Memoriae Ex Aeterna Nocte

31.05.2006 um 12:05 Uhr

Mittwoch

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Um 1 war ich offline gegangen, hatte schnell noch gepackt und habe dann auch ziemlich bald geschlafen. Heute Morgen erwachte ich schon frueh krank und muede, stand dann kurz nach 8 Uhr auf, mein Vater nervte ein wenig, ausserdem hatte ich mal wieder Augenschmerzen vom ganzen Staub. Dann war ich auch schon wieder unterwegs... Mein Arm macht im Moment nur noch geringe Probleme, aber ich denke, das wird sich bis zum Abend auch wieder aendern. Salbe kommt trotzdem gleich drauf, wenn ich das hier fertig geschrieben habe. Nun, der Stress begann auf der Strasse gleich wieder: Ruecksichtslose Autofahrer, Gaffer, Poebler, Unmengen egoistischer Menschen, die einfach ueberall nur im Weg standen... Das 'Uebliche', wie jeden Morgen, wenn ich in der Innenstadt unterwegs bin. Und eine Menge Asis. Davon gab es um diese Zeit besonders viele auf der Strasse, die meisten in einem Alter, bei dem sie eigentlich zu dieser Zeit in der Schule sein muessten. Ich kam in der Aula an, die heute nach der mehrjaehrigen Renovierung neu eroeffnet wurde. Sonderlich gut sieht sie nicht aus, die Buehne ist noch immer zu klein, aber wenigstens finden jetzt keine Grossveranstaltungen mehr in der Sporthalle statt, die war noch viel ungemuetlicher und vor allem dreckiger. Es wurde ein grosses Trara gemacht, ich unterhielt mich mit einigen Leuten und die Lehrer schwafelten viel zu lange um den heissen Brei herum. Schlecht geplant war die Veranstaltung auch, was auch nichts Neues ist. Die Stuehle waren in dichten Reihen aufgebaut, wie bei einem Theater oder Konzert, dass man immer bis zum Ende laufen musste, dabei ueber die Beine aller anderen Schueler steigen musste, um hinaus zu kommen, und dann hat man uns unsere Notenzettel so ausgeteilt, dass immer ein einzelner Schueler sich irgendwie nach vorne durchdraengeln musste! Und das dauerte natuerlich eine halbe Ewigkeit. Schliesslich war ich irgendwann an der Reihe. Den Zettel, den wir morgen haetten abgeben muessen, gab ich nun schon ab, dann muss ich morgen wenigstens nicht nochmal zur Schule fahren, erst wieder einen Tag vor den Pruefungen, um auf einen bloeden Zettel zu sehen, wo steht, an welchem Tag ich die Pruefung habe. Das ist sowieso ungerecht: Nach Zufallsprinzip koennte ich am Freitag dran sein, oder aber auch schon am Mittwoch. Einige Schueler werden also 2 Tage mehr Zeit zum Lernen haben, und da spricht man von gleichen Chancen fuer alle?!

So sieht mein Abizettel aus. Das naechste Papier, das ich bekomme, wird das endgueltige Abizeugnis sein. Dabei habe ichs laengst alles bestanden...



Mit Bio bin ich ein wenig enttaeuscht, da mir die Klausur sehr leicht vorgekommen war, aber der Lehrer bewertet immer zu streng, also isses doch nicht zu tragisch, ich bins ja gewohnt. Ansonsten bin ich wirklich extrem zufrieden, Deutsch ist auch super gelaufen. :) Wenn man das zusammenrechnet, komme ich uebrigens auf ueber 120 Punkte, mit 100 haette ich bereits bestanden... Und dann kommt noch eine Pruefung, die wieder x4 zaehlt... Wenn ich in der Pruefung eine 3 haette, kaeme ich insgesamt sogar auf 200 Punkte! Ich denke, das wird ein richtig gutes Abi. Selbst, wenn die letzte Pruefung vollkommen schief geht, mein Abitur habe ich bereits in der Tasche. Nun also packte ich zusammen, redete noch mit einigen Leuten, bis es mir zu viel war, dann ging ich. Draussen wars wieder chaotisch. Dieselben Asis, Imwegsteher, seltsame Poebler, seltsame Unterhaltungen, dann ueber 10 Minuten Warten auf die Bahn. Darin auch wieder komische Gestalten. Am Bahnhof wurde es erst wirklich aergerlich, da einige Menschen die ganze Zeit im Weg standen und troedelten, weswegen ich wieder den Bus verpasste. Dann die naechste Sauerei: Eine Frau stellt sich ins Wartehaeuschen und raucht eine Zigarette nach der anderen, und dann geht sie einfach wieder, als sie fertig ist, weiter einkaufen! *AMOK* Nicht einmal den Bus benutzen wollen, aber die Haltestelle verpesten, dass Nichtraucher und Asthmatiker im stroemenden Regen stehen muessen, wenn sie den Rauch nicht abbekommen wollen oder koennen! Ich finde, eigentlich sollte der Raucher in solchen Faellen in den Regen hinaus muessen. Er ist schliesslich nicht -gezwungen-, zu rauchen.

Im Bus nur noch mehr Asoziale. Da ich Gaffer, etc, Asis, gar nicht mehr einzeln betrachten will, ausser sie sind ungewoehnlich dumm, ist das... Ach, ich spreche es einfach mal aus: Ehepaar steigt ein, beide nicht sonderlich alt. Mann rotzt den Busfussboden voll, Frau setzt sich hin und legt die Fuesse auf den Sitzplatz neben sich. Ihren Kinderwagen parkt sie halb in den Gang und schreit das Kind an: "Jetzt steh endlich auf, du Fotze!"... Dann steigen auch noch weitaus mehr Menschen ein, die die Busfahrt angenehmer gestaltet haetten, haetten sie nicht alles daran gegeben, moeglichst viel Platz mit ihrem Gepaeck zu verbrauchen! Nur, weil einige Leute ihre kleinsten Handtaeschchen auf einen Sitz stellen muessen, mussten gut 20 Leute stehen. Und blockierten die Gaenge nur noch mehr. Und soetwas habe ich heute mehrfach erlebt, da soll mal einer sagen, die Menschheit wird nicht bloeder... Das Asis-Ehepaar benahm sich immer kindischer, dann irgendwann begannen sie, sich mit einander zu streiten, herumzuschreien, ich war froh, als ich aussteigen konnte und diese ganzen Leute los war. Aber dann... Wieder Dinge, worueber ich den Kopf schuetteln kann. An einer Stelle ist der Fussweg so breit, wie eine zweispurige Strasse, nein, sogar ein wenig breiter. Aber den gesamten Weg hat die Muellabfuhr mit Muelltonnen zugesperrt! Wirklich 6 Tonnen, alle in einer Kette direkt nebeneinander, ohne Abstand, dass man durch diesen riesigen Fussweg nicht durch gehen konnte, sondern auf die Strasse ausweichen musste! Duemmer haetten die die Tonnen wirklich nicht stellen koennen... Dann war ich im Wohnhaus, rutschte fast aus dem extrem glatten Steinboden aus, da man Wasser natuerlich nicht aufwischt, dann war ich gerade in der Wohnung angekommen, wollte mir schnell die Haare waschen, haenge schon am Waschbecken, da klingelt es an der Tuer! Ich hetze los, da ich dachte, es sei die Post, tropfe meine ganze Kleidung nass, oeffne die Tuer, und niemand kommt hinein! Soetwas liebe ich ja. Ich weiss nicht, ob das nervig ist, oder die Tatsache, dass mir jeden Abend jemand bei der Wohnung meines Vaters nachspioniert, uebrigens auch gestern. Aber genug dessen. Ich wollte nur noch schnell meine Noten hier veroeffentlichen, jetzt werd ich noch ein wenig Musik durchhoeren, und dann mal sehen...

cn P

31.05.2006 um 00:08 Uhr

Ende Dienstag

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Stimmung: Krank. Muede.
Musik: Theatre of Tragedy.

Falscher Alarm. Ich habe IHM verziehen. Kann ihm irgendwie doch glauben, dass das fuer mich gedacht war... Wenn ichs irgendwie auch nicht schoen finde, wenn ers mir verschweigt. Gut, es war als 'Ueberraschung' gedacht, aber da haette er auch etwas geschickter vorgehen koennen. Wie dem auch sei... Bis ER abends schliesslich heim kam, hatte ich noch am PC gesessen, dann die ganze Flasche Sekt ausgesoffen und mich schlafen gelegt. Die Strafe dafuer bekam ich dann abends: Magenprobleme. Hoffentlich sind die bis Morgen wieder weg. Den restlichen Abend habe ich uebrigens generell nicht mehr viel getan. Bisschen am PC gesessen, zum Grossteil aber gedoest, zu mehr war ich nicht mehr faehig. Mir war schlecht, ich hatte extreme Schmerzen im Arm und irgendwie... Es ging mir einfach grottenschlecht! Belassen wir es hierbei. Dann war es irgendwann Zeit, zu gehen. Es war muehsam. Mein Arm macht besonders Probleme, wenn ich die Muskeln nicht anspanne. Ich habe das Gefuehl, er leiert aus und faellt irgendwann ab. Als waere da kein Gelenk mehr drin, sondern der Arm wuerde nur noch in der Haut drin haengen. Was natuerlich unmoeglich ist, denn der Arm funktioniert noch immer einwandfrei. Er macht eben nur Schmerzen... Manchmal ist es auch eher ein Ziepen, dann wieder habe ich das Gefuehl, er fault ab, dann siehts wieder nach Entzuendung aus... Ich werde es morgen mal mit Entzuendungssalbe versuchen, wenns nicht besser geworden ist. Aber... Die Schmerzen haben sich immerhin gewandelt. Also es hat schon Veraenderungen gegeben, ich denke, heilen wird die Wunde auch noch... Es ist zwar heute nicht besser als gestern, aber anders. Mal sehen.

Der Himmel war rosa-violett, sah sehr unwirklich aus, ich hatte meine Kamera bei mir, machte aber keine Fotos, da es mir so schrecklich ging. Der Bus war relativ voll, aber WIR bekamen noch einen Sitzplatz. Waehrend der Fahrt unterhielten wir uns ueber meine Schule. Bin ich froh, dass es das bald war! Jetzt kommen neben der einen Pruefung nur noch irgendwelche Infoveranstaltungen und bloede Feiern, Abschiedsfeiern, etc. Ich habe uebers Lied fuer die Abiturzeugnisvergabe nachgedacht. Aber ich habe die Idee wieder verworfen, da sie ein wenig zu derb ist, aber sie wuerde immerhin ausdruecken, dass mir dieses 'Wir-sind-alle-Freunde'-Trara auf die Nerven geht! Mit Freunden trifft man sich sowieso auch nach der Schule noch, alle anderen koennen mir gestohlen bleiben... Der Refrain des Liedes, der genau die erforderten 30 Sekunden fuellt, lautet trotzig: "Bei aller Naechstenliebe / Ihr seid mir sowas von egal / Und das ist keine Luege / Nein, das ist Schicksal"... Diese Schule ist mir wirklich zuwider. WIR kamen darauf zu sprechen, was alles so schief laeuft... Aber... Darueber ein andern Mal. Ich kann nicht so viel schreiben. Ich war dann also irgendwann nach Hause gekommen, sehr ermuedet und krank, mein Vater hat gleich wieder Aerger gemacht, dann konnte ich irgendwann online und ich denke, bald werde ich aber wieder gehen. Mein Vater nervt noch immer und ich will nicht schon wieder ausrasten.

cn P

30.05.2006 um 13:36 Uhr

Tag versaut

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Eigentlich wollte ich lernen, aber jetzt kann ich das vergessen. Die Zeit seit gestern war dabei so gut verlaufen... Zwar stritt ich mich gestern noch mit Deppen herum, dann ging ich um 1:30 schon offline, schrieb ein gutes Gedicht, ging um 2:15 schlafen, denn ich war zu krank und muede, um weiterzumachen. Heute stand ich um 10 auf, auch noch sehr muede, aber ich wusste, ich musste es tun. Irgendwann muss ich schliesslich auch noch fuer die Schule lernen. Mein Vater nervte zwar sehr, aber ich war nicht in Stimmung, mich zu sehr davon stoeren zu lassen. Da aergerte mich die Tatsache, dass draussen gerade Rasen gemaeht wurde, mehr. Und als ich dann auf dem Weg zur Bushaltestelle war, wars aehnlich: Ein Umzugsdienst hatte den ganzen Weg zugestapelt, einfach egoistisch, und Autos parkten zum Teil auch wieder absolut unmoeglich. Den Bus immerhin bekam ich sofort... Ich sass dann dort, dachte nach... Hatte wieder sehr schoene Ideen fuer Fotos. Zum Einen moechte ich endlich mal meinen Traum vom perfekten Vanitas-Stillleben wahr machen. Kerzen und alte Kerzenhalter habe ich, alte Buecher, Amulette, was weiss ich, nur etwas Wichtiges fehlt mir: Ein menschlicher Schaedel. Und solche Nachbildungen sind verdammt teuer :( Wisst ihr, ob man sich soetwas irgendwo leihen kann? Ich brauche ihn nur fuer einige Fotos. Sonst finde ich Schaedel nicht so spannend. Eine andere Idee waere, den Schreibtisch Werthers bei seinem Selbstmord nachzustellen. Ich kann jederzeit nachlesen, was sich darauf befand, und einen Grossteil der Gegenstaende habe ich auch. Das einzige Problem waere hier, eine Pistole zu finden, die der damaligen Zeit entspricht. Sicher, die lag nicht auf dem Tisch, als Werther starb, aber sie deutete schoen die Sekunden vor seinem Tod an. Denn ich bin mir sicher, dass er sie zuvor auf dem Buch der Galotti liegen hatte.

