Küss' mich - wenn Du kannst!

29.08.2011 um 20:08 Uhr

Aus die Maus

Jedes Ding hat seine Zeit und so ist wohl die Zeit der Gespräche mit dem Psychologen jetzt auch vorbei. Ich hörte durch Zufall, dass er inzwischen schon ein paar mal da war. Aber er besuchte mich nicht. Ich glaube ja, er weiß jetzt nicht mehr was er mir noch erzählen soll und dass ich ihm die Butter vom Brot nahm. Jetzt kaut er anderen ein Ohr ab. Was von dort bis in meine Ohren drang war jedoch nichts Neues...

 

17.08.2011 um 14:36 Uhr

Grob aber herzlich

Letztens kam ich dazu, als eine Kollegin auf der Toilette weinte. Bei ihr eine andere, die sie tröstete. Ich nahm sie in den Arm während sie mir erzählte, dass ihr Freund sie verlassen hat. Kurz darauf kam M. hinein, die für ihre sehr direkte Art bekannt ist. Als sie hörte, weswegen die junge Frau weinte stemmte sie die Hände in die Hüften und polterte: "Du weinst wegen einem MANN?! Wegen einem MANN?! Ich dachte schon es wäre etwas Schlimmes passiert..." Dann lachten wir alle sehr herzlich... auch die junge Kollegin.

 

16.08.2011 um 09:40 Uhr

Alexander

Wer hätte gedacht, dass ich mich mal näher mit Alexander beschäftigen würde. Ging er mir doch oft auf den Zeiger, weil er mir jedesmal sehr fordernd und ungeduldig begegnete. Noch heute quält er sich mit Gewissensbissen. Wobei ich nicht glaube, dass er sich wirklich quält, sondern viel mehr die Entschuldigung von außen für sein Handeln braucht. Denn der Drang trotzdem so zu handeln ist offensichtlich größer. Inzwischen gelingt es mir immer besser ihn zu nehmen und versuche auch nicht mehr ihn aus seinem Zwiespalt zu befreien. Solange es nicht aus ihm selbst heraus klick macht kann ich mir die Spucke auch sparen. Weiß man eigentlich. Stattdessen begegne ich ihm jetzt spielerisch, nicht mehr so bierernst. Funktioniert viel besser.