Love, Live, Laugh...

18.10.2017 um 20:18 Uhr

Fuck this world...

von: Yaryara

Verdammt... eine falsche Taste und jetzt ist mein ganzer langer Text dahin.... Es ist doch einfach alles nur scheiße gerade ;(

Es tut alles schrecklich weh und es hört nicht auf. Ich bin so zerbrechlich und dennoch so stark, dass ich jeden Tag hinter mich bringe, als wäre nichts. Innerlich weinend, den ganzen Tag die Tränen am schlucken... sich selbst ausblenden, arbeiten, nach hause fahren, fürs kind da sein bis abends... kind im bett und mama ertrinkt in ihren tränen. Schmeißt sich nachmittags tavor rein, damit sie den tag übersteht und abends zwei Pillen, damit Sie schnell müde wird, ruhe hat, schläft und nichts mehr fühlen muss.

Ich will daraus! Aber ich schätze ich schaffe es diesmal alleine nicht. Ich hab am Montag angerufen, nächster freier Termin 29.11.! puuuhhhh für jemanden in meinem zustand ist das eine halbe ewigkeit. ich hab gefragt was ich machen soll wenn ich nicht solange warten kann... Da geht nur stationär. Ganz toll... wie soll ich das machen? Ich hab ein Kind zuhause!

Dann hab ich bei meinem Hausarzt angerufen. Die haben keine termine mehr frei und ab nächster woche urlaub.

Geht also mit viel Glück nur am Freitag morgen ein Notfalltermin, soll gleich um acht anrufen. Vielleicht kann er mir wenigstens etwas verschreiben bis ich endlich termin habe und ich bräuchte nochmal ein neues rezept für tavor. Dafür das ich in den letzten jahren so gut wie nie welche genommen habe, weil ich kein freund davon bin, bin ich seit samstag damit zumindest irgendwie durchs leben gekommen. Und als ich am Samstag die erste nahm, boah das war so endgeil als die wirkte. Ich war so ruhig, ich konnte atmen und hatte endlich diese Angst nicht mehr - das war so befreiend nach den vielen Tagen die ich nur geweint hatte und hoch angespannt war. Das war wirklich toll. Ich weiß das es keine Dauerlösung ist, will ich auch garnicht - aber im Moment muss es wohl sein.

Ich bin immer noch verwirrt über dich und deine Reaktion gestern. Jetzt eierst du ja doch wieder rum und lässt es mich auch noch irgendwie wissen. Das fand ich so scheiße von dir! Und dann würgst du mich noch ab am Telefon und sagst du wolltest nicht mehr darüber diskutieren. Das ist so gemein! Du schmeißt mir die Brocken dahin, redest um den heißen Brei herum, stehst nicht zu deiner angeblichen Sicherheit und haust mir das dann um die Ohren das du mit dir nicht klar kommst? Kam natürlich ganz toll in meinem gegenwärtigen Zustand und das alles nur weil ich dir gesagt hatte das du mir fehlst, bzw. geschrieben. Und ja wenn ich gerade so drüber nachdenke, gestern warst du echt ein Arsch. Ja ein totaler Arsch! Brabbelst rum von wegen meld dich wenn was ist etc. pp und dann haust du mir deine scheiße dermaßen um die Ohren? Boah ich bin grad richtig wütend... GUT SO! Glaub den Text lern ich auswendig bevor du Freitag hier aufschlägst :p ;)

14.10.2017 um 11:27 Uhr

Du fehlst mir....

von: Yaryara

Puuhhhh gestern ging es mir echt gut und ich dachte ich hätte es schon verinnerlicht. Aber heute Nacht, als ich mit Manuela beim Mces saß fing es schon wieder an... Ich hab dich so vermisst und daran gedacht, dass du eigentlich auch da sitzen müsstest. Es war so plötzlich so befremdlich ohne dich! Als ich vorhin aufwachte, hatte ich das Gefühl es erstickt mich. Dieses gemeine blöde Bauchgefühl, was einem die Luft zum atmen nimmt. Da war es wieder...

Schätze fast es ist schlimmer als gedacht. Ich konnte weder gestern, noch die Nacht davor in meinem Bett schlafen. Weil deine Seite leer ist. Einfach leer.... DU FEHLST MIR SO SEHR; DASS ICH DAS GEFÜHL HABE ES ZERREISST MICH! :(

12.10.2017 um 09:36 Uhr

Es war so klar & trotzdem habe ich NICHT damit gerechnet...

von: Yaryara

Ich dachte, nein ich hoffte tatsächlich wir hätten die Kurve bekommen und mein Film würde diesesmal doch in einem Happy End enden. Zumindest hat es sich bis gestern Abend trotz aller Zweifel so angefühlt. Nachdem ich dir am Dienstag Abend schrieb und es echt nicht so rüber kam, als wäre was und dann hast du dich gestern Morgen gleich gemeldet, dass bestätigte mich wiederrum in meiner Hoffnung.

