Memoriae Ex Aeterna Nocte

27.07.2005 um 00:47 Uhr

Nicht von mir...

... aber ich finde das Bild irgendwie faszinierend :)



27.07.2005 um 00:38 Uhr

Bis Dienstag Mittag

Die Nachrichtenmeldungen drangen nur partiell zu uns vor, aber wie ich bemerkte, spielte sich auch auf dem Rest der Welt Einiges ab, was man gewoehnlich als merkwuerdig bezeichnen kann. Terroranschlaege, Flugzeugabsturz direkt vor dem Reichstag, usw, aber ehrlich gesagt mache ich mir da noch immer mehr Gedanken, wenn ich abends im Bus sitze und die Polizei diesen ploetzlich anhaelt. Auch dies ist schon passiert. Es hat sich einiges veraendert, ich bin verwirrt ;) und habe Ahnung von nichts mehr, ich habe hier Ewigkeiten nichts mehr geschrieben... Irgendwie verwischt alles *re* Jeden Tag transportiere ich einen kleinen Teil meiner Sachen zu SEINER Wohnung, jeden Abend sitze ich in einem ueberfuellten Bus aus der Richtung Flughafen und fahre damit ins Dunkel, danach ein Fussmarsch, und um 23 Uhr liege ich erst einmal auf meinem Bett und frage mich, was das wohl wieder fuer ein Tag gewesen war. Und dann erfuhr ich auch noch andere aeusserst merkwuerdige Dinge, wenn ich auch mal nur kurz online war... So haben wir in Berlin ein Lapidarium, was mir komplett neu ist, und zuhause gab es immer wieder nur Aerger und mein Losgehen jeden Morgen verzoegerte sich haeufiger durch Gestank oder Versperrung des Bades... Zum Sichuebergeben. Naja, wen interessiere ich hier. Dann kamen auch immer wieder Gedanken der letzten Tage erneut hervor... Wie SEIN Vater mich bei unserem Abschied abknutschte, was mir noch nie passiert ist und ihm angeblich auch noch nie O_O Ich weiss nicht, was ich mir da wieder fuer Gedanken machen sollte *re* Und ein schlimmerer Witz war dann noch der Dienstagmorgen... Als wir, nachdem mittags endlich der Strom da war und ER endlich wieder sein Handy aufladen und einschalten konnte... Naja... ER rief dann seine Mailbox ab... Und darauf war unter anderem ein Anruf des Elektrikers... ER solle doch zurueckrufen, um einen Termin auszumachen *HEADSHOT* Klar, wenn man keinen Strom hat, um irgendein Telefon zu betreiben! *amok* Gesunder Menschenverstand... *zyn*

Dann kam der Samstag und... Diesen Tag und die folgenden verbrachten wir wohl nur vorm PC. Spielten unter anderem UT2004 (An alle 'Kenner' ;) ) und dann noch vernetzt Age Of Empires 2... Wenn der eine PC nicht staendig abgestuerzt waere, waere es schon nett gewesen... War es so aber auch noch, doch, so vergingen die Stunden und ich fands schon recht unterhaltsam. Naja. Einige Tage zog es sich... Sonntag Abend hatte ich dann wieder besonderen Aerger mit meinem Vater, habe ich mir notiert, sehe ich gerade... Da musste ich mir wieder minutenlanges strunzdummes 'Nazigerede' anhoeren und mein Vater schrie mich unter Anderem absolut aggressiv an, weil ich im Gegensatz zu ihm nicht der Meinung war, dass Hitler ein guter Mensch gewesen sei... Wenn das mal nicht krank ist!!! *AMOK* Da koennte ich mich glatt uebergeben. Und das dumme Gerede ging immer weiter... Wuerde ich meinen Vater nicht kennen, ich haette gedacht und gehofft, das waere alles ein schlechter Scherz gewesen! Nein, stattdessen musste ich mir unter Anderem anhoeren, alle Moslems seien gefaehrliche Terroristen und gehoerten deswegen ausgerottet, nur Christen seien gute Menschen, alle anderen gehoerten zumindest aus Deutschland ausgewiesen, und Juden seien natuerlich sowohl Religion als auch Rasse und sowieso alles 'Ganoven'. Da wird mir wirklich schlecht. Wie Menschen so dumm sein koennen, zu verallgemeinern und dann auch noch ueber Menschen zu urteilen, die sie gar nicht kennen! Mein Vater kennt weder einen Moslem noch einen Juden. So ein Scheiss... Naja... Leider wird dieser Idiot seine geistige Schwaeche wohl nie mehr bemerken. Selbst, wenn er stirbt, wird er wohl noch meinen, er haette immer Recht gehabt und alles andere auf der Welt sei schlecht. Das sowieso. Allein, weil es nicht er ist. So ein kranker Idiot... Ich hasse ihn. Gott, ich wuerde es ihm sogar zutrauen, dass er im Moment des Todes noch auf alle flucht, von wegen 'Scheiss Juden/Frauen/Moslems/Tuerken/usw'... Ich schaeme mich fuer so einen Vater.

Dann kam der Montag. Ich erinnere mich nicht wirklich... Aber ich glaube, es war der reinste Unglueckstag gewesen. Nachdem ich mir unter Anderem den Kopf gestossen hatte, ER einen Teller fallen liess und sich daran schnitt, ich die Pflanzen unter Wasser setzte, dann wohl auch noch das Essen vom Tisch fiel und... Was weiss ich, was noch geschah, endete der Tag, den wir dann nur noch ein wenig vor dem PC verbracht hatten, damit, dass ich mit starken Kopf- und Bauchschmerzen nach Hause torkelte und schnellstmoeglichst ins Bett fiel, erst wegen der extremen Schmerzen, die sich mittlerweile ueber den gesamten Koerper erstreckten, nicht schlafen konnte, nachdem mein Vater mich weiterhin belaestigt hatte, und naja... So verging einige Zeit. Dann schlief ich zum Glueck doch noch und schon war wieder ein Tag vergangen... Es sind immer weniger bis zum Ende der Ferien :( Dann war also Dienstag. Ich war morgens unter Anderem auch wegen meines Vaters spaet dran. WIR trafen uns im Park, fuhren dann nach Hause zu ihm, sassen ein wenig herum, soweit ich mich erinnere, und draengten uns dann irgendwann zum Einkaufen. ER hatte ein wenig neues Geld auf dem Konto, da konnte man sich mal daran machen, noch zumindest die restlichen Vorhaenge fuer die Wohnung zu besorgen... Und noch so viel ist faellig. So fuhren wir zuerst mit einer Menge an Asozialen mit dem Bus, ich versuchte, mich mit dem Betrachten eines mitfahrenden Mopses abzulenken, der wirklich niedlich war, dann holten wir das Geld von der Bank und gingen erst einmal zur BVG und kuemmerten uns um ein Abo... Was natuerlich noch nicht moeglich ist *headshot* Natuerlich kann mans erst mit dem Tag, an dem die Ausbildung beginnt, beantragen! So ein verdammter Schwachsinn... Damit man den ersten Monat noch normal zahlen muss :/ Bis die das Abo bestaetigt haben, koennen schon einmal 4 Wochen vergehen... Logik... *seufz*

