Memoriae Ex Aeterna Nocte

30.09.2004 um 19:53 Uhr

Erstmal ohne Kommentar ;)

Bin mit diesem Eintrag uebrigens auf Platz 1 der aktivsten Logs O_O
Aber das hier lass ich erstmal fuer sich selbst sprechen-
Nachher mehr.

 

cn p

30.09.2004 um 00:27 Uhr

Mantus - Blatt im Wind

Sie kann sich nicht bewegen und sie fühlt sich ganz allein
Wie können so viele Dinge und Gedanken grausam sein
Sie wünscht sie könnte einfach so sein wie andere sind
Und draußen vor dem Fenster weht ein totes Blatt im Wind

Und sie weiß nicht was sie glauben soll
Ob die Welt sie nur bestraft
Und sie weiß nicht was sie glauben soll
Und sie weint sich in den Schlaf

Einmal war alles anders, doch zu lang ist es schon her
Sie will kein bisschen Mitleid, auch verstehen will sie nicht mehr
Vielleicht ist es ein Zeichen und vielleicht ein höherer Sinn
Sie wünscht sie könnt davonkommen wie ein totes Blatt im Wind



30.09.2004 um 00:24 Uhr

Blue Oyster Cult - Perfect Water

Perfect water - the dark wind braids the waves that grays birds.
'Ware the tree. Is this our destiny?
To join our hands at sea - and slowly sink, and slowly think:
This is perfect water, passing over me.

Do you know Jacques Cousteau when they said on the radio
That he hears bells in random order, deep beneath the perfect water?
Love! That is frightening, but still so inviting.
To drown inside a sound that lay so far underground.
And to think... And to think:
This is perfect water, passing over me.

To flow inside the spiral tide;
To drown my eyes like a blind ride.
And to cross the perils of black water -
It waits for me like mother and daughter.
A life of perfect order! A strange and perfect water!
A life of perfect order! A strange and perfect water!

Perfect water. I dream this dream within my deep and warm gulf stream.
Where two blocks of ice melt into my hands like dice,
And I roll seven on the floor of the sea!
And I roll seven on the floor of the sea!
And I feel the perfect water, washing over me.

To flow inside the spiral tide;
To drown my eyes like a blind ride.
And to cross the perils of black water -
It waits for me like mother and daughter.
A life of perfect order! A strange and perfect water!
A life of perfect order! A strange and perfect water!
A life! A strange!
A life! A strange!



30.09.2004 um 00:15 Uhr

Mantus: Ein Hauch von Wirklichkeit

Kälte regiert die Gedanken
Schweigen zieht durch den Staat
Dort wo sie Bücher verbrannten
Wächst nun die neue Saat
Dem Herzen die Treue geschworen
Ziehen wortlos in den Kampf
Aus der Verachtung geboren
Bevölkern wir dieses Land

Ein Hauch von Wirklichkeit
Bläst Hass und Furcht mir ins Gesicht
Will stets woanders sein
Dort wo es keine Menschen gibt
Und bis zur Ewigkeit
Ist es nur ein kleines Stück
Wünsch mir die Dunkelheit
Und mich in den Mutterleib zurück

Sehnsucht erfüllt das Verlangen
Stille erzählt den Tag
Dort wo sie Kriegslieder sangen
Die Zukunft mit ihnen starb
Im Geiste sich weit zu entfernen
Zu suchen was je heilig war
Als wir das Leben erfanden
Es nichts mehr zu lernen gab



29.09.2004 um 23:51 Uhr

Love of two is one, here, but now they're gone...

Stimmung: Ein wenig muede.
Musik: HIM - Don't fear the Reaper

Ein weiterer Tag ist um und nun sind es nicht einmal mehr drei bis zum Wochenende, wenn ich mich nicht irre. Lange nicht mehr drei... Gestern Nacht war ich wohl auch nicht mehr lange online, ich weiss es nicht mehr, bin ziemlich uebermuedet im Moment, weiss genau genommen fast gar nichts mehr... :/ Nunja. Lag in der Nacht aber wieder lange wach, musste erst um 8 Uhr aufstehen, ging also... Hab mir wohl bloss wieder zu viele Gedanken gemacht, aber was solls. Als ich dann beim Fruehstueck sass, wurde natuerlich wieder herumgemotzt. Ich erinner mich nur noch an Bruchstuecke... Naja... Zum einen, dass ich - in dem Alter noch - ziemlich radikal ermahnt wurde, dass ich gefaelligst mit Pullover und dicker Jacke rausgehen soll, wenn ich noch kraenker werd, wuerde er wahrscheinlich ausrasten, von wegen, wegen mir will er keinen Arzt zahlen, etc (Als wenn er das sonst tun wuerde) :/ Dann noch uebliches sinnloses Geschrei. Wegen so absolut schwachsinnigen Dingen wie dass ich mein Bett nicht gemacht hab. Bitteschoen?! 1. Ist es doch wohl meine Sache, was ich mit meinem Bett mach, und 2. wuesste ich gar nicht, was der in meinem Zimmer zu suchen haette.

Ach so uebrigens, trotz dem es so kalt sein sollte, durfte ich natuerlich nicht im Mantel raus. Stattdessen schwitzte ich mich schon in der Wohnung mit dem scheiss Pullover halb tot, um dann natuerlich durchnaesst rauszugehen, wos jeden Morgen recht kuehl ist... Als wenn ich mich dann nicht recht erkaelte. Ausserdem hats geregnet, was mein Vater natuerlich auch - so bescheuert es war - leugnen wollte. Also bitte, was kann man duemmeres tun, als vorm Fenster zu sitzen, hinter ihm sieht man, dass es regnerisch ist, und dann rumzulabern, es sei alles trocken draussen?! Also... Nee... Dummheit sollte wehtun. Dann waere er an Schmerzen eingegangen und ich waer ihn endlich los. Ach uebrigens, heute war es waermer draussen als gestern. Und gestern hatte ich auch laengst nicht gefroren... Dann wurd ich noch vollgejammert wegen dem Projekt. Auf die Frage, was ich nun vor haette, antwortete ich ehrlich, dass ich eine Idee haette, was ich auch selbst machen koennte, alleine, ohne mich in eine Gruppe Fremder einzureihen (Denn darauf hatte ich im Moment wirklich keine Lust). Da ist der natuerlich ausgerastet, ich solle das mit der Alleinarbeit gefaelligst schleunigst vergessen, ich koenne das ja eh nicht, ich sei da ja zu dumm zu und bevor ich mir meinen Ruf und meine Note versauen und mich an der gesamten Schule laecherlich machen wuerde, sollte ich lieber meine Klappe halten und mich irgendwo in einer Gruppe verstecken. So ein Idiot! Bislang waren alle meine Projekte, Referate oder so gut oder sogar sehr gut. Hatte nie etwas Schlechteres (Bis auf diesen Wahnsinn in PW gestern *headshot*) als eine 2. Oft sogar eine 2+ oder 1.

Wie sehr hatte es mich immer geaergert, ja, ich war kurz vorm Ausrasten, wenn wir zu Gruppenarbeit gezwungen waren und danach nicht jeder individuell bewertet wurde sondern es fuer alle eine Gruppennote gab! Wenn ich mir fuer Englisch den Arsch aufgerissen hab, um fuer 5 Leute ein ganzes Referat zu schreiben, weil in meiner Klasse kein Depp ausser mit Englisch konnte (Mag uebertrieben klingen, war krankerweise aber wirklich so), damit wir schon fuer den Text keine schlechte Note bekommen (Denn darauf hatte ich auch keine Lust). Und dann der Vortrag... Alleine haette ich ne 1 bekommen. Aber die anderen stotterten sich ab, bekamen keinen Satz grammatikalisch richtig oder komplett richtig ausgesprochen zusammen, und... Koennt euch denken, was es da fuer Teilnoten gab - Die die Gruppennote natuerlich mit runter zogen! *HEADSHOT* So bekam ich dann nur eine 2 oder 3... Das war dermassen zum Kotzen. Ich arbeite lieber selbst, als mit anderen. Denn die gerechteste Bewertung ist ja wohl immernoch die, die man alleine bekommt, fuer seine eigene Arbeit. Wo keine fremden Einfluesse existieren.

Ich denke, dieses ganze dumme Beschimpfen ist purer Neid, mehr nicht. Einfacher Neid. Dummheit alleine kann ja wohl nicht so schlimm sein... Naja... Kein Wunder... Er hats ja nie zu etwas gebracht, war wahrscheinlich auch in der Schule aeusserst schlecht. Angeblich Realschulabschluss, danach aber bescheuerte Arbeiten in der Mechanik und Aushilfe in der Brotfabrik... Also bitte... Mal im Ernst: Brot verpacken fordert keine intellektuellen Hoechstleistungen. Nicht missverstehen, ich will nicht sagen, Arbeiter seien dumm. Aber die meisten, die nichts anderes als Arbeiter werden koennen, sind schulisch wirklich nicht besonders gut, und teilweise eben auch bisschen einfaeltig. Nicht alle, aber die, dies nicht sind, schaffens meist zu 'Hoeherem'. Und... Naja... Intelligente Menschen scheinen es auf dieser Welt wirklich generell nicht leicht zu haben. Nein, nicht nur, weil sie denken (Allein davon wird man in diesem Chaos ja schon krank!), nicht aus Verachtung dieser kaputten Menschheit, auch durch die aktive Menschheit selbst... Durch... Ihre Reaktionen auf den Intelligenten. Aber das hatten wir schonmal. Also, ich denke, es kann kein Zufall sein, dass so viele grosse Denker den Freitod gewaehlt haben oder ermordet wurden... Denn ein Intelligenter wuerde nie wirklich freiwillig in den Tod gehen, nicht, wenn keine Gruende bestuenden. Es muss die Menschheit sein, die den Denkenden zerstoert...

In Gedanken versunken, auch dieser Art, ging ich langsam zur Schule. Heute hatte alles nicht wirklich Eile, so liess ich mir einfach mal Zeit. Ach so, ja, mein Vater hatte mir im Treppenhaus noch nachgeschrieen, ich sollte mir bei der Schule eine Bescheinigung holen. Toll, dass der mir das so rechtzeitig sagt, dass ichs mir noch aufschreiben kann, damit ichs auf keinen Fall vergess! *zyn* Koennt nen Knall bekommen, jetzt jammert der wieder rum!!! *headshot* Argh... Soviel Dummheit tut nicht dem Dummen weh, sondern seinem Umfeld...

Also, als ich bei der Schule war, ging ich am Plan vorbei, holte mir die dumme Bescheinigung und dann ging ich zur Frau XY und sagte gleich, dass ich zwar kein Projekt haette, aber Ideen. Naemlich wuerde es mich interessieren, was fuer Institutionen alles den Namen Einstein truegen und wie Einstein von verschiedenen Kuenstlern dargestellt wurde (Die Projektwoche hatte anlaesslich des Einsteinjahres 2005 das Thema Einstein); Alles, was ich braeuchte, waere ein PC und ein Drucker. Da meinte sie, ich solle doch in den PCRaum oben gehen, wenn er zu waere, solle ich einen Lehrer rufen und ihm sagen, sie haette mir erlaubt, den Raum ausnahmsweise auch alleine zu betreten. Dann ging ich... Dort sassen schon einige Freaks, die an den Kaesten herumschraubten, recht brutal drauf einschlugen... Das missfiel mir sehr. Immer diese dummdaemliche, brachiale Gewalt und das Geschrei immer *argh* Naja, dennoch setzte ich mich an einen Rechner neben den Drucker und begann meine Recherchen. Leider schienen dann auch andere Schueler mitbekommen zu haben, dass der Raum offen ist ;/ Und bald war alles voll mit beschissenen Hip Hoppern, die auch alle glaubten, laut ihre Musik (Bzw ihr Gestammel) abspielen zu muessen! *headshot* Ein anderer Schueler hielt dagegen und drehte laut 80er-Jahre-Musik auf... Gestreite begann. Es wurde laut. Sowieso. Ich fands zum Kotzen. Versuchte, sie zu ignorieren und weiterzuarbeiten... Manchmal waren diese Idioten weg, es kamen auch mal nette Menschen vorbei. Smalltalk mit Leuten, die ich sonst nie sah und wohl auch nie mehr sprechen werd. Doch, war recht nett, wirklich. Irgendwann hatte ich, nach vielleicht ein einhalb Stunden, meinen Krempel fertig und druckte - nach viel Stress, denn auch da klappte kaum etwas *argh* - meine 7 Seiten, davon 5 mit Grafiken, aus. Danach wurde noch ein wenig gespielt und ich ging runter und nach Hause *g*

Projekt erfuellt. Bloed, dass ich morgen wegen der Klausur zur Schule muss, sonst koennte ich zuhause bleiben :( Aber immerhin hab ichs alles hinter mir... Sonst haett ich morgen nach der Klausur noch herumsitzen muessen. Nunja. Zuhause wieder das uebliche Generve. Leider hatte ich mich nicht entschlossen, zum Suedstern zu fahren, werd ihn wohl laenger nicht sehen :( Dabei muesste ich mal wieder hin... Nunja.. So war ich durch den sehr starken Regen nach Hause gelaufen, dann das Gemotze, ich sollte natuerlich wieder an jedem moeglichen Scheiss Schuld sein... Weiss nicht mehr, hab wohl das meiste wieder vergessen oder verdraengt :( Ging erstmal in mein Zimmer, schrieb ein wenig Lyrik und hoerte viel Musik... Und frage mich, was ich so lange gemacht hatte. Denn erst nach dem Essen, einige Zeit spaeter, begann ich mit dem Lernen. Also fuer die PW-Klausur morgen, extrem viel, etliche Daten... Als wenn ich spaeter noch wissen muesste, an welchem Tag Prinz Max von Baden mit wem auch immer Friedensgespraeche begann!? Nunja. Ein wenig... Versuchte ich mich, zu amuesieren, Musik, nebenbei anderes lesen und schreiben, aber hauptsaechlich doch haufenweise Arbeit. War grausig. Ich weiss nicht, ob ich die Klausur schaffen kann. Irgenwie hatte ich alles zusammengefasst, bisschen gelernt, so grob hab ich ja von manchem Ahnung... Dann halt bisschen Spickzettel... Ich weiss nicht. Ich weiss ja nicht einmal, was drankommt! Es ist dermassen bescheuert. Seit der schlechten Note bei der Lehrerin bin ich sowieso demotiviert. Wieso lernen, wenn ich eh nur ne 5 bekomm?! Das scheint bei der ja bei allen Klausuren der Notendurchschnitt zu sein ;/ Wozu da ueberhaupt noch etwas lernen, und diese kostbare Zeit nicht lieber sinnvoll verwenden... Ich hab zumindest versucht, zu lernen. Denk, mach mich verrueckt, bis ichs endlich hinter mir hab. Morgen um halb 10 wars das dann... Wieso kann ichs nicht schon durchlebt haben?!

