Die Kuh im Hasenfell

20.08.2012 um 14:56 Uhr

Es ist richtig warm...

von: S_Hase

...und ich genieße das! Ja, auch ich schwitze, aber es ist SOMMER, da darf man das!!!

Am Wochenende war ich mit dem Taler im Einkaufszentrum. Ich fand es dort recht frisch, der Taler fand es angenehm und drohte, ein paar Schritte vor bzw. hinter mir zu bleiben, falls ich meinen Sommermantel überziehe. Bei TT konnte ich die Verkäuferin beim meditativen Falten der Poloshirts beobachten, während der Taler Jeans anprobierte. Leider hatte er an diesem Tag kein Glück, passte alles nicht richtig. Ich hatte in einem anderen Laden eine Jeans gefunden, die mir gefiel, preislich akzeptabel war und sogar richtig gut und komfortabel saß (okay, der Taler meinte, ich sehe aus aus wie Presswurst - wie in allen meinen Hosen! pfff...), doch ein bisschen kurz war. Natürlich gab es die in meiner Größe nicht in länger. Na ja, Geld gespart.

Der Kaffeeröster hatte nur noch ein Stück Käsekuchen, dafür noch ganz viel Apfel- und Kirschkuchen, was der Taler eigentlich sehr gern isst, ich aber nicht mag. Er nahm ein Stück Maracujatorte - und aß dann von meinem Käsekuchenstück die Hälfte auf. Der große Cappuccino lag ihm später schwer im Magen; ich konnte mir verkneifen zu sagen, dass es vielleicht etwas anderes war...

Auf dem Rückweg gönnten wir uns noch einen Cocktail, um den langen Fußweg besser bewältigen zu können. Der Taler hatte im EZ seine Uhr reparieren lassen, und so konnte er genau sagen, um wieviel Minuten zu spät der Bus an uns vorbeifuhr...

16.07.2012 um 09:22 Uhr

Ordnung muss sein

von: S_Hase

Kaum aus dem Urlaub zurück, machten sich die Nachbarn schon im Garten zu schaffen - und schnitten sogleich einen überhängenden Zweig meines Baumes ab. Seltsamerweise stutzten sie nicht ihre eigenen Bäume auf die gleiche Weise. Was soll mir das sagen? Egal, ich freue mich, dass ich das nicht mehr schneiden muss! :-)

07.07.2012 um 19:43 Uhr

Warten auf Prinzessin

von: S_Hase

...und hoffen, dass sie auch einigermaßen gut drauf ist, wenn sie hier ankommt. Sie hat schon geschrieben, dass sie zwanzig Minuten länger braucht, also nimmt sie wohl den Bus. Vielleicht hole ich sie von der Haltestelle ab.

04.07.2012 um 16:44 Uhr

Gewinn

von: S_Hase

Der Taler hat beim Telecom-Fußballquiz gewonnen: einen Fußball! Der ist heute angekommen. Ich habe mal bei der Versender-Firma nachgeschaut und dort einen Fußball für knapp vier Euro gefunden. Na ja, besser als gar nichts. Wer will auch schon immer ein Auto gewinnen...

03.07.2012 um 15:43 Uhr

Unerwarteter Besuch

von: S_Hase

Gegen Mittag klingelte es. Ich öffnete, ein Mann stand dort mit einer großen Rolle unter dem Arm, nannte den Namen seiner Firma und guckte mich erwartungsvoll an. Nun sind wir zwar Kunde bei eben diesem Unternehmen, hatten aber nichts angefordert oder auszubessern. Zum Glück haben wir so ein Teil gar nicht, das er reparieren sollte, angeblich stimmten aber Name und Hausnummer. Nachdem wir ein paar Augenblicke rat- und sprachlos voreinander standen, machte er sich wieder auf den Weg. Seltsam. Bisher kannte ich das nur umgekehrt, der erwartete Handwerker kommt nicht! Allerdings auch nicht bei dieser Firma, die war immer sehr zuverlässig.

22.06.2012 um 12:44 Uhr

Fußballhasser

von: S_Hase

Habe ich schon gesagt, dass ich Fußball hasse? Normalerweise stehe ich dem eher neutral gegenüber, doch seit dem Beginn der EM steigert sich mein Missfallen ständig.

