wir ihn letztes Jahr aus dem Tierheim geholt haben. Hier mal ein Foto von ihrem Schatz :-)


Magister Mützchen oder einfach Magister genannt

Ich denke er wird ebenso irritiert sein, wenn Flitz wieder hier ist. Ich früchte, zusammen dürfen die Beiden erst einmal nicht kommen. Allerdings werden wir nur ein Trenngitter zwischen die sonst verbundenen Käfige packen, so dass sie sich wenigstens benäseln können. Jetzt muss erst einmal die Wunde abheilen... Und dann kommt eventuell die 2te OP. Naja, näheres weiß ich nachher und werde euch dann auch brav weiter informieren...

DANKE, an alle die die Daumen gedrückt haben. Das scheint geholfen zu haben...  

21.08.2006 um 20:57 Uhr

Flitz muss zur OP

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Tierarzt, Tiere, Kaninchen

Stimmung: noch, komischerweise, ruhig

Heute nun war ich also beim Tierarzt und verbrachte fast 3 Stunden dort. Nicht weil die Wartezeiten so lange waren, sondern weil es so lange dauerte, bis feststand, was zu tun ist.

Anfangs machte mir der Doc Hoffnung, dass es nur ein Hämatom sein könnte oder eventeuell auch ein Abszess. Die Stelle, so meinte er, wäre bei Kaninchen eher untypisch für einen Tumor. Das gesamte Gebilde wäre seltsam, da es irgendwie keinen wirklichen Kontakt zum Körper hätte.

Also führte er eine Nadelbiopsie durch. Dazu nahm er eine Spritze mit Nadel, versteht sich, stach sie in das Gebilde und versuchte Blut (Hämatom) oder Eiter (Abszess) ab zu ziehen. Leider blieb die Spritze leer, außer dem minimalen Gewebe in der Nadelspitze. Dieses wurde auf Objektträger aufgebracht, trocknen gelassen und eingefärbt. Danach unter dem Mikroskop untersucht. Dort fand er ein paar "seltsame" Zellen. Vermutlich Tumor Zellen. Bei nochmaligem abtasten und der Feststellung, dass der Tumor doch in Richtung Gebährmutter zieht, hinzu ziehen eines 2ten Kollegens, der noch einen kleineren Knubbel feststellte, wurde entschieden vorher noch ein Röntgenbild zu machen. Danach sollte die Entscheidung für oder gegen eine OP fallen.

Da nach dem Röntgenbefund eine Beteiligung von Lunge und Gebährmutter zum jetzigen Zeitpunkt aus zu schließen ist, wollen die Ärzte morgen so schnell wie möglich operieren.

Ich muss gestehen, dass mich diese Diagnose erst einmal beruhigt hat, denn schließlich können wir noch etwas tun. Ich weiß nicht woher ich diese Ruhe nehme. Es ist komisch, ich mache mir keine Sorgen um die Narkose, die doch immer heikel ist. Ich bin mir absolut sicher, dass schafft meine kleine Zicke alles mit links. Die Sorgen kommen erst wieder hoch, wenn ich mir überlege, was geschieht, wenn sie nicht alle Zellen erwischen. Was ist, wenn wir jetzt im September in Urlaub fahren wollen (gut nur zu meinen Eltern aber immerhin). Klasse, schon wieder der Gedankensprung wie beim Tierarzt: Geht das klar, dass sie unsere anderen Tiere, wenn wir weg sind auf Rechnung behandeln, bis wir wieder da sind? (Ich könnte immer noch im Erdboden versinken, doch diese Gedankensprünge sind manchmal einfach so da und schon sind sie über die Zunge in die Öffentlichkeit getreten). Ich bin da manchmal seltsam und ihr hättet den Blick vom Doc sehen sollen. Aber ich war einfach beruhigt und weiß sie ist morgen in guten Händen.

Für den Urlaub haben wir auch schon geplant. Wir nehmen Flitz und Magister auf alle Fälle mit und jetzt steht noch zur Diskussion, ob wir auch mein Brustkrebskaninchen (Karlchen) welches nicht mehr behandelbar ist, auch mit nehmen sollten. Einfach um meinen Patenkindern oder meinem Cousin (je nachdem wer den Tiersitter macht) das nicht zu muten zu müssen. Es könnte ja was passieren *seuftz*

So hätte ich alle Entscheidungen bei mir und wäre da, wenn etwas ist. Der restliche Zoo ist ja gesund.
Schon wieder so ein Gedankensprung. Warum komm ich immer nur vom Stock zum Stöckchen? Ist schlimm mit mir.