Ich mach mich damit wirklich nur wahnsinnig. Nicht dran denken, nicht dran denken... Kann doch so oder so frueher oder spaeter nur bergab gehen :( Naja. Danach wollte ich natuerlich online, so gegen 7 Uhr, musste dann aber natuerlich noch warten. Dummes Gelaber seitens meines Vaters. Nazistisches, stunzdummes Geplaerre... Also... Ich frag mich, wie man so bescheuert sein kann. Ich hasse Nazis. Umso schlimmer, so einen Hohlkopf in der Familie zu haben! Der eigene Vater!!! Das kann doch nicht sein... Wie kann man so dumm sein... Ich kanns einfach nicht verstehen, wie man so selbstsuechtig, dumm und primitiv sein kann, wie der... Das geht doch gar nicht! Das ist doch gegen jeden gesunden Menschenverstand! Diese Welt ist krank! Dermassen krank!!! Sie sollte doch endlich vergehen an ihrer Krankheit...

Habe Schmerzen. Meine Lippen bluten... Ja, meine Lippen sind vollkommen aufgerissen, zerfetzt, und bluten. Ich schmecke es. Das Gefuehl an sich ist ekelhaft. Bauchschmerzen hab ich auch noch. Und generell... Naja, das werd ich schon ueberleben. Ich kann so froh sein, wenn ich diesen daemlichen morgigen Tag noch ueberlebe... Danach... Wenn mein Vater mich in Ruhe lassen wuerde... Wuerd ja fast alles gut sein. Naja. Dann noch das Gerede, nochmal wegen meinem Mantel... Mein Vater faehrt nun neue 'Argumente' auf. Beispielsweise, dass ich ja noch haesslicher waer, als sonst, wenn ich den anzieh. Also... Ich bin der Meinung (Und der Meinung waren alle anderen, die mich mal damit sahen, 'seltsamerweise' auch), dass er mir steht... Naja... Wenn dumme 'Normalos' meinen, nur Satanisten truegen bodenlange Ledermaentel... *re* Diese Gesellschaft ist krank, sowieso, wie gesagt... Ach uebrigens, dann fing wieder das Gelaber wegen der Neurodermitis an. Ist bei beiden meinen Eltern so... Immer dieses dumme Gerede - Es macht mich krank!!! Ich sei doch selbst Schuld, ich solle nicht immer dran kratzen, das gefaelligst doch mindestens einmal taeglich eincremen - SIND DIE BEKLOPPT?!?! Meinen die, ich hab zum Spass verschiedenste Salben auf meinem Schreibtisch liegen? Nein, natuerlich, natuerlich benutz ich die nie! Ich schmier sie wahrscheinlich an Klopapier und werf dieses Papier dann einfach so mal weg. Also ich frag mich, wie man so bescheuert sein kann... Ich creme bis zum Gehtnichtmehr! Mehr als einmal taeglich. Staendig! Aber es bringt nichts... Gerade wenn mein Vater so einen Scheiss herumschreit, koennt ich ihn erschlagen. Dann das dumme Gerede, ich sollte mal deswegen zum Arzt gehen - ICH weiss, wieso ich daran leide!!! Und dass grad das Arschloch, das Schuld an meiner Krankheit ist, sich keiner Schuld bewusst ist und auch noch meint, ich solle zum Arzt und ich sei ja selbst Schuld - BITTE! Was ist das, wenn nicht ein wunderschoenes Beispiel fuer den Schwachsinn dieser Welt?! Immer, wenn ich paar Tage von hier, aus dieser ganzen Scheisse, raus bin, verschwindet mein Ausschlag 'komischerweise' wieder. Kaum bin ich wieder hier, kaum werd ich wieder angeschrieen (Geschieht ja fuer gewoehnlich zeitgleich), kommt der Ausschlag langsam wieder! Was wird also wohl der Grund fuer die Krankheit sein, hm?! Wobei ich manchmal denk, mittlerweile ist sie chronisch geworden. Da bringt selbst ein Wochenende draussen nicht mehr wirklich viel :( Ich glaube, heilen kann es erst, ganz langsam, wenn ich meine Eltern endgueltig los bin...

Konnte irgendwann nach 7 online. Bisschen in Communities, Foren, etc, herumgeschaut, viel geschrieben/gepostet. Der Uebergoth schreibt nicht mehr. Das mit den sexuellen Problemen, unter denen er scheinbar leidet, scheint ihn wirklich hart getroffen zu haben :D Es ist so laecherlich... Koennt dieses Mal aber wirklich fast drueber lachen. Vielleicht wird sein Profil auch noch geloescht. Na mal sehen. Kann ja noch schoen werden... Sonst... 'Aufregendes' war nicht (Ich hasse diese Ausdrucksweise eigentlich!!). Naja. Dann bald der uebliche Ablauf. Immer wieder dummes Gelaber, Essen, dummes Gelaber, in mein Zimmer, lernen gewollt, aber es zu nichts gebracht :( Musik gehoert... Auch unentschlossen... Dann wieder hierher, spaet... Und... Naja... Ich weiss nicht. Ich braeuchte mehr Zeit fuer mich selbst. Irgendwie ist doch alles nicht so, wies sein sollte. Bin mit nichts zufrieden, gar nichts mehr. Das war auch mal anders...

cn P

~*~



28.09.2004 um 23:49 Uhr

Tagesablauf

Stimmung: Gleichgueltig.
Musik: Cemetary - And Julie is no more

Natuerlich lag ich wieder ziemlich lange wach; etwas anderes haette ich ehrlich gesagt auch nicht mehr erwartet. Am Morgen quaelte ich mich um 6 Uhr aus dem Bett, hatte in den ersten beiden Stunden Italienisch, also Grammtik, einen Text im Buch gelesen, Hausaufgaben verglichen und die bescheuerte Lektuere weitergelesen. Immerhin: Eine Italienerin war zu Gast und las ein wenig vor, im Gegensatz zur eigentlichen Lehrerin hatte sie wenigstens eine gute Aussprache. Danach noch zwei Stunden Bio... Eigentlich wollte ich fuer Politik lernen oder weiterzeichnen; Zwei Bilder hab ich schliesslich noch nicht fertig. Aber wir mussten mikroskopieren. Es war aeusserst ekelhaft... Versuche mit Wangenschleimhautspuren. Also war jeder Schueler dabei, mit irgendwelchen spitzen Spateln in seiner Wange herumzukratzen. Ich liess mir lieber ein wenig Speichel von jemand anderem auf den Traeger spenden. Nehm nichts in den Mund, was in der Schule frei herumlag... Auch nicht, wenn ichs einmal abgespuelt hab, vorher. Naja. Dann also dieses Zeug getrocknet, erhitzt, eingefaerbt, etc. Paar Zellkerne angesehen und das wars schon. Nach wenigen Minuten fertig gewesen, der Lehrer allerdings liess uns zwei Stunden Zeit. So sassen wir eigentlich so gut wie nur untaetig herum. So eine Zeitverschwendung... Zeichnen konnte ich auch nicht, denn die Tische waren voll mit diesem Mikroskopzeugs. Im Nachbarraum entdeckte ich Zuchtanlagen von Kakerlaken und aehnlichem Getier, Ameisen und Fruchtfliegen. Und andere aeussert seltsame Dinge. Nunja. Danach... Wars das wohl auch schon wieder. Weiss nicht mehr genau. In den Pausen schaute ich mich wegen den Projekttagen um: Hing irgendwo ein Zettel? Natuerlich nicht. Na toll. Ich ueberlegte, ob ich morgen nicht zu Hause bleiben sollte. Danach noch zwei Stunden Politik: Schnell noch alles zur Klausur geklaert, Fragen, allgemeines Gerede. Zuletzt gabs den Zeitungsartikel ueber den Zwangsarbeiter zurueck... Ich bekam eine 4! O_O Der Schock war dermasses gross... Der Grossteil der Klasse hatte eine 4. Meine Wut wurde auch unbeschreiblich, als ich erfuhr, wieso ich denn so eine schlechte Note habe: Mein Text sei zu kurz und haette daher nicht alle Infos drin *HEADSHOT* Die Lehrerin hatte als Arbeitsauftrag damals gesagt, wir sollen hoechstens eine Seite schreiben und ich hatte schon mehr! *AMOK* Ich sass etwa eine Stunde daran, meinen etwa 5seitigen Artikel auf eine Seite zusammenzukuerzen, und jetzt soll das zur kurz sein!!! ***AMOK*** Wenn ich jetzt keine bessere Note bekomm, dann gibts aber ne Beschwerde... Habe meine Notizen abgegeben. Schueler konnten bezeugen, dass sie sagte, der Artikel solle nicht laenger als eine Seite sein. So, jetzt hat sie halt meine Notizen. Ich hoffe mal, sie aendert die 4 noch auf etwas Besseres. Wenn nicht... Mag unfair klingen,aber sie ist es ja auch - Dann werd ich wohl zu meinem Tutor! Ich bezweifel zwar, dass das etwas bringt... Aber zumindest kaempfen sollte ich! Kann ja wohl nicht angehn, ne 4... Als wenn ich gar nichts getan haette! Jeder Idiot haette eine 4 haben koennen. *ARGH* Solche Lehrer machen mich krank! Ja, jetzt hat sie meine umgangssprachlichen, dahingeschmierten Notizen. Hoffentlich hab ich nichts dazwischengezeichnet oder andere Notizen eingefuellt... Ich glaub, ich hatte viel abgekuerzt und die 'Vertreterin der evangelischen Blah-Blah-Gemeinde' paarmal als 'Kirchentussi' bezeichnet. Das macht keinen guten Eindruck... Na wenigstens ist die Politiklehrerin nicht religioes. Ich werds ihr auch nochmal erklaeren, wenn sie mir das Zeug wiedergibt. Ich hab ein schlechtes Gefuehl, ja. Habe wohl einen Fehler gemacht... Aber... Getan ist getan und ich kanns nicht mehr aendern. Kann nur versuchen, noch das Beste daraus zu machen, das bestmoegliche, aber rueckgaengig geht nicht. Absolut desmotiviert ging ich nach Hause.

Natuerlich wurd ich gleich wieder von meinem Vater angeschrieen und beschimpft. Weil ich ihm widersprochen hab, weil ich die Wahrheit gesagt hab. Naemlich, etwas absolut banales: Dass es gar nicht stimmt, dass es den gesamten Tag geregnet haette, ich waer schliesslich draussen gewesen. Allein das hatte schon gereicht, dass der ausrastet. Wie dumm kann man nur sein... Heute Morgen wars ja auch schon ziemlich heftig. Der fing an, so einen Scheiss zu reden... Es sei ja so kalt, ich muesse eigentlich wieder mit Winterjacke und Pullover herumlaufen, es sei ja gar kein Wunder, dass ich krank bin (Was ihm ansonsten eigentlich egal ist, zum Arzt kann ich ja eh nicht, und meine Gesundheit kann ihm ja egal sein, muss ja nur ich damit leben). Ich erinnerte ihn daran, dass er vor einigen Tagen noch gemeint hatte, es sei Sommer, weswegen ich meinen Mantel ja nicht anziehen duerfe. Natuerlich hat er mich zusammengeschrieen. Ich wuerd ja luegen wie gedruckt, was mir einfiele. Das haette er nie behauptet. Das mit dem Mantel sei ja wieder Wochen her. Naja... Ich hab anderes in Erinnerung. Seit jenem Datum, andem es angeblich fuer 'solche Kleidung' zu warm gewesen sein soll, haben sich die Temperaturen uebrigens nicht geaendert. Und jetzt soll angeblich tiefster Winter sein. Also entweder ist mein Vater dumm oder einfach nur ein Arschloch. In diese Richtung gabs heute auch noch einige Dinge... Als ich beispielsweise sagte, mir sei schlecht, nachdem ich vom Klo zurueckgerannt kam, meinte er nur: 'Na und.' Da hatte ich gesagt, dass es mir klar war, dass es ihm egal ist, wie es mir geht. Aber wenn er so einen Brechreiz haette, waers ihm wahrscheinlich nicht mehr egal. Da ist er wieder ausgerastet und hat mich angeschrieen, ich Mistkind solle nicht so frech zu ihm sein, das sei ja eine Schande, ich sei ja so dumm und haette keine Manieren und meine Ausdrucksweise sei ja sowieso die letzte. Mein Gott, ich hab doch bloss woertlich gesagt 'Wenn dir schlecht waere, waere es dir nicht mehr egal.' Also... Normal ist das nicht mehr. Genauso, wie er mir teilweise verbieten will, etwas zu trinken. Ich hab schon genug Halsschmerzen und Kreislaufprobleme,bekomm taeglich ohnehin nichtmal zwei Liter zu trinken. Natuerlich lass ichs mir nicht verbieten... Trink dann halt aus dem Wasserhahn. Aber allein schon dieser Irrsinn, seiner Tochter zu verbieten, etwas zu trinken! Also ich hab selten etwas Duemmeres gehoert!!! *HEADSHOT* Der hat sowieso nur Scheisse im Hirn, wenn er sogar verbietet, das Licht anzuschalten, weil die Stromkosten so hoch waeren, zur gleichen Zeit aber das Geld aus dem Fenster wirft, fuer jeden Scheiss. Ich warte ausserdem auf den Tag, an dem er mir wieder etwas, was ich von meinem Geld gekauft hab, einfach so wegnimmt und wegwirft oder zerstoert. Ist ja schon haeufiger geschehen. Meine Kerzen von vor einigen Monaten habe ich uebrigens immernoch nicht zurueck, obwohl ich mehrmals drum gebeten habe und als Antwort immer 'Jaja' oder 'Nachher' bekam. Allein deswegen sollte man diesem Arsch mit Ohren schon eins reinhauen... Sorry fuer meine Ausdrucksweise, aber es stimmt doch wohl. Mit einfach Dinge zu stehlen, weil er scheinbar mich und damit auch alle meine Sachen als sein Eigentum sieht, ueber das er beliebig bestimmen kann. Oder eher: Ich darf gar kein eigenes Eigentum haben. Kann ja nichtmal Post bekommen, weil der Arschloch meine Briefe immer aufreisst. Wenn ich mal telefoniere, werd ich auch Ewigkeiten ausgefragt, mit wem ich telefoniert haette. Es ist dermassen schwachsinnig: Wenn ich nur von einer Mitschuelerin nach den Hausaufgaben gefragt wurde, telefonisch, dann reicht das schon aus, seiner Meinung nach, um mich jeglichen Scheiss auszufragen. Wer diese Person sei, woher ich sie kenne. Wie lange schon. Wie heissen die Eltern und wo arbeiten sie. Wo wohnt sie. Wie ist sie in der Schule. In welchen Kursen habe ich sie. Mit welchen anderen Leuten hat sie Kontakt (Wobei ich dann auch wieder die halbe Lebensgeschichte jeder 'anderen Leute' erzaehlen muss *amok*). Also... Und harmlosere Irre sitzen in der Anstalt. Dann noch dieses... Also... Da kann man wirklich nur meinen, der ist psychisch krank. Hat mich wieder ausgefragt, was in der Schule gewesen sei. Da hab ich das mit Politik erzaehlt. Sein dummes, hysterisches Geschrei: Ich solle die Lehrerin umbringen. Da hab ich gesagt, ich geh vielleicht zum Tutor und beschwer mich, aber ich toete doch niemanden. Da schreit der wie am Spiess rum, das wuerde doch sowieso nichts bringen, ich soll sie umbringen. Frueher haette man alles viel besser geloest. Da wuerden die Schwachsinnigen alle umgebracht werden. Also... Ich seh hier nur einen, dessen Tod dieser Menschheit sehr zu Gute kommen wuerde. So ein Spinner. Wo wir schon bei Spinner sind, Mr. Uebergoth antwortet nicht mehr, seitdem ich ihn gestern gefragt hatte, ob er Potenzprobleme haette, oder wieso er sonst so einen Schwachfug machen wuerde *lol* Ich denk beinah, das hat gesessen... Aber wieder zu meinem Vater, dem anderen Idioten. Da gaebs noch so viel, aber ich denke, ich erzaehle nur noch eine Sache oder zwei, hab nicht ewig Zeit und Lust, dran zu denken (Wobeis klar besser als Verdraengen ist)... Naja... Also... Beim Mittagessen hatte er mich wieder wegen irgendetwas angeschrieen, spuckt dabei sein halbes Essen aus (Was ich natuerlich auch wieder zum Kotzen finde... Es ekelt mich einfach. Grad, wo ich schon den gesamten Tag unter Brechreiz leide - Ich hoffe nur, morgen ist es weg, sonst hab ich ein Problem :/ Und bei der Klausur waere es besonders schlimm :"( )... Dann, etwas spaeter, sitzt der da, hat gerade eine Pause mit dem Essen gemacht und gafft fern. Ich frage ihn etwas. Da reagiert er nicht. Ich war der Meinung, was ja auch recht wahrscheinlich war, er wuerde mir mal wieder einfach nicht zuhoeren. Also stellte ich die Frage erneut. Da keifte er mich an, ob ich dumm oder blind waer, ob ich nicht sehen koenne, er wuerde gerade essen und beim Essen spricht man nicht. Ich haette ja sowieso keine Manieren (Das sagt der Richtige *kotz*)... Was bleibt mir dazu noch zu sagen? Immer diese dermassen hirnrissigen Ausreden, diese -offensichtlich- unsinnigen Ausreden! Vor so viel Dummheit rast ich wirklich aus!!! Genauso, wenn er mich etwas fragt, ich gerade antworte oder etwas erzaehle, und er geht einfach waehrend ich rede einfach aus dem Zimmer und macht die Tuer zu und laesst mich da sitzen. Da fuehl ich mich genauso verarscht! Vor Allem, wenn ich dann spaeter beschimpft werd, weil ich ja nie auf seine Frage geantwortet haette *HEADSHOT* Wurde uebrigens auch noch beschimpft, weil ich kein Projekt fuer morgen hab. Als wenn ich was dafuer koennte. Der ist so bloed, der versteht scheinbar wirklich gar nichts... Naja. Ich sagte, ich gehe morgen um 10 zur Schule und schau mich um. Da verlangt der Depp, ich soll gefaelligst um 8 hingehen! *AMOK* Ich hab dem gesagt, die Projekte fangen erst um 10 an. Nein, ich soll trotzdem um 8 hingehen, also um 6 aufstehen. Ich koenne ja gar nicht wissen, wann die Projekte beginnen, ich haette ja keines (Nein, ich waer natuerlich nie drauf gekommen, Mitschueler mit Projekt zu fragen, wann ihre Anfangszeiten sind! *zyn*).... Also.... So bloed... Naja... Ach so, zu dem Thema Projekte faellt mir generell noch etwas ein: Zettel hingen ja nicht am scwarzen Brett... Dafuer... Nach der 6. Stunde... Eine Notiz, wer noch kein Projekt haette, solle sich bei Frau XY melden. Dumm nur, dass laut Vertretungsstunden-Plan Frau XY ab der 4. Stunde nicht mehr in der Schule ist *headshot* Buerokratenlogik...