Ich kam zuhause an, sah, dass der Brief aus Hong Kong endlich angekommen war... Wir hatten Speicherchips fuer die Kamera direkt bei der Fabrik bestellt, sehr viel billiger, als hier in Deutschland. Und ich finde es super, dass der Brief angekommen ist, und dann war bei der Adresse auch kein einziger Schreibfehler - Da haben sich viele Deutsche schon bloeder angestellt, und ein nur Englisch verstehender Chinese schreibt alles komplett richtig. Dann setzte ich mich an den Pc und wollte Musik fuer das Abitur-Zeugs durchsehen. Kam zu keinem wirklich guten Schluss, muesste eigentlich weitermachen, aber selbst dazu fehlt mir nun die Kraft. Lernen kann ich sowieso nicht. Ich weiss nicht, ob ich ueberhaupt noch etwas kann. Ich habe mir eben eine Flasche Wein umgefuellt, habe gepackt, auf den Friedhof zu gehen, und wer weiss, vielleicht werde ich heute Abend zum ersten Mal irgendwie als Alkoholleiche aufgegabelt. Es ist so, dass ich vorhin schon einmal den Eindruck bekam, ER wuerde mir etwas verschweigen. Ich machte mir da schon ein wenig Sorgen, aber noch war es ja nicht wirklich etwas Schlimmes, daher dachte ich, ich wuerde ihn einfach heute Abend ansprechen und damit waers in Ordnung. Aber durch Zufall hat sich mir noch viel mehr gezeigt...

Ich wollte mir bestimmtes Zeichenzeug aus dem Schrank suchen, um mich ein wenig zu erholen und paar Skizzen zu machen. Da finde ich dort durch Zufall Frauenunterwaesche, die nicht von mir stammt. Sie sah relativ neu aus, Preisschilder waren aber nicht mehr dran, sah alles auch schon bisschen eingestaubt aus. Jetzt weiss ich nicht, was ich darueber denken soll. Es waere vorstellbar, dass ER sie mir an unserem Verlobungstag, dem 6.6. schenken wollte. Aber andererseits... :"( Ich weiss wirklich nicht, was ich darueber denken soll. Eigentlich haette ich es nicht geglaubt, dass ER vielleicht noch eine andere Frau hat. Eigentlich ist er niemand, der soetwas tun wuerde. Aber... :( Ich bin mir einfach gar nicht mehr sicher. Ich wuerde am Liebsten alles zusammenpacken und einfach nur gehen. Ich weiss nicht, ob ich gleich aufstehen, packen und zumindest die Wohnung fuer einen kutrzen Zeitraum verlassen werde. Ich habe nicht einmal die Kraft, aufzustehen. Ich weiss nicht, was ich denken soll. ER behauptet, die Waesche sei fuer mich. Aber... Ich kann einfach nicht mehr vertrauen.

cn P

30.05.2006 um 01:25 Uhr

Damals... 30.3.2006, Teil 1

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Um 6 aufgestanden und froh gewesen, dass der schreckliche Traum vorbei war. War muede, meine Allergie war graeslich, mein Vater redete Muell, draussen extrem viele Asis und im Weg stehende Deppen, Gaffer, alles staubig, gerade am Bahnhof... Die Bahn knapp bekommen, puenktlich in der Schule gewesen, Stress wegen Raumaenderungen, in der Klausur zu viel Zeit, was mir aber ganz recht war, irgendwie wars generell in Ordnung, wenn auch sehr ermuedend... Das Thema war auch langweilig... Der Stil einfach... Ich war wieder frueher fertig. In Bio sahen wir, nach technischen Problemen, einen uninteressanten Film, im Kunstunterricht danach war mir wieder schlecht vom dummen Gerede der Lehrerin, und wieder kam ich zum Schluss: Wegen solcher Leute will ich niemals ein Kunststudium beginnen. Sie ist so dumm, hat so oft keine Ahnung, klugscheisst aber immer, ausserdem hat sie ihre Lieblingsschueler die immer eine 1 haben und die andren koennen es ihr nie recht machen... Wir bekamen ein bloedes Arbeitsblatt, mussten irgendwie bloedes Quiz mitmachen, die Lehrerin ignorierte Fragen der Schueler vollkommen, wenn klar war, dass sie keine Antwort wusste... Ich bin froh, sie nie mehr wiedersehen zu muesen, aber absolut! Und immer ihre dummen Verallgemeinerungen... Da wird mir schlecht... Sie denkt nie selbst nach, ist vollkommen festgefahren, stur, ich stritt mich danach auch noch gleich mit einigen Mitschuelern herum... Dann Politikunterricht: Asis, Deppen, Hip-Hop-Witzfiguren. Beschuldigungen, Kondolenz, Beschimpfungen. Ich hoerte Asis sich draussen gegenseitig als 'Hure' bezeichnen. Maennliche Asis. Mit Intelligenz isses da sowiso nicht weit... Direkt daneben: Prostituiertenhaft gekleidete Tussen. Im Unterricht sprachen wir uebers Abi, was okay war, dann mussten wir etwas lesen, der Lehrer befragte mich zum Kaffeekonsum und wieder musste ich mir bloede Kommentare anhoeren... Wie "Was? Sie konsumieren keinen Kaffee? Vor irgendetwas muessen die Entwicklungslaender doch leben! Trinken Sie mehr Kaffee!". Das war traurigerweise kein Scherz, sondern ernst gemeint. Dazu sage ich lieber auch nichts mehr.

Wiederholungen. Thema Kaffee. Typisches Verhalten von 'Normalos' bei Mitschuelern... Heuchlerisch nett, wenn sie etwas wollen, aber unfreundlich und pampig, wenn man mal freundlich etwas von ihnen will! Und dann diese Intoleranz, nicht zu glauben... Aber dazu komme ich ein andern Mal. Ich bin zu muede. Gehabt euch wohl. Ach, bitte, ich wuerde gerne noch etwas von euch hierzu wissen, bitte HIER klicken. Geht um ein Problem, das ich bei Ebay habe... Braeuchte Hilfe/Hinweise.

cn P

P.S.: Und weiterhin gilt - Teilnahme an der Umfrage unten rechts in der Seitenleiste erwuenscht.

30.05.2006 um 01:05 Uhr

Damals... 29.3.2006

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Ich lag wach, dachte nach, konnte erst nach 2 Uhr schlafen. Hatte komische Traeume... Da... Ich weiss gar nicht, wie ich es beschreiben sollte, traeumte ich beispielsweise, mit zwei wunderschoenen Maennern in einem Haushalt zu leben. Was natuerlich nach Wunschfantasie klingt, war bei genauer Betrachtung allerdings mehr, denn diese zwei Personen gaben genau IHN wieder. Seine beiden Seiten... Wobei ich natuerlich nicht behaupten wuerde, ER sei schizophren, aber in diesem Traum waren diese Charakterzuege auf zwei Personen aufgeteilt. Dennoch war es angenehm, wieso auch nicht? Bei IHM fuehle ich mich schliesslich auch wohl und nichts Anderes hatte ich hier, nur eben auf zwei Koerper verteilt. Aber irgendwie erweckte das auch wieder so eine Sehnsucht... Erinnerungen wurden wach... Friedhofsspaziergaenge bei dichtem Nebel... Ach, ihr wollt den Kitsch gar nicht hoeren. Um 8 erwachte ich und doeste noch, bis ich um 9 aufstehen musste. Insekten nervten mich. Ausserdem sollte heute Sonnenfinsternis sein, das hoerte ich nun morgens erst im Radio... Ich sass bald in der Bahn, vor mir sass so eine Tussi mit so einem bloeden 'Handbuch' ueber Maenner. Nun, die Menschheit muss arm dran sein, wenn sie meint, Menschen alle unindividuell nach 'Bedienungsanleitungen' behandeln zu koennen. Ich hatte Kopfschmerzen, ich war heiser, die Menschen gafften. Eine Frau blockierte mit dem Kinderwagen die Rolltreppe. Das waere auch anders gegangen. Die Klausur war in Ordnung, hatten auch einen kreativen Teil, bei dem ich ein Gedicht schrieb, das irgendwie wirklich super geworden ist. Ich kann wohl aus jeder Geschichte etwas machen... Schade, dass die meisten soetwas nicht zu schaetzen wissen. Ich konnte gleich wieder gehen, und zwar frueher, als eigentlich Schluss gewesen waere. Ich war richtig verwirrt wegen der Anstrengung der Klausur, wie besoffen... So muss es sein, betrunken zu sein, denke ich mal. Mein Geist war verschwommen, ich starrte in den bewoelkten Himmel, keine Allergie war stark, ich hatte nun eine Stunde frei, hatte keine Zeitung da, wollte dann die Sonnenfinsternis sehen, der Himmel war mittlerweile auch wieder klar geworden: Aber NICHTS konnte man sehen! Wirklich entaeuschend.

Ich sass herum, redete und stritt mit einigen Mitschuelerin, wartete, hoerte, dass die Bio-Leistungskurse einfacheres Zeug lernen als ich bei meinem Biolehrer im normalen Kurs! So ist das, diese Ungerechtigkeiten, man misst nie mit gleichem Mass... Eigentlich sollen Leistungskurse ja schwerer sein, aber ich habe schon oft das Gegenteil erlebt. Ich ging zum naechsten Unterricht... Traf auf dem Weg eine Lehrerin. Sie meinte, mir ginge es wohl schlecht, ich saehe so krank aus. Recht hat sie... Dabei ist es mir schon oft schlimmer gegangen und da hats niemand bemerkt. Im Englischunterricht gabs ein bloedes Referat. Ich hoerte einige Schueler tuscheln... Was haben die fuer ein Bild von mir?! Sie scheinen mich fuer den allergroessten Rebellen ueberhaupt zu halten, es klang so, als wuerden sie glauben, ich wuerde alles und jeden hassen und die Lehrer alle immer nur auf die Palme bringen wollen. Mein Gott, nur, weil man schwarz traegt?! Diese Welt ist doch primitiv... Der Vortrag wurde immer schlechter und kindischer, fast peinlich, aber... Es haette noch schlimmer werden koennen. Der Lehrer stellte viel zu geringe Ansprueche... Spaeter gabs eine Diskussion... Der Lehrer wurde nahezu panisch, da ich mich nicht nur mit Poe, sondern auch mit Wilde, Baudelaire, ETA Hoffmann, Kafka, etc, auskenne. Die kennt er ja nicht einmal alle *re* Eigentlich schon erbaermlich, wenn man Lehrer ist... Also zumindest Wilde haette er kennen muessen. Es war Schluss. Einige Mitschueler nervten mich, ich ging zur Bahn, wir unterhielten uns ganz gut, es standen leider wieder uebermaessig Deppen im Weg, in der Bahn war alles voll mit dummen Asikindern... Es war laut. Geschrei. Ich wollte bloss weg. Die Kinder pruegelten sich. Diese Gesellschaft ist krank. Ich fuehlte mich krank, muede, sehnte mich irgendwie nach einem ruhigen Spaziergang, aber... Nein, dazu hatte ich auch keine Kraft mehr.

Wieso sind so viele Menschen so primitiv, dass sie immer gleich zuschlagen? Kein Wort koennen sie mehr miteinander reden! Dabei liessen sich so viele Probleme/Missverstaendnisse so einfach loesen, ohne, dass jemand dabei Schaden nimmt. Aber unsere Gesellschaft scheint Gewalt ja noch zu belohnen, wen wunderts also, dass viele Menschen diesen Weg einschlagen? Ich ging mit IHM heim. Das Essen war ekelhaft und blieb es auch, trotz meines Hungers. Immer dasselbe... Mein Vater stellte bloede Fragen und tat wieder alles, um mich nicht zu verstehen. Ich kann ihm 100x sagen, was ich moechte, was ich denke, was ich wuensche, aber er verstehts einfach nicht! Er wird mich nie kennen. Er wehrt sich dagegen, mich ueberhaupt zu verstehen. Da wird er sich nicht aendern, daher sehe ich keine Zukunft in diesem Zusammenleben. Eine Familie war es nie. Ich ging wieder. Die Handwerker verwuesteten weiter die ganze Gegend. Den Bus bekamen wir immerhin gleich. Es gab kaum etwas Neues... Ich doeste zuhause ein wenig, schlief, hatte Augenschmerzen, spielte spaeter bisschem am Pc, ER jammerte herum, ich doeste weiter, das Essen war schlecht, dann war Zeit, zu gehen. Der Bus war voll Deppen, es gab wieder Probleme mit den ganzen im Weg stehenden Koffern, ich vergass wieder die Haelfte, zuhause stank die Wohnung wieder erbaermlich, mein Vater redete nur Muell, ich schrieb wenig Tagebuch, hatte aber viel zutun, driftete aber gedanklich immer wieder weg... Irgendwie kam ich zu den Krokussen, die letztes Fruehjahr auf dem Friedhof am H.hain zu Tausenden bluehten... Vielleicht, weil es schon langsam waermer wurde. Online waren etliche Deppen zugange, es ist mir ein Raetsel, wie erwachsene Menschen zum Teil so extrem dumm sein koennen, wie sie sich mir praesentieren. Wie koennen sie sich beispielsweise die Muehe machen, mich extra anzuschreiben, nur, um sich darueber zu beschweren, dass ich Goth bin? Menschen, die mich nerven, schreib ich doch nicht extra an, die Muehe mach ich mir gar nicht... Aber dann auch noch die Art, wie diese Intelligenzbestie 'argumentierte'! Zuerst meinte sie, Gothic sei "uncool". Dann hiess es, es sei "out", spaeter nannte ers "scheisse". Dass ich mich davon nicht beeindrucken lasse, stoerte ihn nicht, er laberte weiter auf mich ein. Nun war Gothic fuer ihn schon eine "fremde Religion" und damit nicht tolerierbar. Die naechsten Begriffe waren "menschenverachtend", "unnatuerlich", "krank", "abzulehnen" und "bei Maennern/Menschen unbeliebt". Sag das mal den Goths, gerade den Gothmaennern... All das wirkte wie ein schlechter Scherz, nichts weiter. Es ist traurig, dass es echt so bloede Menschen gibt. Dass er verdammt bloed war, zeigte sich spaetestens dann, als ich ihn fragte, ob er ueberhaupt wisse, was Gothic sei, worauf er tatsaechlich antwortete "Das weiss ich nicht! Ich will es aber auch gar nicht wissen, denn es ist abartig und krank!"... Kein Kommentar. Ein intelligter Mensch wuerde nichts, worueber er nichts weiss, als 'krank' bezeichnen. Um 1 ging ich offline, packte, ging um 1:30 schlafen. Lag wach, hoffte auf gute Traeume...