Wer mag und die Nerven hat, kann gerne wieder alle Daumen für uns drücken. Wir können alle positiven Energien gebrauchen...

20.08.2006 um 22:18 Uhr

Nur noch ein paar Stunden...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo   Stichwörter: Kaninchen, Tiere, Tierarzt

Stimmung: angespannt - nervös

...dann geht es ab zum Tierarzt. Ich bin jetzt doch langsam echt nervös. Wenn man sie so sieht, würde man nicht glauben wollen, dass sie krank ist. Sie hopst hier durch die Gegend, nervt rum wie so oft. Versucht meine getrockneten Blumen zu fressen und scheint so gar nicht krank zu sein. *seufzt+ 

Ich habe schon echt bammel, was der Doc morgen sagen wird. Sollte eine Chance bestehen, werde ich auf jeden Fall auf eine OP drängen. Sie hat jede Chance verdient. Ich bin so nervös, dass ich keinen richtigen Satz schreiben kann.

Den Tag habe ich heute ja recht gut hinter mich gebracht. Wir waren kurz auf dem Flohmarkt, haben dann noch kurz am Hauptbahnhof im Buchladen gestöbert und dort einen neuen Asia Laden entdeckt. Anschließend haben wir uns einen ruhigen Nachmittag gemacht. Doch jetzt, wo ich auf die Uhr sehe, merke ich, dass es nur noch wenige Stunden sind, bis ich all diese belastenden Entscheidungen treffen muss und dann auch noch alleine *seuftz* Das wird kein leichter, aber hoffentlich ein guter Tag werden...

Drückt uns bitte ganz dolle die Daumen... 

19.08.2006 um 13:28 Uhr

Immer wenn man glaubt es wird besser...

von: Cleardance   Kategorie: Unser kleiner Zoo

Stimmung: zerschlagen - bedrückt

...dann gibt es immer einen Moment, der einen auf den Boden reißt und einen zerschmettert. So geht es mir im Moment. Gestern habe ich noch gejubelt, dass mein Vater, trotz anfänglicher Sorge, nun doch OK ist und seine Heiserkeit nicht von einem Tumor herrührt.

Tja und heute...

 

Heute kraule ich meinen Babyfuss (Flitz) und was muss ich entdecken, sie hat eine dicke Geschwulst am Bauch. Hier mal ein Foto von meinem Liebling.
Flitz Babyfuss auch Fu genannt...


Ich habe natürlich gleich beim Tierarzt angerufen und einen Termin für Montag bekommen. sie ist fit und läuft durch die Gegend. Es fühlt sich an, als wäre das "Ding" eingekapselt...

Jetzt sitze ich hier und weine und hoffe, denn ich hänge sehr an ihr. Sie hat schon so viel durch machen müssen. Hat schon einen Partner verlieren müssen, ist gerade seit nicht mal einem Jahr glücklich liiert und jetzt das? Das kann und darf einfach noch nicht sein.

Manchmal denke ich, das Leben macht sich über mich lustig. Manchmal denke ich, alles was im letzten Jahr so passiert ist, ist nur ein übler Scherz und ich wache morgen früh auf und alles was ich denke, erlebt zu haben, war nur ein sehr langer Traum, oder eine Komaphase. Alles ist noch so, wie nach der Hochzeit, die Welt ist schön und nichts kann uns mehr aufhalten.

Doch in mir weiß ich, es ist alles real, alles was ich denke was geschieht, wie auch dieser Eintrag hier, ist real. Wer immer sich dort auf meine Kosten amüsiert, der scheint gefallen daran gefunden zu haben mich (uns) dauernd in ein Wechselbad der Gefühle zu werfen. Ich fürchte nur, dass ich langsam nicht mehr kann... HÖRST DU MICH? Such dir jemand anderen zum spielen. Ich kann nicht mehr, dass verkrafte ich alles nicht mehr. Es wird zu viel... Viel zu viel...

Ich wünsch mir jetzt nur noch eins, dass Flitz operiert werden kann, dass es Gutartig ist und alles wieder gut wird. Bitte...