cn P

27.07.2005 um 00:19 Uhr

Die letzten Tage

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe vollkommen den Faden verloren, hatte innerhalb der letzten Tage und Wochen nie wirklich Zeit, hier weiterzuschreiben. Im Allgemeinen kann ich nur sagen, wir waren jeden Tag einkaufen, diversen Einrichtungskrams besorgen oder zumindest ansehen... Meist bei aeusserst schlechtem Wetter. Gewitter gab es staendig, meist sogar den kompletten Tag ueber, wir liefen haeufiger komplett durchnaesst und halb erfroren durch die Gegend. Was tut man nicht fuer eine schoene Wohnung ;) Und ich hasse es immer mehr, kein Auto zu haben. Ausserdem zeigte sich mehr als ein Mal, dass WIR scheinbar komplett irre sein muessen. Wer traegt sonst mal 40 kg durch die Gegend und dann noch ein paar Tueten und Taschen... Im Grunde war es der reinste Horror und oft dachte ich mir, ich mache das nicht mehr mit, ich habe einfach keine Lust mehr. Aber bisher habe ich alles durchgehalten. Natuerlich stritt ich auch haeufiger mit IHM herum. Unsere Geschmaecker sind in mancherlei Hinsicht eben immernoch sehr sehr unterschiedlich, da kommt es haeufiger zu Zankereien, gerade, wenn ich mal wieder in eine Phase gelange, in der ich absolut gar keine Lust mehr habe, mich immer IHM zuliebe zurueck zu nehmen. Ab und zu reichts dann auch... Mein Vater war auch jeden Abend aggressiv, ich war immer erst nach 11 zuhause, und es erschien wie ein Wunder, dass ich keinen Hausarrest bekommen hatte. Okay, rechtstechnisch waere das sowieso nicht mehr machbar, aber wir kennen meinen lieben Herrn Vater ja *headshot* Wir schleppten uns zu Domaene und Obi, zu Sconto und ins Neukoellner Einkaufszentrum, und irgendwann wurde das Geld knapper und wir nahmen uns einige Tage Auszeit. Davor allerdings kam noch ein Tag bei meiner Mutter, der Freitag *re*

Mittags waren WIR noch zu IHM gegangen, hatten festgestellt, dass die Wahlwerbestaende dieses Jahr noch geiziger geworden sind, als im Vorjahr (Ich mache mir nicht viel aus der Propaganda, aber Kugelschreiber kann ich immer gebrauchen, wenn sie nicht gerade von einer Glatzenpartei stammen), dann sollten wir zu meiner sehr schlecht gelaunten Mutter fahren, die fast ausgerastet war, als ich ihrem Vorschlag, um 12 Uhr bei ihr anzukommen, widersprach und eher um 13 Uhr bei ihr sein wollte... Ich meine, wie stellt die sich das vor?! Mit um 11 bescheid zu sagen, ich soll um 12 da sein, wo ich fast 2 Stunden Fahrt bis zu ihr brauche *headshot* Menschliche Logik... Nunja, dann waren wir angekommen und sie war noch immer merkwuerdig gelaunt. Es gab Mittagessen, das seltsam, aber dennoch noch ganz in Ordnung war, danach musste ich wieder Briefe tippen, waehrend ER die kaputte Telefonanlage meiner Mutter ansah. Dann sind wir noch zu einem Telekom-Laden gefahren, danach durfte ich noch mehr Kram tippen, ER kuemmerte sich ums Telefon, dann fuhr meine Mutter uns zu IHM nach Hause... Aber das war nicht alles! Wir bekamen, weil ich gefragt hatte, noch einen Spiegelschrank und eine Lampe von ihr fuer SEINE Wohnung O_O Das hatte mich erstaunt. Ich weiss wirklich nicht, ob man nun noch glauben kann, dass sie nicht weiss, dass ich vorhabe, zu IHM zu ziehen... Es ist aeusserst merkwuerdig. Naja, mal sehen, was noch passiert :/ Meine Mutter hatte uns zu IHM gefahren, wir hatten die Sachen in die Wohnung gebracht, dann wurden wir noch ins Center gefahren, wo wir noch ein wenig einkauften, ich binnen Sekunden zwei Glaeser kostenlosen Sekt trank, und... Naja, es ereigneten sich haufenweise Katastrophen. Und abends hatten wir wieder nur noch viel zu wenig Zeit :/

Auch hier in der Umgebung der Wohnung meines Vaters tummeln sich, besonders abends, immer mehr Asoziale. So gab es neulich am Bahnhof eine Massenschlaegerei und kurze Zeit spaeter wurde auch noch jemand dort an der Ecke ausgeraubt. Ansonsten kommen natuerlich auch noch etliche 'gewoehnliche' Poebeleien und Pruegeleien dazu. Ich hasse diese Gegend und koennte kotzen, wenn ich sehe, wie die meisten der lieben kleinen Hip-Hop-Kiddies sich wuenschen, im ach wie tollen 'Ghetto' zu leben, weil Ghettos sind ja 'voll krass fett'. Sollen sie herkommen, das Ghetto ist hier angekommen... Mal sehen, ob sies noch immer so toll finden, wenn sie erst einmal ohne eigenes Verschulden ein Messer zwischen den Rippen haben! Ja, ich hasse diese Gegend und bin froh, hoffentlich bald woanders zu wohnen. Auch, wenn die Gegend da mir noch immer ein wenig suspekt ist. Auch dort findet man eine Menge absoluter Idioten, dann die ganzen Poebler im Bus, die Asozialen, die nach Einbruch der Dunkelheit in den Parks herumhaengen, seltsame groehlende Nachbarn, und seit einigen Tagen schon kratze ich jeden Abend, wenn ich auf den Bus nach R. warte, Naziaufkleber von den Fahrplantafeln der Bushaltestellen. Wann immer ich eine sehe, reisse ich ihm ab oder zerkratze ihn so gut wie moeglich. Ich denke mal, und ich weiss nicht, ob ich das 'beruhigend' finden sollte, oder nicht, dass dort in der Gegend eher solche 'Mode-Nazis' zu finden sind, die ploetzlich aus Protest Glatzen und Armeejacken ganz toll finden, sich fuer die groessten Neonazis ueberhaupt halten und nicht einmal richtig Deutsch sprechen, geschweige denn ein Hakenkreuz richtig herum malen koennen. Solche... Volldeppen, wie man sie ueberall finden kann. Zu meinem Bedauern. Naja, nur das, wozu sie sich letztendlich endwickeln, unterscheidet sich. Aber im Grunde sind es alles dieselben Idioten.

cn P

22.07.2005 um 00:11 Uhr

~*~



22.07.2005 um 00:03 Uhr

Dienstag, 5. Tag ohne Strom

Der Morgen war nicht anders, als die anderen gewoehnlichen... Mein Vater war wieder unfreundlich und quatschte mich die gesamte Zeit mit seinem Schwachsinn voll, bis ich wieder durch den Park und einige kleinere und groessere Strassen zum Bus und mit diesem zur Wohnung gelangt war. Noch immer hatten wir keinen Strom :/ Das Problem behob sich dann aber am Mittag =) Es war kaum zu glauben... Man kann sich so wohl nicht vorstellen, wie sehr man Strom zu schaetzen weiss, wenn man erst einmal gut eine Woche ohne auskommen musste *seufz* Aber nun hatten wir wohl gar keine Zeit, ihn zu nutzen... Weiter ging es mit den Einkaeufen. So kamen wir unter Anderem zu einer Microwelle und einer grossen Engelsstatue, die von 50 Euro auf 20 herunter reduziert wurde. Das konnte ich mir nicht entgehen lassen... Dafuer wurde es auch eine ungeheure Schlepperei :/ Und so ein Gedraenge in den Bahnen und Bussen... Mittlerweile war es auch kaelter geworden, um Einiges kaelter. Aber es wuerde in den naechsten Tagen noch schlimmer werden... Abends hatten wir die Wohnzimmerfenster endlich behangen, das Bett mit kuenstlichem Efeu verschoenert und es war wohl auch heute gewesen, dass wir begonnen, CDs und DVDs in die Schraenke neben dem TV einzusortieren. Aber genau kann ich mich daran auch nicht erinnern. Naja. Bald war der Abend gekommen und wir hatten tatsaechlich Licht... Zuhause kam ich zwischen 22:30 und 22:45 an, wie mittlerweile wohl jeden Tag. Dort war mein Vater gewohnt unfreundlich, ich drueckte mich noch ein wenig im Wohnzimmer und dann in meinem Zimmer herum, wo ich auch wieder einmal unter Einschlafproblemen litt :/ Naja, wieder ein Tag um... Die naechsten wuerden noch genug Arbeit bedeuten.

