Memoriae Ex Aeterna Nocte

17.03.2007 um 15:59 Uhr

Buecher - Stoeckchen von soJA

1.) Gebunden oder Taschenbuch?
Gebunden.

2.) Amazon oder Buchhandel?
Neueres bei Amazon, Studienliteratur bei der Unibuchhandlung, Antiquitaeten bei Ebay, auf Flohmaerkten, bei Nachlasshaendlern und Antiquariaten.

3.) Lesezeichen oder Eselsohr?
Es tut mir weh, wenn ich geknickte Seiten sehe. Also auf jeden Fall Lesezeichen! Oder zumindest ein anderes Stueckchen Papier.

4.) Ordnen nach Autor, nach Titel oder ungeordnet?
Nach Autor, alphabetisch.

5.) Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
Wegwerfen auf keinen Fall! Behalten oder, wenns doch nicht so mein Geschmack war, verkaufen.

6.) Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?
Wenn hier jemand mit "wegwerfen" antwortet, frage ich ihn, ob er auch einfach mal mittendrin ein paar Seiten rausreisst und wegwirft? Der Schutzumschlag gehoert zum Buch und damit bleibt er auf jeden Fall dran!

7.) Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?
Ohne.

8.) Kurzgeschichten oder Roman?
Aus Zeitgruenden Kurzgeschichten.

9.) Sammlung (Kurzgeschichten von einem Autor) oder Anthologie (Kurzgeschichten von verschiedenen Autoren)?
Anthologien, wobei, je nachdem, wie sehr ich den Autor mag, auch gern Sammlungen.

10.) Harry Potter oder Lemony Snicket?
Weder noch.

11.) Aufhören, wenn man müde ist oder wenn das Kapitel endet?
Wenn ich darueber einschlafe.

12.) Kaufen oder Leihen?
Kaufen.

13.) Neu oder gebraucht?
Bildbaende neu, alles andere auch gern gebraucht, wenns dadurch weniger kostet.

14.) Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?
An Listen halte ich mich nicht. Ich stoebere meistens selbst... Schaue aber auch ab und zu mal in Rezensionen... Und wenn ich private Empfehlungen bekomme, erkundige ich mich auch mal genauer und schaue mal hinein und entscheide dann, wie es mir gefaellt. Generell werfe ich eigentlich immer, wenn moeglich, vorm Kauf einen Blick hinein.

15.) Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
Beides.

16.) Morgens, mittags oder nachts lesen?
Nachts.

17.) Einzelband oder Serie?
Einzelband. Wenn ueberhaupt Serie, dann nur gesammelt, dh beim Kauf schon vollstaendig.

18.) Lieblingsserie?
Oh je...

19.) Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand gehört hat?
Die Gedichte Georg Trakls sollten bekannter sein. Und Gerald Axelrod ist auch ein grossartiger Kuenstler (Das sage ich nicht nur, weil ich regelmaessig mit ihm kommuniziere ;) ).

20.) Lieblingsbuch, das du letztes Jahr gelesen hast?
Kein Lieblingsbuch, aber doch eines, das mich positiv ueberrascht hatte: "Denn alle Lust will Ewigkeit" von Isolde Ohlbaum. Ihre Fotos an sich fand ich nicht so meisterhaft, aber kombiniert mit den vielen Zitaten und Gedichten fand ich das Buch wirklich super.

21.) Welches Buch wird momentan gelesen?
Friedrich Nietzsche: Vom Nutzen und Nachteil der Historie fuer das Leben. Studienlektuere, Pflicht, Zwang, aeusserst unschoen.

22.) Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
Ich will mich nicht auf eines beschraenken.

Notiz an mich selbst, gerade ergooglet: Von Frau Ohlbaum erscheint diesen Maerz ein neues mit dem Titel "Fluegel aus Schatten, Laecheln in Stein". Herr Axelrod's neustes sollte auch bald veroeffentlicht werden... Nachfragen.

cn P

17.03.2007 um 00:56 Uhr

16.3.07

Es gibt schon verwirrte Menschen. Manchmal kann ich einfach nicht verstehen, wie man, setzt man einen gesunden Menschenverstand vorraus, zum Teil einfach riesigen Mist glauben kann... Taeglich hoere ich dermassen bloedsinnige Dinge, die ein denkender Mensch doch eigentlich gar nicht glauben KANN! Dinge, die sich selbst absolut laecherlich machen und ausschliessen. Aber ich scheine den menschlichen Intellekt scheinbar immernoch zu ueberschaetzen?

Bsp dieser Satz schon: "Nicht Kürzungen bei den Bildungsausgaben, überlastete und ausgebrannte Lehrer, veraltete Erziehungs- oder Schulformen scheinen die Probleme zu sein, die Wahrheit liegt woanders: Computernutzung macht dumm." Wie kann man denn bitteschoen alle wirklichen Gruenden schon selbst nennen, sie dann aber verneinen und alles auf Computer schieben?! Das ist doch extrem daemlich! Abgesehen davon, dass der Mensch, der diesen Text online gestellt hatte, auch an einem PC taetig war. Doch das erste Anzeichen? ;)

