Memoriae Ex Aeterna Nocte

31.10.2008 um 20:36 Uhr

Eino Leino: Nocturne (englische Uebersetzung)

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Skandinavien, Finnland, Lyrik, Literatur, Blog, Sprache, Kunst

The corncrake's song rings in my ears,
above the rye a full moon sails;
this summer night all sorrow clears
and woodsmoke drifts along the dales,
I do not laugh or grieve, or sigh;
the forest's darkness breathes nearby,
the red of clouds where day sinks deep,
the blue of windy hills asleep,
the twinflower's scent, the water's shade -
of these my heart's own song is made.

Vielleicht uebersetze ich es demnaechst mal. Allen regelmaessigen Lesern, die es noch nicht mitbekommen haben... Ausserhalb meiner Kunstblogs und einiger Kommentare gibt es mich bei blogigo eigentlich nicht mehr...

cn P

EDIT - woertliche Uebersetzung von mir (vielleicht folgt auch noch eine schoenere):

Der Ruf des Wachtelkoenigs toent in meinen Ohren,
ueber dem Roggen segelt ein voller Mond;
diese Sommernacht laesst alle Sorgen schwinden,
und Rauch treibt ueber die Taeler,
Weder lache, noch trau're noch seufze ich;
das Dunkel des Waldes atmet mir nah
die Roete von Wolken, wo der Tag niedersinkt
das Blau schlafender windiger Huegel,
der Duft des Moosgloeckchens, der Schatten des Wassers -
aus diesen besteht das eigene Lied meines Herzens.

EDIT 2 - schoenere Fassung, dafuer mit einigen Veraenderungen und anderem Reimschema (koennte man noch dran feilen, aber gut, fuer 5 Minuten Arbeit...):

Der Sang der Wachteln liegt in der Luft,
ueber rauchigen Taelern ein blumiger Duft,
und ueber dem Roggen ein vollkomm'ner Mond;
Dies Lied ist's, das mein Herz bewohnt:

Ich seufze und ich trau're nicht;
Das rote Abenddaemm'rungslicht
spiegelt im Wasser blaeuliche Schemen,
und ruhloser Wind streift schlafende Graeben;

Sommernacht, die neue Hoffnung gebar -
Sorglos atmen die Schatten des Waldes mir nah

 

23.06.2008 um 15:29 Uhr

Bananenrepublik Schweden? (In den Fussstapfen Schaeubles)

"Schwedische Behörden dürfen künftig jegliche elektronische Kommunikation mit dem Ausland belauschen - auch ohne Gerichtsbeschluss. Um das umstrittene Gesetz trotz heftiger Kritik durchzusetzen, wurden noch in letzter Sekunde Änderungen vorgenommen.

Aller Protest hat nichts genützt. Mit einer hauchdünnen Mehrheit haben die Abgeordneten des schwedischen Parlaments am Mittwochabend für die Einführung ein neues Überwachungsgesetzes gestimmt. Demnach dürfen künftig standardmäßig sämtliche Auslandstelefongespräche, SMS und E-Mails von den Behörden des Landes überwacht werden. Der Abstimmung war eine hitzige Diskussion im Parlament vorausgegangen.

Ursprünglich sollte das Parlament bereits am Vormittag über das Gesetz abstimmen. Nach heftiger Kritik auch aus den eigenen Reihen und der Empfehlung von mehr als einem Drittel der Abgeordneten, den Entwurf "zur weiteren Aufbereitung" an den Verteidigungsausschuss zurückzugeben, zog die Regierung ihren Entwurf dann aber zunächst wieder zurück.

Offenbar fürchteten die Parlamentarier um Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt eine drohende Niederlage. Das regierende Mitte-Rechts-Bündnis verfügt nur über eine knappe Mehrheit, vier Gegenstimmen aus dem eigenen Lager hätten genügt, um das Gesetz zu kippen.

Nachdem der Entwurf im Eilverfahren nochmals überarbeitet und leicht abgemildert wurde, so dass die Abhöraktionen der Behörden strenger kontrolliert werden können, fand sich dann aber doch die von Reinfeldt erhoffte Mehrheit. Insgesamt stimmten 143 Abgeordnete für das Gesetz, 138 votierten dagegen, ein Abgeordneter enthielt sich der Stimme.

Das neue Gesetz, das nun Anfang des kommenden Jahres in Kraft tritt, erlaubt dem militärischen Abhördienst (FRA) die Überwachung des gesamten schwedischen E-Mail-, Telefon- und SMS-Verkehrs mit dem Ausland. Eine richterliche Anordnung ist nicht notwendig. Allerdings sehen die kurzfristigen Änderungen weitere unabhängige und parlamentarische Kontrollen vor. Die Regierung begründet ihre Initiative mit der Notwendigkeit, Gefahren "von außen" schneller zu erkennen.

Kritiker sehen Schweden mit dem neuen Gesetzt allerdings bereits auf dem Weg in den Überwachungsstaat. Sie fürchten einen tiefen Eingriff in die Bürgerrechte ohne ausreichende Schutz- und Kontrollmöglichkeiten. Demonstranten hatten aus Protest gegen das Gesetz vor dem Parlament George Orwells Roman "1984" verteilt.