cn P

21.07.2005 um 23:53 Uhr

Montag

Es war Montagmorgen, ein Morgen, der kaum anders verlief, als die vorherigen, und auch die folgenden wuerden nicht anders sein. Mit Ausnahme der extremen Freundlichkeit meines Vaters diesen Morgen O_O Ich weiss wirklich nicht, woran es liegt, aber ich war sehr froh darueber! So freundlich war er wohl noch nie. Ich bekam sogar Geld fuer mein Zeugnis. Nein, und nicht nur ein paar Euro, ganze 100! Damit... Konnten wir ja schon einiges an der Wohnung aendern :) Doch, es erstaunte mich wirklich, aber bald musste ich auch schon wieder aus der Wohnung herum, ich war spaet dran, und nun wurde der Morgen wieder richtig 'normal'... Die Sonne schien grell und es war warm, nun schleppte ich mich und meine schwere Umhaengetasche, gefuellt mit einigen Buechern, in Richtung Bushaltestelle und fuhr dann zu meiner eigenen Wohnung. Ich leerte den Briefkasten und nahm den Fahrstuhl nach oben, schloss auf, und ER arbeitete wohl gerade wieder an Schraenken herum. Und unser Bett war angekomen =) Ein Monstrum von 2 x 1,80 m Groesse, ein Metallbett von Ikea (Das 'Sundstroem-Modell'), wunderschoen... Und so riesig, dass es ueber die Haelfte des Schlafzimmers ausfuellt *lol* Dann die schoenen weichen Matrazen... Ja, so sah die Wohnung schon ein wenig besser aus. Und einen Ort, an dem ich mich bevorzugt aufhielt, hatte ich somit auch schon gefunden ;) Der Rest des Tages war... Merkwuerdig, denk ich mal. Wir duerften herumgesessen haben, irgendwann wurde wohl auch wieder das Mittagessen bestellt, vielleicht gingen wir spaeter auch noch einkaufen, ich weiss es nicht mehr genau. Strom hatten wir noch immer nicht... Es gab auch wieder etliche Streitereien und angeblich haetten wir spaetestens heute Mittag Strom bekommen sollen. Nach einigen neuen Telefonaten hiess es, Strom gaebe es spaetestens morgen... Na da war ich mir eigentlich gar nicht so sicher. Es war irgendwann wieder Abend geworden, und zwar erstaunlich schnell, ein Abendessen gab es wohl nicht mehr, dann fuhren wir wieder zu mir nach Hause, der Himmel war laengst wieder schwarz... Die pinken Spuren des Abends verschwunden. Wir verabschiedeten uns, mein Vater schrie herum, ich sah am Abend wieder ein wenig fern und ging dann schlafen, was tatsaechlich auch mal schneller gelang. Ich weiss gar nicht mehr, ob und wo wir einkaufen gingen... Ich glaube, wir waren beim Domaene in Adlershof gewesen und hatten unter anderem Vorhaenge besorgt. Auffaellig waren auch andere merkwuerdige Dinge... Beispielsweise Kopfkissen mit lateinischen Spruechen darauf, die die Worte 'sterben', 'weinen' und 'Schmerz' beinhalten *lol* Haetten wir zu viel Geld uebrig, ich haette mir glatt zwei fuers Bett zugelegt... Naja, irgendwann vielleicht *re* :/ Wenns keine Restposten waeren. Naja. Aber wie dem nun auch sei... Nun hatten wir immerhin Vorhaenge, das war schon einmal ein Erfolg...

cn P

21.07.2005 um 23:32 Uhr

Sonntag

Ich war irgendwann morgens, an die Zeit erinnere ich mich nicht mehr genau, wieder mit Nasenbluten aufgestanden. Nach der Streiterei mit meinem Vater verliess ich seine Wohnung und latschte zur Bushaltestelle... Was uebrigens auch eine laengere Strecke ist. Schon im Park in der nahen Nachbarschaft bekam ich starke Kopf- und Augenschmerzen von der hellen Sonne, die Tasche war auch wieder zu schwer, aber irgendwie musste ich da durch. Ich machte mir Unmassen an Gedanken... Ich glaube, wenn man nie selbst in der Situation lebte, dann kann man es mit Sicherheit nicht nachvollziehen, was es fuer ein merkwuerdiges Gefuehl ist, morgens aus der Wohnung der Eltern zu gehen und zu seiner eigenen zu laufen. Genau genommen kam ich mir vor, als haette ich die gesamte Nacht ueber gearbeitet und nun rief endlich wieder das warme, eigene Bett... Der Bus war recht schnell am Zielort, dann war ich auch schon wieder im Fahrstuhl in den 2. Stock. Oben klingelte ich (Oder hatte ich schon meine eigenen Schluessel? Ich glaube, noch nicht *re*) und als ich hinein kam, legte SEINE Mutter gerade Waesche zusammen und ER und sein Vater bauten Schraenke auf. Wir gruessten und unterhielten uns, ich setzte mich zur Mutter, tat, faul wie ich war, gar nichts, aber hielt mich auch muendlich sehr weit zurueck. Versauen kann ichs mir spaeter auch noch ;) Es kam zu einigen Unterhaltungen, danach wollten wir wohl zum Essen fahren, glaube ich. Es hatte einige Zeit gedauert, bis wir 'fertig' waren, dann fuhren wir wohl zu dem Restaurant nahe der Wohnung meines Vaters (Eigentlich auch eine riskante Aktion, aber was solls *re*), assen dort, und fuhren dann in Richtung Innenstadt... Ich weiss nicht, ob wir noch ein genaues Ziel hatten, aber ich... Ich erinnere mich einfach nicht.