Alle scheinen nur noch Fußball im Kopf zu haben; fast alle Gespräche drehen sich darum, die ganze Zeitplanung wird darauf eingestellt. Essen zu Spielezeiten? Wenn's sein muss, aber nur vor dem Fernseher! Abends einkaufen? EINKAUFEN???

Ich habe keine Ahnung, interessiere mich nicht für die Frisuren der Spieler oder die vermeintliche Coolness der Trainer, ich warte nur auf das Ende, allgemein Finale genannt.

Die Nachbarskinder haben wohl eine Vuvuzela geschenkt bekommen und üben jetzt fleißig. Ich brauche dringend einen Entspannungstee!

21.06.2012 um 16:17 Uhr

Ich hab den Rasen schön...

von: S_Hase

Endlich war es mal ein bisschen länger am Stück trocken, so dass ich den Rasen mähen konnte. War schon ziemlich lang und immer noch feucht im Schatten der Eiche, aber es ging. Der Taler hat's ja im Knie, der muss sich schonen...

Unser Rasenmäher ist schon ein altes, klappriges Ding, das so seine Tücken hat. Beim Mähen geht er gern mal aus und erst nach einigen Versuchen wieder an, das ist nichts Besonderes. Heute aber sprang dreimal die Sicherung raus, bis ich darauf kam, dass das Kabel dafür verantwortlich war. Zum Glück hatten wir noch ein neues, wahrscheinlich deshalb. Hätte mann ja mal was sagen können! Jedenfalls ist das defekte Kabel nun in der Tonne. Wenn man nicht alles selbst macht! Tsss.

18.06.2012 um 10:34 Uhr

Idealwetter

von: S_Hase

Stimmung: gut
Musik: Die Ärzte

Vorhin war die Sonne noch zu sehen, jetzt versteckt sie sich schon wieder hinter einer grauen Wolkendecke, 20°C sind auch nicht so prall. Aber man soll ja positiv denken; für alle Arbeiten, drinnen wie draußen, ist das ja das ideale Wetter!

Für alles Grünzeug scheint es auch genau richtig zu sein; das wuchert regelrecht, ich komme gar nicht mehr mit dem Schneiden nach. Na ja, es geht mehr um den Abfall; wenn die Biotonne voll ist, höre ich auf. ;-) Es beschwert sich auch keiner, unsere Nachbarn sind beide im Urlaub. Fast vermisse ich sie... nein, doch eher nicht. ;-)

So, jetzt sollte ich aber anfangen.

15.06.2012 um 11:36 Uhr

Geburtstage

von: S_Hase

Heute ist der Geburtstag, auf den wir ja schon beim Besuch vor etlichen Tagen anstießen. Wir saßen im Restaurant und waren alle etwas irritiert. Einwände, dass das vielleicht Unglück bringt, wurden abgeblockt. Warum konnte nicht einfach der Besuch als Anlass genommen werden? Vielleicht weil zu bewusst war, dass man nicht eingeladen wurde und nur aufgrund massiver emotionaler Erpressung überhaupt hier war? Eher nicht, selbst dieses bisschen Einsicht gab es wohl nicht. Wahrscheinlicher ist, dass das Ganze schon vor der Ankunft so geplant wurde, und überhaupt schien es das Highlight des gesamten Besuches gewesen zu sein. Auf der Rückfahrt zum Bahnhof wurde nur von diesem Essen geschwärmt, von der tollen Idee und überhaupt. Kein Wort des Dankes, dass man zum Beispiel an einem anderen Geburtstag teilnehmen durfte und die Urlaubspläne desjenigen völlig durcheinanderbrachte, weil alles so kurzfristig sein musste.

Für mich war man nicht gekommen; das wurde vorher und auch während des Besuches immer wieder betont. Trotzdem gab es für mich die eine oder andere missbilligende Bemerkung oder Geste und Geld für die Bewirtung und das verlangte Zimmer. Eine Fahrkarte zum Bahnhof wollte man aber nicht mehr für mich kaufen (und natürlich möchte man nirgendwo etwas schuldig bleiben...); wie gut, dass "das Püppchen" eine Monatskarte hat und somit die Begleitung kostenfrei übernehmen konnte.