Ich hab mich dermaßen rausgebrezelt gestern Abend. Ja, ich wollte einfach toll für dich aussehen und das du stolz darauf bist jemanden wie mich an deiner Seite zu haben. Ich hatte mein neues Kleid an und ich sah echt toll aus.
Schon als ich dich in der Tür stehen sah wusste ich, dass irgendwas nicht stimmte. Deswegen wollte ich auch nicht gleich los, als du meintest ob wir direkt los wollen. Wir sind raus, ich hab mir eine Zigarette angemacht und hab dich gefragt was los ist...

MANCHMAL HAUT DIE REALITÄT DER HOFFNUNG VOLL IN DIE FRESSE!

Seufz... und wiedermal bricht ein weiteres Kartenhaus zusammen. Zumindest waren die Zeit bis gestern in der Hinsicht gut, dass du jetzt definitiv weißt das du mich NICHT willst und nicht mehr unsicher bist. Das deine Gefühle für mich eben nicht ausreichend sind. Eine Baustelle weniger für dich, mal wieder eine mehr für mich.

Ich bin dir nicht böse, nicht sauer oder etwas in der Richtung. Schließlich waren wir immer offen und ehrlich miteinander und du hast mir nie was vorgemacht. Nungut vielleicht ein bisschen von Dienstag morgen bis gestern Abend, weil du mich da so in Sicherheit gewogen hast. Mir auf die Frage ob was passiert sei geantwortet hast, dass nichts sei, nur das du müde wärst und du mir auch gestern auf meine Frage ob es dir besser geht gesagt hast, dass es dir eigentlich ganz gut geht. Das du mich gestern Abend ohne Vorwarnung so antanzen lassen hast, statt mir schon am Dienstag zu sagen, dass du mit mir reden magst - aber das kann ich dir locker verzeihen, wenn man bedenkt, dass du einer der wenigen Menschen bist die sonst immer offen und ehrlich zu mir waren und sind. Und naja... irgendwie kann ich es auch so ein bisschen verstehen, dass du nicht via whatsapp damit angefangen hast, ich hätte eh gebohrt und nicht locker gelassen. Schätze auch das war dir klar. Schließlich kennen wir uns mehr als gut.

Ich hab mir tatsächlich in den letzten zwei Tagen ausgemalt wie schön das mit uns werden könnte. Das wir ein super Team sein könnten in jeglicher Hinsicht. Füreinander - Miteinander!

Aber wenn wir mal ehrlich sind, hätte ich es besser wissen müssen. Ich mache schließlich immer denselben Fehler. Das ein Mann nicht weiß was er will, sollte für mich eigentlich bedeuten - such das Weite! Aber so bin ich nunmal nicht, so war ich nie. Ich gehe nicht, wenn es schwierig ist oder wird und wenn jemand etwas für mich empfindet, dann halte ich auch an ihm fest. Ich hatte gestern tatsächlich den Gedanken "und jetzt hat es sich endlich mal ausgezahlt das du so bist und nicht einfach das weite suchst und er ist die vielen Tränen und Ängste zuvor allemal wert, wenn ihr dafür jetzt gemeinsam weiter geht". Ja das dachte ich! Aber ich hätte es besser wissen müssen...
Hätte ich.... ;(

10.10.2017 um 10:39 Uhr

...

von: Yaryara

Das Schicksal lässt die Wege von zwei Menschen,
die zusammen gehören so oft kreuzen,
bis beide erkennen,
dass sie füreinander bestimmt sind.


Dieses Zitat geht mir schone eine ganze Weile durch den Kopf. Ich weiß nicht jeder glaubt an Schicksal... Aber vielleicht soll es genau so sein. Ich hab dir schon damals gesagt, dass ich es bezeichnend finde, dass wir irgendwie immer wieder zueinander finden.

10.10.2017 um 10:30 Uhr

Die Liebe ist ein komisches Spiel....

von: Yaryara   Stichwörter: Ingo

Musik: Kodaline

...da saßen wir nun nebeneinander auf dem Sofa.

...schauten uns an mit einer beklemmenden Stille.

Wohl wissend das dieser Moment irgendwann kommen würde und nun eingetroffen war.

Ich fragte dich, ob du überhaupt weißt was du willst und es folgte ein klares NEIN! mit einer langen ausführlichen Erklärung die so einige Bereiche deines Lebens abdeckte. Es war also scheinbar ein allgemeiner Zustand der dich derzeit beherrschte und nicht nur mich betraf, aber eben auch mich. Gefühle ja.... ABER, viele ABER´s die deine Ängste verbunden mit Zweifeln jeglicher Art spiegelten. Natürlich waren deine Ängste und Zweifel völlig berechtigt. Hinzu hatten wir ja auch schon eine Vorgeschichte. Aber es war unschwer zu erkennen, dass du auf dieser hohen Mauer schon eine Weile zugebracht hattest. Im ständigen Zweifel mit dir selbst "Springen, nicht springen, oder vielleicht sogar zurück gehen?" Wie versteinert, kein Schritt vor, kein Schritt zurück - auf dieser einen Stelle!