Ach so, ja... Wir hatten im Bus gesessen, da poebelten ein paar jugendliche Dummkoepfe herum... Beschimpften wahllos Frauen als 'Schlampen', ob nun 'fett' oder 'mit geilen Titten', ER war natuerlich eine 'Schwuchtel', weil er langes Haar hat und aehnlich abfaellige Bemerkungen wurden auch ueber alle anderen Fahrgaeste und Menschen draussen auf der Strasse gemacht. Jaja, Hip Hop hat keinen schlechten Einfluss auf Jugendliche! *zyn* Sorry, aber wenn ich mir diese Dummbratzen so ansehe, da zweifel ich an dieser These... Aber nun gut, ich wollte mich guetig zeigen, war desinteressiert. Ich haette ihnen auch eins aufs Maul hauen koennen. Wenn mir danach gewesen waere, aber so dachte ich mir, lasse ich sie weiterreden. Wuerde ich sie irgendwann wiedersehen, oder einen der beiden ohne Kumpel, wuerde er sein Maul sowieso nicht mehr aufbekommen. So sind sie... Feige Saeue. Da waren wir aufgestanden und ich zeigte ihnen, als sie mit dem Bus weiter vorbeifuhren, mal schnell noch meinen Digitus imprudicus, weswegen sie auch wieder eine Fresse zogen wie 7 Tage Regenwetter ;) Erst spaeter bemerkte ER, dass diese hoch intelligenten Menschen mir Kaugummi ins Haar geklebt hatten. Okay, es war nur eine kleine Straehne, die musste aber rausgeschnitten werden. Und nun isses fuer mich klar... Wenn sie das naechste Mal meinen Weg kreuzen, bin ich nicht mehr gnaedig. Auf ein blaues Auge koennen sie sich schon gefasst machen, als Mindestmass. Ihre Chance haben sie vertan.

Irgendwann nach dem Essen, glaube ich, wollten wir zum Sandskulpturenfestival am Lehrter Bahnhof. In diese Richtung fuhren wir auch, kamen am Ostbahnhof, usw, vorbei. Dann waren wir hinunter gelaufen und kehrten aufgrund der Eintrittspreise doch wieder um :/ SEINE Eltern haetten ja gezahlt, aber er war strikt dagegen und ich... War irgendwie auch der Meinung, dass insgesamt ueber 25 Euro ein wenig viel waeren. So versuchte ich, ein paar Bilder durch den Zaun zu machen, durch den man schon Einiges sehen konnte... Ich denke, die Fotos sind eher nichts geworden, aber der Anblick war schon ganz schoen. Kann man wohl nicht aendern :/ Danach fuhren wir in Richtung Bahnhof Zoo, liefen ein wenig herum und setzten uns in ein... Naja, gewisses 'Restaurant' ;) Dort hatten wir eine Weile an einem Fensterplatz verbracht, von dem aus wir sehr gut Menschen nachgaffen konnten ;) Und da waren auch etliche 'interessante' Exemplare dabei. Danach hatten wir uns noch einige touristische Laeden angesehen und waren auch in den Gothicladen dort nahe der Gedaechtniskirche gegangen. Naja... Einen gewissen Spiegel bekomme ich spaetestens zu meinem Geburtstag =) Dieses Exemplar ist so verdammt schoen... Auch dementsprechend teuer, aber... Naja ;) Manchmal sollte man sich etwas goennen lassen ;) SEINE Eltern machten einige merkwuerdige Bemerkungen, ich war amuesiert, ER wohl weniger *lol* Danach verabschiedeten wir uns am Busbahnhof. SEIN Vater knutschte mich ab O_o Die Mutter zeigte auch, dass sie mich wohl ganz nett fand... WIR gingen zur Bahn und fuhren zu IHM nach Hause. Es ist ein merkwuerdiges Gefuehl, eine eigene Wohnung zu haben.

Dort sassen wir herum. Es wurde dunkler. Licht hatten wir noch immer nicht, es war deprimierend :/ Ich glaube, ich legte noch ein paar Male Karten, sonst koennen wir nicht viel getan haben. Ganz im Ernst... Ich kann es mir gar nicht vorstellen. Wir hatten keine Elektrizitaet, kein Bett, im Grunde gar nichts! Noch nicht einmal Gardinen oder Vorhaenge. Eigentlich hatten wir nur eine Couch und eine Fleisch fressende Pflanze zu unserer Unterhaltung ;) Goth, war das scheusslich *re* Dennoch machten wir uns erst spaeter am Abend auf den Weg nach Hause zu mir. Wir fuhren mit dem Bus, trafen wieder zahlreiche dumme Menschen vor... Ich hasse 'Normalos'. Uebrigens: Das Wort 'Normalos' ist fuer mich als dumme Personen definiert. Gegen Nichtgoths als solche habe ich nichts. Aber gegen Idioten... Und da ist es mir auch egal, welche Farbe ihre Kleidung hat! Oder was fuer Musik sie hoeren oder was auch immer. Naja, dann wurde ich eben zuhause abgesetzt, ging hinauf und... Mein Vater jammerte und schrie nur herum :/ Ich hatte Ohrenschmerzen und mein Vater war total bescheuert. So warf er beispielsweise, als er herumtobte, mit einem Kuchenstueck nach mir. Also wirklich... Ich frage mich, wie man so bescheuert sein kann. Nasenbluten hatte ich auch wieder, und dann lag ich auch noch Ewigkeiten wach. Ich bin mir sicher, an diesem Tag geschah auch noch weitaus mehr... Aber ich erinnere mich einfach nicht mehr :/ Liegt auch schon einige Tage zurueck. Naja. So wars also... Ich war gespannt, was der naechste Tag bringen wuerde. Eines war klar: So leicht wuerden wir nicht zur Ruhe kommen.

cn P

19.07.2005 um 23:46 Uhr

~*~



19.07.2005 um 23:41 Uhr

Samstag

Wir begruessten uns und es gab Fruehstueck... SEINE Eltern hatten etwas vom Baecker mitgebracht. Streuselkuchen und Schokoladencroissants. Wir unterhielten uns ein wenig... Bald darauf gingen wir zu Ikea, wovor noch ein wenig in der Wohnung herumgeraeumt wurde... Dann kam wieder ein langer Fussmarsch vom Bahnhof zum Ikea-Gelaende, dann haben wir wieder im Restaurant gegessen... Auch dieses Mal war es ein wenig viel. Danach gings wieder durch die Etagen... Naja, nun haben wir immerhin schon ein paar Trinkglaeser, ein wenig Deko, einen suessen kleinen Carnivoren (Naja... Eigentlich ist die Pflanze ja riesig O_o So eine grosse habe ich noch nie im Laden gesehen... Ist uebrigens, genau genommen, eine Kannenpflanze), und... Dann suchten wir uns unser Bett zusammen. Waehrend der maennliche Teil der Familie mit irgendwelchen Mitarbeitern redeten und sich um die Lieferung kuemmerten, sass ich mit SEINER Mutter herum und wir unterhielten uns. Doch, es war wirklich sehr nett. Dann ging es hinunter, die Einzelteile des Bettes zusammensuchen... Und Matrazen. Wie sich zeigte, hatte ich eine wirklich sehr gute Wahl getroffen. Naja. Dann hatten wir die Glaeser verpackt und das Geschleppe begann. Am Bahnhof, nach einem weiteren sehr langen Marsch, den wir uns eigentlich haetten sparen koennen, haetten wir gesehen, dass ein Shuttle die Strecke faehrt *headshot*, wurde mir vor Durst schlecht. Am Umsteigebahnhof begann ein Kampf mit einem Colaautomaten, dessen Flaschen sich immer verkeilen mussten :/ Aber auch das Problem war, nach zugegeben laengerer Zeit, endlich behoben. Endlich... Irgendwann kamen wir dann auch wieder zuhause an. Es war schon spaet... Dabei hatten wir nicht sonderlich viel geschafft :/ Das muss man dazu leider schon sagen.