Leider wurde die Zeit hier vom Besucher nicht genutzt, sich mal richtig zu unterhalten und Interesse zu zeigen. Bei Gesprächen gab es keine Nachfragen oder Kommentare, auch Mitteilungen über Arbeit und Hobbys schienen keine weitere Aufmerksamkeit wert zu sein. Und dann beschwert man sich, dass keiner anruft oder schreibt, außer an Geburtstagen und Weihnachten! (Ich zähle ja nicht.)

Eine Glückwunsch-SMS zum Geburtstag muss heute reichen, wurde sogar übertragen (man ist im Urlaub)! Wahrscheinlich werde ich nächste Woche doch nochmal zu Hause anrufen - oder ich schreibe noch schnell eine Karte...

14.06.2012 um 16:28 Uhr

Vorbei

von: S_Hase

Ich habe alles überstanden! Ziemlich angeschlagen, aber inzwischen weitgehend regeneriert. Jetzt kann ich wieder durchatmen und mich dem normalen Leben widmen.

20.04.2012 um 13:15 Uhr

Große Schweinerei

von: S_Hase

Diesen Sonntag ist die "Große Schweinerei" im Warder-Park, da fahren wir wahrscheinlich hin. Ich finde es ja ein bisschen grenzwertig, wenn man die kleinen Schweine füttert und streichelt - und nebenan steht ein Grill mit deren Verwandten auf dem Rost. Hmm... so ist das eben, es sind ja alte Nutztierrassen, die in diesem Park gehalten werden und die Leute wollen immer süße, kleine Ferkel sehen...

http://www.arche-warder.de

Große „Schweinerei“

Unser alljährlicher Tag zu Ehren der Schweine, den intelligentsten und geselligsten Tieren unter unseren Haustieren. Dieser Tag ist voller Aktivitäten für alle, vom Schweine-Fan bis zum Schweinezüchter. Alle Schweinefans dürfen mithelfen einen riesigen Schweinesalat zuzubereiten und ihn anschließend an alle Schweine im Park zu verfüttern. Für Schweinezüchter steckt dieser Tag voller Möglichkeiten sich über die Zucht alter Rassen zu informieren und sich zu vernetzen. Spiele, ein Kinderprogramm, sowie Kochkunst rund ums Schwein runden diesen Tag ab.

11.04.2012 um 14:59 Uhr

Einsam?

von: S_Hase

Angeblich fühlen sich viele einsam, ohne das zuzugeben - oft nicht mal vor sich selbst. Es wird als Makel empfunden, man gehört nicht dazu. Andere haben Verabredungen, gehen auf Partys, ins Kino oder zum Essen, man selbst bleibt außen vor, kann nicht mitreden, ist nicht interessant genug... Dabei spielt es nur eine untergeordnete Rolle, dass man eigentlich kein Partytyp ist, grundsätzlich lieber allein ins Kino geht und auch sonst seine Zeit nicht zu verplant haben möchte.

Ich bin gern allein, genieße die Freiheit, gerade das zu tun, wonach mir ist, mich nicht unterhalten und nett sein zu müssen, das zu essen, worauf ich Appetit habe... sehr selten fühle ich mich dabei einsam und dann auch nur kurz. Öfter habe ich das Gefühl von Einsamkeit, wenn ich unter Menschen bin. Um mich herum tobt das Leben - und ich bleibe auf meiner Insel - anwesend, aber nicht wirklich wahrgenommen oder gar einbezogen, ich fühle mich einsam.

Das ist schmerzlich und einmal so bewusst wahrgenommen, lässt es sich auch nicht einfach abstellen, im Gegenteil. Die eigenen Makel kommen mir dann in den Sinn; je länger ich darüber nachdenke, umso mehr fallen mir ein. Wahrscheinlich merkt man mir das auch an und so werde ich noch unattraktiver. Wenn es möglich ist, flüchte ich dann. Erfolgs-oder Glückserlebnisse sehen anders aus.

Natürlich werde ich nicht immer ausgeschlossen, sondern fühle mich angenommen - und gelegentlich sogar geschätzt. Das ist immer Ansporn, mich vielleicht doch öfter auf andere Menschen einzulassen oder wenigstens darüber nachzudenken...obwohl...nachdenken macht man ja eher allein, besser ist wohl, etwas zu tun.