cn P

30.05.2006 um 00:13 Uhr

Dienstag Ende

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Stimmung: Armschmerzen :/
Musik: Zeraphine

Ich hatte eine Mange zutun, woran mich mein Arm aber meist hinderte. Er tut jetzt noch fuerchterlich weh, soetwas hatte ich wirklich noch nie. Ich habe noch nie nach einer Verletzung geheult, seitdem ich dem Kindesalter entwachsen bin. Aber das heute ist schrecklich... Es stoert selbst jetzt beim Schreiben, weil mein Arm aufliegt. Aber da muss ich wohl durch. Es war schon nach 5, ER war noch immer nicht da, kam dann auch erst gegen halb 6, musste gleich wieder zum Zahnarzt. Eine neue Info: Beim Ausbildungsbetrieb ist das Attest, das wir eigentlich Mittwoch in den Briefkasten geworfen hatten, mal wieder nicht angekommen! *AMOK* Ich weiss, wieso ich die Deutsche Post hasse... Man bekommt immer nur unnoetigen Aerger. Ich sass weiter am PC, lernen wollte ich nicht, meine Stimmung war verdorben genug. Den restlichen Tag lag ich herum, hoffte, mir heute evtl mal etwas im Fernsehen ansehen zu koennen, aber da wurde mir nur schlecht. Wie verdammt dumm muessen etliche 'Normalos' sein... Es ist wirklich nur zum Heulen. Gerade auf Privatsendern koennte man sich die Haare raufen, selbst der einfachste, gesunde Menschenverstand wird gewoehnlich missachtet... Womit kann man das erklaeren? Wie koennen Menschen so dumm werden? Ich finds traurig. Aber ob ich nun fernsehe oder nicht, meine Stimmung veraendert sich dadurch nicht. Schliesslich sind diese dummen Menschen noch immer da, ob ich hinsehe, oder nicht. Das ist das Problem. Nicht das Fernsehprogramm stoert mich, sondern die Dummheit, die dahinter steckt, die in der Realitaet steckt, die gezeigt wird. Und auch was Fiktion betrifft: Oft denke ich, um soetwas zu erspinnen, bedarf es keiner Fantasie, man muss eher noch besonders dumm sein. Nun... Massenkultur hat mir bislang eh selten gefallen. Aber ich denke, wir haben einen neuen Tiefpunkt erreicht, den wir gerade wieder ueberschreiten. Und das Niveau sinkt und sinkt ins Bodenlose...

Es war 23 Uhr und Zeit, zu gehen. Ich hatte 'zur Sicherheit' meine Kamera mitgenommen, aber natuerlich gab es heute wieder nichts Bewegendes zu sehen :/ Nicht einmal der Himmel sah interessant aus. Immerhin regnete es nicht mehr und das Gewitter des fruehen Abends war auch schon laengst vorueber. Der Bus kam bald... War schoen leer - Ich habe gehoert, es soll eine neue Buslinie geben, die einen Teil dieser hier ersetzt, daher ist es moeglich, dass der Bus nun immer so schoen leer bleibt :) Aber wenn das mal nicht bedeutet, dass diese Linie bald eingestellt wird :( Sowieso gibts auch so schon sehr viele negative Aenderungen. Der alte Nachtbus faehrt nicht mehr, dafuer eine neue Linie - Nur kommt man damit nicht mehr in die Innenstadt! *amok* Bzw nicht mehr direkt. Man muss sage und schreibe zweimal umsteigen, wo der Bus frueher direkt fuhr! Das kann ein 'Spass' werden, wenn man bei jedem Umsteigen 30 Minuten auf den naechsten Bus warten muss... Was der Fall sein wird, wie ich die Verkehrgesellchaft hier so kenne. Also was soll der Muell... :/ Ich war bald zuhause angekommen. Ich denke, es hat schon wieder jemand am Fenster spioniert... Ich betrat das Treppenhaus, Sekunden spaeter die Wohnung meines Vaters. Der redete Bloedsinn, ich musste sehr lange warten, bis ich online konnte. Es tut sich nicht viel und ich plage mich, da mein Arm verdammt wehtut, immernoch... Ich weiss nicht... Was koennte das sein? Eine Baender- oder Muskel-/Sehnen-Zerrung? Da wird doch wohl nichts gesplittert oder gebrochen sein? Ich hoffe mal, die Schmerzen hoeren bald auf. Schoen isses ganz bestimmt nicht...

Eigentlich habe ich viel zutun, aber ich tue mich schwer. Mal sehen, was der Abend noch bringt... Ach ja... Wie ihr vielleicht wisst, brauche ich fuer die feierliche Vergabe des Abiturs ein Musikstueck, das waehrenddessen abgespielt werden soll. Hat einer von euch eine Ahnung, was mein Persoenchen da Erheiterndes nehmen koennte, was ggf. auch zu meiner Art passt? Bei der Frage sind wohl Stammleser dieses Tagebuchs aus dem Metal- oder Gothbereich gefragt... Also los, Schwesterchens!

cn P

29.05.2006 um 16:58 Uhr

Friedhofserinnerungen

von: AngelInChains   Kategorie: Erinnerungen

Stimmung: Geht.
Musik: Entwine.

Diese Ueberschrift mag auf den einen oder anderen von euch sicherlich schon merkwuerdig klingen. Oder depressiv stimmend. Ich persoenlich sehe es nicht ganz so schlimm... Zwar habe natuerlich auch ich schon am Grab bestimmter Menschen getrauert, aber die positiven oder lustigen Ereignisse, die ich bisher auf Friedhoefen erlebt habe, ueberwiegen doch. Wie sollte es anders sein, wenn man den Grossteil seiner Freizeit auf Friedhoefen totgeschlagen hat? Heute weniger als damals, damals dafuer absolut exzessiv. Zuerst zum Zweck der Fotografie, spaeter einfach nur aus Spass an der Freude. Wer solche Dinge, wie auf dem Friedhof Freude zu empfinden, pietaetlos findet, sollte diesen Beitrag nicht weiter lesen. Alle anderen werden vielleicht laecheln muessen, bei der Auswahl merkwuerdiger Erlebnisse auf dem Friedhof... Die einen mehr, die anderen weniger schoen...

~*~

Ein Samstag im Januar 2005... Ich wollte mich mit IHM treffen, da ich die Wohnung jedoch schon mittags verliess, ER aber erst abends Zeit haben wuerde, musste ich mir einen Ort suchen, die Zeit bis dahin zu verbringen. Es war zwar eisig kalt, aber auf laermende Musik im Einkaufszentrum hatte ich keine Lust, also entschied ich mich doch fuer den Friedhof. Am Suedstern. Kennt ja vielleicht der eine oder andere von euch... Ich war dort angekommen, ging nichts ahnend spazieren. Es wurde immer kaelter, es wurde langsam dunkel, ich rauchte eine Pfefferminzzigarette nach der anderen, um mir wenigstens das Gefuehl von Waerme zu geben. Seitdem habe ich uebrigens mit dem Rauchen aufgehoert, soweit ich weiss... Ich fuehre ueber soetwas nie Buch. Nun... Ich war spazieren gegangen, war blass vor Kaelte, hatte eine raue Stimme vom Rauch, trug meinen langen schwarzen Ledermantel... Da komme ich an einem Grab vorbei, an dem eine junge Frau eine Kerze abstellt, ihr kleines Kind steht neben ihr und erblickt mich. Es zerrt die Mutter aufgeregt am Aermel und ruft: "Mama! Mama! Guck mal! Ein Vampir!" ...

Ich hatte mich spaeter auf einer Bank niedergelassen, dann sah ich Touristen mit einem Friedhofsfuehrer, die irgendwie verwirrt wirkten. Ich wollte freundlich sein und lief auf sie zu. "Entschuldigen Sie, suchen Sie ein Grab?", fragte ich, ohne mir der Zweideutigkeit bewusst zu sein, und schon nahmen beide alten Leute panisch Reissaus. *lol*

Ein Tag im Sommer. Ich lief gerade um die Ecke, konnte nicht sehen, was mich dort erwartete, denn ein altes Grabmal stand haushoch im Weg. Ich zuckte zusammen, denn ich hatte, um diese Uhrzeit und bei diesem Wetter, niemanden erwartet. Ich war auch schon eine Stunde unterwegs gewesen, ohne einer Menschenseele zu begegnen. Doch ploetzlich stand dieses junge Paar vor mir... Wie gesagt, ich zuckte aus Ueberraschung zusammen. Das Paar reagierte noch panischer: Der Mann packte die Dame bei der Hand, beide rannten schreiend davon und versteckten sich hinter einem Baum, von dem aus sie mich ab und zu beobachteten. Komische Voegel. Ich blickte mich noch ab und zu nach ihnen um, lief dann aber unberuehrt weiter...

Spaeter war ich zu jenem Teil des Friedhofes gelangt, wo die meisten alten Gruften stehen. Ich kenne diesen Friedhof so gut, wie meine Wohnung, daher weiss ich auch, welche der Gruften leer sind und welche nicht abgeschlossen sind... Fuer Fremde nicht zu erkennen, ob eine schwere Holztuer abgeschlossen ist, oder nicht. Ich ging also zu so einer leeren Gruft, um mich ein wenig in den Schatten zu setzen. Drinnen stand eine Marmorbank, das wusste ich, ansonsten war das Grab leer. Ich schloss die Tuer brav hinter mir, Licht schien nur noch schwach durch die hoch gelegenen, milchigen Fenster. Ich hatte genug gerastet und wollte die Gruft wieder verlassen. Langsam oeffnete ich die Tuer, und dann sah ich, dass ich zwei mittelalten Menschen genau ins erblassende Gesicht starrte. "Guten Abend.", sagte ich, und ging weiter... Hinterhergestarrt haben sie mir noch, bis ich um die naechste Ecke verschwand.

Ein Wochenende im Mai oder Juni 2003. WIR waren gemeinsam unterwegs. Es gibt am Suedstern so ein grottenartiges Grabmal, mit Wandnischen, Sitzbaenken und einem altaraehnlichen Gebilde in der Mitte. Man kann nur frontal hinein sehen, da die Seitenwaende den Raum sehr weit umschlingen. Nun, WIR hatten es uns dort bequem gemacht, denn Baenke sind zum Sitzen da und ausserdem hatten wir lange nichts mehr gegessen. Es war so eines der Wochenenden, wo wir im Grunde heimatlos waren, kein Hotelzimmer hatten und demnach irgendwo durch die Gegend ziehen mussten, bis es Zeit war, wieder zu meinem Vater nach Hause zu gehen bzw fuer ihn, zum Flughafen zu fahren. Wir hatten es uns am Altar sehr schoen gemacht, ein Deckchen ausgebreitet, ein kleines Picknick aufgebaut... Wein, Obst, Schokoriegel ;) Nein, ich weiss nicht mehr, was es war. Aber auf jeden Fall hatten wir uns gesetzt, ein wenig unterhalten... Das Grab ist uebrigens sowieso nicht mehr in Benutzung, sonst haette ich garantiert Abstand davon gehalten, so viel Respekt habe ich, das koennt ihr mir glauben! Wir assen, da kamen nichtsahnend Menschen um die Ecke. Weit aufgerissene Augen. Ein offenstehender Mund. Sie sagten kein Wort, ich sagte auch keines. Sie liefen einen grossen Bogen um uns herum und wir packten doch lieber zusammen... Wer weiss, was ueberkonservative Menschen vollbringen koennen, wenn sie meinen, man wuerde etwas Widriges tun...

Es war Samstagabend und WIR kamen gerade aus einem Restaurant. Wollten zum Friedhof, um noch ein wenig spazieren zu gehen. Es war an der G.allee. Der Friedhof ist immer geoeffnet. Und entgegen kam, direkt auf der Strasse vor dem Friedhof, ein kleines Maedchen. Was es um 21 Uhr noch allein in dieser Gegend machte, das war mir unverstaendlich. Jedenfalls sah es uns, rannte in den naechsten Eingang, den es finden konnte... Was dummerweise das Friedhofstor war. Armes Kind. Es hat wohl einen Schock fuers Leben bekommen. Dabei haette ich ihm nie etwas getan.

Es gibt so viele solcher absurder Erlebnisse. Wieso haben Menschen Angst, wenn ihnen eine Frau von Furcht erregenden 166 cm Koerpergroesse gegenuebersteht, die schwarz gekleidet ist? Ich werde es nie verstehen, wie Menschen so eine Furcht vor etwas Harmlosen haben koennen. Aber es scheint immer wieder zu geschehen. Nun, Erlebnisse nach dem einfachen Schema "Person sieht mich auf dem Friedhof - Rennt weg" gibt es sicherlich schon mehrere Dutzend, daher will ich auch nicht alle hier erzaehlen. Ich denke, die bisherigen reichen. Sollte mir noch etwas einfallen, etwas Bedeutendes, was ich ggf. vergessen habe, ich werde es schon noch nachholen... Gehabt euch wohl.

cn P

29.05.2006 um 16:29 Uhr

Montag

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Stimmung: Naja.
Musik: Spinefarm Metal DVD (Children of Bodom, Charon, Entwine, To Die For, Sonata Arctica, Nightwish, usw)

Das dumme Gelaber meines Vaters war nicht auszuhalten gewesen. Und dazu noch dieser ekelhafte Gestank... Mit war schlecht, ich war so genervt, dass ich wir den gesamten Ausschlag wieder aufkratzte, Magenschmerzen bekam und schliesslich sass ich gegen 2 Uhr heulend auf der Bettkante und war mal wieder kurz vorm Amoklauf. Ich versuchte, mich mit Lyrik auf andere Gedanken zu bringen, was auch gelang, bis ich schliesslich um 3 Uhr schlafen ging. Vorher war ich zu dem Schluss gekommen, meinen Vater nicht mehr so ernst nehmen zu sollen. Wenns doch ginge... Ich meine... Ich brauchte mich bloss ansehen: Augenringe, blass, zerfleddert... Das muesste nicht sein. Wobei es doch gar nicht so schlecht aussah ;) Am Montagmorgen stand ich um 11 auf, ich wollte schliesslich auch mal ausschlafen. Aber schon gingen die Probleme wieder los: Mein Vater bestand darauf, dass ich Mittag essen muesse. Und troedelte noch dazu so herum, dass ich nach 12 noch aufs Essen warten musste, dabei wollte ich schon lange los! *amok* Und wieder das ganze dumme Gelaber... Es dauerte ewig... Ich krallte mich wieder in mein Handgelenk und bemerkte foermlich stressbedingten Haarausfall. Und das Gerede von diesem Deppen wurde immer bloedsinniger... Da beschwerte er sich beispielsweise darueber, dass Erdbebenopfer kostenlos Wasser bekommen wuerden - Mein Gott, wenn er will, soll er doch mit diesen armen Menschen tauschen, wenns ihm lieber ist, kein Dach mehr ueberm Kopf, aber dafuer eine kostenlose Flasche Trinkwasser zu haben! Und dann noch der Spruch: "Wozu brauchen die Zelte? Der Regen da ist doch warm!" ... Da koennte ich ihm den Hals umdrehen. So einfach ist das. Und so ging es den gesamten Mittag, so war es den ganzen letzten Abend gegangen und so wird es immer weiter gehen!

