Memoriae Ex Aeterna Nocte

30.06.2005 um 23:48 Uhr

Anders ueberlegt.



Mein Vater ist gestern dermassen ausgerastet. Wollte mir sogar mal wieder noch 'in letzter Sekunde' verbieten, am Donnertag wegzugehen... Na super! Und das, obwohl er einen Tag vorher noch zugesagt hatte. Dann konnte ich ihm noch ueberreden, aber es hiess, das sei dann aber das letzte Mal fuer diese Woche. Sonst passierte wohl nicht mehr viel, auf jeden Fall erinnere ich mich an kaum etwas. Abends hatte ich nur noch am PC gesessen, nach dem Essen kurz Musik gehoert und fuer den morgigen Tag gepackt, dann... Ich weiss gar nicht mehr, wirklich nicht :/ Wohl noch viel gelesen. Dann, bis Mitternacht ging ich wohl schlafen... Gott, ich erinnere mich wirklich an nichts mehr. Ich lass es fuer heute lieber bleiben. Bin zu muede.

cn P

29.06.2005 um 19:15 Uhr

~*~



29.06.2005 um 19:08 Uhr

Mittwoch

Eigentlich koennte ich mir den heutigen Eintrag fast sparen. Gestern Nacht hatte ich noch Stunden wachgelegen, den heutigen Morgen doeste ich ueber Stunden nur herum, las dann ein wenig, dann gabs Fruehstueck... Danach doeste ich weiter, dann kam das Mittagessen und danach ging ich wieder schlafen :/ Gegen 18 Uhr war ich wieder aufgestanden, habe mich um meinen Online-Krams gekuemmert und nun bin ich hier, habe so gut wie alles fertig, ER ist noch nicht online... Naja, mal sehen, was ich noch mache. Morgen gehts ins Umland, Samstag wohl auch... Gott, ich will wieder schlafen ;) Hm... Ich hab sonst eigentlich wirklich gar nichts mehr, was ich euch mitteilen woellte, koennte oder sollte. Ach so, ja, ich finds immer wieder faszinierend, was das Fernsehen so aus Archivbildern machen kann. So ging es gestern mal wieder um Kriminalitaet auf der Strasse in Berlin, unter anderem hiess es, auch viele Umgebungen von Schulen seien betroffen, die Schueler wuerden sich gar nicht mehr nach Hause trauen, usw (Boulevard-Magazine nehmens eben nicht so ganz genau *re*), da zeigte man doch gleich mal ein paar schoene alte Aufnahmen von dem Tor meiner Schule, die man wahrscheinlich irgendwann mal waehrend eines positiven Anlasses gemacht hatte, bisher hatten wir nur dazu irgendwelche Fernsehteams da... Ich bin gespannt, was ich davon nach den Ferien noch zu hoeren bekomme. Der Direktor wird schon empoert sein... Ich finds eigentlich auch nicht okay, sehe es aber auch nicht als Weltuntergang, da ich mir nicht sonderlich viel aus meiner Schule mache. Ausserdem haben Archivaufnahmen den Vorteil, dass... Naja... Gestern wurden beispielsweise auch noch welche von Unter den Linden und dem Holocaust-Mahnmal gezeigt. Waeren es aktuelle gewesen, waer das sicherlich nicht toll gewesen, wenn mein Vater mich im TV mit einem Goth und einem aelteren Mann gesehen haette, wo ich doch angeblich bei einer Freundin war *re* Nunja. Irgendwann kommt der Tag sicherlich auch noch *headshot* Ich sage es ja immer wieder: Ich hasse Fernsehteams, die einen ohne Wunsch filmen. Passiert immer wieder. Gibts nicht irgendeinen Schutz dagegen? ;) Naja, ich will sowieso noch einen Schleier haben, fuer oeffentliche Auftritte, u.ae. ;) Wenn ich dann irgendwann meine Kleidung selbst naehe, bekomm ich das schon auch noch hin... Nunja. Woher kommts eigentlich, dass heute so viele Leute dermassen aufdringlich sind? Und meinen, sich in alles einmischen zu muessen? Muss die Hitze sein. Wuerde erklaeren, wieso die 'Normalos', die sich auch noch freiwillig in der Sonne braten in den Massen so einfaeltig sind *huestel* Ich sage nur die Wahrheit... Auch, wenn ich mir Feinde mache, die Wahrheit wurde noch nie gerne gesehen! :P