Wieder sassen wir dann abends da und unterhielten uns, danach wurde Pizza bestellt. Strom hatten wir noch immer keinen, wohl aber eine Unmasse an Kerzen. Nach dem ueberladenen Essen bei netter Stimmung ging ich wieder mit IHM hinunter. Wir warteten auf den Bus und fuhren 'nach Hause'. Da kam ich wohl etwa um 10 Uhr, vielleicht auch ein wenig frueher, an. An naechsten Tag wuerde ich IHN wiedersehen =) Kaum zu glauben, dass sich dies auch die naechsten Wochen, Monate und auch Jahre so verhalten wird :) Ja, es wird sicher nicht leicht, wenn wir zusammen gezogen sind, einiges wird sich aendern, und wie sich in der ersten Nacht zeigte, gab es auch ein wenig Probleme. Aber heute war davon so gesehen erst einmal nichts mehr zu merken. Ich denke, man gewoehnt sich. Es duerfte schon irgendwie klappen, da bin ich recht zuversichtlich. Ich war nun also zuhause angekommen, sah noch ein wenig fern und setzte mich an den PC, schrieb hier ein wenig weiter, was dann auch alles war... Ich sollte um Mitternacht offline, daran hielt ich mich, aber schon 5 Minuten frueher begann mein Vater, aggressiv zu werden und auf mich einzubruellen, er haette behauptet, ich muesste um 23:55 offline. Ich haette kotzen koennen... Die gesamte Zeit dieses verdammte Geschrei! Ich hasse ihn!!! Dann sass ich eben in meinem Zimmer herum, nachdem ich nochmals meine Haare gewaschen hatte, denn ich war ziemlich staubig... Naja. In meinem Zimmer war auch alles voller Insekten, weil mein lieber Herr Vater den gesamten Tag und Abend mein Zimmerfenster offen gelassen hatte *AMOK* Danke, wirklich! *ZYN* Und nun hatte ich auch wieder Nasenbluten... Wie eigentlich an allen Folgetagen. Regelmaessig :/ Und ich lag noch eine ganze Weile wach, bis ich endlich schlafen konnte.

cn P

19.07.2005 um 23:28 Uhr

Freitag Ende

Wir hatten gegessen bzw hatte ich irgendwie die Haelfte einer riesigen Currywurst in mich hinein gequaelt, und sahen uns nun beim Ikea die beiden Etagen an. Gesehen wurde einiges Interessantes... Von der Fleisch fressenden Pflanze bis hin zum schwarzes Samtkopfkissen, mitgenommen haben wir letztendlich nur eine kleine graue Plueschratte ;) Soetwas faellt bei mir unter Dekorationsartikel und einen schoenen Platz wirds bei uns in der Wohnung schon finden. Nachdem wir uns im Ikea umgesehen hatten, gingen wir noch in einen Antikmoebel-Laden nebenan... Der war dermassen schoen... Handbemalte Schraenke aus Asien, 2 Jahrhunderte alt, dafuer Preise von mehreren Tausend Euro :/ Etwas, was WIR uns wohl nie werden leisten koennen, wenn ich auch sagen muss... Das eine Himmelbett dort sah einfach nur wunderschoen aus. Auch antik, was mir aber gar nicht so wichtig war, aber... Dunkelbraunes Teakholz, dunkelrote Seidenvorhaenge, feine Schnitzereien... 1100 Euro 'nur', aber fuer uns schon noch ein wenig zu viel :/ Danach gings noch in den anderen Massivmoebelladen nebenan, der ebenfalls teuer, sogar ueberteuert, aber weniger schoen, war. Danach schleppten wir uns bei der Hitze zum Sbahnhof, um den man durch Umbauarbeiten einen riesigen Umweg laufen musste *headshot* Danach fuhren wir nach Hause, soweit ich mich erinnern kann. Als wir ankamen, war es schon recht spaet... Zum Supermarkt nebenan konnten wir noch kurz, bevor er geschlossen hatte, danach mussten wir uns in der Wohnung beeilen, die Vorbereitungen fuer die Nacht zu treffen. Wir hatten keinen Strom :/ Unser 'Bett' hatten wir recht schnell aufgebaut, danach suchten wir noch diversen Kram zusammen, raeumten ein wenig die Sachen zurecht... Ja, es sah schon nett aus. Aber es war deprimierend, ohne Licht. Zwar sind Kerzen und eine Taschenlampe ja nett, aber... Auch, wenn ich Licht gewoehnlich nicht mag, zum Arbeiten nach Einbruch der Dunkelheit ist es schon ganz hilfreich *re*

Es war spaeter am Abend geworden und wir beschlossen, noch einen Spaziergang zu machen. Ehrlich gesagt kann ich mich kaum erinnern :/ Soweit ich weiss, waren wir mit einem Bus nach Adlershof gefahren und danach nach Treptow. Wir hatten gegessen und fuhren mit der S-Bahn zurueck und dann mit dem Nachtbus bis in die Naehe unserer Wohnung. Wir hatten Ewigkeiten warten muessen, denn der Bus hatte einige Minuten Verspaetung, dann begann das Gequetsche im Innenraum und letztendlich mussten wir auch noch ein laengeres Stueck durch die Nachbarschaft laufen. An Restaurants, Geschaeften, Seen und Feldwegen vorbei, und dann auch noch ueber Wiesen... Wobei ich haeufiger mit meinen hochhackigen Schuhen (Ja, so ein langer Spaziergang ist die beste Gelegenheit, zum ersten Mal hochhackige Schuhe zu tragen *zyn*) umknickte und zum Schluss, waehren die Glasscherben nicht gewesen, am Liebstens barfuss weitergelaufen waere. Hatte uebrigens eine meiner neuen Gothblusen an... Sehr weite Aermel, wirklich huebsch... Nur zu klein *ARGH* Mir kam gleich die Frage, wen ich ueberreden koennte, mir die umnaehen zu lassen oder selbst umzunaehen. Es waere einfach schade drum. Die meisten Blusen derer, die ich heute zum ersten Mal zu sehen bekam (Groesstenteils ersteigerte Ware), passten eigentlich ganz gut. Abnehmen sollte ich trotzdem mal. Kann nicht schaden. Nunja... Dann waren wir irgendwann spaet in der Nacht zuhause angekommen und ER wollte bald schlafen. Dank des Geschnarches und meinem Mangel an Muedigkeit konnte ich die gesamte Nacht nicht schlafen und war aeusserst schlecht gelaunt. WIR stritten uns nur. Kein gutes Zeichen eigentlich, fuer unsere Beziehung. Wir waren nur am Streiten und Heulen... Und am naechsten Morgen sollten auch noch SEINE Eltern kommen. Das war natuerlich noch schlimmer. Ich war gespannt, wie man auf mich reagieren wuerde. Und am Morgen machte all das noch schlimmer, dass ich vollkommen uebermuedet war... Hatte ich doch mehrere Tage nicht wirklich geschlafen. Das konnte lustig werden. Als ich mit IHM auf dem Sofa gesessen und wir uns Bilder unter Anderem von Ozzy Osbourne angesehen hatten (Ja, das macht die Sache noch absurder, deswegen erwaehne ichs ja), sollten SEINE Eltern bald ankommen. Es war vielleicht... Gegen 10 oder 11, als es klingelte.