Heute morgen war es sogar so schlimm, dass mein Vater sich auch noch in den Flur stellte und mich weiter zulaberte, als ich gerade ins Bad gegangen war, um mir de Zaehne zu putzenr. "Kann ich bitte mal meine Ruhe haben, ich bin auf Klo!", wollte ich ihm sagen, worauf ich nur als Antwort bekam: "Daran hindert dich keiner!" und weiter dummes Gelaber... Ich war froh, als ich um 12:30 endlich die Wohnung verlassen konnte - Und es war schon so spaet :/ Dumme Autofahrer nervten mich, der Bus kam 6 Minuten zu frueh, weshalb ich ihn knapp verpasste. Dann musste ich also noch 16 Minuten warten... Es wurde immer spaeter. Neben mich setzte sich ein Mann mittleren Alters, der merkwuerdig wirkte. Er stank, dann zuendete er sich eine Zigarette an und erst dann wurde ich eigentlich so wirklich auf ihn aufmerksam, dass ich ihn ansah... Er hatte zahlreiche grosse Blutflecken auf der Kleidung. Was ich davon halten soll, weiss ich nicht. Dann kam auch schon der Bus. Ich stieg ein, der Mann nicht. Er sass wohl nur so an der Haltestelle und belaestigte andere Menschen... Ich war froh, als ich zuhause angekommen war, aber das sollte nicht lange so bleiben. Ich wollte gerade wieder aus dem Schlafzimmer hinaus, wo ich gerade meine Tasche abgestellt hatte, und mir etwas zu Trinken holen, da rammte ich mir irgendwie den Ellenbogen, scheinbar am Tuerrahmen, aber... Ich weiss es nicht. Eigentlich war da nichts, woran ich mich haette stossen koennen, aber es blutete wie Sau, tat hoellisch weh, ging bis auf den Knochen durch (Ich habe jetzt noch Probleme, den Arm anzuwinkeln) und, ohne darueber Kontrolle zu haben, begannen mir die Traenen in Stroemen hinunter zu laufen. Minutenlang. Eine Viertelstunde lang. Noch laenger. Ich sah bald aus, wie geduscht, aber ich hatte einfach keine Kontrolle darueber. Ich heulte und heulte. Soetwas ist mir auch noch nie passiert.

Es tat noch eine laengere Zeit weh, es tut immernoch weh. Ich machte noch schnell Pflanzenfotos (Ja, die meisten, die ich vorhin hier eingestellt habe, sind nagelneu!), dann schrieb ich hier Tagebuch, haette noch so viel zutun, aber komme nicht weiter. Es ist schon so spaet, einfach nur erschreckend :/ Ich haette so viel mehr zu schreiben... Habe noch einige Bilder bearbeitet, habe mittlerweile sicher wieder 50 bis 100 fuer mein Foto-Weblog, aber... Ich moechte im Moment noch nichts neues dort veroeffentlichen, solange ich nicth weiss, was mit den neuen Besitzern von Blogigo ist! Und jetzt werde ich mal sehen, was ich noch tue. Weiter schreiben? Weiter an Bildern arbeiten? Naja, online kann ich nicht viel machen, da die meisten Websites irgendwie nicht erreichbar sind... Weiter Musik hoeren? Ja... Ich muesste noch ein Musikstueck wegen dem Abizeug heraussuchen, aber ich bin absolut unschluessig :/ Die Zeit wird leider auch immer knapper. Verdammt. Und Schwesterchen meldet sich auch wieder... Nun... Wir fuehren eine unsinnige Diskussion, aber... Nee, darueber muss ich euch wohl keine Auskunft erteilen. Mal sehen, was wird. Gehabt euch wohl, auf alle Faelle.

cn P

29.05.2006 um 14:27 Uhr

Blumen

von: AngelInChains   Kategorie: Bilder

Stimmung: Mies. Hab mir mal wieder den Ellenbogen eingeschlagen.
Musik: Fejd

Ich wurde neulich gebeten, doch mal Bilder von all dem Gruenzeug in und um meine Wohnung herum online zu stellen. Nun gut, dann tue ich dies hier mal:



Das Fensterbrett. Von links nach rechts: Kaktus, verbluehte Orchidee, Anthurium, noch ein Kaktus, Drachenbaum, Bambus.

Ausserdem stand dort mal eine Amaryllis, die Knolle rastet allerdings gerade im Keller. Hier ein altes Foto (Und auch gleich eins von der bluehenden Orchidee):





Jetzt zum Balkon:



Das in der Mitte ist uebrigens rosa Lavendel.

Wieder zu den Zimmerpflanzen, die zahlreich den Fussboden fuellen...



Das in der Mitte ist eine fleischfressende Kannenpflanze, das rechts, wie man sieht, eine Stamm-Rose und zweimal Efeu.



Oben: Ein Geranienbaeumchen, das nach Zitrone riecht.
 

Oben: Eine fleischfressende Schlauchpflanze.

Ausserdem hatten wir mal 4 weitere Pflanzen, die allerdings in den letzten 11 Monaten seit unserem Einzug eingegangen ist. Zum Einen diese beiden... Zuerst war der Stacheldraht krank, dann steckte sich der Kaktus an... Seitdem habe ich fuer alle meine Pflanzen eine Quarantaene-Frist.



Die zwei sind auch verrottet, bevor man ein ordendliches Foto machen konnte... *re* Eine Zwergrose und ein... Irgendetwas anderes Kleinwuechsiges.



Ausserdem versuchen wir gerade, eine Fledermauspflanze und eine rose Zwergbanane heranzuzuechten. Was daraus wird, wird sich zeigen... Dauert noch ein halbes Jahr. Und ich frage mich jetzt schon, wo dann die ganzen Pflanzen Platz finden sollen... *re* Und einen Hibiscus wollte ich eigentlich auch noch... Naja, im Schlafzimmer ist noch Platz ;)

cn P

29.05.2006 um 01:48 Uhr

Damals... 28.3.2006... Ende

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Ich bekomm hier noch einen Schaden... Mein Vater redet nur noch Bloedsinn und einer gewissen Person, die mich immer nur uebers Saufen volllabert und meint, die Menschen sollten mehr Spass haben, nachzudenken sei nur unnuetze Sorge, habe ich nun auch endlich die Meinung gesagt. Irgendwann kann ich nicht mehr freundlich bleiben, bei solchen Idioten schon gar nicht. Aber... Ich wuerde gerne noch etwas ueber den 28.3. sagen... Ich war also gerade im Matheunterricht gewesen, es war Dienstag, 7. Stunde, ER hatte mir gerade geschrieben, war beim Arzt gewesen und nun sicher, diesen wechseln zu muessen. Gibt es hier in R. denn nur noch verwirrte Aerzte? Ich habe mich schon fuer meine Vorurteile geschaemt, fuer meine Skepsis, dass diese Aerztin auch Naturheilkundlerin ist, aber... Nun hat sich gezeigt, ich hatte irgendwie doch Recht gehabt: Diese Frau machte es IHM zum Vorwurf, er sei doch selbst Schuld, krank zu sein, denn er habe eine viel zu negative, schwache Bindung zu seinem Koerper! Mein Gott, er hatte sich erkaeltet, muss man das auch auf irgendeine erlogene spirituelle Ebene uebertragen?! Ich kanns langsam nicht mehr glauben, was fuer Menschen sich hier Arzt schimpfen duerfen... Im Matheunterricht kam ich auch nicht zurecht. Neues Thema, aber wieder nichts verstanden. Ich war sehr mies gelaunt, immerhin konnten wir dann auch frueher gehen. Leider waren eine Menge Asis unterwegs, Gaffer sowieso und ich musste lange auf IHN warten. An die Schule wollte ich nun erst einmal nicht mehr denken. Das Wetter war nett, aber ich stark allergisch. Und die Menschen nervten auch. Zuhause beeilte ich mich, aber es dauerte alles so lange... Wieder draussen nervten mich Wetter, Insekten, die starke Sonneneinstrahlung, der Bus, den wir gerade noch erwischten, das Gedraengel, die irren Aerzte hier in R.

Zuhause Aerger ueber die Post und PC gespielt. Habe ich irgendwie laenger nicht mehr... Es sind tatsaechlich schon wieder 2 Monate vergangen! Dann doeste und schlief ich noch eine Weile, verpasste irgendwelche Anrufe, hatte starke Magenprobleme, weiss nicht mehr... Sodbrennen, zu wenig gegessen, obwohl ich mich dazu gezwungen hatte, gelernt hatte ich auch wieder nichts. Dabei wuerde ich am Folgetag und einen Tag spaeter eine Klausur schreiben. Und ich war extrem muede wegen meiner Allergietabletten... Sowieso machte so vieles Aerger. Der Bus immerhin war leer. Ich erinnerte mich... Damals, als ich auf Klassenfahrt mit dem Lehrer war, der vor einigen Tagen gestorben war. An die Tischtennisnachmittage, die Exkursionen, dann natuerlich auch wieder an meinen Unfall, der die ganze Klassenfahrt bestimmte... Ja, der Lehrer war schon nett. Sicher, ab und zu hat er auch etwas kritische Witze gemacht, die man einfach als Herrenwitze bezeichnen koennte, aber ihm deswegen vorzuwerfen, er sei sexsuechtig, das war absolut daneben! Aber solche Geruechte gab es, denn diverse Maedchen wollten sich wichtig tun. Schrecklich. Ich weiss noch, wie wir eines Morgens auf der Klassenfahrt gerade dabei waren, uns in unserem Zimmer anzuziehen und als der Lehrer dann versehentlich die Tuer oeffnete, die wir vergessen hatten, abzuschliessen - Er sah weg, entschuldigte sich sofort und ging sofort wieder hinaus - Dennoch haben die bloeden Weiber seit dem Tag behauptet, dieser Lehrer habe dies absichtlich gemacht, da er die Maedchen haette nackt sehen wollen - Bloedsinn! Und nun hatte er uns in Unterwaesche gesehen. Mein Gott. Davon geht die Welt nicht unter und ich bleibe dabei: Es war ein Versehen, denn ausserdem waren wir spaet dran. Die meisten Schueler waren schon laengst ausflugsfertig, also konnte der Lehrer nicht wissen, dass wir noch nicht einmal umgezogen waren. Genug dessen.

Zuhause merkte ich meine Allergie noch extremer :( Es ist so staubig hier und das verdammte Astma! Mein Vater ging mir auf die Nerven, das Fernsehprogramm war irgendwie seltsam und ich musste ewig warten, bis ich online konnte. Dann rief auch noch ne Mitschuelerin an, um die Zeit! *argh* Ausgerechnet, als ich gerade im Bad war... Gut... Das Telefonat wollte ich schnell noch erledigen. Aber mein Telefon machte auch Probleme, der Akku war so gut wie leer... *seufz* Online Deppen in den Communities, paar nette Mailwechsel, wenig Tagebuch, und um 1 ging ich offline. Hatte kaum etwas geschafft. Packte noch und ging erst gege 1:45 schlafen.

cn P

29.05.2006 um 01:15 Uhr

Aerger bei Ebay - Eure Meinung gefragt

von: AngelInChains   Kategorie: Gedanken / Essays

So... Jetzt komme ich endlich dazu, darueber zu schreiben, nachdem mich diverse andere Dinge noch in den Wahnsinn treiben... Nicht nur, dass es hier verdammt warm ist (Ich sehne mich nach kuerzerem Haar) und mein Vater nervt, nein! Eben hat auch noch mein Browser gesponnen und keine Tasten mehr registriert, daher konnte ich das Tippen eines Beitrags natuerlich vergessen... Neustart... Aber nun zur Sache:

Es geht um folgenden Artikel bei Ebay:

Edler bodenlanger Plüsch-Mantel **GOTHIC** Neuware schwarz Gr. 46/48/50/52

Herrlicher und edler Traum-Mantel aus schwarzem weichem Teddyplüsch.
Ein wahrer Blickfang ist die große Kapuze, die spitz ausläuft und 90 cm lang ist.
Für eine Traum-Silhouette sorgt die 5-fache Schnürung aus handgearbeiteter Kordel und Schlaufen aus Lederimitat gearbeitet.
Damit lässt sich der Mantel wunderbar auf Taille schnüren
Der Traum-Mantel hat eine Saumweite von ca 352 cm, da lässt sich sehr gut darunter ein Reifrock tragen
Vorne wird der Plüsch-Mantel mit edlen Posamentenverschlüssen geschlossen
Die lang spitzzulaufenden Ärmel sind ca 84 cm lang und vervollkommnen diesen Traum-Mantel
Gesamtlänge des Mantels: ca 133 cm
Unten weit ausgestellt: ca Weite 352 cm
Material: weicher Teddyplüsch schwarz & 100 % Baumwolle
Maschinenwäsche!
Maße des Mantels (gemessen ohne Schnürung):
Brustumfang: bis 148 cm
Taille: 128 cm
Ich habe den Mantel selber ersteigert, er ist wirklich toll
Da wir aber sehr kurzfristig umziehen, muß ich mich von einigen Stücken trennen
Ich habe diesen Mantel nicht getragen

----------

Spaetestens bei der Begruendung haette ich stutzig werden koennen. Nun. Im Angebot werden ausserdem folgende Fotos gezeigt, die den Mantel darstellen sollen:



Super Stueck, eigentlich...