Nach dem Mittagessen (Ich war froh, als es und damit das dumme Gerede vorbei war!) ging ich in mein Zimmer. Packte langsam aus, hoerte bisschen Musik (Ja, ich sollte mir wirklich bald mal neue Kopfhoerer holen, irgendwie nervts, auf einer Seite taub zu sein), und dann... Lernte ich fuer die Politikklausur. Bzw hab ich erstmal den Ordner und manche Dinge aus dem Buch (Das ich nur ueberflogen hab, 55 Seiten da und im anderen Buch nochmal 30 Seiten... Das haett ich bis Morgen Abend nie geschafft, dann noch den ganzen Ordner und alles auswaendig lernen... Unmoeglich!) zusammengefasst... Sind 4 Seiten kleingeschrieben auf DIN A 4 kariert geworden :/ Und das noch lernen... Dazu hab ich den morgigen Tag. Bzw was nach dem Projekt (Bin ja mal gespannt, was das wird :/ ) davon uebrig bleibt. Ich hoffe nur, ich verhau die Arbeit nicht. Bei einer Lehrerin, bei der der Durchschnitt immer nur 3 bis 4 Punkte hat (Duerfte ne 4- und schlechter sein ;/ ) und kaum einer etwas versteht... Das kann heiter werden. Vielleiht machen alle auch nur zu viel Panik, aber naja. Ich muss zumindest versuchen, nicht zu versagen... Mit der Zeit wurde ich ziemlich muede, hatte sehr starke Schmerzen, fast ueberall... Naja... Dann... Lernte ich nicht mehr so intensiv weiter, sondern langsam. Gegen 7 ging ich dann online. Wieder Generve von meinem Vater. Ach, keine Ahnung, ist auch egal :/ Naja, schrieb IHM nach laengerer Zeit ein wenig (Dennoch... Koennt alles auch besser sein :/ ), viel war nicht... Lange Emails beantwortet (Gruesse an J./G.)... Bald auch wieder Essen bzw erneutes Generve. Wegem Wochenende gefragt, angeblich ist es in Ordnung. Ich mach mir Sorgen, ein wenig, koennte doch alles scheitern... Manchmal frage ich mich, wieso sollte es gut gehen, sieht doch auch im restlichen Leben alles immer mies aus. Irgendwie habe ich die Hoffnung immer mehr verloren. Ich kann nur versuchen, das beste aus all dem zu machen. Aber ein Versuch... Ist nur etwas, was Kraft kostet, mehr ist nie sicher. Danach... Schrieb ich in meinem Zimmer noch paar seltsame Gedichte (Waren auch schonmal besser :/ ), wollte eigentlich Musik hoeren und noch etwas lernen, aber irgendwie... Nicht dazu gekommen. Dann ab halb 11 wieder online. Nichts Aussergewoehnliches. Ich weiss, ja, mein Stil wird immer schlechter. Aber bin halt wieder in so einer Phase... Wos mir manchmal... Meh oder minder... Egal ist. Ist ja auch leider schon wieder spaet :(

cn P

~*~



27.09.2004 um 23:59 Uhr

Zweifel

Set me as a seal upon thine heart,
as a seal upon thine arm,
for love is strong as death
jealousy is cruel as the grave.
The coals thereof
are coals of fire,
which hath a most vehement flame.

...

Und ja, natuerlich ist er immernoch nicht zu sprechen, das wars mit einem positiven Abend, bald werd ich sowieso gehen. An sich... Kanns mir egal sein, aber was mich nervt, ist eben vor Allem, dass ich mich endlich mit ihm aussprechen will, aber nie dazu komm. Und die Zweifel. Wer sagt mir, dass er mich nicht einfach umgeht, weil er schon WEISS, dass ich mit ihm reden will, und er hat darauf keine Lust? Keine Beziehung kann auf Luegen basieren oder auch gegenseitigem Unverstaendnis. Wenns so weitergeht, weiss ich auch nicht mehr. Ja. Ich sehe es schon auf uns zukommen. Wenn er wieder hier ist und ich ihn schon vom Weiten seh, auf ihn zugeh. Und ich blicke ihn an und empfinde nichts mehr, sehe nur einen Fremden vor mir. Mag schlimm klingen, aber das letzte Mal kams mir schon fast so vor. Ja. Da stand er. Na und? Wir sprechen uns so selten, eine sinnvolle Konversation haben wir eh lange nicht mehr gefuehrt. Es bleibt beim ueblichen, mittlerweile vielleicht sogar schon sinnentleerten 'Wie gehts dir heute?' und 'Lieb dich'. Das ist fast alles. So KANN es doch nicht weitergehen! Ich frag mich manchmal, ob er ueberhaupt noch etwas ueber mich weiss. Ich versuch immer, ihn zu erreichen, wuerd gern mit ihm reden, aber was soll das - er blockt immer ab. Und mein bloeder Vater beschimpft mich wieder. Muss gehen, bevor ich hier totgeschlagen werde. Naja. Ich wusste es ja: Dieses wird eine Scheissnacht.

cn P

~*~

 

27.09.2004 um 23:40 Uhr

Titellos

Also wozu sexuelle Frustration oder ein armseliges, langweiliges Leben alles fuehren koennen... Mr. Uebergoth macht sich nun die Muehe, mich zu spammen, und wann auch immer ich ihn darauf auf die Sperrliste setz (Ein Klick, dauert paar Sekunden), meldet der sich unter neuem Namen an (Was Minuten dauern kann), und spamt weiter. Ich frag mich echt, wie man sich so viel Muehe machen kann. Wahrscheinlich erregt es ihn, von mir gesperrt zu werden ;) Vielleicht fuehlt er sich ueberlegen, weil er sich immer neu anmelden kann *lol* Der Depp ist so laecherlich. Und dann das Geschimpfe, ich sei ja intolerant und noch ein Kind... Der is grad mal zwei Jahre aelter als ich und was ist sein Verhalten wenn nicht total kindisch?! Und solche Leute sollen im Musikgeschaeft sein. Ja, sollen sein, das trifft es gut. Ich hab mal rumgeschaut... Im Netz, was ich so von ihm find... Ich dachte, von seiner Band haette ich schonmal gehoert, aber laut Profil... Nochmal nachgesehen... Kleine Aenderung im recht langen Namen (Ein Wort). Also Google gesucht... Und - Man findet nix. Man koennte also sagen, wahrscheinlich hat er weder ne Band, noch irgendwelche Platten aufgenommen. :D Spinner. Naja, kein Wunder, dass er sich dann so wichtig machen muss. Minderwertigkeitskomplexe sind nicht spassig, ich empfehle ihm hiermit einen Aufenthalt in der Psychiatrie. Dasselbe gilt uebrigens auch fuer die Leute, die noch immer gegen diese scheusslichen Satanisten bzw Gothics hetzen, in Foren, oder mich privat mit ihrem Stuss belaestigen. Wenn ich das alles betrachte, ist es doch irgendwie kein Wunder, dass es immer wieder diese Klischees gibt, im Netz trieben sich nur psychisch kranke Menschen herum. Manchmal glaub ich, wenn wir das 'nur' gegen 'ueberdurchschnittlich viele' austauschen, es stimmt. Sogar 100%ig.

Aber mal zum heutigen Tag. Also... 6 Uhr aufgestanden, zur Schule gehetzt, zu frueh da gewesen, mehrmals Raum gewechselt (Und jedes Mal wieder ein- und auspacken, und das bei meinen vielen Sachen *headshot*), danach begann die 3-stuendige Klausur. Ersteinmal stand ich ratlos da. Und ein Problem gab es waehrend der gesamten Klausur: Der Laerm. Konnte mich kaum konzentrieren, war echt zum Ausrasten :( Naja. Dann schrieb ich halt doch etwas. Was mir grad so einfiel. Aus dem 'doch etwas' wurden etwa 1500 Woerter. Viel am Thema vorbei ;/ Aber irgendwie kams mir sonst so wenig vor... Ich mein... Ich schreib doch nicht drei Stunden an 400 Woertern! Da musste doch mehr rauskommen. So schrieb ich und schrieb... Die Zeit war knapp, das Zaehlen dauerte ewig. Wie war nochmal das Gerede vom Lehrer? Mehr als 800 Worte koenne in der Zeit eh keiner schaffen. Hm. Naja, ich sagte ja, manchmal komm ich mir dort vor, wie im Kindergarten. Was die Note wird... Ich kann es absolut nicht abschaetzen. Mein Stil wird seltsam sein, Schreibfehler kann ich vielleicht auch paar drin habe... Keine Ahnung. Vom Inhalt her hab ich das Thema drin, samt 'Umkreis von mehreren Kilometern'. Na ich hoff mal, es gibt keine Abzuege. Weiss nicht. Wie zur Ausgabe der Aufgaben bin ich in diesem Moment ein wenig ratlos.

Danach kam ich zur Deutschstunde. Eine hatte ich aufgrund der Klausur verpasst. Es war aeusserst seltsam. An der Tafel stand als Ueberschrift 'Die Nacht' und darunter so sinnige Stichworte wie 'dunkel' und 'Schlaf'. Ich erfuhr, dass die gesamte letzte Stunde ein Referat ueber die Nacht gehalten wurde. Und nun das Kranke: Ich zweifelte nunmal, dass in dieser gesamten Stunde nur diese unsinnigen Stichworte an der Tafel, zumal es sehr wenige waren, heruntergelesen wurden. Also fragte ich die Schueler, wie der Vortrag denn genau ablief. Einzige Antworten: 'Naja, es ging um die Nacht'. Mehr konnte mir keiner sagen! Also endweder sie haben alle geschlafen oder die PISA-Studie hat wirklich Recht... Die Massen koennen Gelesenes oder Gehoertes nicht verstehen und in eigene Worte fassen. Traurig, sowas. Was mich auch ein wenig stoerte, waren die Stichworte an sich. War ja eigentlich absehbar: Es standen nur negative Dinge dran, ob Daemonen, Tod, Dunkelheit, Gefahr, Gesetzlosigkeit, etc. Nur solche Dinge! Dass im Dunkel alle gleich sind und dass der Pflanzenspross im Dunkel waechst, bis er stark genug ist, auf der Erde zu leben, davon natuerlich kein Wort. Jaja, das Schwarze, das Boese. *zyn* Und dann wundert man sich, wenn soetwas den Schuelern sogar noch eingetrichtert wird, dass Gothics mit Steinen beworfen werden oder man ihnen hinterherschreit, sie seien Satanisten. Ausserdem komisch finde ich, dass dieses Thema nun im Leistungskurs Deutsch, in der 12. Klasse(!), herankam. Und zwar vollkommen zusammenhangslos. Danach kam die Lehrerin, es gab ein wenig Kritik zu meinem Referat zu hoeren, ich haette den Zuschauern Fragen stellen sollen, um zu wissen, ob sie mir zuhoeren. Bitte?! Das wird ja wohl der Fall sein, wenn manche erschrocken ausrufen oder einer sogar schlecht wird. Krank. Ausserdem haette ich einen Arbeitsbogen fuer die Schueler machen sollen - Wozu hatte ich vorm Referat gesagt, wer will, soll mitschreiben? Aeusserst seltsam. Tafelanschrieb hatte ich doch auch. Aber war klar: Manchen Lehrern ist nichts recht. Dennoch wurde die Stunde teils sehr unterhaltsam, ein seltsamer Humor machte sich breit, danach wurde noch schnell Geschichtliches zum neuem Thema (Ja, das Mittelalter ist tatsaechlich schon um O_O) gesagt... Was fuer eine Epoche folgt direkt aufs Mittelalter? Aufklaerung? Keine Ahnung. Naja, da gehts jedenfalls weiter.