Auch Unternehmen wie Google und der schwedische Telekommunikationskonzern TeliaSonera stellten sich gegen das Gesetz. Sie verglichen es mit dem Überwachungsprogramm der US-Regierung. Google-Datenschutzexperte Peter Fleischer erklärte, Schweden folge mit der neuen Regelung Staaten wie China."

cn P 

21.05.2008 um 20:50 Uhr

Medien beobachtende Medien beobachten

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Musik, Medien, Vorurteile, Metal, Finnland

Medien nach Medienereignissen zu beobachten, kann interessant sein. So erfaehrt man, dass fuer alle moeglichen Magazine Rock = Metal = gotischer Metallrock = Hard Rock Metal = metallischer Rock-Gotik = Metall-Rock = wasauchimmer ist... Alles Bezeichnungen, die ich auf Websites im Zusammenhang mit Teraesbetoni gelesen habe...

Die uebrigens diverse Medien nicht einmal halbwegs richtig schreiben koennen, was uebrigens auch fuer Lordi gilt (ja, tatsaechlich, auch bei 5 Buchstaben koennen "renommierte Zeitschriften" sich verschreiben...). Schon traurig, wenn man ueber etwas schreibt, sollte man doch wohl recherchieren koennen, das lernen schon Grundschueler...

Genauso traurig uebrigens, dass Teraesbetoni immer im Zusammenhang mit Lordi genannt werden, da ist von "Lordi-Masche" die Rede, usw, als wenn Lordi das einzige waere, was es in Sachen Hard Rock gaebe... Und als wenn Lordi irgendetwas mit Teraesbetoni zutun haette... Auch solchen Laecherlichkeiten haette man mit einem mininmalen Masz an Recherche aus dem Weg gehen koennen, selbst der Wikipedia-Artikel ueber Finnland hat einen ganzen Absatz ueber die Beliebtheit von Rock und Metal in Finnland mit einer schoenen Auflistung an Interpreten...

Zu unseren deutschen Hupfdohlen noch ein "schoenes" Zitat einer der Hupfdohlen:

"Wir werden ihm die Federn rausrupfen, außerdem haben wir schon die guten Dessous eingepackt. Wir haben mehr Beine, mehr Brüste - man muss eben mit allem punkten, was man hat."

Das habe ich mir nicht ausgedacht, sondern ein wahres Zitat. Wollt ihr von sowas auf einem MUSIKwettbewerb repraesentiert werden? Und dann jammern alle herum, es ginge nur um Aeusserlichkeiten, und im naechsten Moment wird von solchen Weibern geschwaermt? Man freut sich immer wieder ueber halbnackte Tussis, und es gab gestern einige, die ausser einem Bikini nichts auf der Buehne anhatten...

Und dann beklagen sich dieselben Medien ueber Teraesbetoni, diese seien "halbnackt" (Zitat) herumgelaufen. Bitte?! Von 6 Leuten waren 4 komplett normal gekleidet und zwei hatten den Oberkoerper frei und dazu eine lange Hose an. Verstaendlich uebrigens, bei so viel Pyrotechnik, da Feuer + Scheinwerfer = Hitze, und da will man seine Kleidung nicht zu warm gestalten, das weiss ich noch von meinen Auftritten frueher zu gut. Tja, Weiber koennen am besten ganz nackt herumhuepfen, wenn Jungs auch nur in Tshirt ausziehen, ist das gleich "pfui", "igitt", "unmoralisch" oder zumindest "skurril".

Genauso scheinen viele Medien es interessant zu finden, dass "die" ja "alle" lange Haare haetten... Haben von 6 uebrigens nur 4, davon sind zwei Sessionmusiker/Background... Normal haben 50% langes Haar, und das ist ja wohl nicht ungewoehnlich & vor Allem - was hat das in vorurteilsfreier(!) Berichterstattung zu suchen? Und ueber schwarze Kleidung zerreisst man sich auch das Maul. Leben wir noch im Mittelalter? Die Band wird als "Spassbeitrag" abgetan, dabei sehe ich deutliche Unterschiede zu einer Truthahn-Handpuppe und drei Rentnern in bunten Anzuegen umgeben von Bikini-Weibern. Und wieder wird mir bewusst, wie intolerant die Medien eigentlich noch sind, und das 2008...

So, was ich noch loswerden wollte, ist mir gerade entfallen, und ja, der Beitrag ist Finnland-zentriert, mir doch egal ;)

cn P

P.S.: Jetzt habe ich auch noch zwei Beitraege gelesen, die unsere lieben Finnen in Verbindung mit "der Schwulenszene" bringen, was auch immer DIE Schwulenszene ist (wo? wann? wer?)... O_o 

19.05.2008 um 20:19 Uhr

Morgen: Eurovision Song Contest Semi-Finale

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Musik, TV, Finnland, Metal

Eurovision Song Contest 2008, 1. Semi-Finale
Morgen (DI, 20.5.08) auf NDR
21-23 Uhr

Finnland mit Teraesbetoni startet leider erst als Nr. 16 von 19.

