Memoriae Ex Aeterna Nocte

31.07.2008 um 06:17 Uhr

Gedankenwirrwarr

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch   Stichwörter: Depressionen, Studium, Universität, Familie, Stress, Kunst, Finanzen

Seit Tagen habe ich tags geschlafen und war nachts wach.

Habe jeden Morgen den Sonnenaufgang am offenen Fenster gesehen. Manchmal auch Fotos gemacht.

Und feststellen muessen, wie viele Leute nachts um 5 eigentlich Laerm machen O_o Gerumpel, Gehaemmer, Gebohre.

Und bei Renovierungsarbeiten wurde der Aufzug nicht nur ziemlich verdreckt, sondern dieses Mal sogar auch beschaedigt. Na danke.

Habe seit Wochen phasenweise Depressionen.

Muss noch 3 Hausarbeiten schreiben und mich dringend bei meiner "Mutter" melden, die verlaesst Deutschland am 10.8.08.

Habe viele Sachen aufgeschoben, komme aber mittlerweile doch endlich wieder ein wenig besser voran. 

Werde gleich weiter an einem Tattoo-Entwurf arbeiten (nein, nicht fuer mich selbst).

Habe eben erfahren, dass ich bei nem kleinen Kunstwettbewerb 20 US-Dollar gewonnen habe :)

Moechte vielleicht nachher, sobald die Busse wieder fahren, zu einem weiter entfernten Friedhof reisen. Bin mir noch nicht sicher.

Bisher hat wirklich jeden Morgen hier irgendwer an der Tuer geklingelt. Nur einmal war das Paket wirklich fuer UNS.

Habe UPS wegen der Beschaedigung angemailt, aber noch keine Antwort erhalten.

Habe neulich 10 Tage in S. uebernachtet, war dann nur einmal Anfang dieser Woche bei meinem "Vater", und durfte dann gleich nach einem Tag wieder fuer 3 Tage weg... Heute Abend muesste ich mal wieder dorthin, darf danach aber mit Glueck wieder bis Montag 24 Uhr weg :) Sieht so aus, als waere ich bald gar nicht mehr dort.

Kann bei der Hitze kaum schlafen, und in R. sowieso nicht :/ 

Und jetzt ist mein Gedankenfluss unterbrochen worden und ich weiss absolut nicht mehr, was ich noch schreiben wollte...

cn P 

29.07.2008 um 15:55 Uhr

Geiz / Postcrossing

von: AngelInChains   Kategorie: Gedanken / Essays   Stichwörter: Post, Gesellschaft, Kunst, Finanzen

Sparsamkeit ist was Tolles. Aber in uebertriebenem Masz auf Kosten anderer finde ichs nicht mehr lustig.

Es ist heute naemlich nicht zum 1. Mal vorgekommen, dass ich per Postcrossing eine grottenhaessliche Werbepostkarte bekommen habe, die nun wirklich gar nicht zu meinen Interessen, die in meinem Profil kurz aufgelistet sind, passt. Am Dreistesten aber finde ich die auf der Karte befindliche Ausrede, man habe eben nichts gefunden, was auf meiner Wunschliste stuende... Auf der befinden sich uebrigens auch "normale" Ansichtskarten, von Gebaeuden, Denkmaelern, oder Landschaftsaufnahmen... Soetwas wird man sicher nirgends finden *zyn* Diese Vorfaelle hatte ich bisher uebrigens nur mit Usern aus Deutschland, einmal uebrigens aus Dresden (klar, in Dresden gibts keine alten Gebaeude oder Sehenswuerdigkeiten, die Semperoper und die Frauenkirche sind sicher nur meiner Fantasie entsprungen Wütend)... Geiz = deutsche Mentalitaet? ;) (Naja, jetzt hab ich die Funktion "Karten aus eigenem Land erhalten" eben gesperrt; schade um huebsche deutsche Landschafts- und Sehenswuerdigkeitskarten, die ich bekommen KOENNTE - aber die bekomme ich ja scheinbar sowieso nicht)

Ich habe ja nichts gegen Werbekarten oder irgendwelche kostenlosen Karten, habe zB schon sehr schoene aus den Niederlanden bekommen - dort gibt es einen Verlag, der kostenlos Karten von regionalen Kuenstlern verbreitet. Und wenn sich so interessante Gemaelde oder Fotos finden lassen, die irgendwie zu meinen "Interessen" (Ruinen, neblige Landschaften, Engel, Friedhoefe, etc) passen - ist doch super! Ueber solche Karten, ob der Absender dafuer gezahlt hat, oder nicht, freue ich mich. Solche kann man mir schicken - WOHLGEMERKT wenn sie irgendwie zu meinen Interessen passen. Und nur dann.

Das hier waeren einige Beispiele fuer interessante kostenlose Karten:

(ich seh leider grad, die Bilder werden nicht angezeigt, das untere aber seltsamerweise schon?!)

Aber nicht sowas ;/

Traurig

Geschmaecker sind verschieden, aber manchmal glaube ich, gibt es doch einige "Grundsaetze" darueber, was *standardmaessig* fast NIEMANDEM wirklich gefaellt ;) Und Dinge, die einem nur mit hoechst subjektiven Geschmackseigenarten gefallen koennten, schick ich doch nicht jedem...

Ist mir sowieso raetselhaft, warum Leute, die scheinbar nicht 40 Cent (Standardpreis hier fuer eine Ansichtskarte, wobei in einigen Laeden auch welche fuer 30 oder 35 Cent zu finden sind) fuer eine Postkarte verschmerzen koennen, an soetwas wie Postcrossing teilnehmen. Ist wohl Gier, eine schoene Ansichtskarte bekommen und dafuer nur kostenlosen Schrott versenden zu wollen. Irgendwas Wertloses gegen etwas Schoenes tauschen. Na danke...

Nur nebenbei: Wenn man am Postcrossing teilnimmt, ist man nicht gezwungen, in einem bestimmten Zeitraum eine Karte zu versenden. Man zieht die Adresse wissentlich und wann man will, indem man einen "Adresse ziehen"-Button klickt. Vorher muss man noch mit einem Haekchen bestaetigen, dass man die Regeln gelesen und das Prinzip verstanden hat. Sich also bewusst dafuer zu entscheiden, eine Karte senden zu wollen, und dann aber ploetzlich keine 40 Cent uebrig zu haben, halte ich fuer relativ unmoeglich. Und selbst, wenn das der Fall waere... Man hat theoretisch ein Jahr Zeit, um eine Karte zu senden. Genug Zeit, um 40 Cent aufzutreiben ;) (und ich wuerde, nebenbei, lieber einen halben Monat laenger auf eine huebsche Karte warten, anstatt zwar nur drei Tage zu warten, aber dafuer irgendein haessliches Werbewischiwaschi zu bekommen)

Genug gejammert.

cn P

28.07.2008 um 18:25 Uhr

1 - 2 - 3

1. Nachdem der Paketarsch - Entschuldigung - am letzten FR nur einmal geklingelt hatte und dann trotz Tueroeffnung einfach wieder verschwand und bloss einen Zettel ueber einen zweiten Zustellungsversuch am MO hier liess, war er heute wieder hier. Hat es sogar hinbekommen, mit dem Paket zu erscheinen. Das war vollkommen zerquetscht und vom den Glasteilen, die sich drin befanden, war nur ein Scherbenhaufen uebrig *KOTZ* Trotz eigentlich guter Polsterung und "Zerbrechlich!"-Warnklebern auf dem Paket... Weiss jemand, was man jetzt dagegen tun kann? Ich denke doch, ein Paketdienst haftet normalerweise fuer den Paketinhalt, gerade, wenn sogar drauf steht, dass der Inhalt zerbrechlich ist... Hab jetzt aber gerade auf der Website von denen nachgelesen, dass die sich sowieso nur um Faelle kuemmern, bei denen das beschaedigte Objekt einen relativ hohen Preis hatte. Na danke :/

2. Wieso geht bei vielen Menschen eine "beschissene Kindheit" sofort als Entschuldigung fuer alles durch?! Sagt ein Moerder, er habe eine "beschissene Kindheit" gehabt, gibt es tatsaechlich genug Leute, die ihm seine Tat dann gar nicht mehr uebel nehmen ("Ach, der Arme! Der kann dann da ja gar nichts fuer!") O_o Wenn man also daraus folgert, dass Leute mit schlechter Kindheit alle kriminell werden muessen, oder gar alle zu Moerdern werden, wieso hab ich dann noch niemanden umgebracht und auch noch keiner der Menschen, die ich kenne, die ebenfalls nicht die beste Kindheit hatten?!