Nur kam dann dieses Ding per Post an:

Bild 1
Bild 2
Bild 3

Bitte klicken. Auch einen Schock bekommen?

Meine Maengelliste:
Saum nicht wie dargestellt.
Naehte auf Rueckseite nicht wie auf Foto, also anderer Schnitt.
Laut Beschreibung "Neuware", stinkt aber stark nach Rauch und ist verfusselt.
Material nicht wie auf Abbildung (Das ist das Schlimmste).

Nun gilt es, zu beweisen, dass die Ware, die ankam, nicht die ist, die angepriesen wurde. Und da tut man sich schwer... Ich habe von einigen Leuten gehoert, sie saehen keinen Unterschied, es seien schliesslich beides schwarze Maentel (Als wenn Mantel gleich Mantel waere!). Also meine Frage an euch... Wenn ihr euch die Fotos in der Artikelbeschreibung anseht und sie mit denen von mir vergleicht... Seht ihr den Unterschied?

Schaut euch bitte gerade mal die beiden Bilder von der Schnuerung an, das vom Verkaeufer und das von mir... Das kann doch gar nicht dasselbe Material sein, oder?!

Hoffentlich werd ich das Mistding wieder los oder bekomme wenigstens Preisminderung :/

Danke an die, die sich die Muehe machen, sich den Sachverhalt anzusehen!

cn P

29.05.2006 um 00:52 Uhr

Ende

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Die daemliche Salbe hat meinen Ausschlag nur noch schlimmer gemacht *amok* Alles brennt, die Haut broeckelt ab, es ist schlimmer, als je zuvor... Also... In Zukunft lieber keine Salbe mehr. Ich hoffe nur, das heilt jetzt irgendwie ab, es sieht ziemlich schlimm aus... Es war Abend und Zeit, zu gehen. Die Rosen im Wohnzimmer sind mittlerweile aufgeblueht. Ich weiss nicht, wie sie es bis zum November durchhalten sollten... Oh, und bevor ichs vergesse, zusammenhanglos: Hier eine Website vom Froehlichen Friedhof in Rumaenien. Ich hatte vor ueber einem Jahr bereits an dieser Stelle darueber berichtet (Oh, das waren Zeiten... Pere Lachaise, der Froehliche Friedhof, der Berg der Kreuze, das Beinhaus von Sedlec...), aber soJA hatte mich heute nochmals darauf gebracht und ich denke, das Thema duerfte noch den einen oder anderen meiner Leser interessieren, also moechte ich nochmals an dieser Stelle darauf aufmerksam machen. Danke an soJA! Und... Naja... Es war gut 23 Uhr, WIR waren spaet dran, es war Zeit, aufzubrechen...

Ich konnte meinen Augen kaum trauen, als ich den Himmel sah! Auf der einen Seite, im Sueden, sah er aus, wie nachts gewoehnlich... Dunkelblau-schwarz, bewoelkt, ohne einen einzigen Stern... Im Norden jedoch - Kaum zu glauben! Hellblau mit blutroten Wolken, ab und zu ein weisser Stern O_O Ich weiss nicht, wie das physikalisch zu erklaeren ist, aber der Himmel war hellblau, wirklich wie tags! Nur es war dennoch dunkel auf der Erde... Leider hatte ich, wie so oft, meine Kamera nicht bei mir :( ER hat versucht, zwei Bilder mit dem Handy zu machen, die muss ich mir morgen mal genauer ansehen, hoffentlich sind sie etwas geworden... Nun... Der Bus war voll mit unangenehmen Menschen... Aber darueber muss ich nicht zu viele Worte verlieren... In R. angekommen: Der Himmel war zum Grossteil dunkelblau, nur in Richtung Norden war er gelblich bis komplett weiss am Horizont! So etwas Merkwuerdiges hatte ich nachts noch nicht gesehen. Aber ich hatte morgens schon einmal einen komplett dunkelgruenen Himmel gesehen und nachmittags sah ich ihn mal im Winter in allen Regenbogenfarben, von Blau ueber Violett zu Gelb, Rot, Orange bis Gruen am Horizont... Gerade im Winter hat der Himmel oft merkwuerdige, aber wunderschoene, Farben. Aber was sich diese Nacht zeigte... Aeusserst merkwuerdig. Dann kam ich schon zuhause an...

Wie es mich aergerte: Die eine Nachbarin hatte UNS wieder bespitzelt! Ich habe sie schon einmal gebeten, das zu unterlassen, aber sie tuts immer wieder! Ich stehe meist abends noch eine Weile mit IHM vor der Haustuer und sobald ER geht, geht gewoehnlich ploetzlich im Treppenhaus das Licht an, ohne dass jemand dort ist, oder der Tueroeffnungsknopf wird gedrueckt... Ich mags nicht. Sicher, es ist eigentlich nichts Schlimmes, worueber WIR uns abends dort noch unterhalten. Aber mir gefaellt es dennoch nicht, dass UNS jemand jeden Aben zu beobachten scheint. Aber... Man kanns nicht aendern. Ich kam in der Wohnung an. Mein Vater war unfreundlich, aber daran kann ich auch nichts aendern... Nach einer Weile war ich online und in Zeitnot, habe bislang nur TB geschrieben und moecht mich an dieser Stelle auch gleich dafuer entschuldigen, dass ich heute so hektisch bin und... Mein Stil ist grottenschlecht, ich merke es selbst. Ich kann meine Gedanken heute irgendwie gar nicht wirklich sammeln. Ich vergesse die Haelfte, ich bin hektisch, wirr... Oh, und wo ich dabei bin: Bitte nehmt doch noch, wenns nicht schon der Fall war, an meiner Umfrage rechts unten in der Seitenleiste teil! Danke schon einmal... Wo war ich stehen geblieben? Hm... Ich werde mal sehen, was ich noch mache. Habe Rueckenschmerzen, mein Ausschlag nervt mich, aber schlafen gehen? Nein, noch nicht. Ich muss uebrigens erst Mittwoch wieder kurz zur Schule, und dann... Ihr kennt ja meinen Plan. Ach, haette ichs bloss schon alles hinter mir... *seufz*

Gehabt euch wohl. Ein Beitrag kommt sicher noch, aber den moechte ich separat machen.

cn P

29.05.2006 um 00:36 Uhr

Aberglaube

von: AngelInChains   Kategorie: Gedanken / Essays

Das Lesen in der Bibel brachte mich zu dem Schluss, dass ich den christlichen Glauben wahnsinnig finde. Es gibt widerspruechliche Aussagen von vorn bis hinten, es gibt... So viele Dinge, die nur Wahnvorstellungen gewisser 'Evangelisten' sein koennen - Alles in alle komme ich zum Schluss, dass die Bibel nun... Aeusserst phantastische Literatur ist, wenn man das mal mild ausdruecken will. Ich will nicht sagen, Christen seien naiv, es gibt hier wie dort nette und weniger nette, aber der christliche Glauben, ich habe mich nochmals bestaetigt, ist fuer mich 100%ig nichts. Ich mag ihre Symbolik, finde Kirchen auch was die Kunst und Architektur betrifft, schoen, finde die 10 Gebote sinnvoll, das Prinzip Naechstenliebe ist auch nicht schlecht. Aber der Bibel will und kann ich nicht glauben. Aber das muss jeder selbst wissen, ich bin fuer Toleranz! Ich persoenlich habe Freunde vieler Religionen und auch Atheisten... Ich mach mir daraus nichts. Es kommt auf den Charakter einer Person an. Aber was ich eigentlich noch sagen wollte: Sicher. Man muss die Geschehnisse in der Bibel symbolisch betrachten. Aber auch dann erscheinen mir etliche, ich muss es leider so sagen, irgendwie 'bloedsinnig'. Unlogisch. Seltsam. Obwohl natuerlich auch Moral drin ist und Erkenntnisse ueber den Menschen, die auch heute noch stimmen. Wie war das, als das Volk gefragt wird, ob Barrabas oder Jesus freigelassen werden sollen? Nun... Der Oberaffe spricht vor, die anderen Affen sprechen ihm gedankenlos nach... Das haben wir damals wie heute. Es gibt Dinge, da lernt der Mensch wohl nie dazu... Aber... Bis auf solche Dinge freunde ich mich mit diesem Buch, der Bibel, nicht wirklich an. Aber wie gesagt: Das muss jeder selbst wissen. Und er sollte tolerant genug sein, Andersglaeubige ihre eigenen Spinnereien zu verzeihen. (Und bevor ich mit dem Thema aufhoere: Was mir auch nicht an der christlichen Kirche gefaellt - Ja, Kirche, nicht Religion an sich - Dass man so ein hierarchisches System aufgebaut hat, an dessen Spitze Menschen wie Goetter verherrlicht werden. Das sollte nicht sein. Dieses Diktat durch die Obrigkeit genauso wenig. Und von Religionskriegen will ich mal gar nicht sprechen. Es ist schlimm, was Menschen angeblich durch ihren Glauben so einfaellt.)

Aber um mit den Spinnereien zu beginnen. Ich hatte heute einige schoene, aeusserst absurde... Wer jetzt "Blasphemie!" schreit - Vielleicht ist es das. Vielleicht ist es Blasphemie, nachzudenken, sich vielleicht auch Fiktion auszudenken. Aber ich lasse mir das Nachdenken und auch das Traeumen nicht verbieten. Religionen, die soetwas unter Strafe stellen, sind nicht meine Religionen. Aber fangen wir mit den seltsamen Ideen an...

1. Was, wenn Jesus' Leiden eine Strafe Gottes war? Waere es nicht moeglich, dass Jesus ein gewoehnlicher Spinner war, der nur behauptete, Gottes Sohn zu sein, wofuer Gott ihn dann quaelen und kreuzigen liess? Und die Menschen haben all das nur falsch aufgefasst und Jesus nun als Maertyrer betrachtet?

2.... Oder nein, hoeren wir auf! Die ewig abgedroschenen Theorien darueber, dass Jesus nur ein normaler Mann mit Frau und Kindern war, will ich nicht wiedergeben. Die kennt sowieso schon jeder. Ich hatte auch noch paar andere, aber die habe ich schon wieder vergessen :/ Habe nun auch nicht mehr so viel Zeit... Vielleicht sollten wir das Thema begraben.

Um mit dem Thema 'Aberglaube' weiterzumachen? Oh, da gibts wieder etwas, was mir schon wehtat, so bloed war es... Es ging wieder einmal um SEINE Mutter. Wir kennen sie: Die selbsternannte Hexe, die sowieso niemand ernst nimmt und die von Naturwissenschaft wohl noch nie etwas gehoert hat. Heute erzaehlte sie stolz per Email von ihrer letzten guten Tat, nachdem ihr Sohn sie wegen etwas anderem angefragt hatte. Nun. Ihre Enkelin habe Alptraeume gehabt und Oma habe ihr daher nun einen Traumfaenger gekauft, ihr einen Haselstrauch und Messer und Gabel ueber Kreuz unter die Matraze gelegt und was weiss ich noch - Das helfe angeblich gegen Alptraeume und all diese Tipps habe sie von ihrer Hexen-Freundin bekommen *headshot* Bei so viel Dummheit wird mir wirklich schlecht. Was Traeume sind, hat man laengst ergruendet. Wozu sie dienen, genauso. Wie kann man glauben, ein Mensch wuerde nicht mehr schlecht traeumen, nur, weil er Besteck unterm Ruecken liegen hat?! Weil er vom Gedruecke gar nicht mehr schlafen kann? So viel Aberglaube tut weh... Genauso wie religioeser Fanatismus. Ist doch alles dasselbe... Ich kanns nicht mehr hoeren.

Es tut weh, so dumme/aberglaeubische Menschen in der Sippe zu haben... Ich sass eine Weile am PC und so sollte dieser Tag auch bald schon wieder enden. Im Fernsehen nichts Unerwartetes: Wen wunderts eigentlich, dass die Kinder und Jugendlichen immer asozialer werden?! Schaut euch doch mal die Helden in den beliebten Filmen an: 'Cool' und bewundert ist immer der, der das groesste Maul und die groesste Knarre hat. Der Gewalttaetigste bekommt gewoehnlich all die Frauen, all den Ruhm, all das Geld. Wunderts da einen, dass Kinder sich das merken und dann genauso mit dem Ellenbogen vorgehen und gewalttaetiges Verhalten schon in der Vorschule oder im Kindergarten zeigen? Also mich wunderts lange nicht mehr... Mir wird bei so einem Fernsehprogramm nur schlecht. Wenn Menschen nix besseres zutun haben, als sich abzuknallen, Frauen minderwertig zu betrachten und sich gegenseitig in jedem zweiten Satz als "Arschloch" oder "Hurensohn" zu bezeichnen. Sicher, sowas kommt vor. Aber muss mans auch noch in jedem 1,5. Film zeigen? Ich weiss es nicht. Sicher, es gibt zum Teil Altersbeschraenkungen. Nur die Kinder bekommens trotzdem mit, machen wir uns doch nichts vor. Daher... Weiss nicht...

cn P

29.05.2006 um 00:17 Uhr

Hilflos

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Stimmung: Starke Rueckenschmerzen :(
Musik: Letzte Instanz (Danke, Schwesterchen 1, dass du mich mal wieder an sie erinnert hast!)

