GEDANKENFLUG

27.05.2009 um 11:29 Uhr

Tattoo des Lebens...

Stimmung: zuversichtlich

Ein Tattoo ist das Ergebnis vieler Nadelstiche.
Ein einzelner Nadelstich ergibt keinen Sinn.
Jeder Stich eine Narbe.
Manche Stiche bluten.
Viele sind schmerzhaft.
Erst gemeinsam ergeben sie ein ganzes.
Zusammen sind sie wunderschön.
Kein Stich wird dann bereut.
Das Leben gleicht einem Tattoo.
Das Leben besteht aus unzähligen Erfahrungen.
Jede Erfahrung gleicht einem Nadelstich.
Auch sie können schmerzen.
Aber wie bei einem Tattoo
Ergibt sich aus jedem Stich
Ein Stück des Ganzen.
Die Erfahrungen sind die Essenz des Lebens.
Sie missen zu wollen hieße einen Teil des Tattoo´s nicht zu malen.
Es wäre seiner Schönheit beraubt.

25.05.2009 um 19:43 Uhr

Kern...

Stimmung: nachdenklich

Manchmal kann der Kern eines Menschen sehr schmerzhaft zu erleben sein, weil er hauptsächlich aus Wunden besteht. Dann muß der Kern erst ruhen, weil sonst die Verletzung zu groß wäre. Auch für den, der auf den Kern stößt.

Ulrich Schaffer

24.05.2009 um 14:09 Uhr

über den Schmerz...

Stimmung: gut

Der Schmerz war nun sanfter geworden in der langen Zeit. Er fraß nicht mehr und zehrte nicht mehr. Er lag still und manchmal vergessen, und nur wenn man die Hand auf ihn legte, war er gehorsam da. Ein schweigsamer Gefährte, der nur antwortete, wenn man ihn fragte.

Aus "Die Jerominkinder" von Hans Wiechert

23.05.2009 um 17:17 Uhr

anlehnen...

Stimmung: anlehnungsbedürftig

würde ich mich gerne einmal...es stützen sich so viele an mir ab...mit welchem Köperteil sollte ich mich anlehnen?...ich bin besetzt...

20.05.2009 um 22:35 Uhr

wachsen...

Stimmung: gut

Was so in der Seele schmerzt, ist das Verkrampftsein der Seele gegen die Arbeit der Reifung. Die Seele will ein spielendes Kind bleiben.

Ulrich Schaffer

 

18.05.2009 um 19:36 Uhr

Tochtergefühle...

Stimmung: rückblickend, melancholisch

die Wunden, die du meinem Herzen zugefügt hast,

werden mit der Zeit zu Narben,

und Narben schmerzen nicht, sie erinnern nur...