3. Wobei man diese Aussage gleich relativieren muss ;) Denn ich habe in letzter Zeit staendig Traeume, wie ich meine Schwiegersippe abmurxe *rolleyes* Wuerde ich in der Realitaet nie tun und in den Traeumen hat es manchmal schon etwas Alptraumhaftes, aber die letzten 3 Naechte habe ich nichts Anderes getraeumt. Weiss auch nicht, warum.

cn P

27.07.2008 um 22:48 Uhr

Lesen bildet

Wenn man Zeitung liest, lernt man viel - ueber Vorurteile:

- kein einziger Jugendlicher interessiere sich fuer Politik, Dieter Bohlen und Makeup sind JEDEM wichtiger, und "die Jugend von heute" wisse ja nicht einmal mehr, wer heute Kanzler ist - "Generation dumm" schwafel alles scheisse blah blubb (schoen, dass ich noch als jugendlich durchgehe und mir - viele jugendliche Deppen hin oder her - allein wegen meines Alters solche daemlichen Vorurteile an den Kopf werfen lassen muss)

- Handies sind nur dazu da, um mit ihnen laut Musik abzuspielen, daher sollen sie jetzt in Hamburgs Bussen und Bahnen komplett verboten werden (Taschenkontrolle?! Ausserdem dachte ich mal, Handies seien zum Telefonieren da. Zum Beispiel in Notfaellen.)

- in Hamburgs Schulen sind Handies verboten, damit es nicht mehr vorkommt, dass "Schüler auf dem Schulgelände (...) illegale Geschäfte organisieren und durchführen" Wütend

- "Gothik = schwarze Kleidung = jeder, der schwarze Kleidung traegt, ist ein 'Gothik'" (kein Kommentar)

- statt "Gothik" kann man auch "Sado-Maso", ""Nu Grave" oder "Zombie-Mode" sagen (dazu ist wohl ebenfalls kein Kommentar mehr noetig)

- Gothic und Metal sollen in Russland verboten werden, da sie der ethischen Entwicklung Jugendlicher schadeten. Leute, die sich so kleiden, dass sie Goths oder Metaller sein koennten, soll der Eintritt in Schulen und oeffentliche Gebaeude verwehrt werden. (*huestel* Diktatur *huestel*)

- und zuletzt (ist ja nicht mehr auszuhalten O_o) noch ein toller O-Ton von einem in Berlin lebenden Japaner (Student, 24):

"An der Frankfurter Allee gibt es super Gothic-Parties. (...) Was mir an Berlin nicht gefällt: In Japan ist mein Aussehen normal, hier empfinden es viele als schwul. Ich (...) habe lange Haare und trage viel Schmuck. (...) Häufig starren die Leute mich an. Sie fangen an zu tuscheln. Meiner Meinung nach sind wir [Japaner] immer nett und hilfsbereit. In Berlin sind die Menschen kühl."

Ich tue es selten, aber DAS kann ich 100%ig unterschreiben. In dieser angeblich toleranten Kackstadt wird JEDER, der nicht 100%ig konform herumlaeuft, bloed angestarrt und angepoebelt, und jeder Mann, der nicht aussieht, wie der Standard-Nazi-Depp oder Tuersteher-Araber, gilt als schwul. Schoen, dass meine Ansicht mal von jemand Fremden untermauert wird, dann wirkts vielleicht etwas glaubwuerdiger... Uebrigens bin ich auch der Meinung, dass Asiaten allgemein - obwohl das Klischee der Zurueckhaltung und Rationalitaet existiert - herzlicher sind. Nicht ALLE, aber wenn man von der allgemeinen Mentalitaet ausgeht, wohl mehr, als NEIN! Nicht alle Deutschen, denn es gibt sehr nette Deutsche, aber netter als die meisten BERLINER erfahrungsgemaess auf jeden Fall...

cn P

24.07.2008 um 23:34 Uhr

Politischer Beitrag, fast ohne Kommentar

von: AngelInChains   Kategorie: Gedanken / Essays   Stichwörter: Politik, Gesellschaft, Internet

Stimmung: ...und noch eine Nacht in S.
Musik: keine

Alle warnen und sind zu Recht kritisch, nur der Urheber des ganzen nicht... Der sieht nur Friede-Freude-Eierkuchen:

KLICK: "Neuer Personalausweis hilft im Alltag"

cn P 

24.07.2008 um 16:05 Uhr

Na endlich...

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch   Stichwörter: Studium, Universität, Internet

Nachdem ich gestern nochmal das Pruefungsbuero angeschrieben hatte, habe ich heute eine Email bekommen, mein Antrag sei akzeptiert worden. Hab dann auch gleich online in die Liste gesehen - und ich stehe tatsaechlich drin (war gestern noch nicht der Fall war, sonst haette ich nicht nachgefragt). Da sieht man also: Wenn man erstmal quaengelt, geht sowas ploetzlich ganz schnell *re* Vorher ging 14 Tage scheinbar gar nichts...

cn P 

24.07.2008 um 01:07 Uhr

Vergangen (8.3.2006)

von: AngelInChains   Kategorie: Kunst   Stichwörter: Kunst, Lyrik, Tod, Friedhof

Nachts, wenn blasse Schatten sich ziehn
Durch den Schleier kalter Vergangenheit
Wenn das Plätschern seichter Bäche widerhallt
In den duestren Hoehlen verronnener Zeit

Liegt suesslicher Schmerz auf den Augen aus Stein
Bleiern schwer sind ihre Lider versiegelt
Der Ruecken liegt auf graeulichen Marmor gebettet
In dem alte Sehnsucht sich spiegelt

Der Nachtigall Sang wird von ihr nicht gehoert
Kuendet er noch so von gluecklichen Zeiten
In der Ferne erklingt solch vertrautes Geraeusch
Es wuerde ihr Traenen bereiten

Gefaltet liegen die Haende so stumm
Verschlossen, wie ihre Jugend verdorrt
Wie gerne wuerd sie ein Laecheln verschenken
In Erinnerung an jedes Wort

cn P

24.07.2008 um 00:35 Uhr

Mo, 14.7.08 bis Mi, 23.7.08

Eigentlich wollte ich diesen Abend ja wirklich zurueck nach R. Und jetzt hat sich mein Magen vollkommen umgedreht und ich hab... aehm... wieder Brechdurchfall ;/ Ich frage mich, wieso mir das in letzter Zeit staendig passiert; meine Ernaehrung muesste besser denn je sein... Vielleicht isses der Stress. Wer weiss das schon :/