Danach zwei Stunden Geschichte. Viel dummes Gerede, auch bezueglich Projekten. Ich hab noch keins - angeblich haengen morgen Zettel aus. Ich fragte, was waere, wenn nicht. Dumme Antwort: 'Dann kommst du Mittwoch einfach zur Schule und suchst dir ein Projekt' - Wie bitte stellt die sich das vor?! Dass ich von Raum zu Raum renn und frag, wo noch ein Platz frei ist, durch die ganze Schule irre? Die meisten Projekte haben eine beschraenkte Teilnehmerzahl oder Alters- bzw Klassenbegrenzung. Oder aber sie finden kursintern statt. Also wirds nahezu unmoeglich sein, etwas zu finden. Und da soll ich fuer nichts Mittwoch zur Schule kommen, obwohl ich auch frei haben koennte?! Ehrlich gesagt fuehl ich mich verarscht. Weil diese scheiss Schule auch nichts Ordendliches an Plan auf die Reihe bekommt... Wenn ich deswegen dann eine miese Note oder einen Vermerk auf dem Zeugnis bekomm, dann rast ich aber aus... Die restliche Stunde gings um Verfassungen in der Antike und soetwas... Weiss gar nicht mehr so genau. Ach, egal. Jedenfalls spielten die Christin und ich wieder Assoziationskette, und irgendwelche dummen Hip Hopper schnauzten uns an. Solche Idioten... Was geht die eigentlich an, was wir machen?! Danach hatten wir noch Physik, vorher wegen fruehem Schluss ein wenig frei, und... Naja... Eine war mal wieder so besoffen, dass sie gar nichts mehr hinbekommen hat, und krankerweise tolerieren die Lehrer das und haben sogar Mitleid! Da dacht ich auch, ich krieg nen Knall... Regelmaessig montags absolut besoffen zur Schule zu kommen ist schon so eine Sache, aber dass die Lehrer sie dann auch noch schonen und sogar extra bei Tests sagen, sie sollen doch lieber ins Krankenzimmer oder halt nicht mitschreiben... Dann reichts. Naja. So ist diese Gesellschaft. Ich haette nichts Anderes erwarten sollen... In der Stunde kamen paar neue Formeln ran und wir mussten irgendwelchen Mist rechnen, Hausaufgaben vergleichen, etc. Dann war endlich Schluss, ich ging noch kurz einkaufen und dann gings nach Hause.

Natuerlich wurd ich wieder von meinem Vater dumm angeschnauzt, wenn manche Menschen bloss einfach mal ihr Maul halten koennten... *ARGH* Nach dem Essen dann gelernt, es zumindest versucht, von 17 bis 19 Uhr gings einfach nicht mehr, da musste ich schlafen. War seit der bescheuerten Klausur so uebermuedet... Naja... Danach ging ich online, ER war zum Glueck schnell da. Dann dieses Gestreite mit den ganzen Idioten... Stand ja schon im letzten Beitrag. Franziska hat sich uebrigens dann nicht mehr gemeldet, heute (Abgesehen von dem vorhin), und... Ja, genau! Jetzt ist ER auch wieder nicht da! *HEADSHOT* Langsam reichts aber echt. Ich hab ihn paarmal angeschrieben. Angeklingelt. Eigentlich muesste er wach geworden sein... Es nervt. Und da er des Oefteren nicht fuer mich da ist... Mal allen Ernstes, wuerden wir es logisch sehen, waere meine natuerliche Reaktion darauf doch wohl, mir jemand anderen zu suchen, oder? Aber ich bin halt verrueckt. Ich liebe ihn trotzdem, ich Idiot. Die Frage ist nur: Wie lange noch.

cn P

~*~

 

27.09.2004 um 20:54 Uhr

Rundumschlag

Der Depp, der seine Freundin, die er regelmaessig zu betruegen scheint, und der sie dennoch jetzt heiraten will (und dem ich daher mal im Forum provokant fragte, ob er sie denn ueberhaupt liebt), macht jetzt im Forum Terror und hetzt seine netten Freunde (Wahrscheinlich die Schwulen aus seinem Stamm-Swingerclub) auf mich. Nunja, was sehen wir daran: Die Menschheit verbloedet langsam und Liebe kennt eh keiner mehr. Alle schwafeln immer von Liebe, immer das uebliche Blahblah, aber wer von ihnen wuerd schon noch fuer die Liebe sterben? Keiner! So isses. Dann doch lieber gleich mit dem naechsten ins Bett... Aber wen wundert diese Entwicklung in ner Welt, wo es 'modern' ist, alles Tabus der Reihe nach zu brechen? Bloss immer extremer, bloss immer perverser, immer schockierender, immer interessanter... Das Volk gafft doch gerne hin. So isses doch wohl in allen Lebensbereichen. Wen interessiert heute noch ein Film mit weniger als 3 Leichen, vor Allem, wenn nichtmal eine Sexszene drin vorkommt? So isses doch: Kaum einen. Aber was solls. Bald bin ich sowieso weg von dieser Welt, kann mir doch egal sein. Wir alle werden irgendwann sterben und spaetestens dann scheiss ich auf diese Gesellschaft. Koennte ich das bloss immer im Geist behalten... Was interessiert mich diese Gesellschaft? Muss sie ja nicht lange ertragen. Wenn ich erstmal von hier zuhause weg bin, bei IHM bin, koennen wir uns ein wenig etwas aufbauen, in dem wir unsere Ruhe haben. Ausserdem bessert er meine Stimmung sowieso meistens... Also... Dann interessiert mich diese Scheisswelt auch gar nicht mehr so, ich muss sie nicht verdammen, krieg keinen Brechreiz davon... Nein, ich will mich nicht von dieser Welt, so dumm sie auch ist, abschotten. Autismus ist nicht der richtige Weg. Aber bisschen Abstand zu haben, ab und zu, das kann nicht verwerflich sein. Diese Welt ist krank. Da muss man drauf achten, dass man sich nicht ansteckt...

Und der Wahn ging weiter, indem mich Mr. Uebergoth spammte, weil er wohl nicht damit klarkam, dass ich sagte, ich will mit jemand arrogantem wie ihm nichts zutun haben. Jetzt meint er, mir drohen zu muessen. Und dann noch das dumme Gerede. Ich sei ja intolerant. Und es sei ja kein Wunder, dass mich die 'echten Goths' nicht leiden koennten. Denn so wie ich dagegen war, nur staendige Schwarztraeger als wirkliche Goths zu bezeichnen, koenne ich ja selbt auch nur ein Moechtegern sein. Sonst waere ich auch seiner Meinung gewesen. Und so solle ich 'echte Goths und Grufts' mit meinem Schwachsinn verschonen. Und der Kerl meinte neulich noch, seine Freunde helfen ihm nach allem Erfolg, auf dem Bogen zu bleiben? Und wer von uns ist denn bitteschoen intolerant? Dazu sag ich nur: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Und ich bleib bei meiner Meinung: Solche Leute wie diesen Idioten brauch ich nicht in meinem Umfeld.

Ansonten... Viel Lob fuer meine Logs... Seltsame Behauptungen von jenem einen Metaller (Ja, der mit der Frischhaltefolie *re*), kann man auch als Anmache sehen, aber meinentwegen. Ich sehs mit Humor. Maenner sind seltsam... Dann ist da auch son Sub, der mich nervt und volllabert, ob ich nicht seine Herrin sein will... Meinentwegen, wenn er mir die Wohnung staubsaugt, einkaufen geht und mir immer meine Tasche traegt ;) Wenns allein das waere, kann ich gerne auch mehrere Sklaven gebrauchen. Hausarbeit als Gesamtes, da faellt halt ein wenig was an... Franziska meldete sich heute auch wieder mehrmals per Mail bei mir. Find ich sehr nett - ich hoffe, es bleibt so. Waren so gut befreudet... Waere schoen, wenns wieder so werden wuerde, wie frueher. Die ganzen scheiss ungluecklichen Umstaende, oder sagen wir mal, all das, was einen voneinander gegen den Willen trennt... Zeit, Raum, was weiss ich... Naja. Mal sehen, was es wird. Ich kann nur versuchen, das Beste draus zu machen. Wenn wir beide diesen Weg gehen... Na mal sehen.

Was gibts sonst noch? Ueber den ganzen Schulmist schreib ich lieber nachher separat noch etwas. Mein Engelchen ist im Moment online. Leider ist es schon so spaet und ich muss gleich essen, bin erst nach 10 wieder da :( Dabei wuerd ich so hoffen, dass wir uns endlich mal wieder richtig sprechen koennten. Ich lieb ihn halt. Nach allem. Anscheinend egal, was passiert.

cn P

~*~

Mal etwas negativeres...

Joy Division: Love will tear us apart

When routine bites hard, and ambitions are low
And resentment rides high, but emotions won't grow
And we're changing our ways, taking different roads
Then love, love will tear us apart again --

Why is the bedroom so cold? You've turned away on your side
Is my timing that flawed - our respect run so dry?
Yet there's still this appeal that we've kept through our lives
Love, love will tear us apart again --

You cry out in your sleep - all my failings expose
There's a taste in my mouth, as desperation takes hold
Just that something so good just can't function no more
When love, love will tear us apart again --

~*~



(Hatte ich den schon? Bin im Moment bisschen verwirrt :/ )

27.09.2004 um 00:07 Uhr

Eintrag 40?

*AMOK* Jetzt hat blogigo mich wieder ausgeloggt *HEADSHOT* Ganz ruhig... Ja... Ich wollte nur noch sagen: Jeder wird irgendetwas Religioeses an sich haben. Gerade in Europa auch etwas Christliches. Auch ich, als Feind der christlichen Kirchen, habe vielleicht christliche Tugenden an mir. Nicht, weil sie christlich sind, sondern weil ich sie als gut und richtig sehe. Die Kirche teilt sie nur mit mir, und ich bin kein Anti-Mensch, der manche Dinge nicht akzeptiert oder strikt ablehnt, nur weil seine Feinde sie so praktizieren. Ist mir doch egal, wer meine Tugenden teilt... Es sind MEINE und ich halte dran fest, weil sie mir gefallen, nicht, weil sie noch irgendwem anderen angehoeren. So, soviel in Kurzform.

Und ja, auch Symbolik fasziniert mich, nicht nur christliche, aber die auch. Und wieder nicht, weil sie christlich ist, sondern an sich. So, wie mir auch griechische, asiatische und was weiss ich noch gefallen. Mythen, Symbole... Ich liebe Friedhoefe und Kirchen. Nicht, weil 'die Christen' sie heiligen, sondern weil sie mir als Orte in all ihrer Schoenheit gefallen. Ja, ich habe Ahnung von diesen Dingen, kenn mich, ohne Christ zu sein, recht gut damit aus. Man muss es ja nicht glauben... Bescheidwissen kann man trotzdem. Muss man nicht, aber... Wieso sollte man nicht? Ich sehe keinen Widerspruch darin, sich fuer etwas zu interessieren, ohne daran zu glauben. Ich kann mich auch fuer griechische Mythen interessieren, ohne zu glauben, dass Hera und Zeus auf dem Olymp sitzen. Vielleicht versteht das ja einer hier...

Uebrigen bekomm ich oft das Gefuehl, so seltsam anders zu sein, mit den Massen verglichen, dass ich teils fast gar nicht glauben kann,ein Mensch zu sein. Als Engel werd ich von einigen bezeichnet... 'Seltsamerweise' sogar in woerlicher Bedeutung und ernst gemeint. Engel haben laut Bibel keine Fluegel... Wieso sollte ich nicht auch einer sein? Mal allen Ernstes: 'Rein' bin ich irgendwie. Klar, auch ich mache Fehler, auch ich mach viel Scheisse... Aber... Verglichen mit anderen... Gibts einige Dinge, in denen ich irgendwie so 'harmlos' bin, dass mans gar nicht glauben mag. Ein bedeutender Punkt mag mein starker Glaube an die Liebe sein, oder aber... Das Streben nach Gerechtigkeit, nach einer guten Welt, in der kein Leid mehr sein muss... All diese Dinge. Diese, ja, vielleicht sogar indirekte Liebe zu einer Welt, von der ich immerhin sage, ich wuerde sie hassen. Die ich hassen muesste. Vielleicht bin ich wirklich zu gut... Blauaeugig nicht, aber irgendwie... Raeche ich mich nie, wenngleich ich es eigentlich tun solle, wenns nur gerecht waere. Ich Idiot denke recht oft altruistisch... Bin halt doch verrueckt. Wenn ich staendig Dinge lese ueber diese Menschheit, oder sie mir ansehe... Sie sind teilweise das komplette Gegenteil von mir, die Menschen. Kann ich auch ein Mensch sein, obwohl wir uns so sehr unterscheiden? Es erscheint mir teilweise so unmoeglich. Es ist... Unmoeglich...

Aber um mal abzuschliessen, noch zum Buch... Naja... Ist ein scheiss Ding... Dann wurde noch gesagt, wie schlimm es doch waer, dass die Welt heute so gottlos sei... Da hab ich auch gedacht... Selig seien die geistig Armen. Kein Wunder, dass es denen auf dieser Erde so gut geht... Gott, wenn vorhanden, scheint wohl doch auch lieber blinde, gehorsame Schaefchen zu haben, als intelligente, die fuer sich selbst denken (Und daher haben die Dummen ein besseres und leichteres leben als die Intelligenten, denen Gott das Leben scheinbar extra schwer macht, damit sie nicht maechtig werden)... Was draus werden kann, wenn die, die man geschaffen hat, zu maechtig werden, weil sie eben denken... Man denke an Lucyfer... Oder auch menschliche Beispiele gibs einige... Naja. Wie dem auch sei. Ich warf das Buch an die Wand und war erstmal sauer. Dass man so einen scheiss lesen muss ,etc.

