Couchpotato goes sport

04.10.2015 um 17:42 Uhr

25 Jahre neuer deutscher Staat (I): meine Erinnerungen an die DDR

von: khiira


Die DDR, die es nicht mehr gibt.
Irgendwie war sie immer päsent für mich. Nachricchten, Schule, Zeitung.
Verstanden habe ich das nie so richtig, warum es einen weiteren deutschen Staat gab.

Konkret kann ich mich erinnern an:

Sonderzug nach Pankow. über sieben brücken musst du gehn.

mein Politiklehrer, kein Linker, der sagte, es ist nicht alles schlecht in der DDR, z.B. keine Arbeitslosigkeit, gute Kinderbetreuung (der bekam von Eltern richtig Ärger nach seinen Aussagen. Ich glaubte ihm ein bisschen).

Verwandte hatten Ostverwandte, Rentner, die kamen einmal im Jahr zu Besuch. Sehr nette, bescheidene, humorvolle Leute.Einmal hatten die ihre erwachsene Tochter samt Kind bei uns. Die war komisch und wollte uns Kinder damals vom Sozialismus bekehren. So kam uns das vor. Wir aber waren katholisch und lehnten höflich ab... mit dem Sohneman hatten wir spass beim spielen draussen.

88 war ich mit 16 Jahren im Rahmen der Studienfahrt nach Berlin mit meiner Klasse in Ost-Berlin. Wir waren über sehr vieles erstaunt:

die billigen Preise für viele Sachen, z.B. Straßenbahnkarten und hohe Preise für dingen, die für uns normal waren, wie z.B. Haarspray

dass sich in läden an der tür anstellen musste, bevor man rein durfte, z.b. am buchladen am alex. und als wir nach nem buch von gorbatschov fragten direkt rausgeflogen sind bei der nächsten buchhandlung haben wir erst mal das neue deutschland gekauft und dann gefragt, mit einigem hin und her bekamen wir das dann auch. er war nicht so beliebt im osten wie bei uns im westen.

wir sprachen einen vopo an um uns den weg zum pergamonmuseum zu fragen. der war ganz erstaunt, dass er von uns, dem klassenfeind so normal angesprochen wurde. der hat sich voll gefreut und uns gut geholfen.

die leute:
bei jungen leuten und mit senioren war das alles sehr herzlich. netter als so manche leute ist westberlin. das alter dazwischen hat uns spüren lassen, dass ausser unserem geld wir nicht erwünscht waren, manche sagten das auch. den besten kontakt hatten wir zu punks. ich erinnere mich gerne zurück.

fernsehturm:
wir sollten für das händewaschen auf dem klo extra bezahlen. wir waren fassungslos. eine russische reisegruppe wurde an der schlange vorbei nach vorne gerufen für bevorzugten einlass. wir beschwerten uns und wurden auf russisch angeschnauzt. kein wort verstanden. aber klar war, dass wir menschen zweiter klasse waren.. wow, das war ne erfahrung. ganz zum schluss bemerkten die, dass wir aus dem westen waren und wurden gleich umgänglicher. trotzdem mussten wir warten.

ausreise:
die wollten mich nicht ausreisen lassen. in einer dieser schleusen haben sie mich lange zappeln lassen (friedrichstrasse). das bild im pass und ich waren ein paar jahre auseinander und wir sahen uns nicht ähnlich. dann wurde ich herausgebeten und so ne matrone befragte mich. was hatte ich angst. dann kamm die nummer mit: bitte ausziehen, wir wollen sie durchsuchen. ich dachte, ich würde sterben. dann hörte ich geschrei auf dem flur - mein lehrer- kurze zeit wurde ich erlöst. ich hatte noch alles an und später musste ich über die matrone grinsen, denn sie kam nicht zum zuge.
letztes jahr habe ich in einer ausstellung die damalige schleuse wiedergesehen. mein herz rutschte in die hose, ich wurde zittrig und mir wurde sehr heiss. wow, mir war nicht klar, wie tief sich die erinnerung festgeklebt hatte. ich bin dann durch und hab mir alles angesehen und mir bewusst gemacht, dass das keine macht mehr hat. weder bei mir nch woanders.

mauer:
mir wurde erst wirlich bewusst wie klein west berlin war, als wir ständig in kreuzberg an der mauer waren. wir hatten uns im stadtteil umgesehen und nicht gerafft, wie das mit den hausnummern ist. sonst wären wir nicht ständig da gelandet. komische erfahrung. und so viele mauerbilder,d as war mal was. wo ganz es sonst bei  un zu hause aufm dorft bemalte wände!

reichstag:
haben wir uns von der anderen seite der mauer angesehen. gibt noh fotos davon. keiner hätte damals gedacht, dass die mauer überhaupt fallen könnte, geschweige denn die "Wiedervereinigung".