Vom MO 14. auf DI den 15.7.08 war ich tatsaechlich mal wieder nach R. gefahren... Eine Qual, mit Magenschmerzen :/ Und dann in R. wieder die Kaelte, der Staub, die ueblen Gerueche :/ Das ganze hirnrissige, asoziale Geschwafel von "den Juden" und "den Negern"... Die haetten "ausser Landes gejagt werden" sollen, und das Judentum sei ja die schlimmste Religion ueberhaupt und deswegen seien sie selbst Schuld, dass sie "keiner" leiden koenne, und "die Muselmanen" seien ja nichts dagegen... *rolleyes* Ich frage mich, wie solche Meinungen entstehen? Und immer, wenn ich dort bin, merke ich erneut, wie sehr ich es da hasse... Besonders empfindliche Sinne hatte ich an dem Abend auch; manchmal ist es schon quaelend, wenn man alles laut hoert, jeden Geruch in weiss ich was fuer einem Umfeld wahrnimmt und das Licht einem nur Kopfschmerzen verursacht... Emotional ging es mir an dem Tag auch nicht sonderlich gut (wobei sich das sogar bis zum heutigen Tag mehr oder minder konstant gehalten hat; die Warterei auf wichtige Emails von Dozenten - wobei ich auf 2 von 3 JETZT noch warte - schlaegt einem sicher auch auf die Stimmung)... Hab bis 3:30 geschrieben und gezeichnet und dann versucht, zu schlafen.

Traeumte auch wieder seltsame Dinge. Fast jede Nacht. In letzter Zeit neige ich zu merkwuerdigen Alptraeumen. Wiederkehrend ist dabei, dass ich in irgendwelche Raeume gesperrt und dann verbrannt werde. Ich weiss nicht, woher das kommt. Um 10:30 stand ich wieder auf und das Dummgeschwafel ging weiter... Wieder ueber "die Neger" usw. Und dann wollte man mir zum Fruehstueck mal wieder was andrehen, wogegen ich seit Monaten BEKANNTLICH allergisch bin :/ Also musste ich wieder mit leerem Magen gehen. Da frage ich mich immer erst recht, was ich da soll... Schlecht geworden ist mir aber auch so wieder... Zwischen DI und FR uebernachtete ich wieder in S. Die Exkursionen der Woche hatte ich alle geschmissen; Depressionen und Magenbeschwerden... Seis drum, es bestand sowieso keine Anwesenheitspflicht. ER hat die gesamte Zeit fuer die Semesterabschlusspruefungen gelernt...

FR auf SA musste ich wieder nach R. Der uebliche Aerger... Gestank, Kaelte (- Erkaeltung), Staub (- Allergie), Gemecker, weil ich ja nie nach Hause kaeme, und Dummgeschwafel... Es ist dermaszen sinnlos. Wurde dann auch wegen des Studiums beschimpft... Ich sei faul und nutzlos und wuerd mich ja nie um etwas kuemmern. Ich haette die Hausarbeiten gefaelligst alle schon fertig haben muessen und doch keine Emails hinschicken und auf Antwort warten; wenn man Fragen habe, ginge man gefaelligst in die Sprechstunde. Aber dazu sei ich ja zu faul. Und wuerde alles nicht ernst nehmen. Und Zeit, dorhin und zurueck zu fahren, muesste ich ja auch haben, schliesslich sind jetzt Ferien und ich haette sowieso nichts zutun. Und da wundert der sich, wieso ich nie mehr "nach Hause" kommen will?! Wenn ich kaum eine Minute in der Wohnung bin und dann gleich beschimpft und zusammengeschrieen werde?! Es bringt mir rein gar nichts! Da bleibe ich lieber in S., denn hier spar ich mir den ganzen Aerger... Und muss mir kein Kluggescheisse ueber mein Studium von jemandem anhoeren, der ein grosses Maul aber keinerlei Ahnung hat... Hab dann noch 30 Minuten gezeichnet und bisschen geschrieben. Bin um 2 schlafen gegangen. Traeumte dasselbe, wie sonst auch...

SA stand ich um 10:30 wieder auf, bei Kaelte, Staubschwaden, mit Uebelkeit, usw. Im Treppenhaus lag mal wieder alles voller Muell, in S. ist das auch oft der Fall; ich frage mich, ob sich jetzt langsam alle Nachbarn zu Schweinen entwickeln oder ob es irgendwie Sitte geworden ist, Dreck ins Treppenhaus zu werfen...

SA, SO, MO, DI und MI habe ich dann wieder in S. verbracht. Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht, wenn man "Ferien" hat :/ Muss noch einiges erledigen. Bestimmte Auftraege zeichnen (habe heute uebrigens einen kleinen privaten Wettbewerb per Abstimmung gewonnen), 3 Hausarbeiten schreiben, den Mistkram mit der Uni klaeren :/ Ausserdem sollte ich noch einige wichtige Besorgungen machen, aber dazu muss ich mal aus der Wohnung kommen. Im Gegensatz zu einem gewissen Ami KANN ich das naemlich, WILL nur nicht ;) Mit Durchfall und sowas...

Gute Nacht.

cn P

23.07.2008 um 16:20 Uhr

Wieder Probleme mit der Uni *re*

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch   Stichwörter: Studium, Universität, Stress

1. Der Geschichtsdozent hat endlich die Email beantwortet... Nach 7 Tagen. Welch Meisterstueck. Der einzige Inhalt: Ich solle doch zur Sprechstunde kommen, da man Fragen per Email ja gar nicht beantworten koenne. Ausserdem sei mein Vorentwurf zur Hausarbeit grausig. Da nannte er einige Beispiele, wo ich mich bloss frage, WO der die im Entwurf gesehen haben will?! Ich habe langsam den Eindruck, der ist zu bloed, um den Sinn eines Vorentwurfs zu verstehen... Ich haette den Begriff XY nicht gut genug definiert... Hallo?! Was ich dem geschickt hatte, war alleinig - wie es auch sein sollte - ne Quellenliste und das Inhaltsverzeichnis, bzw knapp die Ueberschriften der Kapitel in geplanter Reihenfolge! Natuerlich hab ich XY da nicht definiert. Aber das Kapitel "Was ist XY?" ist drin, ganz zu Anfang... Dass ich da im VORENTWURF noch nix zu geschrieben hab, und dass sich das in der fertigen Arbeit sicherlich geaendert haben sollte, ist ja wohl klar. So viel Bloedheit regt mich echt auf...

2. Pruefungsbuero hat mich immernoch weder in die Listen aufgenommen, noch ne Email gesendet. Ganz toll. Ich schick denen jetzt noch eine... Sind mittlerweile uebrigens 13 Tage seit meinem letzten Schreiben an die vergangen. Bin mal gespannt, was da jetzt noch kommt und ob ueberhaupt was kommt... Dermaszen zum Kotzen, diese "Eliteuni"... ;/

cn P

23.07.2008 um 02:56 Uhr

Singlesorgen, US-amerikanisch...

Ich will keine Vorurteile schueren. Es geht heute auch mal nicht um folgende Dame: KLICK1 , KLICK2 . Sondern um jemand Anderen, diese Mal eine maennliche Person. Allerdings aus derselben Community, vielleicht sammeln sich dort nur solche Leute *huestel* ;) Ein Gespraechsprotokoll gibt es dieses Mal nicht, aber ich kanns ja so wiedergeben...