cn P

29.06.2005 um 00:26 Uhr

~*~



29.06.2005 um 00:22 Uhr

Ende Dienstag

Ich kuemmerte mich um diverse Emails, dann rief ein Freund an, der zur Zeit in Berlin ist, Donnerstag werden wir gemeinsam nach Potsdam fahren, ich bin schon gespannt. Vor Allem, wie ichs bei diesem Wetter ueberstehe ;) Es duerfte nicht viel kaelter und dunkler sein, als heute... Also gar nicht *re* Nunja, dann kuemmerte ich mich wieder um meinen Onlinekrams, einige dumme Menschen kreuzten meinen Weg genauso wie einige, die ich als eher erfreulich empfand, so ist das Leben, gerade meines basiert oft auf 'Von den einen geliebt, von den anderen gehasst'. Doch, es gibt erstaunlicherweise kaum Menschen, die mich neutral sehen. Die, die mich moegen, sind meist absolut begeistert. Der Rest will bloss nichts mit mir zutun haben. Jaja, Vorurteile, der Dummheit Schwestern, sind eben schon soetwas, was... Naja, solche Menschen brauche ich auch nicht! Hab ich nicht noetig. Mein Vater jammerte bald wieder herum, ich muesse zum Abendessen, danach hatte ich noch Musik gehoert, ein wenig in einem medizinischen Buch herumgeblaettert, festgestellt, dass 'Huehnerbrust' eine Krankheit ist und dass ich schon fast zu den X-Beinigen zaehl *lol* In dem Buch steht viel, nicht nur, wenn der Tag lang ist ;) Ich kehrte bald an den PC zurueck und kuememrte mich weiter um Krams. Nun jammert mein Vater auch schon wieder, ich solle offline. Dazu werde ich wohl bald gezwungen werden. Ich will zwar nicht, aber was solls... Vielleicht sollte ich entspannen, uebermorgen kommt ein weiterer langer Marsch... Freitag vielleicht auch noch, Samstag sowieso. Und schon ist die erste komplette Ferienwoche um. Gott, was soll ich hier noch schreiben? Es ist schon so spaet. Auch das missfaellt mir ;) Ach, mich wunderts uebrigens, dass keiner sich zu meinem Gedichtezyklus aeusserte? Wer das hier liest, kann uebrigens auch noch an der Umfrage rechts in der Seitenleiste teilnehmen. Und doppelt abzustimmen ist mindestens so feige wie Suizid deiner Meinung nach, lieber User, der du mehrmals abgestimmt hast! Denkste, ich merk das nicht? Spinner. Gehabt euch wohl und wohl bis morgen...

cn P

29.06.2005 um 00:14 Uhr

~*~



29.06.2005 um 00:10 Uhr

Wunder

Es war schon ziemlich schade, IHN nur so kurz sehen zu koennen. Und es wuerden noch ueber zwei Wochen sein, bis ich ihn wiedersehen koennte. Dafuer waere das Fuerimmer bald gekommen... Ja, bald ist alles ueberstanden. Ueber zwei Jahre Wartens sind dann vergangen und alles hat ein soweit gutes Ende gefunden. Wunder geschehen eben doch ;) Ich kann die ganzen Menschen nicht mehr hoeren, die ueberall herumschreien, Fernbeziehungen haetten alle keine Chance! Die Beziehung abbrechen, nur, weil sie ihren Partner selten sehen. Solche Menschen haben nie wahre Liebe erlebt. Ihr werdet mich nicht verstehen, fuer verrueckt erklaeren (Das tut der Mensch ja gerne, wenn er Dinge nicht versteht, ein Zeichen seiner Primitivitaet), aber ich sage euch: Wahre Liebe uebersteht alles! Der Tod wird die erste harte Probe fuer sie sein. Wer weiss, vielleicht kommt danach noch etwas, vielleicht wird auch er von ihr ueberstanden. Ich weiss es nicht, niemand wird es mir sagen koennen. Aber ausser vielleicht dem Tod kennt die wahre Liebe keine Grenzen. Ihr habt sie nur noch nicht erlebt, wenn ihr nicht daran glaubt... Ich haette frueher auch nie daran geglaubt. Ich glaubte auch nie an die Liebe auf den ersten Blick. Ich glaubte an einiges nicht, bis ich es erlebte. Was macht ein Wunder aus? Vielleicht sind das hier Wunder. Wir aber haben nun schon genau 2 Jahre und 7 Monate ueberstanden, in denen wir zahlreiche Huerden ueberbruecken mussten, in denen wir nur selten beinander sein konnten. Es werden noch einige mehr sein, bis wir wirklich fuer immer vereint sein werden. Im Geiste sind wir es schon lange. Ich weiss nicht, wann der Moment sein wird, wenn ich zu ihm ziehe, wenn wir uns taeglich sehen, jede Nacht beieinander sind. Es mag wie ein Wunder erscheinen, es wird auch eins, vielleicht auch nur ein kleines, sein. Ich weiss nicht, wann dieser Moment eintreten wird. Aber er wird mir zeigen: Die bald 19 Jahre an Qual haben sich gelohnt.

Haette ich schon zu Anbeginn, auch, wenn es ausweglos erschien, aufgegeben, haette ich all dies nicht erlebt. Sicher, auch einen grossen Berg an Schmerzen haette ich mir erspart, aber nun habe ichs immer naeher vor Augen, das Ziel, bald habe ich alles besiegt. Mein ganzes Umfeld, wohl auch mich selbst. Die Welt. Sicher, es wird auch danach noch Schmerz geben, aber ich habe ein Ziel erreicht. Ein grosses, unwirklich erscheinendes. Was aber auch nicht heisst, alle Probleme, die ich habe und hatte seien geloest! Beispielsweise ist das mit meinem Vater noch lange nicht aus dem Weg geschafft. Ich werde fort sein, der Hass besteht fort, dennoch. Und wenn er stirbt, mag er zwar weg sein, das Problem aber ist nicht wirklich geloest. Es ist also nicht wahr, dass es nur loesbare Probleme gaebe. Nein, diese Welt hat mehr zu bieten als das, was... Ach, lassen wir das. Naja, ich lief dann alleine nach Hause. Es war zu sonnig, was mir eher missfiel. Ich hoerte ein wenig Musik, muehte mich ab... Es war schon wieder vorbei :/ Ich war nach Hause gekommen, es war bereits etwa 18:20, gleich begann das Geschrei meines Vaters schon wieder. Ich setzte mich in mein Zimmer, als ich bald darauf ins Wohnzimmer ging, um etwas zu trinken, begann der ganze Aerger wieder. Dieses Problem wird fuer immer unloesbar bleiben. Gleich ging ich wieder in mein Zimmer, lag ein wenig herum, hoerte Musik, doeste dann, wollte vielleicht auch ein wenig schlafen. Die Zeit verging langsam, aber es stoerte kaum, dann war bald halb 8, ich verliess mein Zimmer und mein Vater machte zwar Aerger, aber ich habe einigen von euch doch versprochen, dass ich hier weiterschreiben werde, auch, wenn die Qual ein Ende hat. Wenn der Zeitpunkt, den ich eigentlich zum Ende meines Tagebuches bestimmen wollte, laengst ueberschritten ist.