Auch der Englischkurs an sich nervt mich uebiens. Das dumme kindische Gerede von Lehrer, aber auch die Schueler. Ob nun der absolut ueberhebliche amerikanische Patriot (Ich hasse Ueberheblichkeit - vor Allem, wenn eigentlich gar nichts ist, worauf man ueberhaupt stolz sein koennte, als intelligenter Mensch!), die ganzen Christen... Viele sind ewige Ja-Sager (Erinnert und das nicht an eine gewisse Community?), alle schleimen sich gegenseitig voll, beim Lehrer sowieso, der is wohl auch ein bisschen einfaeltig... Und immer halten sie sich fuer etwas Besseres. Neulich, als wir ein wenig uebers Buch redeten, fing schon vom Lehrer das Gelaber an, wir seien ja ein richtiger Psychologiekurs, Philosophen auch und so sehr tiefsinnig! Da waer mir fast schlecht geworden, denn eigentlich kratzten diese Massemenschen gerade man an der Oberflaeche. Nix mit Tiefsinn. Bei sowas denk ich immer... Wenn das Tiefsinn sein soll, was ist MEIN Denken dann? Was sind die Ansaetze, die ich manchmal habe? Aber im Unterricht kann und will ich die auch nicht aeussern. Ich denke auch, sie wuerden den Grossteil eh nicht verstehen. So ises leider. Ich find auch schlimm... Ich weiss ja nicht, was fuer nen Eindruck sie von mir mittlerweile haben, ich sag kaum was. Vielleicht halten sie mich fuern bisschen dumm... Dabei sollten die mal endlich kapieren, dass ich nicht mitred, weil mit ihr primitives Geschwafel ordenlich auf den Geist geht oder ich mich einfach langweil! So ist es, das Schicksal der Ueberdurchschnittlichen. Naja, solange es nicht in jedem Fach so ist... Aber langsam kann ich verstehen, wieso Hochintellignte frueher oder speter ein Rad ab haben. Das ganze Gerede der anderen, die in ihren Augen weniger koennen... Wenn man das immer ertragen muss und keine neuen Grenzen suchen kann, nicht gefoerdert wird... Das ist schon extrem frustrierend.

Nunja. Diese Leute nerven mich mit ihrem Geschwafel, sinnlosem Eigenlob, etc. Was hab ich noch zu sagen? Nachdem ich muehevoll eine Menge Mist gelernt hatte, was auch Ewigkeiten dauerte, denn mein Geist weigerte sich irgendwie, wichtige Kapazitaeten mit bloeden Aussagen und religioesem Mist zu blockieren, danach... Naja... Dauerte lange, dann konnte ich bald online, schrieb in diversen Communities, schrieb eine Lateinuebersetzung ab, schrieb hier ins Tagebuch... Er kam ja leider erst spaeter online... Aber das hatte ich damals ja schon geschrieben. Sind schliesslich recht viele Beitraege geworden, heute. Aber wenns nunmal so sein soll... Wieso nicht? Immerhin hab ich mich dann ja irendwie 'ausgesprochen', hilft mir schliesslich auch. Und es ist ja keiner gezwungen, das zu lesen... Dann irgendwann Abendessen, Rumgemotze von meinem bloeden Vater, danach noch gelernt bzw es versuht... Per SMS meldete sich meine alte beste Freundin Franziska... Wir telefonierten =) War wunderbar. Leider wirds noch dauern, bis sie wiedr online ist. Sie ist noch immer in ziemlichen Schwierigkeiten, abe ich bin froh, dass es ihr verhaeltnimaesig gut geht. Mach mir da immer so Sorgen, grad bei Leuten, von denen ich weiss, dass der Tod ihnen schon haeufiger recht nah war... Aber Gott/Satan sei dank geht ihr 'gut' und... Na, ich hoff mal, ich hoer bald wieder von ihr :) Danach... Wieder online, Lob von einigen Leuten fuer mein Log, schwachsinnige Diskussionen, und jetzt ist leider schon wieder Mittrnacht :( Das stoert mich. Schon so spaet :(( Komm kaum dazu, richtig auszuholen und richtig mit IHM zu reden :( Irgendwie... Naja...Wuerd gern viel mehr schreiben, aber morge muss ich um 6 aufstehen und dann ist Klausur ab 8 ;/ Lieg aber wohl sowieso die ganze Nacht wach. Son Dreck. Naja,sollte nun aufhoeren. Morgen mehr.

cn p

~*~

26.09.2004 um 23:28 Uhr

Religion macht krank.

Die provokative These stelle ich mal in den Raum, ohne sie viel weiter zu erlaeutern. Viele, die mich kennen, werden ohnehin schon wissen, was meine Meinung dazu ist. Ich will jetzt nicht die Geschichte der katholischen Kirche durchgehen oder von irgendwelchen Heiligenerscheinungen reden, nein... Es geht mir darum... Dass man... Nein, auch nicht, dass man als Nichtglaeubiger oft von strikten Religioesen diskriminiert, wenn nicht sogar angegriffen wird. Nee... Es geht im Moment um etwas, was mich persoenlich, als Antichristen, absolut krank macht: Die Beschaeftigung mit dem lieben Christentum im Unterricht. Und nicht kritisch. Sondern beschoenigend.

Ihr koennt euch vielleicht noch erinnern, naja, wie genau ich darauf eingegangen war, weiss ich nicht mehr, aber da war doch neulich diese Englischstunde. Im Buch, das wir gelesen hatten, Equus, von meiner Meinung nach sehr psychisch gestoerten und allgemeiner Meinung nach auch sehr religioesen Peter Shatter, ging es um eine Mischung aus Sex und Religion. Dargestellt in der drastischer, brutaler und pornografischer (Andere Leute sagen 'offener', damits nicht negativ klingt) Form. Nunja... So diskutierten wir in der Klasse ueber Religion und bald stellte sich heraus, dass ich umzingelt von strikten Christen war. Aussagen wie 'Es ist scheusslich, dass es Menschen gibt, die Sonntags arbeiten!' bis 'Ich finde Religion gut, dann bin ich nie alleine. Wenn ich mit jemandem ueber etwas reden will, kann ich mich immer an Gott wenden; Der hoert mir immer zu und hilft mir' traten auf und ich war vorm Verzweifeln, denn der Lehrer redete genauso einen Mist. Ich fragte mich, mit welchen Mitteln man Menschen so gehirnwaschen kann und sagte auch mal meine Meinung: Dass Religion naemlich nicht immer etwas Gutes waere, dass um sie Kriege gefuehrt wurden und sie als Fundamentalismus viel Schaden bringt. Natuerlich wurd ich von den christlichen Leugnern sofort zusammengeschrieen. Das sei ja alles gar nicht wahr. Ach ja? Ich soll mit Kreuzzuege, den Nordirlandkonflikt, die Anschlaege vom 11. September, die Inquisition und die Unterwerfung Suedamerikas ausgedacht haben? Bei sowas bekomm ich einen Knacks weg.

Schwachsinnige Aussagen wie diese fallen, sobald das Thema Religion sich zeigt, en masse. Wie es dazu kommen kann? Wieso die wenigen, die anders denken, schweigen? Nun... Wenn wir uns dem gemeinsam stellen wuerden, dann haetten wir wenigstens eine geringe Chance. Aber dass so viele Menschen gar nichts selbst fuer ihr Leben tun, sondern alles irgendeinem Gott, den es vielleicht nicht einmal gibt, in die Hand legen: Das ist erschreckend und es ist traurig, dass die Schule das scheinbar sogar foerdert. Haben wir nicht angeblich eine Trennung von Kirche und Staat? Oft glaube ich, das ist nicht mehr als eine leere Behauptung. Die Realitaet sieht leider anders aus. Nicht nur, dass an vielen Schulen christlicher Religionsunterricht Pflicht ist und andersreligioeser erst gar nicht angeboten wird und unreligioese Alternativen auch nicht bestehen, nein, selbst ausserhalb des Religionsunterrichts wird Religion oft unkritisch behandelt! Ich rede nicht von Kruzifixen, die an der Wand haengen, in manchen bayerichen Schulen (Obwohl es offiziell ja auch verboten sein soll...), ich mein wirklich den Unterricht. So, wie wir in Musik lange nur Kirchenmusik behandelt hatten und in Kunst nur sakrale Architektur. An sich mags okay klingen, aber als wir in Musik wie dann auch in Deutsch regelmaessig in der Bibel lesen mussten, da hats mir wirklich gereicht! Wie war das mit der Trennung von Kirche und Staat?!

Auch, wenns keiner zugeben will, die Schule erzieht eben immernoch mehr zu Gehorsam, als zu Vernunft oder einem kritischen Blick, auch, wenns immer wieder bestritten wird.Und langsam krieg ich einen Knall von diesem ewigen Religions-Blah-Blah. Wir lesen christliche Buecher, lernen ueber Christen... Und das an einer eigentlich unreligioesen Schule. An einer toleranten, offenen... Wie sie sich bezeichnen, und das wird auch das Einzige sein. Blosse Worte, mehr nicht. Nunja. Was brachte mich heute wieder auf Religion? Richtig, nach dem Essen musste ich wieder lernen. Fuer die Klausur morgen. Und in eben der kommt Equus als Thema dran... So las ich nochmal in diesen Buch. Und es endete, dass ich halb zusammenbrauch vor Wut, mich nicht mehr fassen und auch nicht weiterlernen konnte, das Buch in die Ecke pfefferte, ordendlich knickte (Muesste ichs nicht beim Verschwinden zahlen, haett ichs laengst im Bad abgebrannt), und erstmal eine Weile da sass, Religion verdammend und Schulen, die Religion immer als das Beste auf der Welt propagieren, genauso...

Denn was stand in dem netten Buch? Nunja... Ich machte mir mal Muehe, das Vorwort zu lesen, was das letzte Mal nicht der Fall war. Da beganns schon damit, zu behaupten, Liebe sei nichts Romantisches, sondern etwas natuerliches, animalisches. Der Mensch kenne keine Liebe, sondern Sex, das sei ja das einzig Normale, alles andere krank. So sei es falsch, wenn Eltern ihren Kindern eine ueberromantisierte oder rein biologische Aufklaerung darbieten wuerden, und - so isses im Buch - allein daher soll also der Protagonist durchgedreht sein und 6 Pferden die Augen ausgestochen haben. Denn er haette ja allein aus angestauter Sexualitaet heraus so handeln koennen, nur, weil seine Eltern ihn nicht richtig aufgeklaert haetten... Da haett ich schon ognog gehen koennen... Okay... Gute Aufklaerung ist wichtig, aber gerade dieses 'Sex ist normal, daher huepf mit jedem ins Bett, den du kriegen kannst, das braucht die Biologie zur Arterhaltung!' ist meiner Meinung nach der falsche Weg. Weiss nicht, von wann das Buch ist... Aber dass das Jahr 68 nicht nur Gutes herausgebracht hatte, und die vorherige Hippiezeit genauso wenig... Naja... Mich wird eh kaum einer verstehen. Aber das is auch sowas, was meiner Meinung nach dazu beitraegt, dass die heutige Gesellschaft an Wuerde und Liebe verliert. Diese angebliche 'sexuelle Freiheit'. Die viele als 'jeder mit jedem' sehen, weshalb auch mit Treue nicht mehr viel ist. Und da soll diese 'Freiheit' noch was gutes sein? Wenn sie teils auch ziemlich schadet? Ich find den Begriff an sich absurd. Man redet davon... Und meint Gruppensex, jeder mit jedem, Pornos, oeffentlichen Sex, Exzesse, usw. Aber wirklich frei... Ich wuerd sagen, es ist einfach nur regellos geworden. Jede Gesellschaft hat irgendwelche Regeln, meiner Meinung nach hatten Sex und Liebe auch mal welche gehabt. Aber hier ploetzlich gilt es als weiss ich wie gut, diese Regeln komplett ausser Kraft zu setzen. Anarchisten sind von Erwachsenen immernoch ungern gesehen... Sexuelle Anarchisten sind die Normalitaet. Diese Gesellschaft ist krank - Unverantwortlich. Wir sehen, wie sich AIDS ausgebreitet hat... Nein, meinentwegen kann jeder es treiben mit wem er will, aber sobald er andere damit verletzt (Zum Beispiel die betrogene Ehefrau) oder eine Gefahr darstellt (Verbreitung von Geschlechtskrankheiten), da hoert fuer mich der Spass auf!

Zumal diese 'sexuelle Freiheit' auch noch immer keine wirkliche Freiheit. Ehrlich gesagt sind meiner Meinung nach nur so gut wie alle negativen Punkte verwirklicht, die positiven dabei komplett nach hinten gedraengt. Freiheit wuerd beispielsweise auch heissen, dass Homo- und Bisexuelle toleriert und sogar akzeptiert werden. Wie man recht oft sehen kann, ist das aber in dieser Gesellschaft noch laengst nicht der Fall. Darueber hab ich mich schon haeufiger in meinen Logs ausgelassen... Weil ich einfach nicht verstehen kann, wieso einige Leute etwas gegen Schwule und Lesben haben! Was ist so schlimm daran, jemanden zu lieben, der dasselbe Geschlecht hat, wie man selbst? Es ist doch Schwachsinn, zu sagen, Liebe waere schlechter, nur weil der Partner das 'falsche' Geschlecht hat! So einen Schwachsinn kann sich aber irgendwie auch echt nur diese Gesellschaft ausdenken. Genau dasselbe, was leichten Fetischismus anbelangt. Wenns niemandem schadet, ist doch auch okay. Mit Bondage dasselbe. Transsexuelle werden immernoch dumm angegafft... Transvestiten, denen man noch deutlicher ansieht, dass sie 'fuer ihr Geschlecht die falsche Kleidung tragen' sogar noch schlimmer. Wann akzeptiert diese Gesellschaft das mal? Sie schaden noch niemandem. Aber scheint soetwas typisches fuer Menschen zu sein... Alles, was Minderheiten sind, was nicht der Masse angehoert... All das fuerchten oder verdammen sie.