Jedenfalls beklagte sich jene (angeblich) 24-jaehrige Person nach einigem Geschwafel, dass sie ja keine Freundin habe und nie eine gehabt habe. Ich habe mich natuerlich mal wieder hoeflich gestellt und gefragt, ob er denn eine Ahnung habe, woran das liegen koennte. Seine Antwort: "Ich komme hier aus dem Haus ja nie raus". Ich fragte ihn, was ihn daran hindern wuerde. Er meinte, er KOENNE nicht hinaus. Ich ahnte etwas von Rollstuhl o.ae., habe dann aber trotzdem gefragt, was denn der genaue Grund sei, auch auf die Gefahr hin, ein unschoenes Thema zu treffen. Doch meine Ahnung wurde NICHT bestaetigt... "Ich hab eine Sehschwaeche und deswegen keinen Fuehrerschein, wie soll ich so denn bitteschoen das Haus verlassen?" *rolleyes*

Okay, dachte ich, der lebt in den USA, moeglicherweise in einer Gegend, wo es ausser Wildnis nichts gibt. Dennoch habe ich mal gefragt, wo er denn wohnen wuerde, ob es da auch keine Busse o.ae. gaebe... NEIN, liebe Kinder! Er lebt NICHT mitten in der Wueste oder etwa in Alaska! Er lebt im Vorort einer Grossstadt! Ist ja auch so schrecklich, 100 Meter zu ner Bushaltestelle zu laufen, das haelt sein Kreislauf sicher nicht aus O_o

Ich habe bedauerlicherweise gerade wieder das Klischee von der 220kg-Fettwalze im Kopf, die nicht mehr durch die Tuer passt *re* Oder aber der Junge ist spargelduerr und geistig auch etwas duerftig ausgestattet... Oder er will die wahren Gruende gar nicht wissen, sondern schiebt alles immer auf Probleme, die gar nicht tatsaechlich existieren *re* Solche Entschuldigungen sind ja auch viel besser, als dass man sich selbst irgendwelche Makel eingesteht...  

Jedenfalls stellen sich mir da so einige Fragen... Ist der nie zur Schule gegangen? Arbeitet oder studiert er? Scheinbar nicht, er hat ja keinen Fuehrerschein, kann also gar nicht das Haus verlassen *zyn* Nur was macht man als 25-Jaehriger scheinbar ohne Sozialkontakte den gesamten Tag zuhause? Wird das nicht irgendwann "langweilig"? Was fuer eine Gesellschaft ist das, wo soetwas vorkommt und scheinbar auch niemanden stoert (meine "Eltern" waeren mit Sicherheit nicht begeistert, wenn ich in dem Alter taeglich nichtstuend zuhause saesse, und das scheinbar schon Jahre so geht - sonst haette der Typ ja vorher schon irgendwann jemanden kennen lernen koennen, was aber nicht so ist, woraus man schliessen muesse, er habe NIE das Haus verlassen koennen)?

Abschliessend bleibt vielleicht noch zu sagen, dass es scheinbar ein Wunder ist, dass ich eine Beziehung fuehre. Ich habe naemlich auch keinen Fuehrerschein und ER ebenfalls nicht (ok, ER hat einen, kann aber nicht Auto fahren und ein Auto haben wir auch nicht). Kennen gelernt haben wir uns, als ich 16(!) war - da KONNTE ich noch gar keinen Fuehrerschein haben. *re* Unmoeglich, diese Deutschen... ;)

cn P 

P.S.: Ja, ich bin mal wieder in S. geblieben. "Vater" war so genervt wie immer, als ich angerufen hatte. Hoffentlich bekomme ich diese Nacht nicht schon wieder dieselben immer wieder kehrenden Alptraeume und hoffentlich klingelt mich morgen um 9 nicht schon wieder die Post wach ;/ 

22.07.2008 um 01:20 Uhr

Gedanken, 22. Juli 2008

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch   Stichwörter: Familie, Erinnerung, Fotografie, Kunst, Universität, Studium, Stress

...ich bin mal wieder in S. geblieben. Letzte Woche war ich bloss zwei Male dort (Nacht von Mo auf Di und von Fr auf Sa). Vielleicht bin ich bald ganz weg. Diese Nacht war aber tatsaechlich der Bus Schuld; ich stand mir bei der Kaelte bis 10 Minuten vor Mitternacht die Beine in den Bauch, und es kam einfach nichts ;/ Mein "Vater" war wieder aergerlich, aber das ist er eigentlich (fast) immer. Ich weiss, ich sollte demnaechst auch mal wieder meine regelmaessigen Tagebucheintraege ergaenzen...

Aber weil ich dann heute Abend eben schon einmal draussen war, nutzte ich das gleich mal, um ein wenig spazieren zu gehen. Und irgendwie haette ich Lust, diese Ferien wieder ein wenig mehr unterwegs zu sein. Wie viele Jahre lang habe ich viele Monate immer nur draussen verbracht? Damals ging es gar nicht anders, ich war gewissermassen "obdachlos", so MUSSTE ich immer draussen unterwegs sein. Bei jedem Wetter. Und so bin ich viel durch die Gegend gereist. Ohne Geld. Viel gelaufen, Bahn gefahren, denn ich hatte damals noch meine Schuelerfahrkarte. So viel gesehen... Eine irgendwie tolle Zeit, trotz aller Negativfaktoren. 

Die Uni hat uebrigens immernoch nicht geantwortet, Mi werde ich anrufen oder neue Emails schreiben, so kann es doch nicht bleiben... Es ist ein sehr unschoenes Gefuehl, wenn man auf dringende Antworten wartet, aber sie nicht bekommt, obwohl man sie auch bekommen MUESSTE. Aktuell versuche ich, daraus moeglicherweise resultierenden Unmut zu verdraengen.

Gestern Nacht (So auf Mo) habe ich einen Teil meiner alten analogen Fotos eingescannt. Habe seit dem letzten Sippenbesuch einen Scanner und Farbdrucker... Sie haben uns Geld hier gelassen und wir haben guenstig einen bekommen. Sehr guenstig sogar :) Auf Dauer wohl sogar billiger, als sich staendig beim Laden Fotoabzuege zu bestellen und fuer SEIN Studium braucht ER ja auch staendig Ausdrucke... 

Zu den Fotos noch... Ich muss noch welche in R. haben, die sollte ich suchen, wenn ich das naechste Mal dort bin. Und ich habe aber auch viele "wiedergefunden", von denen ich kaum mehr wusste. Viele Erinnerungen wurden wach. An einzelne Tage, Abende, Naechte. Starke Emotionen, Details wieder vor Augen, jeden Lichtstrahl, und den Geruch wieder in der Nase. Unglaublich, was Fotos bewirken koennen, und wie wehmuetig sie machen koennen.

Eine andere weite Erkenntnis war, wie anders ich damals wohl noch aussah. Ich habs kaum bemerkt, aber ich scheine mich sehr extrem veraendert zu haben. In den letzten 5 Jahren bin ich wohl um mindestens 10 Jahre gealtert :/ Ich erkenne mich auf den alten Bildern kaum mehr wieder. Kleiner, zierlich. Gut, damals hatte ich auch keine DD-Oberweite *huestel* Sah allgemein eher schmal aus. Bisschen zugenommen habe ich, weiss ich ja. Wobei ich aktuell wieder abnehme. Aber das Gesicht... Damals sah ich ja aus, wie ein 12-jaehriges Kind! Ich war 16, auf einigen Bilder sogar schon 17. Wenn ich mich im Vergleich dazu heute im Spiegel betrachte... komme ich mir mit 21 schon uralt vor :/ Kann ja mal paar Fotos hochladen, zum Vergleich. 

