GEDANKENFLUG

20.10.2009 um 15:03 Uhr

Erinnerung...

Stimmung: versunken

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die
Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie
einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich

...aber der Weg dahin ist steinig und sehr schwer...

 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenJOblogt schreibt am 20.10.2009 um 18:46 Uhr:wenn der stachel erst einmal gezogen ist, wird der blick um vieles klarer.
  2. zitierenmockingbird schreibt am 21.10.2009 um 10:39 Uhr:Ja, aber er kann schon verdammt tief sitzen...
  3. zitierenAquarius schreibt am 24.10.2009 um 21:00 Uhr:Wenn der Stachel sitzt, dann sitzt er. Und das ist keine Frage des Alters!
  4. zitierenmockingbird schreibt am 26.10.2009 um 13:56 Uhr:Du glaubst, man kann ihn nicht mehr entfernen?...es reicht ja auch schon, wenn er sich "verkapselt" und nicht mehr schmerzt...
  5. zitierenAquarius schreibt am 27.10.2009 um 15:05 Uhr:Also ich kann nur von mir berichten: Wenn es eine Sache ist, die dich sehr tief bewegt hat, wird dieser "Stachel" nie verschwinden. Mit der Zeit wird er, wie du schon geschrieben hast, sich "verkapseln". Anders wäre es auch gar nicht möglich weiterhin in die Zukunft zu schauen. Narben werden immer zurückbleiben, aber du kannst dann damit umgehen. Vergessen wirst du es dennoch nie...

Diesen Eintrag kommentieren