Ich hoffe doch, das Geunke diverser Volksmusikomas wird sich nicht bewahrheiten und Teraesbetoni kommen ins Finale und dort wenigstens unter die besten 10 ;)

cn P

01.04.2008 um 01:07 Uhr

Finnland-Festival in Berlin, April bis Mai 2008; oder: Harajuku girls meet Helsinki

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Finnland, Skandinavien, Japan, Kultur, Kunst, Fotografie

Eben habe ich in einer Tageszeitung gelesen, dass in Berlin tatsaechlich ein Finnland-Festival stattfinden wird, einen ganzen Monat lang mit wechselnden Filmvorfuehrungen, Ausstellungen und anderen Veranstaltungen.

Die offizielle Website mit Programmplan findet sich hier:  HIER KLICKEN .  Dort findet man auch Links zu den Websites einzelner Veranstaltungen, wo sich jeweils mehr Details befinden.

Aufgefallen ist mir natuerlich die popkulturlastige Modefotografie-Ausstellung "Hel looks" ueber individuell gekleidete junge Finninnen und Finnen... Ich will ja nicht meine Vorurteile bestaetigt sehen, aber irgendwie wundert es mich absolut nicht, dass die Ausstellung von einem japanischen Modefotografen, der sich mit den bekannten Tokyoer Harajuku girls befasst hat, inspiriert ist. Und dass viele Portraets dementsprechend aussehen. ;) Eine Online-Gallerie mit stolzen 720 Fotos kann man sich auf der offiziellen Website ansehen: HIER KLICKEN . Neben vielen einfach nur skurrilen oder doch relativ alltaeglichen Kostuemen auch sehr viel Punk-, Gothic- und Visual-Kei-Stil... Ja, das bestaetigt Vorurteile, aber nicht unbedingt negative ;)

Wer moechte, kann sich ja mal damit befassen.

cn P 

20.03.2008 um 13:28 Uhr

Typisch finnischer Humor

Typisch finnischer Humor...

Anders kann ich mir nicht erklaeren, dass man auf der offiziellen Teraesbetoni-Website (LINK), die sich noch halb im Aufbau befindet, neuerdings ein Online-Spiel spielen kann, bei dem man als Schaf Grasbueschel fressen und vor wilden Rittern wegrennen muss ;D

Auch das neue Teraesbetoni-Video zum Lied, mit dem sie im Mai 2008 beim Eurovision Song Contest auftreten werden, ist sehr schoen parodistisch, und geht auf (fast) allee Metal-Klischees ein:

Hier gibts zu sehen: LINK (Youtube)

Und ich muss ehrlich sagen, wenn man das Lied mehrmals gehoert hat, klingts doch ganz in Ordnung. Wobei ich beim allerersten Hoeren ja noch der Meinung war, es sei zu wenig eingaenglich, um viele Menschen anzusprechen (wobei das natuerlich immer auch noch Geschmackssache ist). Ich glaub, da muss ich gleich mal eine nette Email hinsenden - mal wieder - dass ich diese neuste Tendenz zu merkwuerdigem Humor durchaus gutheisse.

~*~ 

Ansonsten gibts leider nicht unbedingt nur gute Nachrichten. Nur durch Zufall hat ER heute erfahren, dass er sich laengst fuer die Uni-Kurse haette anmelden muessen, was man durch eine Email, die bei jedem im Spam-Ordner gelandet ist, hat erfahren sollen. Da aber wohl NIEMAND das mitbekommen hat, wurde die Anmeldefrist verlaengert. Irgendwie sowieso absolut unsinnig, sich jetzt noch einmal online anmelden zu muessen, obwohl man das schon zweimal postalisch machen musste, ausserdem duerfte klar sein, dass einer, der die Gebuehren schon gezahlt hat, dann auch teilnehmen will. Auch nicht wirklich logisch finde ichs, dass die Kurse VOR den Einfuehrungs-Info-Veranstaltungen gewaehlt werden muessen, aber seis drum.

Dafuer finde ich den Unterrichtsplan toll. Denn alles laeuft online ab, man muss nur eine Woche zu den Endpruefungen erscheinen, und dann einmal bis zweimal monatlich am FR und SA. Da bleibt viel Zeit fuer andere Dinge ;) Und man muss nicht einmal Module waehlen, denn der Verlauf ist absolut starr, man bekommt pro Semester seine vorgeschriebenen 6 Kurse und absolviert die eben, und wenn einer nicht bestanden wird, kommt der im Folgejahr dazu, usw. Aber auswaehlen kann man eigentlich gar nichts, was zumindest Probleme mit sich ueberschneidenden Kursen und der Frage, welches Teilgebiet man waehlen sollte, vermeidet. Mal sehen, was das wird...