Ich hatte mir immer geschworen, dieses Tagebuch wird nur von zwei Dingen beendet werden koennen. Von meiner 'Erloesung' von dieser 'Familie' oder von meinem Tod. Nun rueckt die 'Erloesung' immer naeher. Ich versprach einigen Freunden, ich werde auch danach weiterschreiben. So auch nun, okay, nun ist das Ziel noch nicht erreicht, aber ich bin auf dem besten Weg. Aber dennoch... Ich halte meine Versprechen. So wartete ich darauf, online zu koennen, es dauerte, aber was tut man nicht alles...

cn P

28.06.2005 um 23:56 Uhr

Noch mehr Licht...

...........

28.06.2005 um 23:55 Uhr

Abschied

Wir waren zurueck Unter den Linden angelangt, liefen dort an der Humboldt-Uni vorbei, gingen an diversen Fernsehteams (Ich frage mich, was da los war *re*) vorbei noch mal schnell in die St.-Hedwigs-Kirche (Sollte es nicht sogar eine Kathedrale sein? Mir erscheint es dafuer ziemlich klein) hinein, dann zurueck zum Dom, von dort aus zu Fuss zum Alexanderplatz, wo wir eine ganze Reihe an Gothics sichteten, von denen erstaunlich wenige aesthetisch aussahen ;) Wir nahmen die Bahn zur Hermannstr. und gingen ins Restaurant. Das Essen war in Ordnung, aber irgendwie... Zu viel. Ich schaffte nicht einmal die Haelfte :( Weiss nicht, find das nicht so sonderlich toll, woanders verhungern die Leute und hier landet alles im Muell... Wir hatten uns weiter unterhalten, es war spaeter geworden, die Wohnung ist jetzt also gewissermassen unser bzw am 15.7. beginnt der Umzug. Ich ziehe nach und nach nach. Danach war kaum mehr Zeit, wir fuhren noch ins Center, haben noch etwas getrunken und liefen eine Runde, danach verabschiedeten wir uns bei meinem 'Heimatbahnhof'. Ich lief alleine nach Hause und fragte mich, was fuer einen Eindruck ich gemacht hatte. Ja, SEIN Vater ist wirklich nett, ich weiss nur nicht, ob er mich auch so nett findet. Ich denke, er hat einen merkwuerdigen Eindruck von mir. Immerhin scheint er mich nicht zu verabscheuen, naja, Freundschaft waer ja nett, bei der zukuenftigen Schwiegerfamilie, aber wenn nicht, kann man nicht aendern, ist besser, als wenn sie mich hassen. Aber dieses Familienverhaeltnis fand ich irgenwie 'spannend'. Ich habe so eines noch nie gekannt. Ich weiss, ich lebe auch nicht gerade in einer normalen Familie. Hier waere eine 'frendschaftliche' Beziehung zwischen Kindern und Eltern gar nicht moeglich, absolut gar nicht, weil es schon heisst, Kinder seien die Untergebenen der Eltern, man gehorcht seinem Vater, steht unter ihm, blah blah blah. Meiner Meinung nach ist das krank. Aber ich habe nur diese eine Familie, ich habe sie mir nie ausgesucht, so werde ich sie frueher oder spaeter ganz verlieren. Wohl auch besser so, wenn ichs auch schade finde, nie eine wirkliche Familie, geschweige denn Kindheit, gehabt zu haben. Meine Eltern haben sich nie sonderlich fuer mich interessiert. Umso faszinierender, ja, jetzt muss ich mich wieder selbt loben, wenn wir auch wissen, dass Eigenlob stinkt ;) , doch, normalerweise sagt man doch immer, Kinder aus so genannten 'sozial schwachen Familien' haetten es alle schwer bzw wuerden kriminell werden, zu Drogen greifen und die Schule frueher oder spaeter schmeissen bzw hoechstens einen Hauptschulabschluss machen. Bei mir alles nicht der Fall. Es geht zumindest bei diesen Dingen bergauf. Mit der Kunst bei mir sowieso. Doch, ich habe viel geleistet, wohl auch viel mehr, als Menschen aus intakten Familien, die Hilfe und Unterstuetzung bekommen und sich kaum Sorgen machen muessen, die nicht krank werden, die sich nicht den Kopf zermartern muessen und somit mehr Zeit zum Lernen oder zur Entspannung haben. Ja, ich habe es schwerer. Ein Grund mehr, zu kaempfen, und nicht etwas, sich fallen zu lassen, weil ja ohnehin alles verloren scheint. Bald bin ich weg von hier. Raus aus dem allem. Ich werde nochmals so gut wie alles verlieren. Es wird nicht leicht. Aber ich werde endlich ein Leben haben.

cn P

28.06.2005 um 23:45 Uhr

~*~

.......