Pergamonmuseum:
wow, das habe ich nur gestaunt. toll!

stillgelegte u-bahnhöfe:
ich bin einmal nur gefahren, um beim durchfahren die stillgelegten bahnhöfe mir anzugucken. das war echt spucky....

damals fand ich es gut, in berlin gewesen zu sein. west-berlin wegen seiner besonderheiit an sich und der kreativität dort. was hab ich mich wohlgefühlt! ost-berlin um einen eigenen zugang zur ddr zu bekommen. wohlwissend, dass die hauptstadt nicht der rest der ddr repräsentiert hatte. aber es war mir wichtig. meine eltern wollten auf die fahrt nicht mitgehen lassen: sie mochten west-berlin nicht wegen der sonderstellung und auch sonderbehandlung nicht und ost- berlin/ddr nicht, weil es hätte gefährlih werden können. und wegen dem zwangsumstausch, sie wollten der ddr nichts "scheken". für mich hatte der besuch damals den grundstein gelegt, warum ich immer wieder und wieder nach berlin fahre. mit all seinen veränderungen. ich erfreue micch an dem ständigen wandels oder veränderung der stadt, auch die nicht-so-schönen-sachen schau ich mir an. und tanke gaaaaan viel kultur auf, neue ideen usw.

24.05.2015 um 22:36 Uhr

Istanbul und die Kopftuchfrage

von: khiira


nach vielen Jahren war ich mal wieder in Istanbul gewesen.

es war sooo schön!! soo viele Eindrücke und Erlebnisse....!!!!

Gespannt war ich vor dem Urlaub, wie es wohl sein wird, ob die Zahl der Kopfttuchträgerinnen zugenommen haben wird (im europäischen Teil).

Antwort: ja, das hat es. leider. Die Hälfte der Frauen trägt dort das Kopftuch oder ist noch mehr verschleiert. Also hat die AKP und Erdogan eines erreicht: Frauen bedecken ihr Haupt.

Es tut weh, das zu sehen. Und es hat eine Wirkung auf Frauen, die kein Kopfttuch tragen: es erzeugt einen gewissen Druck. So ging es zuminest mir.

Hier einige Links zu den Arten der Verschleirungsarten im Islam:

http://www.lessentiel.lu/lup/07_2014/Verschleierung_gro%C3%9F.jpg

eine Umfrage, in welchen Länder welche Verschleierung bevorzugt wird:

http://www.storyfilter.com/die-verschleierungs-tabelle-wie-sich-muslimische-frauen-zu-kleiden-haben/2031/

hm

02.03.2015 um 13:38 Uhr

impfen versus informierte entscheidung, teil 2

von: khiira


nachtrag zu  meinen letzten beitrag:

- es gibt zwar keine isolationgebote bei masern, aber ein verbot für erkrankte, in gemeinschaftseinrichtungen zu gehen, z.B, Kitas, Schulen. weiterhin ist masern meldepflichtig (das gilt für andere erkrankungen aber auch)

-masern ist ein krankheit, die im zweifelsfall tödlich verlaufen kann, oder schwere langzeitfolgen haben kann. es ist halt kein schnupfen

- die wahrscheinlichkeit, eine starke nebenwirkung der impfung zu bekommen liegt 1000 mal höher, als bei der maserernerkrankung

- die "normalen"  nebenwirkung einer impfung können sein: hautrötung an der stichstelle, übelkeit,kopfschmerzen, fieber, "sich-krank-fühlen".