Gleich muss ich auch wieder los, zur Uni-Sprechstunde, die doch schon um 15 Uhr beginnt und schon um 16 Uhr wieder endet :( Also muss ich kurz vor 14 Uhr los, und dann Bus fahren :/

cn P 

02.03.2008 um 12:37 Uhr

Finnland schickt Teraesbetoni zum Eurovision Song Contest!

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Metal, Musik, Finnland, Skandinavien, Medien

Gestern Nacht hat es sich entschieden... Teraesbetoni treten in Belgrad auf. Die Vorrunde ist am 20.5.2008 und 22.5.2008 (ich weiss noch nicht, in welcher Gruppe Finnland sein wird), Finale am  24.5.2008.

Also ich find das schon einmal sehr amuesant *g* Wie die Chancen fuer einen Sieg liegen, weiss ich hingegen nicht. Lordi war eindeutig massentauglicher, aber andererseits ist der Zusammenhalt zwischen Hoerern "solcher" Musik europaweit ziemlich gross, und Teraesbetoni in der "Szene" relativ bekannt. Naja, seien wir mal gespannt. Vielleicht sind die Teilnehmer der anderen Laender einfach noch viel schlechter, dann waer das Problem auch geloest (Mal im Ernst: Irland schickt einen herumgroehlenden Mann im Truthahn-Kostuem hin! Und in etlichen Laendern siehts gleich unmusikalisch aus).

Falls Teraesbetoni gewinnen, sehe ich die deutsche "Expertenrunde" schon wieder heulen... Die boesen boesen Skandinavier, immer klauen die sich weltweit die Punkte zusammen... Oder Teraesbetoni wird argumentativ zur Lordi-Kopie, obwohl die Musikrichtung eine vollends andere ist... Naja, was "Experten" immer so schwafeln... 

cn P 

21.02.2008 um 15:49 Uhr

Eurovision Song Contest 2008: Finnischer Vorentscheid

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Skandinavien, Finnland, Musik, Medien, Metal, Internet

Wie einige vielleicht wissen, wird am 24. Mai der Eurovision Song Contest 2008 stattfinden... In Belgrad. Voraussichtlich, wenn nicht irgendetwas "dazwischen kommen" sollte. Bin dahin ist es noch eine Weile, allerdings finden aktuell die nationalen Vorentscheide statt... Von den deutschen potentiellen Repraesentanten halte ich nicht sonderlich viel, also konzentrieren wir uns mal auf Finnland ;)

Finnland hat den nationalen Vorentscheid dieses Jahr durch 4 geteilt: Zuerst treten in 3 Gruppen jeweils 4 Kuenstler gegeneinander an, jeweils zwei kommen weiter, und soweit ich weiss, treten schliesslich diese Sieger gegeneinander an (am 1.3.08)... Der Gewinner reist im Mai nach Serbien.

Die 1. und 2. Gruppe wurden schon am 8. und 15.2. bewertet, weiter kamen Kari Tapio (finde ich eher lahm...), Movetron (missfaellt mir komplett), Mikael Konttinen (ist mir nicht weiter aufgefallen) und Kristian Meurman (auch ein wenig unoriginell).

Am 22.2., also morgen, treten gegeneinander an: Jenna (massentauglicher Pop), Vuokko Hovatta (auch nicht auffaellig), Cristal Snow (Grauenhaft!) und Teraesbetoni. Wer mich kennt, weiss, dass ich zu Teraesbetoni eine persoenliche Verbindung habe, dennoch muss ich sagen, das Lied, mit dem sie dieses Jahr antreten, klingt zu wenig einpraegsam, zu wenig Refrain, sehr viel finnischer Text - was jeden Nicht-Finnen aber wohl eher weniger begeistern duerfte. Wirklich einschaetzen, wer weiter kommt, kann ich noch nicht... Jenna klingt am massentauglichsten, Teraesbetoni ist am Bekanntesten, Cristal Snow klingt zwar grauenhaft, hat aber den kindischen "Schrill-Bonus" und wenn auch Movetron weiter kamen, dann schliesst Talentlosigkeit und Sieg sich scheinbar nicht aus, also wer weiss...

Aber, und das ist glaube ich das Sinnvollste: Ihr koennt euch selbst ein Bild von allen Teilnehmern machen. Dazu besucht ihr folgende Website:

YLE - EUROVIISUT

(Was die Bilder betrifft... Von Teraesbetoni sind aus irgendwelchen Gruenden nur der Saenger und ein Gitarrist zu sehen; ja, die beiden, die da so niedlich miteinander kuscheln ;) )

Aehm... Und auf der Seite sollte man dann "Kuuntele kaikki kilpailukappaleet" klicken (zweiter brauner Link von oben, in der Mitte), dann oeffnet sich ein separates Fenster, auf dem man die einzelnen Interpreten anwaehlen und sich ihr tolles Euroviisut-Lied anhoeren kann...

Wen's interessiert: Viel Spass!

cn P

UPDATE:

Ergebnis der 3. Vorrunde:

01. - 51,7% - Teräsbetoni - Missä miehet ratsastaa
02. - 27,4% - Cristal Snow - Can't save me

die anderen beiden sind ausgeschieden.