Um 1:30 war ich offline gegangen und hatte mir noch schoen drei Fingernaegel abgebrochen, bis ich schliesslich schlafen gehen konnte... Am naechsten Morgen verschlief ich, erwachte um 11 Uhr, sagte IHM bescheid und musste ziemlich hetzen... Es war eklig. Mein Vater stellte sich verdammt bloed an. Troedelte herum. Direkt nachdem ich aufgestanden war, hatte ich ihn gefragt, ob er nun Fruehstueck machen wuerde, was er auch bejahte. Also ging ich in der Zwischenzeit erst einmal ins Bad, zog mich um, packte, etc, und als ich zurueck kam fragte mein Vater nur bloed, was ich denn gerne zum Fruehstueck haette - Er hatte noch nicht einmal angefangen und es waren schon wieder 20 Minuten vergangen! *amok* Ich war viel zu spaet dran... Dann musste ich noch meinen Schulkram fuers Abi (Zum Lernen) zusammenpacken, was sich auch sehr muehsam gestaltete. Um 12:15 konnte ich dann endlich gehen. Das letzte, was ich von meinem Vater noch hoerte, war der Satz: "Ich schrei rum, wann ich will!". Es war mir bislang alles auf die Nerven gegangen und genau so gings auch weiter. An der Bushaltestelle wars ziemlich aergerlich, dass nun mal wieder alle Fahrplaene geaendert wurden und die Nummern der Busse noch dazu ;/ Ja, ihr erinnert euch vielleicht noch: Es gibt ein offizielles Buch, kostenlos, wo alle Aenderungen drin stehen... Das hat die Verkehrsgesellschaft angeblich allen Haushalten in B. zugeschickt, und zwar Mitte Mai. Nur ist weder bei IHM, noch bei mir, noch bei meiner Mutter so ein Buch angekommen! *AMOK* Ich koennt mich uebergeben... Uebrigens hat der Plan die Dinge nicht unbedingt gebessert. Eines hatte mich zuerst gefreut: Dass die Linie 2XX nun auch Sonn- und Feiertags ab der K.strasse faehrt und dass ich nun daher nicht mehr so einen langen Umweg laufen muss. Aber dem steht auch wieder eine negative Aenderung gegenueber: Wochenends fahren die Busse nur noch im 20-Minuten-Takt, die eine Linie war zuvor noch alle 10 Minuten gefahren... *amok*

Im Bus waren Deppen, auf der Strasse auch und beim Einkauf sowieso. Ach ja, auf den Bus mussten wir auch Ewigkeiten warten, da wieder einer ausgefallen war. Und dann war da noch so ein langer Fussweg... Zuhause sass ich kurz am PC, schlief dann, abends nach den Nachrichten schaute ich wie ueblich, ob vielleicht irgendwo ein guter Film laeuft, aber stattdessen gabs, wie so gut wie immer, nur Deppen, Asis, etc, kultivierter Bloedsinn. Und ich zweifle immer mehr an der Intelligenz des Durchschnittsmenschen. Oft ist es einfach nur peinlich... Da gehen beispielsweise Spinner ins Fernsehen, luegen irgendetwas vor sich hin, und die dummen Massen glauben jedes Wort! Es ist... Typisch fuer unsere Gesellschaft und traurig. Ich war muede. Generell war der Abend nicht so toll. Wieder kurz online gewesen, dann bald eingeschlafen... Wollte wieder ein Video sehen, schlief aber... Irgendwie schon nach Minuten ein und erwachte erst um 4:30 wieder. Da schaltete ich den PC ab (Ich schaue immer uebern PC), fuehlte mich verdammt krank (Mal wieder Allergietabletten vergessen :/ ), genervt, und legte mich wieder schlafen. Am Sonntag stand ich erst um 1 auf, zuvor war ich ab und zu aufgewacht, aber ich wollte gar nicht aufstehen, ich hatte so schoene, wenn auch sehr absurde Traeume... Spaeter kurz online gewesen, hier einen Kommentar geschrieben, anderswo auch ein paar... Ich hab da eine Ebay-Sache, mit der ich euch nachher vielleicht separat belaestigen moechte, mal sehen... Ach... Was die neuen Besitzer von Blogigo betrifft... Ich finds sehr schade, dass sie bislang noch nichts von sich haben hoeren lassen, dabei ist die Auktion schon laenger als eine Woche her! Ich finde das nicht sehr Vertrauen erregend... Absolut nicht... Mal sehen, was aus blogigo wird.

Ich regte mich heute Nachmittag eigentlich andauernd ueber irgendetwas auf, aber ich habs bis jetzt zum Grossteil zum Glueck irgendwie wieder verdraengt... Weiss nicht... War heute nie gut gelaunt. Und mit dem Abitur komm ich auch immer mehr in Zeitnot, ich muss noch lernen, ich muss noch irgendein Zeug fuer die seltsame Uebergabe heraussuchen, einsenden, etc... Wieso muss alles unnoetig Muehe machen? Im Fernsehen noch letzte Meldungen, dass Lordi zurueck in Finnland sind und von Praesidentin Hallonen beglueckwuenscht werden... Eitel Sonnenschein - Bei der verlogenen Frau! Sie ist die Hauptperson, die anfangs verbieten wollte, dass so eine 'schreckliche Satanisten-Gruppe' wie Lordi fuer ihr Land antritt... Dazu muss man wohl nichts mehr sagen. Andere Medienmeldung... Der Amoklauf in Berlin, gestern... Nun... Ihr werdet es vielleicht schon mitbekommen haben, einer der Angegriffenen war HIV-positiv. Die Medien spielen alles natuerlich runter, meinen, die Wahrscheinlichkeit, dass Sanitaeter oder andere Opfer nun infiziert wurden, sei 'gleich Null'... Aber ich bin mir da nicht so sicher. Ich weiss, wie Medien und so genannte 'Experten' gerne mal das Volk beluegen, um Ruhe zu schaffen! Fakt ist, dass dieser Amoklauf nicht verhindert werden konnte. Es koennten noch viel schlimmere Dinge nicht verhindert werden! Es gibt zu wenig Polizei, die in solchen Faellen schnell vor Ort sein koennte. Ich bin gegen einen Ueberwachungsstaat, ich sage nur: Man koennte einen Terroranschlag nicht verhindern, so, wie es heute aussieht. Es koennten die schlimmsten Dinge geschehen, Giftgas, Sprengsaetze, was wir wollen - Die Polizei waere, da bin ich mir leider sicher, hilflos.

cn P

27.05.2006 um 00:34 Uhr

26.5.2006

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Stimmung: Schmerzen. Muedigkeit. Aber es koennte schlimmer sein.
Musik: Lordi.

Was es zum Teil fuer Menschen gibt... Sicher muss man daran denken, dass sich online nicht unbedingt jeder so gibt, wie er auch wirklich ist, aber bei einigen Menschen halte ich dies schon fuer wahrscheinlich und da sind mir gestern wieder welche untergekommen... Besonders laecherlich war ein uebereitler Typ, der in einer Community in seinem Profil alle paar Zeilen nur stehen hatte, wie toll und perfekt er doch sei und darauf, dass die meisten Frauen ihn meiden, meinte er nur: "Wieso moegen sie mich denn nicht? Ich bin doch so toll!" Wie man ernsthaft so eingebildet sein kann, erschreckte mich. Zumal der Kerl dann zum Schluss kam, die Frauen mochten ihn nicht, da sie dumm seien und neidisch auf seine Intelligenz. Na dabei ist ja wohl mehr als deutlich, wer hier eigentlich dumm ist, oder?

Und dann waren da natuerlich auch noch einige nettere Leute. Und fuer einen bin ich wirklich dankbar, denn er hat mich zu einer weiteren Erkenntnis gebracht. Zuerst erschien es ganz gewoehnlich fuer mich... Typ in Lederkleidung mit langem, schwarzem Haar. Schreibt mich an, unterhaelt sich mit mir ueber Kunst, wirklich sehr nett und dann kamen wir zum Thema Musik. Auf meine Frage, was er (20) denn so fuer Bands hoeren wollte, antwortete er, er hoere sehr gerne Hip Hop. Und ich war erst einmal platt. Nie haette ich damit gerechnet! Aber ich bin froh ueber diese Erstaunung, denn ich habe bemerkt, dass ich zum Teil von Vorurteilen beeinflusst bin, wo ich es gar nicht erahnen wuerde. Nun... Ja, dabei sage ichs selbst immer, dass das Aeussere eines Menschen nicht unbedingt etwas ueber sein Inneres aussagt. Aber obwohl ich das immer sage, scheine ich unterbewusst selbst ab und zu noch davon beeinflusst zu sein. Nunja. Und so stehe ich nun mit dem ersten ueberzeugten Hip Hopper in Kontakt, mit dem ich mich wirklich super verstehe. Wie sich das entwickelt, wird nur die Zeit zeigen. Aber dieses Erlebnis hat mich auf jeden Fall gefreut.

Ich war so in die Unterhaltung vertieft, dass ich kaum dazu kam, weiter Tagebuch zu schreiben. Und um 2 Uhr musste ich dann schon wieder offline. Schrieb noch etwas Lyrik... Heute nicht ganz so erfolgreich. Aber ich ging auch schon um 2:30 schlafen...

Am Freitagmorgen stand ich um 10 Uhr auf, ich hatte vorher schon eine ganze Weile wachgelegen, denn in der benachbarten Wohnung einen Stock hoeher machten Kinder extremen Laerm. Geschrei, Geheule, der Fernseher war so laut geschaltet, dass ich das Gefuehl hatte, er stuende direkt neben meinem Bett! Irgendwie erinnert mich das doch sehr an etwas... Naja. Dann musste ich eben aufstehen. Kann selten ausschlafen... Und ich fuehlte mich wieder irgendwie krank. Ich bemerke es immer wieder: Irgendwie kann ich mich wohl leider nur nachts wirklich gesund fuehlen... Mein Vater nervte mich, troedelte herum, ER verschlief, daher dauerte alles nur noch laenger :/ Es war schon 11:15, als WIR uns trafen, und es war erschreckend, wie viele Asis heute wieder draussen waren, fast war niemand anderes anzutreffen!!! Lauter Irre... Es begann mit Gaffern und Poeblern, ging weiter mit Autofahrern, die quer ueber die Gehwege fuhren, dann sah ich einen Postboten, der gar nicht erst an einer Haustuer klingelte, sondern gleich ohne Paket dorthin lief und sofort den Abholschein an die Klingel klebte. Und nicht zuletzt benahm sich auch der Busfahrer wieder ekelhaft. Es war nicht angenehm. Und dann zeigte sich nochmals deutlich, dass die Ebaysache komplizierter ist, als erwartet... Nein, eigentlich nicht. Eigentlich hat sich nur gezeigt, dass falsche Hoffnungen wirklich nichts gebracht haetten. Nun, das Geld ist nicht rueckholbar und jetzt muessen WIR mal sehen, wie wir gegen den Betrug vorgehen. Ebay ist wenig hilfreich, da es denen scheinbar egal ist, dass da ein vollkommen anderes Kleidungsstueck geliefert wurde, als das, was angepriesen wurde, ich habe bemerkt, dass einige Menschen tatsaechlich so bloed sind, zu sagen "Schwarzer Mantel ist schwarzer Mantel, wo ist also das Problem?" - Voelliger Bloedsinn, denn zwischen einem schwarzen Ledermantel, einem schwarzen Samtmantel und einem schwarzen Baumwollmantel (Um Beispiele zu nennen) besteht nun einmal ein Unterschied, und wenns alles schwarze Maentel sind! Also das wird noch ein Chaos...

Zuhause angekommen, sass ich wieder eine Weile am PC. Post ist uebrigens seit Tagen nicht mehr gekommen, nicht einmal Werbung... Ich finde es irgendwie beunruhigend. Ich sass herum, machte mir die seltsamsten Gedanken... Das Fernsehen liess mich die Massen der Menschen nur noch mehr belaecheln bis verabscheuen, als ich es bislang tat... Finds faszinierend, wie Geschmacksgrenzen immer weiter ueberschritten werden, wie das Niveau immer weiter sinkt, wie duemmlich etliche Menschen schon sein koennen... Es ist traurig, wie sich die Gesellschaft als Ganzes betrachtet entwickelt. Aber was koennen einige wenige Personen, die sich daran stoeren, dagegen tun? Ich bin da leider wenig optimistisch. Ach, diese Welt ist doch eine Irrenanstalt... Und ich mag Anstalten nicht ;) Und es geschah noch so einiges, aber das ist, seitdem ich nachmittags eine Weile schlief, vergessen... Ich fuehle mich auch relativ krank. Das Abendessen war mickrig, aber ich nehme irgendwie trotzdem nicht ab. Am letzten Wochenende vielleicht ein wenig, aber das wars auch nicht wert... Dann wurde bald Zeit, zu gehen. Es regnete, war ein wenig kuehl, ziemlich laut, es waren noch immer viele Besoffene unterwegs und zahlreiche Diskolichter verseuchten den Nachthimmel. Im Bus sassen auch so einige unangenehme Gestalten und es war, wie ueblich, ziemlich dreckig.

Der Fussweg nach Hause war auch nicht sonderlich schoen. Dann nervte auch gleich wieder mein Vater und ich musste eine halbe Ewigkeit warten, bis ich am PC sitzen konnte. Im Fernsehen laeuft Bloedsinn, mag regt sich immernoch ueber Lordi auf (Die einen Sender regen sich auf, die anderen wissen schon gar nicht mehr, wer Lordi ueberhaupt ist), ich fuehle mich krank, habe Bauch- und Rueckenschmerzen, die Wohnung ist ekelhaft verdreckt, ich werde mich noch etwas umsehen, ob ich weiter hier schreibe, weiss ich nicht, ich bin doch ein wenig muede. Viel zutun... Naja... Ich habe zumindest nicht mehr viele der Dinge zutun, die ich bei diesem Grad von Muedigkeit noch tun koennte. Meine Gedanken schweifen zu weit ab fuer sinnvolle Dinge oder solche, wo ich keinen Fehler machen darf. Daher... Mal sehen, was ich noch tue. Aber schlafen gehen moechte ich noch nicht, sonst waer mir der Tag zu wenig genutzt...

cn P

26.05.2006 um 01:28 Uhr

Damals... 28.3.2006, Teil 1

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Stimmung: Gut.
Musik: Eternal Tears Of Sorrow.