Die Pruefungen hat ER uebrigens relativ gut ueberstanden. Von 5 Kursen duerften 4 bestanden sein. Gut, das ist immernoch eine nicht bestandene, aber der Kurs wird ab naechsten Semester spontan nicht mehr angeboten und ist somit sowieso nicht mehr gebraucht *rolleyes* Und das faellt denen am Semesterende zwei Tage NACH der Pruefung ein... Einen Kurs hatte ER aufschieben muessen, der kommt naechstes Semester dazu. Aus einem Grund: Er ist dieses Semester ausgefallen O_o Die Uni ist also auch nicht sonderlich toll. Aber immernoch etwas besser als meine, habe ich den Eindruck.

Nur die Design-Dozentin finde ich immernoch schrecklich. Sie hat ziemlich herumgemeckert und IHM eine schlechtere Note auf seine Projektmappe gegeben, weil die nicht professionell gebunden war. Ausserdem sei die Druckqualitaet nicht perfekt gewesen. Ich finds so - entschuldigung - zum Kotzen, dass Leute, die einfach mal 50 Euro fuer Posterdrucke und Buchbinderei loehnen koennen, eine 1 bekommen, und Leute, die selbst drucken und binden muessen, weil sie die Kohle nicht haben, gleich eine schlechte Note bekommen oder sogar durchfallen! Da soll nochmal einer luegen, alle Menschen haetten finanziell unabhaengig dieselben Chancen...

...und bedanken moechte ich mich bei all den Leuten, die meine Kunst unterstuetzen und die mir mit hilfreicher Kritik zur Seite stehen! :) Aktuell habe ich wieder einmal gleich mehrere Auftraegchen bekommen, und bin sehr froh, mal wieder hilfreich sein zu koennen, mit dem, was mir mit am meisten im Leben bedeutet: meiner Kunst :)

cn P 

18.07.2008 um 11:36 Uhr

:/

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch   Stichwörter: Studium, Universität, Internet, Stress

FREITAG.

Keine Email wegen der Nachtragung der Kurse (warte seit ueber einer Woche)
Keine Email vom NDL-Dozenten wegen des Abgabetermins der Hausarbeit. (warte ca 6 Tage)
Keine Email vom Geschichts-Dozenten mit den versprochenen Anmerkungen zu meinem Exposé. (warte ca 2 Tage)

Saftladen.

cn P 

 

17.07.2008 um 11:14 Uhr

Hartnaeckig ;/

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch   Stichwörter: Schlaflosigkeit, Post

Da ich gestern Abend/Nacht mal wieder u.a. mit meinem Magen zu kaempfen hatte, kam ich trotz grosser Muedigkeit nicht vor 8 Uhr morgens ins Bett :/ Daher wollte ich wenigstens bis 12 oder 12:30 durchschlafen, weil ich in den letzten Tagen auch nicht sonderlich viel Schlaf bekommen hatte und sich das gar nicht positiv auf meinen Kreislauf auswirkt (was eigentlich zu erwarten war).

Jedenfalls wurde daraus nichts, da ich um kurz nach 10 Uhr wachgeklingelt wurde... Natuerlich muss genau an den Tagen, an denen ich um die Zeit noch schlafe, einer klingeln (wobei - gestern Nachmittag hatten wir mal wieder je einmal Staubsauger- und Telefonflatrate-Vertreter hier O_o). Jedenfalls wusste ich, dass wir etwas von der DHL Geliefertes erwarten, und die geben die Paeckchen und Pakete bekanntlich auf der anderen Seite vom See ab, sodass man sie relativ leicht (verglichen mit frueheren Fahrten zur Postfiliale) abholen kann. Ich entschied mich also, zu versuchen, weiter zu schlafen, und das Paeckchen heute Nachmittag selbst abholen zu gehen...

Denkste; die DHL-Frau war so hartnaeckig, wie ich es bislang noch bei niemandem erlebt habe: Sie hat tatsaechlich fast 10(!) Minuten hier von der Tuer gestanden und in halbminuetlichem Takt geklingelt O_O Ich hab mich schliesslich doch entschieden, mir schnell etwas ueber zu ziehen und die Tuer zu oeffnen, weil ich bei dem Laerm sowieso nicht mehr schlafen konnte *re*

Und genau in dem Moment, in dem ich kurz davor bin, die Tuer zu oeffnen, verschwindet die Frau in den Fahrstuhl, um wieder zu gehen ;/ Bin dann durchs Treppenhaus gerannt und konnte sie gerade noch erreichen. O_o Also wenn sie schon fast 10 Minuten klingeln kann, haette sie ruhig noch 2 Minuten laenger warten koennen, zumal ich eigentlich auch den Tueroeffner gedrueckt und "Moment!" durch die Tuer gerufen hatte, was erfahrungsgemaess von draussen hoerbar sein muesste...

*rolleyes* Jetzt kann ich nicht mehr schlafen.

cn P 

16.07.2008 um 21:02 Uhr

Gibt es eine Vorschrift...

von: AngelInChains   Kategorie: Gedanken / Essays   Stichwörter: Studium, Universität, Stress

Gibt es eigentlich eine Vorschrift an Universitaeten, dass moeglichst keine Emails versendet, sondern diverse Dinge stattdessen muendlich in Sprechstunden oder am Telefon geklaert werden sollen? Moeglicherweise, um keine schriftlichen Beweise entstehen zu lassen, die der Student verwenden koennte, um Behauptungen wie "hab ich nie gesagt" oder "ich habe ihnen aber gesagt, dass" nicht entkraeften bzw das Gegenteil belegen zu koennen? Ein einziger grosser Beschiss...

Hab weder wegen des Abgabetermins einer Hausarbeit noch wegen dieses Nachtragens zweier Kurse bislang Antwort erhalten. Angeblich gibts die - im zweiten Fall - spaetestens diesen FR. Genau genommen ist es sogar noch unsicherer: Falls ich NICHT nachgetragen werde, soll ich eine Email erhalten. Falls ich keine Email erhalte, tragen sie mich "demnaechst" nach... Oder habens bloss vergessen, mich zu benachrichtigen, dass sie es NICHT tun *re* Aber wahrscheinlich ist das sowieso alles nur leeres Geschwafel, waer ja nicht das erste Mal, dass behauptet wird, dass eine bestimmte Sache gar nicht versprochen wurde oder dass das ja alles ganz anders abgemacht gewesen sei...

Ich mag diese Uni nicht.

cn P 

14.07.2008 um 04:10 Uhr

Wieder einmal gemalt...

von: AngelInChains   Kategorie: Bilder   Stichwörter: Kunst, Friedhof

Vorschau ;)

Hat 1,5 Stunden beansprucht. Die grosse, fertige Version lade ich heute Mittag oder Nachmittag hoch. Hab noch paar kleine Fehler drin, die moechte ich vorher noch beheben. Aber jetzt gehe ich erst einmal schlafen...