SM wird in dem Buch Equus uebrigens auch als eindeutig etwas absolut Schlimmes dargestellt. Wird also, wie von vielen Menschen in der Realitaet acuh, nicht akzeptiert. Freiheit? Schliesst auch das aus. Ich mein... Wenn man... Also, klar, meiner Meinung nach gibts auch Grenzen, aber wenn jemand sich gerne seinem Partner unterwirft oder mal leichte Schlaege bekommen will... Wieso nicht? Also natuerlich, wenns zu blutenden Wunden und Verstuemmelungen fuehrt... Dann isses meiner Meinung nach wirklich pervers und da wuerd ich auch eher kein Auge mehr zudruecken. Aber... Es gibt auch doch viel softere Formen und die sollte man doch wohl langsam akzeptieren, als nicht pervers. Denn ich will eigentlich auch gar nicht wissen, wieviele von denen, die immer sagen, wie pervers es waere, heimlich selbst davon traeumen oder es sogar ausleben. Uebrigens: Gegen Leute, die sich anpinkeln, hab ich auch nichts. Ich finde sie seltsam, pervers... Naja, eigentlich schon. Aber ich verdamm sie nicht. Ich tolerier sie einfach... Wie alle anderen auch, die niemandem schaden. Das ist sowiso mein grosses Motto: Alles ist erlaubt, solange es niemand anderem schadet und auch niemanden einschraenkt. Ach so, da gehoert noch ein 'gegen seinen Willen' eingeschoben. Dann passts perfekt. Denn, wie gesagt: Wenn jemand sich freiwillig seinem Partner willenlos zur Verfuegung stellt... Ist vollkommen okay. Dann liegt meiner Meinung nach aber auch beim dominanten Part eine grosse Verantwortung ueber sein 'Eigentum'. SM ist meiner Meinung nach, wenn richtig un mit Liebe durchgefuehrt, kein bloedes aufeinander eindreschen. Es ist tiefstes Vertrauen, groesseres als in vielen anderen Beziehungen. Und Verantwortung fuereinander, eher ueber den devoten Partner, allerdings... Meiner Meinung nach auch gegenseitige. Alles auf gegenseitigem Einverstaendnis... Naja, will jetzt nicht so lange drum herum labern, jedenfalls sehe ich einige Formen davon als sehr akzeptabel an und meine auch, sie sollten nicht als etwas ach wie Schlimmes gelten.

Wo war ich stehen geblieben? Ach ja, jenes Buch... Nunja, daneben, dass jeder mit jedem propagiert wird, SM aber als pervers gilt, wird noch geschildert, dass Jugendliche doch spaetestens mit 13 schonmal einen nackten Menschen anderen Geschlecht gesehen haben muessen, nicht nur auf Bildern. Alles andere sei ja unnormal und entwicklungsverzoegert. Was bleibt mir zu sagen, als erneut 'Schwachsinn'? Ich kenn beispielsweise viele absolut musikvernarrte Leute, deren Sexualitaet erst recht spaet begann, mit 18 oder so... Wieso auch nicht? Zurueckgeblieben sind diese Leute garantiert nicht. Es gibt halt solche und solche Menschen, die einen haben ein grosses, die anderen ein weniger grosses Beduerfnis nach Sex. Ist doch alles okay. Meiner Meinung nach sind ALLE diese Menschen normal, die Natur variiert doch auch. Uebrigens, das mag an sich zwar ein absoluter Fehler gewesen sein, aber dass man davon nicht sexuell pervers werden muss, zeigt das auch ganz schoen: Ich wurd als Kind so gesehen nie aufgeklaert. Ging sogar so weit, dass mein Vater wann immer irgendetwas, was sexuell sein koennte, und sei es auch medizinisch, im TV kam, schnell wegschaltete... Laecherlich... Absolut laecherlich. Trotz all diesem Schwachsinn wurde aus mir, biologisch fruehreife, ein auch sexuell verhaeltnismaessig 'normaler' Mensch. Trotz verklemmten Eltern. Okay, vielleicht war ich als Kind allem geschlechtlichen daher ein wenig abgeneigt, aber spaetestens wenn man sich von zuhause abnabelt, ist einem das Geschwafel der Eltern sowieso egal und Sexualitaet ist in den Genen festgelegt, dann ist einem auch egal, wie schlimm die Eltern es fanden. Wenn man fuer sich selbst denken kann (Und da wird wohl das Problem liegen!), spielt es also absolut keine Rolle, ob einem die Eltern aufklaeren und wie, oder nicht. Nunja... Aber viele Menschen denken wohl nicht selbsts... Hm...

Ach so, wenn jetzt jemand damit ankommen will, dass ich sexuell nicht normal waer: So unnormal bin ich auch nicht, ausserdem ist es doch wohl meine Sache. Ich schade niemanden mit meinem Leben, mit keinem Teilbereich meines Lebens, und damit sollte es doch wohl egal sein. Meine letzte Freundin war jedenfalls nicht ungluecklich mit unserer Beziehung... Bis sie mit mir Schluss gemacht hatte, aber das ist eine andere Sache. Wieder zum Buch... Ja... Was kam noch fuern Schwachsinn? Ach ja, genau, das Blenden der Pferde war eine Mischung aus religioeser und sexueller Perversion. Ja, klar doch. Und mit jedem ins Bett zu steigen ist normal, als Kinder Nackte anzustarren und das auch schon als sexuell zu sehen, Atheisten seien alle hirnlos und dumm... Nach all dem Scheiss, der in diesem hoch gefeierten Buch als 'normal' beschrieben wird, muesste ich eine Ausserirdische sein. Son Scheiss. Ach so, und angeblich benoetigt JEDER Mensch etwas, was er anbeten und von was er sich leiten lassen kann. Spaetestens da bemerkt man die tiefe, schwachsinnige Religioesitaet des Autors. Dieser Gedanke schon, dass ich mich in die Haende von irgendetwas Uebersinnlichem fallen lassen koennte, komplett... Nee danke, dagegn hab ich schon ne Abneigung! Klar, auch ich glaube, dass es Dinge gibt, die der Mensch nicht sehen kann. Noch nicht, oder aber auch nie. Ja, es muss unsichtbare und unmessbare Dinge geben. Geister, Seelen, wie auch immer... Nennen wir sie, wie wir wollen, ich weiss auch nicht, wie sie sein und aussehen sollen, aber auf jeden Fall muss es noch etwas geben. Aber der Gedanke, diese Wesen koennten uebermaechtig sein...Meinentwegen. Aber ich wuerde mich selbst niemals vollstaendig in die Hand von irgendetwas geben, von dem ich nicht einmal weiss, ob es es ueberhaupt gibt. Daher wuerd ich mein Schicksal auch keinem Gott ueberlassen. Es selbst leben. Schliesslich bin ich, wie mans immer wieder sieht, immernoch der einzige, der wirklich ueber mein Leben entscheidet. Vom 'Schicksal' oder Zufall abgesehen. Aber ich glaube, der ist wirklich Zufall. Und von niemandem bestimmt.

So, Rest im naechsten Beitrag.



26.09.2004 um 20:49 Uhr

Letzter Eintrag vorm Essen

Stimmung: Verwirrt.

Dann ging ich in mein Zimmer, lernte, schrieb viel... Dachte zu viel nach... Mein Vater motzte mich wieder voll, als ich zum Essen sollte... Da fing der Schwachsinn wieder an. Also... Ich denk, dem Allem fehlt jegliche Logik. Folgende Situation, wohl so banal und absurd, dass ich sie mir nur merken konnte, heute vorm Mittagessen: Werd ins Wohnzimmer geholt, in aggressivem Ton angeschrieen. Ich soll gefaelligst aufs Essen warten. Wann es fertig sein sollte, konnte man mir nicht sagen. Im Wohnzimmer konnte ich nicht lernen. Aber ich musste jetzt, total sinnlos, eine halbe Stunde dort herumsitzen und mir Gemotze anhoeren... WAS SOLL DER SCHEISS?! Das ist Klapsmuehle, mehr nicht, das ist weder logisch noch geistig gesund. Naja. Wahrscheinlich reine Schikane, damit ich nicht lernen kann und eine schlechte Note bekomm. Der Idiot will mir ja staendig weissmachen, ich sei dumm, was kaeme als angeblicher 'Beweis' denn besser, als eine schlechte Note? Damit er mir mal wieder zeigen kann, wie dumm ich doch waer... SO EIN ARSCH!!!! Naja. Aber meine Zukunft... Sie wird mir von ihm versaut, aber ich muss zumindest dagegen ankaempfen. Damit nicht alles verloren ist. Aber das ist son Arsch! *AMOK* Der tut wirklich alles, um mein Leben zu versauen und immer schwerer zu machen... Wahrscheinlich will er, dass ich vorzeitig sterbe. Er tut physisch nix dafuer. Damit man sagen wird, ich haette Selbstmord begangen. Und dass Selbstmoeder in dieser Gesellschaft noch immer als psychisch krank gelten, brauch ich wohl nicht zu erwaehnen. Am Kranksten find ichs noch, dass sich keiner Gedanken macht, wieso sich jene Menschen das Leben nehmen! Daran WILL gar keiner denken. Das macht mich krank... Als wenn jemand sein Leben zum Spass beenden wuerde! So wirds bei den wenigsten der Fall sein, bei solchen nur, die wirklich ein wenig krank sind... Aber naja. So ist sie, die Menschheit. Dabei koennte es jeden treffen. Ach nein, doch nicht. Der 'gewoehnliche Mensch' scheint zu dumm zu sein, um zu bemerken, dass er in der Scheisse steck. Scheinbar sogar, wenn ihm schon die Luft wegbleibt, weil er schon bis zum Hals drin versinkt. Und wen interessierts? Wer kuemmern sich um die, die unnoetig in den Wahn oder Tod getrieben werden? Die angeblichen Freunde, so ist es doch meist... Behaupten, sie koennten nix dagegen tun, oder sie haetten von nix gewusst, oder aber sie wenden sich einfach von einem ab... Eins muss man ihnen lassen, dann waren sie ehrlich... Nur haben sie vorher einn die gesamte Zeit belogen. Jaja, die 'Freunde'...

Ich wünschte mir, an meinem eigenen Grab stehen zu können
nur, um die 'Trauernden' zu fragen,
wo sie in meinem Leben waren.

Derweil bekomme ich ziemliche Bauchschmerzen. Vor einigen Tagen hatte ich schon mal welche... Die waren seltsam. So ein Ziehen und Stechen... Das ich sehr selten habe. Heute ist es ein wenig anders. Ich hoffe nur, morgen gehts mir etwas besser... Nicht... Nicht, dass ich in der Klausur vollkommen versage. Dann werd ich irre bei. Wirklich.

Aber wo war ich stehen geblieben? Hab den Faden verloren. Vor Verwirrung und Schmerzen. Ach so, ja, das Warten aufs Mittagessen... Wurd da wieder oft aggressiv angepflaumt, dann hat der Idiot mich auch noch gefragt, was fuern Tag waere, ich hab ganz gewoehnlich 'Sonntag' geantwortet und da schreit der Arsch mich einfach an 'Sehr gut! Aber jetzt halt dein Maul!' Das 'sehr gut' war dermassen zynisch... Ich frag mich nur, was ich falsch gemacht hab. Der hat nach dem Tag gefragt und ich hab geantwortet. Was war daran nur falsch? Ich war so froh, als das beschissene Essen, bei dems uebrigens so weiterging, endlich um war... Danach auch noch... Naja... Hab ich mal gesagt, dass ich wegen diesem Idioten... Dass... Hm... Mein Leben mehr oder minder von Angst bestimmt ist, von stetiger Angst? Und das in diesem Alter... Naja... Eigentlich etwas ziemlich trauriges, aber... Es scheint sich wohl sehr festgesetzt zu haben,ich... Kenn ja kaum etwas... Anderes...

Naja, jedenfalls ertapp ich mich immer wieder... Dass ich grad... Dabei bin, etwas zu tun, und dann bekomm ich ploetzlich mit, dass ich Angst bekomm... Denn... Ich haett fast etwas falsches getan. Es ist so absurd. Als ich beispielsweise das letzte Mal ins Wohnzimmer kam und es dunkel war, wollt ich grad den Lichtschalter druecken... Und ploetzlich... Diese unterbewusste Panik. Ich erinnerte mich, was fuer einen Aerger es das letzte Mal gab. Ich bekam ganz einfach Angst. Und das ist ja wohl total krank. Mittlerweile schon Angst zu haben, den Lichtschalter zu druecken... Und vor Allem: GENERELL Angst vor Dingen zu haben, die normal sind! Richtige Eltern erziehen ihre Kinder zu Denken und Vernunft, mit Denken und Vernunft. Das Kind lernt, dieses oder jenes nicht zu tun und bekommt die Gruende dafuer gesagt. Hier wars nie so. Es gab immer Strafe, wenn ihm irgendetwas nicht passte. So lernte ich nie Vernunft oder Gruende... Wohl, weil es keine gab, schliesslich sind all diese Verbote so hirnrissig :"( Und immer Strafen... Und nie sagte man mir, WIESO denn das, was ich falsch gemacht haben soll, falsch sein soll. Immer nur Verbote und Strafen... Und ich konnte nicht wissen, wann meine naechste Handlung falsch sein sollte. So sinnlos wars, und so willkuerlich...

Wie konnte aus mir ein Mensch werden, der denkt?

cn p

~*~



26.09.2004 um 20:10 Uhr

Episoden.

Stimmung: Naja.
Musik: Doch sie wartet vergebens, Erben der Schoepfung

Mein Selbsthass steigt, die Autoaggressionen nehmen, krankerweise wuerd ich teilweise fast 'grundlos sagen', zu... Und dennoch... Hab ich Wuerde. Stolz? Ja, wenn man so will. Auch wenn der Begriff verpoent ist. Aber ich bin auch nicht stolz fuer etwas, was nur schwachsinnig ist, wofuer man nichts getan hat. Wie kann man beispielsweise auf seine Nationalitaet stolz sein? Man hat damit nichts erreicht. Ich aber... Bleib bei meinen Werten, und nennen mich alle krank. So kams beispielsweise schon paarmal vor, hab ich kaum einem erzaehlt, weils ja... So gesehen... Weils ja eben nichts gebracht hat, dadurch, DASS ich meine Werte vertreten hab, aber naja... Von vorn: Es war schon haeufiger so, dass Menschen mich mochten, mich an Dingen beteiligen wollten, die mir viel gebracht haetten. Aber ich mochte sie nicht, und sagte daher auch meine Meinung und verzichtete auf meinen moeglichen Ruhm.

Jaja, ich weiss, klingt nach Selbstbeweihraeucherung, aber in diesem Log erzaehl ich von meinem ganzen Leben. Wieso nicht auch von positiven Dingen? Wobei die Frage ist, ob das jetzt positiv ist, denn manche Menschen wuerden mich wohl nur als verrueckt bezeichnen. Weil ich NICHT Ruhm und Geld hinterherlauf. So wars beispielsweise, das ist nun schon ein wenig her, so, dass ich mit dem Saeger einer bestimmten Band, nennen wir sie doch beim Namen: Megal ith, in Kontakt war. Wir waren uns sympathisch, unterhielten uns... Schrieb einige Gedichte, auch damals schon, aber... Naja... Ihm gefielen sie un er fragte, ob ich mich nicht in Zukunft lyricsmaessig mitbeteiligen will. Ich ueberdachte es, wir unterhielten uns weiter... Nach einer Weile erkannte ich, dass diese Band, zwar nicht musikalisch, aber von den Mitgliedern her, teils doch recht rassistische Auffassungen hatte, kurz gesagt. Und was tat ich (Einige Leute werden sich an die Stirn schlagen): Habe abgelehnt, gesagt, sie koennen mich mal, und somit... Tja... Hatte ich meine Hand halt nicht im Geschaeft drin. Aber man im Ernst: Ich lege keinen Wert auf die Kooperation mit auslaenderfeindlichen Nationalisten-Deppen. Nee danke. Selbst wenn ich Erfolg bekommen haette, wo waer meine Seele geblieben? Ein anderes Beispiel, fast gleicher Art, ergab sich gestern.