Wie dem auch sei. Gestern bin ich um 3:30 offline gegangen und habe noch geschrieben, bis um 5 Uhr. War leider sehr muede. Gezeichnet habe ich leider nicht. Die Zeit dazu fehlt. Mit dem Schreiben komme ich schon nicht voran, ans Studium will ich gar nicht denken. Am naechsten Tag stand ich um 12 Uhr auf. Ein wenig gereizt war ich immernoch, aber immerhin nicht mehr so sehr kurz vorm Ausrasten wie noch am Vorabend. Das Schreiben hilft mir eben zum Glueck doch noch. Wobei ich dennoch denke, im Moment noch nicht ganz beruhigt zu sein. Ich war muede, musste mir das uebliche Gemecker anhoeren, kein Bitte und kein Danke, Gerede ueber Goebbels, dasselbe, wie immer. Meine Allergie war schrecklich. Und ich war spaet dran, erst recht, nachdem ich noch ca 30 Minuten gelesen hatte... Ich war so vertieft, dass ich gar nicht bemerkte, dass wieder so viel Zeit vergangen war. Dann hetzte ich los und die Tatsache, dass gerade Schulschluss war, brachte mich zu folgendem Entschluss: In Zukunft lese ich lieber im Bus oder gar nicht, als um diese Zeit ein oeffentliches Verkehrsmittel benutzen zu muessen! Es war einfach nur graesslich. Ueber 40 ueberschminkte, nuttig gekleidete Weiber, alle qualmend und nach krebserregendem Parfuem stinkend, dazu ein paar poebelnde Hip Hopper, die nicht einmal ansatzweise der dt. Sprache maechtig waren. Was eben so an einer B. Hauptschule unterrichtet wird... Ich sage es ja immer: Ueberall anders ausser in B. waeren diese Leute nicht einmal bei einer Sonderschule aufgenommen worden. Hier in der Stadt jedoch ist alles noch schrecklicher, als sonst...

Es war ein Laerm, Geschrei und Gepoebel. Durch ihre Randale hatte die Fahrt sich auch verzoegert, es dauerte sehr lange, bis ich endlich aussteigen konnte. Mensch, war ich jetzt schon wieder geschafft... Oh, und was ich noch vergessen hatte, zu erwaehnen... Bevor ich ueberhaupt losgehen konnte, muss ich mal wieder Post zu den Nachbarn bringen. Und zwar in den 6. Stock! Ich haette ausrasten koennen... Weil der Postbote zu bloed ist, muss ich mittlerweile taeglich hinauf laufen, um das zu tun, wofuer sie eigentlich bezahlt werden! Also ein oder zwei Male kann soetwas meinentwegen passieren, dass sie mal etwas falsch einwerfen. Das koennte ich noch als menschlich verzeihen. Aber mittlerweile taeglich?! Ausserdem will ich gar nicht wissen, wie viele Briefe fuer meinen "Vater" oder fuer mich niemals hier ankommen, weil die Nachbarn, die sie bekommen haben, sie einfach in den Muell geworfen haben. Das traue ich den Menschen hier naemlich auch zu, so feindselig, wie sie sind. Kann ich da anders, als ihnen gegenueber genauso misstrauisch zu werden? Und ich stellte mir wieder Fragen wegen Franziska... Ich meine... Wir haben uns seit Jahren nicht gesprochen. Waeren es nur Wochen gewesen, haette man vielleicht tun koennen, als sei nichts passiert bzw als haette es diese "Luecke" gar nicht gegeben. Einfach dort weitermachen, wo man aufgehoert hatte... Aber nach so vielen Jahren? Ich denke, das geht kaum... Schoen waere es, wenn es ginge.

Nun war ich also zuhause angekommen. Ueber die Pakete/Briefe habe ich ja schon geschrieben :) Ich habe mich wirklich sehr gefreut... Nicht lange danach kam ER auch schon wieder heim. Ich habe ein wenig fuer die Uni gelesen, kam aber auch nicht viel weiter. Das endet noch katastrophal. Gerade, wenn es morgen geschehen sollte, dass etwas dazwischen kommt. Mit meiner Allergie habe ich im Moment ernste Probleme, Rueckenschmerzen habe ich auch immer - Gesundheitlich gehts mir wirklich nicht gut. Aber das wird schon irgendwie... Bis es das war *re* Abends hatte ich dann sehr starke Augenschmerzen, eben aufgrund der Pollen in der Luft... Der Besoffene kam auch wieder an. Aber der Bus ebenfalls, also ergab sich zum Glueck keine lange Konfrontation. Eigentlich hat es mir auch so schon genervt. Der Bus war total ueberfuellt. Es stank nach Alkohol und es wurde laut gegroehlt - Es ist Freitagabend, das sagt alles, oder? Ich mag Freitagabende im Bus nicht... Insekten, die einen anschwirren, uebrigens ebenfalls nicht. Und dann kam ich an der Haustuer an. Ploetzlich ging ein Fenster im Erdgeschoss auf und ein Nachbar starrte mich an. Ich empfand das als sehr aufdringlich, sah daher einfach zurueck und sagte "Guten Abend." Statt zu antworten, hat er von einer Sekunde auf die naechste einfach das Fenster zugeschlagen und die Vorhaenge zugezogen. Feige Sau (Mache ich mir hier auch schon Feinde? *seufz* Wieso koennen Menschen auch nicht hoeflich sein...)

Bei meinem "Vater" ist alles, wie ueblich. Ich werde nun noch ein wenig lesen, vielleicht frueher offline gehen. Zu sagen gibt es schliesslich nicht viel. Viellicht kann ich dann laenger schreiben, oder frueher schlafen gehen und bin dann morgen in einer besseren Verfassung. Ich lasse mich ueberraschen.

cn P