28.06.2005 um 23:40 Uhr

Mahnmal

Zahlreiche Menschen rempelten uns an und fluchten dann auch noch herum, es muss am Wetter liegen, dass im Moment so viele Leute spinnen... *re* ER sagte mir, sein Vater wuerde einige Meter weiter auf einer Bank warten, ich war mir nicht sicher, ob ich nun alles zerstoeren wuerde, versuchte einfach, das Beste aus allem zu machen, meine beste Seite zu zeigen. Wir gruessten uns und gingen zum Bahnhof. Zuerst waren wir unschluessig, wohin wir fahren sollten, immerhin wurde das Essen nach hinten verschoben, dann also fuhren wir zur Yorkstrasse, waehrend ich mein Zeugnis vorzeigte, wir uns ein wenig unterhielten und ich diverse Moebelprospekte vorzeigte. Dann stiegen wir um und fuhren zur Station Unter den Linden. Wir liefen erst am Brandenburger Tor vorbei zum Reichstag, dann wollten wir zum Holocaust-Mahnmal, fragten einen Gartenarbeiter nach dem Weg, und der wusste nichts *lol* Super. Dann aber fanden wir den Weg und als wir an dem Gelaende ankamen, fiel uns zu allererst auf, dass das Gebilde doch alles andere als monstroes wirkt. Nun kommen wir zu dem Teil, den die ganzen Mainstreamleute fuer verachtenswert halten werden. Der Beschreibung meiner Erlebnisse dort und der damit verbundenen Gedanken. Nun, wir waren gerade an das Stelenfeld gelangt, ich muss sagen, irgenwie lud das ganze doch wirklich zum Herumklettern ein. Ich habe es nicht getan, hatte leider auch keine Kamera dabei, aber es ist wirklich so: Wenn man dort ankommt, fuehlt man sich an einen Abenteuerspielplatz seiner Kindheit erinnert. Dann liefen wir weiter durchs Feld hinein, der Boden wurde wellig, was schon aesthetisch aussah, die Saeulen immer hoeher, was aber schon eher erfreulich war, bei der Hitze, denn sie boten guten Schatten, waren kuehl... Von wegen beklemmend! Keine Enge, kein Schrecken, gar nichts. Soviel fuer meine bisherigen Empfindungen.

Wir liefen einmal hindurch, mit eforscherischem Interesse, beachteten diverse Lueftungsanlagen, suchten den tiefsten Punkt und begutachteten die Stelen genau, ihre Beschaffenheit, ihre Groesse, usw. Es war zuerst erst einmal ziemlich sachlich. Es war etwas Neues, aber irgendwie kam es mir nicht so vor. Ich fuehlte mich, als waere ich in diesem Ding aufgewachsen *lol* Und wie das licht von oben nur zum Teil hinein schien, das war schon recht huebsch anzusehen. Dass etliche unschuldige, wohlgemerkt nicht nur Juden!, durch die Nationalsozialisten umgekommen sind, war mir danach nicht klarer, als zuvor. Die Sterblichkeit des Menschens an sich ist mir auch schon in Fleisch und Blut uebergegangen. Im Grunde hatte das ganze Ding fuer mich keine direkte Wirkung. Es war einfach ein Feld von Betonsteinen, das bei der Hitze Schatten spendete und das man sich mal ansehen konnte. Ich weiss nicht, wieso ich deswegen im Boden vor Scham versinken sollte. Des Unrechts bin ich mir weiter, wie zuvor, bewusst, und ich brauche keine Betonkloetze, um mich zu erinnern bzw zu gedenken. Wir waren einmal durchs Feld gelaufen, gingen dann noch einmal hindurch, zurueck zum Eingang, und es wurde immer mehr eine Art Versteckspiel aus dem Gang. Das einzig schockierende waren einem ploetzlich breite Kinderwagen und dicke Menschen im Gang entgegen kamen und diesen unpassierbar machten, oder aber, wenn ich - das kam haeufiger vor - Leuten vor die Kamera lief. Noch schoener, wenn sie gerade filmen oder knipsen *headshot* Ich hasse es, auf fremdem Film zu sein! Ueber alles. Nunja, an sich war nix mit Beklemmung und ich sehe ich kein Leid in den Steinen. Irgendwie verfehlt das Ding also absolut seine Wirkung. Doch, ich denke, etwas einfacheres haette gereicht. Etwas, was... Etwas aussagt! Dort steht zwar dieses Steinfeld herum, aber nirgendswo steht, was es ueberhaupt sein soll. Okay, unten ist eine Art Museum, aber die ewig langen Warteschlangen waren nicht einladend. Wer wirklich gedenken will, dem empfehle ich lieber einen Besuch einer anderen Gedenkstaette, z.B. eines KZs oder des juedischen Museums. Das Stelenfeld ist im Grunde zum Modeort verkommen. Man kann dort auch gar nicht gedenken... Die ganzen Touristen, keine Einsamkeit! Und dann noch der Laerm von umgebenden Baustellen und Strassen. Nee, der Plan wurde verfehlt. Absolut.

cn P

28.06.2005 um 23:25 Uhr

~*~



28.06.2005 um 23:20 Uhr

Dienstagmorgen

Das waren gestern Abend schon seltsame Personen, ein wenig unterhaltsam wars vielleicht gewesen, sie zu beobachten, aber wie ich bereits erwaehnte, es sollte uns eher unruhig stimmen. Ich war bald darauf offline gegangen und weil ich nicht sonderlich muede war, widmete ich mich mal wieder tussimaessig meinen Fingernaegeln, nebenbei hoerte ich Metal und Gothic (Tun das Tussis auch? ;) , Teraesbetoni, Entwine, Sopor Aeternus, Sirenia, was sich eben ergab. Der Lack wollte einfach nicht trocknen und ich machte ein ziemliches Chaos in meinem Zimmer, irgendwann gegen halb 3 wollte ich dann, als die daemlichen Naegel endlich halbwegs dunkelrot waren (Eigentlich wollte ich sie noch dunkler haben, aber dann gab ich auf, nach bald zwei Stunden) und der Lack soweit... Naja, nicht mehr ganz fluessig. Ich lag dennoch noch eine laengere Zeit wach, dachte ueber Diverses nach. Morgen sollte es soweit sein, ich war gespannt. Zu schade, ich haette gerne mal wieder einen abstrusen Traum gehabt. Den mit der Flucht vor meinem Vater habe ich bereits hier beschrieben, was ich vergass, in der naechsten Nacht traeumte ich etwas, was eine aehnliche Stimmung transportierte: Wieder gab es eine Daemmerung, allerdings dieses Mal eine zum Abend (Nunja, eigentlich war sie sehr einem reellen Erlebnis aehnlich), und... Wir wissen ja, dass Traeume oft absurd sind, WIR hatten, es war Halloween (Nennts meinentwegen auch Samhain, ich nenns Halloween, weil es das ist, was die Leute hier wissentlich feiern!), kleine Kinder ueberrumpelt und wurden von Leuten nach einiger Randale mit Suessigkeiten beworfen *lol* So eine Schokoladentafel, die einen trifft, kann schon unangenehm, da hart, sein. Dennoch, ich bin verfressen genug, das nicht als schlimm anzusehen *lol* Ein sehr merkwuerdiger Traum. Ich glaube, da kommen die Wunschphantasien der Kindheit wieder hoch ;) In Schokolade zu baden... Dazu die schoene duestere Stimmung, die an jenem Abend herrschte, damals, als WIR wirklich mal... Naja, letztes Halloween halt, als wir zufaellig in diese seltsame Welt der verkleideten Kinder gerieten *l* Das war schon merkwuerdig. Naja, wer will, kann ja hier im Tagebuch nachschlagen, da hatte ichs aus damals aktuellem Anlass auch geschrieben...