cn P 

13.07.2008 um 21:32 Uhr

10. bis 13.7.08

DO, 10.7. (Fortsetzung): Ich fuhr dann also zur Uni. Die Busfahrt war wieder ziemlich katastrophal. Und ich kam NOCH SPAETER als erwartet an, weil zwei Busse ausfielen ;/ Hab dann beim Institut erst einmal die Post abgegeben, bin danach am Zimmer jener Dozentin vorbei gegangen, wo ich mich fuer eine Sprechstunde eintragen musste, und dann in den Unterricht... Natuerlich war man nicht sonderlich begeistert, dass ich zu spaet kam, aber das war ich sowieso, also kam es auf 10 Minuten mehr oder weniger kaum mehr an *re* Die Minnelieder, die dieses Mal behandelt wurden, waren ganz amuesant. Der Unterricht verging relativ zuegig... Verbesserte meinen Zustand aber auch kaum (dazu faellt mir gerade noch ein: am Morgen, waehrend ich telefonierte, musste ich alle Daten aus der Email parat haben... zu meiner "Freude" wurde ich beim Uni-Email-Service irgendwie alle 5 Minuten automatisch ausgeloggt *re* Hab mir die Sachen dann natuerlich in eine Textdatei auskopiert, daemlich wars aber trotzdem). Da ich auf der Sprechstundenliste leider erst die Nr. 5. war, bin ich erst in die Mensa gegangen... Um die Uhrzeit (15.45) hatte ALLES geschlossen, ausser einem kleinen gammeligen Fastfood-Restverkauf-Stand. Dort gabs Schnitzel, Wuerstchen und sowas. Schmeckte grausig, aber besser, als nichts (hatte den gesamten Tag noch nichts gegessen - und da in der Gegend gibt es ja keine Lebensmittellaeden, Baeckereien o.ae. O_o)... ER ist uebrigens der Meinung, dass er noch nie schlechteres Mensaessen gegessen habe, als an der Mensa meiner Uni. Nach dem Essen warte ich noch einmal 1,5 Stunden, bis ich endlich in die Sprechstunde konnte. Da teilte die Dozentin mir ihre Verbesserungsvorschlaege zur HA mit, und nach nicht ein mal 10 Minuten war ich wieder draussen ;/ Haette man alles auch in einer kurzen Email erledigen koennen, aber nein, man muss ja immer persoenlich vorbeikommen oder anrufen *wuerg* Hab ja auch so viel Freizeit *zyn* (abgesehen von den Ferien) Sonderlich freundlich wirkte sie nicht, aber ich muss sie jetzt ja auch nie mehr wiedersehen *re* Hoffe nur, jetzt erledigt sich die Scheisse mit dem Pruefungsbuero, und... mehr interessiert mich kaum mehr. Bin danach nach S. gefahren. Die Fahrt war durchschnittlich-grausig. Und in S. hatte wieder irgendein hirnamputiertes Arschloch alle Namensschilder von meinem Briefkasten gerissen *KOTZ* Post kam keine... Ich hab jetzt das Schild hinter dem verglasten Teil entfernt (nach vorigem Aufschrauben, was gar nicht so einfach war) und durch eines mit allen Namen ersetzt. Ist zwar ziemlich klein, aber besser, als wenn ich taeglich aussen neue Schilder ankleben muss *re*

Abends ging dann das Generve wegen der Designaufgaben weiter... ER soll ja bekanntlich auch ein Poster entwerfen und drucken lassen. Laut Dozentin "40x40cm, Hoch- oder Querformat" *lol* Die Frau ist ueberaus weltfremd und leider auch nicht sonderlich intelligent... Uebrigens kostet der Druck eines Posters in dem Format (inklusive Bearbeitungsgebuehren) mindestens 7 EUR! Dermaszen zum Kotzen... Und hier kommt Vetternwirtschaft ins Spiel, zum ersten Mal in dieser Sippe: Der Mann SEINER "Schwester" arbeitet naemlich bei einer Druckerei, und druckt das da jetzt :/ Ist zwar schoen, dass wir jetzt Geld sparen, aber ich weiss auch nicht genau, ob ich so begeistert darueber sein soll, dass ER jetzt wieder mit dieser Sippe in Kontrakt getreten ist... :/ Gegen Mitternacht fuhr ich dann, bei Magenschmerzen und eklig-schwuelem Wetter, nach R. Dort war es wieder ziemlich kalt. Ich halluzinierte noch ein wenig vor mich hin, schrieb unglaublich viel Lyrik (habe da aktuell einen ziemlichen Drang zu und Depressionen steigern, wenn die Apathie endlich nachlaesst, auch sehr meine Produktivitaet), und bin dann erst nach 3:30 schlafen gegangen... Traeumte von der Uni :/

FR, 11.7.: 10:30 aufgestanden, nachdem mich bereits mehrere Stunden zuvor wieder Bohrlaerm seitens der Nachbarn quaelte. Dann beim Fruehstueck das Geschwafel des Herrn "Vater" ertragen. Danach aufm Weg zur Bushaltestelle festgestellt, dass eine unbekannte Person wohl mit einem Kleinlaster hier anrueckt, um mit einer mitgebrachten Leiter(!) ueber die Absperrung um die Muelltonnen zu kommen, und da seinen gesamten Muell rueber zu werfen O_o Den Nachmittag verbrachte ich mit Umbauarbeiten an meinem Blog (bin noch nicht fertig, muss evtl noch paar Texte entfernen und das Design will ich weiter veraendern), am Abend musste ich wieder nach R., vorher eine Busfahrt mit einem ganzen Haufen Asis ueberleben O_o "Zuhause" das uebliche Dummgelaber... Abends Lyrik geschrieben. Mich an viele seltsame verdraengte Dinge errinnert. Auch viel vergessen, wie ich feststellen musste. Ich kann mich zB gar nicht mehr daran erinnern, wie meine Ex-Freundin vor einigen Jahren aussah. Mein Namensgedaechtnis reicht irgendwie auch nur noch einen Monat weit *re* Sollte ich mir Sorgen machen? Ist wohl der ganze Stress... Naja, wenigstens war ich diesen Abend wieder produktiv. Leicht niedergeschlagen. Bisschen "grundlos" geheult. Allergiebeschwerden gehabt... Magenschmerzen und sowas ebenfalls. Aber schon 1:30 schlafen gegangen.

SA, 12.7.: 10:30 aufgestanden, es folgte wieder rassistisches und einfach nur daemliches Geschwafel ueber Krieg, Gewalt, usw, die ueblichen Beschimpfungen und ueberheblichen Aeusserungen à la "ich bin ja so wichtig und alle anderen Menschen nicht". Wie bsp das alltaegliche Gejammer darueber, dass Radiosender scheisse seien, weil sie so langweilige Themen haetten, usw. Muss sich ja natuerlich jeder seinem Nischengeschmack anpassen *zyn* Der naechste Aerger nach dem hirnverbrannten Gerede war, dass ER mal wieder verschlafen hatte :/ Das sollte nicht mehr passieren, wenn er spaeter mal irgendwann arbeitet *re* Andererseits arbeitet er seit Tagen Tag und Nacht durch, fuer die Pruefungen naechste Woche... Dass da die Uebermuedung irgendwann zu gross wird, kann ich schon verstehen. An der Bushaltestelle sass auch wieder eine Klischee-Asi-Familie und zwang mich mit ihrem Gequalme dazu, 20 Minuten in der prallen Sonne auf den daemlichen Bus warten zu muessen: Typ und Tusse, beide hoechstens knapp 18, aber schon mit zwei Kindern, wovon das eine wohl zu Mutti abgeschoben wurde, ihrem Gerede nach. Das andere Kind lag noch im Kinderwagen, in gerade welchen natuerlich der Zigarettenrauch dieser kettenrauchenden Individuen hineingeblasen werden musste... In R. sah ich dann ein Kind, das genau aus so einer Familie stammen musste, aber schon ca 8 oder 9 Jahre alt war. Es fuhr mit schaetzungsweise dem Vater im Auto eine Strasse entlang, zeigte aus dem offenen Fenster hinaus allen Passanten den Stinkefinger und schrie ihnen diverse Schimpfwoerter entgegen. Den Vater am Steuer schien das nicht im Geringsten zu interessieren. (...) ER war abends noch kurz einkaufen und kuemmerte sich sonst hauptsaechlich ums Studium.

