Eulen in Athen

16.10.2013 um 19:50 Uhr

Abwarten und Tee trinken

von: gohappy

Heute morgen, nachdem F. auf meine zwei Mails nicht geantwortet hat dachte ich ernsthaft, dass es dass jetzt war. Naja, so wirkliche Euphorie kann ich auch nicht erwarten von jemandem, der nicht mal eine Ahnung hat, wer ihm da gegenüber sitzt. Zumindest habe ich das Gefühl, dass da jetzt kein übermäßiges Interesse besteht.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob es wirklich an der vielen Arbeit liegt - so schreibt er es jedenfalls. Und entsprechend hektisch fiel sie aus. Er leitete kurz ein, dass ihm heute nur nach Antworten ist und dann fand ich meine eigenen Zeilen zerhackt mit knappen Antworten dazu wieder. Er schreib auch, dass ihm meine Mails Freude machen und er mich immer mehr kennen lernen möchte.

Es steht wohl eine berufsbedingte Reise nach New York an und Bürokratie, die er nicht delegieren kann. Ich will ihm das glauben und trotzdem habe ich beschlossen einen Gang runter zu fahren. Man weiß ja nie. Wenn wir uns dann treffen kann alles auch nochmal ganz anders sein. Also - ruhig Braune!

Was, wenn er ein Workaholic ist? Ach Mensch, ich wollte ja nicht mehr grübeln...

15.10.2013 um 12:25 Uhr

Wo gibts denn sowas?

von: gohappy

Ich besuchte seit längerem mal wieder das Singleportal, dass mich wegen seiner Beliebigkeit immer sehr schnell ermüdete. Keine Ahnung wieso ich trotzdem immer wieder mal rein schaue. Fotos sind momentan keine drin. Also entsprechend wenig Nachrichten. Was ich immer lustig finde: sind Fotos drin kommen Nachrichten ohne Ende. Mit geht es nicht um Masse und manchmal bleibt der eine oder andere hängen auch wenn die Fotos wieder weg sind. Aber nichts Nennenswertes. Letztens schrieb mir doch einer von ihnen (eine Kumpelei), dass mein Bild verblasse und ob ich ihm nicht eins schicken könnte. Nee, kann ich nicht. Ich habe den Eindruck, dass auch ich damit als Mensch bei den Leuten verschwinde. Sowas ist mir zu oberflächlich...

Und dann passierte folgendes.

Ich also wie gesagt wieder mal auf der Seite und gucke so die Profile durch. Da kann man so ein Dating Spiel machen und anklicken mit wem man sich treffen würde oder auch nicht. Und ich staune immer wieder, was für unterschiedliche Typen Männer es gibt und wie die sich größtenteils präsentieren. Jedoch leider kein einziger, der mich irgendwie anspricht. Also... weiter, weiter, weiter... oh George Clooney ist auch hier? Donnerwetter!... Weiter, weiter, weiter... Das geht eine Weile so und zwischendurch werde ich vom System immer wieder angehalten nicht so wählerisch zu sein. Tzz, dann schickt mal bitte ansprechende Männer vorbei. Egal.

Doch dann... 

Dieses Profil lässt mich irgendwie nicht los. Die Fotos sind unglaublich symphatisch und die 100 Antworten für die ich mir jetzt ausgiebig Zeit nehme strahlen soviel Angenehmes, Warmes und Herzliches aus. Ich kann nicht anders und tue das, was ich sonst nie tue... ich schreibe ihm. Wohlgemerkt ohne Foto. Teile ihm mit, dass mir gefällt was ich bei ihm gesehen habe und lade ihn ein, sich bei mir auch umzuschauen und dass ich gerne ein Foto nachreiche.

Während ich mich noch mit jemand anderem schreibe sehe ich wie er mein Profil besucht und dann kam gar nichts. 15 Minuten später denke ich mir, war ja klar. Ich hätte wohl auch nicht reagiert und wenn dann nur aus Höflichkeit. Profile ohne Fotos sind ja irgendwie auch immer ein bisschen suspekt. Und mache einen Haken dran.