Um 6 war ich aufgestanden und mein Vater schrie gleich wieder herum. Das Essen war schlecht. Mein Vater troedelte und jammerte. Ich war in Zeitnot. Die Wohnung stank erbaermlich. Das Bad sowieso. Ich war sogar gezwungen, mir im Flur die Zaehne zu putzen, im Bad waer ich erstickt, bei dem Gestank... Es war so ekelhaft. Und mein Vater behauptete noch immer, im Bad wuerde es nach nichts riechen. Ich wuenschte, meine Geruchsnerven waeren auch abgestorben... *re* Mir war uebel, ich hatte Bauchschmerzen, ich sass auf der Bettkante und versuchte, mich halbwegs wieder von der Uebelkeit zu erholen. Es ist schrecklich, Angst davor haben zu muessen, sich zu uebergeben, und diese Angst macht den Brechreiz nur noch schlimmer... Mein Vater jammerte derweil nur weiter herum, das Treppenhaus war von Handwerkern mit Kram vollgestellt, dann kam die Bahn lange Zeit nicht, es waren viele Deppen unterwegs, aber auch der eine oder andere nette Metler. Ich kam zu spaet in den Unterricht, aber noch vor dem Lehrer, somit wars egal. PW: Zuerst Streitereien mit einigen Leuten, dann starke Allergiebeschwerden, die Oberzicke des Kurses war ungewoehnlich nett, dafuer war der Rest schlecht gelaunt, dann sprachen wir ueber Wirtschaft, ueber Entwicklungshilfe, die dritte Welt, lasen etliche Texte, es war... Langweilig. Und ich regte mich weiter ueber den daemlichen Text auf, den wir neulich ueber Christa Wolf bekommen hatten. Wenn man etwas 'Gedicht' nennt, was eigentlich nur ein gewoehnlicher Text ist, wo man alle Satzzeichen weggelassen und die Zeilen etwas ungleich aufgeteilt hat, ist das meiner Meinung nach schon erbaermlich. Das ist fuer mich keine Lyrik. Aber wen kuemmert das schon, nennen wirs 'modern', dann ist alles moeglich. Meiner Meinung nach der Tod der richtigen Kunst... Und... Was ich genau laecherlich finde: Madame Wolf behauptet, sie koenne sich gar nicht erinnern, je etwas mit der Stasi zutun gehabt zu haben. Sie wisse nichts davon, Formulare ausgefuellt zu haben und von den zahlreichen Treffen mit Stasi-Maennern wisse sie auch nichts mehr. Und statt einfach festzustellen, dass sie herumluegt, weil sie nicht damit klar kommt, laesst man stattdessen einen Psychologen zu Wort kommen, der etwas ueber Verdraengung erzaehlt! *amok* Da koennt man sich in den A* beissen, es war so laecherlich: Man konnte 100%ig glauben, dass die Frau einfach nur luegt, weil sie sich selbst in ein besseres Licht ruecken will! Aber nein, stattdessen glaubt man ihr die duemmsten Wundermaerchen und laesst sie auch noch von so genannten 'Experten' bestaetigen. Von 'Experten' halte ich sowieso schon seit langem nicht mehr. Gegen Psychologen habe ich gewoehnlich eine Abneigung. Ich habe gute Gruende dazu. Und so einen Bloedsinn im Unterricht zu praesentieren, oh, da waren wir wieder tief gesunken...

Eigentlich wollte ich mehr darueber schreiben, aber es ist schon spaet. Ich sollte vorwaerts kommen. Nun... Es war langweilig. Dann sprach man lange ueber die Bestattung des verstorbenen Lehrers... Danach mussten wir irgendwelche Zettel abgeben, ich weiss es heute nicht mehr. Ich weiss nur noch, dass alles erstaunlich gut klappte. Nur einige Schueler nervten und ich hatte Bauchschmerzen. In Latein mussten wir uebersetzen, sprachen etwas ueber Tucholsky, aber nicht sonderlich viel, dann Italienischunterricht... Thema Familie und Fernsehen, vollkommen uebertrieben, medienfeindlich, auch nicht mehr spannend... Meine Allergie wurde uebrigens immer schlimmer. Bio: Klausur, soweit ich mich erinnere, zwei Gruppen,war alles okay... Ach, nee... Ich weiss es wirklich gar nicht mehr. Ich weiss nur, es war recht unfrustrierend, fast unterhaltsam, und ich war frueher fertig und konnte gehen. Und ich war absolut amuesiert, als der Lehrer behauptete, ich koenne so logisch denken, ich sei sicher gut in Mathe *lol* Der groesste Witz ueberhaupt... In Mathe kann ich immer froh sein, wenn ich ueberhaupt irgendwie knapp das Jahr bestehe. Und nun kam dann wirklich noch Matheunterricht, die Lehrerin war extrem unfreundlich, redete ein wenig Bloedsinn, ich war genert, und... Ach... Ich denke, das reicht nun. Ich bin zu muede, um einen ordendlichen Satz zu schreiben.

cn P

26.05.2006 um 00:32 Uhr

25.5.2006

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Stimmung: Geht
Musik: Sopor Aeternus

Um 2 Uhr ging ich offline. Ich bin jetzt noch erstaunt darueber, wie erstaunt ich war, als ich gestern Nacht im Bad stand. Was fuer dichtes Haar ich schon wieder hatte, dabei hatte vor wenigen Wochen so viel dran glauben muessen... Erstaunlich... Irgendwie ist mir das mittlerweile sogar schon wieder zu warm. Aber einen Undercut? Nee, wenn ich den schlecht mache, siehts schlimm aus, und das ueber Monate? Hm... Ich schwafle wieder belangloses Zeug. Ich sass auf meinem Bett und nahm mir ein neues Buch vor. Das letzte hatte ich vor einigen Tagen vollgeschrieben. Ich legte mich hin, und es dauerte nicht lange, bis ich bereits wieder zwei Gedichte geschrieben hatte. Sie sind mir auch erstaunlich gut gelungen, irgendwie scheine ich Glueck zu haben, waere super, wenn das das gesamte Buch ueber so bleibt... Aber an die 200 Volltreffer sind unwahrscheinlich, wenn wir realistisch bleiben. Ich brauchte relativ lange, dachte ich doch auch sehr viel nach, ich war so abgelenkt... Dass schon fast wieder Juni ist, kann ich kaum glauben. Es ist dafuer zum Teil noch relativ kuehl. Das Jahr vergeht ziemlich schnell. Und an dieser Stelle, falls du das liest, vielen Dank nochmal an Schwesterchen 2, dass es dich gibt! Fuer Schwesterchen 1 gilt dasselbe, auch fuer Richard, IHN, Valvina, ach... Ich will nicht wieder alle Menschen aufzaehlen. soJA finde ich auch sehr nett, DarkPrincess genauso, genauso calion, um noch paar zu nennen, die hier regelmaessig mitlesen - Aber wie gesagt, ich denke, es bringt nicht viel, hier nun 50 Leute aufzuzaehlen, wer von mir bedacht wird, weiss das wohl am besten noch selbst. Ihr koennt schon gut genug einschaetzen, ob ich euch mag, oder nicht, da ich ziemlich ehrlich zu Menschen bin... Nun... Ach ja... Wie seltsam waere das Leben, wuerde Schwesterchen 2 hier in B. leben *re* Es haette einige praktische Seiten. Ich denke, so viel Bloedsinn wie dann wuerde ich sonst in meinem Leben nie anstellen ;) Und ich haette endlich ein bereitwilliges Objekt fuer meine Fotos ;) Um 3:30 ging ich schliesslich schlafen...

Um 10 stand ich auf, war sehr uebermuedet, mein Vater ging mir nur auf die Nerven, troedelte, war so ekelhaft *wuerg* Ich war so gereizt, ich hab mir wieder den ganzen Arm aufgekratzt :/ Scheiss Ausschlag... Aber manchmal bin ich so wuetend, dass mir das vollkommen egal wird und dass ichs nicht mehr einsehe, wieso ich mich schonen sollte, das ist das Hauptproblem beim Ausschlag, haette ich den Stress nicht, gaebe es das ganze Problem gar nicht... Draussen regnete es und waehrend ich aufs Essen wartete, dachte ich auch noch etwas ueber die merkwuerdigen Traeume nach, die ich gehabt hatte. Sie waren wirklich nicht schlecht gewesen. Und dann war es Zeit, zu gehen. Schon 11 Uhr und es regnete immernoch ein wenig, aber schon bald hatte sich das Wetter geaendert. Es waren viele Deppen unterwegs und weil Feiertag ist (Ich hasse es...), war die naechst gelegene Bushaltestelle ausser Betrieb *amok* Das bedeutete einen viel laengeren Fussweg, und das bei dem Wetter. Zuhause setzte ich mich ein wenig an den PC und nachmittags schlief ich... Ich kam gar nicht mehr wieder da raus, ich war so muede... Bis zum Abend... Dann... Lief kurz der Fernseher, aber nach paar Minuten wurde es mir zu bloed. Irgendetwas dazu wollte ich auch noch sagen, aber ich habs mittlerweile vergessen :/ War aber sicher nichts zu Weltbewegendes... Das Abendessen war alles Andere als ueppig und dann wars auch schon wieder Zeit, zu gehen. Ich habe keine Lust, fuers Abi zu lernen, aber am Wochenende sollte ich damit beginnen. Es wird hoechste Zeit. Aber so, wie ich mich kenne, kann das noch katastrophal werden... *re* Draussen war es kuehl und es regnete wieder. Das Gequake der Froesche am Teich ist nervtoetend, es ist so verdammt laut... Mir war etwas schlecht und der Busfahrer war der reinste Asoziale. Auch der Aufenthalt an der Haltestelle war nicht so toll gewesen. Es waren extrem viele Asis und Besoffene unterwegs (Wieso muss man sich denn immer besaufen?! Gerade an Himmelfahrt finde ichs sehr bloedsinnig), Schlangenlinien fahrende Radfahrer, Vollidioten... Zu viele Menschen, die ich nicht mag.

Gaffer bis zum Gehtnichtmehr. Ach, eigentlich alle 'Arten' von Mensch, die mir so taeglich auf den Geist gehen... Und natuerlich auch wieder Deppen, die ihre Koffer quer in den Gang stellen mussten, damit auch ja keiner vorbei kommt. Und sie waren so extrem dumm! Sie sassen da, starrten einen an, aber kamen einfach nicht auf die Idee, den Koffer wegzunehmen! Es ist doch zum Haareraufen... Und natuerlich waren auch wieder massenhaft Italiener im Bus. Ich bleibe dabei: Laut und ruecksichtslos herumzuschreien ist kein Temperament, sondern Unhoeflichkeit! Gleiches Recht fuer alle... Ach, jetzt weiss ich wieder, was mir auch heute Nachmittag aufgefallen war: Dass viele Menschen im besoffenen Zustand absolut hirnlose Dinge tun, da wuerde ich nicht drauf kommen, wenn ich kurz vorm Saufkoma stuende! Menschen muessen so verdammt strunzdumm sein, in der Masse... Ich kanns einfach nicht glauben!!! Sie tun so behaemmerte Dinge, sie stellen sich so bloede an, sie machen so... Es ist nicht zu glauben. Das widerspricht der Existent von intelligentem Leben! Und nun der Fussweg nach Hause... Auch wieder zu viele Deppen. Und als ich dann zuhause ankam, nervte mein Vater mich gleich wieder. Redete Bloedsinn. Es dauerte ewig, bis ich online konnte. Mein Vater ist das groesste A* ueberhaupt, das Wort 'Ruecksichtnahme' ist ihm vollkommen fremd, er beschimpft mich die gesamte Zeit, schreit herum, und eben hat er mit einer Pappschachtel nach mir geworfen und sich natuerlich nicht entschuldigt. Ich weiss sowieso nicht, was das sollte. Aber ich sollte mich daran gewoehnen, dass es in der durchschnittlichen Irrenanstalt besser zugeht, als hier... *wuerg*

Ob ich nachher noch einen alten Tagebucheintrag nachhole, weis ich noch nicht. Wann Schwesterchen 2 online geht, wird sich auch noch zeigen. Und... In den Communities... Naja... Manchmal bin ich wohl zu gnaedig. Einige Menschen sollte ich ignorieren. Jetzt labert mich schon die gesamte Zeit wieder ein Ueberdepp voll... Diskussionen mit ihm machen keinen Sinn, weil er ueber seine Meinung gar nicht nachdenken will. Also was soll das... Aber waers nicht unhoeflich, ihn einfach abzuwuergen? Ich denke, manchmal sollte ich weniger hoeflich sein, als ich es bislang war.

cn P

25.05.2006 um 01:39 Uhr

Gespraech

von: AngelInChains   Kategorie: Gedanken / Essays

"das wort 'normalo' ist natuerlich kein schoener begriff. man muesste ihn, um ihn verwenden zu koennen, erst einmal definieren. gewoehnlich benutze ich ihn daher auch nur bei menschen, die ich schon laenger kenne, aber da das bei uns nicht der fall ist, werde ich dir eine kleine erlaeuterung geben muessen, oder irre ich mich? leider werde ich mich kurz fassen muessen. nun, ich betrachte als 'normalo' den klischeehaften vertreter der spassgesellschaft: nur auf spass bedacht, oberflaechlich, zu keinen nachdenklichen momenten befaehigt, denkt nicht viel, konsumiert dafuer umso mehr... nicht nur die popgesellschaft, auch von dir beschriebene hip hopper zaehle ich zu dieser gruppierung dazu. sicher sind viele menschen mehr oder weniger 'normalos', aber gleich sind sie dadurch alle auch noch immer nicht...

man wird sicher von seiner gesellschaft beeinflusst. aber man entwickelt sich nicht immer gleich. sonst muesste ich auch mit baggies und in laecherlichen goldkettchen durch die gegend laufen, denn die meisten menschen hier sehen leider so laecherlich aus. sicher praegen also alle einfluesse... aber die reaktion eines menschen auf diese erlebnisse sind verschieden. das ist der faktor, den man charakter nennt."