cn P

16.07.2005 um 23:53 Uhr

Umzug

Es waren zum Grossteil Idioten, die sich an dem Abend noch zeigten. Bald nach Mitternacht, er war bereits unerreichbar, war ich dann auch offline gegangen. Diese Welt macht mich krank. Ich hatte nach dem Haarewaschen versucht, Locken entstehen zu lassen, wozu man sagen muss... Es gelang nicht wirklich. Genau genommen lag ich gegen 1 Uhr mit Lockenwicklern im Bett und weil alles drueckte und nicht hielt, konnte ich nicht einschlafen. Um 3 war ER wieder wach und die Fahrt nach Berlin im Van mit all den Moebeln sollte bald beginnen. Wir unterhielten uns ein wenig per SMS, dann wurde ich dermassen muede... Nahm die daemlichen Wickler ab und schlief... Aber auch erst lange Zeit spaeter :( Es war zu warm und irgendwie... War alles nicht so toll. So gut fuehlte ich mich ohnehin nicht. Nunja, morgens konnte ich dann ein wenig schlafen, aber um etwa 11 Uhr, nein, eigentlich schon eine halbe Stunde vorher, musste ich dann aufstehen. Ich packte den Rest, stritt mich mit meinem Vater herum, dann gab es Mittagessen. Es war kurz nach 12 Uhr, als ich mich auf den Weg machte. ER war noch lange nicht mit dem Umzug fertig. Ich war nach R. gelaufen und nahm den Bus in Richtung Umland. Es war viel zu warm und hell und ich schleppte meinen Kram fuer das gesamte Wochenende. Die Wartezeit war lang, die Fahrt mit dem Bus angenehmer, es war kuehl und der Fahrtwind stark zu spueren. Die Fahrt erschien mir ziemlich kurz... Sehr bald nach dem Einsteigen war ich an der Stadtgrenze angelangt. Ich stieg aus und lief querfeldein dorthin, wo ich die Wohnung vermutete. Ploetzlich waren da viel mehr Haeuserbloecke, als die, die mir die letzten zwei Male aufgefallen waren O_O Ich lief einfach nach Gefuehl durch mir eigentlich unbekannte Gegenden. Dann fand ich einen weissen Lieferwagen. Und IHN mit einem Kollegen der Mutter, der die lange Fahrt gemacht hatte.

Wir begruessten uns und nun passte ich auf den Van auf, bis alles ausgeladen und hoch transportiert wurde. Sass im staubigen Dunkel herum, zwischen Muecken, Hundehaaren und Dreck und fuehlte mich absolut beschissen. Fragte mich, was das fuer ein Schrotthaufen sei und die Moebel haette ich da auch nicht mehr angefasst. Das muss ich ehrlich sagen... Es sah abstossend aus. Der Herr Kollege meinte uebrigens, ich sei sehr schweigsam. Ich fand ihn... Naja, im Grunde wollte er ja nett sein, war es auch, ein schmaechtiger Kerl, aber... Er redete mir zu viel und irgendwie... Mag ich einfach keine oberflaechlichen Smalltalkmenschen. Somal mir sein Humor auch nicht gefiel und noch weniger, dass er IHN komplett damit angesteckt hatte. Na da hatte ich ja schon einen wunderschoenen Tagesbeginn :/ Irgendwie gefiel es mir doch absolut nicht. Dann wurde der Van abgeschlossen und das letzte Moebelstueck nach oben transportiert, ich war mit im Aufzug, und als alles oben war, sassen wir ein wenig herum. Dann wurden wir spontan zum Ikea gefahren... Das Navigationssystem sponn nur herum, da haette ich durch Intuition den Weg schneller gefunden *re* Und letztendlich verliessen wir uns auch lieber auf den Papierstadtplan und menschliche Orientierungsgabe. Ausserdem war ich schon haeufiger mit meiner Mutter dort gewesen *re* Naja. Die Wohnung sah nett aus, nur waere es schoener, mit der Zeit neue Moebel zu bekommen. Also waren wir nun bei Ikea angelangt... Wurden abgesetzt und dann gings zuerst hoch ins Restaurant. Es war schon spaet... Was war das fuer ein Tag. Und immernoch ist es schwer zu glauben: Der Umzug hat tatsaechlich begonnen.

cn P

16.07.2005 um 23:42 Uhr

~*~



16.07.2005 um 23:39 Uhr

Tabu bringt nichts... Sexuelle Gewalt

Ich unterhielt mich am Abend des letzten Donnerstags noch ein wenig mit IHM, er wollte dann aber um Mitternacht offline gehen, denn der Umzug stand kurz bevor. Ich schaute ein wenig in einer gewissen Community herum und ich muss sagen... Man muesste Angst bekommen, wenn man vor Augen gefuehrt bekommt, was fuer kranke Menschen generell und speziell in Berlin unterwegs sind. Ich muss wirklich sagen... Das ist mir alles nicht sehr angenehm. Ich zitiere mal an dieser Stelle, was ich schon an anderer Stelle in einem Forum diskutierte:

"ich habe neulich in einer community einen etwas ueber 40 jahre alten mann kennen gelernt, der zuerst recht nett schien, dann aber immer deutlicher zeigte, dass er scheinbar davon traeumt, frauen zu vergewaltigen. er meinte, es wuerde ihn erregen, usw. ich muss sagen, ich finde den gedanken, dass so ein mensch frei herumlaeuft, nicht angenehm. was kann man in so einem fall unternehmen?"

Auf den Beitrag bekam ich die tolle Antwort, unter Goths seien solche Fantasien doch nicht ungewoehnlich. Das sagte uebrigens jemand, der selbst nichts mit Goths zutun hat. Sehr schoen, was Medien wie die Bloed-Zeitung scheinbar mittlerweile ueber uns verbreiten... *re* Ich antwortete unter Anderem:

"es handelte sich um niemanden aus der 'schwarzen szene', die unterhaltungen machte ich mit einem 'normalo'. es war ein etwa 40jaehriger schlossermeister, der der szene komplett fremd war, so meine ich zumindest, denn er begann, mich anzuschreiben, da er gerne wissen woellte, was denn hinter den menschen stecke, die sich 'gruftig' kleiden. nach einer kurzen unterhaltung darueber driftete er immer weiter ins sexuelle ab und schrieb eines abends eine nachricht an mich, etwa mit dem inhalt 'du bist so huebsch, ich wuerde dich gerne mal abends im park treffen, usw...' und schilderte dann eine vergewaltigung. als ich ihn fragte, ob er denn spinne, ich haette kein sexuelles interesse an ihm und jemanden gegen seinen willen zu vergewaltigen sei ja wohl aeusserst pervers und grausam, meinte er, das sei ihm doch egal. bitte, ist das keine deutliche sprache? darauf brach ich den kontakt natuerlich ab. und ich bin froh, dass ich vernuenftig genug bin, mich nicht mit dem 1.besten zu treffen.

da machen mir die anderen zahlreichen dummen anmachen fast weniger angst, auch, wenn ihr inhalt auch nicht erfreulich ist. immer wieder hoere ich, ich saehe ja so geil aus usw und man woellte mich gerne 'ficken' (ich zitiere nur... ich mag das wort selbst auch nicht). wenn ich antworte, ich haette kein interesse an einer sexbeziehung, ich sei schon lange vergeben, mittlerweile verlobt, heisst es auch oft 'das ist mir egal, ich will und kriege dich!'. was ist das, wenn nicht krank? oft wird dann auch noch 'argumentiert', ich sei ja selbst schuld, wenn ich so ein foto in mein profil stellen wuerde, wie ich es nun getan habe... bitte?! auf dem bild bin ich komplett bekleidet, mit einer bluse mit auch nicht sonderlich grossem ausschnitt und einem mantel. das bild reicht nur bis etwa zum bauch. ich zeige nicht viel haut darauf. und da heisst es, soetwas sei eine rechtfertigung dafuer, dumm belaestigt zu werden?!"