- innerhalb der medizin streiten sich die mediziner, ob es überhaupt starke  nebenwirkungen gibt oder nicht. auf der anderen seite gibt es anerkannte impfgeschädigte. gute informationen dazu zu erhalten ist schwierig.

anderes:

- derzeit werden 14 Impfung von der ständigen impfkommision empfohlen. leider wird nicht wirklich erwähnt. welche besonders wichtig sind oder nicht. oder auch zu einem späteren zeitpunkt möglich/empfehlenswert

- viele der imfpstoppfe gibt es nur in kombination mit anderen  impfstoffen. wenn jemand nacheinander sich impfen lassen will, gibt es teilweise dafür keinen imfpstoff oder ist dann auf einmal keine kassenleistung mehr

- es wird ein impfschema vorgeschrieben, also in welchen abständen geimpft werden muss um eine grundimmunisierung zu erhalten bzw. aufzfrischen. dazu sei gesagt, dass nicht alle menschen eine gleiche immunantwort haben und teilweise nach schema geimpft werden sollen, wenn sie noch genug impfschutz haben. eine impfung wäre dann kontraindiziert. ein beispiel: mit 16 Jahren habe ich einen impschutz erhalten gegen hepatitis b aus beruflichen gründen. 25 jahre später habe ich noch immer eine genügende anzahl von antiköpern und brauche keine auffrischung mehr. nach schema hätte ich jetzt schon mind. 4 mal eine auffrischung gebraucht. lustigeweise hat sich das impfschema für die auffrischung in den jahren geändert: von allen 5 auf alle 10 jahre....

- es gibt auch intessen der pharmazie, dass möglichst früh gegen bestimmte krankheiten geimpft wird. so kann mehr verkauft werden.

- unsere tieräzrtin sagt, dass nicht alle impfungen jährlich nötig sind, wie sie im impfschema für unsere tiere vorgesehen sind. sie darf es aber nicht offiziell sagen, sonst darf sie den entsprechenden impfstoff der jeweiligen firma nicht mehr verwenden......!!!

- für veggies interessant: kein impfstoff ist veggie, siehe artikel bei vebu:

24.02.2015 um 20:47 Uhr

impfpflicht vesus informierte entscheidung

von: khiira


masernwelle in berlin und brandenburg: es wird diskutiert, ob es eine impflicht geben sollte oder nicht.

mir sind zwangsverpflichtungen nicht sympathisch, weil sie das recht auf eigene entscheidungen verhindert, der eigene wille. auch bei den masern finde ich, dass jeder ein recht hat, eine informierte entscheidung treffen zu wollen. wenn es denn gute informationen einfach mal so gäbe. es gibt sie leider nicht, und dass macht mich ärgerlich. also bei den masern bin ich persönlich raus aus der dikussion, ich war daran heftig als kind erkrankt und bin immun und deshalb erldigt sich das thema für mich persönlich.

heute habe ich interview des vorstizenden der deutschen ärztekammer gehört (name ist mir gerade entfallen): er sprach davon, dass eine masern-impfung sehr sehr wichtig sei. wo doch die masern viel ansteckender sind als ebola.
ja, sie sind ansteckender als ebola, das ist richtig. es rennt hier aber keine so rum mit schutzmaßnahmen wie bei ebola oder es werden menschen isoliert bis die inkubationszeit abgeklungen ist. ja warum denn eigentlich? wenn ich solche interviews höre, dann könnte ich mich echt aufregen, über so eine komische erklärung und panik mache (ohoh, ebola).

wie bei masern gibt es kein heilmittel bei ebola. interssanterweise gibt es aber auch andere maßnahmen als direkte medikamente, um die überlebensrate von ebolapatienten massiv zu steigern: ausgleich des massiven flüssigkeitsverlustes (bis zu 13 ! Litern am Tag)und ein guter Ernährungsstatus. Das Wissen, was man noch tun kann, um entweder keine Masern zu bekommen oder die frühzeitig zu behandeln geht langsam verloren.

Oder: warum gibt es diverse Unverträglichkeiten beim masernimpfstoff oder bei anderen impstoffen, die ais gentechnisch veränderten Organismen gewonnen werden? Was ist, wenn ich kein Impfstoff dieser verwenden will (will ich bei lebensmitteln auch nicht) - dann kann ich nicht geimpft werden bzw. die krankenkasse bezahlt das nicht.....


*grmpf* es gäbe noch so viel zu sagen an argumenten... ich lass das mal.

ich finde es sehr schade, dass es so wenige, schnell im internet auffindbare vollständige imformationen gibt zum thema impfen, statt dessen viele halbgare rufe nach einer impfflicht......

in diesem sinne:

immer schön gesund bleiben!