Die längere Antwort, die ich wenige Minuten darauf dann doch noch bekomme lässt mich gleichzeitig staunen und freuen. Es wird klar, dass er nicht gleich geantwortet hat weil er sich offenbar genau so ausgiebig in meinem Profil umgesehen hat. Da dort auch fast alles ausgefüllt ist dauert das nun mal. Er schreibt, dass er mein Statement unterschreibt und ihm fast alle meiner Antworten gefallen und auch einiges über sich. UND... dass er mich ganz bewusst ohne Foto treffen und kennenlernen will. Ich kann das gar nicht glauben und bin über die Maßen entzückt. Er schlug mir vor auf unsere privaten Accounts zu wechseln weil er hier so gut wie nicht mehr aktiv ist und nur noch reinschaut wenn er Nachrichten bekommt. Seitdem haben wir uns schon ein bisschen hin- und her geschrieben. Und es fühlt sich großartig an. Er meinte, dass es ja eigentlich jetzt nur für ihn spannend wäre und ich vielleicht ja was finde wodurch es auch für mich spannend wäre. Naja, also spannend ist es für mich auch so schon aber warum nicht einen drauf setzen? Ich habe ihm vorgeschlagen uns in einem Dunkelrestaurant zu treffen. So wäre es auch für mich im wahrsten Sinne des Wortes ein Blind Date. Er hat noch nicht drauf geantwortet. Bin gespannt wie er das findet. Wenn er so durchgeknallt ist wie ich... ich stelle mir das echt prickelnd vor. Übrigens zeigt F. (wie ich ihn jetzt mal nenne) sich sehr transparent. Ich kenne seinen vollen Namen, seine Telefonnummer und die Geschäftsadresse. Bemerkenswert. Sollte ich hier tatsächlich DEN Glücksgriff getan haben und einen von den seltenen und kostbaren Exemplaren getroffen haben. Naja, aber passen muss es dann ja auch noch. Und das für beide Seiten... 

Bert trifft sich übrigens jetzt doch schon am Samstag mit seiner Favoritin und meine kleine Irritation dazu hat sich aufgelöst. Ihm habe ich gleich von F. erzählt. Er er freut sich für mich. Wie schön. Wir haben sogar rumgealbert, wie es wäre wenn er mitkäme. 

Ein bisschen euphorisiert bin ich ja jetzt schon. Allerdings weiß ich nicht, ob ich vor Neugier vorher platze weil das Date wegen beruflicher Auswärtigkeit erst Mitte November in Aussicht steht. Bis dahin möchte er sich schreibend annähern. Ob das mal gut geht? 

Trüb ist es draußen aber im Herzen geht gerade ein bisschen die Sonne auf.

11.10.2013 um 16:33 Uhr

Entwarnung

von: gohappy

In der Unterhaltung fragte ich Bert ob er sich schon auf sein Date freue. Aber er winkte bloß ab und stellte in Frage ob das überhaupt zu Stande käme. Ich wunderte mich, da es doch an diesem Wochenende stattfinden sollte. Irgendwie haben wir uns da aber vollkommen missverstanden. Von einer fixen Verabredung war wohl gar keine Rede. Jetzt hätte er die nächste Zeit erstmal viel Arbeit, dann will er seinem Hobby nachgehen. Und sie kann auch nicht immer. Und dann ist er für ein paar Tage verreist. Wie konnte ich denn das so missverstehen? Wenn ich das gewusst hätte hätte ich mir doch gar nicht so viele Gedanken gemacht. Schlimm war ja für mich ja in erster Linie dieser kurze Abstand zwischen ihr und mir.

Ja dann... Frühestens Ende Oktobe...r wenn überhaupt. 

Ich hatte mich übrigens auch ohne diesen neuen Stand wieder beruhigt und die nachfolgenden Telefonate waren wie immer. Also alles ganz entspannt. 

09.10.2013 um 10:21 Uhr

Wir, die neue Kandidatin und überhaupt

von: gohappy

Als Bert mich gestern das erste mal anrief merkte er mir sofort an, dass da was war. Nein, eigentlich stimmt das so gar nicht. Irgendwie sind wir auf seine Verabredung gekommen und dann merkte er es, obwohl ich mir das nicht anmerken lassen wollte. Aber ich kann so schlecht aus meiner Haut und irgendwie wollte ich das auch ein kleines bisschen loswerden. Ich schätze es so sehr, dass wir über alles reden können. Über wirklich alles. "Na?" sagte er, "Du bist eifersüchtig stimmts?" Ich wand mich, um gleich zu beschwichtigen, dass ich ja gar keinen Anspruch habe. Nur, dass ich bei uns offensichtlich etwas mehr hineingefühlt habe und jetzt diese Beliebigkeit empfinde. "Du hast dich ein bisschen verliebt!!!"  Sagte er mir mit seiner süßen schelmischen Art auf den Kopf zu. Er tat als hätte er DIE Entdeckung gemacht und freute sich. Miststück. Das stritt ich aber sofort ab. Er ist ein Typ Mann, in den Frauen sich zuverlässig auf den zweiten Blick verlieben (war bei mir auch so), eben weil er diese angenehme Art hat. Naja, außerdem ist er schon eine Erscheinung. Bin ich wirklich verliebt? Diese Frage darf sich nicht stellen weil es nichts mehr wird mit uns. Eben weil er mich als Freundin schätzt und auch nicht verlieren will. Er betonte jetzt nochmal, wie gut es ist, dass wir nicht miteinander geschlafen haben. Wobei ich das überhaupt nicht so maßgeblich fand. Denn bei dem was da war, wäre es durch die Vollendung jetzt unterm Strich auch nicht viel anders gewesen. Oder vielleicht doch? Bei ihm vielleicht? Ich weiß es nicht. Ich habe mir auch schon die Frage gestellt, ob ich ihn denn als Mann wiederhaben wollte und stelle fest, dass das gar nicht unbedingt der Fall ist. Es würde sich damit nicht wirklich so viel verändern. Wir würden die Woche über telefonieren und am Wochenende wären wir zusammen - wenn er nicht gerade seinen sportlichen Hobbys nachgehen will. Er ist leidenschaftlicher Surfer und Kiter und ist ständig auf dem Wasser. Damals als wir noch ein Paar waren hat er mir auch schon mal dafür abgesagt weil die Windverhältnisse gerade  optimal waren. Heute könnte ich mit seinem Hobby viel besser umgehen weil ich gerne auch meine Zeit für mich habe. Was aber die entscheidende Überlegung ist... Es würde sich überhaupt nichts ändern außer der Status und die Verbindlichkeit. Auch jetzt telefonieren wir schon mehrmals täglich. UND... wir reden über ALLES. Ich bin mir nicht so sicher, ob das so bliebe wenn wir ein Paar wären. Auffällig, wieviele Gedanken ich mir über dieses "Was wäre wenn" mache. Nein, ich würde es so formulieren: ich bin emotional beeindruckt. Gefällt mir besser. Die letzte Konsequenz muss ich nicht haben. Ich habe alles was diesen Mann für mich ausmacht und er versicherte mir, dass mir das auch nicht verloren geht. Naja, hoffentlich geht seine neue Flamme dann da auch mit. Wenn sie sich denn kriegen sollten. Ist ja manchmal so eine Sache mit den neuen Frauen. Er will sie jedenfalls. Sonst hätte er sie nicht zu sich nach Hause eingeladen. Bei ihr kommt noch etwas Verhaltenheit durch... Nein, ich will mir das nicht ausmalen.