Achtung: Der Player befindet sich jetzt unter dem Link "Kuuntele kilpailukappaleet". 

20.01.2008 um 18:02 Uhr

Neue Infos zum Eurovision Song Contest (ESC) 2008

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Musik, Medien, TV, Finnland, Skandinavien, Norwegen, Metal, Gothic

Mal wieder etwas zum Thema "Eurovision Song Contest 2008":

1. Mein Bekannter, der Herr Ahola, wird bekanntlich mit seiner Band Teraesbetoni in der Finnland-internen Ausscheidung antreten. Die Chancen sollen ziemlich gut stehen, was mich irgendwie freut ;) Das Lied heisst "Missä miehet ratsastaa?" und bedeutet: "Wo reiten die Maenner hin?" ;D Aber nach Titeln wie "Geh nicht in den Wald" wundert mich gar nichts mehr... Es ist uebrigens eine relativ humorvolle, aufwaendige Darbietung geplant. Heavy-Metal-Krieger-Kitsch mit Augenzwinkern... Ich bin schon gespannt.

2. Die Leute fuer den deutschen Vorentscheid stehen fest:
- die Pseudo-Spanier der hannoveranischen Band "Marquess"
- die Pueppchen namens "No Angels" (Was, die gibts noch?)
- Tommy Reeve, der Popmusik machen soll, und von dem ich noch nie etwas gehoert habe
- Cinema Bizarre, die zusammengecastete moechtegern-japanische Band, die aeusserlich Visual Kei ist, und musikalisch in etwa finnischen Goth-Rock macht (das 1. Lied klang ganz lustig, die folgenden waren Muell)
- Carolin Fortenbach, die beim ABBA-Musical singt

3. Im norwegischen Vorentscheid tritt jemand namens "King of Trolls" auf, kostumiert und ungewaschen ;)

Also sehr interessant, was sich da alles wieder zusammengesammelt hat ;)

cn P

NACHTRAG:

Ich glaube, einige Leute hier werden Lordi kennen. Herr Lordi hat einen Kinofilm produziert. Hier gibts den offiziellen Trailer zusehen: HIER KLICKEN .

07.01.2008 um 14:08 Uhr

Eurovision Song Contest 2008

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Musik, TV, Finnland, Skandinavien

Weiss eigentlich schon jemand, wer beim Eurovision Song Contest 2008 fuer Finnland auftreten wird bzw wer alles im Vorentscheid steht? Oder ob sonst irgendwer Bekannteres mitmachen wird? Geruechten zufolge (also aus leider sehr unsicheren Quellen) kaemen fuer Finnland evtl HIM, Apocalyptica oder Tarja (Ex-Nightwish) in Frage. Koennte interessant werden.

cn P 

07.11.2007 um 19:28 Uhr

Amoklauf in Finnland

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Medien, Gewalt, Musik, Finnland, Skandinavien

Sobald man sich die einschlaegigen Medien so ansieht, kommen die ueblichen Unterstellungen zum Vorschein: Taeter war Nazi, hat Horrorfilme gesehen, Waffen geliebt, usw. Sein Youtube-Profil wurde natuerlich schnellstens vom Betreiber geloescht. Aber im Internet ist nichts fuer immer verschwunden...

Wer mag, kann sich mal sein originales Profil hier ansehen: HIER KLICKEN .

Da sieht man mal, wie wieder alles aus den Zusammenhaengen gerissen wurde: Nirgends schreibt der Taeter, er wuerde Diktatoren bewundern. Der markige Spruch "I am a cynical existentialist", den sie jetzt ueberall erwaehnen, stammt auch nur aus folgendem Gesamttext - vielleicht versteht einer mal, dass das Zynismus ist und nicht Ernst?!

"I am a cynical existentialist, antihuman humanist, antisocial socialdarwinist, realistic idealist and godlike atheist."

Unter den "boesen boesen Filmen", die er gern gesehen hat, ist uebrigens auch die Serie Dr. House.

Und seinen Namen hat er nicht aufgrund rechter Gedanken, sondern von der Band "Sturmgeist" - die aus Norwegen stammt, auf Norwegisch, Englisch und Deutsch singt und uebrigens auch gerne Texte von Goethe vertont hat. Mehr gibts bei Wikipedia: HIER KLICKEN .

Dass es schlimm ist, dass er Menschen getoetet hat, ist natuerlich nicht zu bestreiten. Dass er psychisch ueberansprucht war, ebenfalls. Er hatte schon einen Hang zu Waffen und war aggressiv, aber soetwas kommt gewoehnlich auch nicht von alleine.