24.02.2015 um 00:14 Uhr

kein fairplay beim basketball

von: khiira


am Wochenende war ich beim Basketball: bei der Zweitliga und bei u16 Liga.

bei beiden Spielen gab es alle Nase lang kein fair play:
immer wenn die gegnerische mannschaft den ball hatte, hat die andere mannschaft verbal gestört, besonders bei den strafkörben.

bei der u16 haben das die ersatzspieler auf der band das übernommen.

ja wo sind wir denn? haben die denn noch nie was von fair play gehört?

hinter sass ein vater mit seiner tochter, der ihr erklärte, dass das unfaires verhalten ist. sie konnte das kaum verstehen. bei der vorlage auch kein wunder!!!

in dem sinne:

immer schon fair bleiben!!!

22.11.2014 um 15:50 Uhr

geschrumpfte band

von: khiira



nach dem auftritt ist nicht vor dem auftritt!

die band ist geschrumpft, wir sind noch zu viert und wir brauchen noch ne gitarre.

mal sehen, wie sich das weiterentwickelt...

13.09.2014 um 23:50 Uhr

Adrenalin.......

von: khiira   Kategorie: Music was my first love


Heute war der Auftritt der Band:

es hat alles (mehr oder weniger) geklappt und wir hatten VIEL SPASS!!!

was war das vorher aufregend. lampenfieber kann zu unruhigen schlaf und appetittlosigkeit führen.......

dann der Adrenalinrausch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

der ist noch nicht ganz weg..... *wahnsinn*

12.07.2014 um 17:12 Uhr

WM Zwischenfazit

von: khiira

Trikots:

am weitestens sind die Mannschaften gekommen, deren Trikots nicht so hauteng sind

 

Vuvuzela:

die sind fast ausgestorben

 

Public Viewing:

am schönsten isses da, wo das gucken nicht die hauptbeschäftigung ist. angenehm... bei uns gibt es ne strasse in ner quasi fußgängerzone. drei lokale, die ihr fernsehprogramm draußen abgestimmt haben. ne kühlteke mit selbstbedienung. alles ganz unkompliziert.

nur blöd bei regenwetter....

 

nationalismen:

wie immer vorhanden bei ner wm. oder olympia. hätte auch schlimmer kommen können. oder es wird noch schlimmer.

 

autokorso:

geht immer.

nur blöd wenn man drin steckt...

 

die besten spiele:

wie immer die eher "kleinen" mannschaften: costa rica, etc.

24.05.2014 um 18:45 Uhr

Europawahl (5): Nichtwählen oder Wählen, ungültige stimmen

von: khiira

 

 

zu den Gründen, wählen zu gehen, habe ich bereits etwas geschrieben.

 

was ist mit dem nichtwählen?

nichtwählen oder ungültige stimmen können ausdruck der unzufriedenheit der arbeit von parteien sein. oder politkverdrossenheit. oder warten auf echte direkte demokratie. oder...

 

ich höre und lese immer wieder, dass einige zwar zur wahl gehen, aber den stimmzettel unbrauchbar machen, etc. was dazu führt, dass die stimmabgabe ungültig ist. Diese ungültige Stimmen gehen nicht in das endergebnis ein (ausser dass die zahl der ungültigen stimmen genannt wird).

profitieren große oder rechtsextreme parteien von einer nichtwahl/ungültigen stimme?

 jede stimme, die nicht dabei ist, verändert das Ergebnis (insgesamt gesehen).

manche wähler bleiben zuhause, während andere parteien ihr klientel zum wählen bewegen, die dann insgesamt und prozentual mehr stimmen bekommen. bei den kleineren parteien ist das oft "marginal", wegen der 5 % Hürde.

ABER: diese gibt es nicht mehr für die Europawahl. jede Stimmte zählt! es ist damit zu rechnen, dass diverse Parteien, welche die 5 % Hürde meist nicht überwunden hatten bei unseren letzten nationalen Wahlen, in das Europaparlament wieder oder neu einziehen werden, wie z.B. FDP aber auch NPD!

DESHALB: unbedingt wählen gehen und Parteien wie npd keinen Boden überlassen!

23.05.2014 um 18:33 Uhr

Europawahl (4): Musterwahlzettel Hessen

von: khiira

 

wer vor der Wahl wissen will, wie ein Wahlzettel aussieht:

es folgt der Link zum Download für das Land Hessen

http://www.wahlen.hessen.de/irj/Wahlen_Internet?uid=2af20189-a3f8-b241-f012-f312b417c0cf