A walk to remember

25.08.2008 um 15:37 Uhr

Ein bisschen wunderbare Musik... :)

Musik: Heartbeats- José Gonzáles

One night to be confused
one night to speed up truth
we had a promise made
four hands and then away

both under influense
we had devine scent
to know what to say
mind is a razorblade

to call for hands of above
to lean on
wouldn't be good enough
for me, no

20.08.2008 um 16:48 Uhr

...............

Musik: Am I crazy

Von all den Dingen, die ich an mir nicht leiden kann, ist es die Feigheit, die ich am meisten hasse. Weil ich nie den Mund aufkriege, wenn der richtige Moment gekommen wäre. Tolles Gespräch eben. Verdammt, verdammt, verdammt. Ich hab eine Stunde lang das Maul nicht aufgekriegt, weil ich mich nicht getraut hab und jetzt ist es zu spät. Jetzt gibts gar nichts mehr zu retten und ich sitze hier und heule. Und ich habs verdient. So blöd wie ich kann man gar nicht sein!

18.08.2008 um 23:52 Uhr

Wortlos... Sprachlos...

Musik: How to save a life

Ich suche seit Tagen nach Worten für diesen Eintrag hier. Und es fällt mir so unendlich schwer. Drüber reden geht nicht. Ich wüsste nicht mit wem und ich wüsste nicht, was ich sagen sollte. Weil ich es nicht sagen will. Ich dachte schreiben, darüber schreiben würde helfen. Aber ich kann es einfach nicht in Worten festhalten. Immer wenn ich es versuche ist mein Kopf mit einem Mal wie leergefegt und es gibt keine Worte mehr, die ich schreiben könnte. Ich will einfach nur noch laufen. Davonlaufen. Weil es zu furchtbar wäre, zu akzeptieren, dass ich ihn verloren habe. Diesen einen Menschen, der mir eigentlich so wichtig ist. Und ich würde auf Knien um Verzeihung bitten, wenn ich nicht wüsste, dass es nichts ändern würde...

Und der Rest ist Schweigen. Seit Tagen. Und vielleicht für immer...

Where did I go wrong, I lost a friend somewhere along in the bitterness...

[Ohne dieses Lied, ohne mein Lieblingslied hätte ich die letzten Tage nicht überlebt...]

13.08.2008 um 15:07 Uhr

Vermissen

Ich glaub das war diesen Urlaub das Schlimmste. Ich hab so viel vermisst. Die Möglichkeit alleine zu sein. Mich anders, als mit Lesen oder Schlafen zu beschäftigen. Aber am meisten hab ich meine Freunde vermisst. Das war noch nie so. Zumindest nicht so schlimm. In den ersten Tagen dachte ich, ich würde es nicht aushalten, bis zum Ende. In den letzten Nächten hab ich angefangen von ihnen zu träumen. Das war fast schon unheimlich. Und gestern war ich den ganzen Tag furchtbar unruhig, weil ich schon zu Hause war und trotzdem niemanden sehen konnte. In meinem Alter ist man wohl einfach zu alt für Familienurlaube. Meine Freunde brauch ich mehr. Zur Zeit.

12.08.2008 um 17:15 Uhr

Okay, das war's!

Hiermit verabschiede ich mich von ICQ, das mir schon wieder meine neue Nummer gesperrt hat. Ein blöderes Programm gibts ja offensichtlich nicht. Das regt mich so dermaßen auf grad. Da kommt man aus'm Urlaub heim, will ein paar Leuten hallo sagen und das dumme Ding streikt. Zum kotzen...!

02.08.2008 um 19:57 Uhr

Alle guten Dinge sind 3!

Wollen wir es hoffen... egal, wie klein der letzte Funken Hoffnung auch sein mag ;)

02.08.2008 um 12:45 Uhr

Argh!

Manchmal ist es nur ein klitzekleiner Fehler, der Bruchteil einer Sekunde in der man sich "falsch" entscheidet und schon läuft alles in eine vollkommen andere Richtung. Ich könnte mich ohrfeigen, weil ich so dumm war... und weil ich nur eine Sekunde zu spät kapiert habe. Und jetzt sitze ich hier zwischen Hoffen und Bangen und weiß nicht, ob ich je davon erlöst werde -.-