Nun vergingen die Stunden, es war Dienstagmorgen geworden und ich muede. Kurz doeste ich vor mich hin, etwa um 10 wollte ich aufstehen, WIR wollten uns um 1 treffen, aber ich haette noch viel zutun gehabt. Aber mein Vater schlief noch :/ Also blieb mir nichts Anderes uebrig, als weiter in meinem Zimmer herumzugammeln. Es war 11 Uhr, als ich endlich mit meinen Plaenen beginnen konnte. Ich bekam kein gewoehnliches Fruehstueck, sondern eine Microwellen-Currywurst, was mich heute nicht erfreute, denn danach war ich uebersaettigt, und das, obwohl WIR eigentlich gleich essen gehen wollten. Ich sass gerade beim Essen, da schrieb ER auch noch, er sei mit seinen Sachen fertig :/ Nunja, dann begann ich, mich zu beeilen... Relativ. Naja. Also das uebliche... Heute nur ein wenig saeuberlicher ;) Kleidung raussuchen, Parfuem (Weihrauch-Patchouly), packen, Schminke ins Gesicht klatschen... Eigentlich wollte ich mir auch noch ne ordendliche Frisur machen, aber dazu reichte die Zeit dann nicht mehr. Als ich die Wohnung verliess, war es halb 1. Es war noch truebe, ich froh drueber, denn so gefiel mir das Wetter richtig gut, zu heiss war es dann auch nicht. Noch nicht. Die Schminke verlief trotzdem und waere es ein wenig mehr gewesen... Jeder BMler haette sich so ein Corpse Paint gewuenscht *lol* (Nein, es geht nicht um das Anmalen von Leichen mit Wasserfarben ;) ). Nunja, ich kaute ein wenig auf einem Pfefferminzkaugummi herum, um mich nicht vor Aufregung uebergeben zu muessen, hoerte Teraesbetoni... Lief hier durch den Park, die Wolkendecke oeffnete sich und mir wurde schlecht. Es war viel zu hell und warm geworden! *heul* Naja. ER meinte, an einer nahe gelegenen Kreuzung zu warten, aber schon, als ich den Park wenige Minuten verlassen hatte, sah ich IHN. Allein. Ich war ein wenig verwundert.

cn P

28.06.2005 um 00:24 Uhr

~*~



Da uebrigens die URL zu dem letzten Beitrag: http://www.forum.livenet.ch/
Falls es irgendwen interessiert.

cn P

28.06.2005 um 00:19 Uhr

Religion

Ach Gottchen. Nach dem Abendessen und einigen verzweifelten Versuchen, meine Naegel in einem ordendlichen Dunkelrot zu lackieren (Wobei ich mir die Farbe mischte, was irgendwie nicht so ganz gelang *re* Werde nachher weitermachen), war ich wieder online und da kaum etwas los war, schaute ich mich auch mal wieder ein wenig bei Google um. Durch Zufall stiess ich auf ein christliches Forum, das mir mal wieder vor Augen gefuehrt hat, dass es wohl besser ist, sich keiner Religion zu unterwerfen. Zwar waren zu meinem Erstaunen auch genuegend Gothics und Metaller dort gemeldet, es gab etliche Threads ueber Black und Death Metal (Ich fands faszinierend, dass die nicht so schnell gesperrt wurden, gerade bei Bildanhaengen von suessen leichenartig angemalten Norwegern mit umgedrehten Kreuzen um den Hals *l* Irgendwann find ichs ein wenig laecherlich, aber naja, die BMler sind halt so ;) Die, die ich kenne und die sich ein wenig extremer schminken, koennen auch keiner Fliege etwas zu Leide tun, nur mal so, falls das hier irgendjemand mit der tollen 'Metaller=Satanisten'-Meinung liest...), aber dann wurde es zum Teil auch schon extrem laecherlich. Wenn naemlich etliche bekennende Christen fragen, ob sie dieses oder jenes tun duerften, was denn die Bibel dazu sagte. Also 'Darf ich als guter Christ Rockmusik hoeren?', 'Darf ich als guter Christ Computer spielen?', 'Darf ich als guter Christ mit einem Moslem befreundet sein?' und 'Darf ich als Christ schwarze Kleidung tragen?' - Tun die Priester das nicht auch? *lol* Nee, mal ganz im Ernst, dort haeuften sich dermassen bescheuerte Fragen, worauf ich mir nur die Frage stellen konnte, ob diese Leute auf den Kopf gefallen sind! Ich finde es sehr tragisch, auch gefaehrlich, gefaehrlicher als Satanismus und was weiss ich, was die lieben Christen immer als so schlimm bezeichnen, keinen eigenen Willen zu haben!