Mir ging es bei diesem Text nur darum, mal wieder darauf hinzuweisen, wie die Medien Fakten weglassen und verfaelschen, um ein Bild nach ihrem eigenen Geschmack zu basteln, das sie jemandem in die Schuhe schieben koennen.

cn P

16.09.2007 um 00:04 Uhr

Harri Kallio: Der Dodo auf Mauritius

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Fotografie, Kunst, Reisen, Skandinavien, Finnland, Post, Natur

Der finnische Konzeptkuenstler und Kunstfotograf Harri Kallio hat ein realistisches(?) Modell des ausgestorbenen Vogels Dodo nachgebaut, es in der ehemaligen Heimat Mauritius in die Landschaft gestellt und davon Fotos gemacht. Diese sind in einem Bildbald erschienen, 80 Fotos, bei einem Preis ab 10 Euro. Die Darstellungen demonstrieren deutlich, wie leicht Fotos sich manipulieren lassen.

Soweit zur Schleichwerbung. ;) Nun meine Frage etwas anderer couleur: Weiss jemand von euch zufaellig, wie lange ein Brief von Mauritius nach Deutschland benoetigt (und umgekehrt)? Dann weiss ich, wie lange ich noch auf einige schoene Postkarten warten muss :)

cn P

11.09.2007 um 19:42 Uhr

Finnischer Pop kraenkelt

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Metal, Gothic, Musik, Finnland, Skandinavien

Finnische Musik schwaechelt in letzter Zeit wirklich... Auch die, die frueher schon ein wenig dem Pop-Spektrum zugehoerig war, klingt mit den Jahren irgendwie immer schlechter. Habe vor kurzem mal die ersten Lieder vom neuen HIM-Album gehoert, ueber Last.fm und Youtube, u.ae., und musste feststellen - alle Lieder klingen irgendwie gleich (Konzeptalbum hin oder her). Vielleicht hab ich mich auch noch nicht detailliert genug hinein gehoert, muss ich noch nachholen. Aber der erste Eindruck ist nicht so toll... Ertraeglich, hoerbar - ja, aber nicht ueberragend.

Nightwish ist dann auch so eine Sache... Seitdem sie letztes(?) Jahr ihre Saengerin verloren haben und eine Anzeige schalteten, in der stand, die neue Saengerin muesse hauptsaechlich gut aussehen (von singen koennen war gar nicht die Rede), halte ich musikalisch gar nichts mehr von ihnen. Auch ihr voriges Album, mit dem sie absurderweise beruehmt wurden und staendig im Radio liefen, "Once", fand ich schon grauenhaft. Ich hatte gehofft, nun, mit neuer Saengerin, wuerde es sich vielleicht bessern, aber ich habe mich geirrt. Wenn die Stimme keine Leistung mehr hat, sondern mehr oder minder Durchschnitts-Singsang gebracht wird, bringt auch eine gute Instrumentalisierung nichts. Genau genommen ist Nightwish, einstmalig mit opernhaftem Gesang und Orchesteruntermalung zusaetzlich zu den metal-typischen Instrumenten, heute nur noch Gitarrengeratter und Blahblah. Durchschnitt, langweilig. Da troestets auch nicht, dass sie im aktuellen Video zu irgendeiner ihrer Singles (ich sags ehrlich, das Lied war so lahm, dass ich mir den Titel nicht merken konnte und auch keine einzige Textstelle, weil die so unglaublich unsignifikant waren) das Gemaelde "der verletzte Engel" von Hugo Symberg verwenden - verhunzen.

Ueber unbekanntere Bands moechte ich mich hier nicht auslassen, da die meisten Leser sie wohl nicht kennen und damit meine Meinung nicht nachvollziehen koennen wuerden. Und, es sei angemerkt: Dieser Artikel stellt MEINE Meinung dar, ihr koennt eine andere haben, denn Geschmaecker sind bekanntlich verschieden.

cn P

10.09.2007 um 17:02 Uhr

Verbindung Finnland - Asien?

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Finnland, Skandinavien, Asien, Geschichte, Sprache

* Die finnische Sprache ist mit der mongolischen verwandt
* Es existieren "Mentalitaetsaehnlichkeiten" zwischen dem finnischen und einigen asiatischen Voelkern (wenn man dann mal verallgemeinern woellte)
* Die Epikanthus-Falte, die als typisch fuer die Augen von ostasiatischen und indonesischen Menschen gilt, tritt in Finnland, verglichen mit anderen europaeischen Laendern, unter der einheimischen Bevoelkerung ueberdurchschnittlich oft auf

Kann mir jemand, quasi "voelkerwanderungstechnisch", erklaeren, wo da ein Zusammenhang zwischen Suedasien und Finnland bestehen koennte?

Irgendwoher muessen doch gerade Sprachaehnlichkeiten und vor allem auch identische physiologische Aspekte kommen.

cn P

23.08.2007 um 16:43 Uhr

Besser als Tokio Hotel (Ich weiss, das ist nicht schwer ;) )

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Musik, Skandinavien, Finnland, Metal

Was kommt raus, wenn kleine 13-jaehrige Finnen, die gerne Musik von Bands wie Children of Bodom oder Stratovarius hoeren, beschliessen, selbst Musik zu machen? Genau, sie gruenden eine Rockband und werden nicht ernst genommen. Lustig jedoch wirds, wenn es in good old Germany eine Modewelle fuer Kinder-Rockbands gibt, und diese Gruppe dann doch bekannt wird...

