Küss' mich - wenn Du kannst!

11.01.2013 um 23:01 Uhr

Überwindung

H. kenne ich jetzt schon seit etwa 3 Jahren. Uns verbindet mittlerweile sowas wie Freundschaft. Momentan kann ich H. aber gar nicht so richtig ertragen. Es kostet mich Überwindung mir nichts anmerken zu lassen und so wie immer zu sein. Ich hoffe, dass das nur so eine Phase ist und sich bald wieder "normalisiert".

 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenlousalome schreibt am 12.01.2013 um 18:38 Uhr:In solchen Fällen gucke ich immer genau hin, was mich stört und warum. Eigentlich immer täuscht mich mein Gefühl nicht. Schau du, was dich da eigentlich stört ...
  2. zitierennacktschnecke schreibt am 12.01.2013 um 20:51 Uhr:Es ist wohl eher die an mich gerichtete Erwartung, die ich nicht ertragen und noch weniger erfüllen mag.
  3. zitierenlousalome schreibt am 13.01.2013 um 11:24 Uhr:Das ist ja auch ok!
  4. zitierenZeraphin schreibt am 13.01.2013 um 13:14 Uhr:Ich würde mir doch hin und wieder was anmerken lassen, vielleicht kommt es dann zum Gespräch und dann auch zu einer Lösung. So etwas wie eine Freundschaft sollte das möglich machen.
  5. zitierennacktschnecke schreibt am 13.01.2013 um 17:28 Uhr:Das sollte es. Hier ist das aber ein bisschen komplizierter. Ich würde H. vermutlich verprellen was ich auch wieder nicht möchte.
  6. zitierenZeraphin schreibt am 13.01.2013 um 18:10 Uhr:Dann evtl. direkt das Gespräch suchen, dabei erwähnen was in Dir vorgeht, auch mitteilen, das Du ihn nicht verprellen möchtest, aber Du vielleicht etwas mehr Abstand brauchst. Gespräche dieser Art sorgen meist für Wunder (meine Erfahrung).
  7. zitierennacktschnecke schreibt am 14.01.2013 um 20:31 Uhr:So könnte es gehen. Ich schau mal. Reden konnten wir ja eigentlich immer schon ganz gut.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.