Wenn man schon andere Menschen fragt, ob man einen Menschen zum Freund haben darf, und einige meinen, das sei verboten, nur, weil dieser Mensch eine andere Religion hat - Also da sag ich nur 'Ein Hoch auf Toleranz und Offenheit!' *zyn* Und dann auch noch Fragen Jugendlicher wie 'Bin ich mit 18 Jahren schon reif genug fuer eine Beziehung?' bzw 'Ab welchem Alter darf ich eine Beziehung haben?' und dann, nur, weil man das Alter, das die meisten fuer reif genug halten, noch nicht erreicht hat, seine Beziehung zu beenden --- Sorry, aber fuer mich ist der ganze Haufen da unmuendig! Das Schlimme ist, dass solche Menschen, die sich alles vorschreiben lassen, schnell zum Opfer von Machtspielchen werden. Wir erinnern uns an Hitler? Ich will nicht sagen, dass Christen Nazis seien, aber es ist doch ein aehnliches Prinzip: Einer sagt alles vor, keiner wehrt sich, weil sie dem einen alles glauben. Das zeigt sich schon in diesem Forum im Kleinen... Alle lassen sich ihr Leben von anderen, die angeblich mehr Ahnung haben, vorschreiben! Das kann doch nicht mehr gesund sein. Intelligent schon gar icht. Und dann auch noch andere kleine Faellchen, die einfach nur noch laecherlich waren... Beispiel (Nur eines von vielen): Frage einer Userin: 'Machen Nightwish christliche Musik? Ich habe zwei ihrer Liedtexte durchgelesen und sie handelten von Elfen und Trollen, ich befuerchte, dass sie Satanisten sein koennten!' - Antwort eines anderen Users: 'Sie machen definitiv keine christliche Musik, denn saekulaere Musik kann nicht christlich sein!' - Userin Nr. 1: 'Dann muss ich mir wohl eine Alternative suchen. Kannst du mir eine empfehlen?' Und dann antwortet einer, der schon alle seine CDs weggeworfen hat, da er meint, Musik generell, ausser in der Kirche, sei unchristlich und wuerde Gott nicht gefallen. Na dann Prost!

Soetwas ist doch wohl nur laecherlich. Ja, eigentlich koennte es mir egal sein! Eigentlich bin ich auch so gut wie immer tolerant, aber diese Sache hier erscheint mir einfach gefaehrlich. Wie ich bereits sagte: So eine willenlose Meute laesst sich leicht missbrauchen und wir haben ja schon gesehen, zu was soetwas fuehren kann. Eine Gefahr, die man meiner Meinung nach eindaemmen sollte, aber wie soll das gehen, wenn diese Gefahr Bestandteil einer der groessten Weltreligionen ist?! Ich will natuerlich auch nicht sagen, alle Christen waeren so. Ich habe durchaus auch solche kennen gelernt, die ganz in Ordnung waren. Wozu man wohl dennoch sagen muss, meine groessten Freunde wurden sie dennoch nie... Nein, man kann generell nicht verallgemeinern, aber das, was dort im Forum geschieht, ist fatal. Und leider habe ich schon etliche Menschen gesehen, die so waren. Das ist doch wohl sehr traurig und gefaehrlich fuer die ganze Menschheit... Ich persoenlich toleriere Menschen so lange, so lange sie keinen Schaden anrichten! Was hier der Fall ist... Na, man kann sowieso nichts tun. Ich kann nur versuchen, meinem eigenen Weg treu zu bleiben und mit anderen Menschen zu reden. Ich rede von keinem Missionieren mithilfe von Drohungen! Ich will niemanden zu irgendetwas zwingen. Ich will Menschen nur zum Denken bringen, ihre Meinung muessen sie sich danach schon selbst bilden. Ich mag keine blinden Mitlaeufer, aber das duerftet ihr ja bereits bemerkt haben *raeusper* Fuer mich selbst ist nur Mensch, wer auch einen eigenen Willen hat. Das eigene Urteilsvermoegen, was gut und was schlecht ist, sollte das Wichtigste sein. Denn was bringts, wenn ein Mensch bestimmte Dinge nur aus Verbot nicht tut und aus Pflicht tut? Dabei selbst gar nichts denkt! Das ist kein Menschsein, das ist auch nicht harmlos. Denken muss der Mensch. Dann muesste, bei einem klaren Verstand, bei den meisten Menschen eigentlich schon das 'Gute' durchkommen. Mag utopisch klingen, ist es auch, aber wenn jeder wuesste, dass er so behandelt werden will, wie er die anderen behandelt. Dann gaebe es Gerechtigkeit, zumindest in dieser Hinsicht.

Ich habe meine eigenen Regeln und Gesetze, die ich mit meinem Gewissen vereinbaren kann. Ich lasse mir von niemandem, von keinem Menschen, keinem Geist und keinem Buch irgendwelche Vorschriften machen. Ich folge niemandem blind. Erst, wenn ich selbst, aus meinem eigenen Gewissen, meine Taten als richtig sehe, erst dann ist mein Glauben richtig bzw wenn ich meine Regeln festgelegt habe und befolge und merke, ich tue nach meinem Denken damit niemandem Schaden. Waere gut, wenn mehr Menschen so handeln wuerden... *seufz*