Daneben kamen dann natuerlich auch noch die ueblichen Beschimpfungen, von wegen 'Satansschlampe', usw. Sorry, wenn man mir zeigt, dass unsere tolle Gesellschaft immer mehr aus solche kranken Kreaturen besteht, wird mir schlecht! Naja, wenigstens bestaerkt es meinen Willen, nie Kinder bekommen zu wollen. Man kann ihnen keine Welt antun, in denen es Sitten gibt, in denen Frauen scheinbar als Freiwild gesehen werden, an dem Maenner sich gegen den Willen der betroffenen Frauen ihre Befriedigung verschaffen koennen. Gott, ist das abartig, ich muss kotzen.

Natuerlich weiss ich, dass im Internet viele frustrierte Kiddies sich als die Groessten aufspielen und von Dingen berichten, die sie nie tun wuerden. Aber sie haben diese Gedanken, Interessen oder Phantasien, oder wie auch immer man es nennen soll! Und das IST beunruhigend. Wenn Frauen benutzt werden, ohne, dass man(n) Interesse daran hat, ob sie das auch wollen... Ey, das ist so krank, soetwas Krankes habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen! Diese Welt erschreckt mich, weckt weiter meinen Zorn und aus Zorn wird irgendwann Ueberaggression. Das wissen wir. Und die Frage, wo uns das alles hinfuehren wird, ist eigentlich gar nicht so schwer zu beantworten. Es ist abartig. Eklig. Solche Schaender sind fuer mich keine Menschen, auch keine Tiere, sondern weitaus schlechter. Wie koennen sie bloss missachten, was fuer Leid ihre Tat ueber das Opfer bringt... Naja, Dummheit finden wir auf der Welt ja zu Genuege, sie ist eine Grundzutat von Gewalttaten und Schaendungen. Ich hasse diese Welt immer mehr, wenn ich daran denke, was auf ihr geschieht. Und es wird mir immer schleierhafter, wie bei soetwas viele Menschen noch an einen guten Gott glauben koennen... Der schlechte Taten bestraft und gute belohnt. Die meisten Kinder- und Frauenschaender kommen ungestraft davon.

cn P

14.07.2005 um 21:00 Uhr

~*~



14.07.2005 um 20:44 Uhr

Abend

Ich blaetterte auch weiter in den Prospekten und Zeitungen vom Vortag und stellte fest, dass es durchaus einige Veranstaltungen in Berlin gaebe, wo ich auch mal vorbeischauen muesste... Zum einen das Sandskulpturenfestival, das am 31.7. um 22 Uhr endet, dann gaebe es mal wieder eine 'wohltaetige' Gesellschaft, wo ich kostenlos Buecher herbekommen wuerde... Ich meine, ich habe allen Ernstes nicht sonderlich viel Geld fuer Buecher. Aber was wirklich Gutes wie Goethe oder Trakl werde ich bei so einem Ding nicht finden... Naja, mal sehen. Vielleicht habe ich ja irgendwann waehrend der Oeffnungszeiten zu viel Zeit, dann sehe ich mal vorbei. Und so weiter. Wieder Prospekte mit Spannbettlaken, Vorhaengen und den ganzen Sachen. Nun ja. Dann wurde kurz vor 18 Uhr, ich wollte online, aber mein Vater schlief gerade, demzufolge verzoegerte sich alles, und als ich dann endlich an den PC konnte, war dieser auch noch ueberlastet :/ Also mit Bildbearbeitung wird heute wohl leider wieder nichts mehr. ER scheint immernoch beschaeftigt zu sein, irgendwie beunruhigt mich das ein wenig. Was werden das fuer naechste Tage :/ In den Communities waren heute irgendwie auch nur Deppen unterwegs. Ich frage mich, was an dem Satz 'Ich suche hier keine Beziehung, auch keine rein sexuelle' so schwer zu verstehen ist. Ich scheine den Intellekt der meisten Menschen wohl noch zu ueberschaetzen. Schade, dass es online die einfachste und missverstaendliche Antwort auf dumme Anmachen, den Tritt zwischen die Beine, nicht gibt. Sonst war nicht viel los. Bald muss ich wieder zum Essen, mal sehen, was noch kommt.

ER sollte sich eigentlich mal wieder zwischendurch melden, jedenfalls faende ich das eigentlich ganz nett. Wenn er beim Ausladen morgen genauso lange braucht, wie beim Einladen heute, dann stehen wir morgen Abend noch da, wenn wir mittags anfangen *headshot* Ich frag mich, was daran so schwer sein soll, ein paar Moebel umzuraeumen. Ich meine, gepackt wurde gestern schon. Also... Ich denke, mit ein wenig Muehe schafft man das schneller. Man muss nur motiviert sein. Naja, ich bin skeptisch. ER ist ja ganz nett, aber wenn ich ihm eines nicht zutraue, dann ist das ordendliche Organisation und Durchfuehrung irgendwelcher wichtigen Dinge. Leider. Naja. Mal sehen, ob wir uns morgen ueberhaupt sehen. Wenn nicht, habe ich ein Problem, denn dann werd ich wohl draussen uebernachten muessen. Aber was heisst hier 'Problem'... Dann laeuft man halt die ganze Nacht ueber durch den Wald oder laesst sich auf den Friedhof einschliessen und hofft, keine bloeden kleinen Moechtegernsatanisten kommen vorbei und stoeren einem beim Schlafen. Eigentlich ist das auch schon wieder ein Witz. Ich wuenschte, ich koennte bei diesem Wetter ueberhaupt schlafen. Aber genug jetzt erst einmal. Der Abend hat noch ein paar Stunden und... Ich habe schon genug ueberlebt. Da schaffe ich die kommenden Tage und Wochen auch noch. Irgendwie.

cn P

14.07.2005 um 20:23 Uhr

~*~

.......

14.07.2005 um 20:22 Uhr

Mittag

Nach dem ekligen Morgen, mit Geschrei, Gestank und Laerm von draussen (Ja, natuerlich wurde mal wieder Rasen gemaeht, meinen Schaetzungen zufolge war es noch vor 8 Uhr), ausserdem etlichen nervtoetenden und blutsaugenden Muecken, kam ein recht neutral zu betrachtender Mittag. Das Essen war nicht sonderlich toll, das Gerede meines Vaters konnte ich zum Glueck so gut wie ganz ueberhoeren. Ich gab mir Muehe. ER meldete sich nicht, war mit dem Einladen seiner Moebel in einen Van beschaeftigt. Irgendwie bin ich aeusserst skeptisch. Die naechsten Tage werden nicht so toll. Nach dem Essen sass ich noch ein wenig weiter herum und sah fern, dann aber wurde mein Vater mir zu bloede und ich ging in mein Zimmer, so ich zuerst wieder eine Weile schlief, dann spaeter nur mit einem schwarzen Gewebe um Hueften und Oberkoerper gebunden auf dem Bett lag, mal in diesem, mal in jenem Buch blaetterte, ein wenig Musik hoerte und nachdachte. Oder eben mal auch nicht. So verging die Zeit doch schon erstaunlich schnell, es war immernoch ziemlich warm, aber irgendwie... Haette es schlimmer kommen koennen. Ich weiss nicht, woran es liegt, aber in letzter Zeit fuehlte ich mich phasenweise gar nicht so schlecht, es wundert mich, denn ich finde dafuer keinen besonderen Grund vor, und grundlos passiert bei mir eigentlich nichts. Heute dachte ich sogar mal wieder an meine erste Exfreundin. Ach, keine Ahnung, obs die erste war, ich habe alles verdraengt ;) Nein, mal im Ernst: Mir kamen einige Merkwuerdigkeiten in den Sinn. Zum einen stellte ich fest, dass so eine Freundin nur einen Vorteil gegenueber einem Freund hat und irgendwie musste ich grinsen, beim Gedanken zurueck an die langen Besprechungen, die ich mit ihr gefuehrt hatte, Marke 'Wenn wir meinem Vater begegnen, sagst du, du heisst XY und falls er fragt, du bist an meiner Schule, bist X Jahre alt, hast mit mir gemeinsam Englischunterricht', usw *lol* Ja, auch damals hatte ich schon immer behauptet, ich wuerde zu meinem Schwesterchen gehen... Stattdessen baute ich zum Teil derartigen Mist. Ich habe mich herumgetrieben, was weiss ich. Irgendwie war die Zeit merkwuerdig, aber... Sie hatte auch einige, wenn auch sehr wenige, gute Seiten.