"ich weiss, dass hip hopper goths nicht als 'normalos' betrachten, sondern ganz einfach als wesen, die ihnen zuwider sind, weil sie nicht sind, wie sie. so pubertaer, wie sich viele von ihnen benehmen, fuehrt das natuerlich wieder nur zu laecherlichem gestaenker. aber als goth wird man noch immer von einem hip hopper anders behandelt, als sei man beispielsweise ein popper. uebrigens heisst gothic nicht, das leben nicht zu geniessen. es ist nur eine andere art. und ich kenne momente, in denen goths um einiges mehr humor beweisen, als die, die sonst bei jedem fliegenscheiss das kichern beginnen.

es ist meiner meinung nach kein gleichgewicht, nur, weil wir sich gegenueberstehende gruppen haben.

und sicher gibts auch szenen, in denen man sich schoen gleich macht. schau dir doch die lieben kinder an, schon in der grundschule machen sie sich gegenseitig das leben zur hoelle, weil sie alle die gleiche kleidung haben 'muessen', die gleiche musik toll finden 'muessen', usw - popkultur. gleichmacherei. aber natuerlich ist es nicht immer so, aber es gibt das auch.

du machst es dir sehr leicht, indem du sagst, alles hinge von den eltern ab. wie kann es dann sein, dass geschwister sich vollkommen anders entwickeln, auch, wenn sie dieselben eltern haben und dieselbe schule besuchen? das ist der charakter, oder denkst du, soetwas wie einen charakter gaebe es nicht? dann waeren alle menschen gleich und wir muessten hier gar nicht diskutieren. und was ist mit kindern, die ohne eltern aufgewachsen ist? was ist mit kindern, die gaenzlich anders sind, als ihre eltern? die werden gerne als nicht existent betrachtet, weil mans sich so schoen leicht machen will, immer zu sagen 'wie der vater, so der sohn', aber auch diese menschen gibts, die nicht so sind, wie ihre familie!"

25.05.2006 um 01:31 Uhr

Damals... 24.3.2006

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch

Am Nachmittag waren wir ins 'Schloss' genannte Einkaufscenter gefahren, und ich muss sagen, ein wenig enttaeuschend war es schon. Nein, ich habe nicht erwartet, dort von Asis verschont zu bleiben. Nur die angeblich atemberaubende Architektur war nicht wirklich gegeben. Und die Laeden waren sogar unterdurchschnittlich. Von Eroeffnungsangeboten, die man haette brauchen koennen, auch keine Spur. Der Weg vom Bahnhof bis zum Center, diese alte Strasse an den ganzen 100jaehrigen Haeusern vorbei entlang, war viel schoener gewesen... Das Center an sich hatte zwar einige pseudo-antike Elemente, aber es war ein vollkommen unauthentischer, schon laecherlicher Stilmix: Der Durchschnittsmensch wird denken, das sei alles alt und passe daher zusammen, aber wenn ich persoenlich Jugendstilkacheln neben einem Renaissance-Engel sehe, ueber dem ein Barock-Leuchter haengt, dann wird mir dabei unwohl. Es mag vollkommen bescheuert bis eitel klingen, aber ich stoere mich daran einfach, weils irgendwie nicht mehr aesthetisch ist. Das einzig schoene waren die gepolsterten Sessel, besser als kalte, harte Metallbaenke auf jeden Fall! Dennoch war es irgendwie merkwuerdig. Viele Werbemenschen nervten mich auch, waren extrem aufdringlich. Ich kann ja verstehen, wenn sie ihr Zeug loswerden wollen, aber das Wort 'nein' sollte man schon kennen! Es war extrem viel los... Dann gingen wir schnell wieder. Es waren zu viele Asis dort, es war nicht mehr angenehm. Dann fuhren wir zur K.strasse, liefen da herum, es war warm, erinnerte irgendwie an den letzten Sommer, wo wir auf Wohnungssuche waren. Es war knapp, auch hier sahen wir uns um, es war seltsam... Die, die es interessiert, koennen in diesem Tagebuch nachlesen, an irgendeinem Wochenende in Maerz oder April. Wir gingen heute in einige Laeden. Mehr oder minder erfolglos.

Dann stritt ich mich noch ein wenig mit IHM herum und dann gingen wir wieder. Viele Asis. Zuhause gings wieder. Keine dummen Gaffer mehr, einkaufen sind wir auch nicht mehr gegangen, stattdessen bestellten wir uns etwas zu essen. Unterhielten uns, sahen wenig fern. Das Essen war schlecht. Ich weiss nicht, was sonst noch war, bald schlief ich. ER jammerte. Ich doeste, schlief, hatte wieder nichts geschafft. Post war nicht gekommen. Ebay wurde immer mieser. Ich erwachte zu spaet, was alles nur noch schlimmer machte... Im Fernsehen lief ein strunzdummer Film ueber Terroristen in einer Schule. Absolut sinnlos und natuerlich wieder uebertrieben blutruenstig... Blut, Schuesse, kein Inhalt... Dann gingen WIR. Es war warm, ging aber noch, WIR stritten ueber etliche Bands, die mir nicht lieb sind, wie Queen oder Gayowar... Ihr kennt die Gruende, wenn ihr mich kennt. Bei letzteren ist es vor Allem dieses vorpubertaere frauenfeindliche Gehabe. Impotente Opis, die keine mehr ansieht, weil sie so haesslich sind, sollten soetwas eigentlich lieber lassen... ER jammerte. Aber es war nicht mehr so mies, wie an den Vortagen. Im Bus sassen Gaffer. Auch in der Bahn waren heute nur mutantenhafte Menschen gewesen... *re* Es war allgemein ein merkwuerdiger Tag. Zuhause liess mein Vater mich zuerst nicht an den PC, ich musste mir dummes Gerede anhoeren und er wollte wieder nur Streit anfangen. Spaet war ich online. In Communities waren Deppen. Schrieb wenig Emails, kam beim TB nicht weiter, mein Vater jammerte nur pausenlos, meckerte. Erst um 2 ging ich offline, schrieb noch wenig, schrieb eine Nachricht an Schwesterchen 2, so locker bleibt man irgendwie im Kontakt, und dann lag ich im Bett und konnte nicht schlafen, hatte irgendwoher starken Muskelkater. Bevor ich einschlief, noch ein Gedanke: Manche Katholiken meinen, ein Satanist sei schon jeder, der am Glauben zweifelt. Wenn das so ist, bin ich gerne ein Satanist, denn ich zweifle immer, wenn die Gefahr besteht, dass einem jemand Luegen auftischt, nur, um seine Macht zu vergroessern. Wer kann versichern, dass es bei der Kirche nicht genau so ist?

cn P

25.05.2006 um 01:01 Uhr

Gemischtes

von: AngelInChains   Kategorie: Gedanken / Essays

Ich hab so viel vergessen... Verdammt... Ach ja... Thema Fernsehen, mal wieder: Kennt einer von euch die Sendung 'Popetown'? Die Kirche hatte sich sehr darueber aufgeregt, heute hab ich die Sendung dann zum ersten Mal gesehen... Also ich finde den Humor in Ordnung, es haette weitaus niveauloser kommen koennen. Sicher ist all das sehr karikiert, aber das solls auch sein. Ich finde, Parodien sollte man ueberstehen koennen, ohne eine Tragoedie daraus zu machen - Das Trara um die Sendung, diese Erschaffung eines Skandals, war also mal wieder vollkommen uebertrieben. Aber so ist es leider bei vielen Menschen: Wenn sie keine wirklichen Probleme haben, machen sie sich welche. Man siehts immer wieder... Dann kann ich auch noch etwas zu dem meiner Meinung nach vollkommen daemlichen Vorurteil sagen, Maenner und Frauen koennten nicht nur befreundet sein. Das ist mir nicht mehr, als wieder nur eine dumme Ausrede, eine Rechtfertigung, dass Kerle sich an Frauen ungeniert dumm heranmachen koennen, usw! Aber betrachten wir die Situation doch bei intelligenten Menschen. Ich wage zu sagen, dass ich mit meinem IQ und meinen Faehigkeiten nicht unterbemittelt bin. Daher wuerde ich mich als intelligentes Wesen betrachten. Und ich schaffe es sehrwohl, blosse Freundschaften mit Maennern zu fuehren - Und ich bezweifle, dass ich der einzige Mensch auf der Welt bin, auf den das zutrifft! Oder sollte ich besonders stolz sein, sollte ich die einzige grosse Ausnahme sein? Ich denke an diverse 'Brueder', an langjaehrige Kumpel, an andere maennliche Freunde gleich welchen Alters, ja, selbst an einen Mitschueler, der seit Jahren in mich verliebt ist und mich anhimmelt - Auch wir koennen trotz dieser Liebe, die von ihm aus besteht, ganz normal freundschaftlich miteinander umgehen! Er akzeptiert es, dass ich jemand anderen Liebe und das wars. Damit erledigt sich das Thema - Was spricht dagegen, ganz normal befreundet zu sein?! Ich habe damit keine Muehe. Also... Ich denke, jedem Mensch ginge es so, wuerde er sich nur von den ganzen bloeden Klischeevorstellungen und gesellschaftlichen, dummen Zwaengen befreien!

Ich habe Zahnschmerzen. Hoffentlich bekomme ich die wieder weg und es darf einfach nichts Schlimmeres sein :( Will nicht zum Arzt... Das gibt nur weitere Muehe. Ansonsten kann ich nur sagen, ich sitze weiter hier und ich werde hoffentlich noch eine halbe Stunde, vielleicht auch laenger, bleiben. Wieder werde ich nicht alles schaffen, was ich tun wollte, das ist leider immer so... Ich werde noch... Also... Ich weiss nicht, was ich tun werde. Ich befinde mich in einigen Unterhaltungen, fuer einen weiteren TB-Eintrag wirds leider kaum reichen, aber das wird sich zeigen. Zuletzt moechte ich noch alle meine Leser gruessen, ausserdem noch einige Passagen einkopieren, die ich neulich in einer Email, nein, eigentlich in zweien, losgeworden war...

"die meisten menschen im totengewerbe betonen ihren beruf so weit ich weiss nicht so sehr in ihrer freizeit. wobei ich auch einige kenne, die sehrwohl freude an ihrem beruf haben, soweit man daran freude haben kann, und die sich auch nicht schaemen, sonst ueber all diese beruflichen dinge zu reden. ich beziehe mich uebrigens auf bestatter und steinmetze, mit 'merkwuerdigen priestern' und totengraebern habe ich noch nicht so viel zutun gehabt.

und ich wuerde mich nicht als goth bezeichnen, da ich denke, mich nicht in eine reihe stellen zu wollen, mit leuten, die mir zum teil absolut zuwider sind. in der szene sammeln sich heute leute, die... einfach alle so verschieden sind, viele wissen von romantik und melancholie gar nichts mehr, sondern glauben, gothsein bestuende nur aus parties und musik... das ist schade, denn frueher bedeutete die szene, soweit ich weiss, viel mehr...

ich leg uebrigens keinen wert drauf, dass alle meine freunde goths waeren. nein, es ist mir egal, zu was fuer einem lebensstil sie sich zaehlen, es kommt mir auf den charakter an. ich muss ehrlich sagen, hip hopper sind nicht dabei, da (wieso muss das eigentlich so sein?) viele von ihnen mir einfach charakterlich missfallen. aber 'popper' und vollkommen durchschnittliche menschen sind auch dabei, genauso wie menschen, die gerne klassik heoren und... ach, was soll ueberhaupt diese klassifizierung?"

"ich finde es nicht gut, dass menschen sich immer nach klischees richten muessen. sicher macht es alles einfacher, aber ist es menschenwuerdig, menschen nur nach ihrer kleidung oder der musik, die sie hoeren, abzustempeln und ihre persoenlichen charakterzuege gar nicht mehr zu betrachten? genau das ist es doch. daher bin ich dafuer, dass der mensch wieder mehr als individuum betrachtet wird. das heisst nicht, dass man gar nichts mehr mit der gemeinschaft tut, ich bin nur der meinung, dass man sich nichts vorluegen muss, sich nicht selbst verstuemmeln muss, nur, um irgendwo in eine schublade geworfen zu werden, mit etlichen menschen, die eigentlich nicht sind, wie man selbst!

ausserdem funktioniert das prinzip "gleich und gleich gesellt sich gern" nicht immer. und nur weil man dieselbe musik hoert, ist man noch laengst nicht gleich! daher will ich auch keine einheitliche gothszene.

das system ist schon nicht mehr zu retten...

gothic ist melancholie. tiefsinn. dunkle romantik. das leben von seinen verschiedenen seiten betrachten zu koennen. die liebe zur kunst, zur kultur. das betrachten von dingen, wo andre menschen wegsehen. sich zu trauen, das zu leben, was man ist. und sich nicht zu verstellen, nur, um akzeptiert zu werden. gothsein ist nicht nur musik, party und weiss ich was. gothics sollte keine 'normalos in schwarz' sein."

Natuerlich ist das alles sehr grob und viel zu oberflaechlich. Ich bin auch nicht ganz zufrieden, aber wie erklaert man einem 'Normalo' binnen weniger Minuten, was Gothic eigentlich ist, sein sollte oder mal war? Jemandem, der ueberzeugt ist, dumme Gleichmacherei wuerde alles besser machen... *seufz* Und zuletzt moechte ich euch noch bitten, wer von euch noch nicht teilgenommen hat, doch in meiner Umfrage unten rechts in der Seitenleiste abzusteimmen! Ich danke euch schon im Vorraus. Wer irgendwelche Fragen hat - Nur her damit. Ueber Kommentare freue ich mich, wenn sie nicht gerade untersten Niveaus sind, immer.

cn P