Da hatte ich auch schon paar Tage ein nettes Gespraech mit einem selbsternannten Uebergoth... Der mich auch sympathisch fand, wieso auch immer, aber was mir auf die Nerven ging, was seine Arroganz. Als er dann mit laecherlichem 'Wer nicht immer schwarz traegt, ist kein Goth!' und 'Gothics laecheln nicht, daher laechel ich auch nie, auch wenn ich gluecklich bin!'-Gelaber kam... Nee danke. Ich hab ihm gesagt, dass er ein Spinner ist, intolerant noch dazu (Denn da hat er auch einigen Scheiss geschrieben) und das wars. Er soll sich jemand anderen zum Reden suchen. Denn auch, wenn er schon mehrere Platten rausgebracht hat, persoenlichen Kontakt zum Umbra-Et-Imago-Saenger und dem Rest der Band hat und zu den Toten Hosen, ausserdem recht vielen Goth-Prominenten, mit denen er mich uebrigens auch vertraut machen wollte... Ich war so angekotzt von diesem Spinner, dass ich keine Lust mehr hatte. Vielleicht werd ich so nie die 'Groessen' kennenlernen. Aber wenn diese geistig genauso beschissen sind, wie jene 'Groesse', mit der ich mich da unterhalten hab... Nee danke. Dann kann ich darauf auch verzichten. Haltet mich fuer bekloppt. Ich steh lieber zu mir und sag, was ich denke, als rumzuheucheln, nur um mit Prominenten zu verkuemmern, die auch alle charakterlich nicht nach meinem Geschmack sind.

Im Moment werd ich in jenem Forum uebrigens von just der anderen Seite genervt. Irgendwelche alten Opis, die intolerant sind bis zum Gehtnichtmehr und in ihrem senilen Wahn Sachen faseln wie 'Diese ganzen Satanisten gehoeren ins Bergwerk oder in den Knast'. Na, wenn die meinen. Manche Menschen lernen wohl nie aus der Vergangenheit.Schade, dass Opi Opi nicht und kein Hip Hopper oder Raver. Dann koennt ich ihm vor Augen fuehren, dass es schwachsinnig ist, indem ich ihm sagen wuerde, was er denn davon hielt, dass alle Raver oder Hip Hopper erschossen gehoerten. Wobei ich mir sicher waeren, selbst anhand diesen Beispiels wuerden sies nicht verstehen... wieso muss diese Menschheit so intolerant sein? Was sollen wir ach wie boesen 'Satanisten' den 'anderen Menschen' denn getan haben? Sieh sich einer die Gothszene an. Die wenigsten von 'uns' sind gewalttaetig. Wir finden Aggressionen (Und das ist leider mal kein Voruteil) haeufiger unter Ravern oder Hip Hoppern. Im Hip Hop ist es doch sogar ein Teil der Philosphie (Wenn man dort von einer sprechen kann, zumindest in den Texten, die von vielen dummen kleinen Kiddies leider ausgelebt werden wollen, propagiert mans immer wieder...), aber beim Gothic? Es weiss doch kaum einer ueberhaupt etwas ueber Gothic, aber mitreden wollen sie alle. Wie immer: Bloss den Mund aufreissen... Denken? Wieso. Ist doch anstrengend.

Was noch? Ich schreib pro Eintrag irgendwie immer so wenig, bin halt besorgt, dass der Eintrag nicht angenommen wird oder der PC abstuetzt. Will nicht so viel umsonst geschrieben haben. Vielleicht vertu ich alle meine Chancen... *seufz* Ach, ist alles so merkwuerdig. Ich denk zu viel- Gerade das macht mich aussergewoehnlich. Viele bemerken es, aber Schluesse daraus zieht keiner. Werd uebrigens auch oft gelobt fuer meine Kunst, fuer mein altes Log, fuer all das, was ich schreibe... Aber dennoch, weitererzaehlt wirds nie,wenn ich Unterstuetzung zur Verbreitung meiner Kunst braeuchte... Wuerd wohl keiner mich unterstuetzen. Ich weiss ja auch nicht. Alles nicht so besonders toll... Wuerd gern von meiner Kunst leben. Doch wie?

Die Fragen drehen sich ewig im Kreis, Antworten aendern sich kaum, sind aber nicht ausreichend... Vielleicht sollte ich erstmal lieber ein wenig ueber den heutigen Tag schreiben. Werd heute wohl leider auch nicht mehr viel Zeit haben. Es ist schon 8 Uhr durch, ich muss noch essen, dann lernen und dann wohl auch recht frueh offline... Mit Pech lieg ich wieder die ganze Nacht wach, bin morgen bei der Klausur uebermuedet und verschlaf den Nachmittag, den ich lernne muesste :(( Naja. Okay. Fangen wir an mit Erzaehlen.

Wo war ich ueberhaupt stehen geblieben? Ja, als ich gestern... Hm... Naja, die Schmerzen. Das Wachliegen. Kurzform: Um 12 erst aufgestanden, obwohl ich gar nicht geschlafen hatte und mir all das auch keinerlei Erholung brachte. Dann aufgestanden, von meinem Vater terrorisiert worden. Der machte dumme Witze, von auslaenderfeindlich bis sinnlos... Und wieder der alte Gedanke: 'Wenn manche Menschen bloss ihre Klappe halten koennten...'. Es ist so bescheuert. Und mein Vater strohdumm, versteht nicht einmal die einfachsten und logischsten Zusammenhaenge. Als ich fragte, wann es Essen gibt, ich haette nicht viel Zeit und muesste planen, wie ich heute lernen kann, fragte der nur strunzdumm: 'Was hat Essen mit Lernen zutun?' *headshot* Also die Menschheit ist schon saudumm, mein Vater duerfte allerdings wirklich noch im unteren Viertel liegen... Wenn nicht sogar ein Stueck drunter. Was kann man dazu noch sagen? Es ist ja nicht so, dass es nur ein oder zwei Male passieren wuerde. Kleine Fehler macht jeder, auch Versprecher oder Denkfehler. Aber der Depp ist ja IMMER so! Redet IMMER so eine Scheise! Also ich denk, der ist schon ein bisschen dumm. Jetzt schreit er wieder rum. Es sei so spaet. Was kann ich dafuer?! *amok* Naja. Der Idiot ist einfach nur saudumm. Im Alter regeneriert sich der Mensch, aber so stark? O_O Der muss schon immer so dumm gewesen sein. Vielleicht hab ichs als Kind nur nicht so bemerkt, weil ich selbst noch weniger intelligent war. Naja. Der ist so bloed *argh* Koennt mich darueber nur aufregen. Hm... Und sojemand behauptet, frueher waere er fast aufs Gymnasium gekommen, haette nur auf der Realschule geeendet, weil er kein Englisch sprach? Wers glaubt...

cn P

~*~

26.09.2004 um 19:17 Uhr

...und warte auf ein Morgenrot, in dem ich frei bin, oder tot...

Gestern ging ich, trotz aller Schmerzen, erst um 1 Uhr schlafen, da nervte mein Vater mich auch wieder, eigentlich haette ich ja frueher gehen gewollt, aber nun war endlich mal Gelegenheit, mit IHM zu sprechen (Der jetzt uebrigens wieder nicht zu sprechen ist... Langsam verzweifel ich wirklich), und das musste ich doch mal nutzen. Danach lag ich die gesamte Nacht wach, konnte einfach nicht schlafen, vielleicht lag es an den Schmerzen, ich weiss es nicht. Vielleicht dachte ich auch einfach zu viel nach... Das tat ich sowieso. Wurde wieder dermassen beschimpft... Das Leben waere viel einfacher, wuerden manche Menschen einfach mal ihre Klappe halten. Es sind schon Menschen an Worten gestorben, im Moment werd ich uebrigens wieder zusammengeschissen, weil ich angeblich ja wieder draengeln wuerd, dass dieser Idiot Abendessen machen muss. Also wenn der Stimmen hoert... Son Arschloch! Ich hab seit Stunden NICHTS zu dem Arsch gesagt! Aber ist ja klar. Der Depp ist so krank im Hirn, dass er mir fuer jeden Scheiss die Schule geben muss. Fuer die unlogischsten Sachen, die gar nicht sein koennen! Wenn es nun heisst, ich haette sein Radio kaputt gemacht, obwohl ichs, und das weiss er auch, nie angefasst hab, oder wenn ich ploetzlich die Schuld dafuer bekomm, dass es schon so spaet ist... Also... Da denk ich, ich bin in der Klapsmuehle. So dumm kann man doch gar nicht sein *HEADSHOT*

Wenn einige Leute nur einfach mal ihre Klappe halten koennten... Aber sie sind ja selbst so dumm, dass sie gar nicht merken, was sie damit anrichten koennen. Es kotzt mich so an... Und dieser Idiot (Dieses Mal der andere) ist immernoch nicht zu sprechen. Wie nett! *AMOK* Ich reiss mir den Arsch auf, um immer, selbst zu den unmoeglichsten Zeiten, fuer ihn da zu sein, und was ist, wenn ich ihn mal brauch? Was ist dann? Nichts! So einfach isses. Er jammert hoechstens noch herum, weil ich sauer auf ihn bin, aber wer ist denn eigentlich Schuld?! Ich halts nicht mehr aus...

So wars doch schon oft. Ich liebe ihn doch wohl zu sehr. Ich bin ein Idiot. Aber langsam kann ich fast die Frauen verstehen, die von ihrem Partner verpruegelt werden und sich trotzdem nicht von ihm trennen koennen. Wir sind eben alle bekloppt. Bisauf... Dass es bei mir schon noch ein wenig anders ist. Ich weiss (Zumindest rede ich mir wohl ein, es sei Gewissheit), dass er fuer all das eigentlich gar nichts kann. Wohl will er eigentlich gar nicht so sein. Aber wer weiss schon, was Realitaet ist?Vielleicht bin ich ja die einzig verrueckte. Vielleicht sind alle anderen normal. Vielleicht leb ich in einer Traumwelt. Schizophrene bemerken selbst nicht, dass sie krank sind. Vielleicht ist auch nur die gesamte Welt, die gesamte Menschheit ein einziger Wahn! Wir sind alle krank. ALLE. Restlos! Und... Und da... Kommt es da auf eine Seele an? Ist unser Leben, ein einzelnes Leben, nicht dermassen nichtig? Keiner weint dem lange hinterher, von den Massen, der, der starb... An was auch immer, vielleicht auch an ihnen. Wen interessierts? Die Massen sind herzlos und gerade die, dies nicht sind, werden umso weniger vermisst... Denn sie waren ja Aussenseiter. Was erwartet uns nach dem Tod? vielleicht eine bessere Welt? Wenn das so gewiss waere... Waere ich wohl laengst gegangen.

Sowieso ist das alles absurd. Nur absurd. Ein anderes Wort triffts nicht. Ja, und ihn lieb ich noch.Trotz allem. Vielleicht bin ich nichtmal sauer auf ihn. Ich weiss es ja selbt nicht mehr. Bin halt doch bescheuert.

cn P

~*~

Depeche Mode: Blasphemous Rumours

Girl of sixteen, whole life ahead of her
Slashed her wrists, bored with life
Didn't succeed, thank the Lord
For small mercies

Fighting back the tears, mother reads the note again
Sixteen candles burn in her mind
She takes the blame, it's always the same
She goes down on her knees and prays

I don't want to start any blasphemous rumours
But I think that god's got a sick sense of humor
And when I die I expect to find him laughing

Girl of eighteen, fell in love with everything
Found new life in Jesus Christ
Hit by a car, ended up
On a life support machine

Summer's day, as she passed away
Birds were singing in the summer sky
Then came the rain, and once again
A tear fell from her mother's eye

I don't want to start any blasphemous rumours
But I think that god's got a sick sense of humor
And when I die I expect to find Him laughing


~*~

 

26.09.2004 um 18:48 Uhr

2. Eintrag: Der alltaegliche Wahnsinn.

Tja, weiter geht, auf einer Welt, auf der 14jaehrige von verheirateten, einen Seitensprung suchenden 57jaehrigen fuer Sex Geld geboten bekommen, wo Kinder sich selbst ueberschaetzen und Erwachsene, auch geistig erwachsene, beschimpfen, sie haetten keine Ahnung vom Leben, wo man sich streitet, ob der Kommerz in schwarz besser sei als der Kommerz in dunkelgruen, oder der in weiss. Oder gar der in hellorange. Wo Gothics sich beraten, was fuer Kleidung der 'echte Goth' denn nun tragen 'darf' und wo man sich fragt, welche von seinen Beziehungen man denn weiterfuehren will und auf der Taeter herumjammern, sie seien ja die eigentlichen Opfer und haetten sich gar nichts zu Schulden kommen lassen. 'Ich konnte nichts dafuer! Ich musste die unschuldige alte Dame erschlagen, ich habe Geld gebraucht! Nicht ich bin Schuld, sondern die Gesellschaft, denn die will das Geld ja von mir!'. Der alltaegliche Wahnsinn.

ER ist wieder nicht da fuer mich, aber im Moment bin ich so voll von Gedanken... Ich denke, schriebe ich alles auf, was mich beschaeftigt, waere ich in drei Tagen noch nicht fertig. Leider. Denn ich wuerde gerne schreiben. Naja, da kann ich jetzt wohl auch nur das beste draus machen, was mir moeglich ist. Hm... Was gab es eben noch, wo ich fast einen Knall bekommen hab? Ach so, ja... Dieses andere Weblog bei meinem frueheren Anbieter. Nein, ich red nicht von den Kiddies, die mir schreiben, mein Log waere 'geil' oder 'cool'... Irgendwie bin ich jedenfalls nicht der Meinung, dass diese Worte auf Gesellschaftskritik und Suizidgedanken zutreffen. Aber naja... Nee, es ging eher ueber so eine Tussi, die meint, von ihrem Vater vergewaltigt worden zu sein, und ihre zwei Toechter spaeter dann durch ihren Vater auch. Die stellt immer wieder aus den Nachrichten und aus dem Netz zusammengesammelte Meldungen zum Thema Missbrauch in ihr Log, oft aus Quellen wie BIld-Zeitung, etc. Ist das der Wuerde des Themas gerecht? Na ich weiss nicht. Und immer labert sie davon, die Leute wuerden die Warnzeichen der Missbrauchten nicht erkennen, alle seien ja so blind... Ach, aber anscheinend gings ihr genauso, sonst waere ihre eigene Tochter nicht jahrelang vergewaltigt worden! Da denk ich echt... Die Leute... Endweder diese Frau luegt oder sie haett mal lieber kein Kind bekommen sollten. So dumm wie sie teilweise ist. Jetzt kann man natuerlich versuchen, sie zu entschuldigen. Sie koenne ja nur psychisch kaputt sein, nach dem, was sie durchgemacht hat. Diese Entschuldigung hoert ma immer. Bringt einer einen um - tja, hat er halt ne schlechte Kindheit gehabt, damit isses entschuldigt. Ganz, ganz toll! Wieso gibts dann aber auch vernuenftige Leute, die ein scheiss Leben hatten? Solche Menschen, die jegliche Dummheit immer versuchen, mit dem Attribut 'schlechte Kindheit' herauszureden, kotzen mich an. Und Kritik will die Frau uebrigens auch nicht hoeren. Wer ihr einen Kommentar ins Log schreibt, der ein wenig kritisch ist, oder allein schon die Frage, wieso sie bei ihrer Tochter nichts gemerkt hat - wird kommentarlos geloescht. Manchmal denk ich, einige Leute sollten lieber ein gewisses Alter nichtmal erreichen... Dann wuerden sie einen mit ihrem Schwachsinn verschonen. Ich weiss, ihc werd immer radikaler, aber der heutige Tag kotzt mich einfach nur an.