SO, 13.7.: Mit dem Studium gehts nur langsam vorran. Bin froh, wenn es das in einer Woche endlich war. Muendliche Pruefungen finden MI, DO, FR und SA statt :/

cn P

13.07.2008 um 19:58 Uhr

6. bis 10.7.08

Bekomme in letzter Zeit haeufiger Alptraeume, ER nervt sich mit den Abschlussarbeiten fuer die Uni herum, die Design-Aufgaben finde ich auch immer nervtoetend, und bei mir an der Uni siehts auch nicht sonderlich toll aus... Zwar habe ich in der naechsten Woche nur noch eine oder zwei Veranstaltungen, die ich besuchen muss, naemlich die Exkursion am FR und jene am DI, ueber die ich immernoch keine eindeutige Auskunft bekommen habe, ob ich nun hingehen muss, oder nicht... Aber dann ist da noch der ganze Scheiss mit den Kursen, die online eingetragen sein muessen, es bei mir aber nicht sind... Die Sache beschaeftigt mich aktuell am meisten. Zudem leide ich seit einigen Wochen wieder unter "leichten", aber dafuer pausenlos andauernden, Depressionen, und kann mich irgendwie nie wirklich entspannen, weil immer irgendetwas in mir herumgeistert. Manchmal auch ganz unbewusst, habe ich die gesamte Zeit einfach ein unangenehm flaues Gefuehl im Magen, das irgendwie seelisch bedingt erscheint, aber so viel ich auch nachdenke, woher es kommen koennte, faellt mir nichts ein. "Eigentlich" muesste es mir gut gehen, schliesslich sind bald Ferien, dann muss ich "nur" noch 3 HAs schreiben, und dann habe ich Ruhe... Sommerdepressionen? sollen ja haeufig vorkommen... Ich verbringe viel Zeit mit diversen Dingen, fuer die ich eigentlich keine Zeit haben sollte. Aber irgendwie muss ich mich ja ablenken. Was gibt es noch zu sagen? Mein letzter regulaerer Tagebucheintrag datiert den 5.7.08.

SO, 6.7.: nichts Erwaehnenswertes.

MO, 7.7.: ER musste bei der Designdozentin anrufen und diverse Projekte ausdiskutieren... Eine, wie sich erneut bestaetigte, unglaublich unhoefliche und unfreundliche Person. Aeusserst unsympathisch. Und sie bildet sich weiss ich was darauf ein, dass sie ja schon einmal mit ihren modernen, abstrakten Werken auf EINER Ausstellung vertreten gewesen sei... Uebrigens nicht einmal eine sonderliche hochwertige Ausstellung, eher im Stil "Seniorenheim sucht 5 Bilder, um damit fuer eine Weile den Flur zu dekorieren, wer sich zuerst meldet, bekommt die Wand". Ich meine, ich kann dagegen eine Ausstellung stellen, in einem grossen Einkaufszentrum, das taeglich mehrere Tausend Menschen besuchen, mit 7 Bildern, die einen huebschen zentralen Glaskasten bekommen hatten, und ein schoenes Arrangement aus Metallgittern und kuenstlichem Laub. Und wenn ich WOELLTE, haette ich noch mehrere weitere Ausstellungen machen koennen. Zudem hab ich als Kind an Modenschauen teilgenommen, habe als Jugendliche regelmaessig als Solistin und im Chor gesungen, bin auch in Musicals aufgetritten, habe geschauspielert und habe diverse selbst verfasste Lyrikbeitraege vorgetragen. Einmal den 1. Platz in einem Wettbewerb gemacht. Sind zwar tolle Erlebnisse, von denen ich manchmal gern erzaehl, weil es schoene Erinnerungen sind, aber ich bilde mir nicht weiss ich was daraus ein und posaune es vor Allem nicht JEDEN TAG die gesamte Zeit herum und halte es JEDEM staendig vor die Nase, um darzustellen, wie toll ich doch sei (und immer mit dem Tenor "DU kannst das bestimmt nicht" - weil ich mir nicht anmaszen wuerde, Menschen soetwas zu unterstellen, die ich gar nicht kenne)... *wuerg* Abends gewitterte es. Bin spaeter dennoch nach R. gefahren. Nachdem wiedermal ein Bus ausfiel, auch viel zu spaet angekommen. Da derselbe sinnlose Aerger, wie immer, mit viel Staub, Ungeziefer in der Wohnung, usw. Meine Kabel hat Herr "Vater" auch wieder verknotet :/

DI, 8.7.: Nicht zum Unterricht gefahren. Den Tag irgendwie mit diversen irrelevanten Dingen verbracht ;) Abends wieder nach R. gefahren, mit da das uebliche Krieg-und-Hitler-Geschwafel anhoeren muessen, dann versucht, zu schreiben, es aber irgendwie emotional nicht hinbekommen. Um 1:30 schlafen gegangen.

MI, 9.7.: Morgens mit Bauchschmerzen und verkuehlter Blase aufgestanden, kein Wunder, ist ja auch immer arschkalt in der Wohnung :/ 7:30 haette ich aufstehen muessen, wurde aber auch schon wieder zu frueh geweckt. Das Essen war nicht sonderlich gut, das Geschwafel so dumm, wie sonst auch. Dass das warme Wetter der vorigen Tage dem Hirn nicht gut tut, bemerkte man heute auch im Radio: in einer Kolumne beschwerte sich jemand darueber, dass die Parkgebuehren GESUNKEN seien... Statt sich darueber zu freuen, wurde nur gejammert, das haette man ja schon frueher machen koennen... *rolleyes* Bin dann mit dem Bus zur Uni gefahren. Das uebliche: Gestank, Asis, Gepoebel, aggressive herumschreiender Fahrer. Muell. In der Uni erst in ner Vorlesung gesessen... Das uebliche Geschwafel ueber Prostituierte, Amoral, exzessiven Drogenmissbrauch und Gewalt - dargestellt vom Dozenten nicht nur als normal, sondern als geradezu wuenschenswert. So kenne ich den Mann. Konnte meine Anwesenheit dann auch nachtragen, hoffe, das hat gereicht. Ein wenig seltsam war es schon mit der Liste, da keine Daten fuer die jeweiligen Kaestchen, in die die Kreuzchen gehoeren, angegeben waren... Irgendwie war es ziemlich wirr. Haben dann auch noch ueberzogen... Danach musste ich auch schon zum naechsten Unterricht, muede und mit leerem Magen... Es ging wieder ums Uebersetzen, heute stellte ich mich ziemlich unfaehig an, bin dann auch wieder frueher gegangen. Die Busfahrt nach Hause war auch wieder grauenvoll... Im Center chinesisch essen gegangen, dann nach S. gefahren. Mit dem ganzen organisatorischen Chaos an der Uni aktuell herumgeaergert. Abends in S. uebernachtet.

DO, 10.7.: Frueh wach gewesen. Dann mit dem Pruefungsbuero herumgeaergert, die Sache duerfte mich noch bis ich endlich die Eintraege in der Tasche habe, unter Stress setzen... Zuerst ging, wie schon erwaehnt, niemand ans Telefon. Nach mehreren weiteren Versuchen meldete sich dann die Frau, der ich schon eine Email gesendet hatte. Noch einmal fuer die, die noch nichts darueber wissen: Zu Semesterbeginn muss man sich fuer alle Kurse online anmelden. Zwei Kurse, die aber stattfanden, waren online in der Liste nicht vorhanden, also fragte ich die Profs per Email persoenlich an. Die meinten, ich koennte hinkommen, ich sei quasi so bei ihnen angemeldet, nur am Semesterende muesse ich eben schauen, dass ich online in die Liste komme, damit sie die Zensuren dort eintragen koennen. Und nun nahte also das Semesterende und ich meldete mich erst bei denen, die diese Datenbank betreiben. Die meinten, sie seien nicht zustaendig, ich muesse zum Pruefungsbuero. Ich schickte denen also eine Email mit meinem Anliegen bzw der Bitte, mich bei den 2 Kursen, die ich so besucht hatte, online einzutragen. Die antworteten mir nach mehreren Tagen auf die Email bloss, ich solle anrufen...