Wir führten ein langes offenes Gespräch, natürlich ohne Ergebnis deinerseits. Noch eine Nacht drüber schlafen.... Aber was sollte das ändern? Wir hatten soviel Zeit darüber nachzudenken und wir waren uns einig das ein jeder für sich das auch zugenüge getan hatte. Also... noch eine Nacht drüber schlafen? Meine Antwort war NEIN! Nicht weil ich dir die Pistole auf die Brust setzen, dich in die Ecke drängen wollte oder dergleichen, sondern einfach weil es realistisch gesehen nichts an deiner Unentschlossenheit ändern würde. Was du mir auch bestätigt hast. Und ich wollte es auch nicht noch eine Nacht länger aussitzen - auch das hatte ich zugenüge getan. Dennoch war kein Licht in Sicht, unsere Worte drehten sich im Kreis - ich die Abenteuerlustige, der du es wert warst dieses Risiko einzugehen und du der Zweifler, der mit allen auch nur verfügbaren Argumente versuchte seine ABERS aufrecht zu erhalten, nur um noch ein bisschen auf seiner Mauer verweilen zu können.

Irgendwann kam der Punkt, an dem ich das ständige Wiederholen sämtlicher Aussagen die wir bereits getätigt hatten leid war und entschloss das deine Zweifel eigentlich Antwort genug sein müssten um zu gehen, obwohl ich natürlich tief in meinem Inneren selbst dann nicht gegangen wäre. Den das wäre nicht ich! Dennoch musste ich dem hier und jetzt wohl ein Ende setzen, stand auf und sagte dir, dass das alles eigentlich Antwort genug wäre - das ich niemandem mehr hinterher laufen würde und entweder man würde erkennen, dass ich eine tolle Frau und ein toller Mensch und es somit wert bin oder eben nicht. Ich sagte dir, dass es gegenwärtig keinen Sinn mache sich weiter anzuschweigen und das ich noch eine rauchen würde und dann fahren würde.

Und wieder saßen wir da, nebeneinander auf der Terrasse.

Schauten uns mit fragenden Blicken an und ich sagte nicht mehr viel. Nur noch das man halt für sich entscheiden muss ob die andere Person einem das Risiko wert ist oder nicht. Das ich mich dafür entschieden hätte, weil ich wüsste was ich an dir habe und ja, dass auch DU dich entscheiden musst! Wir gingen rein und du murmeltest verzweifelt irgendwas von.... "nein, ich kann nicht...."

Ich ging nicht weiter drauf ein, zog meine Jacke an, nahm meine Tasche und du standst vor mir mit einem so zerknirschten Blick... Und ich kann dir ja sowas von nicht böse sein, im Gegenteil... Wir nahmen uns in den Arm, wir hielten uns im Arm, hielten uns im Arm und hielten uns im Arm... Ich sagte dir mit einem Lächeln in meiner Stimme, dass du ein Idiot seist und du sagtest... ja da hast du recht. Und wir hielten uns immer noch im Arm... Wir schauten uns an, so als wüssten wir jetzt beide nicht ob wir uns küssen sollen oder nicht. Ich schätze gewollt haben wir es beide und dann auch letztendlich alles passieren lassen, was dann passierte ;).... Du sagtest mit einem Lächeln in deiner Stimme "na so kriegst du mich natürlich!" und ich erwiderte es mit einem "das beruht ja dann auf Gegenseitigkeit"!

Nachdem wir geduscht hatten standen wir in der Küche, ich wusste ehrlich gesagt jetzt garnicht mehr woran ich war und fragte ob ich jetzt fahren soll... "Du kannst auch bleiben wenn du magst" war deine Antwort. Ich schaute dich an und sagte "Wenn du das willst"... Du nahmst mich lächelnd in den Arm, gabst mir einen Kuss und sagtest "ok"

Tja es war komisch heute morgen. Komisch für mich, weil ich grad nicht weiß ob du gesprungen bist oder nicht... Aber ich fand es nicht sinnig das Thema heute morgen aufzugreifen. Du hast mich in den Arm genommen und ja auch zum Abschied geküsst, aber vielleicht warst du gestern Abend auch nur überwältigt von allem und bist jetzt in etwas rein gerutscht, dass du vielleicht doch nicht willst? Und das will ich dann auch nicht!

Ob mein Film vielleicht doch noch mit einem Happy End endet? Wäre fast zu schön um wahr zu sein.

Ich schätze spätestens morgen wenn wir uns sehen wird es sich herausstellen! Bis dahin werde ich es mal wieder aussitzen! Aber ich fühle mich nicht schlecht im Moment, was woh daran liegt das ich glücklch bin. Und ich hoffe das bleibt auch so.....