cn P

27.06.2005 um 20:38 Uhr

~*~



27.06.2005 um 20:32 Uhr

Abend

Ich hatte Musik gehoert und als mein Vater wieder nach Hause kam, begann das Geschrei gleich wieder. Er riss meine Zimmertuer auf, fluchte herum, belaestigte mich, was ich zum Mittagessen woellte (Die alte Masche 'Was willst du essen?' - 'Was haben wir denn im Kuehlschrank?' - 'Frag nicht so dumm, sprich endlich!' - 'Pizza?' - 'Haben wir nicht! Immer diese Ansprueche!' *herumjammer* *herumschrei* 'Dummes Goer' usw... Idiot *headshot*). Ich weiss auch nicht, wie ich aus dieser Masche raus soll *seufz* Wenn ich gar nichts sage, rastet er auch aus. Son Depp :/ Ich bin froh,wenn ich weg von hier bin, auch, wenns auch nicht unbedingt leicht fallen wird. Ich lebe seit meiner Geburt hier. Nunja, ich sass eine Weile in meinem Zimmer herum, als das Essen fertig war, begann mein Vater auch wieder, nur herumzuschreien. Es war schon halb 4, als wir fertig waren, fertig mit den Nerven war ich schon lange, zuvor hatte ich genug 'gehungert', aber irgendwie... Weiss nicht, auch, wenn ich Appetit habe, Essen hier zuhause finde ich nie sonderlich angenehm oder erfreulich... Worans liegt, weiss doch niemand *zyn* Nach dem Essen redete mein Vater bis um 17 Uhr nur auf mich ein, allen moeglichen Schwachsinn, machte mir wieder Vorwuerfe. Dann sollte tatsaechlich die Lampe in meinem Zimmer ausgewechselt werden, ein Wunder! Aber natuerlich hab ich nicht, wie ich eigentlich gebeten hatte, nur eine neue Birne bekommen, nein, mein Vater meinte, ich sei zu dumm zu, die auszuwechseln und wollte das lieber selbst machen. Schrie dann aber auch nur herum und beschimpfte mich, brauchte Ewigkeiten, um die Lampe einzudrehen (Ich haette in der Zeit, bescheiden gesagt, 3 Stueck geschafft, ohne mich zu beeilen *re*), unter Gejammer und Geschimpfe, usw. Ich war so froh, als der Idiot endlich wieder aus meinem Zimmer rausgegangen war. Dafuer hatte ich Kopfschmerzen von dem Geschrei :(

Morgen wuerde ich IHN wiedersehen. Ich hoffe, dass alles klappen wird, ich bin mir nicht sicher. Noch immer bin ich nicht begeistert davon, dass SEIN Vater dabei sein wird. Ich fuehle mich nur wirklich wohl, wenn ich endweder ganz alleine oder alleine mit IHM bin. Andere Menschen stoeren mich meist, egal, wie nett sie sind. Okay, es gibt Ausnahmen, gute Freunde zum Beispiel, aber Unbekannte oder Eltern, usw,... Nee danke, irgendwie ist mir das ziemlich zuwider, was jetzt nicht boese gegenueber den Menschen gemeint sein soll, ich will, wenn ich IHN denn endlich mal zu sehen bekomme, was ziemlich selten ist, eben gerne mit ihm alleine sein... Oder wie gesagt, wenn ein guter Freund dabei waere, auf Zeit, dann ist das auch in Ordnung. Aber morgen, ausgerehnet morgen, wonach ich ihn etwa einen Monat nicht mehr sehen werde! Das halt ich nicht aus. :/ Ich versuchte, meine Kopfschmerzen wegzubekommen, blaetterte dann mal wieder durch etliche Buecher und fand in meinem Regal auch noch ein altes Maerchenbuch, das ich in meiner Kindheit mal zu meinem Geburtstag bekommen hatte :) Ihr haltet mich jetzt sicher fuer bescheuert, aber ich fands schoen, darin zu blaettern, es ist bestimmt schon ueber 12 Jahre her, seitdem ich das letzte Mal hineinsah :/ Doch, besonders die Zeichnungen sind schoen, die ganzen Prinzen sehen irgendwie schmaechtig aus und die Frauen nur bedingt schoen, aber dafuer waren viele schoene Kleider dabei *l* Ich muss auf jeden Fall naehen lernen, dann werd ich mir auch mal ein schwarz-pinkes Ballkleid schneidern, wenn ich dann bei IHM in einer eigenen Wohnung lebe... Doch, das wird schoen :) Selbst zu schneidern, ist sowieso billiger. Naja, ich weiss nicht, ob ich Talent dazu habe, ich sollte es wohl einfach mal probieren. Falls das hier irgenwer lesen sollte (Ich weiss es nicht, ich glaube nicht, aber ich schreibs mal trotzdem *re*): Wisst ihr, ob man mit einer gewoehnlichen kleinen Handnaehmaschine auch wirklich grosse Sachen naehen kann? Ich denke, eine wirkliche Naehmaschine werde ich mir in naechster Zeit nicht leisten koennen, auch in den naechsten Jahren nicht :/ Aber ehrlich gesagt sind mir die Dinger seltsamerweise eh nicht sonderlich geheuer, da ist mir eine kleinere lieber *re* Irgendwie. Seltsam :/