"Sturm und Drang" nennt sie sich, wurde 2005 gegruendet, und die Lieder, die ich bisher von ihnen gehoert habe, klangen stark nach Judas Priest, Dio und diversen anderen 80er-Jahre-Rockbands, und gar nicht uebel - gerade, wenn man das junge Alter der Musiker bedenkt - der Saenger ist gerade einmal 15 oder 16 (ja, ich hab auch gelacht, als ich das gelesen hab),  um nicht zu sagen: Alle Bandmitglieder sind 1991/1992 geboren.

Zwar sind die Melodien durchaus bekannten Stuecken nachgeahmt und wer ungern kleinen Jungs beim Musizieren zusieht, ist hier auch falsch, aber mir ist die Gruppe allemal lieber, als diverse deutsche Teenie-Bands. Zumal "Sturm und Drang" nicht einmal gecasted wurde, sondern sich selbst zusammengesetzt hat. Und nebenbei ziemlich professionell klingt. Also, wer sich interessiert, kann sich gerne mal erkundigen ;)

Wikipedia-Artikel: HIER KLICKEN  
Offizielle Website: HIER KLICKEN
Ein Musik-Video: HIER KLICKEN

cn P 

P.S.: Unter letztem Link gibt es zahlreiche weitere finnische Musikvideos zu sehen, von Pop und Disco ueber Elektro bis Metal, in Finnisch und Englisch. Sehr zu empfehlen fuer Menschen, die an moderner finnischer Musik interessiert sind.

13.05.2007 um 16:23 Uhr

Eurovision Song Contest 2007

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Musik, Skandinavien, Finnland, Metal

Was soll ich sagen? Ich fand Finnland und Schweden sehr nett, Weissrussland ebenfalls, Frankreich hatte etwas Belustigendes, die Ukraine zeigte einen "interessanten" Humor, ansonsten habe ich mir auch noch Slowenien, Lettland und die Republik Moldau aufgeschrieben... So ein wirkliches Spitzenlied gab es kaum, aber dennoch gab es so einige Gruppen, bei denen ich auch der Meinung war, sie haetten... nunja... absolut unhoerbar schrecklich geklungen. Beispielsweise die Tuerkei oder Russland. Das Dumme nur: Irgendwie sind gerade GENAU die, die ich absolut graesslich fand, auf den ersten Plaetzen gelandet, und die, die ich in Ordnung fand, (ausser Irland ;) ) weit hinten... Irgendwie bekommt man da glatt ein Bild vor Augen, wie der durchschnittliche Anrufer aussah. Wenn man sich ansieht... Gruppe mit nackten Weibern -> weit vorn, RnB-Gestammel -> weit vorn... Klar sind das Vorurteile. Aber ich find die Ergebnisse schrecklich, seis drum, dann kanns naechstes Jahr nur besser werden! ;)

Was ich sehr angenehm fand, war die Stimmung (Typisch Finnen =) -> Mal wieder ein positives Vorurteil), der typisch finnische Humor in den Zwischen-Videos, und was auch auffaellig war, war, wie sehr sich Finnland als "Land des Rock und Metal" dargestellt hat (Juhu - Das Tuska-Festival ;) ). Der Auftritt von Apocalyptica war auch wie ueblich schoen, Lordi fand ich auch wieder amuesant...

Ach ja, die die Ergebnisse von der offiziellen Seite:

Halbfinale - HIER KLICKEN
Finale - HIER KLICKEN

Auf ein besseres naechstes Mal ;)

cn P

10.05.2007 um 22:16 Uhr

Metal = finnische "Pop"kultur

"Nicht erst seit Lordi ist Finnland auch das Land des Heavy Metal und es ist daher nicht besonders verwunderlich, dass Helsinki eine große Auswahl an Bars und Clubs für die Freunde härterer Musik bietet. Aber auch in vielen, auf den ersten Blick gewöhnlichen Kneipen kommt man in den Genuß des in Finnland absolut massentauglichen Hardrocks und Metals. Beliebte Adressen in der Innenstadt sind die Heavy Corner (Hietaniemenkatu 2) und das Hevimesta Hellsinki (Hallituskatu 3). In beiden kann man auch versuchen, die anwesenden Metaller beim Hevikaraoke von seinen Gesangskünsten zu überzeugen. Teurer ist das On the Rocks (Mikonkatu 15) und auch im Keller des Kantis und in einer Area des Onnela (siehe Innenstadt) wird Metal gespielt. In Punavuori lockt außerdem die Rock Bar The Stage (Iso Rooberinkatu 13) mit relaxter Atmosphäre. In Kallio sollte man vor allem die Bar Tauko (Kustaankatu 4) und das Nightlife Rock (Läntinen Brahenkatu 2) ansteuern. Die üblichen Liveclubs sind das Nosturi (Telakkakatu 8), das Semifinal und das Tavastia (die letzten beiden befinden sich in der Urho Kekkosenkatu 6). Neue Metalclubs sind das Rocktown (Mannerheimintie 17) und das Inferno Bar & Nightclub (Annankatu 10)."