Dann fragte er mich noch, ob da nicht auch ein bisschen mein Ego mitspielt was ich überzeugt mit ja beantwortete. Und ich konnte das einfach so frei zugeben. Das macht es aus. Sich meiner Gefühle bekennen zu können und dabei immer noch aufgehoben zu sein.

Im Übrigen stellte er fest, dass es in seinem Leben noch keinen Menschen gab bzw. gibt, der ihn so gut kennt wie ich. Und hiermit haben wir eine besondere Vertrautheit entwickelt. Wir tun uns einfach gut weil wir ungeschminkt sein können ohne Angst haben zu müssen, dass der andere die "Schwächen" des anderen missbraucht. 

Wann immer er mir von seinen Abenteuern mit Frauen erzählte, war das okay für mich. Diese waren aber auch schnell wieder vorbei. Ich glaube, dass er sich zwar binden will aber irgendwie auch wieder nicht, weil er es absolut nicht mag, sich einengen zu lassen. Nicht umsonst ist er seit Vier Jahren Single. Jene Frauen wollten früher oder später mehr. Ihn umgibt so eine gewisse Unberührbarkeit. Ich glaube, dass das den Reiz für sie ausmacht. Und ich lief kurz Gefahr, in die gleiche Falle zu tappen. Wobei es von Vorteil ist, dass mir das alles bewusst ist und ich gegensteuern kann was ich auch tue. Es ist vielleicht wirklich nur der Wunsch gewollt zu werden. Ich war die einzige Frau, die er wirklich geliebt hat. Dieses Geständnis machte er mir gleich zu Beginn unseres Wiederfindens, als er noch gar nicht wusste, dass ich es bin. Fast logisch, dass da der Gedanke aufkommt, warum es dazu nicht nun mehr kommen darf... Das ist übrigens die einzige Frage, die ich ihm nicht stellen werde.

Ich muss ihn weiterhin ziehen lassen. Wenn ihn die Frau jetzt so reizt kann er gar nichts anderes sehen und muss seinem Eroberungstrieb folgen. 

08.10.2013 um 08:34 Uhr

Schwierig

von: gohappy

Ich gebe es zu, der Gedanke dass Bert nun nächtstes Wochenende die gleiche Nummer mit einer anderen Frau durchziehen wird kränkt mich. Es schmälert unsere Begegnung auf ein Minimum und hinterlässt in mir den Eindruck vonbeliebiger Austauschbarkeit.

Ich versuche noch heraus zu finden was das genau in mir auslöst aber eigentlich woher meine Verstimmtheit kommt. Bin ich eifersüchtig? Aber das hieße das nicht, dass ich ein bisschen verknallt sein könnte und nun unterschwelligen Anspruch hege? Mir ist ja eigentlich klar, dass die Fronten geklärt waren. Oder ist es mein Ego? Oder Angst ihn zu verlieren?

Ich weiß gerade gar nicht wie ich Bert jetzt gegenüber treten soll und wie es sein wird wenn er wieder anfängt mit mir zu schäkern was wir sehr oft tun. Mir ist so ein bisschen die Unbeschwertheit abhanden gekommen. Man! Wieso kann ich nicht locker bleiben? Offensichtlich habe ich in unsere Begegnung viel zu viel Bedeutung hinein gelegt. 

Er ist mein Freund.

Er ist mein Freund.

Er ist mein Freund und ich sollte ihm sein Glück gönnen.