Memoriae Ex Aeterna Nocte

16.04.2010 um 16:26 Uhr

Peter Steele (Type O Negative) ist tot.

von: AngelInChains   Kategorie: Tagebuch   Stichwörter: musik, gothic, metal, tod, nachrichten, medien

Ach du Scheisse. Ich weiss nicht, ob es hier irgendwen interessiert, aber Peter Steele, der Saenger der Band Type O Negative, ist tot. Ich muss ehrlich sagen, so toll fand ich ihn damals nicht, aber dass er in dem Alter jetzt schon gestorben ist, finde ich schon seltsam. Drogen hin oder her, bisher hielt er sich damit ja dennoch ganz gut.

Nunja. Das nur, falls es irgendwen hier interessiert.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierensternenschein schreibt am 20.04.2010 um 18:39 Uhr:Halo Angel,
    ich hatte von seinem Tode nur gelesen.
    Weiss aber nicht wirklich wer er war, hatte vorher noch nie etwas von ihm gehört, auch nicht von den Bands Fallout und Carmivore, bei denen er Sänger war.
    Trash Metal ist nicht so meine Richtung.;-)
    Mit 48 Jahren an einen Herzinfarkt zu sterben ist wirklich recht früh.
    Gesund ist Drogenkonsum auf Dauer sicher nicht, aber einem Herzinfarkt erliegen ja auch manchmal Menschen die niemals Drogen nahmen.
    Liebe Grüsse
  2. zitierenAngelInChains schreibt am 20.04.2010 um 21:01 Uhr:Es erschuettert mich nur immer wieder, wenn mal wieder jemand so frueh an einem Herzinfarkt stirbt. Egal, wer es ist. Nur, wenn ich hier von einem ehemaligen Lehrer schreiben wuerde, dann wuerde es wohl noch weniger Menschen interessieren ;) Ausserdem gab es in meinem privaten Umfeld gluecklicherweise eine ganze Weile keine Todesfaelle mehr.

    Trotzdem, immer wieder seltsam, wenn es das schon war, obwohl man noch nicht einmal 50 Jahre alt geworden ist.
  3. zitierensternenschein schreibt am 21.04.2010 um 01:35 Uhr:Da frage ich mich auch immer wieder, aus welchen Gründen manche Menschen so unsagbar früh gehen müssen.
    Wenn es da ünerhaupt irgendwelche Gründe für gibt.
    Starb einer deiner Lehrer auch so früh?
    Liebe Grüsse
  4. zitierenAngelInChains schreibt am 21.04.2010 um 12:48 Uhr:Meine 1. Grundschullehrerin, die starb mit knapp 35 Jahren an Krebs. Und ich hatte am Gymnasium einen Geschichtslehrer, der fiel wohl, obwohl er als kerngesund und sportlich galt (er war im Ruderverein, im Fussballverein, fuhr Rad, tauchte, und machte auch sonst als Hobby so gut wie jeden erdenklichen Sport, und das immer ohne Probleme), mit etwa 60 Jahren einfach um und war tot. Ein ploetzlicher Herzinfarkt ohne irgendwelche Vorzeichen. Das ist schon immer sehr erschreckend gewesen.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.