- entnommen WikiTravel: Helsinki Reisefuehrer - HIER KLICKEN .

Auch erwaehnenswert sind Finnlands zahlreiche Metal-Festivals (Tuska, Sauna OpenAir, Ruisrock, Provinssirock, Lumous und viele mehr). Und die "Finnish Metal Expo" in Helsinki. Veranstalter ist FME: HIER KLICKEN .

Ach, und sehr belustigend finde ich auch Heavykararoke: Veranstalter diverser Rock-, Metal- und Gothic-Karaoke-Parties (soetwas gibts wohl auch nur in Finnland *seufz*): HIER KLICKEN . Ich wuenschte, ihre Karaoke-DVDs (bei denen nicht nur der Gesang abschaltbar ist, sondern auch jedes einzelne Instrument) gaebe es auch in Deutschland. Lieder folgender Bands sind uebrigens darauf zu finden... (neben einigen nicht-finnischen Gruppen:) Nightwish, Children of Bodom, Teraesbetoni, Sonata Arctica, Ensiferum, Nother, Charon, Entwine, Lordi, Stratovarius, Kilpi, Korpiklaani, HIM, Stam1na, Sentenced, usw... Die vollstaendige Liste gibts hier: HIER KLICKEN . ;) Vielleicht interessiert es ja wen.

Was ich mit diesem Beitrag aussagen wollte? Dass in Finnland einige Dinge etwas anders sind, als hier... 

cn P 

21.03.2007 um 21:20 Uhr

Gustav Vigeland

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Skandinavien, Norwegen, Kunst

Gustav Vigeland (11.4.1869 - 12.3.1943) war einer der bedeutendsten Bildhauer Norwegens. Seine Werke stellen gewoehnlich Menschen (Sowohl Erwachsene als auch Kinder und Saeuglinge) dar, die oft unbekleidet sind, und sich in ungewoehnlichen Koerperhaltungen befinden.

Im Osloer Frognerpark gibt es eine "Vigeland-Anlage", die zwischen 1924 und 1943 entstand. Zu den Skulpturen im Park zaehlen 58 Bronzefiguren auf einer Bruecke, das so genannte "Lebensrad", welches aus aneinander geklammerten Menschen besteht, sowie zahlreiche Granitfiguren: Darunter eine 17 Meter hohe Saeule aus Menschenkoerpern.



(Die Bruecke, im Hintergrund die Menschen-Saeule)

 

(Geknaeulte Menschen auf den Treppen hinauf zur Saeule)

 

(Die Menschen-Saeule)

Weitere Informationen und Bilder (zB vom Brunnen und vom Lebensrad) gibt es hier: HIER KLICKEN .

Bildquelle: Wikimedia.org

cn P

16.03.2007 um 22:42 Uhr

"Finnland sucht den Superstar"

Eine erneute Reise in die Gefilde der finnischen Popkultur.

Wenn man bei Youtube die Suchbegriffe "Finnland Idols" benutzt, findet man ueber 200 Videos zu den Auftritten in der finnischen Variante der Casting-Show "XY sucht den Superstar", ausserhalb Deutschlands fast ueberall "Idols" genannt. Direkt-Link: HIER KLICKEN .

Auffaellig sind dabei zwei Dinge: Es wird sehr viel Rockmusik gespielt (Bis auf eine ein oder zwei Lieder eigentlich nur) und die meisten Jungs haben langes Haar. Was sagt uns das? Bestaetigt es unsere Vorurteile? ;) Ausserdem sind viele finnisch sprachige Lieder dabei.

Besonders zu beachten sind hiebei:
* Kristian Meurman - Lapin kesä (HIER KLICKEN) Original von Loiri Laino
* Ari Koivunen - Here I Go Again (HIER KLICKEN) Original von Whitesnake
* Ari Koivunen - The Evil That Men Do (HIER KLICKEN) Original von Iron Maiden

Hard Rock in einer Casting-Show - In Deutschland ist das gar nicht moeglich.

cn P 

08.03.2007 um 18:06 Uhr

Es musste so kommen. Ich wusste es doch.

von: AngelInChains   Kategorie: Skandinavien   Stichwörter: Post, Kunst, Finnland, Skandinavien

Denn wenn man in seinem Postcrossing-Profil angibt, Engel zu moegen, und einen staendig Karten aus Finnland erreichen, dann kann man gar nicht ein halbes Jahr dabei sein, ohne wenigstens einmal

Hugo Simbergs verwundeten Engel

zugeschickt zu bekommen! :) Dafuer vielen Dank nach Kerava! Ich habe mich extrem darueber gefreut.

Einzig schade ist, dass die Karte mindestens genauso verletzt ist, wie der Engel. Man beachte die Stempelflecken und die weissen Abschuerfungen. Schade, dass die Post so unachtsam mit dem umgeht, was sie eigentlich sicher von einem Ort zum andern befoerdern sollte.

cn P