Dennoch bin ich mit IHM absolut zufrieden. Viel zufriedener, als mit ihr frueher! Ja, es hat alles seine Richtigkeit, ich vermisse nichts. Es ist einiges anders geworden, ist mir recht so. Und haette sie nicht die Beziehung beendet, IHN haette ich dann sicherlich nie persoenlich getroffen. Waere ziemlich schade gewesen. Sie hatte behauptet, sie kaeme mit meiner Art nicht klar, ich wuerde immer viel zu risikoreich handeln, sei immer ein wenig... Naja, ich gebs zu, zur 'damaligen' Zeit war ich immer selbstverletzerisch und suizidal, mitunter. Mein Handeln orientierte sich am Gedanken, ich haette sowieso nichts mehr zu verlieren. Man kann sich vorstellen, wie befreiend das wirkt und was daraus so entstehen kann ;) Mittlerweile habe ich mich selbst eingeengt. Ich kann damit leben, doch, mein Leben mit IHM gefaellt mir sogar sehr gut. Ach uebrigens, ich weiss nicht, ob obig genannte Gruende wirklich die wahren Gruende fuer das Ende der Beziehung waren. Ich glaube es nicht, schliesslich hatte sie mich betrogen und... Naja, hielt es mit der Treue generell nicht so streng. Meinentwegen. Ein paar Tage habe ich sie durch den Dreck geschubst, dann wars das gewesen. Es war nicht leicht danach, aber nun habe ich ein anderes Leben. Alles in Ordnung. Ich vermisse sie nicht. Lange war ich wuetend bei dem Gedanken, was sie mir angetan hat, heute lache ich ueber ihre Primitivitaet. Sie wird im Leben scheitern, wogegen es bei mir immer weiter bergauf geht. Tja, wenn sie laengst im Grab liegt, habe ich noch immer nicht meinen Weg beendet. Noch lange nicht. Wuerde ich mal hoffen ;) Aber sie wird nicht lange leben, da bin ich mir wirklich sicher.

cn P

14.07.2005 um 19:57 Uhr

~*~



14.07.2005 um 19:55 Uhr

Morgen

Daemliche Ausfragerei und 'Tipps', um die niemand gebeten hat und ich schon gar nicht, waren noch einer der eher weniger 'schlimmen' Teile des Abends. Anders gesagt: Fremde Menschen nehme ich schon lange nicht mehr Ernst, egal, was sie sagen. Dann waren da noch nettere Unterhaltungen mit anderen Menschen. Ob Schwesterchen 2 und ich uns nun gegenseitig bemitleideten und Teenie-Allueren ans Tageslicht kamen, wenn auch nicht vollkommen ernsthaft ('Oh mein Gott, Ville Valo hat sich verlobt *heul* Der schoenste Mann der Welt ;) Oh mein Gott, wir werden sterben ;)' ... Ich konnte es noch nie verstehen, wenn kleine Girlies herumheulten, wenn sich eine ihrer Lieblings-Boygroups aufgeloest hat oder das tolle maennliche Lieblingsidol geheiratet, etc, hat), oder mal wieder Emailwechsel nach Finnland stattfanden... Es ist erstaunlich, ich habe mich bisher mit jedem Finnen, den ich je kennen gelernt hatte, gut verstanden. Bei anderen Nationalitaeten war das noch nie durchgehend der Fall. Finnisch zu sein muss eben doch mehr sein, als nur einer bestimmten Nationalitaet anzugehoreren ;) Dann rastete mein Vater aber auch mal wieder vollkommen auf. Als es langsam halb 1 wurde, begann er, wie bescheuert herumzuschreien, ich muesse doch zum Psychater, es sei ja wohl kaum normal, um die Uhrzeit noch wach zu sein. Als ich dann ironisch entgegnete, aber was er taete, naemlich ab 1 Uhr bis morgens um 8 oder laenger am PC zu sitzen, sei sicherlich ganz normal. Dann begann natuerlich das Geschrei und mein Vater bruellte vollkommen ohne Beherrschung auf mich ein, was mir einfiele, ich sei ja so frech und blah blah blah, so spraeche man nicht mit seinem Vater, usw. Jaja, Wahrheit wird nirgends gerne gesehen.

Dennoch wurde es mir zu viel und WIR telefonierten spaeter noch einmal. Der Tag war eben beschissen. Wir telefonierten zu lange, gute zwei Stunden :/ Bis um 3, vielleicht war es sogar noch ein wenig spaeter. Wieder war ich nicht zu allem gekommen, was ich eigentlich heute vor gehabt haette. Schlafen konnte ich nicht, aber tun konnte ich eigentich auch nichts mehr. Ich lag also herum bis es Morgen wurde... Vielleicht um 8 bis halb 9 konnte ich dann einschlafen... Um 10 riss mein Vater einfach meine Zimmertuer auf, schrie auf mich ein, jemand haette angerufen und dann wollte mir das Arschloch auch noch die Decke wegreissen! Was faellt diesem abartigen Aas ein... Bei ueber 30 Grad in der Nacht schlaf ich in Unterwaesche. Und das ist bei den Temperaturen auch nicht sonderlich viel. Ich hatte also endlich meinen Vater verscheucht, dann notduerftig irgendetwas uebergezogen und ging als Telefon. Es war eine Mitschuelerin, die sich sofort entschuldigte, sie dachte, ich sei schon wach. Ok, das kann um 10 Uhr tatsaechlich mal der Fall sein. Aber nicht, wenn ich erst um 8 einschlafe *re* Naja, wir unterhielten uns ein wenig, was in Ordnung war, dann ging ich wieder ins Bett und blieb da bis mittags um 13 Uhr. Ich doeste weiter ein wenig herum und hoerte Musik, dann stand ich gegen 2 auf. Mein Vater jammerte herum und ich wartete auf das Mittagessen. Sah fern, Tour de France, bemerkte unter Anderem, dass franzoesische Dorffriedhoefe sehr merkwuerdig und interessant aussehen, die Kirchen und Schloesser sowieso, und an den Traum, den ich heute Vormittag irgendwann hatte, erinnerte ich mich leider nicht mehr. Ich glaube, er war gar nicht so schlecht gewesen.

cn P

14.07.2005 um 19:39 Uhr

~*~

......