Ich blaetterte und las und bemerkte, dass einige Geschichten doch ziemlich grausam sind. Sicher, die kleine Meerjungfrau, die sich zum Schluss selbst umbringt, anstatt ihren Liebsten zu toeten, brachte mich damals als Kind schon zum Weinen. Dass das Maedchen mit den Schwefelhoelzern nicht verbrennt, sondern erfriert, hatte ich schon verdraengt... Jedenfalls falsch in Erinnerung. Oder wie hiess denn das Goer, das immer kokelte und dann selbst Flammen fing?! Vom Prinz Blaubart, der 5 Frauen mordete und eine 6. schon koepfen wollte, haetten ihre Brueder dann nicht den Prinzen erschlagen, haben mir meine Eltern wohl absichtlich nicht erzaehlt... Dass die griechische Sage vom Narziss, ueber den ich neulich eine Lateinklausur schrieb, im Buch stand, verwunderte mich. Und die Geschichte aus dem Decameron, welche ich letzte Woche noch im Italienischunterricht lesen musste, am Dienstag, ist auch drin, das erstaunte mich noch viel mehr, richtig extrem *re* Nunja, so blaetterte und blaetterte ich und um 18 Uhr wollte ich dann online, mein Vater nervte, aber dann konnte ich nach ner Weile schon noch an den PC... Schaute Emails nach, mich besorgt oder veraergert, dass ER sich bislang nicht gemeldet hat :/ Ansonsten war nicht viel. Morgen wirds ernst. Gott, was fuer ein Tag... Aber ansonsten ist bisher heute nichts Bemerkenswertes mehr passiert. Ich koente weiter darueber klagen, wie kunstfeindlich mein Vater ist und dass er meine Malerei und so weiter immer als Zeit-, Material- und Geldverschwendung bezeichnet und alle Kuenstler als krank, dass ich ihn dafuer, auch dafuer, hasse, usw. Aber das duerftet ihr scho wissen, dass ich diese Person ueber alles verabscheue. Aus gutem Grund. Ich tue nichts grundlos.

cn P

27.06.2005 um 20:14 Uhr

Schon mal so einen Kitsch gesehen?



27.06.2005 um 20:10 Uhr

Morgen

Der Tag war vergangen und ich musste offline. Nachdem ich mich recht lange im Bad aufgehalten hatte, komplett nass mit dem Handtuch ueber den Schultern gerade in mein Zimmer gehen wollte... Wurde es sehr lustig: Die Gluehbirne ging kaputt *headshot* Ich liebe es, so im Dunkeln zu stehen... Juhuu. Auch Anziehen ist im Dunkeln sehr lustig, Koerperpflegeartikel suchen auch, und eigentlich hatte ich diese Nacht ja noch schreiben wollen, aber das konnte ich nun auch vergessen. Welch Freude! Ich war dermassen froh, als ich endlich im Bett lag und den ganzen Kram hinter mir hatte. Weniger schoen, dass ich dann nicht schlafen konnte, ich wusste schon, wieso ich eigentlich noch ein paar Stuendchen schreiben wollte... Irgendwann schlief ich und irgendetwas traeumte ich auch, ich erinnere mich aber nicht mehr wirklich daran. Schade, eigentlich. Wobei es dann wohl auch nichts sonderlich Weltbewegendes gewesen war. Heute Morgen lag ich noch lange herum, ich wollte einfach nicht wieder das Geschrei meines Vaters ertragen muessen, erst als er mittags die Wohnung verliess, ging ich hinaus. Ich ass mein Fruehstueck und machte mich dann auf die Suche nach einer Birne. Die fand ich auch, aber durch den ganzen Schrott, der vor der Schublade stand, bekam ich die nicht weit genug auf, super :/ So muehte ich mich eine laengere Zeit ab, dann wuehlte ich auch mal den Waescheberg durch, der hier seit Ewigkeiten herumliegt (Auch, wenn ich schon wie ein Penner herumlaufe, ich bin noch das gepflegteste Element dieser Wohnung, traurig, aber wahr, und ich bin immerhin ehrlich :P), fand tatsaechlich das pinke Halstuch, das ich gesucht und mein Vater zu Recht versteckt hatte... So zerrissen, wie es ist, isses mehr oder minder untragbar, da war wohl einer zu bloede, die Waschmaschine richtig zu nutzen, nunja, gut gefaltet kann ichs noch tragen, ich seh ja sowieso aus, wie... Siehe oben.

Anbei fand ich sogar noch eine alte Seidenjacke, die ich frueher kaum tragen durfte, denn ich wuerde sie laut meinem Vater ja eh nur kaputt machen (Diese Krankheit hat er schon immer im Hirn... In meiner Kindheit durfte ich kaum etwas Neues anziehen, weil es immer hiess, ich wuers kaputt oder dreckig machen, und irgendwann wars dann zu klein und mein Vater beschimpfte mich, ich haette es ja nie angezogen und dafuer wuerde er so viel Geld ausgeben *headshot* Mit Nahrungsmitteln isses uebrigens genau dasselbe, auch heute noch. Von wegen ich koenne doch nicht den Jogurt essen, sonst waer das naechste Mal, wenn ich welchen will, keiner da, und mein Vater waere zu faul, staendig neuen zu kaufen (Ich weiss, das ergibt keine Logik, aber so ist mein Vater), und wenn das Zeug dann nach Wochen vergammelt ist, beschimpft er mich, ich wuerd den ja nie essen, daher wuerde er nie mehr welhen kaufen, aber daran haelt er sich dann auch nicht. Armer Irrer. Aber das Mitleid ist mir schon lange vergangen *kotz*)... Also, ja, eine schwarze Seidenjacke eben, noch in Kindergroesse, passte mir dafuer aber erstaunlich gut. Der Bauch- und Brustumfang ist, was mich doch wirklich extrem erstaunte, gerade richtig, nur ist sie eben ein wenig kurz und wenn man die Aermel als 3/4-Arm durchgehen laesst... ;) Naja, Penner bleibt Penner, vielleicht trag ich sie irgendwann mal wieder ;) Hatte sie hoechstens 3 Male an, Begruendung siehe oben, mein lieber Herr Vater eben. Langsam reichts mal *headshot* Nunja, irgendwann gabs kaum mehr etwas zu wuehlen, stattdessen nervte mich die Hitze und die etlichen Mueckenstiche, von denen ich jede Nacht noch mehr dazu bekomme, sowieso.

cn P

27.06.2005 um 19:58 Uhr

Die Optik zaehlt...