Gestern Nacht hatte ich schliesslich wieder extreme Kopfschmerzen, schrieb daher auch hier nicht mehr viel, quaelte mich halt irgendwie durch den Tag, was auch wieder aeusserst mies war :/ Danach stritt ich mich mit IHM, der uebrigens immernoch nicht online ist, herum... Weiss nicht, wie das weitergehen soll. So oft, gerade in letzter Zeit, erscheint alles sinnlos. Ja, ich liebe ihn noch. Ich liebe ihn vielleicht sogar zu sehr. Den Eindruck hab ich immer wieder... Ist es nicht so gut wie jedes Mal so, dass er mir irgendwie wehtut, ich ihm das sage und ich dann sehe, was fuer Schmerzen ich ihm mit meiner Ehrlichkeit bereitet hab? Und dann hasse ich mich und verletze mich selbst nur noch mehr, obwohl er ja eigentlich derjenige war, der mich verletzt hatte, und ich sagte es ihm bloss... Dann wirds zu einem Kreislauf, ich verletze mich, er leidet, ich verletze mich noch mehr, weil ich daran 'Schuld' bin, dass er leiden muss... Wer ist ueberhaupt Schuld? Wahrscheinlich bin ich einfach nur verrueckt. Aber anders verrueckt als der Rest der Menschheit. Besser verrueckt? Kann man soetwas ueberhaupt saen? Ich weiss es beides nicht. Weiss nur... Ich zweifel immer wieder. Sollte man nicht doch schweigen?

26.09.2004 um 17:41 Uhr

Death to the World...

Und wie ich sie hasse! Manche Menschen sind einfach so dumm... Eine angebliche gerechte Welt, haette sowas nicht verdient. Allein in den letzten paar Minuten hat sich mir so viel Dummheit aufgezeigt... Das gibts nicht. Ob nun Leute, die mich fragen, ob ich denn Gothic waer, nachdem ich in meiner letzten, sehr kurzen Mail geschrieben hatte, meine Lebensphilosophie ginge in Richtung Goth, oder der Idiot im Forum, der herumlabert, er woellte ja bald heiraten und liebe seine Freundin, mit der er 13 Jahre zusammen ist, ja so sehr... Und dann laut Profil nen Seitensprung und One Night Stands sucht. Ich fragte, wie er dann sagen koennte, er liebe seine Freundin. Ausrede: 'Sex hat bei mir nix mit Liebe zutun, ich f*** mit wem ich will, is das mal klar? Und ja, ich lieb meine Freundin, aber davon kannst du Kind nix wissen!'. Klar... Mir wird fast schlecht, wenn ich daran denke, was fuer Leute von Liebe reden... Und was fuer ekelerregende Dinge sie darunter verstehen. Welche Nichtigkeiten. Ich kann mich irren, aber ich wette, die angeblich so geliebte Freundin weiss nicht einmal, dass er sie regelmaessig betruegt. Ich finds schlimm... Solche Leute wissen nicht, was sie ihrem Partner mit dem Betrug antun. Echt, solche Leute gehoeren erschlagen... Mag radikal klingen, aber manchmal wuenscht ich fast, man koennte Leute wegen Fremdgehen einsperren. Grad notorische Fremdgeher, die die Leben vieler Menschen zerstoeren oder zumindest eine Zeit lang zur Qual machen, und auch noch drueber lachen oder sich all dem nicht bewusst sind. 'Heul doch nicht so rum, haettest dir ja auch noch jemanden nebenbei suchen koennen!'. Idioten. Da wird mir echt schlecht. Ich koennt kotzen, das Wort Liebe in den Mund zu nehmen, wenn ich dran denk, durch was fuer Maeuler es schon gewandert ist. Nee, bitte, danke, diese Gesellschaft kann mich mal! Und ich bin unnormal? Ich soll herzlos sein, weil ich nicht mit jedem ins Bett spring?! Schwachsinn! Ich weiss, dass Eigenlob stinkt, aber ich denke, ich bin noch einer der wenigen Menschen auf dieser Welt, die etwas wie Ethik ueberhaupt noch kennen und leben, die Mitgefuehl nicht nur als leere Phrase sehen und was von Ehrlichkeit halten. Und die sich fuer ihren Partner auch mal zurueckstellen koennen. Ruecksicht auf ihn nehmen und auch mal verzichten. Wie oft hoer ich Sachen wie 'Wieso sollte ich was fuer meinen Partner sein lassen?! Dann koennt ich auf die Beziehung auch verzichten, was bringt die mir denn, wenn ich dann nicht Spass haben kann?'. Wenn das Leben nur noch 'Spass' ist... Saufen, ficken, rumtratschen... Nee, mir wird schlecht. Schluss, aus, Ende.

cn P

25.09.2004 um 23:06 Uhr

Kopfschmerzen.

Stimmung: Siehe Titel.
Musik: Keine Ahnung.

Gestern ging ich wiedermal um 1 Uhr offline, mit dem D1-Netz scheint schon den gesamten Tag nichts zu funktionieren... Wir haetten uns gern weitergeschrieben, aber diese Scheisse versaut natuerlich alles... So wars dann auch den gesamten Samstag. Aber der Reihe nach... Also ich lag dann die gesamte Nacht von FR auf SA wach, danach wurd ich morgens zu frueh abgeholt, hatte kaum mehr Zeit, irgendetwas zu machen. Wenn ich mal unbeaufsichtigt war, schrieb ich IHN an, brachte aber nichts, keine Antwort kam, weil meine Nachrichten wohl bei ihm nie angekommen sind. Nach einigen Einkaeufen wollte meine Mutter nach Hause fahren, was aber nicht funktionierte, weil die gesamte Innenstadt gesperrt war. Da fuehlt man sich verarscht... Es gab keine einzige Strasse die um ihre Wohnung herum befahrbar war. So blieb nur ein langer Fussmarsch. Auch sonst gab es eine Menge Pannen, nicht nur, dass wir erst nach einer Ewigkeit angekommen waren. Nunja... Dann musste ich erst einmal wieder Schreibarbeit machen, hat aeusserst genervt, hatte Kopfschmerzen (Und die hab ich auch jetzt noch) und eine Erkaeltung verschwindet auch nicht von einem Tag zum anderen... Die Klausuren koennen so heiter werden ;/ Ich wurd die ganze Zeit genervt, man motzte herum... Fast genauso schlimm wie bei meinem Vater. Ich halts nicht mehr aus. Die ganze Zeit das bloede Gelaber und Gejammer, immer wieder an mir und meinem Aeusseren herummotzen, Versuche, mich zu jeglichem Scheiss zu zwingen... GENAUSO wie bei meinem Vater zuhause! Es ist mittlerweile fast scheissegal, wohin ich gehe. Ist alles Dreck. Das ganze Leben ist Dreck. Es hat mich dermassen angekotzt... Wuerd am Liebsten allem ein Ende machen, bringt ja doch nichts. Geht in letzter Zeit mal wieder alles schief... Ich bin mir recht sicher, dass selbst ein Suizidversuch schiefgehen wuerde, daher lass ichs. Besser, als bleibende Schaeden und dann vielleicht kein Ende mehr finden zu koennen... Naja, wie auch immer. Nachdem ich Ewigkeiten genervt wurde, musste ich auch noch mit meiner Mutter zu Ikea fahren, mich weiter volllabern und kritisieren (Oder sollte ich 'bloed anpflaumen' sagen?!) lassen, Sachen tragen, das ganze Geschaeft ablaufen, abtroedeln, alles so sinnlos... Danach gings auch bald wieder zu mir nach Hause, da wurd ich wieder von meinem Vater genervt und ging erst einmal in mein Zimmer. Konnte ja doch nicht online. Was ich hier tat, weiss ich nicht. Kann mich krankerweise gar nicht dran erinnern... Fuer die Schule hatte ich wohl nichts getan. Keine Ahnung *re* Hm... Naja, jedenfalls konnte ich danach online, schrieb bisschen in meinen Communities... ER war natuerlich, 'wie immer' wuerd ich schon fast gern sagen :/, nicht zu sprechen... Das macht mich noch depressiver. Langsam kann man das doch nicht mehr als Zufall sehen, langsam faellt es schwer zu glauben, er haette wirklich keine Zeit oder keine Ahnung dass ich online sei! Es erscheint alles so, als seis Absicht. Ich hasse es. Ich hasse das alles. Nunja. Nach dem Essen war ich dann wieder hier. ER ist jetzt online. Zu vernuenftigen Gespraechen bin ich aber nicht mehr in der Lage. Die Schmerzen sind zu gross . Alles kommt immer zur falschen Zeit...

cn P

~*~

25.09.2004 um 00:47 Uhr

Ruh und Schweigen (Georg Trakl)

Hirten begruben die Sonne im kahlen Wald
Ein Fischer zog
In härenem Netz den Mond aus frierendem Weiher

In blauem Kristall
Wohnt der bleiche Mensch, die Wang' an seine Sterne gelehnt
Oder er neigt das Haupt in purpurnem Schlaf

Doch immer rührt der schwarze Flug der Vogel
Den Schauenden, das Heilige blauer Blumen
Denkt die nahe Stille Vergessenes, erloschene Engel

Wieder nachtet die Stirne in mondenem Gestein
Ein strahlenderJüngling
Erscheint die Schwester in Herbst und schwarzer Verwesung

 

25.09.2004 um 00:30 Uhr

Doch sie wartet vergebens... (Erben der Schoepfung)

Ein bleiches Mädchen
Sammelt die letzten dornigen Rosen
In einem düsteren, schwarzen Tal
wo die Seelen finstrer Gesellen
durch klebrige Nebel tauchen
und nach Erlösung schreien

Doch sie wartet vergebens
Zeit rinnt wie ihr dunkles Blut
Langsam und träge, aber unaufhaltsam
Doch sie wartet vergebens
und ihr hoffnungsloses Geschrei verstummt
Stille durchdringt die Seelen

Aufgerissen duch die Dornen
tropft ihr Blut auf ausgedorrte Erde
Wie das Wachs einer sterbenden Kerze
Die auf den Luftstrom wartet
der sie auslöscht

Doch sie wartet vergebens
Zeit rinnt wie ihr dunkles Blut
Langsam und träge, aber unaufhaltsam
Doch sie wartet vergebens
und ihr hoffnungsloses Geschrei verstummt
Stille durchdringt die Seelen

Der letzte Lichtstrahl erlischt
um nie wieder aufzugehen
Kälte und finstre Dunkelheit
Erfüllen langsam das Tal...


25.09.2004 um 00:19 Uhr

Mors ultima linea rerum est.

Hab ich eigentlich schon erwaehnt, dass sich heute im Geschichtsunterricht, als ich gerade meine Zeichnungen und Fotos sortierte, sich peinlich darueber aufregte, dass ich auf Friedhoefe gehe? Das war dermassen laecherlich... Dieses 'Gejammer', wie man denn darauf kommen koennte und was ich da wollte. Was ist so schlimm an Friedhoefen? Waeren sie verbotene Orte, haette der Mensch sie nicht errichtet. Und wieso sollte es absolut legitim sein, dort verstorbene Verwandte und Freunde zu besuchen, aber ohne Angehoerige dorthin zu gehen und sich alte Gruften anzusehen (Und dabei auch an die Verstorbenen zu denken, ist doch egal, ob sie fremd sind), soll ach wie schlimm sein? Diese Auffassung finde ich doch irgendwie seltsam. Ausserdem ist es ja nicht so, dass ich immer nur der Kunst und Ruhe wegen dort herumlaufe, ich habe auch einen toten Angehoerigen, und auf jenem Friedhof war ich auch schon recht oft, und auch dort hab ich beim Weg zum Grab und zurueck, und auch mal nur so, laengere Spaziergaenge gemacht. Wie sollte ich den Toten durch meine Anwesenheit stoeren? Ich mache keinen Laerm, ich trample nicht auf Graebern herum, ich gedenke gar Menschen, die scheinbar schon Jahrzehnte von allen anderen vergessen dort herumliegen, was man an den vollkommen zerfallenen Graebern erkennen kann. Das soll schlecht sein? Ruhe heisst nicht vergessen...

Naja, aber wer sich dem Leben schon von vorn herein versperrt, keine Alternativen sehen will, der wird es natuerlich nicht begreifen koennen. Der wird diese Schoenheit niemals sehen, weil er sie gar nicht sehen will. Der wird die Angst vorm Tod nie verlieren, vielleicht auch nie angstfrei leben koennen, denn er will nie ans Ende denken... Aber unterbewusst wird schon Furcht da sein. Da ist es doch wohl viel besser, ueber all das nachzudenken und damit die Angst zu verlieren, was ja auch nicht gleich heisst, sich den Tod herbeizuwuenschen. Man sollte nur die abstrakte Angst verlieren und lernen, ihn als etwas vollkommen Normales, wenn auch nicht immer besonders Schoenes, zu betrachten. Dann duerften auch keine Zweifel auftreten, ob es gut oder schlecht sei, sich auf Friedhoefen aufzuhalten. Sind sie nicht auch ein Teil des Seins? Sollten wir unsere Toten lieber im Meer versenken? Ja wohl nicht. Gedenken ist ein wichtiger Teil... Schon der Ort an sich kann zum Denken anregen. Ja, das koennte auch ein Grund sein, wieso einige Menschen sich niemals freiwillig von sich aus in diese Ruhe begeben wuerden: Sie wollen nicht denken. Sie brauchen den Laerm, der sie von allem Tiefsinn ablenkt. So ist diese Menschheit. Da wundert sich einer, dass es den Bach herunter geht? Soll natuerlich nicht heissen, die Menschheit sollte nur noch tiefsinnige Themen bedenken, dabei verzweifelt man frueher oder spaeter, aber komplett ausklammern kann man den gesamten Sinn doch auch nicht. Das tun sie aber, die Massen, und daher verwundert es mich wenig, dass diese Menschheit sich ihr eigenes Grab schaufelt. Langsam, aber stetig... Und viele bemerken dies nicht einmal.

cn P

~*~