Habe ich nun also getan. Ich geriet an eine vollkommen hysterische, idiotische Frau! Sie verstand gar nicht, was ich wollte, schrie und hetzte die gesamte Zeit nur herum, liess mich auch nicht erklaeren, was ich wollte, sondern fiel mir staendig ins Wort. Als ich ihr bsp. sagte, dass ich zwei Kurse der "aelteren deutschen Literatur" besucht habe, schrie sie mich an, als sei ich bloede: "Aber in der Liste steht doch 'Literatur des 16. Jahrhunderts'! Wieso haben Sie sich da nicht eingetragen!" Ich wollte sagen "Ich habe aber das Thema 'Mittelalter' besucht, nicht das 16. Jahrhundert!", was sie nicht verstehen wollte, und was ich ihr letztendlich auch erst nach 8 Anlaeufen mitteilen konnten, weil sie mir jedes Mal vorher schon ins Wort gefallen war. Uebrigens musste ich, wie erwartet, alles moegliche buchstabieren, was einfach nur bescheuert unnoetig war, da ich ihr alles schon einmal per Email geschrieben hatte - und da meinte die, muendliche Kommunikation sei einfacher *kotz* Gut, dann hatte ich ihr also endlich beibringen koennen, welche zwei Kurse ich eintragen lassen muss. Nachdem sie vorher noch ueber alles moegliche am Thema vorbei geschwafelt und sowieso nichts verstanden hatte. Dann erdreistete sie sich noch, zu fragen, wieso ich diese Kurse ueberhaupt besucht habe, wenn die nicht online eintragbar gewesen seien, ich haette es ihr doch einfacher machen und etwas anderes besuchen koennen ;/ Und dann beschwerte sie sich, dass ich so spaet damit bei ihr angefragt haette. Das Uebelste kommt aber noch: sie hielt mir dann noch 15 Minuten lang eine Moralpredigt, dass das nachtraegliche Eintragen illegal sei und dass das eigentlich gar nicht mehr ginge. Es koenne also sein, dass ich diese beiden Kurse NICHT eingetragen bekomme und sie also das gesamte Semester ueber umsonst besucht habe! *KOTZ* Dazu faellt mir gar nichts mehr ein... Jedenfalls sollte ich dann einen schriftlichen Antrag stellen (Hallo?! Erst Email, dann Anruf und jetzt einen "normalen" Brief, und alles genau dasselbe?!), moeglichst heute noch im Buero abgeben, und binnen 1,5 Wochen wuerden sie mir dann mitteilen - bevorzugt telefonisch *rolleyes* - ob ich nun die Eintragungen bekomme, oder alles umsonst war... *kopf gegen wand* Ich sage dazu nur eines: sollten sie sich weigern, beschwere ich mich bei der naechst hoeheren Instanz... Jedenfalls tippte ich dann noch aergerlich den Brief (bzw uebernahm eigentlich die Email, aenderte nur ein paar Floskeln, schrieb einen Header mit Postadresse dazu), unterschrieb, und hab das Ding dann eingepackt, ums heute direkt dort abzugeben... Uebrigens war ich mittlerweile viel zu spaet dran, die Frau hatte mich auch vollkommen unnoetig ueber eine halbe Stunde lang zugeschwafelt (unter staendigen Beschwerden, dass sie 'keine Zeit' habe), aber dass ich nun zu spaet zum naechsten Unterricht kommen wuerde, war mir mittlerweile auch schon egal :/

Das Hirnrissigste am Ganzen will ich euch aber auch nicht vorenthalten... Denn wenn sie befuerchten wuerden, dass sich zu Semesterende einfach noch einige Leute einen Kurs erschleichten, und deswegen so restriktiv waeren, koennte ich das noch verstehen. ABER! Sie koennten theoretisch JEDEN online fuer jeden Kurs eintragen, da dieser Eintrag sowieso erst gueltig ist, wenn der Dozent des jeweiligen Kurses schriftlich bestaetigt, dass der Student auch mindestens zu 80% der Termine anwesend war! Und das ist nur der Fall, wenn der Student wirklich teilgenommen hat, dazu gibts die nervigen Anwesenheitslisten in jedem Kurs... Also... Alles fuern Arsch ;/

cn P

13.07.2008 um 18:13 Uhr

Zitat aus der "BILD" ;)

von: AngelInChains   Kategorie: Bilder   Stichwörter: Sprache, Zitat, Nachrichten, Internet

Wenn ich zu viel Freizeit habe, schaue ich mir manchmal zum reinen Amusement  die Website der "BILD" an... Heute habe ich Folgendes gefunden:

Quelle: Bild.de 

Boese Planke, dass sie die Frau nicht vorgewarnt hat... *rolleyes*

cn P

P.S.: Das Zitat so zu uebernehmen, muesste legal sein. Jedenfalls siehts beim Bildblog genauso aus, dass kurze Zitate per Screencap dokumentiert werden oder auch Zeitungsausrisse abfotografiert werden. Oder ist das eigentlich auch nicht rechtmaessig? Immerhin sind es nur zwei Saetze, mit persoenlichem Kommentar, und der Screenshot ist auch selbst gemacht und hier aufm Webspace gelagert... 

12.07.2008 um 15:17 Uhr

Rechtliche Frage(n)

von: AngelInChains   Kategorie: Gedanken / Essays   Stichwörter: Recht, Internet, Fotografie, Kunst, Blog

Ich habe hier im Blog frueher zur Illustration neben eigenen Fotos auch manchmal fremde Bilder verwendet. Habe die jetzt weitestgehends entfernt, wegen  des Copyrights. Habe auch noch Zeitungsartikel drin, da muss ich glaub ich auch mal ausmisten ;/ Bei einem mehrere Jahre alten Blog sehr muehsam... Aber vielleicht laesst sich das ja ueber die Ferien verteilt erledigen. Eine Frage habe ich aber noch:

Handelt es sich bei kommentierten Screenshots von Websites auch um Copyrightverletzungen? Oder wenn ich ein Bild von einem merkwuerdigen Schild mache und es hier nur kurz kommentiert online stelle (man kennt ja zB die Sammlungen seltsamer Strassenschilder, usw)?

Und ist hotlinking an sich strafbar, wenn das verlinkte Objekt copyrightfrei ist? Ich hab die Gemaelde von C.D. Friedrich, G. Doré usw bislang in meinem Blog stehen gelassen...

Waere nett, wenn jemand mir sagen koennte, wie die rechtliche Lage aussieht.

cn P 

12.07.2008 um 13:41 Uhr

Klassiker-Zitate - Zum Raten

von: AngelInChains   Kategorie: Klassische Zitate   Stichwörter: Literatur, Zitat, Schmerz

"Freude und Schmerz verwunden mit gleichem Weh die Brust des armen Menschen, aber färbt der dem verletzenden Dorn nachquillende Blutstropfe nicht mit höherem Rot die verbleichende Rose?"

Von wem und woher stammt dieses Zitat?

cn P